Nebraska Staats-Anzeiger und Herold. (Grand Island, Nebraska) 1901-1918, October 27, 1905, Image 1

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    Nebraska
AMICI BRUNO imng MEDIUM
Jq quhq g26. W N mmmmm 9.
Aas dem Stootr.
« Zu Columbus herrscht auch die
Dlphtertm
« Das von den Nebraalaern zu Aan
Erbot-, Mich, am Samstag gespielte Fuß
ballsplel wurde rntt Glanz verloren,
nämlich mit st zu o.
« Zu Braten Bow sand am Sam
stag das Begräbniß von Joseph Hol
comb statt, welcher lehte Woche zu Senk
tle von einem Frachtzug getödtet wurde
« Wildhüter Hunger war letzthin in
Beatrice und seht- in der Gegend 1,000,
000 Fische im Ver Ritter aug. Es
waren «Chonnel EIN-, »Ring Buch-«
nnd »Croppy«.
Kopfweh findet seine Ursache in einem
verdorbenen Magen und wird schnell und
sicher durch den Gebrauch oon Chatnber
lain’s Magen- und Lebertäfelchen besei
tigt. Zum VerkausbeiA. W. Buchheit.
« Die 8 Jahre alte Wintfred Hagen,
Tochter des Oft-Monats M. C. Hagen
in Norsolk, wurde von einem darchbren
nenden, führerlosen Pferd nebst Wagen
überrannt und schwer verlehL Sie er
litt einen Bruch des Schlüsselbeins und
innere Verletzungen.
« · Der Carpenter W. W. Crockett von
Tecumseh hat eine Nasenscheerrnaschine
nwnmowoy erfunden, rnit der man
Licht nur kurzes sondern auch langes
Gras schneiden kann. Es hat sich dort
Zins Gesellschaft gebildet, um die Erfin
lmng aus den Markt zu bringen.
« Als John Powers in Dastings in
set Front seiner «Autornohtl«Gearoge-«;
Hoch einem Wasserleck suchte, wobei er
ein Streichholz entzündete, ersolgte eine
Daserplosiow deren Gewalt thn eine
lganze Strecke weit noch hinten hesördettej
Mit-d erhielt et Brand- und Quetschwuns
«ieu, doch wird er sich erholen. Die
Iloiisront des Gebäudes wurde auch
pluusgeblasen
--- « Die Omohaer stiidtische Markthalle
un Cavitol Ave. welche niemals ein rech
tekZErkolg wor, ist jetzt an einen Hrn.
Mundyverpachtet sür Menageriezwecke
und zwct vorläufig erst aus 6 Monate.
Mundy bezahlt 8100 monatlich, muß
U0,000Versicherung qui dem Gebäude
Zu Gunftn der Stadt halten und sein
eigenes Liht, Heizung und Wasser he
zahlen.
« Arnald Oehlrich von Coluiiibug,
der let-ten Sommer, als er mit Frau und
sind eine Fahrt durch den Yellowstone
Port machte, wobei die Jnsassen einer
»Steige« ursgeworsen wurden, wobei
namentlich das Töchterchen Oehlrich’tl
ziemlich schwer verletzt wurde, hat jetzt
die betr. Stege Co. um Its-Amt- Scha
denetsah verklagt. Die Klage ist an
hänng gemacht im Bundesgericht zu St.
Paul, Minn.
« Die Land - Postossice Nysted in
gen-arti Counuz wurde ln der Nacht von
ienstag aus Mittwoch non Einhrechern
heimgesucht. Då'Sase wurde gesprengt
und erheuteten die Diebe 865 an Baar
geld, sonst nahmen sie nicht-, nicht Nin
mal Briesmarken. Der Postmeifter,
Dr. Peter-lon, wohnt mit seiner Familie
irn Gebäude und wurden sie durch die
Erplosion geweckt, doch da Peterson ein
Krüppel ist, konnte er die Einhrecher
nicht oersolgen und die Kerle entkeimen
unhehelliqt
i
« Folgendes ist das Programm dekj
Cetetnonien bei Enthüllung des Motteni
Denkmali in Nebraska City am 28.
Oktober.
Musik .................. Nelion’s Kapelle·
Gebet. .. . . .Nt. Nev. A. L. Millioan Ti. T.
