Nebraska Staats-Anzeiger und Herold. (Grand Island, Nebraska) 1901-1918, May 01, 1908, Image 1

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    Nebraska
SNELLS YMMW TM YMM
Jahrgang 28: -
KIND Nebraska, Freitags den l. Mai 1908.
Nummer 36
Uns dein Staate.
« zufolge einer langjährigen Fami
lienfehde erfchoß Bob Fair von Gordon
feinen Schwager, Enis Both
« Auf der Staatsfartn in Lincoln
»nur ein Thierarzneigebtlude fiir Itz
500 errichtet.
« Janus Jahnfom ein Former wel
cher tn der Nähe von Nebraska City
wohnt, wurden ani Freitag Abend voni
Blitz erfchlagen. Seine Frau erhielt
eine schwere Erfchütterung. Das Haus
und ein Theil des Stalles wurden stark
mittätig-.
. «Fraitl Woods oon Don-es County,
welcher wegen Diebstahls gu 12 Jahren
Zuchthatts verurtheilt war erhielt von
» Gouverneur Sheldon eine Abkürzung
feiner Strafzeit ·uni sieben Jahre, ttnd
wird er nächsten Herbst fiei werden.
« Hirn Samstag wurde dern Bundes
rongreß eine Bill einberichtet welche Be
willigungen für den Bau von Regie
rungsgebäuden in sich tiägt für folgende
Städte in Nebraska: Fairbury, Colum
bits, Platisinouth und Holdrege.
Diefelbe Bill sieht den Anlan von
Bauvlähen in McCovl itnd North
Platte ver
« Als Hi. Both-tell von Palmer vor
einigen Tagen des Morgens in den
Stall ging unt fein Vieh zu füttern, und
in einen Futterfack griff unt Futter her
auszuholen, fand er zu feinem Erstau
tten ein kleines, neugeborenes Kind, ein
Mädchen, in dein Sack. Es war etwa
ein Tag alt und war angekleidet und
munter. Er benachrichtigte bie Behör
den, und werben Nachforfchungen ange
stellt wein der Sindling gehört, bis jetzt
jedoch ohne jeden Erfolg.
« Ein fchnelles Urtheel wurde am
Samstag in MeCookgefvrochem John
F. Conner, welcher ain vorigen Don«
nerstag feine Frau ermordet, wurde ain
Sonntag ist Distriktgericht verhärt, sind
kurz nach 8 Uhr Abends forach Richter
Ort bereits fein Urtheil sus. Es lau
tete auf lebenliingiiches Zuchthous in
Lincoln. Conner war geftäitbig, und
fo wurde es möglich das Gerichts-er
fahren etheblich abzulürzen. Alls
Grund für feine That gab Connor an
baß ieine Frau ihn oerlaffen wollte und
er dann keinen Freund mehr in der Weit
gehabt hätte.
« Elijah Barnes non Lineoln hat eine
Scheidungsliage wegen Grausamkeit,ge
gen feine Gattin eingereicht. Unter an
derer-i giebt er an daß feine Xaiitippe ihn
einmal ttn Zorn mit heiße-n Wasser be
goß, io daß er mehrere böfe Brandwun
den eihteit. Ein anderes Mal zertrüm
trtetie sie die Bilder feiner Eltern welche
eingerahntt an der Wand hingen. Als
sie neulich wieder ihm auf den Leib
rücken wollte, tagte er ihr er werde fie
arreiiren lassen. Darauf packte fie ihre
Sachen und ging zu ihrer Mutter. Sie
fagte vor Gericht daß fie sich nicht darum
kümmere was aus ihrem Manne und den
Kindern würde.
« Ein furchtbarer Wirbelwird raste
ani vorigen Donnerstag durch Cuming
und in Thuiftvn County, worin drei
Menichen unt’s Leben kamen und viele
verletzt wurden. Eine ganze Anzahl
non Haufertt wurde zerstört. Der Ch
elon traf das Wohnhaus non Zahn
Manglefon bei Pender und hob die
Ttüntirxer hoch in die Luft. Mangleson
und feine Frau wurden getödtet, und
fand man fie eine Meile von der Stelle
Wwo das Haus gestanden hatte. So
)
,
's
i
weit hatte der Wirbelwind sie getragen
Zehn Meilen von Vancroft fand inan
den todten Körper eines Kindes welches
nian nicht identifigiren conte. Die Fa
milie von Gevtg Waater bei Bancroft
war gerade beitn Effen als ihr Haus
getroffen wurde. Drei Mitglieder der
Familie wurden fchwer verlebt.
