Tägliche Omaha Tribüne. (Omaha, Nebr.) 1912-1926, March 08, 1916, Image 8

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    maya Xrioüne, Wliitmdi, . März 1016. , Seite 8.
Jltstjr 'rfrnnjosnr
ijcsttiiijcu (jciiommcii!
Tie Festnnq Perbmi von einem so
Iufinlen Hing deutscher beschütze
alle .Kaliber umgeben.
Merlin, über London, 8. März.
Tas Uricqoamt gab steitexa abend
über die Ereignisse vur Perdnn und
in der i5ampng,ie fristenden Bericht
heraus: Trn Franzosen wurde eine
uns nm lt. Februar östlich Uuu Mai
sons'dr-b'hnmpagne abgenommene
Stellung wieder entrissen, itit nnh
inen bei dieser WflfflCnlieit 2 Ctfi
ziere und 150 Mann gefangen. In
den Ärgvnkir haben wir mehrere
für uns glückliche Minensvrciignngrn
zu verzeichnen; wir nöken unsere (fr
folge dortselbst ans und schoben nn
srre Stellungen nordöstlich von La
b'haldc vor.
Äuf dem Westnfcr der B!aas er
höhten wir unser Artillcricfeuer,
wahrend wir ostlich der Maas uns
mit einem mittclmäszigen Artillerie
scner begnügten.
Zu früher Morgenstunde eroberten
wir die im WocvrcTi strikt gelegene
Ortschaft Zreenes! wir nahmen über
300 Fran.vsen gefangen. Tie Bahn
Höfe bei BaHe-Tnc wurden vo nn
srrrn Fliegern wirkuugc-vvll brschos
scn.
Heutiger offizieller Bericht.
Berlin, 8. März. Tas deutsche
.iriegsamt meldete heute nachmittag:
Unterhalb Bethincourt, nordwestlich
von Berduu, erobrrtcu wir eine feind
lich? -tcllnng sechs Kilometer breit
und o Kilometer tief. Tie -tadt
!icgnrville ist jetzt fest in uferen
Händen, desgleichen die Anhöhen vo
Navrn nnd d'umicre?. !!v,r nahmen
58 Offiziere nd 3277 Mann gefan
gen Im B,'ocvreTistrikt wurde
die Franzosen aus der Nmgcgcnd
vo Fresnes vertrieben nnd wir
machten dabei über 700 Gefangene.
, Tanseude bieschübe bei Berdun.
Met,, 8. März. ffin Korrespon
deut der Assoziierten Presse schreibt:
Ein Ning von Artillerie, wie er grö
firr nnd stärker noch in keinem Kriege
gesehen worden ist, hat Bcrdun jetzt
vom Norden, Ävrdweften und Nord
vitcm umstellt. Jede Bodenversen
knng, jede? Gehölz nnd Tickicht, das
im Bereich der Fcstnng liegt, ver
birgt tnni'cndc deutsche beschütze nl
Icn Kalibers, von !!z!illigen Felflkai
nvncn bis zn den grössten drutfchcu
Mörsern. , !
Die Zahl der Artillerie ist beben j
tcnd grömr, als diejenige, mit wcl
clser in die rnfsischrn Ncihen bei Wor
lice nnd an, Tnuajcc Breche gelegt
wurde. Tie Belagerungsgeschütze von
Antwerpen und Rovogeorgiewsk
reichten an Zahl und Größe lange
nicht au die hier aufgestellten. Tas
Trommelfeuer der Geschütze kleineren
Kalibers ist von. unbeschreiblicher
Wirksamkeit. Ter Ansturm der deut
scheu Infanterie kommt der Gewalt
der RiagaraFäUe gleich. Nichts
scheint den Mannschaften widerstehen
zu können. ,
.))ri(m frsnörn
mcilcrc ZlicdcrlkZge!
Konstankinopel, N. März. Tas
türkische Kricgsamk machte henke be
kannt, daß ei starkes britisches Heer,
welches zum (sntsatz der in Kntel
Imnra eingeschlossenen Briten herbei
eilte, geschlagk wnrde.
wei feindliche Kreuzer, die den
Versuch machten, in die Straße der
Tardanellkn eiiizndringen, wnrde
von türkische Batterien schwer ge
troffen. .
