Tägliche Omaha Tribüne. (Omaha, Nebr.) 1912-1926, April 25, 1918, Page 3, Image 3

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    Ceitt N-TNche CtnalHt Tridiine-Doiniciktaa. Wn 25. April 1018.
?M,MßMMW1
Ans dciil Staute MMM 1 1
i J ii
tzwm
k'!,lvk,i,',,,?q flrlUttm.
Wt-r . Nn.Z.-.'.
' ,',1 P.nb l i'bli-!) i'...n, rtn
Hi-r ii.n wer. et" V''!,!tt'r, ,'jlü'ü,
M b, tr.tl u$.f,,ut. vif
"'f vt,!' rtso f!",i ,!'!, i't, Ni sich
Nr SVitri-t.f in f.-.nrr k'.Nf
lUf lud ! ',' fi)!U fnivf :MT.
V3n smrr v.tl'.ie Ir.wtl d r fc.tw
tii't ,vr fa-inrti t ludet!,
Ihfrr Mtwrtrr ?I,tkl,,gr.
V'.Mtruf. ?Mr LV ilrni. etr
firm fintj "'Vm-r. tUte ,'!.
Sich feil bier f ,!,!'!, stiid. nurdei
ivtV!i fü'sVl'Iiu) ht.deöt.inM ch.T
'.Intf.muwrt ver he itntli.fsr Vor
!N'N,UI'' !, v:.tt
"Mhif, der VtiwMimtJ winde ein
'iVfchhist ,i', !, die (Iiimjp ',1h-,vle-wilinl
dem ti:!riff,inlp,ili Villen
,uir weiteren ci f oliuum zu ith nwi
ten.
tii'ftiulf nbrnr Atidrkw rrfistttirrt,
Vir;:;.. Nrl', ,. 2,. Apkil -H,rr
(c. Indrm'?, liiluTiarr Ztipi't iu
liitN-rt her I'itlidt'tt i'flt'ttllitlion
2 JmU'n, (ins feine teile flitUKtV'ivn
mth l',a!t sich geilern nn Jj der
itite.flitsbittttiv.'jtuiien oit den flro
fjett ceen, ine er deut 3ieitirTicnf
lu'itrelrit wiik, 'vtof, i'reen ttt deit
i i'etitlick'eit Ccht lett itt (5e,' iritr
ir-j
de tiir rn6 I einsehe ,Sal)r eil Sit
pci iitiettdetlt rritniMt.
sslgrcichr ltnlfrfst!lurtj.
2i:cnrr. Mr., 25. April. ?!r
liiefiiic Heiiitsiarde stielt legten Mit
KfmmmmmmiWKmmmßmmKSmmmmMmtmmmmmmticmm,amm
um in rein nu'imi'n .vi'fitiatui-iiiiit
A itiiitiitit ritte eiituevft erselgreiche Uit
lentnittiitii ov, otc ottsl) von ctttoeten
2 tiihtcii bestettÄ lejurijt Mmr. Ein
ei'slkleillijies i'riiaranitit kam zur
Vliiftiilintttii, Ihm nu'Idiem sich eittch
ine liiefigr Mtif.ks.ipeN?, fotoie kas
Miinteraueirtett Meilistfen. .rrr
Vlrdjie NoI'er! Ion von Tcribtter ltielt
riiic Peilriotische Äiprache. Die Ver
niisteilttin crsietb rittet: Neiitgewittn
l'on $355, wel. he Stimme den Per.
j'flegtingsoitd der Toldaten ztigitte
kommcn vird.
olgritschwrrrr Aiismmrnstos,.
Vaard, Nelr., 25. April. Bor
gestern nittteta ereignete sich in utt.
tittelbnrer ?!ähe on ltier währeitd
eiitrs fchtveren SchiteestttrineS ein
schrecklicher Ltlsammettstoft zwischen
eincin Eilzug lind einem Arbeitszug
der Bnrlinaon l?iseitl'ahn, woltei
sieben Personen getötet und fi'inf an
dere schtner derlei wurden. Unter
4 den Getöteten befindet sich auch Ge.
Sehr gutes Auto Oel
LIBERTY
AUTO
OEL
POLLACK 0ILCO.
OMAHA, NEB.
,t
. & Qualität Nr-Tread
. jtl f0 Pk,st (faxtn Wdfrn
Ä!kp'lchiilche e,nui In Jnsfct
aedraiichlkn Uuiittnirifrri un Jnrr.
liiffn. ?ut un.miiellen U du
jlutf i rtlfrn.
1 . Ttr ff., Hit Ik'w,rl? ttr4
Crnntl, Iftif.
im ernt Htewai.
fSoltrti liaiintf .-16 ont slben
Jatrn fttiam Kk t'lHtur,
F'.iträ, tfirr ftflrl t 0 , In,
Valfli, 'rr nb Nl'y,
n (Mi)in; Crvnmm ?,'mchr.