T
« Liz. I. Steurers, ein Former etwa
eine Meile nördiieh von Poik wohnherst,
wurde am Samstag in einem Nunnway
schwer weicht Er sahe aus einem
Dis: Pulse-ist« vor weichen vier Pferde
gespannt waren, ais ihrn ein Mann auf
einem Motor-Fahread begegnete und die
Pferde scheu wurden. Die Deichsel
,-« brach durch, als die Pferde durchhrnnm
ken, und Stevenc wurde aus eine der
Diseseheiben gewesen« Er erhielt eine
große Wunde in der Lendengegend und
außerdem schwere innere Bettes-ungern
Sein Zustand ist sehr ernst, aber die
Ierzte hohen gute Hossnung siir seine
Genesung. Vor gerade einem Jahr
entkanr Stevenslsehe knapp dem Tode.
Sein Rock versing sich damals in den
Rädern eines Cornsehälers, und mehrere
seiner Rippen wurden gebrochen, so daß
er siir mehrere Wochen das Bett hüten
mußte. ·
. Die nete Corn sing Shredder
Fabrik zu Beatrice hat mit der Herstel
lung der Corn Ring Shredders begon
nen. Diese tollen mit zu den besten
Maschinen gehören.
« Während der ersten Vorstellung des
Campbell Bros. Cirkus, welche am
Montag in Fairbury stattfand, stürzte
ein Reiter mit seinem Pserd so daß er
unter dasselbe zu liegen kam. Er wurde
ziemlich schwer verleht, doch wird er
wahrscheinlich nrn Leben bleiben.
« Während der Woche verließen vier
Spezialzüge, von rnssifchen Arbeitern be
feht, Lincoln, urn die Leute nach Colo
rado zu befördern, wo sie auf Rübenfel
dern arbeitest werden. Die Züge be
standen aus ie zwanzig Passagierwagen
init zehn Frachtwagen für das Gep.ück.
Diese Züge gingen nach Grund Junction,
Fort Morgan, Brufh und Longmont.
Während der nächsten zwei Wochen wer
den rnehr folgen.
. Manning und Haer Weber, zwei
Knaben aus der Nähe von Masoc , wur
den arretirt und nach Alliance gebracht,
weil sie bei Nenn Eisenplatteih soge
nannte »Tieplates« aus die Eisenbahn
fchienen gelegt hatten. Sie entschuldig
ten sich damit daß sie die Platten nur
auf die Schienen gelegt hätten unt de
qitemer sitzen zu können, und dann ver
gaßen sie fortzunehwen. Sie waren von
einem Zuge, auf welchem sie als blinde
Passagiere fuhren, abgeseht worden, und
sieht man es deshalb für einen Nacheatt
an.
« Einbrecher gelangten an- Sonntag
in den Kleiderladen von P. M. Green
in Central City, und nachdem fie « rwei
Handlosser mit feinsten Herrenansstatc
tungsgegensiånden gefüllt hatten, flohen
fie ohne ihre Beute, da fie durch den
Nachtwächter bemerkt worden waren.
Der Lehtere ging, nachdem er die Ein
brecher bemerkt hatte hinüber nach dein
Schiller HoteL oon wo aus er einen der
Ungeftellten des Ladens telephonifch be
nachrichtigte. Als diefer anlangte gin
gen die Zwei mit Hm Fort, dem Ho
teleigentbiimer, zum Laden, zurück.
Zwei gingen durch eine Vorderthür in
den Laden, während der Wächter sich an
Hinterthiir poftirte. Als die Erfieren
vorn das Licht andrehten, sprang einer
der Einbrecher aus einer Seitenchür
welche fich oon innen öffnen ließ, und
der andere der rwei Kunden fchlüpfte
an dem hinten stehenden Wächter vorbei.
Dtefer feuerte zwar mehrere Schüsse auf
ihn ab, jedoch ohne Erfolg. Man
glaubt daß es einheirnifche Leute waren.
Ein Agent für Alpenkrtiutet
schreibt: »Frau J. C. Norman aus
Pine Nioer, Minn., fchickt den folgenden
Brief:
Dr. Peter zahrneh et Sang Co» Chi
eago, Jll.
