Tägliche Omaha Tribüne. (Omaha, Nebr.) 1912-1926, August 23, 1919, Image 1

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    LW1'iWiriti-uliis-l4 s.
rüBLISHED AND SHSTEIBUTEQ UNDE3
FEEMIT (No. 64), AUTHOSLIZED BT THE
ACT OP OCTOBER 6. 1917 ON FILE AT
JHB POST OFFICE OP OMAHA. NEBB
BT ORDER OP THE RESIDENT
A. 8. BÜBLESON, POSTMASTEB-GENERAE
Aa American Nwipap
Urhlch ttanda for Ameri
can Meala and prindple
puMtohed In & Ger
AfV
man langnaf t for Ameri
can düzenf , sriMt xead
W
Ky Wvv
yvVy
Graaa
' ' 8Seiten.-Nr.'1'40,
Omaha, Neb., Samstag, den 23. August -1919. ,
36. Jahrgang.
ff Olt
t''
fWif
fss
SPri
w
1W
n 1 1 1 1 1 1 1 1 i i 1 1 1 1
ujmi
)2J
i
- 11 ' - " .......,.... ,
,
i
.
r
V
i
Wen Wer
i i
tamen
'
Behaupten, datz ihnen das Wohl Polens nicht
mehr so am Herzen liegt, wie frUher; Prä
sldent Sbert legt Amtseid ab
Großindustrieller iwer die Lage Deutschlands
Niin. 23. Aua-Die Abwesen
ficit amerikanischer Vertreter in der
interalliierten Kommission, welche
sich mit den deutsch'Polnischcn Ve
Ziehungen befassen soll, wird von der
polnischen Delegation dahier geta
delt. Die Franzosen, die Vriten.
ja selbst die Japaner". Zagte der
Vorsitzende der polnischen 5iommis
sion, berieten über die schlesischc
Angelegenheit, die Amerikaner aber
waren abwesend. Dieses muß bei
ims ein Gefühl erwecken, das; den
Ver. Staaten an Polens Wohl gc
genwärtig nicht mehr so viel gelc.
gen ist. wie ehedem, oder wie man
anfänglich Ursache hatte, zu giern
ben" Mitglieder der amerikamschcn
Mission in Berlin erklären, dasz
Mrf? raas oukcrlialb des Bereichs
ihrer Jurisdiktion liege. Die ame
rikanische Mission in Warschau, so
wird gesagt, ist angewiesen worden,
nach bestem crmencn zu nemoun.
mtxt Uat Aintscid ab.
Weimar. 23. Aug. Letzten
Donnerstag hat der Präsident der
' Deutschen Republik. Friedrich Ebert.
seinen ÄmtZeid abgelegt. Eine gro
fcc Menschemneng: hatte tch aus oem
Platz vor oem vcaiiommyiwc w
rtcfitjihpnr die Ehrenwache war aus,
gezogen und mehrere Musikkapellen
nnhen stmucrt Um 5 Uhr nachnut.
tagS traf Ebert in einem Auto ein
und wmde am Eingang des Thea
ters von den Vize-Präsidenten und
srofm- bei Netchötaaes aranan
gen. die lhrr nach dem PräsidNitell
pult begleiteten NeichStagZPräsideilt
Fehrenbach führte Ebert dann nach
den: Mittelpunkt des Saales, wo sich
die Präsidentenbühne befindet. , Die
Mitglieder des Reichsrats und des
Reichstags erhoben sich von ihren
Sitzen und hießen Ebert willkom
men. Die Nationalen und unabhän
gigen Sozialisten wohnten der Ze
remonie nicht bei. Auf der Präsi
dentenbühne wurde Friedrich Ebert.
dem ersten Präsidenten der Teutschen
Republik, der Amtseid abgenommen.
Der,Reichstags.Präsident,der dem
Präsidenten ' den Amtseid abnahm.
v '.-.... f.-
s verwies oauet aus we gcv u
worwng. welche das Amt mit sich
bringe und sagte, das; die alte Ord
1 nun der Dinge auf immer dahin
" Kr (cMof? mit den Worten, dak
ilr Präsident da3 Volk vereinigen
es zur Arbeit und Ordnung zu.
'ickführen und den Weg zur langsa.
en-aber sicheren Wiedergeburt des
Vaterlandes zeigen möge. Ebert
,)ltwortete: Falls wir das Vater.