.. .. ,., tn)iMii mnUt-tWt'Vr''
William Lternberg
Den! scher Advokat
Ii.mnrr d.r0 0.1I, Omihq National
vS5.
lß
hm. -
v'tt "''
xj&vX
WMMMM
IiiilXfaJM AfÄXA',
fci ,1,,M1 A 'v'' .1., m
1 SflstT?f.(ff)äu)t i
f it- ... nett r . - m t
n ldiirips mm. vjmaan, vieoi
ymwJtff-i'v'MitmtiiMm'if.
citteoln.
tritt tnj(jitn uns ttsrta
r,we ttitiift'lrii t,ttti ?h!,?
k't W
tl't !, 11s tr,,
cfiflt notci.tt d v'tioi'tiim!l,
Pir yiiU. .(RHitTTK
- ti:t li ,uch
WWSHWWO . I
JeM R fielt. r!n fuT'iirt stanmx. rV
UVs1 hrt T'i'uln d," tuet nt.M l
(t tinh 1.t nn! k"f!N IV; i'it'! prtili
der :'!M 1 rv.lt n r.U!e em
rk, n i'tM'i u-ih '"',!eU' I
r. i:?,!",!.! c , ,!,s ÜVoü'lf d. '
. .til.iifeit i't lmct f. ','i t I
'(er, um die JUf.'..1vn dt'e fiutt
Inl'dsni UnV.nce fiY,i,vil.'ini. ,
tlrr.fe wich frifi. !
VV.Kmm.fl, Kebr.. L,'., Ar,il -
v.r n uiJv xVlt, ,,U, I ii. l r den;
I (M-ii ?rtsilioi'-'1cJ al ritirr ,
H.kV'ünfo bett 5N" tvrJvniiftt, .i
i'r zitgab, fir?.,,it ,u Mvn, dafz in !
! !'!,!.!! Viinhc d'!ni,a!!'l ritte ,'lt,
' fion rnt-hvrbii, rt,,ttisf nt nittlj d,i ;
iulH'r frittr vetnf iHjciaU'. '
Farmer wird derliiiliet.
Peatricr. Nek' . :. Äj'i tl, H'er
veth.tjiete cl-ettlf Vielen den iveiil
halH'itden fi'irnter elttt (erste Ot'.i
ritte Ulitsiiiae iV? etmItt'AatiwaN?
j'J'ti Innere wean, Vetlehttit kl Ce
: ditton?,n'frtv. 15 r wei,mte sich ,,.
e,'l r,ili,!e-t, !,!',i in firei!e,Id
t I'eti!ö miztileaett. mie iltnt n.iiii'fieleat
jniirde. ('.erde seit an,tel'l,ch Ie
, iMitt'tet linhett, d,ts, d.ts jett ztmt
, 'iHir.itif (ifliinaeiidcl.!'?elil nur fd;le.1v
! IeS U'ret jitetdir itnd diift jeher fiitr-
titer, der seilst Reizen Irnte, dad
:'!eilit Itvile, floranc feltiel de?sellett
zt, tiietlilcn und z vfrtvendeii. nl? rS
Üütt lieltelt, Cfr soll auch nech an
derc Atisänildisitittsien geet, die !lfe
aienttia rrltebet, baden, dichter Q.L
Iis fette die Verltmtdlmtss für ,t!ich.
ften Xirni-tnn fest und stellte Herdes
unter $ ! O.ooo Bürgschaft, die dieser
auch stellte,
inernrm tttit f utrörn ,n ttitnf nrt i
eeienett, Mt.. 21. April Voe
den piesiiiett Verteidianttnsrat per
aeladl'n. link firau Bimiie Tatmn
und tvarl Henntitger miiniutinden
die Berteilnttq von filiigblöitern der
internationalen Vtbelstttdeiitett Ver
etnigiinli zu. welche als landeöver.
räter'sch bezeichnet wurden, ftrau
Tatiinr erklärte deZ weiteren, das? sie
wohl wnsjte, dasz diese Pamphlete
der Wenjemna. nicht genelnn seien,
doch vertreten dieielben ihre rcli
aiosen Ansichten, wesltnlb sie die
seiden verteilte. Die Verteilung rr.
folgte gröktenteils nachts, nrn jede
Sternng und eventuelle Berltastung
zu vermeiden. In dieser Stadt soll
sich bereits eins auS fnnfzeliti Per
sotten besteltendc Lilasse gebildet ba
den, die atiLnahinSloS in dieser Reli.
gion interessiert sind. Es ist möglich,
dafz dieselben zu einer Spezlalsitznng
der ?erteidignng?'behörde vorgela.
den werden. J:n Heime der Frau
Tatuin wurde viel Literatur, ein
schließlich veischiedcner Artikel des
verstorbenen Pastor Russell gesun
den
Nebnngdlnstr? für neu Asgkl,lbrne
likknnnt grgrbk.
Washington, 25. April. Die
Uebungslager, nach welchen die 150,.
VzOOO i'iotnt gesandt werden, deren
Movtltftening für nächsten Freitag
festgesetzt wurde, sind vom General
itrovost Crowder bekannt gegeben
worden. Unter den Uebnngslagern
werden die Zahlen der dorthin ai
i sandten Leute, sowie die Staaten,
i oit welchen sie stammen, angegeben,
jffür den Wesien sind dies: i5amp
Dodge ,!0l): North Takota. Min-
nesota, Iowa, Illinois. Camp
ffunston. 9.075: Kansa. Missouri,
North Dakota, Nebraska, Colorado,
New Mrrico, Arizona. Camp Le,.
wis, 9,020; Washington, Cregon,
California, J'daho, Nevada, Monta
na, Wyomiug, Utah.
Ahenmatk5Mtts la'kt
Sie sich alt sUhlen!
