Grand Island Anzeiger und Herold. (Grand Island, Nebraska) 1893-1901, July 26, 1895, Page 7, Image 7

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    stand Island ’ l
Anzeiger und Herold.
Dr. H. D. SOYDEN.
A r zt und Wand - Arzt.
Offlee über sank of Gewinnes
Besondere Anfnterlsmnlett wird der Ve
bandlung von Augen-, Ohren-, Nasen: und
Hals-, sowie Frauen: nnd Kinder-Krankhei
ten gewidmet. »Hm-H
Lotales. »
—- Bkingt Eure Fels-Arbeiten !
—- Conzert nnd Ball Samstag Abendj
in Banns Part. .
— Besucht die Garten - Conzerte ins
Don-PS Pakt jeden Samstag. ’
l
l
— Dr. Sttmncr Paul-T Jndependentl
Gebäude, heilt Anaenkrankheiten. 81
—- BnchheW Zarsaparilla ist dasx
beste Blut: und HantreinignngæMini
tel. ;
—- Gtwas Neues in einer Mehl-TM
garre ist die Combination der »(5mmaj
Abdott,« Fabrilat der Grund Jslandi
Ctgar Co. «
—- th. Partridge, der in den U. P.. :
Sllops arbeitet, quetschte sich letzte Woche
einen Finger so schlimm, daß eine Am
pntation nothwendig war. «
—- Bindfaden für die Ernte in gro-I
ßer Auswahl stets an Hand und Preisez
niedriger als jemals vorher. !
Henrthrasmann I
— Kostensrei versenden wir Brach
unseres Heilmittel-It No. 7 aus Anfragej
mit le Stantp. Lest an anderer Stelle
Anzeige der Universal Medicine Co. von
(5hicago.
—- Julius Ztauß von Central City
war am Freitag Abend in Wand Jst
and, um der Versammlung der link-—
Insnrltsnt Workmtsn ul Amor-jun beizu
wohnen.
—- Tr. M. J. Gahan, consnltirender
Wundarzt der U. P. Bahn, Zimmer 25
u· IS, Zeturity Bank, empfiehlt sich als
Wundarzt n. Zur Behandlung chronifcher
Krankheiten. setz
Genua Abhom
Die feinste Nickel-Cigarre, die über
haupt jemals dem Publikum angeboten
wurde. Fabrikat der Grand Jsland
Cigar Co. Inha.
—- le Dienstag Morgen starb im
Alter von 60 Jahren und it Monaten
die verwittwete Frau Caroline Ray.
Sie war seit längererZeit krank und iwar
an Magentrebs. Das Begräbnis fand
Mittwoch Nachmittag statt. Die Ver
siorbene hinter-läßt mehrere erwachsene
Kinder
-—— Tie Mutter von Otto und August
Beckmann von Merrick County trat am
Sonntag die Reise nach Deutschland an
und begleitete ihr Sohn August sie« bis
nach New York. Sollte sie vielleicht
nicht danach fühlen, die Reise über’s
Wasser allein zu machen, so wird ihr
Sohn sie ganz hinüber begleiten.
—- Hr. John Sievers feierte letzten
Freitag seinen 70sten Geburtstag und
damit das Druckerpersonal dabei nicht zu
trocken ausgehe, sandte er auch ein Faß
chen des edlen Gerstenfaftes nach dem
»Anzeiger und Herold«, wofür sich die
durstigen Seelen bestens bebauten
Möchte es doch viele solcher guten Ge
burtstagslinder geben!
