Tägliche Omaha Tribüne. (Omaha, Nebr.) 1912-1926, December 06, 1918, Page 4, Image 4

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    . . v -
'l '
f I
Tag! ich e W nl a isa Trib ü n e
TRIBUNE PUBLISHING C0.VAL. J. PETER, President. , ,
' Preis des Tageblatts: ' Tvrch den Träger, per Woche 12Y9 Cents?
durch die Post, bei uranöbezahlung, vr? Jahr $fi.00; sech Monate 53.00;
drei Monate S1.50; bei Vorausdezahluvs von zwei Jahren $!0.00. '
Preis des Wochenblatt, bei Äorandbezahlng $2.00 das Jahr.
130J43Q9 Hwr4 Str.
IWphoBt
Ihm Moinea, I, ßr&ncb
Entered aa iecond-clasa matter March 14, 1912, at tht poetoffice of
Omaha, Nebraska, endet the act, of CongTeas, M&rch 8, 1879.
THE POLITICAL CREED OF THE TRUE AMERICAN
Ibdieve in the L'nitcd States of America as a Government of the People,
by the People, for the People; whose just powers are derired from the
tonsent of the Koverned; a Democraey in a Republic; a Sövereln Nation of
niany Soveretgn States; a perfect Union, one and inaeparable; established
npon those piinciples of Freedom, Equality, Justice and llumanity for which
American Patriot sacrificed their Lives and Fortunes.
I, therefore, blieve it ia my Duty to my Country to Lore It; to Support
its Constitution; to Obey its Lawa; to Respect ita Flag and to Des end it
acainst all enemies. . ,
- , Omaha, Ncb Freitag, den 6. Dezember. 1918.
Die rechte Begründung
' . Schreibt, die Londoner Nation" vom 2. Novcmbcr: Ein Strahl
Lichtes glänzt durch doj Wrack zerflichendcc Träume. Eine feste
Hand. gclcitct.Mhr don Wissen und Intellekt als Gefühl, kontrolliert die
' Leidenschaft und balanzicrt den Geist der alteren. Welt. ,Allcö hängt
ton Herrn Wilson ab. , Ist cr erfolgreich, so niogic europäische Welt
sich wieder erholen und sie wird zu höheren Idealen fortschreiten.' Ein
. solches glückliches Ziel karrn nicht erreicht werden, sollten die Gegner da
, heun, oder die Reaktion der Alliierten seinen Zwecken entgegenarbeiten."
Tann gerade liegt die Noiwcndigkcit der Euroarcise des Präsi.
Renten begründet. Eine feste Hand, geleitet fcoft. Willen und Intellekt",
:nusz das moralische Eleichgewickst Europas wieder herstellen. um Zustan
.. dc zu schaffen, unter denen alle Nationen' eine Lchcnsmoglichknt ge
'. ficliert wird. In der Ueherschwenglichkeit des Sicgesgcsiihls wird das
moralisckse (Gleichgewicht nur zu leicht gestört, und das Eingreifen, einer
festen Hanj ist da vonnötci
tzaröens Ueös vor öenl Zusanlmenörnch
Am 19. Oktober sprach Maximilian Garden, Herausgeber der ..Zu
ktluft", in Berlin dor dielen Tausenden über Was ist und was geschehen
soll.- Obgleich von den Ereignissen überholt, besitzen seine Auslassungen
auch heute noch Bedeutung, weil sie ims die Stimmung und Anschauungen
verraten, die in Deutschland, besonders in Berlin, wenige Tage vor dem
Jusammcnbmch, Kurswert beanspruchen konnten.
Tcr Redner 'führte aus: Wir sind allein. Bulgarien besetzt das
Schicksal der Türkei besiegelt. Auch Oefterrcich-Ungarn gab den Kampf
auf. Ein grausiger Witz der .Weltgeschichte, daß der Krieg, der geführt
wurde, um das unhaltbare Oesterreich zu halten, damit ctidct, daß Oestcr
reich sich selbst für unhaltbar erklärt. Aber das alles kann uns nicht vor
ängstigen. Bcrbannen wir alle Vorstellung von Furcht, das deutsche Volk
kann niemand vernichten. Mit solchen Reden sollen wir nur graulich
gemacht werden. Freilich, schnelle Entschlußfähigkeit ist Not. Tie No
le Wilsons ist vielleicht taktisch nicht gut abgefaßt, aber an einer Unge
schicklichkeit im Ton "darf eine so ernste Sache uichtch scheitern. Es gilt,
die Konsequenzen des Schrittes vom 5. Oktober auf uns-zu nehmen. Wenn
die Festung nicht mehr zu halten ist. ist's nicht unehrenhaft, wenn der Kom.