Tchmerzrn und feilen drrschivindr
durch Cloa' Lini'ment, dem
Familienfreund.
Wenn sich Ihre Gelenke versteifen,
die Lirkulation schlecht wird und die
Leiden Sie selbst unausstehlich macht,
dann wird Ihnen Sloan's Liniinent
schnelle Linderung verschossen be
seitigt die Schmerzen, befördert die
Zirkulation, beseitigt Blutansamm
lung. Ist leichter z,l verwenden
und reinlicher als Pflaster und
Schmieren, wirkt rasch und verstopft
nicht die Poren, befleckt nicht die
Haut.
Sie brauchen nicht zu reiben, fl
dringt durch.
Besonders wirksam für Nheuma
tism5. steife Venick, Ischias, Iah.
wen Nucken, Zahnschmerzen, usio.
M f'tii4f'!ii. r.ti'ltfisirifl, Mt"riil
trn Hfiiifti hli-irii "I -!ourr l'inlm'tij
kl t Iiiit Uttb l t"t (f ti'ilfnilia,
f!r" T!rwrtint4 l!f ( f!i'mtn, aß
Ttcon P'i.lmnil 0 9 (jrnr T anmtn fi u
nli t",it't rn'f'Wii, ffti4it gruJi
Kwich in u luniVittn.
' ' ' i Ml,l I i
. mykmn
)lrtM?ir-iit
" X '-.-WT M W-J'"
n.i.,,tli I f .. i'il ..
f
Slmin ltnb Stille.
ÖtlSV.unj ke
tHHMmtfHH4HHlHtnOHIftM(
(24 ,VtHari)
1r 1'tN tnit P'tl ?ktwl, (Vt
Erns.' rnls!!t C'tin! str,,st
t(i i'if.imwff ,,rTt,(fn iz in, n
!l C taf ?!,sf.tz In V t. vtMs'.
M'fertn Eitgk NI i!nf1 s !tl.tni.
n rtitiflim Iil.t:, ,?tsss ir, riß
tfin stin, f:tr.i(ischtnalrl3 Ctt.
itt riVm J".t;Jt ttltn ss, nd n
C!ft!rirf lt it hn HVtsrurf d,
bn ft tm (ttn hm IWriJcw, ri.
(!fnfrHT(.in WaMn rw st. ffrt
l'I.tnn muf,! vt difzig J,idtn ritt
7.1men den CWnVi gfiwltn ftir!
tht öüfl tennt ibn nl. ptltisti.
ptt 'gtn itn slirnnitn. STk Im Ylui?
Itn kt ör.irn ftlm ei!fn, do.
Iftife fdntt 'tyf!fr, dir Uft,
fchwrt Sinsamkctt teilst fHrut nd
ftltptxrn'ütf n stintt CIt tot
t. Dir Bilder mMn fbn beitt
rd kalt. Crin Cchtersttt lag lm
k-tttltn. was kümmerte ihn drr sin.
sie, ftrm Mann, dtfsn strlstrnz
den Un Ntckknl'trgs Ignetitt wrtdrn
wr.
tr diksr cnfrn Hai! sich In
wrnigtn Ctfunbrn jtiszmnxngt.
drängt: .Ich dd krinr Zkit für Cir,"
sag! drr Graf. .Viodanni ssraneksi
yat mit brn Nrörndttal nichts ,
thun, drn ihnr nr llkmchlung u
lwortkn."
.Btovannl Yranctsls Tntndrn sind
grzählt.' tntggmtr drt $umU .sonst
bürsten Ei, vbwo ein Graf Neckn
berg. nicht s sprechen.
Der ras xtstand den Gnn seiner
Worte nicht.
.Warum gehen Sie Ich!?' fragte
er noch einmal kurz, .was wollen Sie
noch?'
Giovanni Vrancest trat dicht n kbn
heran: .Ich will mein Weib sehen. Ur
sula ffrancesi. el st stirbt. '
.Gräfin Ursula kennt niemand
webr," saizie der Graf abwehrend.
Sie hat nch nie Verlangen getragen,
Sie, den Zerstörer thrc, Glückes und
ihre Friedens wiederzusehen. Vm
Sarge des Vaters hat sie rntt ihrer
Vergangenbeit gebrochen; seitdem hr
sie nur noch eine Tochter der Necken
berg, ober nicht mehr die Gattin Gig,
vanni Francesiö."
.Ich muß sie sehen.' rief EiodannZ
ffranccst in wilder Aufregung, und he
dn Gras auch nur einen bedanken
fassen konnte, lag Giovanni zu seinen
friifn, umklammert feine Kniee:
.Verochien 6 mich.' stieß er hervor.
- Sie haben recht. aber lassen
Eie mich Ursula sehen, sonst hab ich
im Grabe kein Nuhe. Wisse S,
was e heißt, durch Neue und Ke
wisscnsqualen gefoltert zu weiden Tag
und Nacht, gejagt ,u werde von
einem Qrt zum andern? Durch fast
wan?f, Iah hindurch? Ich habe
Urfula aufsuchen wvllrn, nachdem ich
jahrelang ohne st gelebt, ich fand sie
icht. wußte, das unset ttind todt
war. Ick forscht noch und nfuh,
schließlich, ixifj sie zu ihrer yamili, ,u.
rllckgekehrt sei, und bin wieder gewanl
bert, wollt alles, olles vergessen, ober
ich kann es nicht. Die Neue ftifzt an
mir bringt mich um den Ler
stand.'
