Tägliche Omaha Tribüne. (Omaha, Nebr.) 1912-1926, June 11, 1917, Image 4

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    Seite 4-Tägliche Omaha Tribüne -Montag, den '11'., Juni 191'
rfpf 4
Zar ssll an Uronstsöt
ausgeliefert werden!
Im Weigerungsfälle wich die rufst'
(.sie Ncgiernng von Matrosen
dazu gczwunge werden.
Petrograd. 11. Juni. Die Be
ZaLung des im HasLn von stronstmM
ankernden SchlachckreuzcrS Diana"
hat heute den Bcschliig matt, das;
der i! z.Zar und deism Familie in
der Fcftung ztronslttdt interniert
- crde. Wird dieser Forderung der
Schijssbesatzung seiwis der provijo.
rischen Ncgu'rung nicht entsprochen,
so heiht cS in der Resolution, dann
wird man die Newa hinausdampfen
und die Rcgicnmg zwingen, diesen
Beschluß auözusühren. Bereits drei,
mal ist diese Forderung gestellt wor.
den, sagen die A!arinelruppen. und
wird derselben dieses Mal nicht Fol
ge geleistet, dann wird man käm
psen.
Trieben Handel an der Front.
Es hat sich jetzt herausg'-gt.
das auf einer Front von hundert
Meilen zwischen russischen und beut
schon Soldaten ein slotter Handel
jiattgcslmden hat und herite noch bc
stekt. Die Deutschen tausckten gegen
billige Eiscnwaren, Taschenmesser
und dergleichen Seife, Brot usw. ein.
Juden wollen an den Fricdensli'ch.
Bei dem heute hier tagenden Zio.
pistenkongreß wurde die Erklärung
abgegeben, dafz die 1,5,000,000 Ju
den der Welt bei den Fricdensver.
Handlungen Vertretung haben sollen.
Man trägt sich auf dieser Konferenz
mit dem Plan, eine jüdische Repub
lik in Palästina zu errichten.
Ursachen der hohen
cebensmlttelpretse!
Hlls?Landwlrtschaftssekrktär Vroo
man führt dieselben auf vier
Gründe zurück.
' Washington, 11. Juni. Carl
Vrooman, Hilfssekrctär des Land
!vittschaftsdcvartcnients, der eben
; don einer Besichtigungsreise. auf
der er sich über die Lebensmittel,
loge unterrichtete, zurückgekehrt ist.
sagt in einer am Samstag zur Ver.
bssentlichung ausgegebenen Erklär
jinfl, er habe diel Leiden, nainentlich
htt den ärmeren 5llassm, bcobach
ret infolge des von illoyalen Le.
, Hmsmittel-Vi raten durch Kontrol.
licnmg der Preise am amerikani
Ichcn Volke begangenen Verbre
chens." I
lleberall." erklärte Vrooman,
' ..habe ich das wachsende Gefühl gc.
künden daß, bald mit d'iesen Leu.
ten, die ; des : Landes Lcbcnsmittel
Vorräte handhaben. Abrechnung gc.
halten werden mufz. Es sind vier
blassen Leute, die sich vergeblich ab.
mühen, den Tag der Abrechnung
hinauszuschieben:
Erstens,, die unpraktischen Jdea
listen, die ous Grundsatz derart ge
cen jede, wenn auch nur zeitweilige,
Erhöhung der Machtbefugnis der
Bundesregierung find, das? sie lieber
das Wohl der Station als ihre Theo,
rie auf dem Altar nationaler Lei.
swngsfähigkeit opfern würden.
Zweitens, die Friedensfreunde,
die sich dagegen sträuben, irgend
welche Schritte zu tun, die aus unse.
rer Regierung eine wirksame KricgZ.
Maschine machen würden, und dies
selbst jetzt, nachdem die größte und
erbarmungsloseste Militärmacht, die
die Welt je gesehen hat. uns den
Krieg aufgedrungen bat.
Drittens, jene schmutzigen, skru
. Ziellosen Tfch'.mgl.Bcwobner, die in
diesem entscheidenden Weltkampf zwi,
schen Temokratie und Despotismus
" nur darauf aiiB find, ihre Taschen
mit dem Lobn wirtschaftlichen Ver
raiS gegen die Republik und dem
BZutgeld hungernder Männer,
Frauen und Kinder zu füllen. '
Viertens, die Feinde innerhalb
unserer eigenen Tore, illoyale Ame.
: rikaner. die mit Berat im Herzen
und lügnerischen Lonalitätsbetinier'
. urgen auf den Livpen jede kleine
Einzelheit des VertnöigungsplanZ
als Vorwand 'benutzen zu einer
dolition aeaen Alles, das uns zu
entern raschen, entscheidenden Sieg
verhelfen würde.
5iberty"-Anleihe mutz
überzeichnet werben!