— Jn Late Totvnship hat sich ein
Club gebildet, um unsere Jagdgesede
streng durchzuführen Die Mitglieder
haben sich verpflichtet, Jeden anzuieigem
der vorzeitig das edle Handwerk des Jä
gers ausübt. Also, Ihr Herrn Jäger,
aufgepafzt, sonst möchte Euch vielleicht
so ein Prairiehühnerbraten etwas theucr
tu stehest kommen
— Ter Stand der Zuckerrüben, von
denen dieses Jahr mehr als je gepslanzt
sind im Staate (etwa 8000 Acker) ist ein
ausgezeichneter und zwar der beste den
wir noch se gehabt. Der Ertrag ver
spricht etwa 15 bis 20 Tonnen vom Acker
zu werden und die hiesige, sowie die Fa
brik in Norfolk werden vollauf zu thun
haben diesen Herbst
. — Der tl Jahre alte Sohn von
Friedrich Buchholz, östlich von der Stadt,
wurde am Montag Morgen, als er die
Kühe hereintreiben wollte, von einein
Bullen angefallen und gestoßen, wodurch
er eine schwere Verletzng im Gesicht er
hielt. Es war ein Glück für den Jun
gen, daß der Vulle stumpfe Hörner hatte.
Tser Patient wurde nach der Stadt ge
bracht und von Dr. Roeder in Behand
lung genommen.
Vier große Erfolge.
To sie die nöthigen Verdienste haben,
um alles Gitte, was die Anzeigcn an
geben, zu bewahkyeiten, so haben die
folgenden Heilmittel einen phänomenale-n
Verlauf erreicht. Tr. Oliiig’s New
Digcovery für Schwindsucht, Huften n·
(5rkc·iltnngen, jede Flasche gewinnt
Electric Vitterg· dng große Heilmittel
für Leber, Magen und Nieren. Buckleng
Arnicn Salbe, die beste der Welt, und
Dr. Linse New Life Pius-, das eine
per-fette Pille ist« Alle diese Mittel
sind garnntirt, gerade das zu thun, was
von ihnen gesagt wird und der Hänbler,
heilen Name hier mit erscheint, wird
Euch gern mehr von ihnen sagen. Ver
laufs tn N. W. Buchheit’s Apotheke. 1
-- Buchheit’s Sack«-Salbe heilt
alle Wunder-.
—- Besucht den Ball in Hann’g Park
am Samstag Abend.
—- Vergeßt nicht den Ball am Sam
stag Abend in Hans-? Part.
—- Das Lehrer-Institut diese Woche
erfient sich sehr starker Theilnahme
— Geboren:—Briefträger McCon
nell und Frau atn Montag ein Mädel.
—- Alle Arten von Droguen frisch bei
A. W. Buchheit.
—- Vergeßt nicht das Garten-Conzert
und Ball jeden Samstag Abend in
Hann’s Part.
—- Ein kleines Mädchen stellte sich
am Montag Morgen bei Hrn. nnd Frau
Chas. Hooper ein.
— Hr. Vaupre, Leiter der Norfolk
Zuckerfabrik, war die letzte Woche bei
Hm- G E. Brysselbout hier zu Besuch.
-—-— Prompte Bedienung und niedrige
Preise ist unsere Devise.
A.W. Vuchheit·
— S. N. Wolbachs Waarensdie er
auf seiner letzten Reise einkaufte, treffen
jetzt täglich in großen Sendungen ein«
— Hin (shaS. Nielsen und Haupt
wann a. D. Stephan machten vorgestern
einen »1«’l)«ing ’1’rip« nach Woodfliiven
— Fri. Josephine Rief von Iowa,
Tochter eines Vetters von Henry Rief,
befindet sich bei der Familie des letzteren
hier zu Besuch.
—— Das Vase Ball Spiel zwischen
den Bankiers und Clerks ani Dienstag
Nachmittag gewannen die Clerks. Tiie
Score stand 7——13.
— Wie wir hören, soll sich Hin Theo
dor Berth jr., der Vielen hier von früher
,her bekannt ist« kürzlich mit einer reichen
ijitngen Wittwe verheirathet haben
—- Die Mutter der Frau A. is. Le
derman von Nebraska City, Frau Moh
renstecher, kam die Woche hierher, um
Abg neuen Jungen zu bewundern.
—- Hr. August Nieß war diese Woche
mit Heben von Gebäuden in Alda be
schäftigt, auch begab er sich gestern nach
St. Michael, wo er ein Schulhaus ver
ssetzen soll.
