Tägliche Omaha Tribüne. (Omaha, Nebr.) 1912-1926, March 26, 1919, Page 3, Image 3

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    I
Seite 3-MgliHe Omaha Tribüne-Mittwoch, fccii 2G. März 1O19.
WMV!?SMWMsMKZMMk
Aus dem Staate MmM
Zltts Sarpy County.
Papillion. Nebr-, 25. Marz.
Pastor H. F. Schmidt in Papillion
fjnr zwei Briefe von Deutschland
durch Vermittlung dcs Noten Kreu
ac3 erhalten. Dieselben waren von
feinen Eltern und Schwiegereltern.
Leider enthielten sie allerhand trau
rige 9'achrichien.
Am letzten Sonntag vollendete
Pastor H. F. Schmidt sein achtes
Anitszahr als Seeliargcr der luthe
rischen Friedensgemcinden zu Pn
dillion, Grctna, Spnnafield und
Chalco. In diesem Lten Jahre
wurden von ihin 42 deutsche und
74 englische Predigten gehalten, 28
'Binder und 3 Erwachsene wurden
getankt, 21 Kinder und 8 Er.
Wachsens wurden konfirmiert. , Ge
irrn wurden 7 Paare und 23 kirch
lich beerdigt.- Anüsbcsuche, meistens
.ranrenvelnche, wurden 654 ge
wacht. Ilm diese Arbeit zu bewälti
r.e, mlißte er 10,804 Meilen per
Bahn und Auto zurücklegen. Am
liriligen Abendmahle nahmen in der
Zeit 414 Personen, teil. Die Bei
träge zur kirchlichen Wohltätigkeit,
die von Jahr zu Jahr stiegen, oe
trugen $724.00.
Am letzten Sonntag wurde Herr
Johann Stahl zu Gretua durch
Pastor H. F. chinidt von der oor
tigen Kirche aus beerdigt. Er starb
nuf dem Hcnnwege von seiner Av
leit am Hcrzschlage. Seine Gattin,
'2 Vnidcr und 2 Schweitern iwer
leben ihn. Taö Gotteshaus konnte
Zie Menge der Leidtragenden nicht
lassen. ,
Bei Fort Crook verstarb Herr
?,ritz Lorenzen gleichfalls am Herz
schlage im Alter von 02 Jakren.
Die Leichenfeier wurde in der Frie.
dcnskircho zu Papillion gehalten.
Der, Plattdeutsche Verein gab ihm
das Ehrengelcite. - Ein Bruder und
o Schwestern überleben ihn.
Auch das Heim unseres allgeach
teten Mitbürgers, des Herrn Guft.
Arp, wurde in Trauer versetzt.
Seine Tochter Cclia vetsckned nach
kurzem Krankenlager im Alter von
19 Jahren. Grob war das Trauer,
gefolge, zahlreich die Blumenspen
den bei der Beerdigung von der
Medenskirche aus. Die Eltern, 1
i
Bruder und 6 Schwestern betrauern
ihren frühen Heinigang.
Aus Columvus, Nebr.Z
i .
Eoittmbus, Nebr., 25. März.
Heute feierte Frau L. Jaeggi ihren
..flen Gcbnrtötag, indem sie von
den Frauen des Schweizer Frauen
BcreinZ und Mitgliedern des Frau
envereins der Deutschen Kirche au
der Elften Strasze aufs Angcneh,n
fte überrascht wurde, welche ihr im
eigenen Heiin eineii herrlichen Kaf.
fee mit Zutaten kredenzten und sie
auch hübsch beschenkten. Während
draußen der Siegen klatschte, er.
zählten' sich die Frauen ihre Erleb
nisse und sangen zum Klavier die
schönsten Schweizerliedcr, daß Ihr
jtorrcsponocnt nicht umhin, konnte,
davon Notiz zu nehmen und seinem
Berichte beizufügen.
