Nebraska Staats-Anzeiger und Herold. (Grand Island, Nebraska) 1901-1918, October 03, 1902, Image 1

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    Nebraska
; HERR EIN-ij irwa YMM «
Jahrgang 23. mer 5.
Uns des Staate.
« Jeht haben die Damen in Beatrice
einen Whift clud organisier.
· Beitr Fußdallfpiel trug Dean
Dempfter gu Beatrice einen Armbruch
davon.
( « Sidney berichtet, daß der dafelbft
letzte Woche adgehaltene Tarnival und
Straßenfair ein großer Erfolg war.
« Frederick Illins von Adams County
kaufte leyte Woche die Andy Lukas
Form in York County, 360 Acker-, für
020,000.
Geringe Verletzungen, wie Brand
und Brühivunden werden leicht und
fchnell geheilt durch eine prompte An
wendung von St. Jakobs Oel. Es
heilt schnell und sicher.
« Eine 5 Jahre alte Tochter von Gil
bert Rennolds bei Beatrice wurde zu
fälligeriveife mit einer Scheere in’g Auge
gestochen und wird das Augenlicht des
detrofienen Auges verlieren.
« Die Stadt Columbutt verlangt jetzt
Briefträger von Onkel Sam, da angeb
lich alle daför nöthigen Bedingungen
vorhanden und die Einnahmen der Post
ofsice die erforderliche Döhe erreicht ha
sen.
« Charles Demler, einer der Theil
hader der Dempster Mill Mfg. Co. gu
Beatrice, hat feinen Intheil in dein Ge
fchiift verkauft verkauft für 030,000.
C. V. Denn-steh Präsident der Oeer
- fchaft, ist der saufer des Intheils.
· Ja David City begin der ist-Jahre
alte Williani Graf Geld vrord durch
Erfchießeeh Man weis keine Urfache
für die that, außer daß Graf sährend
der unten Jahre etsal geistig gestört
Dar. Er sodnte bei feiner Tochter,
srau Theo. Ratten.
« Lonis Dahn in Tals-indus. Ielcher
einer der Direktoren der serkrachten
Bellioood Bank var, ist von Peter But
lee uai 82000 Schadenerseh verklagt.
Es sird angegeben, daß Dahn den Be
richt des Kassirers Gould attestirte kurz
ehe die Bank oerkrachte und Butter ver
lor 02000 in der Bank
, « Etwa eine Meile aan Hartington
wurde Jakob Söhner von einem Zuge
überfahren und getödtet. Es scheint,
daß Niemand oocn Zugpeisonal gesehen
hat, wie das Unglück geschah. Man
nimmt an, daß Söhner sich aus das Ge
leise feste und etnschlief. Das Ueber-,
fahren geschah Abends und erst am an
deren Morgen, als die Sectianarbeiter
aui die Strecke kamen, fanden sie die
Leiche. Der Todte hinterläßt Frau und
s Kinder.
« Bei Tecumseh brannten auf der
Form der Frau h. W. Brandow Stall
und Granary nieder-. Ein Pferd, et
was Getreide, Geräthe und Geschirr,
deni Renter G. E. Shugart gehörig,
verbrannte mit. Das Feuer entstand
durch Explosion einer Laterne, mit wel
cher Shugart Abends in den Stall ging
und konnte er das Feuer nicht bewälti
gen. Sowohl Frau Brandw, als auch
Sbugart haben theilweise Versicherung
« Wie froh kilnnen die Leute in Te
cumseh und Umgegend sein! Sie drau
« chen die halsabsrhneiderifchen Preise der
Msller für Mehl nicht u bezahlen, denn
die dortigen Müller ha en sich den Krieg
erklärt und das beste Mehl, das sonst zu
QIJZ die It.2t5 verkauft wird, kostet
nur 85 cents per Sack und die anderen
Garten find im Verhältniß billiger.