! — Achtet auf das Datum hinter Eu
-erem Namen auf der Adresse Eurer Zei
tung und wenn Jhr im Rückstande seid,
erfreut uns durch Einsendung des Abou
nements.
—- Ter Klapperstorch stattete am
Montag Abend im Hause unseres be
kannten Cigatrenfabrikanten Henry Voß
einen Besuch ab und hinterließ ein gesun
deg Mädel.
-— Unser bekannte Zuckerrübenzüchter,
Or. Edmund Starke von (shapman, der
dieses Jahr etwa 200 Acker der schönsten
Rübenfelder sein eigen nennt, war letzte
Woche mehrere Tage in der Stadt.
— Wenn Jhr einen Selbstbinder ge
braucht, taust den »Osborne, « der beste
und dauerhafteste im Markt· Zu ha
ben bei
z« »H- Henn) Stratmann.
—- Fred. Pcichelson’5 »"l’«wu Glock«
Thurm wurde neu bemalt und bietet jeht
einen schönen Anblick. Johannes Grob
ky führte die Arbeit aus. Michelson
verspricht, daß jetzt auch die Uhr immer
richtig gehen soll, wag wir hoffen wollen.
—— Willie, der älteste Sohn unseres
Herausgebers, der sich während der Fe
rien aus der Farni bei seiner Großmut
ter, Frau Katharina Windolph, befindet,
siel letzten Samstag, wobei er sich bei
nahe die Zunge abbiß. Dr. Roeder
nähte das Glied wieder zusammen nnd
der Patient befindet sich soweit wohl.
— Jm schönen, grünen Park in fi
tzen und daselbst eine Erfrischnng szu
nehmen, ist um diese Jahreszeit bedeu
tend angenehmer als in der dumpfen
Stube zu hocken. Der beste Plan zur
Sommerszeit ist deshalb nnstreitig
Hann’s Part, dahin laßt uns wandern
in dao frische Grün, wenn wir uns er
quicken wollen. ;
—- Ein Mann namens Moran, an
geblich von Texas, that des Guten etwas
viel am Dienstag Abend nnd wurde er
arretirt und Mittwoch Morgen um Miso
gestraft, wag seine Baarschaft ziemlich
redurirtc, denn ei besaß im Ganzen nur
noch etwa Itz. Er war stichgteufels
wild und drohte, er würde Klage erhe
ben wegen unberechtigter Verhastung,
hatges aber soweit nicht gethan. Er be
hauptet Telegraphist zu sein nnd durch
einen Strite ausser Arbeit gekommen zu
sein«
Wunden-are Erfolge.
Aus einem Briefe von Nev. J. Gun
dermann, Ditnondale, Mich» ist nnd er
laubt, folgenden Auszug zu machen:
»Ich zandere nicht« indem ich Dr. Rings
New Discovery empfehle, da die Erfolge
bei meiner Frau nahezu wunderbar wa
ren. Als ich Pasiot an der Baptistem
tieche zu Riocg Jnnction war, kam sie
nieder an Lungenentzündung, der Grip:
pe folgend. Schreckliche Huftenanfälle
dauerte-I Stunden, mit kurzen Pausen,
und eg schien, als könne sie dieselben
nicht überlebecu Ein Freund empfahl
Dr. King’s New Discovei«y· Es ar
beitete schnell nnd sehr zufriedensiellend
im Erfol .«« Probesiaichen frei in A.
W. Bn heit’s Apotheke. Reguläre
IGrisßen doc. nnd Ol. 1
— Conzert nnd Ball Samstags in
Banns Parl.
— Or. Dr. Engeler befindet sich
auf einer Erholungsreifr.
— Albert Heyde von Cbapman war
Montag wieder in der Stadt.
— Frau John Spethmann feierte am
Sonntag ihren 72sten Geburtstag.
— Or. und Frau Bequet oont Köhler
Hotel waren letzte Woche in Otnaha.
—- Rezepte gewissenhast und korrekt
gefüllt bei A. W. B u ch h e i t.