Ctone wird keine :)ede halten.
Bgshingt, H. März. Sena
tor Stone, Borfitzeuder des Komitees
für auswärtige Angelegenheiten,
wird die angekündigte Rede morgen
nickt halten, sondkrn nur kurz anf
die Tnnchboorkricgsordre verweisen
nnd erklären, daß eine friedliche !?ö
sung der Frage sicher ist.
Bulgarenkronprinz heiratet Habs
bnrgcrin?
Berlin, 8. März, über Paris.
Wie es heißt, wird eine Heirat vcr
eiubart zwischen Prinz Boris, dem
ältesten Sohn des Königs Ferdinand
von Bulgarien, nnd einer Prinzessin
vom Hanfe Habsbnrg. lPrinz Boris
wurde am 18. Jaunar 18'Ji geboren
nnd hat eine hohe Kvmmandvstclle
in der bulgarischen Armee. Zwei Be
snche des Königs Ferdinand in Bieu
stehe vielleicht mit dieser Angelegen
hrit in' Bcrbiudnng.
Ein Pümpaeine miifj der fle;
inide Iake opald sein, welcher sich
mit einer Schuldenlast turn $.",.",;! 1
baiikerott erklärt l?ctt, welcher nur
.0 Pcrinögen - ge,zenüdcrftebe,l.
Untit den Ncchittn!,zen bcinoeu sich
inr Zigarren und ipU-J
Getränke.
ruf
Es bezahlt sich. den .las.
sif-zirtcn Anzeigen- der TrU'um' zi,
en'kn:c'rcn. -i
Pi-rnft Euch bei ssikäufett ,cuf
die Tribüne" ..... . . . .
Dculschümd erklärt
Tattlhblivlkril'li-t1rkrc!
Gras v. Brrnstorff sagt, dah selbige
keinerlei Minveritandnine
zulasse.
Washington, 8. Mär,;.
Tcr
deutsche Botschafter Gras v. Bern,
storff sprach heute nachmittag beim
-taatcsekretär Lansing vor vnd über,
reichte diesem eine genaue ErHii
rug jcucr Ordre an Befehlshaber
deutscher Tauchboote, wonach diese
angewiesen sind, feindliche armierte
Handelsschiffe ohne vorherige B?.
nnng zu torpedieren und zu ver
senken. Tiefe Erklärung hat ans
jene der Ärr. Staaten Regierung zn
gekommene Mitteilung Tentschlnnds
betr. der Tanchbootkriegs-rdre Be
zug und läßt an Teutlichkeit nichts
z wünschen übrig.
it der dcuychk Botichatter sagt,,
wird er nichts unversucht lassen, alle
Mißverständnisse, die bisher zwischen
seiner nnd der amerikanischen Nrgie
rung in dieser Hinsicht obwalteten,
zn beseitigen. Besonders wird er da
ranf verweisen, daß die neuen Pläne
der deutschen Admiralität mit den
vorherige mit Amerika getrosscucn
Abmachungen keineswegs in Konflikt
gerate.
Tie Konferenz währte jiur 3 Mi
nuten.
Soffen Mi-Tru
ctsifc üsicrlretmsjnlim!
Voungstown, Cljio, 8. März.
Tie Nnitcd States Steel Corpora
tion, deren Präsident Elbert H. Ga
rin ist, nnd sechs andere große Stahl
Korporationen wurden heute von den
Großgcschworcucn des Mahoving
sonnn angeklagt, die Balentin Anti
Trustakte lein Ohio Gesetz) übertre
te iinb sich verschworen zu haben,
deu Arbcikslohu der Tagelöhner
hernntcrznhalten.
Tie Elemente riefe Halt!
Wien, 8. März, über Berliu und
Savville. Tas österreichisch
garische Hauptquartier meldete flc
stern abend: An der italienischen
Front mußten'' die Operationen in
folge des außergewöhnlich schweren
..I.ut.l..
:egcufalls ui,d der häufigen Lawi
cnstnrzr iu den Berge fast voll
ständig eingestellt werden.
Samicl" hilf!
