Tägliche Omaha Tribüne. (Omaha, Nebr.) 1912-1926, April 23, 1918, Page 5, Image 5

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    c'clic r-'lKtv Cmafa trlMine-TIcnflrtit. den X April 101P.
Neutrale künde r
tuiljfctt Nuktt
f'.t-f tfi.tNiiff fftiTn ni.ff.
!sh ,f h!r,stkmuk'l
rtJwIisrt,
Z.N. n .ns. .
ß, i-.vn tiiid Ci I
,-i;t V.V:u;;.-fHi-
:t I
"1 A ; '' .
!-tvf hvvn
)..:C
sY; !t
VI ich
lil't
!''.'' ttü, rwn-in
;'..! ,z, rastl-.t Vor.der kittä'
1a iNivi'-'tt.it,', Jrsl.fc den f(-
iiM;;t;i !,"!!'N f-.ni dNl "Vr,
vt.-f.'ii ti-uiiVn. f.rrrn
t: t UVntmimiiri'it w i rtm
d,1 die ,MNVrtu:,UT he
der i,v.u !'s.t.v-?,;r nvaen :vv.fiit.
d'i' aVi'V tI'AUVi:;-.1.
Hella;;" !.'.!? N! a l'...z"de.
.vi tr.it OMrr-do IvfuchMo Ivll.iii.
iMUie C-lt'V lu ,;'!! li: eü.MUlM't'lt
,V ,;',,!. f.Muvn iViy e.NT null i her
v,il,i'i.-. i ! c üvt ni.deie .it:;fc
i liarb ra.h AmeriJ.i tu
n:v i-it. lautet d,,' ZN'l'.kieN
fvc fii!u'tf,iiHt.!:en und relior.büchett
:'i,',vi-1 üiui
iMloÜt!
. t !'!!,',,!, !!I,1
l .in di'i!! ben.mhiicho ','!,
Iii'pf w'rd i:t twem ot7ient;nülvn
aVm ft-üiK-hiifcft: euch diese!? dar
kc d'!i!'cn üiV! nur Knut l'i'r
Knut). ciü', ein In'i!inhi5(i' 3d;if
iw-M riitnu ."ii'c:i VltMoiiiiniotiS in
ci'f l I.
tcutnt!nü Irnt atf.rt, l?olln
ij!' lid-itif, dir sich und) ?lnirr;fa
itiU'iH'it, tcrt-c?!crcit zn wi'lk'ü. 'ca
ItuiK'ii hier citnulrr'o? Kii'?!!r
Uc..
Tiiir ,vrci iH'iiIrnlc "äicr Ijiiltn
Pcii in ;t rni litiWton runitM.iit.
di'iini "?crtniii nn iiüd irr-tj bciiijdü'r
Tn'hiingcn jciidrn sie f c nach
Vlmorisn; cS ft n h dicsro norun'iiiftijc
lUli) dättlschl? flu'fhiT,
clninicii Init sich unser einem mit
Vlnirrifa flrtroffenfit Ä!ke,niiien be
reit erklärt, (ieueriif Perjiiii! Vcr
liite ftiler Att nur beut VonMucnc
;,ufeiiunrit zu lassen, luefür r3 ven
'.'Imcrisa V( if crLnincrcnn iti !H und
llliMliiuitenof crtnüeu jol'l. Bisher
nlier heil Ok'neral Verfhiu fetir
wenig Vorräte bort Spanien crljnt
Int.
WefreibefetifnutacH für die SAii'cij
Incrbctt liier fes!qel,alten. da die Teilt
scheu sich Leweigert haben, diese nicht
nrtflrafert zn Insfen.
Schweden erhält nicht? mi? Nine.
rifa, allster es stellt einen Teil seiner
Schiffe zur Verfügung.
Der ffrosze Weise in Weimar hat
recht: Tor Mensch ist Mensch, und
hat bißchen T'ersiiind. daS einer ha
, ben meist, kaimnt hicni(r edrr nicht
in Anschlag, wenn Leidenschaft
witter.
LITTLE
INSURANCE TALKS
Ily HEXRY H. I.OVELL,
lnsuror
It in vry rnuch in vojuo to talk
and practico conservation in theHe
strcrnioua tiinra. Alus, rnuch morc,
to talk, thau practice it. You havo it
In your busincss: we have it in ours
Wo II aro apt to be talkinj? war
or workinf? on war activitics, failintr
to approcialo that conservation os
nur own resourwo and Ktroniftli may
be vrry rssrntial in tho winniiif; os
tho war and roconstruttion artor that.
