Tägliche Omaha Tribüne. (Omaha, Nebr.) 1912-1926, August 19, 1916, Second Edition, Image 2

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    Tägliche Omaha Tribune, Samstag, bcn 10. Aug. luiü. ecüc 3.
;
Italiener werden
Zlirttckgewiesen!
",' ."!, !' Nuznn, (Weher
und htckrt'bih roch 2ud-l-iüf.)
Xiicr, i''itjrnicfi. ungarische
5ttirg?a!nt ti'ri.iifi't uiitcnu 15, Au
f ust, dos; schmore Angriffe der Jta
liener vulich und siidosisiä, m (orz
iintenioiinnet! wurden, dast jedoch die
österreichische Verteidigung nn der
aanzei, Jrvnt festhielt. Ter Be
licht iiuit dec- . Näheren:
,.x:f Italiener selten ihre An
iirisse nur o,e Front von Solcnno
bis und Merna und gegen die Hü.
bcn östlich 1011 0'.;u.5 und den Ali
srtt," ftidl'ch von 'ippetch Ms nach
'ofi'tca fort, nuutcrtirochi'ii mit
pressen Massen cnfiürnieno, wäbrend
sie die nsios-enden Abschnitte unter
starkem Anillerieseuer Hielten, Un
sere Truppen schlugen alle turm
nnsiriiie zurück und Hielten ihre
Stellungen nn der ganzen Front
entlang nach heftigem Handgemenge
seit, dem Feinde schmere Verluste
zusiigend,
Feindliche Porriicknngevcrsi.iche
nahe Plava und Cazora, sawie an
der Teleniitenfront auf (sroda 2c
lemeoim ivurden ebenfalls zurückge
schlagen."
Ter Fmu Amn ?l. Fratt ge
H"nge iZtall. au der nerdl. 'Y-i. Ztr..
wurde estern nachmittag ein NauH
der Flamnien Ueber NO Hühner
fielen demselben zum Opfer. , Ter
Niährige Sehn hatte das Hjifjnrr
I-st'.i-S- durch Unvorsichtigkeit ange
y.cli. . Sofortiges Eingreifen der
Feuermehr beschränkte das Feuer
auf feinen Äusbruchsherd. '
Uur Keine Crubung
öer atner. Freundschaft!
Leiidvn. I!. Augiis!. 'erschie
den? (sinfiiÜse. Ix'wiuVrs (J'iigl.iiiiJJ
Politik , id grgetiüber, dal'en in
den bereinigten Staaten Überdacht
und Biifruimuimg erregt, schreiet
der Manchester i'mardian" in einem
genrige Leitartikel. Tieie 'lolia-
dit daii uuin nulit ,ui leicht nelnuen
schreibt die Zeitlnig weiter, denn die
Mithilfe der "reinigten Staaten
mird iiavveiidiz sein, iverni ein dnu
rrnder Friede von den freisinnigen
friedlichen Mächien geschaffen wer
den soll.
Ter luiiiiche .sluuiiiii i-ti fehl, die
Schwarze Liste" und die Beschlag
nolmic der neiitrale Pail hätten bis
zum gornisieit liade die ainerilmti
scheu l!ipa:liiei! veeintraklillgt.
Terartiged inäre ziar gegenwäitig
nicht von gresr Wichtigkeit, 'ind
weint nichts anderes überlegt ner
den nti.iste, dürften nur äu der ?!n
iabme bereänigt sein, das; keine
ernst liehen Zter!,ngen in den eng.
lisch anierikaüiichen Beziehungen ein
treten werden.
Jabresübersckms; Her
Post $,200,QM!
Vasliingnui. 1!. Auguit. ene-
ralpmimeitter Btirlciui bat Prall-
deut i&ilioit bennchricinigt, das; der
Neberschus; der Pmverinaltuiig in
dem am :'0. Imu ahgelauienen Fis
kaljahr $.V2O0,0O beträgt, (nn
Scheck iiber diesen Betrag ist dem
Bundeischavaint i,hcrivieseu werden.
Gegen bestückte
Nanöelsdampfer!