Werthe Herren: Jch bin Ihnen dank
bar für die Zett, während welcher ich als
Agent für Jhre Medizinen thätig war,
Ihr Alpenlräuter heilte unferen fünf
Jahre alten Sohn oon der Gelbfucht. Sie
haben mich stets gütig und zuvorkommend
behandelt Er war ganz heruntergekomi
men. Jch wag ihn vor Beginn der Be
handlung (5r nahm eine Flafche Alpen
kråuter und gewann drei Pfund in zwei
Woch;n. Er ist feht fo gefund und mun
ter ais eine Junge nur fein kann
Vergangenen Winter logirte eine Leh-.
rerin bei unt-, welche ein Herzleiden
hatte. Sie war fo fchwach, daß sie ihren
Verpfichtungen in der Schule launt nach
loninien ronnte. Jeden Morgen erwar
tete ich, fte todt im Bett zu finden. Sie!
wollte zuerft den Alpenkräuter nicht neh »
men, aber ich überredete fie, eine Fleisches
zu oerfuchen. Jn drei Wochen hatte fie
vier Pfund zugenommen und die natür
liche Farbe war in ihr Gesicht zurückge
lehrt. Jch kann mir gar nicht vorstel
len, wie ich ohne Ihren Alpenkränter·
fertig werden lönnte.« l
Alpenkeautec ist weder eine Apotheke
Medizin, noch ein gewöhnlicher Handels
attitel, londekn ein einfaches Hausmittel,
welches den Leuten direkt durch Vermitte
lung von Lokalagenten gugesiellt wied.
Agenten werden ohne Rucksicht auf ihre
Lebensstellung ernannt. Kaufleute, Ink
inek, Lehrer, Peediget, Damen, oder ic
gend welche Personen, die den Wunsch
hegen, Gutes zu thun und die Vertrauen
auf das Mittel und die GefchöttssPeim «
Iipien der Fabrikanten sehen, sind einge
laden, Ugenten zu werden gerne mitge
ilseilt durch die alleinigen Eigenthümer,
De. Peter Fahkney ä- Sons Co., ils-—
118 So. hoyne Ave» Chieago, Jll.
Ja Llneoln werden allsonntöglich,
obgleich die Schnnkwirthfchasten an
Sonate-gen geichlvssen sind, eine Anzqu
Leute wegen Betrunkenheit amtikt
Was für ein Wässekl mögen die wohl
trinken?
D i e Zeit der Tornadob rrnd Cyclone
ist wieder da, und hat das Element be
reits wieder viele Opfer gefordert. Der
schreckliche Tornato welcher aai Freitag
in den Südktaaten Louisiana, Missis
sippi und Alabama hauste, kostete an
200 Menschenleben und richtete auch
großen Schaden an Eigenthum an, in
dem mehrere kleine Städtchen ganz dem
Baden gleich gemacht wurden.
W ä h re n d der leyten paar Jahre
wurden in den Vereinigten Staaten Tau
sende von Creameries gebaut. Von
diesen waren viele gleich vorn Anfang
an erfolgreich, während andere nach we
nigen Monaten eingingen, und manche
nie in Betrieb gesetzt wurden.