Ncne Anstrengungen zur Errcichnng
des Zucs; Präsident soll auf
den Stump gehe.
c
Chaitanooga. Tcnn,, 11. Juni.
Schatzamts sckretär McAdoo hielt
hier heute im Interesse der Liberty
Anleihe eine Rede, ,in ivclcker er
unter anderem sagte: Falls die
Liverty-Anleihe nicht ganz oder so
gar lucit überzeichnet wird, so wurde
es der entchrcnste Schandfleck auf
der Erde sein. Wir müssen uns
dann als besiegt erklären. Es ßcht;
auch eine Anzahl Personen in den!
Per. Staaten, welche der Entsendung
von Truppen nach Europa opponie
reu: aber wir können doch nicht
auf lange Distanz oder nur auf dein
Papier kämpfen. Wenn wir nicht
in den stampf ziehen, dann wird der
Feind zu uns kommen. Je schnel.
ler wir in den Krieg ziehen, desto
leichter wird es für uns sein." i
(blocken werden läuten. .
Washington, 11. Juni. Hilf:-,
schatzanilssekretär Cro?bn sagte heu.
te; Es ist nötig, daß sich der st'ge
nannte kleine Mann" an der i
berty.Anleihc beteiligt, sonst vermö
gen wir dieselbe nicht uuterzubrrn.
gen. Dienstag, den 11. Juni, sollen
die Tchlufzzeichnungcn erfolgen, und
um den, Enthusiasmus unter der Le
völkcrung zu erwecken, werden von
heute ad bis Donnerstag in allen
Ortschaften der Vcr. Staaten vier
mal am Abend die Glocken -läute.
Präsident soff auf den Stump
gchen.
Ein Beamter der Administration
liefe sich neulich über die Situation
wie folgt aus:
, Wir müssen die Freibeitsauleihe
weit übcrzeichiten, um Deutschland
zu zeigen, daß amerikanisches Geld
bis zum letzten Dollar der Sache
der Freiheit gewidmet wird. Der
Erfolg von der Tienstag-Registrie.
rung wird auf die deutsche Moral
nicht verfehlen, einen ungünstige,?
Eindruck zu machen, aber lange noch
nicht so sehr, als die Bekamuma.
chung, dasz die erste Billionenanleihe
vom amerikanischen Volke im Inter
esse des 5crieges mehrere Male über,
zeichnet wurde. Dieser Krieg wird
mit Silbcrkugeln gewonnen werden.
Um mif diese Weise zu gewinnen,
müssen wir dem Volke aber zu Ge
müte führen, daß dies ein Krieg
ein verzweifelter Kneg zwischen
Autokratie und Freiheit ist. Es gibt
keinen Mittelweg. '
Der Konaren mutz m orain cher
Weise für Nahrungömittelgcsetze ein.
treten. So lange wir nicht solche
Fürsorge treffen, laufen wir Gefahr,
den 5irieg zu verlieren. Das Voll
ist gegen derartige Pläne, weil ihm
noch das richtige Verständnis ab
geht: die Masten muzien autgewectt
werden.
freunde des Präsidenten versu
chen. denselben nun zu bewegen, eine
Rundreise zu unternehmen uno oc
sonders dein Volle im Wenen l'lrne.
rikas die Äriegsziele klarzulegen.
Noch keine diesbeziigliche Entschel.
dung ist getrosten worden, doch
glaiibt man, daß, falls der llongrest
sich am 1. August vertagen kann,
der Präsident sich zu solchem Schritte
entschließen mag. Höhere Regie,
rungsbeomte glauben, daß dies der
richtige Weg wäre, das Volk auf
zuwecken. ehe irgend ein großes Un
glück erst den Kriegsgeist der Nation
ermuntern mutz.
Neues spanisches
' Ministerium!
Madrid, 11. Juni. Der König
hat Eduards Dato mit der Bildung
eines neuen Ministeriums betraut.
Das Ministerium Prieto ist am
Samstag zurückgetreten.
Nriegs-prohibition
droht dem anöe!
Washington. 11, vUini. Ein
großer Schritt zwecks Einführung
von riegsprohibilion im ganzen
Lande ist heute unternommen wor
den, indem dos Seiiats-Justizkomitee
die Sheppard Prohibitionsuorlage
mit der Empfehlung cinberichletc,
dieselbe zum Gesetz zu erheben.
Englands ungeheure
Urkegsausgaben:
London. 11. Juni. Schatzamts,
kanzler Bonar Law machte beute im
britischen Uiiterdnuse die Mitteilung,
daß sich die Äriegsausoben'Eng
lands täglich auf 7.720,000 Pfund
Sterling ($37,277.500) belaufen.
Neuigkeiten aus Iowa.
i!orn Zug überfahren.'
