Tägliche Omaha Tribüne. (Omaha, Nebr.) 1912-1926, April 25, 1913, Image 5

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    JPntoQg Tnböf,
Srri(a(T, he 25. xxil 1913.
IN fl'-fl'Wf'i-ils Aniw ik iÄLarf
VMVWVM" VMVF?
ff
ö
wzä&szg
Home Fürniture Co.
Süd Omaha, Nebraska.
Unser Preis: 20 Prozent unter
den Omaha Preisen, nicht einen Tag,
sonhcrn alle Tage
Gute RngS zu sehr niedrigen Preisen
bei IS sanmlose Brüssel Nugs, $9,7
9 bei 12 saumlose Wilion Sammt
Rugs, $15.00
GUTE 0EFEN NIEDRIsiEN PRF.ISFN
rwggw
Gedachtuis-Medaille des alten Schlachtschi ffrö Mains.
"'M'
t
y
H
V Vf
A '-.?'
" , ' .
", tdf JL .,
w
;u
lr '
v - i
w ' li SA
toaaukittumMmmmmmm,; !
" j
-, i i
-
V
'H
V
-nryr'mitzGt4vxrJ.
"i jr
V.,', .
. är-4M i
Hf -
. "V- r . ;
-xr vs
' ,
I
;
IV
i 's
.''"7 ' '
? 1 '
J
1
,
',.,r"1 f r i
- -tt '
' v$ VipW'l
. :rv-Avl
.i r,fej,Äi
-yM'V'rTWit;Wy.,:,y
?Ta tftfÄ3W
i'-i
' i
J
r
F
" f
ni
$ ?
; 5
M j?
4 J
i-'n
i 7-
i 'i f-
, fc ' . ww , AtJr ' - ' , , , ' WJ" F .
1 J ' 'w"' ' fS- ' , " ? J ' "
i'iiJ ''"V- -
' w 5- "VJKmi i. . '', ,
I ' " ' 1 i
I 1 ' ' ' ' A '7 l
M
i0 !
i , v
i
V I
X -
jrS
fi , ,
-jA , : '
ZV'
Afr- V.:
- - r '
I r v : , i '
. ' .
, ' , ' V
t
s4 't smv'U'r"'"' --r-f'''-
: 1' x:t t
mm.'sMtAi
s VJV farniiyiai; -jwmMWHg
i.
r?
J
-
r
a - .".vf ,.
."" . .!.
'? . . i. .
- ÜS y
M..' , -P '
kr" , . fe' I .
,"'-1 . f-- "
?ri i . t i S -
'iJ - ,
i .
i 1
r - '
'"H
V- Kl . ' i A' ,v
L'rff V" 'r :?''h$l
KV;
H ' ,
i i.
! K
S
7. i
S'
--5, I-
. , ' - "Wa
. : . 'T 'r.f.'.
t ' v , ir i-,, , t -t (
4-
. ' '3
fl'V,- 1 'Ji. ff
' r , p Vi:viit - 45
t .(. ! u t r, i i
!
irt,,.
i
1 , u
;
' '
. - , C
' ' 3
iA i
i Ät
mm ':,' i" ,. . - vt v,! . ." w
, H.'OVi.-rA .i, ' fi
.. ,!? -'v : v .v ?.-' si;- " -St- l
?-4,V:'-Jf:,i .X Vf"
' , - s- f,
" 1 . i"" ' 'V- : , ! v ? 1 I
t "v;.4 ,frrj" -i-llC'5 iK ;I
j n ,, fj - J' f
' . , r- ;-4 s, , "''Z t," x
? I . ;' z- . - Z'f f I t
' ' ii , rf- f' !-J.i !.1.
v 'U".V - M ; "r-s , ' 1 .. j
i ''Vifs'VA' ;
'JJm,Jiit -
I f . ' Ä f
'4: ' - " w , r.
- I i -"' T , ' S ' -i- v.-
f -.v; . - . .
, v
i-.
'u'h-t); ,
i -Ts.rjti .( Vvj.
I I
r 4ti f-'V'.'
-II I: '
4 i
v-'v . y l j '
I " ' S l S, ' '
1 - ? z f h
.H . - "v'-'
'P. "it
1 1 Y'-i " - ,$ "
n rrf , ' '
' ' : 'Vv.
- ' , , '
'H' 9 . . - i ,t
H'l "... "
4 I- '' ' ' '
äbWl" -'! ; 1 . ; '
rttA.'S"
i S
, M
S'l-!
; --rf
.'-W'J-ft- y-'4
w j , ,'sf 5
v jJV
f,
?".?MMWW
Das auiifisisf A Des 3!IcnÖes8sol)n (s)0t!