Washington, H.' März. Hier
halt nch das Gerücht ausrecht, dap
der bisherige Botschafter in Äou
stantinopcl, Morgentau, von seinem
Posten zurücktreten wird, nm bei der
nächsten Wahlkamvagve im Interesse
der Wiederwahl Wilsou's tätig zu
feiu.
Uebcrflutung befürchtet.
. Siour Falls. S. Tak.. ,8. März.
In den Missouri und James
Flüssen schwellen infolge starken Eis
aanaes die Fluten deniiasten an.
dast sie jedm Augenblick üdcr die
Ufer treteik können. Tie Ortschaf
ten Aankton ,0ayville und Mission
Hill, S. T., find bedroht.
WbWMmr
l
Un8 l?tit Sinais
tt4 Wfrtt&$4&Mi&S'V
Hooper. : Ter Farmarbeiter -r
uiUe Tmvson, ein zwanzigjähriger
hingen Mensck, ivurde unter der
Anklage verhaftet, den Versuch ge
mackt zu haben, sich an der vier
jährigen Tochter von, Roscoe Morton
sittlich zu vergeben. ' Er tvurde nach
Freniont ins Gefängnis gebracht.
Winnebago.. Ter Winnebago
Indianer Herman French' wurde
Tiendtag hier unter der Anklage
der weisen Sklaverei verhaftet. Er
soll die Tochter von Charles Pro
pket von Winnebogo nach Oklalioma
zu unmoralifchcn Zwecken transpor
tiert haben. Es ist dies der erste
Fall, in welcher ein Indianer sich
wegen einer derartigen Anklage zu
verantworten hat. ' ' -
Valentine. Bei dein Prozesz des
wegen Ermordung der Fnui feines
Arbeitgebers angeklagten W.
Lridernian werden alle Vorfichtsmafz.
regeln, getroffen. Jeder einzelne, der
das OZerichtszimmer betritt, musz fich
einer gründlichen Leibesuisttatiou u.
terzieken,' damit die Behörden sicher
find, daß er keine Schußn,-nfe bei sich
niiirt. Tie Stimmung gegen den
Mörder ist allgemein eine sehr erreg,
te. sodass man Gewalt befürchtet. .
Hasiings. Weil Professor Reichle
von der Hochschule mit zwei anderen
in einer hiesigen Zeitung stark
deutschfreundliche Briefe veröffetitlicht
hat, ivurde in der Sivung des Schul,
rats am Mntag der Antrag gestellt,
den Professor zu veranlassen, in Zu
kunft seinen Namen nicht unter Ar
tikel zu setzen, welche in den Schulen
'Streit imd nöenveitige Unannehm
iichkeiten 'in der Stadt verursachen
könnten, lieber den Antrag wurde
nicht, abgestimmt, da mau vorzog,
denr Pkocf''or informell das Erfu
chen vorzutragen ' -
Oii MiaMb (osini
ösud'jjc 3frau)a(sc!
Truppe zur Ilnterdriiiknng der lln
ruhen herausbevrdert: nirhrerk
Zivilisten getötet.
Madrid, 8. März. Western
abend kam es wieder zn grofzen
Ztraßenkrawallen, die einen so iie
drohlichen lsharakter annahmen, daß
das Militär gegen Mitternacht auf
geboten werden mußte. Kavallerie
machte von ihrer blanken Waffe W(
brauch. Fünf Zivilisten wurde ge
tötet und soweit man in Erfahrung
briugen konnte, 18 verletzt,' aber
auch eine grofze Anzahl oldateu und
Polizisten erlitten Berleuungen.
Kleine Lokainachnchten!
$müj in 9fcfjc hci
Stadtvakt'rs il. E". Kugel, ist am
Scharlachsicdtt erkrankt und in das
städtische VtHospital übersuhit
wordcn.
Wn. Sienze hat bereits feine
dcen für die arofje Parade der
diesjährigen Äk"Zar Ben-Feier aus.
cartu'itct. Tieselbe beginnt mit der
Cntwickelungz.Periode der Erditund
i'ringt später die Entwickeliing' Ne
l,ra?ta's bis znin iVntiom Taae zur
Tanielliing, . irs werden ver
jchiedene Gruppen 'mit Schan
wagen werden,
Tas städtische A.ttditcriiim soll
auch im Februar wieder einen Ge.
winn abgeiverjen haben, wie Ge
schäftoiiihrer Frank erklärt.