Jeiferson, Ja., 11., Juni. Hier
wurde am Ende des Ortes neben
den Babngcleisen die Leiche eines
Unbekannten aufgefunden, der wahr,
scheiiilich vo,l einem Zuge erfaßt
oder gestürzt war. Aus seinen Pa
pieren ergab sich, daß der. Tote der
Russe I. W. railsinco war.
Wo Flvte umgeben,
reiner. Neb.. 11. J'uni. 7sn ei
rer qualvollen Lage befand sich vom
Frestaa bis Sonntag der Fariner
Thomas Lukowski mit seiner Frau
ur-.b seiner aus fünf kleinen Km
lern, beliebenden Familie. Ein
Deich hatte nachgegeben.- und Frei,
te? besann der über seine Ufer ae
treten? Platte Fluß die Farm von
Lukoski zu ubersluten. Die Familie
. mußte ihr Wohnhaus verlassen und,
imi Nahrungsmitteln rmd Haushal,
tungSgegenständen versehen, flohen
sie nach dem höchst gelegenen Punkt
ilrcr Farm, auf dem sie die ganze
;,. t!-!c riTif piirr fifinra -ntcl
Ueber rSn)
Zwischenstaatliche
Getreidekonferenz!
Washington, 11. Juni. Eine
zwischenstaatliche GetreidLkonferenz
ist auf den 12. bis 11. Juni nach
Kansas City, Mo.'' einberufen wor
den. wie das Landwirtschafts.Devar.
temcnt bekannt gab. Der Zweck der.
selben ist, Maßregeln zur Steige,
nmg der Getreideproduktion in An.
griff zu nehmen. Aehnliche Konie
renzen wurden im Jahre 191', in
Bcrkolen. Col., und im Jahre' UN
in St. Paul gehalten. Es werden
Vertreter der staatlichen landw'irt.
schaktlichen Versuchsanstalten, Bun
dcöbeamte, Gctrcidchändler und Fa
brikanten von Nahrungsmitteln aus
Getreide zugegen sein. Weiter soll
über, die wirtschaftliche svarsame
Ausnutzung der Getreideernten der
handelt werden.
Iowas Soniitagsgesetz.
' Waterloo. Ja,, 11. Juni. Hier
wurden gestern die Redakteure und
Angestellten der Zeitung Times
Tribune" verhaftet, weil sie am
Sonntag arbeiteten, und nach den:
Gefängnis gebracht. Nachdnn sie
aufnotiert worden waren, wurden sie
entlassen, um die Soiintogsausgabe
fertigzustellen.
Wegen Nichtrr.qistriernng ein
gesperrt.
Perni, Ja.. . 11. Juni. Ein
Mann namens Hjalmari Llntio, der
behauptet, aus Finnland zu stam
men, icdom rermt ocunm ipricht.
ivurdc hier sti Haft genornznen. weil
er sich nicht 'hatte registrieren lassen.
Er wurde nach dem Gctananis m
Adel gebracht.
Zcntralmiichte haben
fast drei Millionen
Nlann Gefangene!
Amstcrdain. 15. Mai. sKorffspon.
dent der Assoziierten Presse,)
Den offiziellen deutschen Berichten
zufolge haben die Zentralmächte säst
3 Millionen Mann Gefangene ge
macht. In. Deutschland befinden sich
l,e'K).7!ll Kriegsgefangene, darum
ler 17,471 Offiziere: in Oesterreich
1,092.055; in Bulgarien 07,582; in
der Türkei 28.903. Der Nationali.
tät nach befinden sich in deutscher Gc.
sangenschafc 1,212,007 Russen. :7,.
121 Franzosen. 25.87!' Serbe, 10.
157 Rumänen. S:M2t $tn. 12.
135 Belgier.
Angenehmer Besuch
steht Gmaha bevor!
Am Sonntag, den 21. Juni, wird
'der liebe Onkel" sein Er
:, ' , scheinen machen.
Aber das ist ja
ganz ferchterlich"!
cx., n c,,,: -Trci m,'
V r' o""- . , UN endlich die yowu leyttumik er.
raliiabsofsizicre wurden getötet u-m deutsche Theatervorstellung
her öW MW piifitirn nur mit i -. , , . , .,,. a .
Am Sonntag, den 21. Juni wird
sich in Omaha ein höchst geschätzter
Gast einstellen. Es ist dies der
liebe Onkel", der sich freuen wird,
am Nachmittag dieses Tages im
Teutschen Harisc die Bekanntschaft
silsi-r Deutschen m machen, die dort
sein werden, um ihrerseits ihn ken
lien zu lernen und nch noer um zu
amüsieren. Daß alle Erschienenen
sich nachträglich sehr freuen werden,
seine Bekanntichait gemacht zu ha
ben. davon ist dieser lustige Herr
felsenfest überzeugt und er wird
nichts unversucht lassen, sich allen
Anwesenden so angenehm wie mög.
lich zu niachen.
