Tägliche Omaha Tribüne. (Omaha, Nebr.) 1912-1926, February 18, 1916, Image 8

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    Omah Tribune. Freitag, I. Fkdr. lültf. Scits 8.
Kämpfe in
Ost lllid Wcst!
Tie Engläuder erleiden eine weitere
Tchlnppe; Tiinnburff dv Flie
gern angegriffc.
Berlin, 18. Febr., üb. London.
Tos Urirnsamt meldete l,rnte Fol
5endr?: In vcrganstcncr Nacht un
ttral,kn die Eiistlander wiederum
mehrere Angrlffc auf jene südöstlich
Hon Vipern gelegene 2tcllnnn.ni, die
wir thuen vor mehreren Tagen el
rissen l,nttr. Aber weder diese
noch die vorhergegangenen fruchteten
etwas: die Angreifer wurden von
unseren Truppen zurückgeschlagen.
Bclm Ausräumen der von uns er
rberten Ttellungen nahe Cbcr 2cpt
(Elsaß) entdeckten wir neun weitere
fra',oi,schc Mincumerser.
Berlin, 18. Febr. iFuukenbericht.)
Sie Ilcbcrserische Nactrichtenagen
tue meldet: Während der neuerlichen
.ämpfc am Eommcflufz wurden
Exemplare eines Armeebefehls aus
dem Hauptquartier der sechsten nan
zöfi scheu Armee gefunden, datiert vom
2, Januar und unterzeichnet von We
neral TnBois. Ter Armeebefehl
lautet wie folgt: Mit Entrüuung
hat der Armeebefehlshaber erfahren,
da au verschiedenen Plätzen der
flront Unterhaltungen mit Teutschen
gepflogen wurden, und sogar Hände
schütteln vorkam. Es ist mir nnvcr
fländlich, wie ei Franzose so tief
linken kann, dap. er Banditen die
Hand drückt, welche Brandstiftung
und Zerstörung verbreiten, Frauen
ud Äinder, sowie preise ermorden,
befangene heimtückisch töten und un
scre verwundeten durch Marter
umbringen." (!!!) Tie Neuigkeiten,
agentur bemerkt noch, daß auch 2tra
fcn für Soldaten uud Offiziere ver
fügt wurden, welche sich eins fol
chen Verbrechens" schuldig machen.
Ostfront. Auf dem größten
Teil der Frout fanden gester hcf
tige Artilterickämpfe statt. Unsere
Flieger machte einen Angriff auf
Tünabnrg uud auf den Bahnhof zu
$MU. '
Bestechungen i Petrograd.
Berlin, 18. Febr. (Sine rus
sische Zeitung bringt sensationelle
Euthüllungc übcrBrstechnngen, wcl
che ruffische Offiziere angenommen
haben. Ter Tckrctör des Rekru
ticrnngskomitees nnd eine Anzahl
Militärärzte sind verhaftet morde,
weil sie in manchen Fällen von rei
chen Nekrnten, die znm Militärdienst
herangez'.gen werden sollten, Beste
chungsgelder bis zu 10,000 Rubel
angenommen hatten und die Nekru
tcu dann für dienstuntauglich erklärt
habe.
Ärisis iu Äeqnpten.
Berlin, 18. Febr. iFnnkenbericht.)
'Wie aus Cairo verlautet, ist der
.,hedive von Aegliptrn unzufrieden.
Tie Engländer haben den Thron
dem Prinzen Iussiif angeboten, der
ihn jedoch abgelehnt hat. Ter
Häuptling der Tenussi hat bis bri
tischen Behörden in Kenntnis ge
setzt, aß er nicht imstande sei, den
Aufstand zu unterdrücken.
Nur 50 mi"
Athen, über Paris, 17. Feb. (ucr
fptäet). Eine Interpellation nie
gen der Landung italienischer Trup
vrn auf ttofu beantwortete der
griechische Premier Tkoulvndis mit
der Erklärung, daß ein Protest an
die italienische Negierung und an die
anderen Ententemächte bereits abgc
gangcn sei. Ter Premier erläuterte
ferner, daß nur 20 Klarabinicri lan
deren und die, Gcsaintzahl der
italienischen Laudungstruppen" 50
Manu nicht übersteigen werde.