Anspra e ..... Eis-Prüf. Grvvek illevelantu
Anspm e ............. Hilet A. Helden.
Anipm e ................ Jud duldet-mon
Anlptsache .............. David N. Mantis
Anspmge ............ Adlai E. Stevcnion
Anipka e ............. Dr. Geo. L. Mitter
Einiegnttng. . . .Dk. James O. K. Melklukr.
Enthaltung des Baumpilanzungstag:
Monutnents iüc den Wunder dec
Tages, J. Stettin Motton, durch
feinen ältesten tin el, Sterling Motten.
Musik von rölks Ganzen-Kapelle
Titetnonienmeister ist John W. Stein
art, Votsihender des Vollzugsausfchup »
es des BeiumpflanzungstqgsMemoeial
ssoeiatipn
, ststi see sefiechtem
Die Frage ichädltcher Cubftanzen m Me-»
dlzinem die die Gewitter o erregt hat, macht
cui die welche Chamhetln ni Cou htttesnevy
ehrt-lichem keinen Eindruck. M tter brau
en m t ztt zögern, das Mittel ihren Kin:
dem na wie vor einku eben, da es absolut
ni ti l ädllches enh lt. Esisi nicht nur
pe ett hatmlos für kleine aber-, ondern
j» on grobem werte und B , ’- ein in
ge , n Welt guter Fsu « stellen-, Ce
ksltung - und Leut-Forli wohlverdient,
weites uperlässls . Zu verkauer bei A.
s. onst-im
F
« Dr. Bernard von Grand Island
wurde letzthin nach St. Paul berufen zu
einem kranken Pferde. Das Thier
hatte die Rohkrankheit und wurde getöd
tei.
· Nebraska trug eine bedeutende An
zahl Preise auf der Portland Auostellung
taoon und zwar hauptsächlich erste. Es
sind nämlich: 63 goldene Medaillen, 23
silberne und 17 Bronze, ferner 10 lodeng- z
werthe Anerkennungen.
Nichts reizt und schadet der Gesund
heit mehr als ein Huften, ader das Mit
tel ist gewöhnlich sehr einfach; nehmt
Dr. August Königs Hamburger Brust
thee. Er beruhigt den Reiz im Halse,
erwärmt das Blut und vertreibt den
Hustem
« Das in Tillknan Pause zu Hooper
bedienstete Mädchen Agnes Kmock, eine
Böhmin, heging Selbstsnord durch Ver
giften. Sie nahm eine Dosis Strych
nin. Das Mädchen war 23 Jahre alt,
seit etwa 2 Jahren in Amerika und war
zuerst bei Verwandten zu Clarkson ge
wesen, seit zwei Monaten etwa in dem
Hotel zu Hooper. Man hat keine Ah
nung, was die Ursache des Selbstaiords
war
« Howard McKnight und Julius
Vanre von Crete haben ein kontrolliren
des Interesse in der Fartnerg el- Mer
chantg Bank von Milford gekauft und
werden sie die Geschäftsleitung der Bank
übermehinen, MrKnight als Kassirer
und Vanre ais Hülsskassirer. Sie sind
associirt mit Geo. L. Meißner und C.
’W. Weckdach von der First Nat’i Bank
zu Crete und W. K. Hopkins, ebenfalls
von Crete.
« Aus dem Norfolker Jrrenashl he
merksteiligten letzhin zwei Jnsassen na
mens Mearo und Gillick gerade nor
Schlafenszeit ihre Flucht und marschir
ten sie in verschiedenen Richtungen-der
Eine nach Nordosten, der Andere nach
Südosien— eine tüchtige Strecke weit
fort, doch am andern Morgen wurden
sie doch gleich festgenommen, der Eine
in Wahne, der Andere in Pilger.
« A. M· Glover in Aurora, welcher
zweimal wegen Uebertretung der stät-ti
schen Verordnung gegen geistige Getränke
zur Rechenschaft gezogen rvar und jedes
mal zu 0100 Strafe verurtheilt wurde,
hat die Geschichte jeht aufgegeben und
seine Strafe bezahlt. Auf seine schrift
liche Erklärung, daß er fürderhin die
betr. Verordnung nicht mehr über-treten
wolle, wurde ihm vom Mayor die Hälfte
der Strafe erlassen.