11! das groke musikalische Er'
riiinlS der Laizon nuilfcn die dri
Uoilji'rte des Tlicodür Tl,omaS Lk
ciMers in Brrbmdung mit beut
Mmdelssvkn Chor von Oliiqha cjit
Moittaq bl'nd. 2. April. Tirn.
sa.i Nachniittag, 2'X Äpril. unb
Ticnslag Abend. 2ü. April, vrzcich.
r.ct worden.
Tas Tkomas-Orchi'st.r kiat einen
s fcftlH'üritii&cifn Ruf für höchste
tiinsllrrische 'oisiungr, daß der
Nauii! allein ein ausm'rkauft.'S HauS
sichern sollte. Besonders hervor
gehoben niusz der Theil des Pro
f.raiiiins werden, der auÄ d,'n Ton
nerken !!chard Wagners zusamine'
ttesiellt ist' und als Ehrenbe,eli,,in,i
für den growil deutschen Meiwr
lt, dessen 100, (elnirtvtaii dieses
jsllir von der ganzen gebildeten
Welt gefeiert, wird. Tchon anö
dein Grunde sollte kein Teutscher,
sich dicken seltwm Nunstgenich nc
gehen lassen.
Ter McudelSsohN'Chor wird eine
An,zahl schönster Werke der rn)
dernea TonnK'istcr von Nukland
und lFnglaud bieten. Tie Nonzerte
iverden n öliiditortum stattsinde
welches bei der Gelegenixit ge
sltniiackvoll dekorirt und illuininirt
sein wird.
Trr Eintrittspreis ist mähig ge
nujs. Hin Jedermann den Eenulz z
gestatten, vin aisonticket fnr alle
drei Uon,,erte sollet nur PÜ.M. walz
reud einfache Tickets $ 1 .r0 pro
ftcii.jcri kosten. Tie Taisunticket
sind erhältlich bei: A. A. Wede
meyer, Zekretiir deS Mendelssohn
Cher, Zimmer lz, lt. S. Arm?
uildtng; A. .?oope. Misikalien
Handlung: fanden Bros,, Musi5
departeiueut. Tas Programm ist
wie fvkgt:
'Tas erste tted.ichtiuötclblett, das
auö Metall hergestellt ivorden ist
aus dem alten Scklacktschiff Maine,
is: kürzlich fertiggestellt worden und
k'urdo an den Marinesekretär nach
Sialeigh, N. 15., geschickt. Nach ei
ner. Tpezialakte des .UoiigresseZ ist
dem Marinesekn'tär sowie dein
jiriegs'tretär das Reckt verliehen
worden, diese Kedächtnit-tabletten an
Mnnizipalitäte und iiriegervereine
im Land oder an irgend einen Of
fixier oder Soldaten, der jemals auf
dem Schiff gedient hat, zu verthei
len. ES wird angenommen das;
,-egen 2000 Tabletten, 13 bei IS
Zoll Vröfze. von' l5 Pfund Ge
Ivicht, aus dem Messing, Bronze, und
Tupfer deij Schiffes hergstellt ver.
den können. Tas Bild zeigt daS
Muster der Tabletten und den'Ent
lvexfer desselben. ? Alis dein Schilde
sieht als Inschrift Patrotism" und
Tcvotiou" und ist iiber dem aus
gestreckten Ar,,, als Inschrift , In
Memoriam" angebracht. Unten vi
cec Name des Schiffes mit dem
Tatunt seiner Zerstörling im Hafen
von Havgna am !3. Februar 1898
angegeben. Tie Illustration ist von
einer Gnpsform des ursprünglichen
Tesigns hergestellt worden.
Farmtt'Älubö für Iowa.
In .dieser Zeit der Agitation und
Unrast hat man auch vielfach die
Verhältnisse deö Farmers und sei'
ues BerufsgeschüfiS erörtert, sagte
Professor W. I. Kennedy von,
Ackerbait College des Staates Iowa
in Amet. Tie Frage der Vermeh
rung der Ernte-Erträgnisse, Erhal
tung der Bodenfruchtbarkeit, besserer
Methoden des Transports und der
Vermarktitttg. Verbesserung des
Landfchtttivesens und Stärkung der
ländlichen Kirchen werden ernst und
lingehend besprochen. In manchen
Fällen sind die Farnier selber in
solchen Angelegenheiten thätig, aber
in den allermeisten sind es Leute
t'der Vereinignngen, die dem Wirt
liehen Farm leben mehr oder wem
ger fernstehen.