Ter 813 Nord Jü. Str. woh.
ende Phil. Geoner wurde Timstag
nacht an der (rcke der l0. Straße
nahe Cummins Straße von zwei be
waffileien Negern überfallen, welche
ihn zuerst um $2.00 beraubten und
fodaun derartig niischandelten. das;
er bewus-tlos liegen 'blieb, bis er von
eiuent Polizisten entdeckt wurde. Die
beiden schwarzen Strahenräuber wur
den verhaftet.
Auf der Turchsabrt nach dem
Osten trafen geilern aus dem weitn
cken Teil des Staates 1,200 Pferde
in Omalia ein, welche für die fran
zösischen und italienischen Artneen
besiinimt sind.
. ,
AUS "ikukÜslll litt 9
.. w
und Umgegend!
Ten 6. März 1916.
Ernst Scharp, welcher vergangenen
Herbst durch den Umsturz seines Au
tos lebensgefährlich verwundet wur
de und sich mehreren Operationen
unterziehen mußte, befindet sich fetzt
aus, dem Wege zur Bestentng.
Frau Mike Barstler erhielt Tiens
tag eine. Tepeicke 'von Talmage des
Inhalts, daß ihr Bruder Wm. Tan
gewann, welcher lange Jahre an ei
nem .Herzübel leibend war, keine
Hoffnung anf Besserung zuläßt. Sie
eilte sofort n das Krankenbett.
Es ist bezeichnend,, jedoch auch
schmeichelhaft, daß die meisten uns
rer Ctoe Counta Aemter von Teut
schen besetzt sind, und die neuen
Aspiranten, ebenfalls Teutsche, die
beste Gelegenheir haben,' dieselben
wieder zu besetzen, wenn unsere
Landbleute es sich zur Ausgabe ma--chen,
dieselben zu unterstützen.
E. G. Mueller, welcher bierselbst
seit .20 Iahren mit seinem Bruder
Friedrich ein modernes Fleifchgefchäft
mit. großem Erfolg betrieb, hat sei
neu Anteil an seinen Bruder ver
kauft. Es steht zu erwarten, daß
Guft. 2ineller sich einstweilen von
feiner lmunterbrochenen laugjährigen
Arbeit ausruhen wird, uiii das ge
fell schaftliche Leben auch rnal zu ge
nießen, da es sonst zu spät sein
dürfte, das Versäumte nachzuholen.
Unser Gefängnis soll vollständig
angefüllt sein und zwar mit Ueber
tretern von Polizei Lrdinanzen. Die
große Mehrzahl hat kein Geld und
keine Bünjche, jemals welches zu
haben, nnd so wird der Steuerzahler
wohl wie immer die Zeche bezahlen,
wenn unser Sheriff die Rechnung für
Kost vorlegt. ,
Montag und Tienstag blies der
Wind hirn'lbst in einer Stärke von
50 Il'i'eilen die Stunde. So unange
nehm dieses auch siir Augen, Mund
und Nase war, so hat es auch einen
Vorteil darin, daß die Straßen und
Landivege austrocknen und dadurch
dem Gi'jchästsoerkehr gehol'en wird.
Christian Schwaderer, welcher feit
dem 'Bestehen der ioc Brewing Eo.
der Bromneister ihres unübertreff
lichen (Getränkes ivar, hat dieses Gc
werbe an den Nagel gehängt, um
wahrscheinlich der Ruhe zu pflegen.
Er lauste sich die nördlich der Stadt
gelegene sogenannte Mogis Gärtnerei
von 2 Äckern für die Summe von
$7.MJ0, wird fich dort ein neues Haus
bauen und ja das hat er noch nie
manden auf die L breit gebunden.
Frau Sam. o!dberg, welche kauin
ihre Honigmonate angetreten hat und
sich zum Besuche von Verwandten in
Shenmidooh, Ja., befindet, wurde
daselbst von 'der Lungenentzündung
ergriffen und soll den Naäu'ickten
nrnn Tienstaa aemirn keine Heif.
ixun$ auf Besserung vorhatiden jem.
efllrchlsjarenksngm
m der nissischm Duma!