Wieder eine Tartarennachricht.
Rom, 18. Febr. Nnmänien
macht sich fertig, ans Teilen der
Alliierten an dein .ttricij. teilznuch
nie. (Tas möchtcu die Alliierten
wohl gern sehen.) (Gleichzeitig mit
dem Eingreifen Numänien's iu den
toneg wird ei allgemeiner Angriff
von Saloniki ans auf die Truppen
der Zkntralmächte, Bulgaren nud
Türken erfolgen. Nnr gut, daß sie
dieses dem Feldmarschnll v. Mackcn
se verraten dann kann er sich doch
darnach einrichten.) Bnkarrster Be
richten gemäß hat der Fall von, Er
zerum Rumänien veranlaßt, sich ans
Seiten der Alliierten zn schlagen.
St. Thomas, Z'.stindien, 18. Feb.
Eol.Roosevrlt ist heute hier ziueckö
Erholung eingetroffen. Er weigert
sich, sich über Politik zn äußern.
es, da? 0i;-5 dem Leck .eines mit
10,000 O'mlliHU'it ras fi nivrten Cele
ujiijcfMteu Taitfmagiion? ciltilosz.
wurde .ionum-tüii iicicfumtta-.t uon
Fmisen, die einer X.'pfomolitv ent
Htneii roaren, in f rand geietst. Tie
Fiamincil verbreiteten sich imt Win
rvcidmeile, tü'.ö iü fnrzcin stand nickt
nur kr Ccltunita'oit, ' fendent auch
Drei ,z,it (ctreiDc frlodfne ' So;'
,N'NS iu T'ratid. Es nahiil drei
fitiifrrr cngcstrantteficr Arbeit,
i:rtt fJ.liciliJ; des JcuerZ &U't zu
txztvx,
(fjinöus meutern
tu slf(i))lcu!
Zwölf britische Offiziere, darunter
em Negimeuts Kommandeur,
ermordet.
Berlin, 18. Febr. Bon Kairo
i,t hier eine Teveiche ktugetronen,
laut welcher unter einem Teil der
Hindutruppkn eine Meuteret gegen
England niisgkbrochen ist. Es heißt,
dieselbe sei dadurch zum Auobruch
gekomme, sag e,n anstratlicher Msl
pitön zwei mohamedanische Tiener
zufällig erichossen liabe. Brr Be
kanntwrrdeu dieser Tatsache bemäch
tigte sich der HindnTrppe große
Aufregung: sie stürmten in dos
Hauptquartier der britischen Lrri
ziere und richteten unter denselben
ein Blutbad an. Zwölf derselben,
darunter der NegimentsKomman
deur und der Major, wurden er
schössen.
ZttkxiKo miss sich
nicht berugigeuZ
Zwei weitere Revolutionen, eine im
Norde, die andere im Süden,
geplant.
Washington, 18. Febr. Tas
hiesige Instizdepartement ist hente in
Kenntnis gesetzt worden, daß Fein
de der Earranza Regierung t zwei
Revolutionen geplant haben. ' Tie
eine ist an der Grenze von Texas,
die andere an derjenigen, (nateina
la's vorbereitet worden. Es wird
heute zugegeben, daß die Revolutio
näre an beiden Grenzen bedeuteude
Kriegsvorräte angesammelt haben.
El Paso, 4.ej., 1. ,xebr. Es
wird hier behauptet, daß General
3?illa jene mexikanischen Banden be
fehlige, die mehrere Bahnbrücke der
National Bahn und das Geleise der
selben auf eine weite Strecke zer
störten. Tas Geleise erstreckt sich
knapp 100 Meilen von der ameri
kanischen Grenze. - Es wird gesagt,
daß Billa nur 200 Maun bei sich
hatte. Es ist aber auch Beweises
genug, daß Billa immer noch seine!
frühere schlaue besitzt, wenn es gilt,
seine Gegner irre zu führen. Tirse
hatte rhu oben tm Norden dermu
tet nnd nun taucht er plötzlich in
etner ganz anderen Gegend auf und
richtet Unheil an, das schwer gut zu
mache ist. Earranza hat eine Ab
teilung Äavallerie nach 'dem Süden
geschickt, um iulla s habhaft Zu wrr
den. . (Ehe diese eintrifft, operiert
dieser Bandit wieder an einer ganz
andere stelle.)
