Nebraska Staats-Anzeiger und Herold. (Grand Island, Nebraska) 1901-1918, September 29, 1905, Image 1

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    Nebraska
HEUWEIEIUÆW M MEDIUM
mmmmmmmm
. Aus dem Staate.
« Jeht ist ungefähr alles Korn aus
der Frosigefahr heraus.
. Zu Beatrice wurde das Gkoeeryges
fchäft von Bell Bros. von den Gläubi
gekn geschlossen.
« Die Farmers Elevatar Co. von
Tat-roll, Wahne County, hat sich infor
p·Z-riren lassen mit einem Kapital von
810,000.
« Das Getchiifislokal von Rutledge
el- Cordava zu Servard wurde von Ein
hrechekn heimgesucht und 841 aus dem
Geldfchrank gestohlen.
« Bei Ardorville verunglückte der 7
Jahre alte Sohn des Hin Glau, indem
et bei Maschinerie spielte. Sein linker
Arm wurde gebrochen und der rechte
schlimm zerqueticht.
« Der junge Farmarbeiter John Jen
fen, der auf einer Farm westlich von Se
ward arbeitete, wurde beim Nepariren
einetz Pfluges im Gesicht verletzt, indem
ihm ein Stück Eisen in’s Auge flag.
« Der nach Bloornsield gehende Pas
sagierzug uerungliickte letzthin, indem der
letzte Wagen vom Geleiie lief und die
anderen auch abzog. Der Posiclert und
ein Passagier wurden verletzt und alle
Islnderen gehörig durchgerüttelt. ·
« Ja Fremdnt wurde der Farbige
Spence Magna, welcher imlehten März
einen andern Farbigen im Streit über
eine Flasche Schmutz in’s Bein schoß, zu
einem Jahr Zuchthaug veruuhem und
am Montag nach Bin-oh überführt.
« Jnfnlqe der ilnkn«fchl-..1ang des
Hülfsiuperintrndrnten tsccz erdanweis
junge-Departements der Qmaw Post
visice, John J. Nil-y, von is900, ist
eine allgemeine Untersuchung jknes Post
nmis angeordnet unb sind jeni süns Jn
spektoken bei Untersuchung bee Bücher-.
« Jn Fremont versuchte die Union
Paris-c Bahn gegenüber dem Union De
pot an Mein Straße einen Seitenweg
aus Kies zu starb-en, doch wurden sie
vom Mayor darin aufgehalten nnb nach
dem nach bem Our-ahnet Vauptquartiet
teieaeapbirt wurde, zeigte sich die Gesell
schaft bekeii, ben Weg aus Cennnt zu
machin.
. « Ja Omaha wurde lepthin eine Naz
zia aus zwei Opinmhöhlen gemacht und
zwar in No. 814 nördl. ts. Straße unb
1307 Caß Straße. Sergeant Vanoug
unb bie Gebeitnpolizisten Heitselb unb
McDonnlb machten bie Arbeit und nah
men an jedem bee genannten Pläne eine
Anzahl Personen fest, auch wurden bie
Opium-Rauch-Utensilien konsigzirL
« Von Nokfolk wird bas gewiß sei
tene Ereigniß berichtet, baß ein Hund
feinen Herrn erschossen hat« Attba
Salv, ein bei Meabow Grooe wohnen
ber Farmer hatte seine Flinte auf beni
Wagen liegen, als-sein Hund hinaus
sprang und gegen ben Ttüker des Ge
wehr-z kam. Dasselbe entlub sich unb
Saltz wurde von dem Schuß getroffen
unb getödtet.
. Charles Croots von Tiller wurde
arretirt und nach Fairdnry in’g Gefäng
niß gebracht unter der Anklage, ein un
nennbares Verbrechen an der vier Jahre
alten Tochter seines Schwagers C arles
A. Green begangen zu haben. Lr ar
beitete bei seinem Schwager und war
öster mit der kleinen Verona allein ge
lassen worden und- hatte man keine
Ahnung von dem Schrecklichen, bis es
nöthig war, ärztiirhe Hülfe sür die Kleine
zu requiriren.