Ter Abgeordnete Tscheidse bezichtet
die Entente der Luge und
. Brrleumdnng.
Berlin. März. Funkebericht.)
Ueber Stockholm werden weitere
Einzelheiten, der Rede des Abgeord
eten Tfchcidfe in der Tuma bcrich.
tet. Ter Volksvertreter sagte:
Während der 18 Monate langen
Tauer des rieges find stiV,uUK
Viigen und Vcrlcuindunge verbrei
tet worden, wie man sie in der tklt
gcschichte disber nicht erlebt bat. An
stelle eine? iitternarionalen Schieds
gerichtes haben Piratentum auf See
und Hoch-l'errat geherrscht xas ,i't-
gcutliche Ziel der Entente ist nicht
die Bexretung Europas vom preusu
schen Militarismus, sondern eine
Politik der Atmektion und des Im
perialismus. Tie russische Bureau
lratie erwartet vom Kriege die Rück
lehr zur Dunkelheit des 17. Jahr
hindert, für die die Rede SbtfHe.
glovitovs im Monarchischen Kongref;
lnpilch )t In, kritischen Augen
blicke haben wir die größte Tenio
ralisation aller Transporte. V:r
haben keine Bahnen, keine Fabriken,
keine Techniker, sondern eine Regt
rung, deren Unfähigkeit und Kor
ruption klassisch find. Tie Regie
rung mobilisierte die Industrie, und
die Ktd,ustrie macht mobil, um das
Bolk zn berauben. Tio Regierung
wünscht, die Lage der arbeitenden
Kkazsen zu belfern; in der Tat smd
eine große Anzahl von Arbeitern in
lula und Swanovcanisensk erschos
sen worden, und täglich finden in
Moskau und Petersburg Berhaftun
gen statt.
(Tiefer Volkstribun mag sich in
Acht nelimen die russische Bu
reaukratie läszt nickt mit sich sva
fzen: entweder wird er nach Sibirien
geschleppt werden, oder er nnifz in
irgend einem nissischen Gefängnis
baumeln und russische Gefängnisse
sind bekanntlich verschwiegen, wie
das Grab.)
Ächtung?
Hermann Loge 9si, A. C. U. W.
Tie Beerdigung unseres entschla
senen Pcitgliedes
Is. F. Bilz
sindct morgen, Tonnerstaa nachmir
tag 2 Uhr von dem Leichenbestat
t.ungs.Geschäst von Stack & Falko
ner, 2321 Harneh Str.. aus statt.
Alle Mitglieder sind aufgefordert, zu;
erscheinen. ,
Aug. Specht, Recorder.
Personal ' Notizen.
Frank Hein von West Point, Neb.,
hielt sich heute bestlchshalber in
Omaha auf.
Philipp Weinebl ist von einer
mehrtägigen Reise aus Chicago zu
rückgekehrt. Er bat daseiest drei
neue Bäcker angestellt, welche Kunst
ler in ihrem Fach sind, und dieselben
gleich mit nach Omaha gebracht. -
Herr Paul Reese. jüngster' Sohn
von Herrn und Frau Th. Nud
Neese, ist heute aus St. Louis zu.
ruckzckehrt. wo er wahrend der Sai
son als Sänger 1 in erfolgreicher
Weife tätig war. .
Briefkasten.
S. E. S.. Aravahoe, Neb. Wir
danken Ihnen für die Zusendung
des sanalischen Hetzblättchens. Man
darf sich nicht wundern über die anti
deutsche Stimmung gewisser Kreise,
wenn sie mit solchem Schund der
sorgt werden. Die Red.
Teutsche ud österreichische Post.
Tie nächsten nsutralen Dampfer,
die Postsachen für Teutfchland lind
OeiterrcichUngarn mitnehmen, sind:
Ab Nero ?jorf:
10, März 'Tampfcr Hellig
Olav" nach Kopenhagen.
2:i. März Dampfer United
States" nach Kopenhagen. ,
SO. März Dampfer Oscar 2."
nach Kopenhagen,
1. April Tampfer Bcrgcns
fpord" nach Ehristiania.