« Ein nettes Früchtchen scheint ein
gewisser Fred Coulter zu sein, welcher
sich vor einiger Zeit, als sich Ringling’5
Circus in Hasttngs befand, demselben
anschloß, weil er plötzlich große Lust
sür’s Circugleben empfand. Jn einigen
Tagen aber hatte eng schon satt und hing
es an den Nagel, um sich hier in Grund
Island für die Armee anwerben zu las
sen. Ader nachdem er 10 Tage in der
Armee war, gesieW ihm da auch nicht
mehr und er desertirte von Jefferson
Baums-, St. Louis. Lehten Mittwoch
fand Marshall W. A. Cole von Juniata
den Ausreißer auf einer Form westlich
von Juniata arbeitend und Samstag
wurde er nach Fort Crook transportirt,
wo Uncle Sam nun versuchen wird, ihn
festzuhalten
« John P. Anderson zu Florence be
ging Donnerstag Abend lehret Woche
Selbstmord, indem er eine Dosis Car
bolsäure nahm. Er beging die That,
während Frau und Tochter aus der Nach
barschaft zu Besuch waren. Als um 9
Uhr die Tochter nach Hause kam, sprach
sie zu dern aus dein Bett liegenden Va
ter, erhielt jedoch keine Antwort und sah
dald an dem Gesicht, was geschehen war.
Die Anderson Familie, welche seit etwa
einein Jahre nach Florence verzogen war,
wo sie sich ein Heim sauste-, schien die
glücklichste Familie des Ortes zu sein.
Anderson war Heizer in den Wasserkan
ten, trank aber letzthin zu viel, weshalb
er entlassen wurde nnd scheint er sich das
so zu Herzen genommen zu haben, daß
er sich umbi«achte. Er gehörte seit 16
Jahren zu den Modern Woodinen, wo
bei er 02000 Versicherung hat.
schlaues-me und under-demuts
tett set-eilt.
»Letztes Jahr hatte ich einen sehr hef
tigen Ansoll von Unverdaulichkeit. Jch
konnte des Nachts nicht schlafen und sür
drei Stunden litt ich nach jeder Mahl
zeit qualvolle Schmerzen. Jch war über
drei Monate ans diese Weise geplagt, als
ich Chamberlain’s Magens und Leberm
selchen gebrauchte, die mir sosortise
illse gewährten,« sagt Zahn Diron,
ullaniore, Ontarioz Canadm Zum
Verkaus bei A. I. Vuchheit.
- « In Ell Creek herrschen in letzter
Zeit eine Anzahl Diphteriafiillr.
« Einen schrecklichen Tod ereilte in
Süd Onmha, an 26ster und O Straße,
den kleinen, 5 Jahre alten Frank Lan
don, indem er non einem Kohlenwagen
überfahren und getödtet wurde. Die
Familie wohnt an 231 nördl. Zö. Stra
ße. Hr. Langdon ist in Wyoming.
« Jn der Nähe von Fremont, bei
dem Martensen Schulhaus, drach die
Drefchmafchinen-Lokoinobile von Young
ör- Egbers durch eine Brücke und siel in
die Schlucht. Drei Männer machten
den Fall mit und erhielten Quetschun
gen, doch wurde Niemand erheblich ver
letzt.
« Jn Howard County treiben in letz
ter Woche Einbrecher ihr Unwesen. In
Elba wurde in Chris Christofferfeci’s
Saloon eingebrochen nnd eine kleine
Summe Geld und ein Revolver gestoh
len. Auch das U. P. Depvt wurde
dort heimgesucht, doch nichts erbeutet·
Dies war in der Nacht von Freitag auf
Samstag Montag Nacht wurde in St. :
Paul in Slobodny g Saloon, Joseph;
Kotks Laden und A N. Conklin s Ele«
vator eingebrochen. An ersieren beiden
Plätzen erbeuteten sie etwa 810 und eine
Quantität Schnapg, im Elevator richte-I
ten sie blos Schaden an der Safe an,
indem kein Geld darin war. Jn der«
Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde
die Postofsire Nysted beraubt
« Etwas zu viel Geräusch machte ein
Einbrecher, der dem Saloon von S. T.
