Tägliche Omaha Tribüne. (Omaha, Nebr.) 1912-1926, November 02, 1917, Image 5

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    Seite 5-Tägliche Omaha Tribiinc-Frcitag, den 2. ftobemijer 1917.
Zum Dkedftahl In
den Zttarinelagern!
(True translation filed with the
2, as rer)uired by the act of Oct. 6,
postmaster at Omaha, Neb., on Nov.
aui7.)
Chicago, 2. Nov. Buiidcöbeam.
ie, die sich mit der TiebstaHlsangelc
gcnhcit in den Warculagcrn dcr Wla
rincreknitenlagcr an den gre-feen
Seen beschäftigen, gaben heute be
lamil, das; Waren im Betrage von
über $50,000 verschleppt wurden.
Neuerliche Untersuchungen ergaben,
daß mindestens zwei Offiziere auker
Jbax drei Unteroffizieren und sünf
Zivilisten an den Diebstühlen betei.
ligt waren. Einer der Unteroffiziere
bemerkte bei seinem Verhör, daß er
nur die Befehle seines Vorgesetzten
ausführte und nicht wußte, dasz die
beiseite geschafften Waren verkauft
werden sollten. Die Untersuchung
nimmt ihren Fortgang.
England -erhält weitere
455,080,000 Dollars!
(Trae translation filcd with the
postmaster at Omaha, Neb., on Nov.
2, as required by the act of Oct. 6,
1917.)
Washington. 2. Nov. Sie Wer.
Staaten haben ihren größten Ein
zdkredit im Kriege, der irgendwel
chen von den Alliierten gewährt vnr.
de, ausgegeben, alö sie Groszöritan.
niens Kredit gestern um $135,000,
000 erweiterte. Diese Summe wird
von England zwischen jetzt und dem
1. Januar 1018 bezogen werden.
Dadurch wird Englands gesamter
Kriegskredit in, diesem Lande aus
$1,800, 000,000 und das allen Al
liierten geborgte Geld auf $3,556,
400,000 gebracht sein.
Die Dreicents-
vriefgebijhr!
WaZhingiou, D. (f., 2. Nov.
Mit dem Inkrafttreten des neuen
Dreicents-AriesportoS am heutigen
Tags hat die Postverwaltung atte
Postmeistcr aidicwiesen, Briefe, web
che ungenügend frankiert sind, an die
Absciwer zurückzuschicken, falls diese
bekannt sind. Wenn aber die Absen
dcr nicht bekannt sind, und die Briefe
zwei Cents in Postmarken zeigen, so
werden sie an die Adressaten gesandt
werden, bei welchen dos fehlende
Porto kollcktiert wird.
Frieda tzempel wird
Lizens vorenthalten!
Providcnce, N. J 2. Nov, Die
PoIizei.Kounission bat beschlossen,
der Opcrnsängerin Frieda Hempel,
die am Sonntag hier ein Konzert
geben will, die nachgesuchte Lizens
vorzuenthalten, bis die Sängerin sich
verpflichtet, das Star Spangled
Banner" in ibr Programm aufzu
nehmen.
Frl. Hcml'cl hatte, als sie im
Frühjahr hier auftrat, sich gcivcigert.
die Siationalhhinne zu singen und
geltend gemacht, sie kenne das Lied
nicht. Wenn sie die Hymne nicht
kennt," sagte heute dcr Vorsiöende
dcr Kommission, so mus; sie sie bis
Sonntag lernen, wenn sie aufzutre
tcn Ijotft."
Staats'Vcrtcidignnstöbchördc gegen
Socialisten.
(True translation filed with the
postmaster at Omaha, Neb., on Nov.
2, as required by the act of Oct. 6,
iyi7.
Chicago. JH., 2. Nov. Indem
die Staats.AeneidigungSbehorde er
klärte, dah ein sozialistischer Sieg bei
den County-Richterwahlen am Diens.
tag Teutschland Hilfe und Zufrieden.
hcit bringen würde, stellte sie sich auf
feiten der repnblikanlsch.demokcati,
schen Koalition. Die Sozialisten
gründen ihren Kampf aus der Bc
Häuptling, dasz mir kein Recht haben.