., Es ist notwendig, den Nanicn des
betre'senden Tampfers groß und
deutlich auf dein Briefumschlag zu
termerken, Jrder Brief sckllte der
ort markiert werden, da er sonst
vielleicht auf neutralen Dampfern
befördert wiid, die englische Hä'en
anlaufen, und ims die Herren Eng
länder mit Post tun, welche für ihre
Feinde bestimmt sind, weist man ja
zur Genüge.
Automobil zu verkaufen. $1200
Automobil fj'ir 5 Personen, in ta
dellosem Zustande,' must vertäust
werden, deshalb ist Preis auf !?i
hi'rabgetctzt. Man lyenöe sich an
Ferd. Stedinger, 1414 Süd 10.
Str., Omaha.. Tel. Tougl. 021!.
Grabsteine und Monumente.
xas neue deutsche rabÜHii-Wetchäst
liefert (rainteine und Monumeme
zu billigen Preisen. ?1. Tratte &
lii'., I.ItC, v?tr , 7A
South 070, Llxr. 10,
Der Hülsssond!
Ter Staatsverbaud Nrbraska hat
weitere $.'000 für die Kriegs
Hilfe gestiftet.
Tcribner. Neb.. 7. März 1916.
Herrn John TjarkS,
c.o. Nakeigh Hotel.
Baltimore. Md.
Geehrter Herr Tjarks! Hierniit
übermittele ich Il,nen unseren Trakt
auf New Aork für weitere $3000
als elsteui'r zum Noten Kreuz-Jond
für Tcutschland und Ceiterreich-tln
fiortt.
Bon dieser Sutttine wurden ntir
51,000 von deni Fraucn,H!ilfsverem
in maha ulergcbcn mit di'in Wun
sche, daß selbige gleichmäßig zwi
schen Deutschland und Oesterreich
Ungarn verteilt iverdcrn; litte Sie
oahe?, dies dem Wunsche der guten
Frauen emos; zu verteilen.
Auch find Sie gebeten, mir Iltre
Quittung hiersur sobald als niog
lich zukommen zu lassen.
Mit treudeutschent Gniß zeichnet
Achtungsvoll
Fritz Bolpp.
Schatzmeister für NebraSka. ,
tfranen 4jüsssl?crcüi!
Eingegangen von:
Frau P.ange, (5omic.'Vluffs $18.7o
August Salle. Hooper. . . ., 2'00
Geo. Trümmer, Otnaha....' 1.00
Ludwig Schulz. Fort Cal
houn ..... ....... ...... 3.00
H. Wichmaim. (Vuide Rock.. 10.00
Rudi Bach, Wien 1.00
Veronica Behlau. Syracuse. ., 6.00
John Nachtigall, S. Omaha 3.00
Frau Ely Kirchhofs. Plainvietv $1.0
Aug.' Hmldt, Rivcrton. 5.00
iiw. v.. ujf. vv. .'iurv, .
Aug. Bohlina, Atiburn 1.00
(? es..-,. iih,.;;s 1 u nn
Frau Kirchhoff. Plainvicw. 2 Kisten,
Kleider, 3 schöne Handarbeiten.
Frl. Fanni Miller. Ehicago,
ein prächtiges Kissen,
Benediktiner Orden öschwestem ' in
Aankton. S. D., 6 schöne Hand
arbeite.
?lug. Bohling Auburn, gold. Ring:
ferner gingen cm: ö silberne Messer
und Gabeln, 2 silberne Eßlöifel,
T,ntzcnd filbenie Kaffeelöffel. 1
silberner Lösfclkorb, 1 Zuckerschalc
mit filb. Unterfatz. Teckel und Löffel.
Zuckerzchale und Nalnntopf mit
Nickelbefchlag, 1 goldene Ulnkette,
1 Paar goldene Ohrringe. 1 Münze.
B. Gctzschmann, Vorsitzende.
Führeriu der Trockene in Omaha.
(Gestern hatte die Stadt Omaha
die Ehre", Frl. Anna Gordon, Prä.
sidenrin der National-Vereinigung
der christlichen TemperenZ'Fraen
vereine, in ihren Mauern zu beher
bergen. Bei einem Luucheon ihr zu
Ehren, an welchem etwa 300 Ptvl
tonen teilnahmen, erklärte ,rl. l?or
doil, dast sie sicher sei, daß Nebraska
unter die Prohibitionsstaaten gehen
werde. Sie gab dafür folgende
Gründe an: In Nebraska leben jetzt
schon 90,000 Leute mehr in Prohi
bltionsgebieten als in nassen. Der
FannerKongref; hat sich für Pro
hibition erklärt, desgleichen wünschen
Geschäftsleute dieselbe: Colorado,
Iowa und Ransos sind jetzt schon
trocken", und Billy Sundav's Ein-
flust hat das Gefühl für Prohibition
verstärkt.