Perkins, 111 nördl. 16ter Straße in
Omaha einen Besuch absiattete. Die
Folge war, daß der über dem Saloon
fchlafende Bartender aufwachte und ihni
hätte fchön verhammatschen können, abers
er konnte, fcheint’d, nicht besser fchießem
wie die gewöhnlichen Sonntagsjäger,?
denn er traf ihn nicht« Na, ’s war ja
auch Nacht und wenn da Einer aus dem»
Schlaf kommt und losfchießt, kann man«
kaum viel erwarten, aber wir wetten, der
Einbrecher hat fchnelle Beine gemacht!
Derfelbe fcheint Wind davon gehabt zu
haben, daß dem Wirth Perkins am
Abend vorher von einem Freunde, der
von den Philippinen zurückgekehrt war,
etwa 8800 in Geld und fast ebenfoviel
Werth in Diamanten zur Aufbewahrung
übergeben worden waren.
« Der Former Janus Halpin von
Loup Townfhip in Buffalo County wur
de am Freitag Morgen in der Nähe fei
nes Heims am Wege todt aufgefunden.
Er war feit Jahren ein starker Trinker
und glaubt Inan, daß er sich todtgetrum
ken hat. Tag letzte Mal wo man ihn
lebend fah war Donnerstag Nachmittag,
wo er im Wege faß, neben feinem Virg
gy, am selben Platze wo man ihn am
nächsten Morgen todt fand. Es scheint,
er hatte die Pferde ausgespannt und lau
fen gelassen. Dann fedte er sich hin
und trank bis er todt war. An feiner
Seite waren drei Whiskykrüge, zwei da
von leer, einer noch voll. Er war
Mittwochs in Ravenna gewesen, von wo
er jedenfalls den Whisky mitbrachte.
Muß der aber einen Schnapöappetit ge
habt haben, daß er nicht einmal abwar
ten konnte bis er zu Haufe war, fondern
sich am Wege niederließ und zwei ganze
Kruge leerte!
« Zu Plattsmouth wurde Georgei
Stadler von seinem Schwager Frank
Busche erschvssen und zwar war allem!
Anschein nach die That gerechtfertigtJ
Stadler wohnte mit seiner Familie dei;
Louisville, wo er in einem SteindruchI
arbeitete. Schon ost mißhandelte eri
Frau und Kinder und drohte sogar, sieJ
umzubringen. Am Samstag, während»
Stadler’s Abwesenheit, kam die Frau
mit ihren Kindern in ihrer Furcht nach
Plattsmauth zum Hause von Busche und
stellten sie sich unter dessen Schutz. Als
später Stadler nach Hause kam und die
Familie nicht vorfand, nahm er sich ein
Fuhrwerk und suhr nach Plattömouth
Wann er da hinkam, weiß man nicht
genau, doch uni etwa sitz Uhr Morgens
tam er nach Busche’s Hause und machte
SpektakeL Busche wachte aus und srug
wer da sei, woraus ihm die Antwort
wurde, es sei »George« und er begehre
Einlaß, den er auch erhalten werde und
wenn er die ganze Familie umdringen
müsse. Dabei versuchte er auch schon,
in’g haus zu kommen. Busche warnte
ihn, aber Stadler hatte schon eine Außem
thilr beseitigt und einen Theil der Thür
süllung eingeschlagen« als Busche sein
Gewehr durch die Thür abseuerte. Der
Schrotschuß tras Stadler voll in’s Ge
sicht und den Hals und starb er bald da
;raus. Die Caraners Jury rechtsertigte
sdag Vorgehen Busch« als in Vertheilu
gung seiner seldsi und der Familie.
Stadler war etwa 30 Jahre alt und
hinter-läßt Frau und süns Kinder, von
denen das älteste 17 Jahre und das
jüngste 7 Monate alt ist.
Lineolu imd Umgegend.
I Walter Shaner bei Roteby wurde
wegen Tödtung von Eichkätzchen arretirt
und um 85.00 und Kosten gestraft.
I Jn lehter Zeit g«iebt’s eine ziemliche
Anzahl von Diphteriafällen, während
Nervensieberfälle nicht mehr geworden
sind.
1 Einer der von der Universität ge
stohlenen lieberzieher wurde letzthin in
der Pfandbude von Moritz Adler gefun
den und mußte er ihn herausgeben.