Deutschlands Angriffen Widerstand
zu leisten." sagte Samuel Insull, dcr
Borsiyer des Verteidigungsrates,
Sie treten für einen sofortigen.
einen unehrenhaften Frieden ein,
Ihre Kandidaten stützen ihre Kam,
Pagne nicht auf ihre Befähigung für
die Aemter. Sie bewerben sich dar
um als Pro.Tcutschc."
Uom meldet Gefechte
mn Cagliamento!
(True translation filed with the
notitnittster at Omaha, Neb., on Nov.
2, as required by the act of Oct. 6,
1917.)
Rom, 2. Nov. Die erste Nach,
richt übet Gefechte am Tagliameuto
wurde Heute offiziell Herausgegeben.
In deni diesbezüglichen offiziellen
Bericht Heikt es t Dem Tagliamento
entlang donnern beiderseitig die Ge
schütze. Feindliche Patrouillen, wel.
che den: User entlang bordrangen,
wurden durch Geschützseuer zurückge
trieben."
Mörder erhält lebenelangliche Zucht
hauestrafe.
St, Joseph. Mo., 2, Nov. Chas.
F. Weininger, dcr sich der Ennor
dnng von Wm. C. Goold, seinem
Gcschäftstcllhaber, schuldig bekannte,
'wurde zu einer lebenslänglichen
Zuchthausstrafe verurteilt. Weinin.
acr stellte sein ganzes Vermögen, daZ
sich auf mehrere tausend Dollars be.
läuft, den vier Kindern des Ermor
orten zur Verfügung. Frau Koold
wurde gestern der Mitwissenschaft
on dem Morde geziehen, und man
nimmt an, dasz sie denselben planen
half.
Bnnkrnnbrr entkommen.
Glenwood, Ark., 2. Nov. Die
Verfolgung von fünf maökiertm
Banditen, die gestern abend die Bank
von Gtenwood beraubten und mit
$8000 entkamen, indem sie den
Kassierer K. E. Hallmann mitnah
uieu und ihn als Schild benütztcn,
wurde heute "fortgesetzt. Hallmnnn
war von den Banditen gezwungen
worden, in dem Auto aufrecht zu
stehen, so daß die Posse nicht auf sie
schienen konnte. Heute, früh war
iioaz keine Nachricht von Hallmann
vorhanden. Die Banditen fuhren in
der Richtung nach der Oklahoma
Grenze fort.
Batcr, Mutter und Sohn sterben an
Äcrgistnng.
V
o.
Albert
Y
Riversidc, Cal.. 2. Növ.
r. li. r- ciftr.L
vsujncwLT, cu, jjrau 'iiucri
Schneider, 79, und deren Sohn,
Albert I. Schneider Jr.. siiid gestor
bcn, nachdem sie Pfannkuchen, die
von Frau Schneider selbst zubereitet
waren, gegessen hatten. Die Frau
Volte durch Zusall ein Metallputz
Pulver anstelle von Salz bei der
bereitung des Teiges verwendet.
W'
Schweizer Kommission verabschiedet
nch vom Prandenten.
(True translation filed vlth the
postmaster at Omaha. Neb., on Nov.
2, as required by the act of Oct. 6,
ivn.)
Washington. 2. Nov. Die Be
Ziehungen zwischen den Vcc. Staaten
und der Schweiz sind auf eine festere
Basis gegenseftigen Verständnisses
gestellt worden. Der Ansicht sind di
Mitglieder der schweizerischen Mis
sion. die gestern beim Präsidenten
Wilson zum Abschied vorsprachen.
Viele Mifzverständnissc, von denen
einige auf feindliche Einflüsse zu
rückzuführen waren, sind nach An
gäbe der Mitglieder der Mission bei.
gelegt worden.
Telkgateu zur Pariser Konferenz
ausgewählt.
(True translation filed with the
postmaster at Omaha, Neb., on Nov.
2, as required by the act of Oct. 6,
1917.)
Washington. 2. Nov. Präsident
Wilson hat die amerikanische Kein
missten zu der grossen Alliiertenkon.
serenz in Paris am 15. Nvvember
der ersten, an der sich die Regierung
der Per. Staaten offiziell beteiligen
wird auzgesticht. Die Namen
werden später bekannt geF.ben wer
den. Ihre Arbeit ist in Uuirifjen
entworfen worden.