Are you cnrryinsr rnoufrh, too
much or too Jittle insurance on your
property Have you rheckcd present
vnluos with thn old priem and
amounts of Rtock? Are you pettinff
advantas'G oX the beut arranjrcmfnt
of protsiction and tlie bnst prito? Is
your insuranre in form to covor in
event of Ioks ? Could you open axain
sor hu)incHs it a sire vifiitwl your
plant, or would , you be down and
out, pxrrpt sor starting down lowcr
on the Jaddcr apain?
We heard of thn boa.t of a busi
rifsa man last Wffk who roulil "kum
Jy pasH n examination sor lifc in
Kurancr, havfn't bren sitk or had a
doctor for 27 ypars." Ho ha had
1'iYft pxaninations and han't pansd
yet. J'rnbahly that man dislihcd the
Kiving of intimato dctail to a dof
tr. Ptrhaps you hotiitat to it
down find jro into tho privat !?
tsiÜH f your huyinoK with an in,
uranc man. Yet that i the only
way ha can he of real wrvic to you
and ho will havo Junt tho amo pro
fcKHional intorest a your truntnd
doctor, nnd no rnoro. Jio, too, n,ay
Bave you from r!ou Ioks,
Thif osfico dos'i not doal in r-hoip
iniiuranco. It docs not rohst dirwtl v ,
or indir, , tly; we rnny h nlrnoHt Uni
on in that. W fxpfct pay (iniludcd
in tho protniiirn) for our orvico nnd
riiii roo (ju titly fr'iva crvicu. W
trat all k,',r cm UwrH aliko nnd
you kiiow that no on vhtt fit a
ir rorjt oir thi-iiuffh hi hoickk" n' r
1fr Kimo fli'fT of tho roupnny. Ro
wf, f'i tit havs in ovorrl urRO orte
to av r;if.f n f arnin? on II.
(To h continot-d.)
konrI-I. Novell
lnurnr
n n i nidik.
rxw. cioi.
"i'roleetlon on Ery lniurahl
Utttti"
Norwegett liefe, t
11. S. Tonnage
tv-n, r.v an 4. t -f
..Mi'Nheleidf ? r.M s,t f 0 e.
H'.V'f l'sn' 4KM'i ilH!!Vi'4, i-.t
1 .'iMl f;.tf C,t 'V l:vi;:i
t-i
1
" " 1 r 1
de
.','., : f.t r,f. !' 1;
hKvr Hafei in Nvwt.fe.r.ii.ten
n'i!N o'-'iti'tni, Irci'n j.-Z in
(Hli1,,-!'i,n Meeini rcnwr-M trer.
vVn. Mehrn e dcr actatiftteit r.er
ttvoit.tr CJ;!f. sind : jn r-t-i
Z.'NN'tt gtes;; c-iif sind üb !i! !
lon Uönig Victor
Cttmnnel cmpsnngctt
New. 2.1. rnl-Knia uUx
C'inniuiel hat H.ini'tiNiiiüt V.t tn.'.r.
di.t V.'N Nein ?)orf, dem oniet if,mi.
iilvtt stiUirtren.il'floevdinlfn und jelU
ant ftlieiKre-isiver, in ?iiidier, ein
pseniaon tir.b c.iib seiner prritdp VI n.
dnt-.T, da st Clrnenfnner sich on der
italienischen rent lvsinden, 5r dos.
ie. bcS sich halb mehr i"nu-ri lauer
dort nninden würden, denn dieses
sei eine gute ro'.'aianda.
Schiffsbau gebt in
flotter weife vor fich
2',shi,'.,.'. 2.X ?lrril. Wäh.
rcnd der mit dein lzeutigm Ta,ie en
denden Steche nunden in :!egie
nnitvlHiiit)ojeu scd;3 Ttalil. und zinei
l-!,zsäüsse neu Cü,000 Tvnnen turn
2!iH'eI gelassen.
nriilisrcr Nntionnlbundpriisidrnt in
Miffouri vor drn kschworctrn.
r. IL'oiiif, Ma.. 2;J. Vlpril. Xr.