Ugweifoihafr sind solche Tiökussi
enen gan.z zeitgeinäs; und für Viele
auch recht interessant, aber man kann
.?cht sehen, daß sie die erwünschten
Resultate ergeben. Man wird kine
dauernden Erleichterungen und bes
lere Ergebnisse für den Farnier er
loarten tonnen, bis die Farmer als
eine Gesammtheit sich' selber ' ernst-
tich mit diesen Problemen befassen.
Nur dann werden greifbare Nesul
täte jn erzielen sei. Tazn. gehört
für sie ein grlindlicheZ System der
EoLperation, der Organisation
,und des eingehenden Studiums. Es
muh eine Organisation der Far
nier. durch Farmer und für Far
nier" sein. Tie Oganisations-Ar
beiten müssen freiwillig geleistet
werden: von forcirten und künstli
chen Mitteln ist nichts zu erwarten.
Ein gutes System von Farmer
Klubs würde die Probleme lösen
helfen. Es sind solche ttlubs zur
Zeit schon in verschiedener Art und
Grösze vorhanden. Viele leisten
ganz Vorzügliches. Jeder hat wohl
seine Borzüge und Nachtheile. Ein
wirklich guter Farmer.Klub sollte
für jedes seiner Mitglieder nützlich
sein. Er - musz etwas bieten, was
für Jeden interessant .und Vortheil
hast ist, für den Vater und die
Mutter wie kür die Kinder.
Nach Ansicht des Herrn Kennedy
würde viii Mub am zweckentipre
chendsleil sein, jvenn er zwölf Fami
lien um fas;t. Solcher Ülub sollte
sich wenigstens einmal in jedem
Monat bei den verschiedenen Fami
lien versammeln. In dieser Weise
hätte jedes Mitglied einmal im
Jahre Gelegenheit, den Klub zu be
wirthen. .Tie Versammlung sollte
einen Tag dauern. Ta könnte
dann alles auf der Farm besichtigt
und besprochen werden, und jeder
könnte gute Erfahrungen .und Rath,
schlage mit sich nehmen.
Gelegentlich könnte anch ein aus
wörtiger Redner eingeladen werden,
um über einen besonderen Gegen
stand ausführlich zu sprchen. Eine
Art Programm müs;te immer vor
breitet und für die lügende Zeit
tut Diskussion gesorgt werden. Zeit
gemäße Artikel auö Farmer-ZeitiM'
gen und Bulletins des Ackerbau.
College und der Versuchsstation soll
ten zum Gegenstaitd gemeinsamer
Besprechung gemacht lverden. Ter
Sekretär des KlubS kann vom
StaatsColleie und anderen Jnsti
tuten eine Taschen-Bibliothek" zur
Bennhung für die Mitglieder ern
leihen. Solche Bibliothek muß uv.
Montng Abend, den 28. April.
Solistin: Frl. Florence Hinkle.
Ouvertüre, Edgmont Beethoven
Orchepcr.
Chorliedex:
a) Judgs Me. O God" (achtstimnuger Ehor) , Mendelssohn
b) VI ICoiH' Symphonl, Percy Pitt
Mendelssohn Ehor.
Scene und Arie, Wie nahte mir der Schlummer, aus Der Frei
schütz" Webe
Fräulein Winkle.
Eliorlieder:
a) Einer s ament talt irisch), arrangirt von, ........... .Bantoa
d) From the Bavarian Highlands Elgar
1., Äspiration.
2. Tanz.
(Mit Orchesterbeglcitung,)
P a u s e .
Tone Poem. Ton Juan Strauß
Ehorlieder:
a How cweet the Mooulight (achtitimmiger Ehor) .Faning
b) The Two Roses , Ü'ni
k) Spring's Telight , ,.. Eni
Äendeldsohn Chor.
a) Pracludinm Jarnefclt
b) Berenise Jarnfelt
Orchester.
Libera Me. aus ..Manzoni Reguiem" : Verdi
Fräulein Winkle. Ehor und Orchester.
llngarische Tänz' (17 bis 21) Brahms-Tvorak
Ticnstag Nachmittag, den 2!). April.
Solisten: Fräulein Rosalie Wirthlin und Herr Bruno Steindel
Ouvertüre In Bohemia" Hadley
Arie Armonr vieii aio.'r , auö amion und Telilah Taint-Saens
raiiletn Witthlin.
'ymvhoiu,. ' Pathetlk, B Mmor, Opus 74 Tjchaikozvöky
Äoagio Allegro :'tnoate Abegro vivo.
Allegro con- gra;ia.
Allegro volto vivace.
Adagio lameutoso.