Nednzirrrt die haften Lebenvkosten!
ttgg.C, tnt ireanifl v,
tzkriri if t'lle nn (Um dki dir n
totteu, int lüe da Xuiitua. Sauer iit.
trattra ükk ! das IS. kalter A 15 Bi
2i(C lt att Ht attttu a&nntiertilcl
sannen z drnibar tiirtiiuitrrt titrmirl(c in
tttttrrn kNk Hnk bnnthtUt Swrotit, uk
nin rnibritir, clniaitz'-q Airiksdk. Schicket ki
Ir! kn!i ("in Klonten. kk't w?k
(Hirn tt Mi) tnmi,n!mi. 1 1 i. 8rit,
tmu iiä '0t i'jü, S grmuiit, Cut,
Ulmer. Senatoren erleben Lft
angriffe mit.
(Trus translation filed with the
postmaster at Omaha, Neb., on Nov.
2, aa required by the act of Oct 6.
W17.)
London, 2. Nov. Die Senats
ren Win. L. Kenyou van Iowa und
John Kendrick von Wyoniing haben
zwei Luftangriffe miterlebt und find
unversehrt. Sie befanden sich in
zimmern im obersten Stockverk
eines Hotels, als sie von dem Lärm
des letzten Angriffs geweckt wurden.
Die beiden Männer lehnten sich aus
ihren Fenstern und beobachteten, wie
die Leute unter Polizeibefehl SO,tz
suchten. Sie bewunderten den be
merkenswerten Mut und die Nuhe,
die von den Engländern an den Tag
gelegt wurden. Die Senatoren jag.
ten, dasz Fraiien soivohl wie Männer
ganz die Äesahr verachtend erschienen
und während des Angrisfs sich über
die Theatervorstellung des Abends
unterhielten.
Oesterreichische
Angriffe abgewiefen!
(True translation filed with the
potmater at Omaha, Neb., on Nov.
2, as required by the act of Oct. 6,
1017.)
Petrograd, 2. Nov. Offiziell
wird gemeldet: Oesterreichijche
Truppen, welche sich gestern früh in
der Nähe des Torfes Birdy zum
Angriff formierten, wurden durch
unser Feuer zerstreut.
Uaiser Wilhelm läszt
Viktoria schieszen!
(True translation filed wlth the
postmaster at Omaha, Neb., on Nov.
2, as required by the act of Oct 6,
1917.)
Amsterdam, 2. Nob. Heutigen
Berliner Depeschen zufolge hat Sicti
ser Wilhelm angeorönet, dast anläsz.
lich der Siege in Italien in ganz
Preußen und Elsaß Lothringen ge.
flaggt und Viktoria geschossen wird.
Kohlenuot.
Washington, 2. Nov. Vertreter
der größten Stahlfabriken des Lan
des wandten sich heute an die Koh
lenVerwaltm,g betreffs Lieferung
von genügend Kohlen für den Win
ter, da diese sonst nicht imstande sei
en, die LlriegsorderS der Adinini
strntion zur Ausführung zu bringen.
Den Stahl Leuten ist daraufhin die
amtliche Versicherung zuteil gewor.
den. daß bei KohlemLieferungen die
jenigen Industrien zuerst berücksich
tigt werden sollen, welche Kriegönm
terial produzieren und liefern.
Nnlvcttrr im Cftc.
Boston, 2. No. Ein Südwest,
stürm, dessen Höchstgeschwindigkeit L-t
Meilen betrug, jagte die Küste von
Neu England entlang, legte den
Schiffahrtsbetrieb in: Hafen lahm
und richtete beträchtlichen Schaden
an. Viele kleine Schiffe wurden auf
das Land getrieben und Fischer, und
Berguügnngcboote rissen sich los rnid'
konnten nur unter großen Schwierig-
keit.m wieder nach ihren Ankerplätzen
zurückgebracht werden.
Moiitelicr. KL, 2. Nov. In
folge des Tturmc, der über das
Land hinwegfegte, stieg der Winaosti
mit rapider Schnelligkeit und trat
bald aus seinen Usern. Viele Keller
in der Stadt sind überflutet.
Negiernng soll
Milchfrage lösen!
(True translation filed mth the
postmaster at Omaha, leb., on Nov.
2, a? required by the act of Oct. 6,
l'Jil.)
Ehicago, 2. Nov. Es wurde Heu
te erwartet, daß die Bundesregierung
ein Ultimatum in dem Milch
Streik" von 1C000 Farmern, die
angeblich ihr Produkt lieber vernich
ten, als es den Ehicagocr Großhänd
lern zu erniedrigten Großhandels
Preisen zu verkaufen, stellen würde.