' ind wieder aufbauen wollen, dann
'('.üssen wir unausgesetzt arbeiten,
'fie Essenz unserer Konstitution muh
Freiheit sein, aber Freiheit, die durch
.' ,aö Gesetz reguliert wird." .
ater nd Tochter politische Gegner.
Berlin, 23. Aug. Vater nd
' t Tochter im preußischen Landtag sind
: politische Gegner. Die einzige im
' .'andtag sitzende Frau ist die Tochter
l;V; Abgeordneten Fischer, der Rich
.'"Ang der unabhängigen Sozialisten
! gehörend. Ihr Vater ist Majo.
siitätssozialist.
Teutsche Industrie schlecht daran. .
i 23. Aug. Eine vom
: ' Ministerium ernannte . Kommission
ifcn Sachverstanoigen, wemze oiono.
' Mische Verhältnisse und Arbeitsbe.
z'ngungen in den Kohlenbergwerken
j ersuchen soll, befindet sich gegen
1-. roc.:i.s Sn Wrsiiit
,Qnil im yiytuuuiivc uu vi..
Peter Kloeckner. einer der hervorra.
endften Grobindustriellen des
iheinlandcZ. setzte die Kommission
In Kenntnis, cau flie Zcanon in in
i.Sintrifffer Be.nelmna vor einer Ka
''strophe stehe. Er sagte, , dost die
Forderung der '.'miiettm. w,wv,
,'iü0 Tonnen Kohlen zu liefern, im
' niKsübrbar sei: nicht einmal 20,
' '.10.000 Tonnen könnten' in einem
Spähte abgegeben werden, ohne das;
1 'oi Land dem Ruin entgegen gehe.
: )?i(.rr ftlncinec alaubt ferner, das;
'die Verkürzung der Arbeitszeit in
! I S fs- . si-.l i J S4 ittÜrtAO
CuClt U0Uu:ii .
''iifhflit her Industrie verderblich er
' 'diesen Habe. Af) Habe die Ab
slt-affung der Stiickarbeit öie Prs
. 'Auktion stark beeittträchtizt.
;
die BU
i i r f & 5i l
verjcynsl
ms. V.r..-.. Ns rXnariirfft
sll)UUUlUlljll.U lU nav ...,
I Berlin. 23. Aua. Die Ver,
Handlungen zwischen der deutschen
und volniicken Mission sind infolge
der Ruhestörungen in ' Oberschlesien
abgebrochen worden. Es wird oe
hauptet. dasz in Manchen Distrikten
die Polen die deutsche Bevölkerung
nach Polen gesandt habe.
Amerikaner beschweren sich über
zz-ranzoien.
Berlin. 23. Aua. General Dar
ries von der Mission der Ver. Staa
ten in Berlin hat heute Bet General
Duvont von der franzost chm Mi n
on einen Protest erhoben, weil Nach
richten von lokalen Berichterstattern
des Paris Marin ausgeianor wur.
den. dak amerikanische Offiziere und
Soldaten rieiiae Menaen an Ehoko
lade und militärischen Vorräte an
deutsche Händler verkauften. Es
Kiek, dak die Nachrichten in einem
unfreundlichen Tone gegen die Ame
rikaner geschneoen worden seien.
Schwere Strafen
siir profitwucher
WftkordueteuhauS vergrößert die
Machtbefugnis des Leder Nayr
. mittcl'5lontrollgcsetzes.
Maibinaton. 23. Auaust. Das
Abgeordnetenhaus passierte; gestern
nonezu emulmmia lene u aus oes
Lei? Näkrmittel Kontrollaeietzes.
welche die MachtoefugnlS scsiewcn
auch auf Kleider, Behälter von Nah
runasmiüel. Futterstoffe und Kunst
dünaer. Brennmaterial. ' Oel . und
Masckmen. die ,nr Serstelluna van
Lebensbedurfnision notwendig smo
n8?cknt. w e AmenoerneiilS 1C
hcn weiterhin eine Geldstrafe von
$2,000 oder zwn Jahre Zuchthaus
oder auch beide Strafen für Profit
Wucherer vor.