Welch ein Segen für die Leute! Dabei
machen wir trohdeni eine Wette, daß die
Müller bestehen können, denn Mehl ist
überhaupt nicht inehr werth, nur wird
uns von den erren Müllern das Fell
liber die D ren gezogen daß es eine
Schande ist«
« Uc( VI chkc aus Ieicht kjllclllck
Joachim Neising bei Allen in Dtron
County war 40 Jahre lang mit seiner
Frau oerheirathet und hatte das Paar
9 Kinder. Frau Reising ist 56 Jahre
alt und verließ sie ihren Mann vor :
Jahren, wohnte eine Zeit long in Ponea
und seit 13 Monaten in Siour City,
« a» wo sie als Küchennrbeiterin thätig
Lan Jn Siour City machte sie auch
u:e Scheidungsklage enhängig gegen
ihren Mann und verlangte 85,000 Mi
mente. Jhr Mann machte jedoch Gegen
petition, in welcher er seine Frost bepich
tigte verbotenen Umgang mit anderen
Männern get-flossen zu haben, u. I. mit
einem gen- sien ooper, dem Knecht eines
Nachbar-· Dies konnte zwar nicht be
siefen werden, doch mußte die Frau zu
eien, daß sie gesagt hatte, sie liebe
oopee auf das Jnnigsie und hasse Rei
sins. Die S eidues wurde Neising be
evi igt und einer rau wurden nur
Oliv erlaubt.
« Der Breniser George Savage, an
der B. E- M. Bahn zu Beatrice ange
stellt, ließ sich einen Irni zerquetschen
zwischen zwei Passagierwaggons.
« Der Regen der letzten Zeit kam
Manchem sehr unrecht. Viel Heu und
Alsalsa wurde dabei verdorben und die
Arbeit des Dreschend sehr gestört. Für
die Wintersaaten jedoch war der Regen
sehr gut.
« Der Apotheker Otto Pohl zu Fre
mont wurde durch eine Erplosion ver
letzt, die sich eieignete, als ereine metal
lische Substanz untersuchte. Es ist ein
Wunder zu nennen, daß seine Augen
nicht zerstört wurden.
Es ist leicht den Appetit zu verlieren,
aber sehr schwer denselben wieder zu er
langen Nur wer Tr. August Königs
Hamburger Tropfen proinpt anwendrt,
wird finden, daß der Appetit in kurzer
Zeit zurück kehrt. s
« lfg rcird beabsichtigt, drei Meilen
westlich von Leringion eine Brücke über
den Platte tu bauen, zu welchem Zweck
tn Lerington Precinct eine Spezialwahl
abgehalten wird, um über 012,000,
Bands abzustimmen sür den Brückenbau.
« Richter holmed gab an Receider
Hill die Okdre, die Summe von ist«
:i."t4.38, den Betrag welcher von städti
schen Geldern in der verkrachten Lincoln
Saoingd Bank deponirt war, auszube
zahlen. Das Deposit ist als beoorzugte
Forderung zu betrachten.
« L. Il. und Zahn Gras. Präsident
und Kassirer der Bank zu Cras, welche
mit der Chamberlain Bank zu Teeumseb
unterging, haben es persbnllch übernom
men, alle Depositoren in voll auszube
zahlen. Sie beabsichtige-, eine neue,
dsllig unabhängige Bank zu eröffnen
0 W. D. Weeked, welcher bereits la
verschiedenen Stadien des Staates Zet
tungea heran-gab, leht in Oinaba den
aNebraska Stauor Decier-, bat seht zu
Valentine in Cherry county die »statu
tine Neids-· gegründet und liegt uns die
erste Nummer ded scatted dor. Wir
wünschen College Weekes den besten Er
folg
« In Sidney versuchte der Carpenter
Tlaf Pierson in betrunkenem Zustande
zwilchen der Lokomotioe nnd dem Ge
päckwugen über einen Zug der U. P. tu
klettern, gerade ulg derselbe abfuhren
wollte. Dabei wurde ihm der linke
Fuß ganz zerquetscht und der rechte so
vkrleyh daß er auch untputcrt werden
mußte. Pierson ist verheirathet und
hat große Familie.
« Der Pterce County Mörder Gott-;
lieb Nirgenfind, welcher nach dein Zucht-«
haus gebracht wurde weil man befürchs
trte, er werde gelyncht, war bekanntlich
in so schlechtem Zustande, daß man
meinte, er könnte infolge seiner Verletz
ungen sterben. Er hat stch jedoch gebei
sert uno wird seht wieder nach Vierte
County zurückgebracht, um prozessirt zu
werden.