Des Grafen harkt Vllck wn mil
der geworden; er zog den ufqeregten
Mann aus feiner knieenden Stellung
empor.
.So vergebe Ihnen der varmhrrzlge
ott alles Leid, das Clt iiber uns ge
, bracht,' sagt r ernst, .ab n rnt
ntt Schwester Sterbebett kema ich Si
icht führen, der Fried, würde wei
chen. Ich muß zu ihr, sie ist kvkl
schon tort.'
iovanni hielt den Grafen zurück:
.Ursula lernn noch nicht sterben, s
wartet bis ich komm.' sag' n leise,
und ras eekebrg fütchtrte fst,
einen Gkiftesgesijk'k vor sich zu ho
ben. .Und srldft ixtm sie im Strt
den liegt, Vroujpm bi Ich meine
Steige, d! kmgt 1 wieder zum
Leben. Ei hat mit einst gesagt: und
wem, s sa, iM si, nIrdr, die
Töne niei? Ikig fU Um Lebe, wir
drrgeben. V?onat vrrsvlgt
wich ein kram, seit Monat, tust
si in jeder Nacht. Ich solle kommen zu?
VrrsÜlMiin,. Lassen Sie mich zu Ur
sla Ynwefl Ich bin iiber den
Orea hetllbergekonimen, um
lht Verzeihung zu verlangen.'
.kört Sie, bis ich wiederkam
me,' sagt der Graf jetzt und verließ
d (&. Er hofft in diesem Augen
blick fast, daß Gräfin Ursula nicht
mehr der Zrdr angehöre. Uebte denn
dset Mann auch auf ihn einen dämo
nifch, Vinflufj auS? Wiire es nicht
besser ßewese und richlizkr, ihn aus
dem Schloss zu treiben, weg von der
echrtxl! der Nkckenberg? ,i war,
W bis ich komme.' hatte Gwdanni ge
sazt, err plötzlich drang sich dem Gra
se, hrc faianU auf, daß di Lter
bend, mit ihren Fragen nicht Guido,
sondern Giovanni Francesi gemeint.
kQt kann d's Mensckenherz ergrün
den? Wer sagte ihm denn, daß in
dem Herren der alternden, infamen
Kröfin die Liebe für den Wann, der
st bestaun und verlassen, rstorben
sei? Wer sagte das?
2;e ein im Traume JOanWnter
in der ras d litatt yniuf.
t4t't1
V!.(M Öiinn,
,,!. t'i (?.,ti ' st. ' Ct W't
' (tmtill, bifz G'.'tvs!,,! it-tn !, se
!(e!,it. raäim , bisii rinrn Cf
'nskttd, Nn tt m rt(I tl
Äefel ttbrtö'''öi, ttfiisfr ktt!e
chtäjin lltsnla tfM w'd. rd "
,?Uif P1t,tnttt,1 iltrtt, Ifffflf
"l it litt .im ,,. ft.iatf: VifiX
tilf vr.'d nnILlllkl.ch t.VM
GtsskN lln unUimlicht e'csul,!
erd eine s.lnik kh,sltli der den
titrtl'nb.mn Listige i'flm und e.
''kN Venittbittduit-ien, d.is den mU
'en l'.'enl.fen ein 0kimttis HeiM.
:en!eelhtin PMlt ffttt, d-ilj d!
;iHf, tftt-etprn Ct! sucht den treu,
irffn D'Jnr.n lri!letze,ee,en übet den
7.'.'. an die Clrtbebetll
?!nt wen!,- tt'ÖPtH süistektr der
Cit.if den Ctitwn zu, nd bot die lei
ben ssemiesskN Ulnle und Mat, di?
h1 fnr.icrn üler die etangeitheit
?kk kirösin Ursula usgkklart naren,
sich in ein ?.'ebenzitnmer zukiickzttztr.
n. Angela iwt im sartltius, da
man das ohnehin ervegbare Kind scho
n wollte.
7he di, beiden Comtessen bet da!
Cterbtz immer verlassen konnten, er
llanzen vom Korridor her wunderbare
löne, s zart und leise, so Innig und
schmeichelnd wie Musik aus höheren
öpbüren.
Wie angewinzelt blikn die Eom,
tessen stehen. Graf klkckcnberg öffnete
leise di Tbilt im Corridor, an die
Wand gelehnt, stand Giovanni Fran
ttst, sein Geig im Arm, di schwär
zcn Augrn t das Leer gerichtet, ab?
seh er wunderbar Wilder; die schmale
weisze Hnd führte den Nogen.
Des Grafen 'Slick ,ilt, von Gio
vanni , VrLfin Ursula,
Bei der, ersten Tönen hatt die
Krank dir Augen geöffnet, keine Er
regung war in ihren Zügen zu lesen.
schien, als habe sie bereits alles ab
gestreift, was an die Erd und ihr
Weh rinnern könn, als sehe s allcZ
in inem andern Lichte, durch Inen
Spiegel aus dem Jenseits, der die. tie,
sengrofze. erdrückend Last irdische
ilöehes und Unglücks nur als kaum
sichtbaren Punkt erscheinen läßt.