Die preußifrijm
8lttill6-.))al)ncu!
, 1
Für den Ausbau derselbe soll eine
ungeheure Summe ausge
warfen werden.
Berlin, 1. Febr. (Fnnkenbericht.)
Tie preußische Regierung hat ei
ne Eisrnbahovorlage ansgrarbeittt,
wonach für den Ausbau der Staats
bahnen die Summe von $78,2,'(V
000 ausgeworfe werden soll. Es
handelt sich nm das Legen neuer
Schieucnsträngr, Fertigstellung von
im Ban befindlicher Linien und Her
stellung von Zweigbahnen.
fiZZZZZZZZZZZZilUZZZZ'ZZZTi:
m
li
lUu
I
wj m -r f rf f ff w n ?? W ff
MUUtlUUUMMWiiMMM
aaaaisanaBDBaaissaaa&ss.
y
E1
m
u
u
n
i()itks Jturmefitr
oomSoÖeaööcruffnÜg
. n
Im Alter von 71 Iahreit ist Hcrrjp
(iharleö E. vPnrniejtcr in seiner! IS
Wednimg gestorben. Burtncstcr wiir 1 ti
de ciui 20. lini 1811 in Hamburg ! KZ
geboren tid kam mit seinen Eltern!
im ahre 1857 nach den lcc. Slaa- M
ieit nnd direkt nach QnaKa. AIs
liluiiiuißer Bursche liess er sich beim gj
Auobruch des Bürgerkrieges in deut gj
Ncbrnvfa Regiment des foncreil p
T baner anwi'rben und kain nach Be- ?
endigung des Krieges wieder nach U
Omaha zurück, wo er .in verschiede- 1
uen (Geschäften tätig war. Bur- kZ
meisier war Mitglied des Omaba M
Turnvereins und für deutsche Be- t
strebuiigen ciugenennne: dei der
biesigen zweiteit Feier des Teutschen
Tages fungierte cr als Fesimar-
schall. Ialirelaug stand Herr Bur-
weiter dem . MonciiTepartement im
flTs4iTst llnTfiinf iiir itnS firtf f-i rfi
1 1-; n f..';xui.i vtt .in.- a m GLM
ka
1 ,l M wffll f I W S - 'M " M 'm
1 ilfe rrrQ MlSk' z M il Si l jjMEi E llllllrl JSmi eSis ,
r3 v , , - j ; !
1 'Ümeti ra P&frh ff 87 iii I if
iiüiiati ii vrim jLWüw mmi
M
U
U
m
m
Sturmeswütc in der Nordsee.
Kopenhagen, 18. Febr. Ans
jder Nordee wütet gegenwartig ein
tnrchtbarer tnrm. Ter Schiffahrt
ist groszer schade zugefügt worden
Ein unbekannter Vicrmnster ist an.
der ituste Norwegens gctrandct.
-Marktberichte.
Süd Omaha. 18. Februar.
Rindvieh Zufuhr 1,700.
Beef Stiere, Markt fest.
Jährlinge, gute bis beste 8.59
0.00.
Ziemlich gute bis gute $6.75
7.10.
Mittelmäßige $5.75 6.50.
Heisere, Martt fest.
EorN'gesutterte Beeves.
d'ute bis beste, schwere $7.80
8.10.
Mittelmäßige $7.05 7.80.
Ziemlich k-iite bis gute tz'1.50
7.35.
Miibe, Markt fest.
('Mitc bis teste .Viiilje $0.00 ß.00
"lieiulich gute bis gute !j5.35
C.00.
Mitiehnäiiige $1.25 5.r,5.
Heiser, Markt fest.
'wte bis beste Heifers $!.25
7.00. . .
Groj-gctütt. ctitüc $5.50 0.50.
(VTcio-nciiitt Hcifers 80j0 7.00
Steckers u. Feeders. Markt fest.
Gute bis beste Feeders 7.15
7.00. I
Mittelmöstige $0.75 7.15.