Mit dem 1:36 Uhr Zuge vom
Wcsten traf heute mittag die Leiche
von htm Alb. Ha vel aus North
Platte hier ein und wurde nach der
der deutschen protestantischen Kirche
an llter Strafte verbracht, deren
Gemeindcmitglied sie viele Jabre
gewesen. Herr Pastor Neumaerker
hielt ln deut cher Sprache, und Herr
Pastor Koch von der- enql. lutö. -Ge-
neral Synode in North Platte, in
englischer Sprache eine Leichenrede
uno der Kirchenchor fang ebenfalls
dciitsche und englische Grablicder.
Beide Herren Geistliche rühmten die
guten Eigenschaften der Entschlafe
nen. welche sich stets als vflicht,
eifriges Geuieiudcinitglicd und als
eine vorzügliche Hausfrau und Mut.
ter gezeigt. Vor eintäcn Taaen
wurde d:e noch jung aussehende
tfnrn von der Influenza befallen,
welche m Lungenentzündung aus
artete, der sie am Freitag erlag.
Frau A. Haspel erreichte ein Alter
von 55 Jahren und 2 Monaten.
Sie war hier in Duncan geboren
und verheiratete sich in 1883 mit
Henry Nudat, welchem sie 13 Söhne
und Töchter gebar. Im Jahre 1904
verheiratet? sie sich zum weiten Mal
mit Alb. Haspel, mit welchensie aus
eine Farm bei North Platte zog,
auf welcher die Familie gegenwär.
ig wohnt. Aus dieser weiten Ehe
st ein kleiner Sohn entsprossen, so.
dak die Verstorbene mithin 14 Kin
dem das Leben gegeben, von wel
chen noch 9 am Leben sind. Mösie
der bravcil deutschen Frau die Erde
leicht' sein. Den HinterblicLcnen un
scre herzliche Teilnahme.
Die Frauen Wilhelm Becker und
ihre Tochter A. D. Becker, kehrten
Ende der Woche aus Ealiforuien
zurück, woselbst sie sich sechs Wochen
aufgehakton.
Die Nouna Peobles Soci'tn ot
the Lutlieran Church hält diesen
LIbend ihre halbmonatliche Per
sammluna iin SchulhauS ihrer Kir
cke an der 14. Strafte ab. ,
Wm. GravcS kehrte vom Great
LarcS öcaval Training Eamp nach
Hause zurück. Er begibt nch uiorgeu
nach dem St. Marvs Kosvital, um
sich wegen Appcndicitis operieren zu
lallen.
( ' :
UJ. !H,' n i H H'iiiimjuuii H...H 1,1, ii i ,r i.i'Wiiiili'Uli.i'anii 'piiilrJiiil
-'' Nßii, '""' .".. -
p
- i ' .
Ein schönes Lieht
im schönen Heim
Endlich eine vollkon:mei?e Beleuchtung mit 'den
anzichenden dekorativen Effekten, wie sie jede
Frau gern hat.
Tuplexalite ist das Licht der Lichter", bei dein
es sich wohl sein laßt. ' Es ist das Licht für das
Wohnzimmer, das Speifezimnier, das Nauchzim
nier und das Schlafzimmer.
Seine schönen Schattierungen in den verschie
denen reizenden Entwürfen und prachtvollen ob
getönten Farben hat man zur Auswahl, damit
die Lichtfarben mit der Einrichtung eines jeden
Zimmers in Einklang gebracht werden können.
Ausgestellt bei jedem Händler, oder man kann
dasselbe auch in Augenschein nehmen , in der
Kleinverkaufsstätte der '
Angenehme Bedingungen nach Wunsch gestellt.
Nebraska Power
Company
"Your Electric Serrk Company."
Junge begeht Selbstmord.
Lincoln, Nebr., 2. März.
Morns Eastincr, ein Junge von
Denver, wurde tot in einem Was
serdurchzug gefunden. Eine Eoro
ncrs Juni, welche den Fall unter,
suchte, gab den Wahrspruch ab, das;
derselbe sich daö Leben genommen
hab?.-
Farmer verlange Arbeiter.