Also am besagten Sonntag findet
nun endlich d,e hochu leijnüchU er-
der Kaiser selbst entaina nur mit
knapper Not dcni Tode, als ein
britischer Flieger vor kurzem den
Bahnhof zu Glient mit Bomben be
warf. So meldet eine Amsterdam
Tcpesche der Exchange Telegravh Co.
in London. Hindenburg. General,
stabschef der Armee, Prinz Eitel
Friedrich und eine große Anzahl Of.
iiziere des Gcneralüabes befanden
sich in der Begleitung des Kaisers.
Doch kamen außer den drei genann
ten Offizieren alle mit dem bloßen
Schrecken davon, (bat sich was !
Deutsche Generalstäbler, die täglich
vom Schlachtenden umtost wer.
den, und vor ein paar lumpigen
Fliegerbomben erschrecken. Uebrigens
haben die etwas anderes zu tun, als
mit dem 5iaiscr, der auch nicht Herr
seii'er Zeit ist, im Lande, herunizu
gondeln!) Goethals ernennt
neue Assistenten!
Washington, 9. Juni. General
Goethals ernannte anstelle der von
ibm gestern ihres Ticnttes entdobe
nen F. A. Eustis und F. H. Clark
den Admiral H. H. Rousseau zuni
Hilis-Geucrallcitcr der Emergencii
,'siei.I Vn'IL'UlUl.!!! UiiU CUlilllU .
Füller zum beratenden Ingenieur
derselben.
Wegen Whiskeyllerknnfs bestraft.
Tubuaue, Ja.f 11. Juni. Sie
ben Apothekenbesitzer, darunter der
frühere Bürgermeister D, I. Haas,
wurden mit je tz300 und Kosten be
sinnt, weil sie alkoholhaltige Ge
tränke in ihren Läden hatten.
Erdbeben in Italien.
Rom. 11. Juni. Ein Erdbeben
wird ans Tcrm berichtet. Es könn
ten verschiedene Erdstöße deutlich
wabrgenoimnon werden, und der an
gerichtete Schaden soll bedeutend
sein. Terni bat 3 l ,000' Einwohner
und liegt in der Provinz Perugia,
19 Meilen nordöstlich von Rom.
Geraubtes ttind als
Leichnam gefunden!
Spring'ield, Mo.. 9- Juni.
Ter Leichnam des am 30, Mai ge
raubten 11 Monate alten Kindes
des Millionärs 5leet wurde heute
nachmittag in einem aufgegebenen
Brunnen oul' dem Crenshaw Anwe
sen gefunden.
niukten.
V,.-U. UHt
erbringen
Ack wurden, iwerslutet, T?
v,'rview -Jagdhaus .'nahebei.
i.f .'wn ariiört. wurde yrsio
ritt '.ich der Elkborn
ikti'M Strecken
"'r.ftL
,fili!5
0."
rt.
iKi
Achtung, Delegaten
des Ortsverbandes!
Das Neranliaunaskomitee hat al
len Delegaten, die nicht in unserer
letzten Versammlung zugegen !va
ren. 10 Tickets kür unsere Teutsche
Theater.Vorftcllung gesandt, die am
Sonntag, den 21. Jum, :m -Uin
schen Haus gegeben wird und gibt
sich -der Hoffnung hin, daß es ihnen
möglich sein wird, dieselben zu
verkaufen. Die Tägliche Omaha
trilüiw wird in den näch'ien Tagen
TuilxT? MiUeilunaen machen i.l,er
die bevorsteliende ?ors:c?!ung, die
alle einen scl.öuen sezniß vcrsoricht.
MüEruß
jLüj? 5v04iiiu
Csterhaw bildet
neues Ministerium!
Anzncrdain, 9. Juni, über Lon.
den. Einer Depesche aus Vuda
pcst zu'olge hat König Karl den
Grafen Eiterte mit der Bildung
eines neuen ungarischen Kabinetts
beauftragt. Esierhazi? gehört der li
beralcn Richtung an.
Cnaland erhält wieder
gepumpt!
WaMngton. 9, Juni. Die
Ner. Staaten haben heute der engli.
schen Regierung weitere h!75M0,000
vorgestreckt.
Auch Serbien er&ielt $3,000,000
geborgt, wodurch die Summe der
knsber den Alliierten gcliebencn Be
träge auf $923,000,000 steigt.
statt, welche Herr Ernst Pacully von
der Omalia Tribune m,t talenlier.
ten Dilettanten zur Aufführung
bringt. Gegeben wird der urkoini.
sche Schivank Der liebe Onkel" von
Nudolph ttncisel, dein Verfasser des
Stückes Sie weiß etwas", das hier
ja im vergangenen Herbst so sehr ge
sallen hat. Es uchine sich deshalb
jeder schon jetzt vor, die Borstelliurp,
zu besuchen, und kaufe sich sofort
seine Einlaßkarten, 50c sür Herren.