« Dykens Atkins, von Seward 10
Jahre alt, war am Samstag mit einem
Kameraden, Harry Col-nan, aus der
Jagd· Beim Aufsteigen aus ihr Buggy
hatte Utkin’s das Gewehr un der Mün
dung angefaßt und aus irgendwelchi
Weise ging das Ding natürlich los. Die
rechte Pand des Jungen wurde fast obl
lig in Stücke zerschossen und die linke
theilweise auch. Von letzterer hat er den
Daumen verloren nnd die rechte Band
ist jedenfalls ganz futsch. Wie können
Eltern aber auch loiilhrige Jungen aus
Jugv Use-In neun-.
« Einige Trainpd versuchten am
Samstag, in, den Laden zu Fairbury
Diebsiähle zu verüben und wurden silns
Kerle nrretirt. Zwei von ihnen versuch
ten in Sarbach’s Laden Zeug zu stehlen,
d. h. während der Eine eine Kleinig
keit kausie, praktizirte der Andere einige
Rollen Zeug unter seinen großen Rock·
Jn diesen Beiden entdeckte man dieselben
Kerle, welche vor etwa H Monaten im
selben Laden dasselbe Geschäft thaten,
indem sie mehrere Ballen Seidenzeug
stablen, das sie in der Stadt herum ver
lausten. Beide saßen schon Gesängntß
strasen dort ab.
« Der Vallonsahrer zeed Butter,
welcher bei der Straßensair zu Superior
Vorstellungen mit seinem Ballon gab,
wäre bei einer derselben sast ertrunken.
Er machte einen schönen Ausstieg und
auch das Niederlassen mit dem Fallschirui
eins ans nett, nur daß er in der Mitte
es epabliean Flusses endete, der ziem
lich hoch war. Glücklicherweise trieb er
eqen eine überschwemmte Insel, wo er
et eine Stunde lun , bis am halt im
Wasser-, warten neu te bis es qelun ,
ishr-aku- delg Messeri eranszu ocen. r
o te nt sm, . ersau
iqim stieg set im III-see »etwas
Yf— ZU i, JZ .; « «
Reuei aus ser plu.
Blue Vill, den M. Sept. 1902.
In die Reduktion des Staats - Anzeiger
und Herold!
In und um Ber Hill geht es immer
noch sehr lebhaft mit dem Bauen. So
sind hier in lehter Zeit ein Dutzend
Häuser sertig geworden, darunter sogar
Brickhäuser, in denen zu wohnen sich
auch kein Gras zu schämen braucht.
Aber das Land hier ist auch gut und be
sonders dies Jahr haben unsere Former
eine große Ernte eingeheimst und da
fehlt es nicht an Geld -- da kann man
schon etwas springen lassen. Auch die
B. ä M. Bahn baut ein neues Was
serreservoir, da dag alte nicht mehr ge
nug Wasser liefert.
Es ist aber auch ein Glück, daß ge
baut wird, denn an Zuwachs fehlt es
nicht« So winden Herr und piraii D.