Kcarncv, Nebr., 26. März. Die
Farmer in diesem Eountn richten
täglich Gesuche an den Farmagcnten
P. H. Stewart um Hilfe zur Ab
stelluiig des Mangels an Arbeitern.
Stewart sagt das; er 30, Gesuche
von Farmern habe, die Farmarbcitcc
verlangen. Die Farmer sind willen?,
einen Lohn t!0ir$50 per Monat zii
geben nebst der Beköstigung. Wen
nicht bald Abhilfe geschasfen wird,
sc wird die Sachlage für die Far.
mcr eine sehr schlimme.
Jnslnenza tritt wieder auf. '
Ord, Nebr,, 20. März. Treisüg
Fälle von Influenza und zwei To
des fälle wurden von der lcsund.
hcitsbehörde in Ord berichtet. Die
Gattin des, Eountyauwaltes ' ?,ert,
die von Aicadia birrher zog, ist ei.
neS der Opfer. TaS andere Opfer
ist ein Kind des früheren Countn
Schatzmeisters Tolen. Fünf Mit.
glieder der Familie des Job Per.
kinSki, liegen an der Krankheit dar.
nieder.
Bei Antomifall getötet
Fairb.,ru, Nebr., 20, März,
Ekarlcs Hughes, (Sied des 11
ftrittögcrichtes in Jttferson Eountn.
wurde plötzlich netoM, als er ain
Dienstag um 2 lllir iiadiiiiithici
von einem. Automobil, das von Frail
Elifford Holmes gefahren, über
rannt imirde. Hughes wollte mit
seincin Auto gerade die Strafte
kreuzen, als ivro.it SolmeS um die
Ecke gefahren kani und gegen die
Ear des HngheS anstief!- Hughes
stürzte auf das Strafzenpflastcr, siel
auf den Hinterkopf, erlitt einen
Schadelbrnch und starb,, ohne die
Besinnung wieder zik erlangen. Er
was. 57 Jahre alt, hinterlässt eine
Fi n und 2 Töchter.
lrgr!iszrrnng der Cchlachthnns
Anlage.
Nebraska City, Nebr.. 20. März.
Die Stadtkommission hat in ih.
rcr letzten Sitzimg eine Ordinanz
angenomnien, wonach eine Spezial
Wahl auf den 29. April berufen
wird zur Abstimmung über einen
Abzugskaiial auf der Südseite, der
notwendig ist, um eine Vergrößer.
ung dcs Schlachthauses der Morton.
Gregfon Packing Co. zu ermögli
chen. Die Kosten desselben werden
auf $.VVH)0 veranschlagt. 100 Bür.
ger der Südseite hatteu zu diesem
Zivcck eine Petition an die Konnnis.
fion cingereM.
volschewiki - ZNillionen
Sie dcrfiigcn anscheinend über gc
wältige Snmmrn.
Die Kölner Zeitung" meldet auö
Amsterdam: Der russische Be
richterstatter des Neinve Notier,
dänische Courant" bestätigt mit eini
gen. Angaben die Tatsache, dasz die
Bolscheiviki die Aufwiegelung in allen
Ländern, bis weit nach Asien hin.
ein, betreiben. Während seines letz,
ten Besuches in Moskau erfuhr der
Berichterstatter, das; im Juli 1918
zwanzig Millionen Rilbel für Josfc
nach Deutschland gesandt wurden.