ü'rm-. ,0, L'.'einl'erg, der frühere
Präsident des Teutsch ennerilanischen
'alionalbnndeS van 2isseri, der
sich letzte Woche rmfaelost hat, wurde
iiestcnt nach einem il'erljör ver dem
uiidedlammissar für die nndeo.
lrostaeschwarenen unter fö.OQO
Bürschast festgehalten. Cr soll l,e,
haiiptet haben, das; Tentfchland den
ttrieg gewinnen werde.
Nmschmksziinsz don SilberdollarS
autorisiert.
Washington, 23. April. Die
Rsgierunaotterlage zur Umschniel-
zung von ;50.0Ül),000 silberner Tol.
Iarstiicfc in Silberbarren, xnu die
Handelsschulden zu bezahlen, wurde
gestern im Hause ohne Aenderungen
angenommen. te war bereits born
Senat passiert worden und gebt jetzt
an den Priisideten zur Unterschrift.
Neues Parlament in China
zfammknde.ruscn.
Peking, 23. April. Das chincsi.
schc jlabinett hat mit Zustimmung
deö Nationalrates beschlossen, eine
neue ParlaiuentSsitzung am 10. Juni
nach Peking zu berufen, gemäfj der
neuen vom Nattonalrat angenoin.
menen iiftiintio. Tie Zusam.
menberufung deS neuen Parlaments
war im letzten Jabr eine der schwie
rigsten Fragen. 2'i'an begünstigt die
Venifung dcS alten Parlaments, das
vom Präsidenten ?i ?)nan Hnna auf.
gelöst wurde. Tie südlichen Staaten
widersetzten sich gegen das neue Par
lament. Wrpfjc Mcngk Thnamit unter Prückc
gesunden.
20 Tynamiipatroneil und 2G
iindkadseln wurden am Montag
abends Von der Omahacr Polizei
am Westende der Illinois Central
Bri'icke in Cast Omaha entdeckt. Tie
Polizuten Creel und Andeison,
welche unter der Vriicke aus Boot
lenner" warteten, die mit einer
groszen Onantitat Schnaps dort
vorbeifommen sollieii, fanden den
brplofivstosf in einer schweren Holz
liste. Zwei Theorien wurden sofort
rortert. Tie eine bezog sich rnif
deutsche Ageiiten. die die Vriicke zer
fiören wollten, die andere, das', der
Erplosivltosf einer eldschrankspren.
gerband? gehört die kürzlich in
Lniaba ihr llnireslit trieb. Tie Po
lizet bewachte die Briiae die ganze
Nacht ' hindiirch. Man schasste den
Crvlosivstoff nach der Poli.'ieistation.
Aek Nksld'nz'Lkichkiihnlle.
Herr John A. Wenileimm, der
wohlbekannte i'e!chenbestatter. bat
oeben an 3!IZ Farnam Strafe
seine tuntc Nes.denz Veichenhalle rr
ssnet. Herr ('entliman hat in In
ner neuen eMljh..,teIle einen
vrachtluissen Plai, der mit den ni0'
beruften technischen Behelfen be-
ilen? versehen ist. Im gleichen l'e-
lände s'nd auch zwei Kapellen uti
lergel rächt, vondeiie die eine für
private, die andere für öffentliche
Veichttifeiern dient. Serr '''-enile-wem
hat in feiner Hlrfiden mich ft'
lichc vorzüglich mülilietic tf,mv.tr,
die aitCwiirticcit funden zur Per
fiigint(i stehen. neue üle'idrn.?
i'eichf nfiaßf ist r-nttc Zweifel die
großartigste ihrrr Art wisilich vmt
Lhicaga. Herr enllenian rrlnsit
liieririt n olle irr der Xriliinf
die herzliche t5lnlcidnnz ginn Bruche
feine veuen Ctabl'.Üemc.'ilt.
PU Irrn VrsffßNkr Ptnz
IU Im imulifrcn
bßkWljt WUldk.
L
.?N U?t f ni.'.tni int itfifi
!fti!,üt s.'.'.Zk in Lvit-ieid Tt.
','t ttw i'if if;'.;-i;14fn !.?-,"
IttNkU'NN'l wl.ldkin t kkN
?)fftii!fit n.-rl V"i:'rt nti N!i,tz
uniiikt!, ifi,".; ni'.ltlfi;! hV
zur Vtsd.,.".. tint tittit n V'3,iJ
utt ek.Ut K;iif. .Tlk iUil j;,nu
iikit, da ist j.a wi.h 6;,tx pr,!.'.k,
?,', I.'stkN kid A ihn m-ch iv..U
fennni.