.Er ist gekommen!' flüsterten die
Lippen der sterbenden Gräfin, und ein
Ausdruck unsagbaren Cluckeö glitt jetzt
iiber thr Züge.
Giovanni spielte weiter und weiter,
und unter den schmerzersüllten Tönen
seiner Geige, rstarlxn in des Grasen
lHedfenktg HerLn jeder Groll und jeb:
Feindschaft. Wie em Zauberlied. dem
leinet toidetsteCn konnte, rklang es
im Corridor in das Sterbezimme?
liinetn. Die Krank hatte sich iifae
richtet und lauschte. Giovanni Hai!:
!l!ccht gehabt: sein Spiel hatte sie noch
einmal zurückgerufen zum Leben,
Jetzt schwollen die zarten, weichen
Tone an; wie ein Kampf um Leben
und Tod irrten di Ane durcheinan
der. Da, mit einem schrillen Schmer
zensschrei, der di Herzen erbeben ließ,
brach das Spiel ab. .Viovanni!"
kam es lcis über die Lippen der Grä
fin Ursula, und schon hat! der düstere
ÄZann sei, Leige zur Gebe geworfen
nd stürzte neben dem Sterbebett aus
seine Knie, und Wrtt wilde, Ler
zweifkung strömten iiber seine Lippen.
Gräfin Ursula sak ihn nicht und
hört ihn nicht. Unbemerkt ging die
ser Vukbruch irdischen Schmerzes an
ihr vorüber. Si sank wiedrr in ihre
Kissen zurück, und schloß dir Augen,
und leis wiederholte sie nur: .Vater
Mutter S'wvcmni
vras Neckenkxrz bnlkhrie Giovan
nis Cchultetk .Stören Eie ihr Ster
Un nicht,' sagte rr. Als Giovanni
rancefi ausblickt, erschrak der Gras
über den Uusdeuck düsterer Verweis
lung. der sich in des Signores Ztiqen
malte, ein Ausdruck, wie ihn der ttraf
noch ni i eines Menschen AntNtz ge
sehen.
Giovanni fransest erhob sich, warf
noch einen Tlick auf Gräfin Ursula,
und verließ ohne in Wort, ohn inen
Gruß dai Zimmer, und keiner folgte
ihm, erschien doch allen die eben r
lebik Scene wie in wunderbarer
Traum, und ein Blick auf die Kranke
machte es zur Gewißheit, daß es sich
jetzt nur noch um Minuten handele.
Giovanni Jrancesi durchschritt den
Corridor und verließ das Cchlofz.
Im Corridor lag seine Geige auf dem
'uf,boden, in der Halle lag der grof.e
Kalabreserhut; was kümmerte es den
düsteren Mann?
Er betrat einen Cetienweg und
lehnte sich an einen Vitim, von dem
au er das Zensier des SterbczlmmerS
beobachten konnte.
Noch lag Ccknee auf den Glräii'
ct'rn und lfijumen, ti wollte so gar
rufst Frühlinz werden. Der Cchn
siel aus ttiovnnis schwarzes Haar,
über fein Besicht hetao, was kümmerte
es ihn? Der Sturm rüttelt an drn
Tträuchern, schüttelt die A'sie der
tüäume und mach! die schlanten, stol
zen Tannen ächzen und stöhnen, er
j'gie und taste m ds Cchloß berum
n tt wildem, utiheimkim ßetöl, et
stifte an föic&annil schwarzem Haar
t't'd ja?.!e es it, sein Besicht, waZ
fiirntretif el tirnT c.e '.in'n tan!
auf das eins VW,J;l
It tnd fctt!,, t.ls ixf" H1
K MI y :,w lttiriUitv. icvn,
N,'" z Ui.Vl sei
,(j"tfi-..r'r C tut snb
tjt!l;l. ittt bet JutitH z ., N z
tfK.f rt'jtmWtj sj, nd ji
tiii, bt rni, p,,,.t. (..)
; h 'M ßtitv t; K.'',f N.,k, !
!b all!, n in Utf!
finreftl C uttvunl' l.m in (jt
inrttuttjtn ß'itii k nl et!tt ft.l in
sinn, tv tt dir betiff ün:!t
ttst) p'eten. ha rt In k'?snn!
tittr ' ihr entt'sinni w,r. nb ,,I
brn ?ed pMUn l!et wlirbr. VMu
et sie tiil f(n B;Vt rennen h'r'.n
Und dir fttnir. sä.'n QmU b-M'
ües. üel ftir itn ge.'! tt. hiür !