: Die Staatsfairbchörde vergab in
ihrer letzten Sitzung den Bau des ge
planten Stalles für Rennpferde auf dem
Fairplah an W. L. Campbell von hier
für 83,269.
! Wenn die Feuchtigkeit und Kälte die
»ser Tage durchdringt, seht Euch vor, daß
Jhr nicht einen Anfall von Hüfiweh be
kommt; aber so tief auch der Hüftnerv
liegt, St. Jakobs Oel dringt durch und
beruhigt.
IDer Frauenklub der Hochschule,
welcher letztes Jahr das Lunchziinmer
einrichtete, berichtet, daß er guten Erfolg
gehabt und fogar bei den verschwin
dend kleinen Preisberechnungen doch
noch einen netten Ueberfchuß zu verzeich
nen haben, nämlich 8231.
I Lehten Donnerstag reiste Hr. Alex
Berger in Begleitung von Sohn und
Tochter hier ab, um sich gestern mit dem
Dampser »Atnerika« der Hamburglinie
nach Deutschland einzuschifsen. Dr.
Berger gedenkt zwei Jahre lang drüben
zu bleiben sür den Unterricht seiner Kin
der nnd gedenkt er selbst sich indessen dem
Studium der Musik nnd Sprachen zu
widmen.
» IDle seit 12 Jahren schwebenden
Prozesse Ue- Ne Direktoren der per
krachten Kapital National Bank sind
seht vom Staatsobergericht gegen die«
Verklagten entschieden. Es handelt sich
um gegen 840,000. Die Kläger waren
die Joneg National Bank, die Utica
Bank, die Bank von Staplehnrst und
Thomas Bailey. Das Obergericht hat
entschieden, daß die Direktoren der ser
krachten Bank verantwortlich sind. Sie
haben jetzt 40 Tage Zeit, um ein neues
Verfahren nachzusnchen, wag sie vielleicht
versuchen werden.
1 Die alte bekannte Wassersontäne
hinter der Postossice aus dein Regie
rungsplatze ist nicht mehr. Sie ist de
moiirt nnd wird eine neue konstrnirt wer
den isn Centrum des Platzes, welcher
jetzt nach dem Bau bestreiten Postgebiin
des westlich desselben geblieben ist
Dasselbe Wasser, welches die alte Fon
täne Miste-, das salzige, nnangenehm
schtneckende von dem artesischen Brunnen,
wird auch ans der neuen Fontäne flie
ßen. Wege werden von allen vier Ecken
nach der Mitte des Platzes zur Fontäne
gehen.
I Letzte Woche starb ziemlich plötzlich
Hr. Joseph Hoppock, seit einer Reihe
von Jahren Lokalagent der Rock Island
Bahn hier in Lincoln. Er litt zwar
seit einiger Zeit an der Bright’schen
Krankheit, war aber im Stande, seinen
geschäftlichen Pflichten nachzukommen
bis zum vorhergehenden Samstag, wo er
nicht mehr nach der stice kam. Am
Donnerstag wurde sein Besinden so, daß
man ihn nach einem Hospital brachte,
doch starb er bereits Abends 9 Uhr.
Hoppock war 49 Jahre nnd 9 Monate
alt und in Ohio geboren. Als Knabe,
während er aus der Farm war, lernte er
das Telegraphiren bei dem Vahnagenten
D· T. Runtle zu Mingo, O., und trat
,dann gleich in Bahndienst, worin er bis
"zu seinem Tode verblieb. Er verheira
thete sich in 1893 iiiit FrL A. E. Cao-l
per von Nichwood, Q., und sind der
sEhe zwei Kinder entsprossen, Mund nnd
fHelen Seit 1885 war Hoppock in Ne
;bragka, seit 1886 in Lincoln, wo er bis
’189l in Diensten der Union Pacisic
war, um dann die Stelle als Agent der
Rock Island anzunehmen. Das Be
gräbniß des Verstorbenen fand Sonntag
Nachmittag unter Auspizien der Freiman
rerloge statt.