.Ta sei dech di Tkubsl wil
Bi'inl'kn und o'te,,vdf sin (iil;t:irt
hn", giiiiizZk der Ctftftifulnant ron
JUll?fiir:p, dcr kiji klingt e,cii ko
bf r Äctki.t!cncliijlc!lunz da ölcginikiil
tih.iücn bjlic. .l.1ltt tv.iä wichkn
wir mit triii iltrU
iMulct Kat rrat teuer.
T(X lUNs.
Tkszcnkk. u;n teil c sich handklik
mi m (örobbaufrnsohn und nach
ftinkk teh.JuT da Imiib tuul JUi
vaüklislcn. Tür litt't gerigolt halte
ihn vkachtiZ Lllle,!!!lit imt so gra
dci, und sl'Nkcn T'cinkii und flnmimnt
Üßabcn, bjfj man von ihm annehmen
kennte, das, ft tmtn ScchZ.Schciscl
Saä mit Hafcr allein drei Treppen
rauf tragen loimk. lct hatte tiaen
liudschen runden ioj mit toten
Backen, breiten Schultern und Niii.cn
und darunter ein solches Vlumen
slüä", daß man. wenn der Mann zu
Pferde war. schwer hätte ermitteln
lönncii. wo der Mann aufhörte und
da! Pferd annna. Ei war. wie gk
sagt, zum Kavalleristen geboren. Und
die fünf Niitmeister des NcgimentS
halten war bald um den flerl die
Freundschaft gelimdigt. Tenn jeder
wollte den Korl Penzlin in seiner
Schwadron haben. Schließlich hztte
der Oberstleutnant und !iommai,deiir
den Karl dem Rittmeister von.Sleng
lin don der dritten Schwadron qkge
ben, alles weil der aus der Klüger
Gegend stammte und die Eltern
Zlorls kannte. Triumphierend war
der Rittmeister mit seinem Rekruten
abgezogen, die übrigen Rittmeister
mit ihrem blassem Neide zurucklas,
send.
Jetzt lachten die höhnisch, wenn
auf Korl Penzlin die Nede kam. Ein
Paar Tage war olles gut gegangen
Als der Dienst aber anfing etmaZ
schwerer zu werden, hatte orl gk
streikt. Eines morgens war er nich
aus dem Bette zu kriegen gewesen
Satte über Gliederschmerzen gcklag
und über Unfähigkeit die Beine zu
gebrauchen. Als der Unteroffizier
ihn kurzerhand auö dem Bette gewoil
fen hatte, wa? Korl wie ein Gclähm-
ter zu Boden gesunken,
Und seitdem war nichts mit ihm
anzu anaen. Zwar erholte er sich so
weit, dafz er mühsam gehen konnte,
aber von Tiensttun war keine Rede,
Und Korl kam ins Lazarett. Ter
Stabsarzt und Assistenzarzt unter
suchten und konnten nichts finden was
Korls Lahmung verursachen konnte.
Man sehte ihn aus Hungerrationen.
so hofsend, balz Korl dann schnell ge
kund werden würde. Aber es hat
nichts. Nur wunderte sich der
Stabschef, dak die No en au Korls
Wangen trotz der Krankheit und der
Wastersuppe nicht schwanden.
.Also wag tun?" fragte der Negi.
mentökommandeur den StabZarz
zum anderen Male.
Der Stabsarzt dachte noch ein we
nig nach und sagte dann: Wenn der
verr Ober ileutnant es noch aus et
nen Versuch ankommen lassen wollen.
will ich ihn machen. Ich habe ein
Plänchen. Wenn daS nicht hilft,
dann muk ich es aufgeben und der
Herr Oberstwachtmeister muh einen
besseren Mann finden, der den Ha
lunken kuriert.
.Wa! ist ez denn?" fragte der
Oberstleutnant.
.Bitte mich jetzt nich! zu fragen.
Nach vollendeter Kur werde ich tt
richten."
Der Kommandeur warS zufrieden
Tee Arzt salutierte unv ging seiner
Wege.
Am nächsten Tage bei der Visite
untersuchte der Arzt d übrigen
Kranken in KorlS lunde-Stube;
zum Korl ober sagte er nur: Benz
lin, Sie können mal in einer halben
Stunde, wenn ich hier fertig bin, in
mein Zimmer kommen. Ich will Sie
mal privatim und genauer untecsu
chen.'