Albert Ärng geschieden.
Herr Albert Krug wurde gestern
im Bezirksgericht von seiner Gattin,
eine geborene Segelke, geschieden.
Herrn Krug tvurde die Obhut über
seine Kinder zugesprochen, wahrend
die Frau $125 .Alimente den Mo
nat erhält, so. lange sie nicht wieder
heiratet. ;
Mrktierigte.
' Süd Omalia. 8. März.
Rindvieh Zufuhr 0,300."
Bees Stiere,- Markt stark bis 10
höher. '
Jährlinge, g.ute bis beste 8.20
!).00. . '
Z,ieinlich gute bis gute $6.73
7.40. - -
Mittelmäßige $.'.756.50.
Eorn'gesütterte Beeves.
Gute bis biite, schwere $8.7-5
! 0-, ,. . ,
Mittelmäßige $8.3 8.70.
. Ziemlich gute bis gute- $7.2.'i
8.25.
.Niibe, Markt stark,
tnte bis beste .nhe, $.7.', 7.50
.Ziemlich gute bis. gute $0.00
0.7.',.
Äittelmästige $1...0 .'.75.
. Heifers. 2?artt stark bis 10 höber.
tute bis beste Heifers $7.00
7.S.'.
roö-gestitt. Kühe $.1.7.0-0..V.
lras.geiütt. öei'ers $0..'t 7.0l)
Stockers :,:,d Feeders. -Narkt fest.
tute bis beste Feeders $7.75
8.20. '.'..
Mittelmastige 7.357.70.
Gewöhnliche $0.507.30.
(Hute bis beste Stockers $7.75
8.2.. .
Stock Heifers SO. 25 7.25.
ClOfl ,.,,.
, Stock halber $l.5tt-,.m
eal Kalo K7.2 d.10.
' f f s i j j i ?; 1 1 1 j 1 1 i 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 i 1 1 1 1 1 1 1 r 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1
n
Die einzige illustrierte deutsche
Wocheuschrist in Amerika
!
I Nummer 10
tag, den
!
Auö dem Inhalt
Ü Tie Neujahreschlacht im Osten.
B Oesterreichischer Beobachtung'
2 stand am Jsonzo.
E Ter Neufahrö-Appell in War
5 schau.
5 Tie Bncht von Cattaro. .
Z General Koeves und sein Stab.
König Ferdinand vo Bnlga
s rien nd seine Generäle.
B Hinter der Front im Osten.
2 i
Ter Bormarsch der Teutschen
durch dasJbartal.
5 K. . K. Pattonille in den
albanische Berge.
E Tie exotischen Gefangenen. .
Fort-l5rockctt in TexaS.
Oesterreichischk Dragoner in der
chlacht.
DEUTSCH - AMERIKA
51 BiIder-24 Seiten
Bestell-Zettel:
Omalia, Tribune,
; Omaha, Nebr.
'PZerte Herren! -
Beiliegend $2.50 (zivei Dollar fünfzig Cents) für
ein Jahresabonnement auf
..Deutfch'Amerika"
Schicken Sie dasselbe portofrei wöchentlich an:
Name
WSrnty
tB
Stadt
Staat
5
IllllltlllliltlllllClf illlllllltilllllltlllllllllllllllllfelllllllllllf lillllllllllllllltltllllllllllltllll
r
Butts, Stogs $5.2.56.75.
Schweine Zufuhr 15,500. Markt
fest bis 10 höher.
; Durchschnittspreis $8.759,00.
Höchster Preis $9.10.
Schafe Zufuhr 7.000. Markt 15
höber.
Mirican und Wcsiern
ammer
$11.25.
LLmmer $11.l0(11.25.
Jährlinge $9.2.510.00. .
. Widder $7.758.5.