Voll von tragischer Bebeimma
sind diese Linien von J. H. Siintnvns von
Unser-, Jowa. Denkt, was wohl das Re
sultat gewesen wäre, hätte er ni t die Medi
rin genommen, von welcher ers reibt: »Ich
hatte einen furchtbaren Hutten, welcher ineme
Nachtrnhe störte; ich versuchte alles rnö liche
aber nichts tinderte meine Pein, bis its Dr
Kinth New Discovery für S wind acht,
Ditsteii niid Ertältnngen gebrati te, welches
mich bald vollständig tiirirte.« Liiidert
an etiblicklich iiiid kurirt dauernd alle Hals
unä Lungentrankbeiten ; ver-hütet Gripve nnd
thiigetientzütiduttg. Bei A. W. Buch eit,
Apotb ker; Farantittz bOe nnd Ql.00. ro
besias e tre .
Ueberriicke
»Kommt und beseht unser Lager,«
das ist die gewöhnlich gebrauchte Phrase
und hilft manch eine Ueberrock-Annonce
auszufüllen. Ja, du lieber Gott! da
zu haben Sie ja nicht genug Zeit, und
außerdem würde es nicht viel nützen, denn
bei der Reichhaltigkeit unseres Lagers
würden Sie ganz konsus, an sich selbst
irre werden und enttäuscht davon gehen,
weil Sie so viele Dinge sehen würden die
Sie überhaupt nicht wünschen. Das ist
nicht der korrekte Weg zn thun. Kom
men Sie nur herein und sagen Sie dem
Verkäuser daß Sie einen Ueberrock wol
len, und er wird Ihnen Ueberröcke genug
zeigen. Keine anderen Ueberröcke sind
so gut gemacht wie die unsrigen. Es ist
eine erstttassige Organisation, unterstützt von den besten Läden in den verschie
denenStädten der Ver. Staaten, welche diese Ueberröcke verfertigt. Bezahlen
Sie so viel wie Sie können-das ist der Weg zu sparen wenn man einen Ueberrock
kauft. Unsere sind um 50 Prozent bessere Werthe als die Preise die wir ver
langen: 85.00, 87.50, 88.50 bis aufwärts zu 815.00, so rangiren die
Preise an unseren guten, warmen und dauerhaften Ueberröcken.
Beseht Euch die Illustration des Männer-Ulsters, die wir in dieser An
zeige zeigen« Jn der That, es ist guter, schwerer Rock und ein äußerst war
mes Kleidungsstiick zu 85«00
Andere Stice in Ulsters zu 86.50, 87.50 und bis aufwärts zu 815.00.
- Wollene Månucruntcrklcidung.
Schwere, ganzwollene braun-mellirte Winter-Untethemden zu 81.00.
Dazugehötige Unterhosen 81.00.
Andere Sorten zu HI.25, 81.-30, 81.75 und aufwärts bis 82.50.
Wurme Männcrhnndschuhe
,Fließig gefütterte schaflederne Männerhand
schuhe, gute Qualität, wollenes Handgelenk«
gelb, loh, Paar 25c.
Ein extra schwerer,
gefließter, ganz kath
ledetner Handschuh,
das Paar zu 50c.
Sehr schwere, kath
lederneFausthandschm
he, ein Spezial, was
serdicht gegerbt, was
das Leder weich und
biegsam macht wenn’s
naß wird, Preis 50c.
IPolizeiches isooper hat ietzt also
wiederum bekannt gegeben, daß Jeder,
der dabei erwischt wird, eine Cigarrette
zu drehen um sie en muchen, arretirt
wird. Na, die Versicherung können
wir ihm geben, daß er u n g nicht da
bei ertappt, Gistnudeln Zu drehen!
: Als Präsident Garvin von der na
tionalen Gefängniß-Association am
Samstag Morgen nicht hier ankommen
konnte wie erwartet, da er in Missouri,
zwischen St. Louig und Kansas City,
infolge eines Eisenbahnunfalleg auf der
Bahn stecken blieb, telegraphirte er an
die anderen bereits hier befindlichen Be
amten, daß seine Erröfsnunggrede in sei
nem Koffer sei, der ja schon vorausge
schickt war. Nun ging’g dabei den Kof
fer zu öffenen und wurden alle möglichen
Schlüssel versucht, doch Generalsekretär
Milligan hatte denjenigen der paßte, wo
rüber er sich manchen Spaß gefallen las
sen mußte, indem seine Freunde ihn da- l
mit udten, er habe so viel Umgang mit
Verbrechern gehabt, daß er sich gani gut
als »einen vom Metier« ausgeben könne,
das Schlösserössnen habe er wenigstens
famog heraus.