ktn tnb Hefmaih l.r.zt'en, r'vnt itr
;i'.etl bei Pfb-tttetrs, nd tt lU g-f
f.f.trprri, ihr ei V.ubles tiif (ftbti,
tt sch-.f'f. Und b'inn w't 3
'brn lanhtlllfl f.eit'cbett, mit jti it;'
ni Pilsen liegen. Co msnchet
'.'iien. rvlnth'nrn Dritten Httld kaüe
iliN gelockt, ihm fl,ichme!.!K!t. Die
,estkt!en der Licit, die ibn an
fula gylunden, wurden ihm p!e)lch
u s'i'wenn, rifftmn KetKn. di ihm
, eilte stete kwkg,,ng gesttleten; et
jiti.t.je im Het,s,n der Liebe, di ihn
fjfbin-den. UksuKs Thränen und Vor
triirfe reizten ibn zum Aorn und Wi
derfptuch, und als bet 5lmtbe geboten
wurde, ersähe et schnell dir günstige
Melegenheit, feinen Weg von dem Ur
lnlas z trennen. Z'ie wett Welt
,!and ihm offen. 7t liß sich fein,
ließ sich huldign? kaum ein Äedeink
kehrte zu Mib und Kind zurück. Afcet
nach Iahten wurde alle auders. Ntn
Sterbebett ine Kunstgenüssen hatt
er gestanden und einem rnisedlichen
Zodeskampf beiaewobnt. Der Mann
konnt nicht leben und nicht sterben,
weil der iFkuch Ine verlassenen Mäd
! ihn derfolgt. a war ei vot
über auch mit Giovanni Franersis
Nuh. Dr Gedanke an Ursilla, an
Weib und Kind, di r schmählich der
lassen, vrrfolgie ihn von Ort zu Ort.
Mnn r, von Glanz und Licht umge
ben. sein Geige im Arm hatt ud
spielt, sah er plötzlich zu seinen Fii
f,en sein junges Weib sich winden, und
aus ihrem Mund drang in Fluch;
und r spielt weiter, und di ihm
.Bravissimo' zuriefen und sein Spiel
ein dämonisch schönes nannten, wuß
ten nicht, um welchen Preis dieser
Ruhm erkauft sei. ;
Slovan ni Ftamesi war nach Berlin
zurückgekehrt, Verlgren schien jede
Spur von Ursula. Nur nach müh
seligen Nachforschungen gelang es ihm
zu erfahre, daß sein und ihr Kind
gestorben sei, und Ursula die innege
habt Wohnung verlassen habe, ohne
irgend eine Angabe über ihr Vorhaben
und ihren Aufentlplt. .Er hatte am
Grab des Knaben gestanden, und
da Kind schien aus dem Grabe her
aus zu fragen, wo die Mutter sei. Ja.
wo war Ursula, war sie todt?
verkommen in Elend und Gram? Seit
dem Tod des Kinde? hatt sie kein
Geld m,h? bei dem Bankier erhoben,
wo war sie?
Er war in die 5!ahe det Heimath der
Neckenberg gereist, unier fremdem Na
inen, hatt ket rw da gehorcht, und
schließlich einmal mit Verwilnschungen
gegen ihn seine eigne Veschichie gehört,
und fahrrn, daß Ursula in ihre Hei
math zurückgekehrt sei, der Welt ad
gestorben, ganz infam lebe. ?r dürfte
nicht di Schwelle der Reckenberg über
schreiten; sie halten! daö Necht, ihn
fortzutreiben wi ine Lump. Er
durft nicht Necht geltend machen, die
er auf so schmählich Weis verscherzt.
Und wirixr begann er sin rastlosen
Wanderungen von inem Ort zum
andern. Jedes Iah, vermehrt die
Gewissensbisse, machte seine Neue
schiirsrr, sein Leben unerträglicher.
Mehr w einmal hott r auf den,
Punkt gestanden, sich in Kugel durch
den Kopf zu jagen, aber im 8faejn
blick, da er I thun woll, and wie
in plötzkich Erscheinung Ursula ne
ben thm und jedesmal sank der zur
Tltai erkwben Arm kraftloS herab.
Das schien jM ihr fchwerste fftache,
daß s ihn nicht sterben ließ. So wa
rn die Jach hingeschlichen und Jahr
zehnt daraus 'geworden. Und jejjl,
seit Monaten, hatt Ursula ihn inze
der Nacht gerufen, und r war gekom
men, und bort oben, hinter dem Jen
ster, auf das fein Aug starr gerichtet
war, lag sie, jeden Augenblick zum
sterben bereit. .(Äiovannil' halt sie
ihn gerufen, aber sie gehiirie kaum
noch der t!rde, als sie seinen Namen
genannt. Sie hatte ihn nicht mehr er
lannt, der ihr ganzes Leben zerstört,
und es war gut, daß sie ihn nicht er
kannt. Hätte sie sonst nicht sterbkn
müssen mit einem Fluch aus den Lip
pen?
In rafin Ursula Zimmer schtc
nen Lichter hin und heraetragen zu
werden. Ciar es vorüber? W'ic
sie todt? Aar sie im Jenseits?
Was war da J'ktscit. und w'
wertete seiner dort siin Fort
setzu.tz der H.naual ,ts Erdenk
Ihm galt es gleich.
Vom Tchiotz her kamen Vchri!!?;
durch des Sturmes H:ulen dranz'-,
die Wort an Viovanni ssrancesiI
Ohr: .Nun ist die Gräfin todt!'
ttl? d beiMn Meinnet, di zur
Darfst raße wollen, an die kleine Cet
tenpforte im Park kamen, knallt h
Cchuß in nächster Hält und ließ si er
schreckt umtehren
(jS!0x!Nn, ffncest war todt.