Benin.- 10. August, ,tFmikendepe
ich.) , An Ehristiania wird ge
wclM, das; der norwische Just,,;,
minister die Hafenpeiei in samt
lichen norwegischen Ha!e angnie
sen hat. jeden ankeimnenden a
dek-dampfer dataufain zil untersit
chen, vd er (eschiive an Berd hat,
und in diesem Falle die -Ä'ilitärhe-
härden von dieser Tatsache in .U.'nnt
ni-5 zu seyen. Terartig bestückte
schisse dürfen nicht clier Erlaubnis
erhalten, die nolivegikchen Häfen
verlassen, bis dir Äilitärbehöide
de.zn ihre Eiuivilllg'.ing gegeben.
Itfiee tagt einsach Herr Wilsen, eine
Beslückiiiig veil Haudelvschisfen ist
erlaubt.)
Trutschland und dir chiuci',.
Berlin, lö. Aug. iFunkenbericht.)
Tie chveizer Regierung wird
die Terhaudlunge über den Aus
tausch von Handelsartikeln mit der
deutschen Negieruug wieder onfneh
men, da die Konferenzen in Paris
ehlgeschlagen sind. m Juni fer
drrte die deutsche Regierung, dah die
Schweiz die Auoiuhr von Baninwolle
und NahrungSiiittteln. die von deut
scken Agenten nngekauit werden wa
reu, genaue, und oraiite mit eniein
verbot der Aiivfntir Von .Noble. Ei-
fett und ruderen für die schweizer
Industrie nötigen Artikeln. Tie al
liierten Mächte broteftierten. und die
Zchiveiz sandte in dem Bemühen, die
Äeinung-'ferschiedenbeiten zu schlich
ten. Vertreter nach Paris. Auf den
Feblschlag dieser Bemühungen bc
zieht sich diese Tepefche.
AUt?7?S
1 Türken studierra in Trutschland.
i
t
t
i
A
&
i
&
A
1
rjL
6
i
i
S
I
i
i
I
f
&
mmir
ch
?
tsigonde Vorzugs-
LrZen zn 95
Briilacn Eiaentümcnl 7.37
j j
:'. Kiu
wir licrkmlsen Öiesesöcn ftirrfil nn Sk
mh ersparen Osjncn öaDurd) Die
Jiominisflon Des QstiiDfcrs
E: :MSKET iSTOR
Hallen nisdsriists 6ssc!iäftssystsm
, rwnn n ri
Wä V llllll it.'. f - UHU I U'L l IUJ1. J
. Tie Neberieeische Nachrichteiiagen-
jtur meldet.' Zweihundert junge Tür-
ta u'ii uia'eu um 311:11 cnioiuui an
5 deiitschen U'cittelschulen und llniver
?,sttäten für das kommende Winter
Isemester angemeldet.
As Tiejenigen. welche die Aufnahme.
TA i li -itn iirt 1t. CKi,ii.i U,tmi k,t.
vui;;iiiH 11111 itit fc.'iiiuiu;ill iJLii'tH,
find bereits nach ihren Bestim
mungsortm unterwegs. Unter ihnen.
befindet fick auch eine junge Türkin,
die nach Bremen reift, um sich nn
dem deftigen eminar zur Lehrerin
?au-?zubiloen.
Vio Ociche eines
Uaifer-Neffen!
Paris, An. Es ist in,
mit noch nicht au'geklärt. was alis
der Reiche des Anfangs des Jirie,
geS gefallenen iifanterie Leutnant?
Prinz Mariinilian von Hessen ge
ui.ndeii ist. Er nar ein ohn der
jüngsten Schwester .des deutschen
Kaisers. Prinzessin ..iorl Ludwig von
Hessen. Auch die Bemühungen de
Papstes, das Verbleiben der Leiche
zu ermitteln, sollen, wie die Zeitung
Petit Parisien" schreibt, erfolglos
geblieben sein. Es hüfj, die Leiche
lest nach einem Travi'isteu .Uester gc
bracht worden sein, das jedoch Tch
darauf geräumt werden mufztc! jezt
aber behauptet diese Zeitung, die
Leiche ruhe ans einem kleinen Fried
hose in Hageln'ouk, und ein armer
'."laiin hätte schlief-.! ich einen Sk?rg
um :) Franken erstanden, in den sie
gelegt wurde, nachdem jie zuerst ei
sach verscharrt worden war.
letzter Appell
des Präsidenten!