Mandant die Festung übergibt. ?udcndorff hat dem WaffcnftillstandSdnge.
bet in klarer Erkenntnis der Notwendigkeiten pslichtgcmaß. zugestimmt, und
wir müssen jetzt die Konseglienzen ziehen oder erklären, daß wir entschlossen
sind,' weiterzukämpfen. Niemals kann es eine Schande sein, die Folgen
. -v.pr .esrttthhiKff. für. hie man tastbar ist. auf sich m nehmen.
, Crfcr müssen gebracht werden,
r 1 1 5 . .
ist znieifacher Art. Erstens: Er rnun steh oaraus ve,azramen. ie erwe
ncnitKt der Nation an sein und seinen Nachfolgern jede Möglichkeit tocrjber.
ren, ihr zu schaden. Er darf nicht fürderhin in das Gewühl des Streites um
ftmt. fiultut nni Volitik binabstemen.
Toutichland einordnen zu wollen als sein erster Bürger. .Zweiten mun er
das Kreuz auf sich nehmen, den notwendigen Frieden schnell zu schließen.
?r miiHM. Okl'i-k'c'sekilsbabkr muh angewiesen werden, die feindlichen
Heerführer um die Waffenstillstandsbedingungen zu ersuchen. Tie schwere
dieses Entschlusses muß der deutsche Kaiser auf sein Haupts nehmen. Es
gibt kein anderes Mittel als den völligen Bruch mit den Feinden oder voll.
ste.Anerkenmmg dessen, was ist ; x '
Was sollen wir nun als Antwort auf die Note Wilsons sagen ? Zuerst,
dan wir damit einverstanden sind, die Waffenstillftandsfrage als militärische
Angelegenheit anzusehen, die von den militärischen Instanzen zu bestimmen
., " . rii st Sni lAv ,,s rtiifti nsiStnrrtCti
vi Tcr orzüMg einer cemiiujn;n muhhiuiii" i-1 """
gemacht worden, um festzustellen, inwieweit die feindlichen Beschuldigungen
Hsvf-rnttsmrt itrr Mstfl
y,a nrrAiiThimmficn nn nackvrüfbaren
'liprtniimiTTflcit rn jtranicuiw wie tu. ji-ui. u
erkennung der militärischm Ueberlegcnheit des, Gegners beabsichtigen ,w,r.
die Truppen hinter die heute giltigen Grenzen des Teutschen Miches zurück
zuziehen. Sn derselben Minute hätte aller Krieg zu Wasser und zu Lande
und unter Wasser aufzuhören. j i-
Tos deutsche Volk ist in Zukunft fest entschlossen, sein Schicksal selbst
in die Hand zu nehmen. Tie Kriegserklärung bedarf unter allen Umstanden
der Zustimmung des Reichstages. Das Heer wird auf die Verfassung ver
mju ins imfi nfmlirfirn Erklärungen würden wir nach, der An
ficht des Redners einen Frieden erreichen, der nicht daS dmtsche Volk unter,
wirft, sondern der einer großen Menschheitsidee zum Siege verhilft, für den,
irotzdem er äußerlich. manchen Hoffnungen und Wünschen i nicht ent?prechcn
' , . r r . ti. .nlfttAi '
kann, doch kein Tropfen eöim mmmm mnvni mn i-
Alls dem Staate
' Lchter gebe Beruf auf.
Lincoln. Nebr., 0. Tez. Staats.
Superintendent Tuncan berichtet,
daß viele Lehrerinnen in derr Land.
schulen und kleineren Städten das
Lehramt aufgeben, da die Schulbe-
. amten in den Distrikten sich wci.
gerten. die Lehrerinnen für die Zeit,
bah die Schulen wegen der Epidemie
geschlossen waren, zu bohlen- Es
scheint eine geteilte Meinung in der
Sache zu herrschen. Gmeral.Anwalt
Rccd sagt, dag die Lehrerinnen keine
Bezahlung banspnlchen können sür
die Zcit, in der sie nicht tätig sind
loäbrend Superintendent Wemmons
entschieden hat. daß 'sie Bezahlnng
erhalten können und bezahlt werden
dürsten, nach dem Gesetz.