Gtwölntlickjc $5.15 0.75.
Gute bis beste Dockers $7,10
7.85.
Stock Heifers $0.25 7.25.
Stock Mühe $5.25 0.50.
Stock -Kälber $0.50- 8.00.
Beal Kälver $7.259.75.
Buils, Ltagö $5.00 0.50.
Schweine -Zuftidr 18.000. Marti
IcN'.(Na!, 5 () niedriger. -
X urckschnitts i rei s $7.0 H.OO.
Hörf:fter Preis $m.IO.
?chnse-u'ulir --'.Mio, Markt 10
lotvt:
''aninH'r $10. ni 11.10.
Jiibrlin-.te, qiitc l'is fceste 80,25
!).5i.
Widder, ante bis beste $72."
8.00. .
Mutterscha'e $7.75,
.Höchster Preis des ribrcs.
Ehstags Marktbericht.
Rindüicl Zuiuiir 2,000. Markt
sckivcich.
Höchst:! ?xrciZ $8.07 ' -- -
ourq UiOitLiter einen guten .'ia
nien gemacht. Bunnestcr wird über.
leut Den (einer ,vrau, einem uiin
und einer Tochter.
Tie Beerdigung wird wabrschein
(ich nächstei! Sonntag unter den z
Auspizien !er hiesigen l. A. j
stattfinöcn. Ehre seinem Andenken! gj
u
tl
II
II
m
t$
Selbstmordversuch.
Aus Liebesgram, weil ihr Lieb-
baber eine Andere geheiratet, wollte
sich die 2!.jcihrigc tidirn -vacklcr in
stfrn 9rtsliprf)mi5c 101 'nrh 1S
: " mm
Str. das Leben nclunen, indem sie
sich vergiftete. Polizeiarzt Mille;
erhielt sie jedoch durch Anwendun,?
von GegenittiUein ant Leben. I
. - n
Mars: y
kA
n
m
Schweine Jiik.nl'r 30,0(X).
tuet ens 10 niedriger,
Turäischnittspreiö $8. 108.30.
Höchln.'r Preis $8.10.
Schaft .iinihr 7,000. Markt fest.
Höchster Preis $11.50. W
Äansns Eitt, Marktbericht. ,
Rindveih .'Zufuhr 500. Markt fest gg
Höchster Preis $8.35. f
.Vüilie, Markt jcit. R
Swckers, Markt stark. Z
Kälber. Markt fest, 1
Schweine jusuhr 55,000. Markt H
10 niedriger. LZ
Turchschnittspreis ' $7.75 7.00. ; II
Höchster Preis $8.22'.. U
Schafe Zufuhr MO. Markt nomi-,kI
nal. i I
Höchster Preis $11.15.
Zt. Joseph Marktbericht.
Rindvieh Zufuhr 200. Markt fest.
Höchster Preis $8.25.
Schweine Zufuhr 7,000. Markt
10 niedriger.
Turchichnittsvreis $7.80 8.1 0.
Höchster Preis $8.17'..
Schaft Zufuhr 2,200. Markt 10
l'öber.
Höchner Preis $11.10.
Nr. 0. 5:; 55
Omaha EZrtreidkmarkt.
Omaha. 13. Febr. ISIS.
Harter Weizen
Nr, 2. 121122
Nr. 3. 11 0V 121
Nr. 1. 107118
ärkifitr Frühjahrslveizcn
Nr. 2. 121121
Nr. 3. 117122
Türmn Weizen
Nr. 2. 118110
Nr. 3. 117118
Weistes ,Un
Nr. !j. 08 -08
Nr. 1. 64 V 5 '
Nr. 5. 57' : 01
Iell'es-5!vrn-
Nr. 3. 00601,
Nr. 1. 07-8
Nr. 5. 501. 02VL'
Nr. 0. 5255
(Gemischtes -ttorn
Nr. 3. 0809
Nr. 4. 050714 '
Nr. 5. 5703
Nr. 0. 53-50;
Böeir.er Hast'r
Nr. 2. 40' i icy
Standard Hafte 454 6
Nn 3; 41' 45
Nr 4. 4311
(Irrste
Malzgerst 03 !