Robert W- Chiles, ein Spezial
HiMGeneralanwalt. gab zu. daß
dcr Negierung die Autorität fehlt,
direkt nnt den Farmern zu verhan
deln, erklärt aber, daß fifc Gefahr
laufen, der Zerstörung von Nah
ningsmitteln angeklagt zu werden,
was eine HöchstStrafe von zwei
Jahren Gefängnis und eine Geld
strafe von $5,000 mit sich bringen
kann. Er deutete auch auf ein ande
res Gesetz hin, das ähnliche Strafen
für Verhinderung des Vertriebs ir
gend einer Notwendigkeit" aussetzt.
Er sagte, daß er Milch als eine
Nottvcndigkeit ansehe. Harry Whce
ler , Staats-Nahrungsmittelverwal-ter,
hat gestern eine Konferenz von
Produzenten und Händlern einberu
fen. Letztere, so heißt es, wollen ei
nen Großhandelspreis von $3.00
für hundert Pfund bezahlen, wodurch
ein Preis von 12 Cents das Quart
im Kleinhandel gesichert wäre. Die
Farmer einigten sich darauf, bcn
Oktoberpreis von $3.42 anzunehmen.
Falls keine Einigung heute eintritt.
erwartet nian, daß die Regierung
einschreiten wird.
Consoliöateö poultrn
and Egg Co.!
Um der von den hohen Kosten des
Lebensunterhaltes bedrängten Be
ißihnerschaft von Omaha "und Hinge
gend Gelegenheit zu geben, crstklassi.
ge Nahrungsmittel zu billigeren
Preisen kaufen zu können, und um
gleichzeitig auch den Vorschlagen dcr
nationalen Nahrungsmittel-Administration
gerecht zu werden, entschloß
sich die Consolidated Poultry & Egg
Co., in ihren Geschäftslokalen an
1116 Douglas Straße, Omaha, und
in ltouncil Bluffs an Ecke Main
Straße und 8. Avenue je eine Ver
kanssabtcilung für den Kleinhandel
einzurichten, in der den Kunden die
selben Vorteile geboten werden, wel
cher sich früher die Händler allein cr
freuten. Die Consolidated Poultry
& Egg Co. betreibt die größte Milch
fütterungSanlage in diesen: Landes,
teil und ist niit den modernsten und
sanitärsten Behelfen zur Reinigung
des Geflügels und Untersuchung der
Eier ausgestattet. Sie befaßt sich
mit dem ausschließlichen Verkauf von
Geflügel', Eiern und Butter nur be
ster Oualität, macht aber keine Ablie
ferungen der Waren, um den Kun
den diese Auslage zu ersparen. Wir
verweisen auf die Anzeige dieser Fir
ina an anderer Stelle dieses Blattes.
Oberleutnant in Frankreich vcr
wundct.
(True translation filed with the
postmaster at Omaha, Neb., on Nov.
2, as required by the act of Oct. 6,
1917.)
Washington. 2. Nov. Obcrleut'
nant Teuere H. Harden, vom Re
scrvckorps dcr Signalosfizicre der
amerikanischen Expeditionstruppen,
bat eine leichte Schrapnellverwnn
dnng am Bein ant 23. Oktober da
nongctragen, wie General Pcrshing
dem Kriegsdepartement berichtete.
Dcr Genieine Win. I. Johnson. Im
fanterist, ist am 30. Oktober eines
natürlichen Todes gestorben.. Hardm
niag jener Leutnant gewesen sein,
der als in den ersten Schützengräben
verwundet gemeldet wurde. Harden's
Mutter ist Frau Josephine Harden,
Burlington, Vt.
l
Börsenpreise erholen sich.
New Jork, 2. Nov. Da in letz,
ter Zeit sich ein großes Fallen in den
'Börsenpreisen eingestellt hatte, stell
ten die Leiter der New Zorker Börse
die Regel auf, daß alle Mitglieder
täglich die Namen ihrer 5lunden,
die zu niedrigen Preisen verkaufen,
angeben müssen. Falls hinter den
vielen nicdeiiLN Preisangeboten ans
allen Teilen des Landes eine dcut
sche Propaganda stehen sollte, so wol
len die Börsenleiter diese bloßstellen.