· Der böhrnische Former Joseph
Sianio dei Will-er deging am Montag
Abend Seldstmord indem er eine DosieH
Cardolsaure nahm. Er war allgemeinj
geaehtet in der Gegend and als Ursache;
der That wird angenommen, daß seinef
Frau die Schuld daran trägt, indem die
selbe ihn vor etwa einem Monat verließ,
eine 6 Jahre alte Stiestoiher und ihr
eigenes etwa einjähriqes Kind mit sich
nehmend. Sie verschwand ans geheim
nißoolle Weise und suchten Starna nnd
etwa 250 Andere mehrere Tage nach ihr,
dli man sie dei einem Freunde im west
lichen Theil des Countrfs sond, doch
steigerte sie sich, nach Hause zurückzukeh
ren. Der Gram darüber trieb den
Mann in den Tod
, Its- stsitrus fette Ich is seinen
; « steten refl.
st. .Jennesse MI Butter St» ist-tragen
chrei t: « cis-hin Weichenstettee und tin
eien bei o en Arten von Wetter-. Jch zog
.Ivir ettte Erkälmne eu, welche tich in meinen
Nieren sestseptenn ch desand mich in schlim
-«»gier Beriossun . Ich versuchte mehrere an
« — etrre Medi nein-»der ohne Erfolg, bis
III-IV K nep Etm eenpsohlen wurde
.ztveidrittel Flusse kurirte mich. Zu
Un Dinsnmks Mandibeln
« Die Fremonter Turner werden eine
großartige »Halt-« abhalten, die am 4
Dezember beginnen soll.
« Die typographische Union zu Ne
braska City hat sich aufgelöst und ihren
Freibrief aufgegeben. Die Kasse wurde
vertheilt.
« Frau Gus. Felschke zu Plattsmouth
ließ ihren Mann arretiren, weil er sie
mißhandelt habe, indem er sie brutal
schlug und verwundete.
· Der 23 Jahre alte Fred Burnett
bei Beaver City, der krank und oerkrüp
pelt war, endete sein Leben, indem er
sich eine Kugel in’s Herz schoß.
. Die Canningsifobrik zu Fretnont
beendete am Samstag die Arbeit dieser
Saison, die etwa eine Woche kürzer war
als lehtes Jahr. Es wurden 900,000
Kannen Korn eingemacht.
« Der Mordprozeß Elsam zu Min
den ist beendet. Elsam hatte bekannt
lich seine Frau erichossen. « Die Geschwo
renen beriethen sich zehn Stunden und
einigten sich auf Nichtschuldig, doch ist
Elsam als irrsinnig erklärt worden.
« Frau Lillian Coyle von Blatts
ntouth erhielt tn St. Joseph ein Urtheil
gegen die Great Western Bahn sür it12,
000 Schadenersay. »Die Klägerin ver
lor letzten Winter, als sie einen Zug be
steigen wollte, beide Beine durch Ueber
fahren. ·«
« Wer genaue Auskunft über irgend
ein Stück Land oder sonstiges Grund
eigenthunt in Nebraska, Kansas, Mis
souri, Oklahoma, Colorado oder den
Dakotas wünscht, der wende sich —- in
Deutsch oder Englisch —- an
E r n st K üh l,
Beatrice, Neb.
« Der bekannte Pserdebesitzer Pat
Caoonaugh von Verdigriä in Knor Co.
verunglücte bei dem Pferderennen auf
der Countyfoir zu Creighton. Bei der
Drehung zum »He-Une- stretcli« riß ein
Zügel und das Pferd drehte scharf um
gegen die Fenz, wobei Coonnough mit
gelber Gewalt heruntergeschleudert
wars-, wobei er fchwere Verletzungen
donontrug und befürchtet man für sein
Leben.
« Jn Edgnr hatte die Schulbehörde
ein Sihnng und nahen Angebote entge
gen flir den Bau eines Schnlhaufes und
wurden sämmtliche Angebote zurückge
wiefen, do sie zu hoch waren. Den Plä
nen des Architekten nach sollte das Ge
bäude, ohne Heizung und Einrichtung,
etwa auf 815,000 kommen, doch die An
gebote liefen non 819,000 bis s22,00().
Es werden neue Pläne Gemacht und An
gebote eingefordert werden.
« Ja Omoha befürchtet man, beider
kommenden Wohl Schwierigkeiten zu ha
ben wegen der jetzt dort eingeführten
Stintinofchinen, dn wohrfcheinlich Viele
nicht mit den Maschinen Bescheid wissen.
Da eine Anzahl Maschinen bereits nas
gestellt sind zwecks Inspektion von Sei
ten det Bürger, sollte man denken, daß
Alle sich mit der Einrichtung bekannt
machen, so daß fie oin Wahltage Be
scheid wissen.