Als Korl dort sich mühsam hin
geschleppt hatte, sufz der Arzt am
Tisch und hatte einen Packet mit Pul.
der vor sich liegen, das er zu unter
suchen schien.
.So, da bis! Tu ja, min Sähn".
sagte er gemütlich, gehts immer noch
so schlecht -
Wird täglich schlimmer Herr
Stattarzi", sagte Korl. .ich fürchte,
ich werde bald ganz gelähmt sein."
.Tos sind ja böse Autjichten
s.?gte der Tottor; ,ni, ich will Dich
noch mal untersuchen. Wenn ich den
rund nicht finde, werden wir Dich
wohl ym Generalarzt nach Schwerin
oder ganz nach Hüuse schicken müssen.
Schade um so einen seinen Trugs
per! Na, denn z'eh Dich mal aus,
ich will noch mal sehcn. fublen und
i;n. kb ich pi.t: l'tn t.ir.n.
5 5,5 tl iß kir.t.'?.a fc't; st mal
d d.l m v st s?,i,in-U
lia, rt 'iist 7a n ft
!i tti.irfü. li.:rrt'!U 2Vij'r.l
r,d reiatuu?,) In t:m ig deß
(;r"t S'.'ittft. let.tt V.n-T.trj !
n lv?ji;!'t;-;Mn, llcl'it'fi'l, iTtf
list ji st' e'tft V.in;a nnd 7'
itt ,in C-.ttüitdr.ft. i;-.iift e
r.-n t n yiilrett t (ititcl
i'i'tvfit Li'ir si'd .t ' v g':adk
ynb i d IriU t s t ri : k P.'iseneN
if!ra;:l :nf
.netl t.trv!:,!, Pnlwr. fen
dem dtt C taU.ii j ti'.kn 2 dt us
den Tii.d rs.'.'iüt! t'.U'k und saatk
dann: ist fei 1 Piilort, t!ait!
und schon, da Mü..tt mit einem male
aus. sobald rur d'.k üiidnadei hin
kii'.schläat.'
.Ta, is! scheu'. s.gtt der Cltb
ar.U, .und r un fc! und hei, da
Heiz: tl ist kalt hnr drin, und elt
7u dich ukzicbst, müssen wir es kiN
wenig warm hicr taten. Tu kenn
lest sonst tiech SlhfuiinitUnius Irie
gen."
Jtet! schleppte sich mühsam cuis dem
Zimmer heraus und erschien nach
längerer Zeit mit einem Korb voll
S-uchknIloden. Er steck! sie in den
C fe n, i dem r.cch Kotlcn glimmten.
und bald prassclle das geiler lustig
im Ofen, behazlichc Wärme verblei
tend.
.Jetzt kannst Du Dich ausziehen,
Kerl, damit ich Dich untersuche. Aler
e ist wchl kaum ölig. Ich denke,
das deste ur Tich.is!. Tu gehst ganz
aus dem Leben, Korl. Du hast keine
Aufsicht mehr, gesund zu werden,
und noch Jahre lang gelähmt im
Bette liegen, das wirst Du ouch nicht
wollen. Sieh mal, Korl, tot machen,
darf ich ja nicht, dann ginge eS mir
schlecht. Ader ich kann mit Dir ouS
dem Leben gehen. Ich habe schon
ange keine Freude mehr am Dasein,
und gehe schon langer mit dem Ee
danken um,, mich ins bessere Jenseits
zu befördern. Ich bin in totkrankcr
Mann, der doch nicht mehr lange Ie
ben kann, meine Nieren sind laput,
und da will ich ictzt ein Ende ina
chen. Du aber Korl sollst mit. DaS
Pulver hier (ein Paket don sünf
Pfund) daS werfe ich jetzt in den
Ofen und Du sollst mal sehen wie
schnell wir beide ins Himmelreich flie
gen
Und der Stabsarzt nahm das Pa
ket, das er in Karls Abwesenheit mil
Streusand gefüllt hatte und ging auf
den Ofen zu.
Da wurde Korl mit einem Male
beinig und sprang wie ein Pfeil zur
Stubentür. Aber, ach! die hatte der
Arzt vor der .Untersuchung" geschlos
sen und Korl faß fest. Und dann
warf der Arzt wirtlich das Paket mit
Pulver ins Feuer. Und Korl machte
einen kapitalen Hechtsprung in den
Fensterrahmen, um so dem Berderben
zu entgehen. Nahmen und Scheiben
gingen in Stücken, und Korls Bor
verteil war draußen. Aber daS
.Blumenstllck". das gewaltige, blieb
zwischen Kreuz und Wand hängen.