Infolge dieser Einschränkung stiegen
die Preise wieder und der Markt er
holte sich rasch.
Besucht Otto Vorsatz.
In seinem neuen Lokal 814 Süd
14. Straße. Begehrenswerteste alko
holfreie Getränke und feiner Lunch.
Ncne MonulNkkilalliauttik.
Versuch, Fabrik in die Luft zn
sprengen, vereitelt.
Clevelaiid, O.. 2. Nov. Hun.
dcrte von Personen, die in einer
Cleveland Klciderfabri! beschäftigt
waren, befanden sich in Gefahr in
folge eines Planes dcr I. W. W.,
die Fabrik in die Luft zu sprengen,
wie bekannt wurde, als der Distrikts
anlvalt Werty von Washington den
Befehl erhielt. Wm. Bojingcr, einen
I. W. W. Führer, der des Versuches,
den Plan anszuführen, beschuldigt
lvird, zu internieren.
Worcesler, Mass.
ov.
Bei
dem furchtbaren Geimtter, von wel
chem Worccsicr heimgesucht wurde,
hat tin unbekanntes, etwa 16 Jahre
altes Mädchen seinen Tod gefunden.
Erheblichen Schaden richtete der
Sturm on Gebäuden und Bäumen
an. Das junge Mädchen, das hinter
seinem Schirm Schutz gegen den Re.
gen suchte, hatte beim Ueberschreiten
deö Fahrdanimes ein herankommm.
des Automobil nicht bemerkt und
wurde überfahren. .
Kriegsarbeit der Y. M. & A.
Der internationale Verband der
christlichen Jünglingsvereiue ,uacht
große Anstrengungen, den Soldaten
im Felde die nötige Hilfe zuteil wer-
den zu lassen. Das Feld der LÄtig
kei. dieser Vereinigung ist jedoch nicht
allein auf das geistige, sondern auch
auf das körperliche Wohl der 5!äm
pfer gerichtet. Die Moral der jungen
Männer soll mit allen zu Gebote ste.
henden Mittel gefördert und erhal
ten und deren Kampftüchtiakeit ge.
hoben werden. In einer 5i,onferenz,
die unlängst stattfand, wurde be
schlossen, zu diesem Zweck die Summe
von $35,000,000 aufzubringen und
Iowas Anteil an dieser Summe, hc
aufzubringen ist, beträgt $800,000.
Die Gefellfchaft will jedoch ihre Tä
tigkeit nicht allein ans die amerika
nischen Soldaten beschränken, sondern
auf die sämtlichen Armeen der Alli
ierten. Herr Chaä. A. Rawseu von
Des Moines hat die Leitung für den
Staat Iowa in Hand und hat Me
Gelder für diesen Zweck in Vermal-tung.
The Water Badies" betitelt sich
ein kürzlich erschienenes Buch. Ent
hüllt jedenfalls kamelhafte Geschich-
ten aus der prohibitionisti schen ZUn-
erstube.
Die 'ulgen nserer Lebensweise.
Arthur Brisbane, einer der be
kanntesten und bestunterrichteten
Journalisten unseres Landes, ist ein
überzeugter Gegner totaler Prohibi
tion, aber ein Befürworter aller
Maßregeln, deren Zweck die möglich
ste Ausschaltung stark alkoholhaltiger
Getränke ist.
Seinen Standpunkt begründete er
seinerzeit in einer Vernehmung vor
dem Senatsausfchusse sür landwirt
schaftliche Angelegenheiten folgender
maßen: Ich glaube, wir sind von
Natur ans nicht geschaffen, als totale
Abstinenzler zu leben und Rauchen
und olle anderen derartigen Genüsse
auszugeben, weil ich glaube, der
durchschnittliche Mann braucht eine
gewisse Abspannung, Um die Ein
förmigkeit fernes Lebens zu unter,
brechen. Ich glaube, wenn manden
Leuten das Bier uininit, werden sie
Whiskey trinken, und wenn man
ihnen den Whiskey nimmt, werden
sie sich irgend ein Betäubungsmittel
verschaffen. Wenn man, wie eö die
Länder Europas tun, sich auf den
Gebrauch von Bier und leichten Wei
nen einigen könnte, würde man nach
meiner Ansicht ein gutes Ergebnis
erzielen. ES ist eine allbekannte
Tatsache, daß unsere amerikanische
Lebensweise Eiswasser, gelegent
lich von einem Whiskey abgelöst und
verschlimmert durch heißen Kaffee
und schiner im Magen liegenden Pie
keine Arbeiter hervorbringt, die
laiigdaiiernde Anstrengung aushalten
können, weswegen wir, um unsere
schwere Arbeit zu verrichten, auf anS
land! übe Arbeiter angenmfeu sind,
die Nachkommen von Dutzenden von
Generationen, die Rotwein oder Bier
trauten."