Ein Vorschlag des Unterstichungs
kmmtes. auck, die Saus und Rhn
mermicten unter diese Kontrolle zu
stellen, wurde ausgeflrichen. äon
demokratischer, sow auch repuvii
kanisckier Seite wurden rofie An
strengungcn gemacht, auch andere
Handelsartikel, die teilweise seit ocr
Kieaserkläruna um bis m 300 Pro-
zcnt im Preise gestiegen sind, unter
d eieS Kontrollaeick xu LNnacn, vom
scheiterten diese Bemühungen an dem
wMtiflpn . . Widerstand. Auf
Wunsch des GciieralanwaltS Palmcr
wurde ein Zusatz angenommen, oer
niick Kl?inbändlcr mit cZncm JahreS.
umfätz von weniger als' ?ivo.ouo
unter dieses Kontrollgcfetz bringt.
Der rieöensvertraa
mit Oesterreich
Nris. 23. Aua. Es verlaute
knk bet Rat der ftilnf den Friedens
vertrag mit Oesterreich in allen Ein
zelheiten ausgearbeitet hat und oen
felfim naclnten Montag den oster,
reichischen Dclegatcn Unterbreiten
wird. Es soll ihnen sieben Tage Zeit
gegeben werden, die Bedingungen zu
beantworten. Der österreichische
Kamler und Vorsitzender der Frie
denSkommission Dr. Renner hat die
Erklärung obaeacben. da der Ver
traa ueri't dem österreichischen Par
lamcnt vorgelegt werden müsse, ehe
er von den Dclegatcn unterzeichne
werden könne. - -
Erfolglose Suche nach
vermihten Flieger
San Diego. Ealif.. 23. August.
Die Suche nach den sett Mittwoch
berminton Armccfl legern, den Leut
v.cmiS 7? B. Waterbouse und C. H.
Eonnelly, haben bisher noch keim'
Erfolg gezeitigt, obwohl amenkam
fc Bundestrudvcn und Flieger, un
terstiitzt von mexikanischen Regie
rungsfoldaten, genaue, Nachsorschun
kn anstellten. Die dorniiMen F!!c
ger. stiegen am Mittwoch in Juma,
Ari,.. auf. um sich nach dem in der
Nähe von hier gelegenen Rockwell
Flngftld zu begeben, 'itncr hat
man von ionm mcktS acbert.
valmverttaatlichuna
a; Bolschewistenköee
Diese ErNärung gibt S. Lovctt,
nu".i...i t ert
Pranoenk orr u. cern iuw
komme gegenüber ab.
. Washington. 23. Aug. Die Ei
cnbabnen könneil nicht ohne weiteres
wieder Vrivatae ell chasten ubertra
gen werden, sagte Robert S. Lovett,
Präsident der Union Pacific Bahn.
dein Hauskomitee für zwischcnstaatld
chen Handel im Verlaufe einer Dis
ussion. dabei die Behauptung auf
bellend, dan das Eisenbahnproblem
einzig und allein die' Frage des
Bahnkrcdits" sei. Howard Elliott,
Präsident der Northern Paci ic, ein
weiterer Zeuge, befürwortete die
baldiae Annalime einer nationalen
Transvortationspolitik. Sowohl Lo
bett als auch Elliott drängten auf
Annahme eines Organisationsplanes
der Association der Eisenbahnercku
:ivc!t. einscklicmich der Errichtung
einer Bundes Transportanonsoehor
de, welche das Volk repräsentiert, um
der zwischenstaatlichen Sanoclskom
Mission mit Rat und Tat zur Seite
u stehen.
5n Bezug aus den Plumb Plan
zwecks Verstaatlichung der Eiscnbah
ncn sagte Lovctt: Es ist ein etwas
iihner Zug der amerikaiiischen Bol
kchcivistcn. der russischen Idee hier
Eingang verschossen zu wollen. Hiev
über sollte doch das ganze Volk mu
zusprechen haben. Eisenbahnangc
tellte verstehen den Plumb Vorschlag
iwer die Vcritaatlichuna der Eiien
bahnen nicht, sobald es aber mit den
Tatbeständen näher vertraut ist, wird
es den Man abweisen, alls die
Bahnen heute unter den bestehenden
Verhältnissen an Privatgesellschaften
zurückfallen sollten, dann ut es nicht
zu viel ackaat. zu bebauvten. dak
die Hälfte derselben bankerott ma
chen würden, und dieieiiiaen. wekcke
imstande siiid, Dividenden zu bczah.
:tn. wurden die -Folie derselben be
deutcnh herabsetzen mustcn."
i , ,
19 Gehaltszulage
für psstslteger
OTphrTmih. O.. 23 Ana. An.
lanlich der Mier des hundertsten Ta.
aes des ununterbrochenen ??kieaer.
postdicnstes zwischen hier und Ehica
ao machte der liier anwesende Hilks.