25c für Damen. Dieselben sind be
reils fetzt schon in der Ofsice der
Tribüne zu haben. Ter Gewinn
fällt der Kasse des hiesigen deutschen
Ortsverbandes zit.
Uriegsgelöbnis von
Studenten-Soldaten!
Geloben Blut und Einfln zn einem
siegreichen Ende do? jiam
xfcs anznwkndcn. ,
Noch ein Getreideschiff
an Frankreichs iitcl
Waibinaton. 9. ?,'uni . Das Ma
rincdepartemcnt meldete hctüe nach,
mittag, daß ein weiteres amerikani.
sches. Getreideschiff m franzoZlschen
Gewässern eingetroffen sei.
Daniels warnt vor
Cartarennachrichten!
Wallünatan. 9. Xiim. Marin?
sekretar Daniels hat heute eine War
nung erlassen, allen Nachrichten, die
Bttua auf cekamvte zivischen aine.
rikanischen und deutschen Schiffen ha
ben und nicht aus offizieller Quelle
stammen, keinen Glauben zu schen.
ken. Er verspricht, vorkommenden
Falles alles genau berichten zu vol
len.
Zsoci jugendliche Banditen betra
ten Freitag abend nachehn Uhr die
Patrick Apotheke, Ecke 21. und Sc.
ward Str. und taten, als ob sie Kun
den wären, bis sie sich vergewissert
haBtcn. daß Niemand mcbr anwefeitd
war. Tann richteten fie ihre Re.
volver auf den Clerk William Hay
den und erbeuteten zehn Dollars
aus der Ladenfasse.
Pastor Schäfer u. Frau
25 Jahre verheiratet!
Freitag wiederholte sich zum 25.
Male jener Tag. an welchem Herr
Pastor Sckäfer seiner liebenswürdi.
gen Frau die Hand zum Lebensbun.
de reichte, und diese Gelegendeu
nahmen die vielen Mitglieder der
liseineinde des WahorZ wabr. dem
Jubelpaar besondere Ehrungen zuteil
wcrocn zu laen. umer ocr zci'
tung der Anitsbrüder Pastor Schä.
fers der Paüoren Graber von Co,
Bluffs und Steger von Plattsrnouth
fand abends in dem mit Blumen
hübsch geschmückten Gotteshause an
der 21. und Biuton Sir ein Fest,
pottcsdicnst statt, bei welchem Pastor
Gräber eine prächtige Rede hielt
und dem Ilubelvaar namens der Ge
,N!eiiide ein Geldackbenk überreichte.
'fti.vi Sirlfi' r,nT(ijri frt 4!S Srt"
VV1 VU jll ' "V l-ty tlilltii VlrtHn? (J V V
Prediger auch auf die herrliche Mit
arbeit, welche die Frau Pastorin ih
rein Manne in seinem hehren Beruf
geleistet hatte. Fast 13 Jahre lang
ist Pastor ch.fcr in Omaha tat-.g
aewelen und seine Arbeit bat reickli
che Früchte erzielt.
Nach dem Gottesdienst wnd im
Vcrsamnklimgszimmer der Gemeinde
ein gemütliches Beisammensein statt;
die Mitglieder des Frauenvereins
hatten das leibliche Wohlergehen
der Gäste in ausgiebiger Weise Sor
ge getragen. Dem Jubelpaare nach,
träglich unsere herzlichsten Glück,
wünsche.
New ?ork, 9. Juni. Als Vcr.
tretcr von Colleges in verschiedenen
Teilen des Landes kamen 197 Mit
glieder des Eollgc Mcn's Training
Corps", deren Hauptquartier sich
in No, 19 West 11. St. betindet.
einer Annotiern ihres Instruk
teurs, Kapt. R. N. Campbell, nach
und uiiterzeichiieten folgendes ,ve.
löbnis:
Bon der ticken Ueberzeitgung er
griffen, daß ein deutscher Sieg
schreckliche und unvermeidliche Fol
gen für die freien Völker der Welt
nach fich : ziehen würde; und ange
sichts der . äußersten Befürchtung
nicht nur über die unvatriotifchen
und hochverräterischen Anzeichen, so.
nue der Propaganda gewister Kta?
sen unserer Büraerschast. die den
5lriegsarn itnscres Landes lähinen
und uns der Gnade einer rrwielener.