Ä'aihington, 19. Aug. Auf
die Angabe der ahpräsidenten.
welche beute bonnittag wiederum im
leisten Hanse erschienen wäre, daß
sie unmöglich einen Achisiunden-Ar.
beitstag gewahren können, veröffeni
lichte ,err Willon, beute eine Be
lanntmachnng. Tleselbe bedeutet
ein iütimatum an die Bahnen und
fordert sie aus. Zur Probe den Acht
stundentag einzuführen, ia' dieser die
-auktion dcS Publikilins hat. Nur
durch Erfahrung köguten die Bah.
neu aussindcti, ob fte die Mehrkosten
tragen tonnten.
Ter Präsident verlangt, das; die
Bahnen den bereits von den ?ln
gestellten angenommenen Bedingun
gen ebenfalls zustimmet,, und hält
sie völlig für die Folgen berank-
worllicb. wenn sie sich weigern, sei
nem Angebot nachzukoinnien. Tie
Besprechung endete um 12.-29. !
t
p!
f
t
W
"oiit Verglich zu ftn dorbandenkN ch.töaii.bkl-Nnk flnwt sich '
Uiuer,-!!!k ;iOil) imiiitr in iciiitn rt'.ii&crttcuftfii.
Iic tüwl!ie im! icijt in io!ticrtren Utci t'.dHc WcfAäfic:
Cniuli.i. LiNkai, Viitteiui?, llmtift'iln -!, tSuLeae Kew, "cr.lpn uns
fc'Diunil 'i,ni'$. viii Ganzen 37 J-iufttuiie; drei weitete lliistii leersten
am 1. ;ct'ie!iiucr eiö'fuet.
Beuchtet das intereiiani? Wachstum:
. Za-3 Ultlsrnclimen bkgüiin im März 1 (OH mit einem t leinen
'Saften.
Safir. Stimmer der Lüden mit Tcklub des C-aiire. 7ire,ver?ä-,ke.
19ic) 7 l!rern!!,Skn 17.'.,!i:ii iki
um H (iriMfrnlHOcit utt : rür'iliBänfe '2ii7, l').!H.
1itl') 8 lade n n!tiSHle M,1'M.ir
IHI.J VI ren,iae 12 ."rin-atuditff r:,H4ü.w
IS rotffHIiiüfB tut 18 leifcjuimfe K.r, ,-'r, T.l
VMTi 3 merawse u 30 temvanle i,:r.,H.v.r,H
In 1!1 ertjorten wir Brrlnuie ob l.wtfi.iMi.st
Tiefe AtrfüeUung i't a!tstlie!;lich der ! l'äarn in 31. Sier. Ms.,
die wir kütjUch IiüiMch erwiu!N! dicielve rverdki! femira! iit
latfotictl.
1 Hut weitere Verdriierungen un? BergrSkeriieii wiOiiidren ',
ISttneii, eben wir .,inereu öreuu!e eine it-eiiere. elego-neis. eine
de'ckrunlle Ältien zu enps'mn. Unsere ,orzug?aten bieten
eine eorualtotr.- tictu-te uiib koitierv.iü ftapirnkiinti'e. t 7 Prozent
er Jadr bili,k, üefau'l iiir l;ro-p!it. drin Stnen ?üt mtfleUBiev
ew 7.:!7 l'ro;cnt fer Jakr. ' Äir iiertauien Uon rnei'et klusg litöit
über $in,00tj,t'0 .v.nb ti i't ittter riiltuia. '!re J'e'ifilting imoa i't
eu!,?nrei,eti. damit wir ?.nnei, Anieiiicheine turn liniipret 47..".)
I Nennwert $50.00 reservierend . ., ' " "
Twidendr find garantikri werben jekies Bieriklielir ade
zniilt. e hen ir ieie Aliie im Staate Nebras! trtne teuer
, entrichte: nltten von au uii irfniieti'sl(ii'ien. tot?e umaffH
tu ardake jtit jeit iteucnrnr. it!ir de-.atlen alle sintern tnr
das Etqenlttm, fiir welches te klien neaeve tun; per:. Sie-., ve
heulet für sie in der Stabl tumtic eine (etiptimi von uugetSvr
' tttOjfllt. .