W
Ntts. Sicmoul, Neb.
i-.m..'t ?.'.!r,. ?i.1
k. t'.'.l. r r rucjVt IV t " t
sei ne-,' ?!,,,,!!!.'!'., in f,',rn
nt?!e .' i. t.n t t, i'l i.;:e; h-.,s
? , . , . .... V t. I
i j lit,.i .... I. t i .4 -V .
t, !,;! f 'f e
vs ?- k, ni ''','.-'!' '"
?r,t!) in 1i:re einv.
ifsM w5,. n , , lil e iM mik ht
ri schaden, '', !'. ''!' h?i sftiv-Nn-
jli Vtl Mic:t
t'l st'-d tniT r;!i."tt l'i;!mi'ch.'i ?' t
zn.tr In Ctt;mtrr $'HKtt) zns,t,ii,ien'
(Kl'ritrll wedrn, " . t l'i'tt den 't
k'tei Iat'tet (iw .N (. it b.-hnif.l'-rtiitrr:f.i)ij.1
en Nil'.fz ntitt ;mr.fr
der S'it.tiiiil r'f.'S t;.!mutv!t Vetr
Wiivitdct nvtditi seilen tie ?!.
el.be sich nach '.'-! i,t !e der
greine ttt '.! ii-.e der llnfeiftiitn!
der aifertl.li'tl.l'.'it, seie.'bl wie der
etnint.IVtt tttd ft.itt.v'li'.tvtt !'n'at'r
iiiu et'ietit, lull eS sich zur Vl. 'iial-e
rtfui0flt. die Veftretimti!, 'i'lunrnJ
wn Ccsterrcich zu rrzmittgen.
Cs werden gegenwärtig jttttge
bettle siir die H'.'arine at'iv'noineit.
und kettiten solche, welche in den
lietist treten wellen, sich in der Pest,
office neiden, wo Relrtit,erttta5ef.
sizierr seilen.
(erintde Sttelien ist von Conntt,.
Nichter LtNntersteen attf Ersuchen
ihrer Mutter nach der !!eforisch!lle
gejchi.k! worden
Tie TaleinS .Nirche vird ant ktrei.
tag den von derselben in den legten
ielm Iabrei, koitsirniierten Mitglie
dern z (Ihren ritte Uttterhaltittg ge.
ben.
N. H. Mafes ist von der Wash.
ington Regierung beauftragt wor
den, ein Verzeichnis des Eigentums
feindlicher t.'lubläitder in diesem
Couitty anzufertigen.
Am nächsten 5ant?tag iverden 27
junge Männer von hier und am 2.
Mai 19 weitere nach UebnngHlagern
überführt werden.
Nej Till ist in Fransreich anM
kontmei,.
ffraitk nd Will Fiihlrodt. Otto
Pohl. Caiil Block nd Hialmar An
derson sind von einer Landinffte5
tionSreise nach Colorado znriickge,
kommen.
Aus Lincoln.
Lincoln, Nebr.. 23. April. Die
Regenten der taatS'Universttat, die
gestern abend ihre Sitzung abhieb
ten, haben bis jetzt dein Wunsche
der Berteid, ernngSbeherd, Hans
der Vertetdicilinnslieborde, eine
Han?reiitignng" in der Ja
kultiit vorziinehnien, noch nicht
ffolge geleitet und teilten nur
mit, das? geaMmärtta nichts zu ver,
öffentlichen wäre. Es wurde be,
lannt, dafz die Mitglieder zu sei
ner Einigun? gelattgen konnten.
Heute fall eine andere Zusammen.
lmlft statrslndeii.
Einem Bericht cinS dem Kriegsde
partement zufolge, musz der Staat
Nebraska für die Nationalarmee in
txm Tagen vom 1. bis 5. Mai 987
Mann stellen, die sich mtsunhrnsloS
nach Fort Logan. Colo., begeben
werden.
Tem ttolivernenr wurde gestern
von ScottLblnff berichtet, dafz bis
zetzt daselbst sechs Personen wegen
Uebertrefrnta; deS ProhibitionS.
Gesetzes ventrteilt mirden nd eine
Strafe von zusammen $1,100 er.
legt haben.
WPCTjajJWli
Klllssiflzicrte
9sit2rinm 1
V,lV
&Mmmämm&mmmämmm
Verlangt Männlich.
Verlangt: Sofort, zwei in Teutsch,
land gelernte Malergehilfen (Prot.)
für dauernde Beschäftigung. Ehrt
stian Kellner. Teshler, Nebr. 5-1.18
' rsncht? Lehrkraft.
Wünsche mit Dame oder Herrn
bekannt zu werden, die mir das kor.
rekte Schreiben der englischen Spra.
che lernen würden. Tel. Douglas
805.0, 4-25-18
Zimmermannsarbeiten gesucht.
Praktischer .HmiLzimmcrmann cm
pfiehlt sich für neue Aussen, oder auch
Jnnenarbeiten bei Häilsern, sowie
auch Reparaturen. Man schreibt
oder spreche vor. fW2 südl. 33
Straße.
.30.18
Hanrhältrrin odrr Fra gesucht.
Teutscher lutherischer Zarmer, LK
7'ahre alt, unverheiratet und unge
sähe 50 Meilen von Omaha auf sei.
ner Farm wohnhaft, wünscht zur
Führung deS Haushalts ein deutsches
lutherisch Mädchen im Alter von
I bis 25 Jahren. Eventuelle Hei.
rat bei gegenseitiger Zuneignng ist
nicht ausgeschlossen, jkarreipondenz
unter L. erwünscht an Omaha Tri.
büne. 4 25-18
Arbeit gesucht eins einer Harm.