Arctic Eresmery Eoinpany. '
7,r?mont. Ncbr., G. Tcz. Tie
In5rfloratig5 Artikel der Arc.
lic Er'mmcru Company," wurden in
der Osiice hS Eaunty Elerk einge
nickt. Es j't die Verschmelzung dcr
Arrtie Crean'.ery Company von
Sionr Eit. Zx. mitcr Jrcmont
ie UH'Ulii onuvuMU. vi.. w.
ton. John Gurnlv John Potrow.
TYLEB 40.
Otaatta. Nebrrnaka
Office ! 407-6HJ Art.
auch vom deutschen Kaiser. Dies Opfer
- f. v i er n "
Er erkmre seieriich. vt) oem neuen
Tatsachen gemessen werde In An
Otto Schurmann von Fremont, und
W. L. Shearer von Omahck. find
die Inkoröoratoren. Tie Gefellschaft
mib fich mit der Herstellung von
Fce Eream bewnen uno einen rov'
Handel in Eier. Butter und ande
re Bedarfsartikel führen.
......
Als Bootleoaer im Gefängnis.
Fremdnt, Nehr., G- Tez, Gene
Holbrooks iiftS Pat Biykret), Ge
nossm des früheren TariKuifchers
Tan Huston von Omaha, der vom
Shcrisf auf der. Flucht erschossm
wurde, ' wurden hier auf 60 Tage
wegen Übertretung des Prohibi
tionsgefctzes ins Gefängnis gesandt.
Tie Beiden sind der Sicherheit wegen
hierher gesandt worden.
j
Lutherische Synode erwählt Beamte
Frenkint. . Tez. Tie lutherische
Synode eröffnete gestern morgen ih.
re Sitzung - und envählte folgende
Beamte: S. H. Ferian von Oma
ha. Präsident; George Mendenhall
von Bruning, Sekretär, und Tr
Joe Miller von Surprise als Schatz,
meister. Tcr erste Tag wurde der
Entgegennahme von, Berichten gc
widmet. Am obew Predigte Püstor
E. H. Leivis von Emerson. Tie
Granen Missiongcscllschaft wor von
dem Frauen Hilfsoerrn der Salem s
Kirche zu Gast gela?:n. .Tie G
Söito 4-Tägliche Omaha Tribüne -Freitag, den G. ScjcrnBcr 191S.
715 NllMlk-ans da ElMlift
. dcr TäglilhclsOiNhaTnbMc
(ikcnau w!e"grstern können dir auch heute wieder vier neu M,t
glicder der Ehrenliste anmelden, deren Mitglicderzahl damit von 7!1
ans gestiegen ist.- Tie durchschnittliche Zunah, dn 4 Mitglie
drrn tsra Taa liält also an. Wenn dies uck kehr erfreulich ist, so
üsscn, die Anmeldungen 'doch zahlreicher kpltrcffcn, sollen wir
iscr Ziel von 1,000 Mitglieder bis Neujahr erreichen. Aus
inu
nicr
diesem Grunde ersuchen wir uusere
büne in nächste, Zeit bezahlen, gleich $10 für zwei Jahre z lieahlen
und dadurch eine Baustein für das (n'genhkim der Tüalichcu Omaha
Tribüne zn stiften. 2ict ist also der Nächste, der zum Ban beitragen
wird? , ,
Wir habe? br! Erhöhung des AbonnemcntSprciscS auf $st das
Jahr angekündigt, daß wir die Zeitung noch zn 10 bei LorauSzah
lnng von zwei Jahren liefern wurden, bis wir 1,000 Bau steine bei'
sammca habe.' TaS sollte doch ein hinlänglicher ttrnvd für viele
sein, gleich zwei Jahre im BorauS z zahlen. Es bedeutet eine Er
sparnis von 2. Eigentlich körne wir diese zwei Tollarö nur s.inoer
entbehren, wir branche aber die Bausteine diel nötiger uud dedhalb
siud wir bereit, ein Opfer zn bringen. TieS sollte aber von Seite
unsere? Leser auch Anklang finden und sie ausxornen, uns zn Heiken,
das uns gesetzte Ziel von 1,000 Bausteiurn zn erreichen. Wir hoffen
dedhalb, das;, auf diesen erneuten Aufruf hin, die "Ehrenliste in den
nächste Tagen wieder rascher wachsen wird. A
schäftc der Synode-werden heiitezu
Ende kommen.