Tie ?srigs-klien der ??ke! Ziores dielen fle kennst kichere
aviiaisnnlge. Ter tai'achlid -J'f -tutiii fity mit en t!.;(ieaeU-Keii
0t4t'(!-?pfni in einem PerlckllitlS ven ,,!et wie .a 1. i-te fSn,ien
und! ant i:;uniiS) nur ius ei. e jifitipte rfetl uleaen. ,!?
sie Aktien um eiiuwerl foulen. !er ir-irfliilie eingewin Sieier
ekelk'ch, Ilbersteigt Sie notige Tiviveiwe fite sie svtjii .iltett um
das Hieon'odK: .
-sie kennen die ?orz!ie :tre Ailnii4: Siirfuiti bei roken
Cusliilüdleii littp üerfuttt .tut eqen f,ar,:oltinn(t, intüieim hie au.--galten
oni ein Mwtmi'm reduziert wurden. . iiti aue tntkt ;,i'
ciJterfteit dieses Wefitiifiw.
Siäit dnde toitlirrii des lern stires irre uuSftt durch unsre
eiiftrrn itrr - KKMHX. rridort, en? !r ein Ijeniluries
GeiÄuke, M ein dersrUrtes Uniernebnien fiir iiie feddtlersinn r.i(W
von fitb'.lertt Julerf'ie und der Vksn. n,t, weliltent da- !ot1 'Ai!
aenöirner erde tonn, nickk ."chrer Ueverlegniig ,,ird,g tSit ie,e
dem l-iialtsiim nleilKdeiue an in der keilen tZevsean. neh eine
gtviie Ankl von siitrieoeiie ie,'MNsieii Kadern für c.-ii weil, cn
US die-e? Weifluiiie-j k-vii grökier btiakeit i't. ilit i,de u
eine erinae nzunt von stel !r ??! menl to. t!drii-'ai,ira
im Sterkanf. Xieifllieti dritigea 7 tdenl und rt-erde baid
derkuutt iciit. Ter Aettnit-ett derkrlve betrögt lim.h.
Ö'K rganiNerten nn die Backet Tiores ,-tIeoltd Ui. jiwi? Sr
(niinna und jlnlciif von Wetmiiben iiir unsere eil, i-iiilnetett und
Woreititüiiier. ieilseit Jie nikdi, ntz die e;:i (tutef iiinn Wi i;;tr
konilt!, Wiunditufte fiiiiifN, metut mw dieselben biln Nfiedolen nerlielt..
'iaiin ttiiineii wir ! beiehi -msGe dtr'etven dard werwsller ua
profilieren dun durch den eriiobie i'eri.
iiir werden die gewölmlite owie mub die Är-.igs-!kkikN für
einige leit Mim Slemtiverk Derfüiifdi. Tie Poruak!ie der irulll)
Eompsun deturneii !, ro.en-. per Javr; !iv:denden deinen Imld
Na, verieill. kies Ist ne vorzüaNcke ,-. Intsnntaqe ki Leute,
die eine solche an HrnnÜürken doreiiet!. i'rtte faulffHf dn ngen
wrkwribreiide ust ageil : nickt ko WrfrJ 'iifif-biSufer, die vm tteriufMiaie
'!iie!erit nefrtjl find. Diele bilden die beie .rntttitke-mjlal?ante.
üniere ritg!?!likn garttrre Ztzr ei VtImmr sin
iteuertrei.
oett ist die ;',eit der tliiierfiiAung: ffür-il tfir itSiiere (iiti.el
rteisen i feierhoniert Toier 440 trnd vngt N. 2. Hert,,,, nser
I. E. i'rrinn, oder noch Uf'rt, fnnfsif feiu't limit M't Hlilw'!tce
.'10 vrdilche f. blinke. Cwofw, Äfitr.
an, onn Osl ciioe öer Nanipagne
bald in Ticht sei. Die Englander
seien ait eilen Orten erfolgreich.
Verlangt. Mädchen für aflge
meine Hausarbeit. 1708 iafe ?lr.
. 8 2M6
Botha nimmt den Mund voll.
Pretoria, Ziidafrifa. 11). August
d General otda. welcher an 'dein
ieldzug gegen die Teutschen in Ost
l Äfrita tutigen Anieil genoiniuen hat,
kehrte geilern hierher zurück und gak
e
9,
:
n
2
i
i
lZ
f.
Todccan.zeigk.
Älleu !Zreundi.u und Bekannten
zur traurigen Nachricht, das; am
Jreitaz. den 18. August, unsere in
nig geliebte lattitt und Mutter,
rnu Mary Honmann,
in Tubuoue, Ja., im Alter von 52
Iabren voui Tode abberufen wurde.