Die 20 Millionen bildeten nur einen
kleinen Teil der im Auslande auö
gegebenen Wcrbcgelder. Die Zentral
stelle für die Verwendung der Srnnr
wen befindet sich in Stockholm und
wird von Fürstcnbcrg (in Nuszland
heisst er Canetzl) geleitet. Der all.
russische Bauern, und Arbeiter und
, Soldatenrat , hat niemals Gelder für
! politische Zwecke im Auslande be
s willigt und sind auch nicht dafür zu
haben. Deshalb lockt man die Be
willigungen bei ihm durch Vorwände
heraus. So wurden für die Aufwie
geluug in der Ukraine 70 Millionen
Rubel bereitgestellt. ?!ach fiinfmona.
tigen Fricdcnsvl'rhandlungcn" wo,
ren bereits 43 Millionen ausgegeben.
Der Aufwand an Druckschriften in
den verschiedenen Sprachen, selbst in
japanischer und chinesischer, sowie für
zivei unentgeltlich verbreitete Zeitun
gen, m gcraoezn ungericucr, zumal
bei den fabelhaften Pavierpreisen.
Im Hotel Mctropol zu Moskau be
findet sich eine Zentralstelle für den
Waffenversand. Am Schluß gibt der
Berichterstatter die Nainen der Mei
ster dieser ganzen internationalen
Werbung au: Nadek und Joffe für
Deutschland, Polen und Oesterreich:
Dr., RcZewecki für die Ukraine und
die Balkanländcr; 5iarachan für den
Kaukasus, Pcrsien und die Türkei;
Worowski für Finnland und 'die
skandinavischen Länder; Radck und
Wolf für Holland und Spanien,
Frau Balabanowa und Kamera
für die Schweiz. Italien und Fra, '
reich, und endlich Litwinosf t:'
Tschitschcrin für England.
ES bolschewikit überall: die fcv:.
zösischen Sozialisten wollen alle Pri
vatvermögen beschlacmahwm. vrr. rr
Kriegsschulden . damit zu bezahku
Gesucht für aufblühende Kolonie
iin Süden Alabama's tüchtige in.
sche Farmer, Ncnter oder solch
welche sich der Landwirtschaft wi
mcn wollen, zewecks Ansiedelun.:
Lebcnsverhältnisse billiger. Frisch.
05cinüfc das ganze Jahr übe:
Fruchtbarer Boden Herrliche Lust
Gesundes Klinia. Reines, ' weich,'
Wasser. Zwei bis drei Ernten äy
lich. Beste Frucht, Korn und 0'.
müse Gegend an der Golfküste. Na',
Märkte. Warm im Winter, kühl w
-ommer. Ertragfahigkeit des
denö $75.00 bis $250.00 per Ski
Geld für Kohlen, Miete und W'n
terkleidung kann man sparen. Hol
frei. Foley liegt zwischen den grob";
Schiffswerft Städten Mobile w
Pensoeala. Company hat $40,0'
Schweinefarm registrierter D '
roc Jersey's" inmitten der Slit
nie. Verlangt die Zeitschrift
Sonnige Süden" in d'utsch odc.
englisch. Weitere Auskunft erteilt
i. vc ?c..:. rr.i....
ouiuu; cumy xjtuciuy iuq m.viuvwk
Tept. 16, Foley, Alabama.
331.1s
'
HttHWittHtttMbtBB
WIWifäfSlfiWtoQpsgQI
Ui.'
U,W
''.',.
iA&Jv.Au,;
in.
'tffk WiMM
w,
Die Bkeh'Zvjttstrie ttfor
dert große Summen
Geld, sie in einer Weise
zn führen, die ihr zu
kommt.
. .
!k.Vt t "
J"r i . -
T. rf-'fe' ' '.s : i :!: i,K h:&.
? ?
S ' '
4 " -SWiS ...
x 7. t ' .' ' ' ' " tfomnv
jfi Z ' ' 4 fc,
. C ' ' ' " ' " " 1 ' X
"W.V 1 I . v
M .' y v I . ; -; -
' j""' ' ' '
KyKJ - : j " :
Autorisiertes s& , v
Kapital 'fvCt U ?