Fluch auf dem bitterem-Herr
D. E. Hastings, ein wohlbekannter Far
mer in Horton, Iowa, sagt daß er Jah
relang gelitten hat, bis er sich im Feb
ruar hinlegen mußte, da er unfähig war,
irgend etwas zu thun· Ein harter
Schlag siir einen Farmer am Ansag des
Frühjahre-. Zwei Flaschen Alpenkräu
tenBlutbeleber brachten ihn wieder so
weit auf die Beine, daß er zur Ueber
raschung seiner Familie auf den Hof ge
hen und Holz hacken konnte. Er sagt
auch, daß es schade sei, daß es noch Leute
giebt, die dieses Heilmittel noch nicht
kennen. Jeder, der Herrn Hastings be
gegnet, wird sicherlich über Forni’6 Al
penträutersBlutbeleber zu hören bekom
men. Nur durch Spezial-Agenten ver
kauft. Schreibt an Dr. Peter Fahrney
äs- Sons Co., 112---1 18 So. Hoyne Ave.,
Chicago, Jll.
Das Posidepartement hat entschie
den, daß in Zukunft keine Applikationen
von weiblichen Personen für den Land
brlestriigerdienst mehr berücksichtigt wer
den, außer in solchen Fällen, wo keine
männlichen Applikanten vorhanden sind.
Aus vaelanv, Col.
Jch habe schon so viel Berichte gelesen
in der met-then Zeitung, aber ikcolorado
noch nte uettikttsn wildes-, in will ich
eitlen kurzen Bericht einseitden Dieses
Fiühjaht hatten wir viel Reakti, was
die Frucht etwas zu fett ausivachsen ließ,
daß es aussah als ob es bis 60 nnd 70
Bushels pro Acker geben sollte, doch
machte Rost und Brand einen Strich
durch die Rechnung. Gedrvschen ist jetzt
Alles, so viel ich weiß und war der Er
trag etwa vvnt Weizen 25 bis 55 Bu
sbels vom Acker, Geiste 50 bis 60 und
Hafer 50 bis 75. Die Zuckerriiben ge
ben vvn 5 bis zu 20 Tonnen per Acker.
Mit der Witterung ist es sehr schön hier.
Wir hatten kürzlich zweimal guten Re
gen, jetzt sind die Wege wieder gut pas
siirbar.—Einen schönen Gruß an den
Herausgeber, auch grüße ich unseren al
ten Freund Mar Hofmann.
F- r e d R e n z.
Das Original.
Fvley äs- iso., (-5bicagv, vrigtniiten Honey
and Tat alsJ ein Hals: nnd Lungen Heilmit
tel und infolge des grvsien Verdienstes nnd
der Popnläritat von Foley’s aney and Titr
werden viele Nachahinnngen siir das echte of
jerit·t. Vet·laiigtIoley’c Honey and Tar,
reiiisiit irgend ein angeboteneH Sitbstitnt, da
kein anderes slkriipatat dieselbe Zufriedenheit
iebt. W enthält teine Opiate und iit nn
izchiidlich iiir Kinder nnd ichivächliche Perio
nen. Verkanit in der lsiin Pharinacy,
W. B. Ttnginan, Ciaeiithiitner.
Vorwärts Lege Ro. 39, Q. d. H.
S.——l)at regelmäßige Versammlung in der
A. O. U. W Halle jeden 2ten und 4ten
Dienstag im Monat.
Markt-Gericht
Stand Island.
Weizen . . ·verBu .............. 50——68
Col-n ,, ...... . ....... 41
ater.... » ............ 18—Zg
e vggen.. , ...............
Geiste » .............. 27
Kartoffeln, « ............. 40
eu per Tonne. . . ............ 4.50
eu m Ballen get Tonne ...... d.00
utter ..ver Pf .............. 16
Eier. . . .per Osti. ........ . ....... 20
ilgney Alte per lb ..... . . . . . . . 7
il ner,iunge ,,, .. as
welue....pro 160 Pid 4.
Szlachtvieh. » « Also
« berifettepptovfbsssstooosooii AK