Kiiiger sowie qu und Frau R. Blum
je mit einem Sohn und Adolf Kreinau
und Frau sowie Johann Beiiker uiid
Frau je durch die Geburt einer Tochter
beglückt
Auguil Jiiter und Frau hatte-i am
14. Sept. das Malheur, daß, als sie
oon einer Besuchsfahrt nach Hause zu
rückkehrten beim Heruntersahren von
seinem Berge ein Neckjochriemen riß, die
sDeichsel sich in den Grund bohrte und
sie kopsstber vom Wagen zu Boden ge
schleudert wurden, wo sie bewußtlos lie
gen blieben. Glücklicherweise kamen
Freunde desselben Weges, die die Ver
iunglllckten fanden und nach hause brach
sten. Dr. Frantlin wurde sofort geru
,sen und dieser konstatirte, daß Frau
iJnter außer verschiedenen Dautabschün
fangen mit dein bloßen Schrecken da
oongekoininen war. Schlimmer aber er
ging es sag-stin. Er wollte nämlich
bei der unfreiwilligen Luftreise seine bes
sere Dälste oor einer allzu unsanften
Berührung mit der Mutter Erde schü
denz er flog deshalb hinter ihr her und
versuchte sie im Fallen aufzuhalten,
aber da er des Fliegens anstadis iß, se
sollte es ihm nicht gelingen, das Hallen
u erleichtern. Er mußte sich dein Gei
seh der Schwere beugen und sich in den
Kuß der Mutter Erde fügen. Nach
eingehender Untersuchung fand der Dok
tor, daß der Verlehte abgesehen oon etli
chen anderen Blessuren, den linken
IFJIsIIktkInneTisn «-Ias-·--Iss-n Instit- sci
s-,---s- - ---,-- -------
lwurde in eine ineilenlange Bandage ge
zwickelt und muß nun für eine Zeit long
der Ruhe pflegen. Nach einer Weile,
Ineint der Doktor wird eg auch
inii dein Bricklegen und Plastern wieder
gehen nnd bis dahin müssen die Leute,
die niit der Arbeit auf ihn warten, sich
gedulden
Arn wsten erhielten Herr und Frau
M. Folwither von ihren in Lincoln
studirenden Sohn einen ls Seiten lan
gen Brief, worin es ;u. A. auch zu lefen
war, daß er kerngefund fei. Aber noch
ehe sie den Brief zu Ende gelesen, er
hielten sie die telephonifche Nachricht,
daß ihr Sohn plöhlich schwer erkrankt
fei. Hr. Folwither reiste sofort nach
Lincoln, kanr oder nur noch in Zeit, um
den hoffnungsvollen Jüngling sterben zu
sehen. Die Leiche wurde nach Blue Hill
überführt und hier unter zahlreicher Be
theiligung der Freunde der Familie zur
lebten Ruhe hestattet. A· J.
Eine ehrliche Kapitalanla
ge. Die Zeitungen sind voll von An
erbietungen schnell reich zu werden, durch
Oel, Kupfer, Gold u. f. w., Lockungen
welche wie Seifenblasen in der Luft
herumfliegen. Sie loffen meistens
Trauernde zurück, wenn sie is Luft auf
gehen. Heute können wir aber auf ein
Jnoeslment verspeisen, das einfchlägt
nnd war laut Bericht des Herrn H. P.
Paar-, West Ycewton, Pa. Mr. Dank
läßt sich folgendermaßen über Franks
Alpenkriiuter Blutdeleder aus: »Es ge.
reicht rnir zum Vergnügen, dieses Mit
tel zu empfehlen· Seit Jahren war ich
Rheumatiter und Wassersucht stellte sich
ein. Vier verschiedene Aerzte versuchten
ihre Kunst, doch wurde ich schlechter an
statt besser. Zulth kam ich an den
Blutdeleber. Schon die erste Flasche
zeigte Wirkung. Ich suhr damit sort
und bin heute, srei von Schmerzen, so
gesund wie nur ein Mensch sein kann.«
—War dieses nicht ein gutes Indess
rnenti —
Jetzt haben wir auch einen »Car
ner«« in Psesser! Eine St. Lauiser Fir
ma hat während der lehten zwei Monate
ganz im Stille-I den gesainrnten schwar
zen Psesser aufgekaust.
Liueolee und Umgegend.
« Mayor Winnett und Frau kehrten
am Freitag vom Osten hierher zurück.
. Die Kohlenpreise steigen —- steigen
—- sieigeni Wo soll das noch hinslihrui
« Die Arbeiten der Neuinlasierung
von O Straße machen gute Fortschritte.
« Thomas Tonnen-, Agent der Bur
lington Bahn zu Grand Island, war
ani Sonntag in Lincoln.
« Senatvr Dietrich kani Sonntag
Abend von Hastings hier an und blieb
Montag hier. Abends reiste er dann
nach Omaha.
« Unser Distriktgericht, welches arn
Montag in Sitzung trat, hat dieses Mal
147 Fälle vorliegen. Scheidungskla
gen sind zahlreich vertreten.
« Tie B. ö- M. Bahn beabsichtigt,
ihre Abzugsleitungen siir Negenwasser
aus ihren Höfen hier zu erweitern, da
bei schwerem Regen das Wasser nie ab
fließen kann.