Gencralpostiiieifter Pracgcr bekannt.
dass das Gehalt der Postflieger um
10 Prozent erhöht wurde. Diese
Gehaltserhöhung tritt am 1. Sev
temver m Kraft.
InnervslitisHs
Lage in AZextko
San Antonio. Ter.. 23. Aua.
Hier ist die Abschrift eines in der
Stadt Mexiko veröffentlichten Auf.
rukes einaetroffen. in welchem Prä
sioent larranza ausgesoroert wiro.
von seinem Amt zurückzutreten. AI
frcdo Nobles Domingucz. ein her
vorraaeiider nacnicur und Bera
ter deö früheren Präsidenten Ma
dcro. ist der Berkass.'r desselben. '
.Mexico City. Mex.. 23., Aug.
Hier erscheinende Tageszeitungen
warnen die Bürger des Landes, dafz
die Gefahr einer Invasion voii Sei
ten der Vereinigten Staaten noch
immer nicht vorbei Zel. Sie verlan
aen bei dieser Geleaenlicit. dak die
Reaicruna dem Volke über die
Sachlage genauen Bericht erstattet
und sich nicht wie bisher auf inhalt
lose Bulletins beschränkt. Der Senat
wird hcnte die Situation rn ge
heimer Sitmna in Veratuna ziehen,
Douglas. Ariz,: 23. Aug. Ein
Exemplar der hier eingetroffencil
Zeitung Erccliior von der Stadt
Mexiko meldet, dafz General P.
Ellias Calles, Gouverneur von So
nora. als Industrie-, Handels, und
Arbcitcniiinister des Carranza Ka
binett resigniert hat Der Rücktritt
erfolgte angeblich wegen hcstiger An
griffe der Presse, 'die General Cal
leS kür unfäbia bezeichnen, die Pe
trolcumsituation, welche von seinem
Departement kontrolliert wird, er
folgreich zu beherrschen.
licacr ins Wect gefallci,.
Paris, 23. Aug. Clne Depesche
an das Journal von Easa Blauca
meldet, das; franzosi icke Patrolbookc
d Lcicken von drei Männern an der
afrikaniZclion Küste oufgcfi cht haben.
Wahrscheinlich sind eS die Leichen der
drei Mann Besatzuna des Flugzeugs
.(ßoliath", daö Zeit etlichen Tagen
vermisst ivird. TaS ,,lugzeuaGo
liazl," vr-rniMte. den Flug von Frank
reich nach Dakar zu macven. Man!
borte seit Samstag nichts von den?!
Fliigzeug.
Hilfeleistung für
Deutschlano uno
Deutsch-loesterreich
Tas Vxckntiv'Komltee der Ar
bett, das AZcrk Yler nnb ,m
Staat zu soroern.
Das Erekutiv-Komitee des Ame.
rikanischcn Hilfsfonds für Zentral.
Europa" hat Freitag abend eine er.
sammlung im Mustkycun avgeyauen
und folgende Geschaste rrtcoigl: -
Der Vncf an die deut chen Bercl-
ne. worin sie um einen Beitrag aus
ihrer Kafse Und um die Ernennung
eines Drelerkomitees ersucht wcroen.
um beim Sammelwerk zu helfen.
wurde aencbmiat. Es wird zuver
sichtlich gehofft, dan zcocr verein
dem Ersuchen der, Gesellschaft entge
genkommcn wird.
Frau Bcrta Gctzschmann, Vorsit
zerin der am Donnerstag gegründe
ten rauenscktion reichte einen Be
richt über deren Gründiing ein. Die
Frauen werden nächsten Freitag
nachmittag wieder eine Acrsamm
lung abhalten und dann Sammel
komitccs ernennest, welche zuerst die
se Arbeit unter den Frauenvcremen
der Stadt und einzelnen Fralicn aus
ncliincn sollen.
- Das Komitee für ' Sammlungen
in deutschen Kirchenkreiscn stattete
einen teilweisen günstigen Bericht ab
und erhielt Gelegenheit, seine Arbeit
weiter zu betreiben.