« John Davis, ein alter Ansiedlek
Nebragla’s, 07 Jahre alt und drei Mei
len östlich von Verdigiis wohnl)aft, hatte
mehrere Wochen lang böse Magenschnier
zeu, die ihm schließlich so unerträglich
wurden, daß er ein Gewehr nahm und
sich eine Kugel in den Leib schoß. Der
Tod trat sogleich ein. Das war gewiß
ein probates Mittel, Magenschmerzeu
los zu werden. Ein besseres wußte
Doktor Eisenbart auch nicht.
« Die German-Ameriian Feuer-Ver
sicherungsgesellschast von Hastings hat
um einen Neceioer nachgesucht, unt ihre
Geschäfte zu regeln. Die Gesellschaft
ist eine gegenseitige und seit einiger Zeit
zahlungsunfähig Die Schulden sind
etwa 83,.'-00, wovon Ihm-O für Ver
luste sind, der Nest für rückständige Ge-l
hälter und Bankschuldem Die Gesell- J
schaft fing vor ungefähr 5 Jahren an;
»und war von Beginn an in Schulden.
« John Jenes oon Greeley County
ist ein großer Jäger und versucht natür
lich auch etwas Mammon daraus zu
schlagen, doch Wildhüter Hunger hat
scharfe Augen auf »Sauerkrautfässer«
und untersucht dieselben wenn sie ihm
ins Auge fallen, weshalb denn auch Jä
ger Jene-, ais er unter dem Deckman
tel »Sauerkraut« ein Faß mit Präriei
hühnern nach ausmärts oersandte, arrei
tirt wurde und sieht er seiner Strafe ent
gegen. Daß die agdgesehe sehr liber
treten werden« ist brigens leicht ersicht
lich, denn in den größeren Stadien des
Ostens kann man massenhast hühner
kaufen wenn man das nöthige Geld hat
und die aus dem Markt befindlichen VI
gel sind doch sämmtlieh gewilddiebt.
« Senator Millard reiste am Montag
ab nach New York, von wo er sieh gestern
nach Panarna einfchisste.
« Jn der kommenden Woche wird
Omaha sein Festgewand anlegen und
tausende von Befueheru empfangen.
« Jn Johnson County wollen Probi
bitionisten morgen eine Conoention ab
halten und eine Countyticket auffiellen.
« Die Dempster Manufaeturing Co.
zu Beatrice gedenkt ihre Fabrik um ein
zweistöckiges Gebäude, t501140 Fuß, zu
ver-größerm
« A. P. Pilger von Norfolk, von
dem wir letzte Woche berichteten, daß er
in Oinaha wegen Krebs an der Kehle
operirt worden sei, ist gestorben.
« Die in 1900 mit einem Kapital
von 83000 inkorporirte Steinaner Tele
phongefellfchaft hat ihre JnkorporationS
artikel jetzt geändert und ihr Kapital auf
825,000 erhöht
« Der Evangelist Campell hielt zu
Arborville Bekehrungs-Versamrnlungen
ab und erhielt er etwa 100 Anhänger
Seine Sammlung brachte ihm Q400 ein.
Sind die Leute dumm!
· Die Omahaer Druckereibesihek an
nonciren in letzter Zeit in einer Anzahl
Zeitungen für Nichtumon Seher, die bei
dein jedenfalls am 6. Oktober beginnen
den Streit die Plätze der Streiter ein
nehmen sollen.
« Der deutsche Farmer Franz Fischer,
öfilich von Pickrell wohnhaft, wurde letz
ten Donnerstag von einem Schlagnnfall
betroffen. Man fand ihn am Wege lie
gen, indent er vom Wagen gefallen war.
Er starb nach ein paar Tagen nnd fand
das Vegräbniß am Dienstag statt.
« Bei Vroken Bow war H. H.
Squireg dabei, Stoppeln abzubrennen
und lief rhm das Feuer fort. Die ganze
Nachbarschaft kam zusammen, um den
Brand zu löschen, doch verbrannten etwa
75 Heumiethem Mit größter Mühe
gelang es, noch mehr Schaden zu verhü
ten.