Die Mittelpunkte der industrielle,!
Schwerart'eit unseres Lande liegen
in Staaten, in denen Prohib.tion
keinen Fuß gefaßt hat, und werden
mit dem Eintritt der letzteren ihren
Platz wechseln. Die Erfahrungen,
die Englands Jnditstrien in diesem
Kriege gemacht haben, beweisen, daß
der Tchirerarbeiter ein gewisses Maß
leichter geistiger (Getränke haben
muß. um seine größte Wirksamkeit
zu entwickeln.
In drr .leimen Sei i London er
, sianden.
Dle Stadt London, die im Hin
blick auf moderne Monumentalbauten
nach Zahl und Pracht bisher hinter
anderen europäischen Hauptstädten
Zurückstand, versuchte in den letzten
Jahren diesen Mangel gutzumachen.
In das unregelmäfjlge bauliche Bi'd
oieseS aus vielen großen Städten be
stehenden Häuserchaos, worin die un
begrenzte Freiheit der Bewohner sich
gleichsam symbolisch im Rebeneinan
ver der verschiedenartigsten Maße und
Formen der Wohn und Arbeitsstät
ten vertörpert, fügen sich allmählich
unter dem Drucke neuzeitlicher Be
dilrfnisse monumentale Prachtbauten
aller Art. Bor mehreren Jahren wur,
be das gigantische Palais des Lloyd's
Register, das an iÄlanz und tünitle'
rischem Wert, der äußern und innern
Ausstattung .kaum zu übertreffen ist,
den Londoner Nebein zu der für diese
Statt so charalterijiijchen Veriritte
rung überantwortet; eine Reihe schö
ner Hotels im Strand, im Piceadilly
und um das Britische Museum trat
an die Stelle altertümlicher Zinsla
fernen, und eine kleine Saat prächti
ger Thcaterbaulen schoß in der
Durchbruchzone von Alöwych zwischen
Drury Lane und Strand auf. Nicht
minder großartig gestaltete sich der
Südwesien um Victoria Street und
Whitehall, die sog. Regierungsgegend,
wo sich auch der gelbe Riesenblock des
neuen Kriegsministeriums mit Räu
wen für mehr als tausend Beamte
erhebt.
Dann wurde vor 10 Jahren an
einen historisch berühmten, überdies
durch Schilderungen von Charles
Dickens unsterblich gemachten Punkt
der Londoner City, dort, wo sie seit
Jahrhunderten am schwärzesten und
düstersten war, ein Prachtbau errich
tet, der der inneren Stadt, dem Ee
schästszentrum, zur wahren Zier ge
reicht. Es ist dies das neue Zentral
KriminalgerichtZgebäude Old Bailey,
das an Stelle des bekannten New
gate-Gerichtshauses der autonomen
Kriminalgerichtspflege der City als
Arbeitsstätte dient. Der Platz, wo sich
das neue Gebäude erhebt, ruft eine
Fülle interessanter geschichtlicher Er
innerungen wach. Hier wurden die ak
tioen Teilnehmer an der Hinrichtung
König Karls 1. justifiziert und bis
in die neueste Zeit herein ganze Ge
ncrationen jugendlicher Diebe beider
lei Geschlechts zum Rade und zum
Galgen geschleppt. In Newgate saßen
aber nicht bloß Diebe und Mörder,
sondern auch Leute, die ihre Schul
den nicht bezahlen konnten. Auch für
dieses Bergehen gegen das Eigentum
des Nächsten war hier der Pranger
aufgeschlagen, und es bedürfte in dem
konservativen Lande und in der noch
konservativeren City vieler Jahrzehnte
und der rastlosen Bemühungen uner
schrockener Schriftsteller, wie Charles
Reade, Dickens u. a.. um die unbe
zahlte Geldschuld von den gemeinen
Uebeltaten abzusondern. In diese
durch ihren düsteren Schmutz sprich
wörtlich gewordene Kriminalstätte
lud der Gouverneur nach jeder der
dort vollzogenen Hinrichtungen ein
Dutzend Freunde zu einem Mahle, bei
dem die Tochter des Gewaltigen die
Stelle der Hausfrau vertrat, und
nach dessen fröhlichem Schluß die ,
ganze Tafelgesellschaft sich in bei Hof
zu cen Galgen begab, um sich am
.Abschneiden" der Gehängten zu der
gnägen.