Mebrere Kirchen haben sich bereits
bereit erklärt. Sammlungen für das
Hilfswerk unter ihren Mitgliedern
aufnehmen zu lassen. Rev. Vater
Simon von der ,St. Joscphskirche
wird das Unterstützungswerk morgen
feinen . Gcmeindemitglicdcrn an's
Herz legen. -:
Tas Komitee, das unter den Gc
schättsleuten kollektieren soll, bcrich.
tcte ebenfalls, ist ober noch nicht zur
Arbeit bereit. Dsem Komitee durf.
te die schwierigste Aufgabe zufallen,
die es sicherlich gewissenhaft crlcdi.
gen dürste. . I , '
Beschlosten wurde. - alle Rechnun.
cn mir mit SchMauszubezahwt,
ie von dem Präsidenten, Finanz-
Sekretär und Schatzmeister unter,
zeichnet sei müssen. Die Gelder
werden auf den Namen American
Relief Fund for Central Europe"
mif der Bank deponiert.
Die fahrenden Herren haben der
Gesellschaft mitgeteilt, daß fie die
StaatsVizePrasidentschaft a n n e h
nien uild in ihren resp. Counties für
das Werk wirken werden:
Carl Rohde, Columbus, Richard
Eoehring, Grand Island. Fritz
Schrievcr. Dakota City, U. C. Ocker,
Glcnvil. Rev. Vater C. Nenner. El
ain. Fred Hcctor. South Auburn.
Weitere Herren werden eingeladen.
sich in anderen Teilen des Staates
des Werkes anzunehmen.
Einen ausaezeichneten Arbeitsplan
beschrieb Herr Rhode aus Columbus.
Dort haben angciehene Bürger nach
einer Beratung bcschlosien. ein sam-
melkomitee für jedes Township i,ü
County zu ernennen, das bei jedem
Bürger deutscher Herkunft vordre
chen wird. Auch die dortigen Ku
cheit haben ibre üse zugesagt. So
sollte das Werk, wenn möglich, in
icdein County im Staat gefordert
weiden.
Mehrere der Herren im Staate er
suchten um schriftliches Material, das
pe bet ihren i-ammlungsarbeiten
notivcndig brauchen und deshalb
wurde ein Komitee ernannt, solches
auszuarbeiten, dem Druck zu über-
geben und es den Herren zuzusenden.
Frau Bcrta Getzschmann wurde
beauftragt an Frau Kritz Krcislcr.
New Nork. zu schreiben, betreffs des
Hilfssonds für die so schreckliche
Not leidende Kinderwelt der Stadt
Wien und Teutsch.OesterrcichS, der
man rasche Hufe angedcihcn laiscn
will.
Fi'lantbcricht.
Bisher veröffentlicht' $2$00.00
Ungenannt aus Keaniey,
Nebraska 10.00
$2816.00
Tas Publikum ist gebeten. Schecks
auszustellen auf Gustav Haueisen,
Finanz-Sekretär, 1423 Leavenworth
Str., Omaha, Nebr. Schecks aus
ihn ausgestellt, können auch an die
Onmha Tribune gesandt werden.
Die nächste Versammlung des
Exekutivkomitees findet nächsten
Mittwoch abend im Musikverein
statt.
Als einen Bolsch.inisten der medi
zinifchen Wissenschaft wird man den
Bostoner Arzt betrachten munen, der
behauptet, eS sei gefährlich, sich den
Hals zu wascken, Unterzeug zu tra
am und Fleisch au eilen. .
Eine furchtbare
Famtttentragoole
Fred Billing verkiundet seine Gattin
schwer, erschiesit scm öoynchen .
und begeht Selbstmord.
Im
Sause 1817 Leavenworth
!trake ereignete sich am Freitag ei
ne schreckliche -Faniilicntragödie, wo
bei die von ihrem Mame geschiedene
Frau Eva Bimng durch Revolver,
icküsse. die von ikrem Manne. Fred
Billing, abgegebm wurden, schwer
verlebt wurde, worauf dieser das 4
Jahre alte Söhnchen Gage erschoß
und sich hierauf durch einen Schuf?
in die Schlafe selbst entleibte.
Frau Billing erhielt am , ersten
Mai die Scheidung von ihrem Man
ne zugc prochcn.. am rianeruaier
Entscheidung sollte - das Kind des
Ehepaares, d?r 4 Jahre alte Gage,
abwechselnd je eine Woche mit seinem
Vater und seiner Mutter zubringen.
Am Freitag nachmittag kam Bu
lina mit seinem Sölincken nach eben-
genannter Adresse, um das Kind der
Mutter ' zu , überacbcn.' Be-. dieser
Gelegenheit soll er seine Frau ersucht
huben, wieder zu ihm zuruckzukeyreil.