Tie Beerdigung suidet Montag,
den 21. August, vormittags 10 l'hr
OüjjtntVSfritfrn bleiben dieselbe.
Trog de? eitrigen Bestrebens des
'vorsiers des 7,stianzkon,ite.es ,rat'.r
Be"'t tnerden die lrundeiaentüwer
im Touglas Cenntn dieselben ho
ben Tlenern zu bezablen haben wie
letztes Iabr. Tie .öhe derselben
beträgt l!.k! pro Miite. Herr Best
beantragte eine Steuer von 15.9 pro
Mille, tw'.rde aber von den anderen
Uomiuissären mit der Begründung
iiiedergestimmt. daß das County in
diesem !,e ?-J5,(KM).00 fiir eine
Brücke über den Platte . Flich, die
ins Saunders Lountn führt, bei-
ftenern innf,.
Tag Ergebnis der steuern wird
aus sieben Fondö wie folgt verte'li;
Allgemeiner Aond, 9 pro Miste; Ar
menhaus, 2 pro Mille: Ttraszen
fond. 1 pro Mille: Brtickenfoud, 1.3
pro Mille: Hüft-brückenfund. pro
MiÜe: Bondltischungsfond, 2M pro
Mille: ZoIdaIei!.H!lfsfond, 11 pro
-ii;
ille.
Ileoer !,000 beschworeue County
Cbligiitieiicii iverden erst tu unge
'öhr einer Woche oder zehn Tagen
zur Ausgabe gelange.
3toQisoerbonb Cljio in Titzunq.
Taytou, C, 19. August. Ge
itern uahnt hier die diesjährige oi,
von der 3t 'N'arn's Kirche in Tu- vl-imon D oeuitaz am.er,iamia,en
iiiiac nur dem Mt Kaiüara ried. ! taatsverbandes von Ohw ihren
W
t
i;cf statt.
Um stilles Beileid bitten
Tie trsnernde Hinterbliebenen:
M. M. Hostmann. Vatte.
.'eo. A. Hoismann, Rev. Bater Ma
thias Hosfmanii, Tr. Alfred Hoff
mai.n, Herbert Hoffmann, Alon-
, Hoffniann. Martin Hoffmann,
?irau Mike ivrae?, Iran Tr.
Phill, Schwester Mary Ienette.
Kinder,
Todesanzeige.
Allen Freunden und Bekannteu
hiermit zur traurigen Nachricht, das;
unsere unvergeßliche Mutter und
!
chwester,
ZZra Minna Wirth,
am Freitag, den 18. lirgust, in
ihren. Heim, 800!. füol. 22. Ixt.,
Ansang. Präsident John Zchwab
von (iineinnati eröffnete dieselbe.
Personalie.
Fritz Bnrkhalter nebst Gattin und
zwei hindern, ivelche von ihrem US
hörigen Wohnort, Ponca, Neb., nach
Buhl, Ida verziehen, hielten sich
beute auf der Durchreise besuchsbal.
der in Cmnhj auf.
Henrn T. Zchiuker, feit Jahren
in der Hetzerei der Omaha Tri'
büne" beschäftigt, tritt heute eine
Reise nach Milwaukee an, wo er bei
Verwandten seinen diesjährigen Ur
laub verlebe wird.
5'rau Zttittttke w!rth
voitt Code abberufen!
Nach längerem Leiden ist Iran
Minme Wirth. Gattin des ihr vor
mehreren Jahren im Tode voraus-
gegangenen Fritz Wirth Freitag
ebeud in ihrer Wohnung, 8;!0f,w
fiidl. 22. 2tr., gestorben, In einer
iH.,;,,Atii im . .
juiiniiun it'teaieiu'iirgs Rctuirtn
und erzogen, kam Frau Wirth vor,?
U Zähren ach Omaha und führte
mit ihrem Manne daS City Hotel,
welche unter ihrer Leitung jahre
lang der Sammelplatz der hiesigen
Teutschen war. Uan, ein junger
Teutscher nach Omalia, da,, wurde
er an da? iSH.) Hotel zweck? ,Nost
unö Logis verwiese. Frau Wirth
führte einen guten Tisch, rnvieö
sich als eine energische Geschäfts.
frau und brachte es zum Wohl-
stand.