Futtergerste 50 0 '
Noggen -',
Nr. 2. 0301
Nr. 3. 0102
Heute klopfen wir wieder an Ihre Türen mit dem dringenden Wort des größten aller Bargainö, den Ihnen der Äing-Prck Verkauf
briigt. Tie Brrkäufe waren bereits riesig und bilden ein eues'Äapitcl in Omaha's Hnndclsgrschichte, aber es gibt immer noch
so große Ersparnis-(rlcgrnheitk,t, wie im Ansang. Neue Abteilungen des Lagers werden täglich zum Verkauf gestellt, nnd da
manche Posten angebrochen werden, findet eine Nmgrnppierung und llmprcisung statt, die stets neues Jntrreffe an dem größten
verkauf von Herren-ttarderobe, rr je in Omaha stattgefunden, .wachrufen.
Massenversammlung von Männern 8:30 Samstag
um teilzunehmen an den aus sergewöhnlichen Werten in
i t i ki
M
Jbmujm '
mpci n.
n
una
U
tUh k. UUtVk
Mo I!
Tie Auswahl in dieser Abteilung ist noch sehr groß, aber die Zeit schreitet vor, nnd wir haben die Preise noch mehr reduziert.
Wir haben nichts weiter zu sagen, als daß' Sie sich vom King-Peck Lager die. besten Anzüge und Neberzieher zu drei Preisen ans
wählen können, $7.50, $10 oder $15. .Es hieße Eield verschleudern, wollte man von einem solche Verkauf nicht Vorteil ziehen.
Tie Preise für Stoffe nnd Arbeitslohn für Bekleidung steigen in riesigem Maße es bedeutet Sparsamkeit und Bereitschaft, jetzt
zu kaufen, Kbrend Sie (Gelegenheit haben, so viel zu ersparen.
Kommen und suchen Sie sich einen Anzug oder Neberzieher aus Formen, Muster und Größen vorhanden, die jedem passen
nd znfriedenstellen. Znr Auswahl für " .
Männer! Dies sind die Beinkleider für Sie!
Hier finden Sie die größte Auswahl gnt aussehender nnd haltbarer Hvle, die Sie je sahen. Ter Posten enthält die besten
Fabrikate wie Parngon, Jack-Nabbit, Tanntleß und andere. Tie besten Stoffe wie Kaschmir, mixed Worstedö, faney Stripes usw.,
in den beliebtesten Farben einfarbig gra, Hunderte Paar ans blauer Serge, schwarze, branne nd die gnt ansseheude Mischungen.
Nuten umgeschlagen oder einfach, semipeg tops", englische und konservative Modelle. Sämtliche (Größen für .Männer und junge
Leute, westenweite 30 bis 50. Tas ganze Lager eingeteilt in fünf Posten
ä A ?! JhBEaj!ji S? CS MM 'fl fa! i m g
1 J "ß.Ä. JJ
208"""w3'0S
$4.98
Das ganze Lager von Koffern, Reisetaschen und
Suit Cases vorn KING-PECK LAGER SAMS
TAG zum VERKAUF etwa zum HALB-PREIS s
mmmMg4Smmmwmm
, . r 'i i. i jQMi; c n v 1 '-r F '"""tiJ.-'KU
B ' r mmm 1 1 s'. 5 k U O r&V.
L Äff a ' h A ': uh'y4
, ... "U''J-'f -yÄlrth X ü . Jv' ä - i
?; 'iS .11 LZßlmrJ.l
rrrrTjrasr -w " kgL.-
vjLU-wu-Aja.A Ti
Alle 50c Foter' Einkaufs
Taschen Alle $1.00 Faser, und Matkn.