« Eine Anzahl unserer Apotheker
scheinen eine Speiialität aus dem
Schriapizgeschäst zu machen und sollte je
dem einzigen diese Spezialität gründlich
versalicn werden«
- Am Sonntag starb der 4 Jahre
alte Sohn von Michael Heßheimer und
Frau ani Nervenfieber Das Begräb
niß fand Montag Nachmittag vom
Traueihause aus statt.
« Fri. Sophte Keiselhach lehrte von
Deutschland zurück, wo sie Universitäts
studien machte. Sie sührt jetzt den
haushalt silr ihre drei Brüder, welche
die Staats-Universität besuchen.
heiße and feuchte Tage dringenden
Magen außer Ordnung und aus eineni
schlechten Magen entsteht unt-eines Blut.
Gebrauche Dr. August König’6 Hain
bin-get Tropfen, sie reinigen das Blut
und heilen.
O Kollege J. G. P. Hilledrand vorn
»Journal4 derichtet, daß ee auf einein
Biertelackst "ani s. Juni epslanztenis
Korn den Ertrag von Mk Fushels er-l
ielte, also an die 70 Bu. zum Ilcker.
Hist auch gesinntery J. O. P.«i
. Bei-tiefer nicht. wenn Jst nat Lin
ieoln kommt, daß Christ Brabeesen, Na.
1459 ösil. O Straße ein volles Lager
der besten Whiskies und Liquöre hat.
Ehrliche Waare zu niedrigsten Preisen.
Dabei sindet Jhr die sreundlichste Be
dienung«
« Aus der Veranda von F. N. Dop
tins, an 2:iu.5 südl. Hier Straße,
wurde Sonntag Morqen in aller Frühe
ein Packet aelassen, dag einen kleinen
Jungen enthielt, mit einein Zettel wo
rauf die Bitte uin ein Heini geschrieben
war Frau Topking nahm sich dec
kleinen Ausgeftvßenen an und gedenkt
ihn zu behalten.
« Unsere »Cagleg« hier, zusammen
niit einer Anzahl von Omaha, Süd
Oinaha und Council Bliiffs, batten am
Sonntag ein wunderschönes Picnic im
Cushnian Part, süns Meilen westlich
von der Stadt. Es waren etwa 2000
bis st,000 Theilnehmer da und da das
Wetter prächtig, amüsirte man sich bei
den verschiedenen arrangirten Spielen
aus das Beste.
« Der Braut-stiften welcher letzte
Woche die Stalle des Jrrenasyls in
Brand setzte, ist entdeckt. Es ist der
Schmachsinnige Franc Ackerson, welcher
aus dem Institut sortgelausen war. Er
kehrte in einer Nacht zurück und setzte
die Stallungen an süns verschiedenen
Stellen in Brand. Dann nahm er ein
-Pserd und wollte damit entfliehen, doch
’das Thier war so unbändig, daß er den
Versuch aufgeben und zu Fuß fliehen
mußte· Nachdem er sich aus einiger
Entfernung das schöne Schauspiel des
Brandes angesehen, ging er 14 Meilen
südlich bis zu einein Farnter, der oft
Heu nach der Jrrenanstalt geliefert hatte.
Dieser vermuthete, daß Ackerson wegge
laufen sei uad benachtichtigte die Be
amten. Bestraft kann Acketson wegen
seines Versprechens nicht werden, da er
unzurechnungssähig ist, doch paßt man
wohl jetzt besser aus ihn auf.
Frisch angekommen!
In nassen-s Staren-.
vor —909 O Straße Lincoln, Neb
Neue holländische Heringe, Aechtkt
Schweizet Käse- thttk Limburger,
Virginia Schweizer Käse, Acchter
Noquesott; Olmüber handtäsp Sa
lamt und Cervelat-Wurst. Deutsche
Rauch· und Schnupf-Tabake.. Deut
sche Linsen.
StollwetcN Choeolade und Cocoa.
Guten Kassee und Thee machen wir
stets zur gauptsachk «
Neelle relse und gute Bedienung ist
garantirt bei
denen vetth ca»
voll-solt O Straße Ltncoln, Neb
esse-Ist « s Esssssss
usw Maniin
Käf-IX m Jenmnu
niedrigste. . des Westens.