— Jeden Sonnabend findetin Hann’s
Pakt großer Ball statt, zu dem Jeder
eingeladen ist.
— Vorgestern Abend fand eine Bien
cle-Parade aller Männlein nnd Weib
lein, Mägdlein und Jünglein statt.
—- Pinsel, Oel, trockene und ge
mischte Farben bester Qualität bei
A. W. Buchheit.
— Hrn. Wolbach’s Kassirer, (Lhas.
Wölz, befindet sich aus einer zwin
chentlichen Besuchsreise in Chicago.
—- Raucht keine auswärtige Cigarre,
wenn Jhr die »Emmn Abbott« für öc.
bekommen könnt. Fabrikat der Grund
Island Cigar Co.
—- T-er to Jahre alte Sohn von
Frau tiimball wurde letzte Woche von
einem Pferde geworfen und erlitt einen
Bruch deg- Schultertnochens.
—- Habt jede Woche Acht auf Wol
bach’s Anzeige, die Euch stets etwas
Bortheilhaftes zeigt. Dieselbe ist stets
auf dieser Seite der Zeitung.
—- Ein tüchtiger, ordentlicher Junge
für das Photographiegeschäft wird so
fort verlangt.
J. Leschinsky.
— Gutes Wohnhans mit vollständig
bestelltern Gentüsegarten, Stall und
Hühner-gelaß für 83.00 pro Monat zu
verntiethen. Zu erfragen bei J. Le
schinsky. 45 2ml
—- Lehten Donnerstag Vormittag,
während deg Regens-, schlug der Blitz
ein auf dem Platz von C. H. Kindy bei
Doniphan und tödtete 6 Schweine und
zertrütnmerte eine Schrotmühle.
— Leisten Freitag Abend starb in
Cobtown Frau Janies Kern Das Be
gräbniß fand ant Sonntag statt und
wurde die Leichenseier in der katholischen
Kirche abgehalten. Das Begräbniß
fand in Wood River statt.
—Zur Besorgnng von Versicherungs
und Grundeigenthuntsgeschästen, zur
Ausführung notarieller Arbeiten, Aus
sertigung von Papieren u. s. w., em
pfiehlt sich dein Publikum Hr. Win. Cor
neliuå, Ossice im SccutityBankgebäude.
—- Wir haben 160 Acker gute-;
Land, 25 Meilen von Hauston, Texas-,
sur Nebraska Fartnland zu vertauschen.
50 Acker in Cultur. Würden auch jede
80 separat vertauschen. 26 ba
A. S. Wilhelm ese Co»
112 S. Locust St» Gratid Island, Neb.
—- Ain Montag Nachmittag verurt
glückte Orktslaus Pahl bei einem ,,run
gesetz-C Er wurde aus dein Buggy ge
schleudert nnd erhielt verschiedene Qua
schungen ans der linken Seite und dem
Rücken, sowie eine verrenkte Schulter.
——— Es ist ziemlich viel gesagt, aber
uichtsdestoweniger wahr, daß eine große
Menge Leute simmoti’ii Liver Regula
tor den »O öntg der Lederrnedizinen « ge
trönt haben Co giebt nicht seines Glei
chen sür Malaria, Rheumatigmtis, Frost
schauer und Fieber-, Verstopfung, Bilio
sität, trankhastes Kopfweh, Unverdau
lichkeit nnd alle durch eine träge oder
kranke Leber verursachten Leiden. Sirn
ntmi«i-i Livets Regulator ist Verhütuug
und Heilung dieser Krankheiten.
— Von Prairie lireekTownship wird
uns von gewissen sehr eisiigen Wegean
sehcrn berichtet, die weiter nichts thun,
als die Wege wegen rnssischen Tisteln
inspiziren, nur unt ihre 82.00 pro Tag
zu verdienen. Dabei lassen sie jedoch
ihre Kornselder in ,,C()(:leloi)crri(ks« und
anderem Unkraut verkonunen. Verschie
dene Fartner von dort theilen uns mit,
daß es sehr gut wäre, wenn ein eben
solches Gesetz, wie das siir russische Ti:
steln, auch für die sogen. »(.’»ckle-t«-r
ries« erlassen würde, dann wären diese
,,eisrigen« Leute doch auch gezwungen,
ihr wirklich vorhanden-es Unkraut aug
iurottetr Dies könnte ihnen nur von
Bot-then sein.