Als sie sich weigerie seinem Verlaii.
aen nachzukommen, zoa Billina ei.
nen Revolver und feuerte auf seine
Gattin, die ohmnächtig zusammen
stürzte. Sicrauf ieme er die Mord
Waffe gegen das Genick des erschreckt
dastehenden Kindes und feuerte. Das
5knavle,n stürzte leblos zu Boden
Durch die Schüsse aufmerksam ge
macht, eilte die Mutter der mau
Billina. !?rail C. Kaliler. bcröci und
schleuderte einen Tisch gegen ihren
ckwieaerionn. w öon dieser tn me
Kniee sank Er feuerte einen Schuß
auf die Frau, ohne jedoch zu treffen.
Hierauf legte er seinen Kopf, über
den Leichnam seines Sohnes . und
entleibte ück durch einen wolilaeziel-
ten Schuß in die Schläfe, der. feinen
sosorngen Tod licrvelfuyrte. -
Billina erklärte : am Nachmittag
seinem Schivager Fred Lanc, 1316
nördliche 46. Straße wohnhast, für
oen er arbeitete.. San leine Gattin
den Versuch .inachöUstMdigöil Bo
sitz des Kindes zu erlangen und das;
etwas panieren wurde,. falls sie nicht
zu ihm zurückkehre. , Frau Billing
wurde nach dem schwedischen Missi
onshospital gebracht, wo ihr Zustand
als ernst bezeichnet wird, däch hofft
man auf ihre Genesung.' Auf An-
ordnuna des Eouiitv-Anwalts wur
den die beiden Leichen nach dem Be.
stattungsgeschaft von Dufsy & John
fon gebracht.
Flngzeug landet ans Hausdnch.
New Nork. 23. Aua. Edwin
E. Ballough, früher im kanadischen
Luftschifferdienst und gegenwärtig
als - Flugzeugführer von , einem hie
siaen Grokkandlunasbaus angestellt.
landete gestern an dem Dach eines
Regierungsspeichers. Das Flugzeiig
umzirkelte zuerst die Landungs,telle
in einer Höhe von etwa 00 ,;uiz,
ivorauf der lieaer zur Landnna
schritt, die auch erfolgreich war. Das
Dach hat eine' Breite voil 0 Fuß
imd ist 987- Huß lang.. Das Flug
zeug wurde hierauf nach einem En
de des Daches geschoben, die Motore
fingen an zu akdeneit und nach kur.
zem Anlauf erhob sich der mechanische
Riesenvogel wieder in die Lüfte.
Uebrrtragniig von Fonds.
Lincoln. Nebr.. 23. Aug.
Fonds, die für die verschiedenen Te
partenicnts tierfügbar waren, sind
unter dein Code Gesetz übertragen
worden Tas AckerbauDcpartcmc:it,
Leo Stuhr als Sekretär, erhielt die
Summe von $511,150.05. Tas
Jinaiiz.Tcpartement erhielt eine ver
fügbare Bilanz von 56.807.87; das
Arbeits-Tepartement erhielt eine un
erwartet , große Summe von $30,.
881.28; Teparteiiicnt für Handel
und Gewerbe. $180,070; Tcparte,
meiit der 'öffenUichen Wohlfahrt.
q123,739.77; das Tepartenient für
öffentliche Arbeiten hat die, Summe
von ZJ.121.256.07; dem Amt des
Gouverneurs stellt eine Summe von
$70,791 zur Verfügung.
Aurora kanft Lcbmsmittcl in Oma
: l,a. :
Anrara. Nebr.. 23. Aua. Au
rora ist die erste Stadt im Staat,
auklrka!b Omaha und Lincoln, die
von Onkel Sam Nahrungsmittel ge
kauft bat Mavor rank Oumn unö
ein Groceriehändlcr von hier, find
von Omaba zurückgekehrt, wo fie
100.000 Pfund Nährmittcl . ringe
fnuit Ihnben. die sofort abzuliefern
sind imd in die'en TaAen von einer
organisierteil char. von mausern
abgesetzt werden , :
Bllldiaer Bericht
Wer den
Senator coöge glaubt,
derselbe unterbreitet weroen nann; uippo
nenten des Vertrags zuversichtlich
wilson scheint im Uampfe
akbinadm. 23. Aua. Sena,
nr Ladae hat Administrationsfüh.
rern. darunter auch Senator Hitch
eock. die Versicherung gegeben, öaß
das Komitee für auswärtige Ange.
papiibeiten dem Senat nen Bracht
über den FriedenZvertrag unterbrei
en wird.