Das Landwirthichaftliche Departe
rnent der Ber. Staaten stellte eine Un
tersuchung an, und wurde in Erfahrung
gebracht daß die Ursache der vielen Miß
erfolge theils von einem Mangel an
Milchkühen, deren Zahl nicht weneger
als 400 sein sollte, herrühren, theils von
schlechter Organisation. In anderen
Fällen betragen die Bau und Einrich
tungskosten doppelt so viel als sie in
Wirklichkeit sein sollten, und oft waren
die Crearnerieg nicht für die Lokalität pas
send eingerichtet gewesen
Das Bundesackerbaudepartenient ist
vorbereitet Auskunft zu liefern sür die
richtige Einrichtung von Creanieries und
Käfefabriken, und wird auf Verlangen
Einrichtungsplam Maschinenlisie und
Gehäudeplan schicken. Briefe sollten
odressirt werden, »Dann Division, Uni
ted States Departement of Igriculture,
Washington, T-. C.«
Die Trusts und die trnftfi-enndli--1
chen Organe wehren sich mit aller Macht
gegen die Etablirung einer Tariss-Conrs
mission durch den Congreß. Kein Wun
der! Die Schuhzölle welche seit Jahs
ren nicht revidirt wurden sind in man
chen Fällen viel zu hoch. Dies schloß
alle auswärtige Konkurrenz von vorn
herein ons, und die Trnsts hatten die
IlleinherrfchasL So konnten sie natür
lich blühen. Alles hat jedoch feine Gren
zen; das Volk wird, sobald es erkennt
san die Achillesferfe der Trusts ist, nicht
.zögern, eine Revision des Tariffs zu sor
Idern. Dein wird der Kongreß schließ
Hlich nachkommen müssen. Die hohen
Schnyzölle welche es unseren Millionen
Jtrnsts ermöglichen die Preise auf Waa
’ren, die so gegen augtändifche Konkur
renz geschützt sind, so unverschämt m die
Höhe tu schrauben, sind ein Raub am «
Volke. Unter dein Grundfah, daß hei
mische Industrieen zn fördern gut fei,
setzte man vor Jahren die Schuhzölle
fest wie sie jetzt noch sind. »Protection
of vae Industrien-« nannte man es.
Jetzt giebt es jedoch :siiefen-Jndnstr«een
welche zu mästen Narrheit wäre, und
müssen die Sehnt-Hölle auf Produkte die
ser Trustg unbedingt herabgesetzt werden.
Man kann TrnftRegulationen formiren
’und durchführen, aber es nützt nichts.
Durch Tarifs Reform kann man den L k
topussen jedoch wirksam beikomrnen——
das wissen fie, und daher kommt ihre
Furcht vor einer Reform oder Revision
der Einfnhrzöllr.
Das Cölibai ist für den
rechtgläubigen Moglem eine Schande;
daher gilt im Orient das Heiratheni
stiften als ein verdienfttiches Wert; die
Bermittlerinnen, deren man sich ge-—
wöhnlich bedient, sind in den Harems
hochangesehene Gäste.
Rninen einer Wasser
le it u n g ans der Zeit des römi
schen Kaisers Hadrian (1l7 bis Ist-S
n. Cler finden sich noch 538 englische
Meilen von der Stadt Tunis in Nord
asrita entfernt. Von der mächtigen
glnlage find noch 344 Bogen vorhan
en.
sure Deutsche Kaval
le r i e erhält, nach den anderen
Waffen, eine gleichmäßige Feldunis
form. Die bunten, blinkenden Uni
formstücke fallen fort. Es ward fiir
den Kriegizfall mit der Herstellung der
neuen Ilniformen sofort in größtem
Umfang begonnen.
Wirthschaftliche Ge
nossenschaften, inderAnzalJl
von 2636, gab eg am 31. Dezember
1907 in Belgien. Jan Jahre 1907
allein hat sich ihre Zahl um 228 ver
mehrt. Bis 1895 betrug die jährliche
Zunahme der Genossenschaft nicht iiber
2EZ, ppn 1896 ab aber 150.
VIII-M
vie sont-, llio lhr Immer Gokauft Kam
IMTCUI W
Wie oft in letzter Zeit habt Ihr
gewünscht, besser gekleidet zu fein?
Hi diesen-. populären
Preise geftalteten wir unser
neue-J Frühjabrs:coitiirietit
von »Wolbach’e Special«
Anzugen Beut-theilt sie
nicht nach dem Preise-, denn
solch schön geschrieiderte
Klezdnngsstücke wurden noch
nie irgend-ro anders in solch
äußert-. niedrigem Brei-z feil
siebet-In
P15
Der hohe Charakter nn
tsm «Wolbach Special«
Kleidung hat sie zum Stadt
gesnräch gemacht Nicht nur
einige Muster nnd Style,
sondern eine unbegrenzte
Verschiedenheit von unge
wöhnlich anziehenden Far
ben und Gen-eben zur Ausz
wahl; so gut wie die 820
Sorte anderswo Ausri
wahlftä
Habt Ihr Euch in letzter
Zeit öfter-J bei Gedanken an
Kleidunggartgelegenheiten er
tappt? Kam es vor daß
Ihr Jetnanden »besonders«
besuchen wolltet, aber Skru
Vel iiber Eure Kleidung hat:
tet? Lder daß Jhr darüber
nathdachtet ob er wohl das
abgetragene Aussehen, die
faltigen, en lmnschigen, fast
sadenscheinigen Hosen be
merkte-?