Ist ist Diebs
Eili- bikien einhaudtki Tolle-m Delos-noch inr Nun
Fall non Kaum-h, der nicht durch Ein-schaun von you H
immkiihsienc acht-U werden kann.
si( J. U hs n e g G Un» Augenlid-, lolcbtn c.
Wit, die llniergnchneiem lmiikn ,’7- .1. isyrney fett hcn
link-n 15 Jahren qciunnl und halten ihn fin- ociilkuni
nun ehre-mail in allen wrichäitznethundlungen nnd nn
usukll briiihi l, alle von feiner »in-um eingegangenen
Isttinnhltchie ten in mittlern
-.I:- kii G Icna s. Umwand-UTkoguifcen Tom-o, c«
szgnldi ag, Kinnan G Warst-h »An-Mun
Dm 1wgmnkn,loledo,0.
Halse stattlich-ihn wird innerlich genommen nnd
nnm hinkt um« Das Blut und hie schleimigen List-.
stachen org Inn-mo. Zeugnisse frei versandL Wnisi 751
iük hie Masche. Einst-im von allen Aoophctmulsäsm
Bat-steine! Bausteinci
Wir haben noch eine Quantität Bau
sieinc auf dem Platz von Schaupszz
Mühle, die wir billig verkaufen.
Gan-m Ist-AND smnsc Wann-,
46 W m. S ch e f f e l, Eigenth.
—- Abonnirt auf den »Anzeiger und
Dei-old. «
Schreckliche Schandthat.
Drei Scheusale in Menschen
gestalt
Vergewaltlgeu und mißhan
deln eln Mädchen aus
schreckliche Welte.
Eine That, wie sie bestialischer nicht
erdacht werden kann, wurde in der Nacht
von Samstag aus Sonntag an der 27
jährigen Einily lfatterlin, die mit ihrein
Bruder zusammen auf der John Curry
Faim, nordwestlich von Wood Riner
wohnt, verübt
Frl. Catterlin war allein zu Hause
mildem kleinen Sohn ihres Brudeis, !
als Jemand an die Thür klopfte nnd
»Emilh« ries. Sie wars ein Kleid über»
ihre Nachtgeioänder und öffnete die Thür, »
als sie auch schon einen Schlag über den
lion erhielt. Tann wurde sie von drei
Männern auf den Hof gezerrt, ihr dief
Kleider ooui Leibe gerissen nnd sie vonf
allen T teieu oergewaltigt, woraus dief
Scheusale sich ihr noch auf Brust und
Leib tnieten und ihr ein Stück Holz in
den Leib trieben, worauf sie sie liegeni
ließen und sich entfernten. f
Nachdem die so graiiendaft Behandelte
das Bewußtsein wieder erlangt, hatte sief
Ftiaft genug, sich ink- « Hans zu schlep
pen und ihren Neffen zu werten, dein sie
sagte, sie sei schwer verletzt und er solle
nach Nachbarn gehen und Hülfe holen.
Der Knabe sprang auf einen Maul
eiel und ritt nach der eine halbe Meile
entfernt wohnenden Frau Dann, die so
gleich tani, auch wurde sofort Tir.