Tnprrbisorcn Lerband.
Hastinas. Neb.. 6. Tcz. Tcr hier
tagende Staasvcrband der Supcrvi
sorcn hat beschlossen, leine- nächste
Iahrcövcrsainmlung in Oniaha ab
zuhaltcii. Es wird dies eine Sitzung
der Eounty Kommissäre, der Super,
visoren, der HochstrafzenLoinniissärc
und der Eounty Elcrks werden. Tie
Snpcrvisorcn erwählten die alten Be
amtcn des Verbandes einstimmig.
worauf ein legislatives Komitee cr
wölzlt wilrde
gung eintrat.
und alsdann Verta
Zluet n.eue Staatsbanken.
Lincoln, Nebr.. ö. Tcz Tie
Staats-Bankbehörde gewährte fol
gende Bank El'arter:' Security State
Bank von Shelton, Kapital $25,000.
Tie Beamten find: W. H. Weavcr,
Präiident; . John UtUllcn. Vice
Präsident; G. L. Vastian Kassierer.
Eommunity tate Bank von GIcn
rock, Kapital 4-10,000. Tie Beamten
sind: F. E.' Gilbert. Präs.; D-
Rohr, Vicc.Präs.;
3. A. Johnson,
Kassierer,
Soldaten entscheiden Wahl.'
Lincoln, Nebr., 6. Tez. Tie Un
nchcrhrit der Soldatcnstimmen hat
sich bei der offiziellen Zählung der
Stimmen sür das Amt des Eounty.
Anwaltes für woz Eounty gezeigt.
Nach den eingelaufenen Berichten
war bet ? K t Um Ä mit M ben dem Gericht ih.
IvJ1 Emiren Bericht unterbreitet; rn.s dem-
einer (enrnme ceyrycit envayir.
Tie eingelaufenen Soldaten Stim
mcn- änderten jedoch das Resultat,
indem, P. H. Pcterson, Demokrat,
9 Stimmen und Wilcor. Nepublika.
ncr, .3 Stimmen erhielt, wodurch
Pcterson 5 Stimmen Mehrheit er
hält. Aus Couneil Bluffs.
Telegaten zur .Friedenskonferenz.
Präsident Wilson hat folgende
Herren zu Telegaten zur Friedens,
konfcrenz ernannt: Robert Lansing,
Staatssekretär: Col. E. M. House;
Henry White, früher Gesandter in
Frankreich und Italien; Gen. Tasker
H. VlisZ, früher Stabschef der Armee
und gegenwärtig militärischer Vertre.
ter beim hohen Kriegs rah .in Ver
failles. .
Autolastwagen Unfall.
Louis Keßler, der einen Autolast
wagen für die I. Espe Commission
Eo. führt, rannte am Freitag on der
11. Straße und Broadway mit einem
Straßenwagen zusammen, wobei das
Auta sjark beschädigt wurde Wd
mehrere Kisten mit Eier zerstört
wurden Es wurde zum Glück nie
mand dabei verletzt.
Ernst M. Schocning gefallen.
Ernst M. Schoening, ein Enkel
von Herrn Henry Schocning. dcr in
der amcrikanischcn Armce in Frank,
reich' diente, wird yls tot berichtet.
Einzelheiten find bis jetzt nicht be.
kannt. Ter junge Mann war Mit.
glied von Company L und soll' in
. ert r i r, . . r:
etneiit wcreail aewuen iein. oai ,6
im Jahre 1834 in Omaha geborenem 1. Juli nächsteit Jahres, an
und wurde von den Großeltern aus.! welchem Tage auch der Verkauf gei.
gezogen, da feine Mutter. 'starb, als ftiger Getränke hiS zur vollständigen
er noch ein Kind war. Er diente l Demobilisierung der Armee aufhören
im Feldzug an der merikanischen ! muß. Die Prohibitionisten sind da.