Wenn Jhr anfangt »un
sicher« zu fühlen, sucht in
Eurem Wörterbnch die Be
deutung des Wortes »Eilt«,
nnd macht diesen Laden zu
Eurem Ziel.»» ·
Mittlerweile -—— wenn es
eine Mittelzeit giebt, bedenkt
die SileidersOfferten welche
in dieser Anzeige gemacht
werden —- nnd Jhr werdet
entscheiden daß Ihr Geld ge
nug habt nm Euren Weg zu
diesem Laden zu finanzieren.
Die berühmten Ben
jamin u.Hirsch-Wick
wire Kleider......... .
Trese vorzüglichen Klei
der haben einen nationalen
Ruf für unvergleichen Styl
und Qualität. Wir zeigen
sehr schöne Farben und be
sondere Muster, deresglei
man nirgend anderswo tm
Staate sinden kann. Wir
können Euch etwas besser
passendes liefern als Ihr
bekommen könntet für 85
bis SIU mehr als unser
Preis —
820
und
825
Ä ,
W
W
Grund Jolnlrs größter, geschäftigster nnd bester Laden.
Gebändktransport
sum erles- Isle Hil- tn einem Betas
seinvetsek Urkunde-wache erwähne
Jm Urkundenbuch der Altstadl
Braunschtveig liest man heim Jahrt
1418 unter anderen Nachrichten daß
ein gewisser Hans d. Holleghe ein Ge
bäude, das in sein-ein Hofe stand unt
die stattliche Länge von 21 Metern
hatte-, von seinem bisherigen Platze
weiter in seinen Hof hinein hatte schie
ben lassen. Ein solches-Z Unternehmen
war damals ganz ungewöhnlich denn
selbst als unsr- Jahr lJltU Leonardc
da Vincl vorschlag, die Kirche Sta.
Marir4 in Florenz durch Hebel unt KOL
Meter zu verschieden, erregte sein Pro
jekt nur Entsetzen. An der böhtnischen
Grenze steht noch heut ein Wohiihauö«
an dessen Gebäll nian in einer Stube
folgenden Erinnerungkderö sindetx
»Ich bin nun ans Sachsens Boden·
Gottlob, Weil mich mein Wirth Hang
hirsch aus Böhmen riiderla)0b. 17Zl."
Mit dieser Jnsihrist hat es eine polt
tische Vetoandtnisz. Damals wurden
nämlich die protestantilchen Einwoh
ner Bithmens ihrer Religion wegen ver:
solgt und geradezu zur Austoanderung
gezwungen
Jnsssaesamntt wurden Mo arme
Leute ihres Glaubens halber aug Böh
men verjagt. Sie zogen über die
Grenze nach Sachsen und griindeten
dort zwei neue Dörfer, Neu-Morgens
seld nnd Gottgetren, die noch heute be
stehen. Unter den Austvanderern des
Jahres 1721 befand sich auch ein be
sonders armer Bergmann Namens
Hans Hirsch. Sein Häuschen tvar das
nächste an der Grenze, und er mochte
sich nicht von ihm trennen. Deshalb
brachte et bei Nacht dicke Baumstämme
unter dem Hause an und rollte es mit
Hilfe seiner Glaubensgenossen unter
grossen Mühen über die Grenze, wo es
noch heute in der Nähe der böhmischen
Stadt Zinntvald steht und zum An
denten an seine Uebersiedelung den
obigen Vers trägt.