Smith von Wood Rioer geholt nnd mit
Hülfe non Instrumenten nur war nian
ini Stande-, den Stock aug dein Körper
der (kalteilin in entfernen
Wie nian sich denken inni, wal- der
Zustand dec- Lpfeto dieser menschlichen
scheiisale ein ne ähilichei, doch hofft
man, sie herzustellen, falle- nicht Ent
iündung eintritt
Fri. Catterlin gab als die Verbrecher
an: William Hang, Sam Hang und
Salomon Oåwald, die alle Drei in der
Nähe von Shelton wohnen und wurden
sie arretirt und Countyrichter Clifford
vorgefiihrt. Sie bekannten sich alle drei
nicht schuldig und behaupteten, daß die
Catterlin sich selbst verletzt habe, zum
Z.:)eck der (?rpressung, was jedoch kaum
glaublich ist. Sam Hang und Os
wald behaupten ferner, die Catterlin
habe Liigen über sie verbreitet und Sam
Hang sagt, sie habe früher versucht, ihn
verhaften zu lassen, weil er versucht
habe, sie umzubringen, auch Ogrvald sei
beschuldigt worden, sie vergiften zu wol
len. William Hang gab an, nie Schwie
rigkeiten mit ihr gehabt zu haben.
Ein Correspondent von Shelton be
richtet, daß alle drei Angeklagten Farmer
sind und über ihre Verhastung sehr er
staunt waren. Sie geben an, leicht ihr
Atibi beweisen zu können. Das Mäd
chen, so berichtet der Correspondent wei
ter, habe bereits in verschiedenen widrigen
Klagen sigurirt. Vor etwa 10 Jahren
habe sie einen Mann angellagt wegen
oerbrecherischen Angriffs; derselbe wurde
zu 3 Jahren Zuchthans verurtheilt und
diente er seine Strafe ab mit Ausnahme
mehrerer Monate, die ihm wegen guter
Ausführung erlassen wurden. Die An
klage gegen Lgtvald, daß cr sie habe ver
giften wollen, weil sie ihn nicht heirathen
wollte, erhob sie vor etwa 2 Jahren.
Die Angeklagten wurden unter fe
82000 Biirgschitft gestellt und entlassen
bis zum l. August, bis wohin die Ver
handlung verschoben wurde. Auf dem
Band sind zwei Bürger von Shclton,
Sniith und Stroms-, und CI. F. Vent
leh von hier. Letzterer wurde dazu be
wogen durch den Sheltoner Bankier
Meifiner, der ihn schadlos halten wird.
Die Angeklagten, sowie auch Frl. Cat
terlin sind hier nicht bekannt. Jn der
dortigen Gegend, wo man die Angeklag
ten kennt, bezweifelt man, daß sie die
ruchlose That begangen haben, jedoch die
Gepeinigte erklärt mit Bestimmtheit, die
Verbrecher erkannt zu haben.
Demokrattfche Conventlon.
Eine Tselegaten-Convention derDemm
traten von Hall Sonnty wird hiermit
berufen nach dem Courthans am Sam
stag den l7. August Ists-J, nn- -.- Uhr
Nachiiiittags, zum Zweck, Delegaten zur
Staats- und Judicial (-.50noention zu er
wählen, sowie Candidaten siir folgende
Aemter en nominiren: Sherisf, Counthi
Merk, County Schatzmeister, District
Court Cleri, Connty Snperintendent,
Eonnty Richter, lcounty Landvermesser
und Coroner, sowie solche andere Ge
schäfte, die ordnungsgemiiß vor-die Con
oention kommen werden.
Wir laden alle demokratischen Bürger
des County’g ohne Tttiicksieht aus ihres
früheren politischen Verbindungen oder
Differenzen, ein, sieh Zu vereinigen nm
Delegaten nach dieser«.t5.onvention en sen
den.
Auf Ordre vom demokratischen Conn
ty:Central-Comite.
F. W. A s h t o n, H. P. T n ck e r,
Sekretär. Präsident.
Backen-s Arnlca Salbe.
Die beste Salbe in der Welt für
Schnitte, Quetschnngen, Wunden, Ge
schwüre, Salzslusp Ausschlag, gesprun
gene lHände, Frostbeulen, Flechten, Hüh
neraugen, und alle Hauttrankheiten nnd
heilt sicher Hämorrhoiden oder braucht
nicht bezahlt zu werden. Garantirt
Zusriedenheit zu geben oder keine Be
zahlung verlangt. 25e. die Schachtel,
bei A. W. Buchheit.