Frau Wirth hinterliis'.t eine Tech-
ter Frau H. C'isele. dahier uud einen
Bruder, Fred .ath, der in Calisor
iiien wohnt, Tie Zeit der Beer
digung ist och nicht festgefebt.
Ten trauernden Hiuterbliebeuen t
sprechen wir hiermit unser Beileid!?
aus. ' i
Arthur 'Keifrnan gestorben.
Nach einem sechönionatlichen
Üranlenlager schloß in Couueil!
lussö Herr Arlhur W. Neikiuan
gestern seine Augen zum ewige
schlaf. Ter 2'rblicheiie wurde 1855
in Taueiwort geboren und kam im
Jabre 1871 nach Co. Bluffs.' Er
erreichte ein Alter von f i 1 Jalnen.
Ter Verstorbene war Präsident
der (5hadron State Bank uud war
früher auch in dieser Stab! der ver
schiedenen Banken als Kassierer usw.
tätig. Er hiuterläht seine Witwe,
zwei Sohne, eine Tochter, seine alte
Mutter und drei Schwestern. Ein
Sohn, Erucsl St. Reikinan, leitet die
ausgedehnten Geschästsverbiudungen
setnes Baters in Chadron. Tas
Leichenbegängnis wird am nächsten
Montag um 10 Uhr abgehalten.
Mitglieder des hiesigen Freimaurer'
ordens werden eine Ehrenwache
'stellen.
Picknick des Sachsen Vereins.
Urgemütlich wird es sicherlich am
morgigen Sonntag im Teutschen
Hause zugebe, denn die kentied-
lichen" wachsen halte an diesem
Tage daselbst ihr Jahrespirknick eib.
Tasz Alles getan wird, um den Gä
sten einen recht vergnügten Teig zu
bereiten, versteht sich von selbst.
Für Unterdaltuugen, Lustbarkeiten
und Spiele Her Arten für Jung
und Alt ist Sorge getragen, uud ein
schöner Ball bildet den Schluh des
Picknicks. Also Stelldichein der
Teutschen von Omaba am morgigen
Sonntag: Picknick der Sazonia im
Teutschen HausI
Streikeruvruhen in La Sallr.
La Talle. JH.. 19. August. Ein
junger polnischer Arbeiter war das
erste Opfer seit dem Beginn des
Streiks der Arbeiter der Zement
fabrik. Er soll von zwei Wächtern
erschossen worden sein. Eine große
Anzahl auswärtiger Wächter soll
sich jetzt in La Solle befinden, um
I
Deutsches Haus
Offizielle Ankündigung
ftsfi'
V3tniVr
' ,
v
5
! ,
. i
f" m,
V'.
K.
r-
Conntag, den 20. Augnst
picknick und mii des Sachsen-Vereins.
Conntsg den ?.7. Angnst
picknick nnö Vall des )nöepenöent wrdcr
of Wiking Uo. 4',.
onvtng, den 3. September
Picknick nnö Lall des schwedischen Gesang
Vereins Aoroen' .
. H,
g-i
Montag, den 4. September
Picknick und vall öer Gmaha Milk Dealern
Association.
t .
h
4
t
i-?.
M
ff n
V4j!y
U l
hük
m ii
iirnfihy
:WJL-
V
33S3
THFBEERYCU LIK
Ein Produkt von bessern amerikanischen IZmIeü-s
-,,
malz untf ausgesuchtem, importierten Hopsen
Gebraut und in Flaschon abgezosioil in einer j
mo5cnicn, sanitären Brauerei. Mann in Oua 1
tü-'Ai- t.:s,i .".r.irc 4. v. . m -
'i iiiu;. uutiuu IUClUt.il. vctiu vyc
fchlnack ist der denkbar beste. Kein Gebräu ist
speziell an heifzen Tagen mehr erfrischend oder
zufriedenstellend.
'rnnrnelt die Koupons für rcniiimi?.
die A'iibleil zu schlitzen, und die
Streiklage wird als bedenklich an
qesehen. Staatsanwalt Viley von
Ottawa ist hier eingetroffen und
mird eine Untersuchung anstellen.
Man glaubt auch, daß die ,ierft5
rung eines Warenhauses der Brand
sliftung zuzuschreiben ist.
Telephoniert Douglas, 1889 unö bestellt t
Niste fiir's yaus.