« Zu Nebraska City haben die
Schwestern des St. Mai-TO Hospitals
ihr Gebäude aufgegeben und kehren sie
nach Leavenmorth zurück. Sie hatten
das Gebäude von Dr. W. T. Neal ge
kauft und machen sie geltend, dasselbe sei
nicht wie repräsentirt. Neal will nun
den Orden oerklagen, um die Annahme
des Gebäudes zu erzwingen
« O. A. Smtth von Bancrvft wurde
auf Anklage von J. A. Wortes von
Wisner arretlrt und in’g West Point
Countygesängnisr gesteckt. Der Ange
klagtkhatte von War-tell ein Gespann
Pferde gekauft und demselben einen
Check sür Miso gegeben, der sich jedoch
als werthlos erwies. Beim Vorverhör
wurde Smith unter 8500 Bürgichast
dem Distriktgericht überwiesen.
« Clinton Morrow von Modale, Ja.,
Adminiftrator des Nachlassca von Wil
liam Morrow, hat zu Blau eine Klage
gegen die Fremd-m Elkhorn ä- Missouri
Valleh Bahn (Noc«th Western) für Sky
050.»0 angestrengt. Marter wurde
lcolcll Jtllllluk, UND cl Ulc LJUIJII llcUZlc,
non einen Zug getroffen und getödtet.
Die Mo sind für das Pferd berechnet,
welches ebenfalls getödtet wurde.
« Auf schreckliche Weise verbrannt
wurde das 7 Monate alte Töchterchen
von J. M. Gillespie und Frau zu Ed
gar. Das Kind saß in einem hohen
Stuhl gerade vor dem Küchenosen und
war ein Taschentuch vor-gebunden, um es
vor dem Heruntersallen zu bewahren.
Die Binde lö«1e sich jedoch und das Kind
fiel oornüber auf den Ofen, sich Gesicht
und Hände schlinun verbrennend.
« Der sür John P. Jacobson, sechs
Meilen nordwestlich von Qaktand, arbei
tende junge Mann Lee Samuelson wur
de am Samstag so schwer verletzt, daß
er Montag starb. Er war beim Dre
schen beschäftigt und kam eine Heugabel
in einen Treibrieinen, das Instrument
wurde herumgeschleudeet und die Hinten
der Gabel stachen Samuelion tn den
Unterleib. Es wurde sofort ein Arzt
geholt und dann auch noch Dr. Daois
von Dmaba berusen, aber es war nicht
möglich, den jungen Mann zu retten.
« Zwei Jungen namens Johnson von
Valley veranstalteten mit ihren Ponies
ein Weitreiten und ritten sie westlich von
Valley mehreren Fuhrwerken vorbei, bis
lplöylich Arel Jobnfon’s Pserd in ein
zAuiomobil rannte, in welchem sich Per
isonen von Omaha befanden. Der Jun
sge, sowie auch keiner der Jnsassen des
Fuhrwerks wurde schwer oerleht, doch
das Pko brach ein Bein und mußte er
schossen werden und das Autoniobtl wurde
auch unbrauchbar, so daß man etn ande
res von Ocnaha kommen ließ, um das
desekte nach Hause zu ziehen.
z f
Lin-alte nnd Umgegend.
I Die Zahl der Studenten der Uni
versität beträgt jetzt über 160(). -
I Gouverniur Miete-h seiert heute sei
nen 60sten Gebnrtstag
I Frau Lizzie Butt, welche vor eini
gen Wochen aus dem Jrrenashl entlassen
wurde, ist wieder dahin zuriiekgebracht
worden. .
I Unser Straßenkomissär Hinsley ist«
fleißig dabei an den Straßen zu arbei
ten, doch beschwert er sich über Mangel!
an Arbeitern und Pferden.
I Hr. und Frau Tingelhofs erhielten
kürzlich den Besuch von Gustav Bauer
nebst Frau und Kindern non Pittöburg,
Pa. Frau Bauer ist die Schwester von
Frau Tingelhosf.
I Die Straßenbahngesellschast ist von
Johii Kenner uin J10,000 Schadener
sah verklagt worden. Er giebt an, daß
er, als ein Wagen aus dem er sich be
sand, plötzlich anhielt, er auf die Straße
geschleudert und verletzt wurde.
I Anthony E. McKnight hat die
Burlington Bahn um 8199l1verklagt,
wegen Verletzungen, die seine Frau beim
Absteigen von einem Zuge erhielt. Vor
einiger Zeit erhielt Frau Mc Knight ein
Urtheil für li1500 und die Bahn hat an
das Obergericht appellirt.