Dem humanen Geiste, der die
Rechtshandhabung ui. serer heutigen
Tage beherrscht, konnte sich natürlich
auch diese finstere Stätte der Qual
und Barbarei auf die Dauer nicht
entziehen. Aber noch lange danach
blieb das Newgate-Gefängnis mit
seinem Schmutz und-seiner räumli
chen Unzulänglichleit der Schrecken
der darin gefangen Gehaltenen, und
auch später, nach dem Jahre 1887.
als es nicht mehr in dieser Eigen
schaft, sondern als Gerichtsgebäude
verwendet wurde, waren die dumpfen
kleinen Stuben und Sälchen des im
Laufe der Jahrhunderte wieverholt
neu aufgebauten Hauses bei denen,
die darin verkehrten, keineswegs be
liebt. Nunmehr ist für den neuen
Geist der Judikatur auch ein neuer,
würdiger Nahmen geschaffen. Die
alte blutrünstige Justitia von Old
Bailey ist eine feine Lady geworden,
und man sieht ihr den schweren Reichs
tum an, der ringsum, vom Ludgate
Zirkus bis zur Bank und zur Lon
don Bridge. 'im brausenden Getri?be
des kurzen Arbeitstages der City tag.
lich aufs neue geschaffen wird.
rV' l"'-"Ay,J.. '',,'. ',: vvvO . xv "-' ' . y 's
.U'.v. .-wrn qa.,. "'
Wenn Cke Brustschmerzen lzaben
legen Sie ein Johnson's Bella.
donnaP.flaster auf, und Sie werden
sich schnell besser sllhlen. pausen
i Sie heute eins.' r
O somisirs Ju
BELLADONNA PFLASTER
Behebt schnell jede Schmerz"
Sie können dieses Pflaster auf viele Arten
gebrauchen Und auf irgend einer Stelle
frftmrr frlir mit für; fturrrcL .
V. I ,vv wv.f v.v - D I" " U ,
I Brust und Seite. Es belebt schwachen
Mcken und erntüdete Muskeln.
y fraaen Sie Ihren Apotheke
JmvYi dvmvnwj11'
ÄW'1
oivx yjii .
R N
i
- fS
K?C?
V., i
M
' it wrj
VI
mmmmmm.
HMHWti.W'
Abonniert aul die Täglichg Tribüne,
Nichts sollte unsere Selb'!
Zufriedenheit so sehr vermindern, als
die Beobachtung, daß wir oft zu einer
Zeit verwerfen, was wir zu einer an
deren billigten.
Personen sind es. .welche Ge
schichte machen. Wie es zugeht daß
der rechte Mann zur rechten Zeit er
scheint, wird uns Sterblichen immer
ein Rätsel sein.
In vielen Städten wird
den Polizisten ein Pamphlet mit
einer Beschreibung sämtlicher Teile
eines Automobils geliefert, damit sie
die Vertauschung solcher Teile bei
Tiebftählen leichter entdecken können.
Äs BLISS &SON
Vieh - Kommission - Händler
Telephon South 300.
Wkim ?ik Ihr VIr? trnf Grnl sein Werte? n gl ittiauU lilp, b
laden Mir Sie ei, daosclbe an uS z crsende. Witerdteh-BeftUlunge sergiatti,
erledigt. ccii Sie sich mit is in Berliindung Wege Resultate,
, chreibe ie uns LiarNbertchie m eitert 3nfortiio(itt, cttn tt ff
rauche.
Ein Wort an unsere Leser!
In dieser ernsten Zeit sollte jeder,
welcher der deutschen Sprache mächtig
ist, auf die Tägliche Gmaha Zt'Mttc
abonnieren, um über die neuesten TageZ
ereignissc in unparteiischer Weise unter
richtet zu werden.
Die Tägliche Gmaha SribLne eniWt
den unverkürzten Nachrichtendienst der
United Preß.