Und nun kam der Stabsarzt mit sei
nein Wcichselstock auf Korl zu, faßte
ihn bei einem Bein und hieb immer
den Schenkel entlang auf daS Blu
menftück ein.
.Du willst lahm sein, Du enfaml
ger Slüngel. Nu kiek mal einer!
Schwabb! Du sollst exerzieren wie ein
Vogel auf dem Telegraphendraht,
mein Junging" und schwach !
schwab! schwab! klatschte eS auf daS
Blllmenstück! .Tu bist ja so flink zu
Fuß und kannst "springen wie ein
Frosch, wie eine Bachstelze. Schwab!
schwab! schwab!
Du bist ja ein Mlefizbengel, der
wird reiten lernen wie ein Kunstrei
ter! Schwab! schwab! schwab! Karl
brüllte wie ein Besessener um Hilfe.
Endlich war der Arm des Stabsarz
ter lahm. Er zog den Korl aui dem
Fensterkreuz.
Und nun, mein Junge, geh und
melde dich gesund. DaS übrige wer
den der Herr Oberstleutnant und
Dein Rittmeister besorgen!"
Korl Penzlin tat wie ihm gehe!
ßen. Nachdem er die Strafe für dnö
simulieren abgesessen, kam er in
die Schwadron und wurde bald einer
der feinsten Soldaten. Die Kur bei
Stabsarztes blieb im Regiment be
rühmt. Und wenn die Dragoner in
den Mußestunden .Fischback spielten"
wurden ous KorlS Blnmenstück nicht
gar milde losgedroschen, Ruch Iah
ressrist hatte er solche Freude am
Reiterleben gefunden, daß er kapi
tulierte. AIS Unteroffizier wurde er
zu den 17. Dragoner geschickt, wo
man von feiner .Kur nichts wußte.
tAntinütig.
Bei den im Walde von otikaine
bleau abgehaltenen Jagden war tt
Sitte, das, für den König lind sein
lk'solge fletZ .enau 50 Flaschen
Biiraiinder für da 5 Isrülflüi mitac
nonuncn wurden, Nun hatte Ludwig
XV., w'nn er in kjontaiiicbleau
!gte, nie nach Wn verlangt, iliu
mal geschah t-5 ober doch, und z:i
nicht aerincier Pesfi'iniina ieinei
Oberji'igermeisierZ fand ei sich, infi
bereits sämtliche 60 loschen von
'inem Cursiven JagdgesedLe ge
mt worden waren. Man zitterte.
Ztllein der ßiitmiUifle Nonia initi
gleichmütig: Künftig nehmen Sie
lisvik ktnui!ö!un!j!g t)lasch?n mit. -x 1
Ernst Sittichen
wieder sreielassen
Heik vn-!k C w-U'X hv-tir in
V..vi:ch,'.;i. Ci-'iia, r-.'d se d.ni
d,e i!,-a,- i
nvt-.rlM't, !'!, de c a.rM.M otrr.d
v.mi d.r Ü'.irdrMvtvtN; ' Uvlnhi.
liutur'i.'t r!'.ie.','.en. Hei r C em.
!'N v d,f,::!u,t) .e;ndii.hi-r i'i;;!.
landn ". t"r W. Ub der. v t rr sa,;t.
ii','!,-,:'..''t !'iitfM, Uert ni.'i de
',!!! der 'lieriiiia na, iuiel'eii.
?!Nch einen ! ,,".-.! s.i'ien kn
.'',! N-.f t aus ihn ,vv'.',.'n r-i sein und
d;e ?'el,''ldc l'.ihitt ihn zeiftwli,1 in
iVnMltl.iiii. tun hc i a.he za unter
hhhen.
0' .
h Tiirit hcht seii-fr Blies.
hti.iUen winde er Kenia,! achanüag
mcx auf freien Tvaf! flefett lind der :
Cltni! feii-eö Pmeif CiM n:;d sei-!
'5 dvekakcn X C. t'iii.hic iitrr-!
g'!kn.
Ctnn'mfr tüfdft ertriiiikkn.
Tenald Kieke. 2l Jahre alt. an?