Grenze. Er hinterläßt seinen Groß. ' mit jedoch nicht zufrieden und der.
vater, eine Schwester und einen gro suchen alles Mögliche, die Legislatur
ßen 'Fnlndeskreis.
Schwarze H',srdspielcr abgefaßt.
'"Tu
Reese. ein Neger, waren jl eger
und ein weißcr Mann derart in ein
Hazaröspicl v'.rjiest,'dasz sie d An
Näherung der Polizei nicht merkten.
Als die Blauröcke dastanden, ver
suchte jeder ' Spieler darauf dein
Tisch liegende Geld einzusacken, doch
wurde ftdef untersucht und jeder
mußte sein Tcll' cps'.i. Neese, dcr
ilincntüincr for Barbicri'ube. mußte
1"
dem BarviergeiaMfr oes un
10 als Bürgschaft hinterlegen.
kzur
v ,
geschätzten Leser, wenn sie ihre Tri
jedtn seiner Kunden hinterlegte er
$3 für ihrErscheincn Yor Gericht.
Auf - cinnn 'rohlenhaufen fand die
Polizei mcijbrc leere Schnapfla
schen und eine Flasche,! in der sich
noch ein kleiner Nest des Gesöff fc
fand. '
ssx.Aldcrmann Langström auf Ur
. laub
Tcr frühere Aldermann J'obn
Langström, der, jetzt KonstruktionZ
Inspektor in der Grcat Lakcs
Hebungsstation ist, befand sich auf ct.
liche Tage hier auf "Urlaub. Er stat.
tetc seiner Mutter einen Tanksa
gungSbesuch ob. Es ist Ntöglick. dasz
Herr Lanazrröm in deik Ticnst der rc
gulären Armee eintreten wird. Er
wird alsdann zuerst einen Kursus
in der Militärschnle durchmachm.
Juflnenza in Eonneil Bluffs.
Obwohl die Gefahr der spanischen
Influenza in Eouncil Bluffs noch
.nicht ganz beseitigt ist, so sah sich die
'Behörde dennoch veranlagt, die Oua
rantäneufzuhel'cn
Bowers.
der Stadtarzt, erklärte, das; die Sach
läge 'sich langsam bessert. - Wobnun
gen. die von der Seuche befallen
werden, müssen nach wie vor unter
Quarantäne gestellt werden. ,
Abfchätzrr berichten.
,G. W. Spencer. Hugo Hicber
uiid Nels Benion. die ernannt wur.
den. um. den Wert des Gruudeigen
tums des verstorbenen Adolf Gcese
selben geht hervor, dan der Nach,
lafz ans drei Bauplätzen in Under
wood im Werte von je 100 und
eine Farm von 80 Acker rn Potta
wattanzie Eounty nüt einem Wert
von $13,200 besieht.
Gas.Beschwcrde.
1-z Kunden der Gas Ksmpmm
beschweren sich über die schlechte Be
schafzcnhcit d?Z Gases, das weder
zum Kochen noch zum Beleuchten
zu gebrauchen ist- Tie Kompany er
klärt, dasz sie gezwungen war. min
derwertigcs Rohöl zur Erzeugn
des Gases zu gebrauchen. Da jedoch
jetzt besseres Oel zn erhalten ist,
wird der Uebclstand bald beseitigt
sein. '
Tieb läßt Beute im Stich. ' .
Ed- Fufz. .17.23 Avcnue B, kam
am Tonnexttaz gerade zur richti.
gen 'Zeit nach Haufe, um zu sehen,
wie ein Dieb aus seiner Wohnung
schlich mit einem Sack, worin 13
geschlachtete Hühner '.und 3 wilde
Enten sich befanden. Dcr Tieb nahm
Rcinaus und Fiis; hinter ihn; her.