Das Haus welches Euch
Geld spart.
Vernunftgcmäßc Sparsamkeit besteht nicht nnr im Einkauf
, du wo man billige Waaren be
kommen kunn, sondern Indem man Suchen dann kauft, wenn nmn sie wirklich ge
bmncht, nnd dann eine Sorte kauft die in Beziku auf Mode-, Tauerhaftigkeit und
Mach-m über allen Zweifel erhaben in, und außexdent das-) Privtleqium besitzt, die
Liknmen kutiick zu bringen und Ihr stets Euer Geld zutückckstallcl be
Blankcts nnd Quiltcn.
1034 Blattkets, .')2x72, nur in weiß mit
bunter Kante, das Paar zu
48c.
1014 baumwollene Blankets, 64176,
Farben grau und leh, bunte Kanten,
Gewicht U ib, das Paar hier zu
57c. 4
— !
Its-s baumwollem Maus-ts, Größe CH
180, unsere Spezialnummey ein guter-, J
schwerer und weicher Planken grau, loh
facben und weiß, das Paar hier zu
75c.
12t4 baumwolltne Blankets, Größe 74
x80, extra Größe und Gewicht, voll Ixj
fis schwer-, Farben: qkau und loh, das
lPaar geht hier ietzt zu
98c.
1034 gemischte wollene Vlankets, 60x70,
Gewicht 4 ji-, faney Kante, das Paar
82.00.
1014 ganzwollene Blankets, 60x79,
Gewicht 4 ib, grau, lohfarben und roth,
mit fancy Umbra Kante, das Paar hier
83.00.
1034 ganzasollene Mantel-, grau, loh
farben, roth und weiß, extra feine und
weiche California Wolle. Hier kosten
sie das Paar blos
84.00.
1114 ganz-pollene, 68180, Gewicht 5 ib,
Frau loh, roth und weiß und fancy groß
und klein karrirt, besonders geeignet für
Schlummer-Raben, das Paar zu
! 85.00.
Wir haben eine große Auswahl von Quillt-n zu 39, 50, 75, 98, I.25,
los-I(., 20()(. und 205(, eine NOT
p. MAnTm 82 eno. nnv oooosvbs
Grand Island-P größte Schnitt- und Ellenwaarcm
Antäus-tu
Ein PMB für Alle, pxkssg
BricfbeitcllungssDepartement. Tcuphon III 1.-3.
ERETE MlLLS....
Leistungsfähigkeit 500 Barrels pro Tag
erste-s Nebraska
llnsete Haupt-»Brandgt« Epezinlitätenz
Viktor, Noggenmebl,
Corynet, Granulirtes Cornmebl,
Champiom Feines Grabam,
Sterling. Finest of tbe Wbeat.
Besondere Facilitäten für schnellstc Verse-»duan aller Sorte-I Futter-flosse.
Zufriedenheit net-J gamntnt.
Zeiss-HEFT Frass BIOHIMMUITE
Das sind die Eigenschaf:cn die man findet in
Dicksc BrKHi Opitch Bjex
welche-J unübertresflich ist in jeder Beziehng und sich infolgedessen bei allen
Kennern eines guten Tropfen-J der allergrößten Beliebtheit erfreut.
(«( N llt Nord Locun Ztiasze,
LJ . LJ K LI N JGmnd igland Nebraska,
(Tel—ephon- Jiuninier:1« 57) Altentnr für diesen Theil des Staate-J, siittt Bestel
lungen für Faß- nnd Flas chenbier in großen oder kleinen L nantitäten für
Nat) und Fern prompi aus
JOHN RosENchK Eigenm.
915 O Straße, gegenüber der postofsiee, Lineoln, Nebraska.
Die besten Getränke jeder Art. Halt Euren Bedarf für den Haus
gebrauch hier bei der Gallone. Dies ist Hauptquartiec für solche Waare
Wenn Jhr nach Lincoln kommt, versäumt nicht, im ,,Etchange« Saloon
einzutehren, wo Ihr bestens bewirthet werdet.
O
-
O
Q
I
d
«
O
d
o
s
d
O
I
s
e
e
e
0
s