I Als der Reisende Henrh Garrett,
ein Farbiger, ani Dienstag beim Lizens
clerk um eine Heirathslizens einsam,
wurde ihm dieselbe verweigert, als der
Clerk auf die Frage, ob die Braut eine
Farbige sei, die Antwort erhielt, sie sei
eine Weiße. Garrett entfernte sich lä
chelnd und sagte, er würde nach Illinois
oder Minnesota gehen.
1 Die an der Mockett Pumpstation
angestellten Williani Deoore und Frant
J. Roberts sind Schwäger, aber vertra
gen können sie sich nicht, weshalb sie
letzthin in Streit geriethen und kain es
zu Thätlichkeiten, worauf die Geschichte
iin Polizeigericht ausgetragen werden
inußie sind hatte Dei-are 81 Strafe und
Kosten wegen thäilichen Angriffs zu be
zahlen.
I Am Dienstag kam ein Coinite von!
Farmern und Geschäftsleuten von Ha
oelock zu den County-Komissären und
beschwerte sie sich über den schlechten Zu
stand der Wege in der Gegend. Siei
gaben an, wenn das Couniy eineiii
»Grader« und einen Mann stelle, wür
den sie den Rest thun und die Wege rein-i
riren. Das Anerbieten wurde ange- s
liOlIlIllclL
: Jiii Alter von 7it Jahren starb ani·
Dienstag Frau Pauline Marsch, eine der l
ältesten Ansiedleunnen in Lancaster Ca,
iin Hause ihrer Tochter bei Deiiton,
Frau Frank W- T-aiiwaldei«. Sie hin
terlasii drei Töchter und einen Sohns
Lag Ltisgiäbiiisi fand zu La Stille-, ,J(ll.,s
stati, wohin die lieber-reste der Verstor: l
beiixn vorgestern iibeifiihrt wurden, uni
an Lei« Seite ihres vor ZU Jahren ver
storbenen Gatten beigesetzt zu werden.
Wachen schon einmal vor den Polizei-.
rictiter ritirf worden, weil er llnrath insl
einein Wagen fuhr der ein Leck hatte und
es nicht erwünscht ist, daß der Stossi
über die Straßen laufen gelassen wirds
Er versprach, seinen Wagen dicht zu ma-l
chen und wurde entlassen, als er aber»
lehihiii immer noch mit dein Leck ini Wa
gen fuhr, nahm nian ihn wieder deiin:
Kragen und kostete es ihiii litoo und
Kalten Damit hätte er den Wagen
gut iepariren können.
i
i
: Lisluester Johnson war vor einigeni
l
l
l
i
: Aiii Samstag fand hier die formelle
Eiöisnung der Fiißballsaisoii statt und
zwar spielte das Grand Island College
»Teani « gegen das Universitäts-»Teaiii,«
wobei die Grund Jslander unteriagen,
was natürlich nicht zu verwundern ist,
denn unter den Studenten der Universi
tät iit selbstverständlich mehr Auswahl
an Material von Spielern. Was aber
das Fußballspiel überhaupt aiibetrisst,
so möchten wir wünschen, daß unsere
akademische Jugend ihre Zeit und Kräfte
etwas Besserem widmen möchte, z. B
der edlen Turnerei. Es wäre das in je
der Beziehung schöner und besser.
War eiii tebe kranker Junge.
Winde aber mit Chainbertainö isolie, Cho
lera and Diarrboea Reinedy tiiriert.
»Als mein Söhncheii zwei Jahre alt war
hatte er einen besiigen Ansall uoii Darineiit
zündung, aber durch den Gebrauch uoii
tshainberlaina Eolic, Cholera and Diarrhoea
Neinedy eilten wir ihn davon«, sagt Maggie
Hickor, » idlaiid, Mich. Dieses Mittel iitin
den schwersten Fällen zuverlässig. Sogar
Cholera Jnsantuin kann damit kuriert wer
den« Man folge der edructien Gebrauchs
jaiiiveisuiig und eine iir ist sicher. Zu ver
kaufen bei A. W. Buchheit.
o«
-
1 Harold Steiner, angestellt in Hugh
Murphy’s Asphaltanlage, kam vorge
ftern mit einem Fuß in die Maschinerie
und verlor drei Zehen.