Ter Sack war dem Spitzbuben wohl
zn schwer und cr liest denselben
fallen, so das; leichter laufen konn
te. Fufz erhielt fein Geflügel wie.
der. Stoben Skipton, dessen Nach
bar, berichtete der Polizei, das, ein
Tieb drei Büschel Kartoffel, einen
Büschel Süßkartoffel, 2 Pfund
Butter und 1 Flasche Milch gestoh.
lcn habe. -
Staut Beschluß der Kricgsbchörde
befinden fich dieDrauercien in einem
Zustande unfreiwilliger Musze, wenn
sie auch noch genügend Bier 'auf La
ger haben, uin die Wirtfchastcn bis
von 'cinourl, in Leren veioen.Hau.
sern ihre Anhänger die Mehrheit
hoben, zu veranlassen, nicht nur den
rohibitionzusatz zur Bundeskonsti
tution gutzuheißen, sondern auch da
für zu sorgen, daß unser Staat noch
früher am eigenen Leib den Unsegen
knochenloser'. Trockenheit zu spür?n
bekommt. Es wird jetzt alles daran
gesetzt . werden, daß zum Sprecher
des Unterhauses der LcgiZIatur ein
.sTrockcncr" erwählt wird. Anschei.
nesid dürste cs den Prohibitionisten
nickt sckwer fallen, dieses zu er
reichen.
i
Nachrichten aus
dem Staate Uansas
x
Kenfkngton. Katif.-rTer v Stadt
Kensington ist eine groIe Ehre zuteil
geworden, denn die iis 22 Mann
bestehende Keusingtoner Musik
kapclle in der Flottnaul,ildungZ.
station bei Gre.i! LakcS. Jll.. ist da
zn auscrschen worden, Präsident
Wilson auf seiner Reise nach Eu
ropa zu begleiten. . ,
,Atchison, Kgns. Tcr Geschäft?,
mann Waltcr Large von Wetmore
beging lner ant Freitag Selbstmord,
indem er emS ter im zweien Stock
eines Hauses brfindlichcn Office e
ncs Arztc sprang, bei dem cr in
Behandlung war, und sich hcrnach
die Kchle durchschnitt. Er war
37 Jahre alt und hinterlaßt seine
Frau und'Mutter.
Turbam, Kan as. Ter tn der
Näbe von hier wolmcnde Farmcr
P. P. Schneider fand dcn Tod. als
ein Gewchr, mit dein cr hantirrte.
sich plötzlich entlud, und die Kugel
ihm in den Leib drang. Tcr Ver
unglückte , wird von feiner Fron
und nckst ' unmündigen Kindern bc
trauen. ,
Iunction Eitr). Kansns Ter im
hiesigen Eounty wohnende Williant
Heide! hat vom KricgSamt die Nach
richt crhaltcn. das; fein Sohn Wm.
jr. in Frankreich in der Schlacht er.
haltencn Wunden erlegen ist. Ein
Bruder des jungcn Mannes ist vor
Monatsfrist !m Eamp Funsion vom
Tode dahingerafft worden.
Topeka, Kansas. Tie Influenza
Epidemie hat hier wieder derartige
bcunruhigcnde Formen angcnom.
mcn. dasz die städtischen Behörden
wiederum die Schließung der Schn
lcn. Kirchen, Theater usio. bcschlos
sen haben. Tie Geschäftbstundcn in
den größcrcn Läden find ebenfalls
wieder verkürzt ivorden.
Fort .Riley. Kansas. Das Ans
bildnngSIagcr 'ür Militärärzte hier
ist geschlossen und 900 Aerzte sind
bereits entlassen worden und haben
die Heimfahrt angetreten.
Kirkville, Kanf. Unter dcn wegen
i. ,r. --.,.:., ,:i ,ir:
lUICllUllll .Up'UUCll llUlllt'lUllU) 11.
Ii'ähnten Offizieren der anierikani.
scheu Armee in Frankreich gebort
auch Oberstleutnant James E. Nie
ger von hier.
. Eiireka, üansaS Zwei vielvcr.
sprechende Früchtchen sind, die beiden
löchrigen Beugel Elaire Ctrina
ley und FrancN Willaby, welche die
Ladenkasse eines hiesigen Restaurants
plünderten, während der Wirt in
der Küche war, und dann nach Kan
saS Eity fuhren, um auf Abenteucr
aüszuzehen Ton wurden ftc jedoch
festgenommen und vom Sherijf zu.
rückgeholt.
.. Ma'ibattan. KansaS. Ein Stra
ßenbahnw?gen aus Fort.Riley ent
gleiste Samstag abend bei dem zwei
Äellen von hier gelgenen Wilocat
und stürzte einen Abhang hinab.