; Mutterschafe $8.008.25.
St. Joseph Marktbericht.
Niudvieh Znsuhr. 1,200. Markt
10 15 höher. '
Höchster PrciS $9.05..
Schweine Zufuhr 4,700.
Markt
1015 höher. '
: Durchschnittspreis $9.059.25
höchster Preis $9.30.
Schafe Zuftihr 1.000. Markt
stärker. ",'
Höchster Preis $11.00.
Chicago Marktbericht.
Rindvieh Zufuhr 14,000. Markt
stassrk bis 10 höher.
Höchster Preis $9.75.
Schweine Zusichr 30,000. ' Markt
15 höher.
Durchschnittspreis $9.309.50.
Höchster Preis $9.00. ,
Schofe Zufuhr 15,000. Markt
stark big 10 hoher.
Hochner Preis $11,10.
Kansaö Cit Marktbericht.
Rindvielt Zutubr ' 4.000. Markt
siark. 1015 höher.
Höchster Preis $9.1.,.
Stockcrs, Markt Icuigsam bis nie
driger. ,
Kälber, Markt unregelmädig.
Schweine--Zufuhr '9,000. Markt
3 10 höher. ,
Durchschnittspreis $8.959.30.
Hörfiiter Preis $9.35.
Schafe Zufuhr 7,X0. Markt 10
15 iwber. .
Höchster Preis $11.10.
Omaha Getreidemarkt.
Omaha. 8. März 1910.
Harter Weizen
Nr. 2. 105105; .
Nr. 3. 102-1033 .'
Nr. 1. 97r-101
Weister Fcübjah,?weizen
j Nr. 2. 90100 - , !
i Fir. 3. 37 28
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 i : 1 1 1 1 1 f 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 s f f 1 1 1 1 1 1 1 1 1 f.
erscheint Frei
3. Marz
der nächsten Nummer:
Tie deutsche Schmiede" Z
,Licd von Emil Oslender. D
Tie deutsche Kriegsausstellung. D
Boclke nnd Jmmelmann. r
TaS neueste Neichskanzler-Bild. Z
Geraldine Farrar. Z
2. Karte des westlichen Knegö-
fchauplahrs: Nancy Perdn.
Münchhaufens 5lrikgsbericht. 5
Ein montenegrinischer Spion.
Mackense in Sofia.
Tie Festung Lei fort. ;
Korfu nd das Kaiserschlosz. B
Englische "Boote im Hufe D
von Boston.
Ost'Galizirn km Schnee. B
,
Türmn Weizen '
Nr. 2. 104105
Nr. 103104
Weißes iioni
Nr. 3. 0202'
Nr. '4. 01 l. 02
Nr. 5. 00' 01
Nr, 0. 5455 '
Gelbes Korn
Nr. 3. 60 Csii,
Nr. 4. 041265 .
Nr. 5. 61is W
Nr. 6. 58 00
Gemischtes Liorn
Nr. 3. 02, 03 '
Nr. 4. 0301
Nr. 5. 5800
Nr. 0. 5710 61
Weißer Hafer
Nr. 2. 424 421,4
Standard Hafer 411 42
Nr. 3. 40 41
Nr. 4. 404012,
(berste
Malzgeche 5700
Inttergerste 5251 ' '
Roggen
Nr. 2. 811285
Nr. 3. 8312 84
Kansas 6ity (iictreidemartt.
, Kansas Etty. 8. März 131g
Harter Weizen
Nr. 2. 104111
Nr. 3. 104108
Nr. 4. 97 102 ' -
Roter Weizen
Nr. 2. 100111
Nr. '3. 106.
Nr. 4. 90101
Gemischtes Korn
Nr. 2. OOi
Nr. 3. Oii. 65
Nr. 4. 02 i.i03
Gelbes Korn . .
Nr. 2. 09
Rr. 3. 071.4 '
Nr. 4.
Weistes Korn
Nr. 2. OOi.
Nr. 3. OlVa
Nr. "4. 02'-,
feister Haser '
Nr. 2. 404
Nr. 3. 341038
Nr. 4. 43-431 . '
Gemischter Hafer
Nr. 2. 4 t 13 ii
Nr. 3. 42 v
i)ir i ätrv. 1
mj
1