1 Anna Blücher, die sich erst am B.
September mit Charles Blücher verhei
rathete, hat bereits die Scheidungsklage
angestrengt. Jhr Mädchenname war
Anna E. Catt
1 Die 13 Jahre alte Daier Tochter
von Samantha Loar, ist der Mädchen
Resormsehule überwiesen. Die Mutter
ist untanglich siir die Erziehung des
Mädchens. Sie ist eine Säuferin und
fast stets mit der Polizei in Verbindung.
: Jn der Stadtrathssitzung Montag
Abend lag nur ein Angebot vor für Lie
serung von Wasserröhren und zwar von
der Dimmick Company von Birming
ham, Ala., sür 829.40 per Tonne.
Dies wurde als zu hoch erachtet und zu
rückgewiesen. .
1 Die alte eiserne Umzäumung um
das Postossice Grundstück wird abge
schasft und das Material am 2 Oktober
an den Meistbietenden verkauft, wofür
Angehote eingereicht werden müsen an
Verwalter Lindsey. Es werden dann
Steine um den Platz herum gesetzt wer
den
I Con. A. Schaas ist von Samuel
W. Tedd um 81,500 Schadenersatz ver
klagt worden wegen Verletzungen, die er
davontrug als er am 14. September an
einer per Hand betriebenen Kreissäge ar
beitete und kam er mit der linken Hand
in zwei Kammräder, so daß dieselbe ver
krüppelt wurde.
Der Takt einer Frau und ihr
Urtheil haben schon manches schwierige
Problem gelöst. Herr C. M. Dannser,
aus Herman, Mo» berichtet darüber,
wie seine Mutter ihn dazu bewog, For
ni’s Alpenkräuter-Blutbeleber zu ge
brauchen, nachdem er ein Jahr lang an
Magenbeschwerden und Kopfschmerzen
gelitten hatte und wie das Heilmittel ihm
vollständige Gesundheit brachte. Tau
sende anderer Leute haben ähnliche Er
sahrung gemacht. Keine Apotheker-Me
dizin. Direkt an die Leute verkauft.
Schreibt an Dr. Peter Fahrney cko Sons
Co., list-Its So. Hoyne Ave·, Chi
cago, Jll
« Jn den Saloon von Miit Clart zu
Stella wurde eingebrochen und sitxio in
Geld gestohlen, während 815 im Cafh
Register unberührt blieben.
« Die große Tagpnrade während der
sllk-Sar-Ben Festlichkeiten in Omaha
wird am nächsten Mittwoch Nachmittag
stattfinden und die elektrische Parade ani
Donnerstag Abend. !
« Criherisf W A. Woddington our-»
kaufte seine Atti-Acker Form bei Fillei),
die er oor drei Jahren für Hut-,qu
kaufte, für 814,0W an et. te. Quote, s
der bereits 200 Acker daselbst hatte. !
« Humboldt liegt in Dunkelheit, in-;
dem in der elektrischen Lichtanlage das
große Schwungrad barst und in tausend
Stücke zersprang. Der Jngenieur Win.
E. Lonneke war gerade oon der Maschine
sortgetreten in ein Nebenzimmer und
wurde deshalb nicht verletzt.
« Zu Glenwood, Jotva, wurde Sa
muel Horioich arreiiit unter Anklage der
Brandsiiftnng zu Pender, Neb. Eg
sind der Angeklagten drei, der Geiiannte
und A. Speigie und David Oelpland,
welche beiden letzteren fchon früher fest
genommen und unter 81500 Biirgichast
gesetzt wurden Sie find eingeklagt, am
St August Zu Penker einen Eisenbahn
wagen init Wiiciien in Brand gesetzt zu
haben
« Sherisf Siniinons von Bufsalo
Countn holte dieser Tage Martin Vli)
von Enierson, Neb» nach Keariiey.
Bly ist etwa 20 Jahre alt und war ein
Jnsasse der Reforinschule zu Kearney,
von wo er vor etwa fünf Monaten ent
floh und stahl er ein vor der Postofsice
angebundenes Pferd, welches Homer
Truar gehörte. Er ritt dasselbe nach
Kansas nnd verkaufte das Thier dort an
den Sherifs von Smith County.
; « Wie die Nebraska Telephon Co.
arbeitet, zeigt folgendes Beispiel: Jn
Plattsinouth berechnete die Gesellschaft
bis zum September 1898 für Telephone
in Geschäften 82.50 und für Wohnun
gen 82.0» per Monat. Da wurde ein
unabhängiges Telephonfystein gegiiindet
und die »Vell« Gesellschaft reduzirte die
Preise auf stil.25 für Geschäfte und 50
Centö für Residenzen. Diese Rate von
50 Cents per Monateristirt feit sieben
Jahren. Nun sage mal Jemand, daß
»die ,,Jiidependent" Telephone kein gut
thun!