Pause.
Jantasia" für Violincello und Orchester, Q taxa memoxia" . . ScrviaS
. i" Herr xtemdel,
uite. Wooöland, . A . M,nor. Opus 42 , MacTowell
. n a Haunted görest.
L. Summer Jdnl.
lZ. The Thephrdesz' Song.
4. Forest Spirits.
Tienstag Abend, drn 29. April.
Solisten: Frl. Florence Hintle, Herr Lambert Murph, Herr Henri Scott.
lpenure oanwat- , Tvoak
Arie, VoirGrifelidis" aus Grifelidis Massenet
.err '2'ttirphy.
Chorlieder:
V r'l.p' o,t Mendelssohn
p .'"unncyes otrstieo tm Grerchininow
k) The Ehattonce .of Thor ...Elgar
' Mit Orchesterbenleitima.
Auszüge von B Minor Suite
Rondo.
Sarabande.
Bourree 1 Bourree 2.
Polonajsc-Touble.
Minuet.
Badinerie.
Arie aus Carmen"
?r. .
tVUillU'1 .yiiiUv.
Pause.
Chorlicder:
. a on the stlcnt West . (achtstinimig) .. .,. ... , , Bantock
b) Sey Nomno ,. .,. ... Prockway
c) The BellS of St. Mickael's Tower F.hJi
Katalog Arie aus Ton Giovanni" ,.,,...,,, -.. Mozart
Herr Scott.
Waldweben". pon Siegfried , mnnn
Auszüge ans Tie Meistersinger" Waaner
a) 4nzc 011(1 (Mr. Murphy). '
b) Hanö Sach'ö Monolog (Mr. Scott). '
Choral, Erwachen und Finale.
...Bach
Bizct
teressanten und lehrreichen Lesestoff
sur Manner und Frauen. Knaben
und Mädchen bieten.
Die verschiedenen Einzelkltibs soll-
ton miteinander eine Township-Or-ganisation
bilde, die .auö dem
Präsidenten und je einem silub
Mitglied bestehen könnte. Tie Town
ship.Klubö thun sich dann wieder
tnciii Eonnty.ttlul) zusammeu. die
ihrerseits wieder einen Staatsver-
band von Farmer-Klubs bilden. Tie
Hauptarbeit müßte jedoch von den
Einzelklubs gethan werden, wahrend
die größeren Organisationen sich be
-iiglich der Tomiiship. Caunty,
Staats oder sogar nationaler An
gelegenheiten nützlich erweisen kön
neu.
Tie Organisation dieser Klub?
sltte wesentlich das Werk von Frei-
Willigkeit sein. Berufsmäßige Or
ganisatoren sollten vermieden wer
den. Es sollte also kein Klub ge.
gründet werden, wo die Leute dafür
abgeneigt sind. Nur Leute von
gleichartiger Tenk .und Geislesrich.
tung sollten zu deui nämlichen Klub
gehören, und vllle müssen an den,'
selben Strang ziehen, ui,ii einen Er
folg daraus zu machen.
TaS Agricultural Ei'tetision Dc
partement des Iowa Staats Col.
lege" ist' bereit, allen bestehenden
Klubs nach besten Kräften beizuste
hen oder auch bei der Organisirnng
neuer Küibs mitzuhelfen und auch
Entivürfe für Statuten imd Neben
geselze zu liefern, wenn solche ge
wünscht werden. Bulletins und an
der Trucksachen - werden ebenfalls
gern geliefert werden. Während
der Frühjahrs. Sommer, und
Kerbst-Monate stehen auch einige
Redner zur Verfügung, um die
Wirksamkeit von Klubs zu unter
ftühen und zu fördern.
Burgrrpapicre, . Naturalisation.
Papiere vorbereitet, eingereicht,
und spezielle Aufmerksamkeit Fällen
im Gericht gegeben.
Office offen Nacht und Tag. im
Zimmer, lt im Patterson Block,
Ecke von 17, und Farnam Straße.
C. C. Ncdwood.
Abonnlrt aus die Tägliche Oma.
ha' Tribüne". 10c die Woche,
--iäimimitm'
0 l't
m
0MAMA'5 ONLY MCiDtHN CtOTHINö STOkt
KING-PEGE1CO.
"HOME OF QUALITY CLOTHES "
J (GT.M
AT
wowm
Co c?l
Früh.r TUE K1NCSWANSON CO.