— Der Germania Verein, der am
Sonntag sein Pienic auf John Allen’s
Farm bstlich von der Stadt abhält, hat
großartige Vorbereitungen zu dem Fest
getroffen und wenn das Wetter günstig
ist, wird es eine schöne Feier werden. Es
wird ein Tanzboden gelegt, Tische und
Bänke hingebracht, die ganze Kriegerka
pelle spielt, Omnibusse bringen die Mit
alieder hinaus und wieder herein und
Erfrischungen werden genügend ange
schafft. Sämmtliche Ausgaben werden
aus der Bereinskasse gedeckt, die Mit
glieder haben also ein billiges Vergnü
gen, was wohl der Fröhlichkeit keinen
Abbruch thun wird. Der »Gernianiu«
Verein hat sich in der kurzen Zeit seines
Bestehens sehr emporgeschwungen.
— Wieder komme ich vor das Publi
kum mit der Thatsache, daß ich das
Hauptquartier für gute Sorten Mehl
habe. Zur Zeit, als Mehl im Preise
herunterging, war ich der Erste, der sei-I
nen Kunden den Vor-thesi gab. Um Euchs
zu zeigen, daß ich noch stets denselbeni
Kurs verfolgc und begierig bin, eine Re- I
putation in dieser Branche zu gewinnen,
bin ich froh, inittheilen zu können, daß
eine weitere Erniedrigung stattgefunden
hat und trotzdem die Preise herunterkom
men, verbessert sich die Qualität des
Mehls eher und wenn etwas, ist es bes
ser als es bisher gewesen ist. Stattet
suns einen Besuch ab und seid versichert,
Hdaß Jhr gute-J Mehl erhaltet zu niedri
gen Preisen, sowohl als alle anderen
Waaren, die gewöhnlich in erster Klasse
Grocery-Läden gehalten werden.
Mas- James Cleary.
Immer noch dassekbe.
Trotz dererhöhteii Preise in Whiszkies
usw. verkauft
«THE MINT« ;
immer noch wie sonst, da durch die frü
heren großen Einkäufe es
möglich ist.
Das Publikum hat dcn
Vorthcill
Whiskey zu 81.«')«, 81.75, 82.«0,
VII-U, DIE-, 84 und 85 die Nallonc
Yerkiner Getreideliümmek, I
Hamburger Kräuter-Bittens
zu 82.50,
Alkohol zu 83.00,
»««-oi«twein, Angelika und überhaupt alle-!
! Sorten Liquöic und Weine Fu mä
ßiqcn Preisen bei l
Julius Guendel
in der »Mint.« «
Wolbach
wünscht hiermit unseren
Lcscrn mitzuthcilen, daß
sie sich in nächster Woche
wieder aus einen groß
artigen Vertausøin sei
nem Geschäft gesaszt ma
chen können.
Alles Nähere später.
8.N.WOLBAOH
A. s. WILHELM F( GO.
Utachsolgex von Il. D. L: ilhelnu
Ofsicc im Hedde-Gcbäude, geg. der alten Postofsiee.
Feucr-, Windsturm u. Unfall- Insidsun Versicherung
Grundeigenthumssxigentem
Geld zu verleihen auf Grundeigenthum.
Dampfscljiff: n. Eisenbahn:Fal)rkarten.
nioksaosnkwnooth
Qlflch, ll-l«lX()ls.
’I1qcntnr «
OHAs. NlELsElI.
Telephon Xm 139. - - - - -k08 IV. 3. stkasso·
Das vorzüglichste Reg- und flaschenbien
Oie besten importirten und cinhksinnschen Liqnös.·e, Weine nnd Whigkies, sowie
die feinsten Cigarren stets an Hund« Alltägiich den feinsten Lnnch.
Lederman hat dieses Jahr 13,000 Pfund Alfalfa verkauft
Lederman hat dieses Jahr 39,000 Pfund Wiillet verkauft
Will verkaufen:
H 19.()()0 Pfund Bindfaden (Binder Twine.)
s Milchkaimen. Treibt-keinem Maschinenöl.
j Die A. C. Lederman Co.