—- Raiicht die »Jmp·« Cigarrr.
Ver Laden der Sparsam
keit und Zufriedenheit
Es bezahlt sich stets sich an un
seren Ladentischen herum
zutummeln und den Vortheil un
serer vielen Spaargelegenheiten,
welche sich an jedem Tag bieten,
wahrzunehmen, ob Ihr zu kaufen
wünscht oder nicht, und stets wer
det Jhr von unseren Elerks herz-«
lichst willkommen geheißen nnd auf
das Freundlichste bedient werden.
Hier ein paar der offerirten Bar
gains, viele andere von gleichem
Werth, sind zu zahlreich, um an
diesem Platz angeführt zu werden:
»An Statuts-as
gestrickte Unterhemden
und Beinkleider
für Damen
23e per Kleidungsstüch
Außer Frage der beste je in flie
ßigen, gestrickten Waaren offerirte
Werth, und nie zuvor wurde ein
so hoher Grad der Vollkommen
heit in diesen Letleidungsstücken
erreicht, wie wir sie jetzt zeigen.
,,The Superba« ist in der That
superb nnd man wird finden, daß
in Bezug auf Güte, sie aller an
deren Unterlleidung überlegen ist,
per Kleidungsstück
23c.
Outing Flanell 5e Yd.
Kommt in hellen und dunklen
Farben, schwer gefließt, und sind
ganz besonders attraktive Werthe
für 5c die Yard
Waistings, 50 Yd.
Hübfche Schattirungen, geeignet
sür Abend- und Straßentoiletten,
in starkgewebtem halbwoll. Opera
Crepe u. Danifh Cloth zu 15e Yd.
Kleiderstoffe, jetzt läc.
Ihr könnt von einer Partie von
Uc, 535c und me Kleiderstoffen,
ganz- und halbwolL Qualitäten,
in einfachen Gemeben, Brandes-,
Plaidg und Novelty Minute-L
geeignet für Walfis, Schulkleider,
geschseiderte Tocletten und einzeer
Röcke-, pro Und Ine-.
Woll-Kleiderftosfe, zu
29c pro Bd.
Tiefellsen sind nni ein«-tu Tisch,
umfassend Stoffe iverth Zuc, We
nnd »He die M» fide-O Stück ganz
mollen, und frilihe vtelgedmuchten
Stoffe wie Seine-, .ttascl)inir, Sack
ingSz ichs-virus nnd Was-subs, in
Finden geeignet für geschneidelte
Anzüge und einzelne Röcke, per
Yard zu 20c.
Cvmforts s t .00 das Stück
Tiefe kühlen Abende erinnern
uns-« an mehr Zudecke fiir unsere
Betten. Alle unser-e Coinsorts
sind gefüllt mit reiner, weißer
Watte, nicht mit schädiger »Baue;
haben volle Größe und reichliches
Gewicht. JedeQunlität von 81.00
die- sit-«- 00 pro Stück.
Blaitkcts, 50e pro Paar.
Sind bnnnnvollene, volle Grö
ße nnd gutes Gewicht, weiß nnd
grau, soc pro Paar. Andere
Qualitäten in haumkvoll. Blan
tetg big zu 82315 pro Paar. Wol
lene Blanketg von sitz US pro Paar
bis hinauf zu is12.50.
Graud Island Rout
Schlafwagew
Beginnend tnil Sonntag den 24. Septem
ber wird die St· Joseph G Ost-and Island
Cisenbah ihrer Nachttng - Equipimng an
Zügen l und 2 Pullinan Stanbard anfet
Schlafwagen hinzufügen Tiefe Wagen
laufen zwischen Kansas tsity nnd Grund Js
land, gestalten diejeZüge zn erstllassigen und
in jeder Beziehung nltramodcrnen.
Diese Züge sind nicht länger »getnischte«
Züge zwischen Hanover und Grand Island,
und das Resultat ist eine ganz wesentliche
Zeitverkürznng zwischen Kansas tsny, St.
Josele nnd allen westlichen Punkten O A STOn I A .
Tragt die * Die Sorte, Die Ihr Immer Gekauft Habt
Unter- --r
ichrift
von
\