maßen erbarmungslosen Arckokratie
überliefern würde, sondern auch an
gesichts der Passivität. Jndisserenz
und des Manaels an Erkenntnis der
Möglichkeit . eines deutschen Sieges
aus Seiten so vieler unserer Bürger
von imZweifcl baster Lonalität,
Gelobe ich feierlich, daß, so
lange Gott mir eine Unze Einfluß
bei meinen Mitbürgern gewahrt,
so lanae ick einem Funken Lebens
einen Pfennig Reichtum oder eine
Jota Ebrc besitze, ich sie alle libe
ral und unaufhörlich gegen unsern
Feind venoenden werde. Ich gelobe
ferner, für den Fall, daß die Cache,
sür die ich dicfcs mein Gelöbnis
mache, während meiner Lebenszeit
nicht vorherrschen sollte, incmen
Söhnen und Töchtern den Geist ver
erben werde, der mich jetzt beseelt
und fortfahren wird, mich zu besce
len. bis ein siegreicher Friede ge
macht ist. Dies Gelöbnis bedeutet,
daß. soweit ich in Betracht kom
me. der Krieg, in dein wir uns jetzt
besolden, nie enden soll, ausgcnom
m,cn mit einem Siege sür die Sache
meines Landes."
i
'ycg
Lasst uns Euch helfen, gesund zu werden
mischn ist Me Parole fcrl Saflc nd M hiuiihfrDfireit
ffnrtlittrtti i tf Vchandimig von itranlbellen litoitite toufciibcn
lisrluiifii ibe oiffiiii&litrit li'ictioi,
'iiliir u,inrim ilt nä orn ftHleit a,iskNnNe!
Ij,, feiner Art, Jede IM von ütpfjuiihliitifl, dorr .vcilfratt
Mulfirii Hl, wird itjtcr flcjimöfit. Unlrt nitiwrrn mtfti die r,ch,
ii Momi'f trfnr gmiie mrfiiiD'Iuit. lotolc au Me föiint
jo'nt und lUiti'$tolel slrnitieii un iIiiiiouiin-Vit4tietfatio
""fl'Wct lehrt rt mthm 5lft rgeclrtlft, Wlchiichilch in
flnrlsDiibot flcrttilJirti i(l)ll'flb(c uno (öimifclbol tottlierlvlbcc.
fru finiorblfciie iwoiiint m,i mechanisch ihkiiivkuNiche Beiilliid
Ina drch tifWnnmw dikirr Siit von fcdlinelbob.
Eific BcruDicseiu'rt icbiiniJlirnnfii ftcljeii irniet bet )rrfrtn
mm i'li'flirtit eine frfflhtPiicn lrii 1111 ftnbtn van btefern
bfit Um'lnnbkN und tftlofbtnilfn eitCttrnb oimtotbnct. -
Tsl Solar erniiiotiura ftmöfllirtit t bcr Bcoik,,na von
Qmai'a. st M Mit ohnnblirn fiit lyncnb ein ffihcn m
sichln, obiie bn!? ii,!,kN die crofion Urnfollfit rittet Weiss nach
hrt u EiTnifrii Hiiioitrn ruruiiui. ..uittiv
fciblt uc naver utttACitjeucit,
Dr. Y. A. Waggener
Teirx? rug
;m
km
J
pHirlO -kl yresrwdeig Oiriuntf
Die Traubenkur. A.:
.Tu fixest in tv,kx eii stets beim
iikin; mt iomint iwl '."
L.: .Der Ar, st bt mir eine Trau
'nrX'ii bkiorduki und da ziehe ich es
t, die 2ro1'kn in verzoienem Zu
nznd zu iväux" .
Webster Eit kauft Kriegsbonds.
Webster City, Ja., S. Juni.
Webster Cit iü die erste Stadt in
Iowa und vielleicht im ganzen La,
de. welche aus der städtischeil Kasse
Gelder zum Ankauf von Bonds der
Freit,eitsai,lei!,e bewilligte. Der
Ttadtrat beickloß nämlich. $10,000
tu der Freiheusanleihe anziilegen.
SUtcn CIuiü'.j Co. Tel. S2& C02. wird
Aus dem Lebe geschieden. .
In ihrem Heim 2230 nördl. 19.
tr. wurde 7,reitaa Frau Katherine
Eggerling. L!.'itwc des verstorbenen
Peter Eggerling im Alter von CG
Jabrcn vom Tode abberufen. e
Entschlafene, welche sie allgemeiner
Achtung erfreute, wird von vier
Tö'ck'tern und mei Söhnen, von de.
nen eine. Frau Anna Johnson, in
Omaha wohnt u. die übrigen in
Iowa, betrauert. Die Beerdigung
findet Sonntag nachmittag 2:30 vom
Twucrhause aus auf dem Forcst
Lown Friedhof statt. Herr Pastor
E. T. Otto wird die Lcichenpre-
digt haltem
lsrhaltkn ei Aemtchrn.