Machen Sie Ihre Freunde und Ve
kannten auf die tonangebende, deutsch
sprachige Zeitung im Westen Amerikas
aufmerksam.
Bestellen Sie die Tägliche Gmcha
Tribttne direkt von ihrem Träger oder
telephonieren Sie
Tyler 540
Abonnements-PreZs:
Tägliche Omaha Tribune, durch Träger ins Haus geliefert,
10 Cents die Woche.
Tägliche Omaha me, durch die Post, per Jahr $5 tä
Vorausbezahlung. "
Marktberichte
10.00-9.00-
Omaha. Nebt., 2. Nov.
Nindvich Zufuhr 4800.
Beesstiere fest bis niedriger.
Prima schwere Becves 13.00
10.75.
Gute it. beste Veeves 14.00
15.00.
Mittelm. Becves 12,0018.50.
Gewöhnl. Beeves 7.0011.00.
Gute und beste Jährlinge 14.00
1Q.75.
Mittelm. Jährlinge 12.0014.00
Gcwölml. Jährliimc 6.5011.00.
Prima schwere BeeveS 12.00
13.00.
Gute und beste Beeves
11.50.
Mittelm. Weide.BeevcS
10.00.
Gewöhnliche Aeevcs 7.508.73.
iliihc und HeiferZ fest bis niedri
aer. Gute bis beste Heifers 8.009.35
Gute und beste Kühe 7.759.00.
Mittelm. Kühe 6.257.50.
Gewöhnliche Kühe 5.006.00,
Ttockers u. Feeder,
niedriger.
Prima Leeding
13.00.
Gute, beste Feeders 8.5010.25.
Mittelmäßige 7.25 .25.
Gewöhnliche 6.007.00.
Gute, beste Ttockers 8.50 9.50.
Stock Heifert. 6.50 8.00.
Stock Kühe 6.007.50.
Stock ttälber 6.0010.00.
Veal Kälber 9.0012.50.
Bull und Staqs 5.507.50.
Tchiucine Zufuhr 2300; 25c ho
her.
Durchschnittspreis 16.9017.10.
Höchster Preis 17.30.
Tchafe Zufuhr 2000; Marlt fest,
ncedcr Lämmer 16.5017.50.
Herder Jährlinge 12.0013.23.
Gute und beste Jährlinge 11.50
13.00.
Gute u. beste Widders 11.00
2.50.
Gute und beste Mutterschase 10.C
11.00.
Feeder Mutterschafe 7.5010.21
f?rtfrt.1 sCWh 5NJm.ftsii;
CiUHjUV jVH.M.viltlj
Kansas City, Mo.,' 1. Nov.
Rindvieh Zufuhr 6000; Mar
langsam, fest.
Kühe fest, ZZälber flau.
Schweine Zusuhr 3000; 25c hvye
Höchster Preis 17.50.
TurchschnittZpreis 16.73 17.3c
Schafe Zufuhr 500; Markts
St. Joseph Markibencht
St. Joseph, Wo., 2. $tttI
Rinddieh Zufuhr 1200; Mark,
Schweine Zufuhr 150;
höher. ,
Höchster Preis 17.30. Z
Durchschnittspreis 16.85 17.
Schafe Zufuhr 1500;
schwach bis 15c niedriger.
I
,- t
langsam bis
Stiere 10.5
Chicago Marktbericht.
Cbicaao. M.. 2. S7n
5Uinhiitrsl Kniuhr Rsisin
" , UM J vuu) Vtt t
schwach .
chweiue Zufuhr 16,000; 25 U
höher.
Höchster Preis 17.70.
Durchschnittspreis s'ltT75-17
Schafe Zusuhr 10,000; il-rst j,;
Gefütterte Lamnier 16.75.. .
Omaha Gctreidcniarft.
Omaba. Nebr.. 2. Nov.
Weis.cZ Corn Üin Belauf.
GelbeZ Corn '
Nr. 2 197198 1
Gemischtes Corn J
Nr. 2 191195
Weiter Haser ,
Nr. 2 5859
Nr. 3 58l. 58l,
Standard Hafer 58
Nr. 4 5753
Gerste
Malzgerste 118124
Futtergersti? 100116
rqt
',1
Klassifizierte Anzeigen in l,
Tribuns bringen gute Nejulla!,