Ta'chen
Alle
Ecnes
mit (iaiei. bis $9.00
-l'edct'
hx'd
m
n
ii
11
11
li
m
ii
PXZ
n
m
m
m
m
n
m
u
m
m
ti
U
u
I
A
m
m
m
m
m
i
a
n
:4
n
m
M
rj
n
?3
Ü3-
n
m
n
u
:1
, . ! mm MV MM
WiSs.mim.hktm.mi
mmmm
ZM
50e
S;0J)0 Kulfanijicrtcn oiiser' Tuit
... '. SS2.98
$1.08
Garderoben-Koffer
T rei fach foiimiert. Beste Arbeit und
bester tnüfnnifierter Faser 'ezug und eben,
solches Fntter. was ein 5Ply Konstruktion
bedeutet. Zinn Verlauf Sanzstag zu
512.50.514.50.517.50,
522.50 und 529.50
sämtliche vorzüglichen Leder.Ncisota.
scheu und Smt' Cases, bis $16.50 wert:
in drei Posten, zu . .4.98, $6.98, $7.98
-Alle $7.50 und $8.50 Koffer
Zur
$1.98
--Alle Faser Koffer bester Qualität, bis
522.50 wert, in drei Posten,
zu 7.98, $9.98, $10.98
Herren-Artikel eine Ueberraschung am Samstag
Zeitgemässer Einkauf von
Wollen? Herren . $em
den und Beinkleider, $1
bis $1.50 wert, Vet kaists.
preis TOc
sdcflichatis. u. 2trsi
ten Handichichc, bis $2
wert. Paar 95c
25 tt h. ' ?ultfitlU'illdclt
au-s stböneili Dublin,
Züngelt lii und Indien iii
mm, . t'i- $1.50 inert,
nie . !9c
VL
-Ewa 300 Werfen.
i;tiinnioy auö seidenem
gestreiftem ' Madras.
Zoifette und , siekniipf.
teniMadras, bis $2.25
wert, Epezial.
preis $1.00
Alle wellenett 3m'n
ter Jacken, $;!.50 Sä
te, für $1.95
Liöle ?ti'iuiipse, bis
20c wert. Paar 12 Üc
W
WWM
WilÄM
?
V KW: -7
, ijü&r'r'
j-. y s5
;. ; - -2ös
y '"Zr' ' ''i
etwa 1500 guten Hemden
Muster und Sccondä" turn Ely Walker (G.
& W ). St. LauiS, gestattrt uns. dieselben zur
etwa der Halste des gewöhnlicheit Preises zu,
verkaufen. Seide und Leinen, Madras, Rns.
-sisch. Cord, Nepp-Tuch und viele andere belieb.
,teii Stosse. Tärunter viele schöne Hemden
von, fliiifl-Pccf Lager. Viele dieser .Heniden
kosteten bis $2.50. Verkaufspreis
95c
rwm
t41Wüfaw
7???-!
i-sij.
mmmAm.
S
MMfVNKI
äiiiiftfo&MiuiU
iKTiff.ttV!nnrtvfmimf&TfmivifWMr'n&mTimnrmmm7 t
MUUMLUIW,UlUIBi!tia.liku.hiiäb,itUUijhiijii i(
Äavsns City (MmdrmtukL
Kansas (Xilg, 18. Febr. 1316.
harter Weizen
: r. 2. f'JT
r. lt-I2t
i'Jr. 1. 110110
;)iotec iiei,jeii
Ttt. 2. 122-127
Nr.. S. 116-125
?;r. 4. iog 115
nn lichte? Sieni - -
;r.
-Kt.
Ät.
Gelbe.
;o-:o
'.)
4. t
K.
,nun
Sir. 2. 7?
?.'r. ?,. 71 "
Vit. . .1 tl'i
' 1x-v;c5 .Unni
! H . i-IK
; t i
r. 3. f;sj 69.
Nr. 4. G 6'i
Sctfecc Hafer-
Nr. 2.
Nr. 3.
Ix. 4.
10-12-
i:;-
-17
-15
-43 V.
(Gemischter Hafer
Sr. 2. -1850
Nr. 3. 46 4t (;
Nr, 4. AH
ri
M
VA
m
ti
ti
M
U
ti
m
n
ti
p
m
n
u
n
ii
n
13
m
m
14
M.
ra
m
ti
ii
n
IÜ
m
u
m
u
m
m
M'
m
m
m
Wi
m
m
m
rn
c
ii
f4
m
IHi
II
m
X.
N
m
M
m
m
m
m
u
13
m
m
M
'm
u
m
u
Kl
El
!J
U
u
n
y
ri
n
p
n
p
u
13
Si
t ?
it
.r
r
n
'
K
'
f
v :
' .
i
y