Cinalia, Mitglied de egeikeip?.
ist geitiäk einer Nachricht tut seine
laufe su-e.u ss. E, Phfi, 2:?0t Süd
.3. cirnfje am cenntag im vaz'si
fdunt Ozean oei San Tiego eilrun.
feit. 51 !ele haar hier hei der Powell
iü'I'ln (lo. beschädigt gewesen. Tie
'achr'nl't gab keine Einzelheiten an
Er nrd von rinem Bruder, ficirl
Uere, der ebenfalls dem Flieger
korpZ angehört, und einer Sdiwe'ier.
Ada ,leke. die bei Frau Blisz wolmt,
überlebt.
Fciikrwcdrmann verlebt.
sZeank !y. Wrennimn, 720 Tor
casz Strasse wohnhaft, ein Mitglied
der Feuerwehr, erlitt an den Hän
den und im Gesicht schlimme Schnitt,
wunden. lZ er beim Löschen eine?
BrandeS durch ein Fenster fiel. Taö
Feuer, welches im Manderson Wc
bände aiik-gebrochen war, richtete säst
keinen Schaden an. ?!achbei er von
dem Polizeiarzt verbunden war,
schaffte man ihm nach seinem Heim.
Zlus Iowa
Unter schwerem Verdacht.
Tarna. Iowa. 23. April. Vor-
gestern nachts wurde hier Fritz Up
hoff wegen Verlegung des Spionage.
gesetzt in Haft genommen. Bun
desmarschau Hrali) crslarte, das;
llvhoff strafrechtlich verfolgt werden
würde, weigert sich aber, die Art
eines BergchcnL anzugeben.
Verhängnisvoller Autoiinfnll.
Siour Cito, Ja.. 23. April.
Hier fuhr der 22jährige N. W. Le.
per mit feiner Car in ein anderes
Auto, wobei Frau Lillian Contcr
von Carroll, Ja,, und die 11jäl,.
rige Margaret Walker von hier so
fort getötet und eine andere Frau le.
bcnsgesiihrlich verletzt wurden. Leper
wurde wegen fahrlässiger Tötung
festgehalten.
Marktberichte
Onaha Markts ,!cht.
Omaha. Nebr., 23. April
Rindvieh Zufuhr .00.
'eefstiere, iO 15c niedriger,
(ute bis beste Jährlinge, 13.00
15.50.
Mittelmäßige Jährlinge, 11.50
12.00. '
(Gewöhnliche BeeveS, 11.50
11.50.
(ute bis beste Jährlinge. 13.15
15.75.
Mittelmäßige Jährlinge, 11.50
13.00.
Gewöhnliche Jährlinge. 9. 11.00
Kühe und HeiferZ, 10 15c nied
riger. (nte und beste HeiferS, 12.50
13.50.
Gute bis beste Kühe. 12.00
13.25.
Mittelmäßige Kiihe, 9.50
11.50.
Gavöhnliche Kühe, 7.509.50.
Ct"ckers und Feeders, schwach.
Prinie Feeders. 11.2511.50.
Gute biS beste FeederS 10.0011.00
Mittelmäßige. 8.50 9.50.
Gewöhnliche. 8.50.
(nte bis beste Stockcr, 9.50 biZ
11.50.
Stock HeiferZ. 8.5010.50.
Stack Kühe, 7.50-10.00.
Stock Kälber, 8.50-1! , 50.
Butts und StagS, 10.00-13.00.
Schweine-Zufuhr 15,000.- Markt
10 1 5c niedriger.
Turchschuittspreis. 10.0510.90.
Höchster Preis, 17.23.
Schafe -- Zufuhr 4,500; Markt fest
Feeder Lämmer, 18.0019.50.
Hute bis teste Mutterschafe, 11.50
-10.50.
0'aite biS beste Widders 11.50
17.00. Frühjahrs Lämmer, 20,-25.00.
Merie. Lämmer, 20.35.
Gestern Lämmer, 20.15.
(nie vi? beste Lammer. 20.50
21.50.
blii'cano Marktbericht.
Ehicaaa, Jll., 23. Ai'nl.
Nindvieh Zufuhr 10,01; Markt
seit biS niedriger.
Schiniinc Zi'.stihr 21, WO; Markt
nicisteiii 5c iiikdriger.
TurchschnUttpreiö, 17.03 17.C0.
.
0 'V
'
. a
.,. ,4 . x
") J
1 . - r ;
4
V '
--4
V V
J '
Ti k .