7i. S. Tucker. bis zur Einverlci.
bung von Florcuce in Omaha Bür
germcister des Städtchens, hat eine
Stelle als Voruiann in denk stiidti.
schen Straßen.Deuartement vom
Stadtvatr, Parks erhalten. Peter
EhristenZen, der bisherige Straßen
kuniMiZsär in dem ebenfalls cinver
leibten Städtchen Benson, wird die.
selbe Stellung beibehalten, desglei
chen die bisherigen dortigen Polizi
sten. I. I. HugbeZ und John Trist.
M. B- Tbompson wird Clerk in
lorence sein- wo ein Zweig der
städtischen Verwaltung eingesetzt
Die ranzmänner
muffen Yaare lassen!
Französische Stellungen in eitt
zvronlausdchnung von üt
' 2 Kilometern gestürmt.
Berlin, 9. Juni. Das deutsche
Kriegsanit nieidete gestern von der
Front' des deutschen Kronprinzen:
&iiu uachdent nicderrheinischc Jw
siliere aus snuzzösischen Schanzen an
der Straße PinonJoiu, nach crbib
tertem Handgemenge eine .Anzahl
von Geiangenen eingebracht uno oie
Ausmcrtminkeit des oinocs au? sie
sen Abschnitt gelenkt hatten, crgrist
sen Teile unserer Meininger, Halt
noveraner, SchleSwigHoliteiner und
Brandenburger Regimenter am frü
hen Morgen Besitz von den seind
lichen Stellungen aus ben Chinin
des Tanies. südlich Pargiiy-Filain,
in einer Frontauödehnung von nahe
zu zivei Kilometern. Wirkungsvoll
unterstützt von iinserer Artillerie,
den Minemuersern uild Fliegern,
und begleitet von den Pionieren
inih Triivueii des 7. Sluriiibatail.
lons. das sich in den letzten lochen
besoirders ausgezeichnet hat. erober
ten die Compagnien trotz des zaben
feindlichen Widerstandes alle ihnen
zugewiesenen Ziele. Gegen die ge
wonnene Linie richtete der Fmid
später heftige F'uerwcllen unb star
te Gegenangriffe, die bis in die
späte .Nacht dauerten und sämtlich
abgeschlagen wurden.
Unsere Truppen lieserten an Ge
sangeuen 11 Offiziere und 513
Mann ein. . Es wurden eine Re
voluerkanone, 15 Maschinengeschütz?
und mehrere Grairntenwerser erueu
tet. .
In Luftkäinpfen wurden acht bri
tische Aeroplane abgeschossen, davon
einer von Leutnant Voß. der damit
seinen 31. Luftsieg errang."
Anch Briten wird heimgklenchlkt.
Berlin, über London, S. Juni.
Tas KriegZamt meldete heilte nach
mittag von der britischen Front:
Frische britische Angrisse zu beiden
Seiten des Ioern-Coinlnes Kanals
brachten den Briten keinerlei Vor-
teile ein. Der Boöengewznn. oen
hu- Enaländer bei ihrem äsoritoß
oeoen iinserer Stellungen am Su
chez.Fluß zu verzeichneit hatten, ging
ihnen wieder durch einen siegreichen
Angriff uniererseits verloren; wir
haken die Briten aus dem ganzen
von ilmen eroberten Gelände wieder
Vertrieben.
?!on La Bassee Kanal bis zum
Sensee Fluß nahm das Gefecht ge
stern abend wieder an , Heftigkeit
zu. ZliorooZtlich von Berineues. wo-
lich von Loos und ojllich von Erm
feiles, griffen starke feindliche Ab
teilungen wiederholt aber vergeblich
an. "
Anti-Konskriptiogisten verhaftet.
Cedar Rapids, Ja., 9. Juni.
Elf Sozialiften und Snmpathistcrer,
welcke an der Anli-Konskriptions-
kampagne beteiligt waren, wurden
beute verhaftet uno öann gegen
je tausend Tollars Bürgschaft frei
gelassen bis zum Verhör. Unter
den Verhafteten befinden sich Rev,
Daniel Ron Frceman. Pastor der
All Souls Unitarier Kirche. Charles
G. Tavlor. Mitglied des Schnlra.
tcs und . andere. Zwei Verhastun
gen stehen noch in Aussicht, darunter
diejenige eines un ganzen Lande de-
kannten azzalistcn.
kiiimeitl'M, Craie fNr
Ananas, fiibnnl!, Grate sür..
Niriche, Sifie tue
il."t
Marktberichte.
fUebermiltell on illinN FruU Co.)
Orange,!
ZH, j't t'ot $3?".
J2. 350. 17rt, 200 ...$1.0
10, 216, 250:.....
Ü!t rtirHrt-
.."!i;;!;jiüö
flauet), tn St.
tiui
finfmöäiit. bei Bor.......
totieiiuti
t st.