Vertretern Griechenlands, Aegyp.
tens und Irlands wird erst Gehör
geschenkt werden, nachdem das Koim
tee den Bericht eingereicht hat, vor.
ausgesetzt, es wird dadurch eine Zeit.
erivarnis erzielt, so behaupten rev.
blikaniscke Mitglieder des Komitees.
Lekteres hielt heute eine gehetme
Sitzung ab, um über eingereichte
Amendements abzustimmen, 'er
Sitzung ging eine Konferenz der re.
publikanischen Mitglieder voraus,
welcke einen Plan entwarfen, die Av-
stimmung über die Amendements
niöalicki't zu beschleunigen.
Tas erste Amend einem i durste
wohl - die' Schantung Angelegenheit
behandeln. - Es. tft beantragt wor.
den, daß jene Artikel, welche Japan
die. Kontrolle über Schantung ae
ben, gestrichen oder doch wesentlich
abgeändert werden sollen. .
, Nächsten Montag wird das Komi.
tee Joseph W. Folk, dem früheren
Gouverneur von Missouri, Gehör
schenken, der die ache der Aegypter
vertritt. Die folgenden Tage werden
der Abstimmung über die Amende.
ments geiuidmet werden' rn der Hosf.
ntmadaß man Ms Donnerstag oa
mit fiertka s?m wird.. Freitag werden
Vertreter Griechenlands no solche
anderer . mitteleuropäischer Machte
geHort werden. Samstag werden öie
Jrländer ihre Forderungen, geltend
machen. '
Die gegenwärtige Entwicklung der
Dinge läßt erkennen, daß die Annah.
nie einer Resolution im Sinne' des
Präsidenten Wilson ausgeschlossen
itt. . Es ist ersichtlich, daß er tm Se
Banditeniagd in
ZNeriko fortgesetzt
U. A. Kavallerie nicht znrückberufkn
Angelegenheit vom Weißen Hans
ans geleitet.
Washington. 23. Auaust. Wie
verlautet hat das Kriegsministerium
bisher noch keinen Bcsehl erlasien,
ivelcher die Rückkehr der 8. Kavalle.
die Eskadron, die gegenwärtig aus
mexikanischen Gebiet, südlich des Big
Bend Tiitriltes der Banoitensago ov-!
liegt, verfügt. Ueber den direkten
Jiveck dieser Expedition wird ossizicu
Stillichweiaen beobachtet. ttrieaZ'.
sekrctär Baker erklärte, daß ihm
von einer Ruckberufiing der rtip-
pen nichts bekailnt ist.
Sin oi iziellen Kreisen ut man Ler
Ansicht, daß die Situation unabhän
gig direkt vom ' Weißen Haus aus
geleitet wird und hier eintreffende
Berichte über die diplomatische, so
wie auch militärische Sachlage ge
hcn dem Prasintcn dirctt zu.
Maria. Ter.. 23. August. ?icr
eingetroffencn Nachrichten zufolge
machen die amerikanischen vxpcöi'
tionstruppen im nördlichen Mexiko
auf ihrer Suche nach Banditen nur
geringe Fortschritte. Flicgerpa-
trouillcn wareil bisher nicht unftanoc,
die Banditcn oder deren Schlupfwin
sei ausiindia zu machen. Wie hier ge-
stern abends bekannt gegeben wurde.
wird General Tickmann, der siorn
niandeur des .südlichen Departements,
ken Nsuck machen, den Rest des
Lösegcldes, im Betrage von Z6.500.
isus Rcnteria, den berüchtigten
Banditenlührer, oder dessen hamuw
ni,ß,iik,aklen. General Dickman
begab sich letzte Nacht nach San An
tonio. '
lZnteniagd ist gut.
- remont. Nebr.. 23. Äug
Alle Sorten von Wildenten kommen
massenhaft vom Norden angeflogen,
ff wird berichtet, dan eine unerlaub.
te Jagd bereits eingesetzt hat. Alle
Jagdfreunde sagen, daß die Enten
allzuirük ankommen und dies nach
alter Erfahrung einen t.Acn Winter
bedeutet.