V
'
Gtttes 6elö wird keine gute ,?nhttarbeit
knnfen, falls Sie in dic falsche
Office geraten
Teuft ein e',i und spart viel, Lenn da Publikum
wcl'r Zeit !,ir Nndnorsdinngen verlveiiden wollte, nirde rS
weniger (VI d für Zalmarbeiieii ottfgebfit.
Eisahiiiiig beüeiit nicht darin, eine Sache lange Zeit
falsch zu kirn--und berechtigt einen selchen Tenlisien auch
id't, Patienten ans Cn'nnd seines ringevilbetcu RnfeZ zu
übervorteilen.
Ich fand e? liiernalS notwendig, irgendeinem meiner
Patienten mehr zu berechnen: auch vernachlässige ich nicht
mein? Arbeit, um meine Tiensie in den Bereich der durch
schnittlichen Familie zu bringen.
Dies ist ein Mrund, warum nieine Praxis rasch
wächst und meine Behauptung beweist, daß gute Zahnarbeit
al'hängigkeit i?t von der Fähigkeit, esdiicklichkeit und Ehr
lichkeit des Tentislen nicht von den, Preis, den er berechnet.
An ma? e Ihnen fofwt, die zahntechiiischen Scich
verstäiibigen meines Stabes zu konsultieren, ist Ihre Zeit.
PAINLESS VITI1ERS, Dentist
423428 e'ccunticg Vldg., 16. und
Flirimm Str., Oliiaha, Neb. ,
Sprechstunden:
8:30 morgens bis 8 Uhr abend?. Tonntag, 9 b! 1.
Elne
Einladung
ist an das Publikum erlassen zum
Besuch meiner in einem Privat
heim untergebrachten Leichen
Halle zu irgendeiner Zeit wäh
rend der kommenden Woche,
lvennimmer sich die' Gelegenheit
dazii bietet. Wir sind auf unser
ueues HeilN so stolz, daß wir wün
scheu, jeder Omahaer möchte es
in Augenschein nehmen, inspizie
ren nnd dann sein Urteil darüber
abgeben. Wir sind der Ansicht,
daß es das Feinste seiner Art im
Westen ist.
I1A.GENTLEÜ1N
3411 Farnam
Telephon
Höchster Preis, 17.75.
Schafe Zuflihr 12,000; Markt fest
Gefütterte Lämmer, 22.00.
St. Joseph Marktbericht.
St. Joseph. Mo., 23. April
Niiidvieh Zufuhr 3,500; Markt
beste fest; andere schwach.
Schweinc-Zfhr: 5,000: Markt
össnete fest bis 5c niedriger.
Tnrchschnittt'prei. 17.2O17.40.
Höchster Preis. 17.50.
Schafe Zufuhr 5.200. Markt fest.
Gefütterte Lämmer, 21.75.
anfas Ctv,, Markibtticht.
KansaS Citn. Mo.. 23. April.
Rindvieh Zufuhr 9,00'); Markt
Oiialitat gut; fest bis !0c höher.
StockcrZ. stark.
Kälber, fest.
Feeders, fest.
Schweine Zusubr 10,000; Markt
öffnete 5 10c iiiednaer.
XnrchfchnUfchrni, 17.20-17.45.
Höchster frei!, 17.50.
Schav Zufuhr 5,000; Markt fest
hi 5 stark.
Mutierte Lämmer, 21,75.
Crnafja Getreidemarkt
Es is! der
der
Preis
Nesidenz-Leichenhalle -
Straße, Oinaha "
Harney 392
verschafft Cuch jetzt
Euer Saateorn!
mi Dnben 118 um. at neue Is Ist
nlflbr Kinn Kluiiou geeignet. Cioittl nichtl
iuiufl ti lctil
AYE BROS. ZTiru
Zwltrrnwnxmn bn 9'II. stldn vnd
WaiiniiomfU, lohn toiimsllgc Äcllü,
Omaha. Nebr., 2Z. April.
Weißes Corn
Nr. 3 1.72.
Nr. i 1.70.
Nr. 5 1.00.
Nr. 0 1.501.55.
Gelbes (fern
Nr. 3 1.00,
Nr. 4 1.5H-1.59.
Nr. 5 1,50.
Nr. 6 1.48.
(IeinischteS Corn
Nr. 3 1.02-l.clZ.
Nr. 4 1.58.
Nr. 5 1.51.
Weißer Haker
Nr. 2 V2.
Standard Hafer 87 V
Nr. 3 87.
Noflgen
iccine Verkäufe.