Noch ehe die Ameritaner einen Kir
chentransport unternahm-tm hat man
in Deutschland bereits eine Kirche nack«
einem anderen Stanoxte befördert-. LIE
4
Iähkxjtzaksajijutiänuiäs de«k·’:ilrchitett
Hohinann die steinerne Et. Jakobs
tapelle in Brandenburg a. d. Havel
ohne jeden Unsall um ll Meter nach
Westen aus ihren jetzigen Platz. Die
erste Verschiebung eines groszen mehr
stöckigen Gebäudes wurde siins Jahre
später niit dein Bahnhofgaebäude in
Aschaffenburg unternommen DirsJZO
Quadratmeter große Haus des Bahn
hofes, das ein Gewicht von 75(),0()0
Kilograinin hat und drei Stocklverle
hoch ist, wurde 100 Meter weit ver
schoben. Selbst von hbdrsluliscben
Pressen machte man in Deutschland bei
der Hebung eines Bauioertg die erste
Anwendung. Der Maschinenbaucr
Karl Hoppe in Berlin schraubte seine
Fabrik durch hydruuliselse Pressen in
die Höhe und mauerte ein neueg Stock
werl darunter. Dieser glücklich gelun
gene Versuch hatte zur Folge, dass ibin
auch die Hebung und Trehunsg deS
Denkmal-J auf detu Krenzbeige bei
Berlin til-ertragen wurde. Dieses Denk
mal iourde durch Hopde mittelst his
draulischer Preisen uin 8 Meter ge
hoben und gleichzeitig uui Lit Grad ges
drel)t. Später wurden die großen
Berliner Gasbehälter durch Hoppe in
ähnlicher Weise gebaut, indem die gro
ßen eisernen Dächer aus ebener Erde
inontirt wurden und dann durch Pres:
sen allmälig gehoben, woraus man das
Mauerwerk entsprechend aussiihrte.
Christian
Chelsea, die von einein Groszseuer so
schwer geschädigte Vorstadt Bostons,
hat eine Bevölkerung von 40,00() See
len. Der niedergebrannte Theil war
größtentheils von Juden bewohnt,
tvelche im westlichen Theil der Stadt
vermuthlich den bedeutendsten Lumpen-·
handel-Distritt der Welt etablirt hat
ten. Die meisten der Gebäude von der
W. 3. Straße an, in welcher der Brand
zuerst ausbrach, bis zur Wassersront
gegenüber Gast Post-un war aus Holz
gebaut. Dieser Distritt ist während
der letzten Jahre wiederholt der Schau
platz von großen Feuersbrünsten gewe
sen, welche meistens, wie die Unter
suchungen ergaben, brandstisterischen
Weinens-rva Noch denkt-»ste
its-.
I: I
»
ceilTiE-2?11aß cheitea gkcjen Eile za
brikanlagen und bis der Lumpenhun
del seinen derzeitigen Umfang gewann,
hatte die Stadt verschiedene so feine
Wohnsitze aufzuroeisen, wie iraend einer
der Orte, die in der Umgebung von
Bofton liegen. Als-«- der Lunipenhandel
Hin Blüthe lam, zogen viele von den
i älteren Familien ans Chelsea fort und
Hihre herrlichen Wohnsitze wurden in
Illiethglasernen umgewandelt, von
jdenen eine ganze Anzahl durch den
Brand von der Erde actilgt sind« Die
großen Badsteinaebdude an der Eoetett
FAvenue, welche Du Grunde aingen, wa
jren vor et oa einem Dutzend Jahren
Jnoch die Wohnstätten einiger der reich
«sten Kaufniannsjfamilien von Bofton.
Traairomödie eines
Dcfrandanten TerBuchhal
ter Venedilt lloiat aus Bamberg,
Bayern, der in Vassan Verschiedene
Unterschlaaunaen veriibt hatte und
dann in den liaoerischen Wald gestrich
tet war, ist auf dem 1457 Meter hohen
Berae Arler acht aae lang ohne Nah-—
runa einaeichnrit gewesen und schlief;
lich, den Schneefpnien anderer folgend,
total erschöpft, im WH Meter tiefer ges
leaenen Arbrrserhause anaelangt. Dort
’tonrde er erlan."t nnd vksrttafiet
Markt-Gericht.
Stand Jitauv.
Weizen. . .perBu ............ 86
Garn « ...... . . 55
afe1«·... » ..... 433
oggen. , ......... t
Gerite 27
lkopcouk geschah pio Pfd ..... 03
Kartoffeln, ,. ............. . 40
wie-behi, trocken, pro Vu ............ l.25
Heu per Tonne ............... 5.50
»den in Ballen, per Tonne ...... 6.50
Alfalfa Heu ................ 8.()0 G l).00
Butter ..perPfd ........ . ..... 2235
Eier. . ..per Ost-. ........... . «
CJühnerz Alte per Its ............ U
weine .pro 100 Pfd . . . stif
S lachtvieh. ... .. 2230
Kälber. tette pro Wid. ..... III-UT
c- A S T 0 K- 1 A -
Wille Ilssons,liisltnlmassi Cowlllaln
Intu
M
m , «