$2,000,000 v wM
' Vu1 - Jy a4 i i'tj-K h
4W ß . l
t -US ,,,, , u-r" 'iV i V J ? 9 . r- I
w! ,U j i i r , s 1
MM. i i a, V, J f ' i s Ä J -f v 4 f f '
'-vr?-,. -" v X'j - - " ':k - J'i ß i
h & -iy SA K: r--'' - 1
U, ;' ' s- 7 I
. . hit ,t?" . Y-fsf-C f - - V r '-,, . ..
h? - r , - - - sA r-; -'
Mfe. a 'A : ' ' , j 4 .i ' '4, ' Ä ' ? Z k
jl mmsammm m-;j ' V4 - t. ,r y . i J i f " , y ' S !
Mij B rl,? . I ' , . - , & z J, ' , "' j(A'V - i 1 S , k
Z I l , '- ' . . '" ' fJ ,tvo :j
I iÄf'- V pvf ,Z--- ' v ''äiv-4. i-.!'.;r.1 '.
I '"L-'V ' 'S" ' ?7 v' V V s. ' ' " " 1
I irtV-'?l V'" K ' - ' - .$ZJ- fk Vv 4 v i
-,y v 4 - . ' - 'v l'l
W5:HMH'öMchM.5sH 'WMS mr
P'mM- 'MpHMWSMchWtzGMMKMKM . 4
t' ','4 Ji&.tf m.n,j, u i Ktff JiP!Jsj&4Z m!4. L ivlwf -"'-
f VW-S 2 : H"? lOV "?'" i ' PZZ. vjü. VVPf ,!.I -o - f
i tk&Mtouiutfädtx mM.&iläMZatUitä
Phoneu
Tylr, Thrte On Hundred.
South, Thre
Herr Viehzüchter und Bankier:
' Unser Geschäft ist es, Ihre Proposition zu finanz!eren.
Daher die Organisierung unserer Kompagnie in Omaha, einem der große Wiehzentren der Wer. Staaten, um für dieses wachsende uud zu
derlässige Geschäft Sorge zn tragen.
I . -v
In Wirklichkeit ist die Missouri Cattle Loan Company eine kooperative Kompagnie, bereit Aktionäre, nio c8 sich um Tarlehen handelt, zuerst
in Betracht kommen.
Ein Aktieninliaber oder Kunde von uns zu sein, hat gewisse Vorteile. Wir gebe den höchsten Kredit, der sich mit der Sicherheit unseres Gf
scharfes vertrügt. Wir finanzicreu Züchter von Rindvieh und Schafe und helfen so, den Flcischvorrat zu vergrößern. Wir di-ttontiercn Darlehen
ouf Vieh von Bankiers. .
Wir niiisscn uns in der Periode der Nckoustrnktion beeilen, denn die Welt rrivartct von uns einen großen Teil seines Mschbkdarfs sowohl, als
onch seines iliindvirhs zur Züchtung. ' Dazu gehört viel Geld, das unsere Kouipägnie, mit ihrer Fähigkeit für Tiskonlicrung in Beträgen, die
den Borger zufriedenstellen, ansleihen kann. . . . .
Wir offerierest zum Verkaufe einen beschränkten Betrag unsetcs Aktienkapitals, der an das Publikum zum Organisierungspreise bvu $100.00
pro Aktie verkauft wird.
Die Geschäftsmethoöen unserer Organisation unö unser Geschäft selbst haben sich als so gut
erwiesen, öasz sie als eine Garantie für Sicherheit unö Gewinn für Sie Aktionäre dastehen.
Wir sind gern bereit, jede gewünschte weitere Auskunft z erteilen.
THE MISSOURI VALLEY
CATTLE LOÄN CO.
1.
Himmer 1006 1. National Bank Gebäude
OMAHA,
NEBRASKA
The Missouri Valleu ?attle Loan Co.,
Omaha, Siebr.
Geehrte Herren!
Bitte mir. ohne daß ich mich dadurch zu etwas derpflich:?.
weitere AuZkiinft üöer Are Konrpagnie zu erteilen.
Name ,
Adresse