Tragfiarkcil ist der rildguNige Zttchlcr
UlsriOcs riacs .MidlmgWckcs
Ganz gleich, wie f orrett der Schnitt sein mag. wie bor
zilglich der Stoff ist. oder was für einen Preis Ihr be
zahltet wenn der Anzug sich nicht trägt, wie erwartet,
der nicht sein ursprüngliches frisches Aussehen bewahrt,
dann habt Ihr nicht 1UO Prozent Werth erhalten. Diese
Sache passirt jede Tag in Omaha. Nun hallet an und
denkt nach. Entsinnt Ihr Euch, dasz ein Um, . Pcck
Anzug sich je als solch ein Jehlschlag erwies? Wir g!au
den schwerlich, daß Ihr thut. Aber sollte so etwas vor
kommen, so erwartet Euch hier ein neuer Anzug ohne
irgendwelche Kosten. Wir haben das größte Vertrauen
tn den tragbaren igenschasten dieser Anzüge, die wir
verkaufen und dasselbe haben all unsere Kunden.
Zkittls-Pttk Uuakilat . Änzuge,
0 540
iä "3
$1
Y
2?zttk2&ri2xixi?x&??&
1 3
Hugo F. Bilz Bar S
4 Aainiger Btrtrtttr i emah vo A
$ JETTER'S 0LD AGE DOUBLE BREW
A iinrlOOi n TOP FI.ASrHFNRWRR S
Feinste Liköre Weine und Cigarre t
il'phoniren Sie Touptn 3542 ob Douglas S0M. Wir erde Ihr &
Bestellung pünktlich abliefern. y
:
&tXBXX1X&XX
Unser neues ofaI 113 südl. 16. Straß,
K S. DYBALL
Aabrikante vo
Hochgradigen Candies und les Gream
Post- und Telepl)one-Bestellur.geii
' prompt ausgeführt
Telephone Douglas 141 S
Candies nach allen Stadl
, theilen ahgeüefert . ,
OMAHA, KEB. ...
Wir stellen Sie zufrieden Phone: Douglas 1578
TEDDY BEAR GLEANERS Expsrt Reinigen u. Färbsn
1818 Harney Straß
Omsha, Nebraska
aal hm, kein Kredit
ist das Geheimniß der Beliebtheit
von Bath'S Mark.'t. Kein Kredit
heißt keine Verluste kein? Unkosten
der Buchführung und Kollektirens,
was durch geringere Qualität wie.
der eingebracht werden muß. Wir
zahlen baar und verkaufen baar
ohne Ablieferung. Deshalb haben
wir bchereS Fleisch als andere Händ
ler. Bergeßt nicht, wir allein haben
selbftgepukte Hühns gehalten in
Trockenlust, was ir.re natürliche
Farbe und ihren natürlichen Ge
schmack erhält.
S,M8MWM
Tel. Soug. 6984. 1921 Farnam St.
TfTTTTWm
Win.n.lj..),..,.j.j.ji..a1ijl
Zäunt Eure Hühner-
tzöfe ein
und bepflanzt Euren Garten.
Wir haben eine vollständige Aus
wähl von Gartengeräthen und
uernetzwerk: ebenfalls Gartensäme
eien und Pflanzen aller Art.
Speziell:
Pfund Packet Chick Futter. . . .2."c
.Äanncn gewählte Tomaten ..15c
Lynam K Brennan
Tongl. 6O'.)G. 10. & Torcnö Str.
D?W5V5NW'flHWV'f
Adonnirt auf die Tägliel'e Oma
ha . Tribüne". 10c die Woche.
f ' yi.;
1 I k,.1
t
,1
X ':
y 'lK
F
t 5
y
Sa
Neue Herbst- und Wlnternioden
Preise sehr annehmbar. Garan
tire für beste Arbeit, Passen und
Qualität. Laßt Euch nicht irre
führen, da ich meine Geschäfts
läge nicht geändert habe und mit
keiner anderen Firma in Ver
bindung stehe.
Original L, Kneeter
Omaha's bester Damenschneider.
Tel. Toiig. C0G5 L0K-8 südl. 16.
Ä
VwrÄ'vY
L
diamanten
Ein dauern und immer bett gleichen
Werth dehaltende Anlage , .
Spezialisirung
In schiersten n dlaumiij!,,, und kxlksmeihii,
Viamanikn tut tut Mr girao jtui Worniit
brqriuift, bi oen ((innlt untxrtn in f imb i
übtrltoften nilrt. Unletfudiunij wirt !5ch txvtx
übetstiig. baj anfttt Preise dit initi. , , '
Albert Edholm, Juwe!i;r
1. Äanifi) Iran
'H
fiSTffPf ki," ' '
r, jaul, .'f & et i i
UWWfgp
frrfpj:
; a i . ' .
....... c