Luxus Piliercanfile Compan;
General-Agenten
Irisches Picknick am Tonntag.
Ter unter dem Nanteu Friettds
o' v,rish reedont" bekannte hiesige
irische Vetein veraiiflaltt't am mor.!
flirten Sonnloti, den 20. August
im Alter von 7 fahren aus dem, in H'bbe!ers Park, " Ecke ii. und
' Atrbn
Leben geschieden ist
Tie Leichenfeier findet am Tiens
tag vormittag 10 Uhr in der &a
pelle von HoffmannS Leichenbeitat
rungs Geschäft statt, worauf die Uei
febung auf dem Joreft Lmvn Fried,
hos erfolgt.
lim stilles Beileid bitten
Tie trauernden Hinterbliebenen.
s
I
fry"
'M'!!"?? ;
.iXM;f-
&mjs "-- i - I, .
flf-H!'
'.'in 1 isxni
r k) ü n u 1 n ' i
st 1 ' i i m I 2l I k
5 U Wl h I
I r, Vi-rv-i
' "
I' .
. S-
jt7
4 V-' "-i';'-Tlr'-rf, ytir1-.
h)
llfiv'ü
JJimM
: ' ;.'"?' "' ' . " -'- - , ' a. ' -Ji
' ilSW wAW mm m m.m
AXEL VV. JORGENSEN, Family Distributer.
210 Hickory St
l'catieiiMert!) 2tr. ein Picknick, dessen
Neinettrac, in den .Hilfsfond für
die Hinterbliebenen der bei der kürz
lichen irischen NevoluFion ums Sie
bcn gekommenen oder hingerichtete
Patrioten beftimPt ist. Ein ganz
vorzügliches Programm ist aufge'
stellt worden, und die Teutschen der
5'.adt find besonders freundlichst
eingeladen, das Picknick zu besuchen.
Es ist zu wünschen, das; viele Teut
che sich einiinden, um unseren Mit
bürgern irischer '.'Ibknitst unsere
Zrmipathie jii bezeigen. ,Ter Ein
trittspreis beträgt nur 2Ze.
Wetterbericht.
Für Omaha und;, Umgegend,
ewitteritiirme heute? nachnuttag
oer abend, etwas kühler heute
abend, am Zonntag scköu und etwas
kühler. , :
oüc Nebraska: Lokale Gemitter
Üuxm& beute näckmiüaader abend.
ttleine Lokalnachrichten
Ter farbige Georg itman,
ein Kellner itir Henfhaw Hotel, wur
de bei der Arbeit von der Hitze
übermannt und befindet sich in kri
tischen Zustand.
Heraussprühende Junken aus
einer vorbeifahrenden LokotNotive.
seyten heute in aller Frühe einen
Schuppen der Eentral Coal & Coke
Co., Ecke l t. und Webster Str., in
Brand. Ter angerichtete Schaden
belauft sich etwa auf $2,000.
Ter Loeus Ttr. Biadukt ist
satveit hergestellt, das; er dem Fuhr
werkt'verkehr freigegeben werden
konnte. Tie formelle Eröffnung
wird in, ümtic der nächsten Woche
startfinden, wann alle Mitglieder des
Ctadtrats in der Stadt find.
Wegen Äutodieostahls wurden
am Freitag in Süd Omaha der
Ehauffeur Ed. Burns und A. V.
Ehambers verhaftet. Auch der Wei
chensieller E. Gibbons wurde unter
derselben Anklage in Hast genom
men.
Iah Hin Theater hat für
Soniitag und Montag das höchst
nackende Wandelbild The Nail Ni
der" mit House Peters auf dem
Spielplan gesetzt. .
Tie StraNenbahii'Angestellten
halten heute nachniNwg ibr Wahres
vicknick im Lake Manaoa ab. ' Ter
Besuch war bereits, am Porinittag
ein ziemlich zeihlrcicher, und man er
wartet, das; sich bis etwa 1000 Per
sonen einfinden werden,
Tie Tetektive Tunn und Ken
nelly beobachteten an Ecke zehnter
und TouglLz! Str., zwei 5cester, die
im Begriffe waren, einen Betrunke,
uen auzzuz'lüuderii, Sie Zich die!
Farbige beobachtet sichen, nahmen
eingeholt. In , der Zwischenzeit
machte sich auch daö Opfer aus dem
viauoe.