Lbevaar mit ati'r (liiaiinina
sucht sVarnisiri'cit. . Vft Cinrthsl
Xritiune. 4-üi-lä
fisttsiinr
,,r si, t.ml -tt
fettitl;'. r.v .sich fl.".k v.nl tt.
Itr l''-,ret:i s.-,'n.- tmnit
Ailtik viti'-r v.'' !ir b-n t'.tr
M.t'tn. S'.'.n t.tdi-U. N,!t.
K'l V.'l-r. 4
ü',ilitt,-,t:-C'it r!.'.hfnrt Tel
'ieier ?mU T',rvUf !:)t
,'!eikk. r'ltt ,:t;-l ZlrAt
4 '.?'' I
r,'t.-.iMl:-r..iMtd.-iif s',l sch
ick-'nder lt" ,,'et,-rei,'e,k,'uier.
':.'!!"en rtttl ediü.il ß,v,l!.ls'A nd
n.'bli?tn.z n der venttn einr
rrMttnm-rf wn, ?V'M ttetvs
10H ?l tUc CtfilC Cnv.tM.
i'.br. 4 2i-lH
i ., miali in - : . .
Waö ist ein sicheres
Ilivosiliiettt?
Zl'tele Tickte, bette, von mfck'ii
d.'tnt,tia'N fi'rt t'ereen jei;.t dein
allgemeinen Publtkiii, attgcl'oten.
Natürlich ift dir rrste 7 rage, die sich
ein vermiß sichtlicher Ittvesier stellet
wiid. die: .'Csit dies ntt sicheres In
bestmentr ist tobt sckwierig. dir
geit'iiitfchten AuZ-küttste richtig tttd
naesärdt zu erhalten, aber r st
ieinvitdig, das; Sie dieselben haen.
ehe Sie lir schiververdiettteS e!d
anderen Hände anvertratien. kS ist
der weck deS Schröder IiiveZtnient
Service, diese Berichte rbens genau
und richtig cttikzngeben. als irgend
eine HandelSaaeittttr iiber alle neu
anögegebenet Aktien berichtet. Sie
bat verschiedene Insorinattmtsqtiel.
len. die dem allgemeinen Publikutn
nicht zugänglich sind nd die die
kleine, für diesen Dienst gemachte
Berechnung mehr wie aufwiegeil. ?S
ist besser sicher ols betrübt zu sein.
Befragt uns. ehe Sie kaufen. Wir
sind vielleicht in der Lage, I'hncn
Tausende von Dollars zu ersparen,
wie wir es bereits anderen Personen
taten.
Schroodcr Investment
Service
George Schroedrr
545 Nailway M,ange ffrbandk,
Omaha, Nebr.
Trlephone TonglaS 3261
Kost nd Logis.
Möblierte Zimmer mit oder ohne
Kost für anständige Arbeiter. 28
südl. 21. Strahe. ts
Da prriswiirdigste Essen bei Pete,
Nump. Deutsche Küche. 1508
Dodge Strasze, 2. Stock. Mahlzeiten
25. Cents. tf.
Glück brirlgende Trauringe bei Bro
degaards, 16. und Douglaß Str,
Autoreifen repariert.
Die Bintmi Tire Co. überzieht
Ihre Autoreifen mit erstklassigem
Gummi zu billigstem Preise. Ar
beit garantiert. Joseph Euskirchen
1811 Vinton Str. Telephon Töler
2621.3. 6-12.18
Kopskissen nnd Matratzen.
Omaha Pillow Co. Federn ge
reinigt und umgearbeitet in neue
federdichte Ziechen. 1907 Cr.ming
Str., Tel. Douglas 2407. tf
Detektivs.
James Allen. 812 Ncville
Bldg. Beweise erlangt in Kriminal
und Zivilfällen. Alles streng ver
traulich. Tel. Tyler 1130. Woh
nng. Douglas 802. tf.
Elektrische.
Gebranchte elektrische Motoren.
Tel. Douglas 2019. Le Bron &
Gray, 116 Süd 13. Str.
Advokaten.
H. irischer, deutscher RechtZanwalt
und Notar. Grundakte geprüft.
Zimmer 1418 First National Bank
Building.
Medizinisches.
ForniS Alpenkräuter Bltitbcleber
zu haben bei p-rau Fischer, 1211
Chicago Str., Tel. Douglas 5775.
4-24-18
i -.'..--. ". j !.'-' ' -I
Chiropractic Spinal Ndsiislments.
Dr.Edwards, 24. & Farnam. D.3445
Häinorrhoiden, Fisteln kuriert.
Tr. E. N. Tarry kuriert Häniorr
hoiden. Fisteln und andere Darm
leiden ohne Operation. Kur garan
tiort. Schreibt um Buch über Darm
leiden, mit Zeugnissen. Dr. E. N.
Tarry. 210 Bce Bldg.. Omaha.
2-1-13
Patent-Anwölte.
Ctnrgr, & Sturgrs, U. S. und ou.
ländische Pakente und Tchntzmar.
ken. 330 Wer iflla. 7.18-18
Grabsteine.
Grabsteine oller Art. Monument?
und Marksteine. Alle Sorten Gra.
nit. 7,'n ch ritten unsere Speiiialitut.
Ille Arleiiat ftornntiert. 11 V! raffe
k Co.. 4310 Südl. 13. Sirofce. -
Telephon South 2070. i
l
.i
!
;
. i