Achtzehn Insassen wurden dabei
verletzt, davon zwei bedenklich. -
Great Bcnd. Kansas. Herr uno
Frau Fred Zutavcrn von hier find
durch den Tod thrcr rinzigen Tochter.
Erna, in ticic Trauer versetzt wo
den. Tie Influenza, verbunden mit
Lungenentzündnng, rattte auch das
junge, blühende Leben yinweg. -Die
so früh Tahirigcschiedene' war' vor
kaum einem Jahr mit Herrn Oscar
D. Hull fürS Leben vereinigt wer
dcn, nachdem sie kurz vorher das
Wcfl)burn College. Topeka, 5!ansas.
absolviert hatte, wo sie eine der be
licbtestcn . Studentinnen war.' Die
liebreizend Braut folgte ihrem
Gatten nach Detroit. Mich., wo am
23. Nov. der Tod dem jungcn Glück
ein jähcZ End bereitete. Die Bei
fctziing erfolgte am 20. November
in Grecl Bend Kansas.
. Tiö Familie Zutavcn gehört zu
den bekanntesten in Barton County.
und Herr Zutavcn war mehrere
Male Mitglied der Lcgislatur.
im Pavillon der Stock Narös '
i -
. South Omaha, Neb,,
Donnerstag, 12. Dezember
'55 Uo'pfe, Scotch und feotch
topped" Angebot. 1l) ausge
wählte vullen, 45 UNhe
und Fersen
Bon solchen Herden wie A. F. Farrel, Nandolph.
I'owa; E. E. mes. Nandolph. Iowa; I. S. Tickcy
& Sons, Farragut, Iowa; Ecouomy Farm. Shc
nandoah, Iowa.
I. S. Tickey L Tons stellen zum erkaufe 2
Kühe mit Kälbern, 3 Jährling HciZcrs und 2 Bul.
len, olle rein schottisch. Ladu Rose, .jährige Kuh
' von Violefs Rer. mit einem Heiser Kalbe von King
"Ehainpion Volk Ernt Lawn Ehamvion. Birdie'S
Tream, es nc 4 jährige Älufi von, selbenBullen, n?st
einem Heiner .tlalbe von Golden GaoliZ. '
, E. tt. Ames stellt zum Verkauf LsdyFlvira,
tffH
Eine Bitte an
Die meisten Leser der Tribune erhalten diese sie durch de Post
baelil crt Während w r s.cts darauf gedrungen l,abn. d.e Zc. nng
im Bo au, zu L ahlen, wurde die Vorausbezahlung dirch d,e äor
wifdK?ieg.iudu Z t Z .
möglich durchgeführt. Wir haben aber seit .bei O rMr
mentipreifes auf S.00 das Jahr gefunden, das i n werten its , mi
wie frühe , meisten sä. tmjmut
3 oder 6 Monate, Ute tncturn -""r;f r b rf. minbe.
hiermit ufere Leser bitten, doch a e.ch an m 3 , 5t rtn yj.
f ., K mlnf im fflnmu i ahlen. Taf, hnen die ine IN
K! : , T '
ICH I I, 0UUU IU" ' - . . ,
Beträge eingesandt werdeu, a brdrntet da?, daß
. - . ... . U ...k.,5 itni tiiinnriirn
Betrögen eingksandt weroea, """ rlnta mnl mt
Jahre mehrere Siechnnngen s enden, ft nb e en "
anstelle müssen, um die Arbeit zn bwalt.gen, d durch den r e
Buchführung Korrespondenz und Akndernng de
TikS find Unkosten, die un chwer betre sen, und die vrrmievrn weroen
könnet Wi h sfen, Mscre Leser werden rS nicht für unbe chk.de hal
t m .fr e f "Se Cache aufmerksam machen, toxt sind auch
SrZi bn e nie er Anssardernng soweit als möglich nachko,,,.
is&k 'Äi-raÄ
Selbstverständlich ist nö der k c.nste flS f Si
Allein solche Leser, die gerade so gut " Jahr wie auf J mm tt
limnlen können liclsen uns, Zc t und Geld zn sparen, indem sie dies
u??d
davon sind wir überzeugt und verbleiben mit Tauk im voraus,
Tägliche Gniaha Cribiine,
' ' Val. I. Peter, Hrraucber.