Tie Mitglieder des Nordwest
mprovement Hubes stimmten ge
gen eine Vorlage der Mitglieder
des Union Improvement Clubes,
in welcher dieselben an die Stadt'
kominissäre init dem Ersuchen heran
traten, diesen Herbst eine Wahl ab.
zuhalten über die Ausgabe neuer
Obligationen für die Erbauung ei
nes Elektrizitätsmerkes oder für den
Ankauf der Omaha Electric Light
05 Power Eo.
Auch die Frage der Straßen
bahnberläiigcrung und dos Kanal
probiern wurde eingehend besprochen.
Mitglieder der Northwest Fe
deration of Improventent Elubs er.
wählten gesterw die Herren H. C.
Timme und E. Panee. um mit She
rifs MeFhane wegen eines an AS.
und Ncdmond Str.. gelegenen Road.
honse zu konferieren. Taöselbe liegt
außerbalb der Stadtgrenze und wird
nach Aussagen der ttlubmitglieder
niemals in seinem schmutzigen Gc
schast ge,tort.
lül FARMERS STATE UM
Fpllllon, INofc.
I. I. ebanaha, Pröftd,
H. H. LikNkman. V,rkSstdkt,t
B. H. EchkSkdn, Kaffik
Prot Zinsen fSrT,,ftt
DFÄpw
Mm7r:l
nb Mil,g:
Hsk tttn't
II) Rail Wdkk. '
I , I c t 10 tnii
000000000000000000000000C
Kirchliche Nachrichtens
00000000000C00000000000000
Tentfche kdangellsch'lutherische St.
Pauls Äirche, Ecke 2Z. und Evans
Straße. E. T. Otto. Pastor,
lottesdienfl um 10. abends eng.
lisch um 8, Sonntagsschule von 9
bis 10 Uhr morgens.
Während der Abwesenheit Pastor
Ottos verrichtet der Hilfsprediger.
Pastor I. Hilgendarf, alle Amts
Handlungen. Man telephoniere vnr
mittags zwischen 9 und 12 Webster
7275. Wohnnng !5S17 nördl. 22.
Straf'.e.
Teutsch engliscke Geincindefchule
begiuut am 5. September.
sie ReißauZ,
Teutsche Freie Evangelische Kir
che, 12. -und Toreas Straße. R,
Hilkerbaumer. Pastor. Wohnung
tl 1-5 Toreas Strafte.
Sonntag.?.schule 'J-AZ varmittegb.
Gottesdienste mit 11 tthr vonnittoas
wurden jedoch bald und H Uhr abends. ugenovermts
Versamttiluilg 1:15 cbenbi. -
Alle sind freundlichst eingeladen,
den Bersainmlimgen beizuwohnen.
Am nächsk'ti Donnerstag wird das i
jährliche Picknick der Sonntagsschule
und Gemeinde abgehalten und zwar
im Rioeroien) Park. Wer demsel.
bei, beizuwohnen wünscht, ist herzlich
imflf, Hitini'n
Su sonstige!, Amtshandlungen und
ttrankeubesuchen ist der Pastor stets
bereit. Wer d.irin feine Hilfe und
Rat bedarf, spreche vor oder rufe
Tyier 10' '2 auf. '
Tie Erste Tenl'che Eoa!,..Lntöer.
ftirche an der 20. und Mason Str.
Titus Laitz, Pchlor. .
Teutscher "kltediettst Sonntag
vormittag um Kl Uhr. Englischer.
Gottesdienst onnlag abend mi
7:30. . t?
Cseder ist eingeladen und toi ß kW
tuen.
-deutsche Mltliodistenkirchk, Crfc
11. und Center S tröste.
Sonniagoschule lo Uhr morgens,
orank Meyer, Superintendent. Pre
digtgvtteödienkte ,1 llhr morgens
und H Uhr abends. Themata 'der
Predigten: Morgens.. ..Tas Kom.
men des Herrn" ; abends. Ter gc V)
deckte Tuch in (eaenwart her Xrin. '
bc". ;'
. . L"r Urnüfruoesuchl! und olle sow
:,gen. AmIMnidningen stets gerne : j
bkris ('.. Kaiser. Pastor. Wotz.
nung 2:W liidl. U.ZKi Telephon
Touglas 7lr
... V,