Vertrag
batz binnen einer Woche
an Boden zu verlieren
nat in dem Kampfe um Annahme
der Ratifikation des FriedenZvertra.
ges an Grund und Boden verliert.
Die Opponenten des Vertrages sind
entschlossen, die ,. Amendements und
Einwände . durchzusetzen. Es hemt.
daß sich 53 Senatoren, 49 Republi.
kaner und 4 Demokraten für die An.
nähme von Amendements und Ein
wänden erklärt haben. Dieses tft ei
ne Majorität von zehn. Gleichzeitig
nimmt die Bewegung, den Vertrag
vollständig abzuweisen,- größere Di
mensionen an. Indessen sind 66
Stimmen zur Abweisung des Ver
trags nötig, und' es ist schwerlich an
zunehmen,- daß, diese Zahl erreicht
werden kann. , -
, Die Behauptung des Präsidenten,
daß der amerikanische Handel in
Europa Schaden leiden müß, falls
der Vertrag nicht baldigst ratifiziert
wird, hat eine scharfe Entgegnung
des Senators Fall von New Mexiko
zur Folge gehabt. Er teilte dem Se.
nat mit, daß der midel mit Deutich.
land bereits aufgenommen worden
ist. und daß tm Monat Juni Waren
im Werte , von $8,873,000 von den
Ver.- Staaten nach Deutschland ex.
postiert, wurden. Er sagte serner.
dak die Akte, welche den Handel mit
dem Feinde verbietet, auf Autorität
des Präsidenten aufgehoben worden
ist, indem am 14: Juli alnerikani.
schen GeichaNslezltcn spezielle Lizcn
zeit zwecks Handels mit dem Feinde
auLgelteM wurden. : xcr cenator
hobherLor7dWi.öcr..Hcmdcl . v,it
Deutschland iiil üni möbr "lS' die'
doppelle Summe involvierte wie der
Handel, mit Zentral Anicrika und k
deutender gewesen sei, als derjenige
znit Spanien.
Fall verwies auch darauf, daß der
Präsident in der Konferenz mit
Mitgliedern des Scnatskomitecs für
auswärtige Angelegenheiten gesagt
habe, daß der Handel mu Dcutich
land noch nicht aufgenommen wor
den fei. Hch erhebe dicserhalb keine
Beschuldigungen gegen den Präsiden
ten", erklärte Fall, denn er war in
dieser Hinsicht nicht richtig infor.
micrt; er wußte es eben nicht."
Tann gab Fall Zahlen aus den Re
gierungsbüchern .' bekannt, aus wel
chen hervorgeht, daß der Handel mit
Deutschland aufgenommen ist. ,
. Beim Weizendrcschc,
Hemingford. Nebr.. 23. Aug.
Die hiesigen Farmer sind mit Dre
schen beschäftigt und der Ertrag des
Winteriveizens sllt sich auf 10 bis
1 Bu hci per Äcker, iuahreno der
Somnici-iueizen einen Ertrag voir 8
bis 15 Bitshel per Acker autweiit.
Während die Kartoffelsiflanzen noch
ant stehen, so- wird befürchtet, das?
bei der - anhaltenden Trockeicheit die '
Ernte eine magere scm wird. Der
Preis, des Faxmlandcs ist noch im,
mcr im Steigen begriffen..
Konvention der Eiscnbahnkommifsiire
Lincoln, Nebr.. 23. Aug C.
Elmquist. .Präsident der Gesellschaft
der Eiscnbahlikoiimiissäre bat die hie
siae Kommission eingeladen. - einen
Vertreter zur Konvention zu senden.
die am 25.' August in Washington
stattfindet. Die Frage der Verstaai.
lichung der Eisenbahnen wird be
sprachen werden und auch die Frag.
welche Vorteile der Bahnbetrieb
durch Korporationeil bietet, wird zur
Sprache kommen.
Wetterbericht
!?ür Omaba und Umaebuna: flutn
Teil bewölkt heute abend und Sonn
tag, etivas kübler im westlichen und
nordlichen Teil.
Für Nebraska: Zum Teil bewölkt
beute abend und Sonntaa: etwas
kühler im östlichen und südöstlichen
Teil heute abend lind Sonntag lm
südlichen Teil.
Für Iowa: Zum Teil bewölkt
heute abend und Somstag; dielleicht
Regenschauer im äußersten östlichen
Teil. EtwoS kühler Sonntag, in;
nordwefilichku Te
l