AnfMordetttlselze
ZlnkiwdigUttS
Wegen des 'Srraßcnbahnstreiks und um den E.iipiel.lungcn des
GesiindheitsrateS. alles Menschcngedränge während der nsluenzaEp,.
demic-ZNvermeiden, nachzükoniincn. hat
THE WESTERN JEWELERS ASSOCIATION
beschlossen, ihr großes Wholesale.Lagcr von crsltlassigett Schmucksa
chen und Silberwarcn allcr Art. cinschliesstÄ Uhren. Tminanten, ?.,,..
Busennadeln. Lavallicrcs. Medaillons. Zigareitentaschen und cme
wundervolle Auswahl allcr möglichen nützlichen Geschenk zu Detail .
Preisen zu verkaufen.
$5.00 goldene Medaillons ......... l.w,
' $5.00 goldene Busennadeln
$5.00 goldene Manschettenknöpfe ..1.00
Alle Waren voll garantiert, bcaiiglich Oualilät und Fasson, und
zu Preisen, viel niedriger als di? heutigen WholesalePrc!'e
Man unterstlche selbst, heute, und man vird su'.dei,. daß duser
Verkauf di?' beste Gelegenheit bietet, zu dieser Jahreszeit Geld zu spa.
ren. . '
Postauftrage von Kleinhändlern auf dem Lande und von andc
ren werden pronipt attsgeführt. -
Erdgeschoß, altes 1. National Bank Gebäude,
13, it. Farnam Str-, Omaha, 5!ebr.
Käufer und Borratshass für 200 Zweigladen
Abends
GeoP. Marshall,
iiniiii!iniiiiiniiiuiiinu!ntiiniuiiHiiiininiiiii"!iiiuinii"Hiiniiuiiini!iHniuinii
l!im
ir
c
xtra-'-Dargains i
W
ILj
w
1 25 bis 50 Prozent billiger, als bei
Pelzhändlern im Geschäftsdistrikte
1 Man komme und überzeuge sich selbst D
.,,.' f ' 5
I j. H, R0THH0LZ
I , ' Kürlchner . . '
8818 Leavenworth Fkasie :: :: Omaha, N?br. "i
,7ttUIttlM,ttUttttl,ttttII,lI,tt,IIlIIttIlIttlI'llttttIlIMIIIIililIIlI,IIIl!i,II,lIl,,lIN7t
,..ilMICTWlijnM.lll.UJl)ll.MliroilIWlllJlll I
COMBINATION
3S3B5BBtli&i
unsere Leser!
Wenn uns Hunderte von kleinen
nr km Lesern tut
offen
,
Geschäftsführer
n reizee . i
jährigen Heifer von Red Rival; lie ist eine Elvira
Rose bei Abstammung.' Lady Elvira d.. 14. mit
eineck feinen Bullkalbe. Quickside Lorctto, ein
HeifwIahrling von Noan Knight. ist vorzüglich.
Econuny Farm stellt 30 Stück zum Verkauf.
Elf Kühe mit Kalbern von Villhgcr'S Tiamond von'
Inrp. Villager und Tale Eommodore von Tale
Clarion. Ferner 4 ausgewählte Bullen, alle
Scotch, guter Qualität und von gutem Gewichte.
81. P. Farrel's Auswahl schließt ein wundervolle
große Kühe mit guten Kälbern, gross rwd mnn
ter. Unter den, Bullkälbern sind solcke. die sich
vorzüglich zu Herdcnbullen eign? 'werden.
Tiesc,s Angebot von Sborthorns reprns.nt'?rt
Familien wie Lavrnders, Elvira Nose. Sittter,'!,
Lady Fragrant, Gilt, Tuchcfz vf Gloster, Teeret
und andere. Ter KatÄag nthält eine Mdise
iuitzlicker Information uildawird auf Ersuchen von
dem Unterzeichneten versandt. Man erwähne die
seZeijing.
M. A. KRASCHüL, Mgr.
ShenandoaiS, Ia.
Oberst Nelson Kraschek, Auktionär.
!
li
H
'S
i
ii
I
Ä
i
s.
;
n
f
li
1
5 a-