4-1, rn 5i' ..,
54. 0j
ei, kt), m, v Br
Vuüa, b !uiie
Vorna, tn Cik
Korroiffln
mir, n fttni'I
Sf'itc pst H'tmi.
eiiiitatlul'.fi, fn SjamVet
Wfmiitf
ppurgei, ? Mt
.ii!,.I (,!. t rut. TA. Ti-totfüh
7omam, ret tirui :.', b: ttooice. .51 .zo
Ort..iffii.Tit-lii. tfrnl firr . .. Ml
ÜSermiiwä gmfffccln, CtaK. ......... t2.!'
Unbl, PzuN tut, c
- tourt. uns loncü. uk. 11.2$: Isnch. i
,...,75
....5 25
....85.76
4,t
. ..S3.60
....550
tzc
......7i
eoc
MK
Omaha. 11.-Juni. .
!)!idt,icl, Zufuhr 5ttv0
Busstiere fest.
Gnte b. beste 12.50 13.35
Mittelm. Bccves 11.7312.50
Gewvbiiliche 10.25 11.75.
Gute b. beste Jährlinge 12.25
13.10.
Mittelm. Jährlinge 11.00-12.2.1
Gewölmliche Jährlinge 1011.00
Kühe und Heifers fest. ,
Gute b. beste Heifcrs 1025
11.25
Gute bis beste 5U',l,e 9.7510.75
Mittelmäßige Kühe 8.759.75.
Gewöhnliche 0.508.73.
Stockerd und Feeders fest.
' Korngefütteete Stiere 10,0011.
Gute bis beste Feeders 9,0010.
Mittelmäßige 8.508.73.
Gewöhnliche 7.008.30,
Gute bis belle Stockers 9.50
10.50.
Stock Heiners 8.2510.50. .
Stock Kühe 7.00 10.00.
Stock Kälber 8.5011.00.
Stock Kälber 10 00113. '
Beal Mnilur n 00 1 1.00.
B!ls ii. Stnsä X 00 11.00.
Schiuriue 3uii!hr 4800; Markt 5
In-i 10 Conto niedriger.
Durchschnitt nn".! l-l.s'O-15.03.
Höchster Prei-o 15.20,'
Lchnfe Zufu'w -700; 5-50 Cl:.
höher.
Shorn Lämmer 1.25-11.50
Clii'pcd Lämmer 11.23,
Shorn Jäl'rlinie 11.30-12.00
Shorn Mltttcrscliafe 8.00-10.00
Shorn Widders 10.0010,50
Spring Lämmer 12.00 10.10
Meiittipiti 'i'iirti'rfrfisltc 8.00 11
Chicago Marktbericht.
Clucago, II. Juni.
Ri ii dv ich Zufuhr lO.OUO; Markt
allgemein feit
schweinc Zufuhr 11,000; Mark!
10c niedriger.-
Höchster Preis 15.70. -
D!,rchicknitt?pre,' 1 1.90-15.50.
Schafe Zufuhr 1U00;' Markt fest
bis 23c höber.
Shorn Lämmer 11.25.
Spring Lämmer 10.30.
zlnnfas CiN, Marktbericht.
Kansas Citn. 11. Juni.
Rindvieh Zufuhr 15.000; l:h(
Ware fest, . andere lciiigsam bi
schiuach.
Packers 13. "0.
Colorado Packers 13.r-0.
ÄÜonianas 1.1.30.
Kühe und Heifers fest bis schvach
Stockers fest.
Kälber fest und unverändert.
Schweine Zustihr OOU; Morst 1s
bis 20 Cents niedriger.
Höchüer Preis 13.05.
DurchschnittvreiS 1 1.751 5.55.
Schafe -Jusuhr 1500; Markt 25c
höher. ,
Gefütterte Lämmer 16.25. .
Omaha Gctrcidcmarkt.
Harter Weizeil . -
Nr. 2 20,'! 205
hv. I 201 2', 1
Nr. -1 281 Ld - '
Weißes Corn
, Nr. 2 100 100'
Nr. 3 166 100
Nr. 1 165 100
Nr. 5 165 165 !
Nr. 6 161105
Gelbes Cern
, Nr. 2 100 100 V
Nr. 3 100166!.,
Nr. 4 i 65 12 160
Nr. 5 165165
Nr. ö 161 16.5
Gemischtes Corn
Nr. 2 10016612
Nr. !! 166 1061 i
Nr. 4 IO515 106
Nr. 5 105 165 12
Nr. 6 161165
Weißer Hafer
Nr. 2 61 05
Nr. 3 61V2 6 jas
Standard Hafer 01 64V,
Nr. 4 6312 (;i
Gersie
Malzgerste 115 1H 2
Futtergerste 118125
Roggen
Nr 2 227 22S
Nr! 220227