Die Bloomfield Germania. (Bloomfield, Nebraska) 1???-1914, July 14, 1910, Image 6

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    Aus der —Woche.
Welt und Leben unter der ane edi
torieller Betrachtung.
M-« «- -.-—--·.-.
Glänzende Erfolge der droht
losen Getrgraplite.
Vor drei bis vier Jahren war
Deutschland, dns sonst mit der Ein
führung technischer Neuerungen nicht
zögert, was die »Dmhtlose« anbelangt,
noch weit zurück, denn zu jener Zeit
hatte Amerika schon 62 und England
26 mit Funtentelegraphie auggeriistete
Schiffe, während Deutschland nur de
ten 16 besaß. Heute scheint das Eis
gebrochen, denn zur Zeit besitztDeutsch
land schon mehr als 70 ausgerüstete
Danipser. Allgemein scheinen die
Rheder jetzt der Einführung der droht
tosen Telegraphie näher zu treten, da
sich die Ueberzeugung von dem Nutzen
dieses neuen Nachrichtenmittels mehr
und mehr Bahn gebrochen hat, vor
allem durch die großen Leistun
gen in der letzten Zeit. Diese sind
auf die Einführung des neuen Tele
Makel-Systems der ,tönenden Fun
ten«' der Gesellschaft siir deuhtlofe
Alegraphie m. b. H. zurückzuführen,
welche in jüngster Zeit geradezu er
staunliche Reichweiten erzielt hat« So
ist ed z. B. dem Reichspostdarnpfer
»Kleist« des ,,Narddeutschen Lloyd«
gelungen, von dem Mittelmeer aus
nach der Nordfee quer über die Alpen
und das ganze Festland hinweg, De
peschen über zirta 2500 Kilometer
Entfernung auszutauschem ferner hat
ei der Dampfer »holger« der Roland
Linie in Bremen vor einigen Tagen
zum ersten Male zu Wege gebracht,
von Valparaiso nach Buenos Anre
iibee die zirta 7000 Meter hohen An
den-Spisen eine einwandfreie Ver
ständigung zu erzielen. Der Damp- »
irr »Cav Blanke« der «batnbura-l
Siilmmeritanifchen Dampffchiffahrtg
Gesellschaft« in Hamburg hat ferner
u. o. mii dem Dornpfer »Ypirango«
tser hamburg-Ameritn-Linie in Ham
burg einen Nachrichtenaustnufch auf
Als-O Kilometer Entfernung vorge
nommen. Das find Erfolge, wie fie
in teinem anderen Teile der Welt und »
mit teinem anderen drahtlofen Sy- i
ftem bisher auch nur entfernt erzielt
worden find, und die um fo bemer
kenswerter find, wenn man berücksich-;
tigt, daß die Stationen fiir die Ueber
briickung diefer großen Entfernungen !
nicht mehr als zirla drei eleltrifche
Pferdelriifte gebrauchten, bei Be
nuynng der dem Schiffe eigenen, rela:
tiv lleinen Luftleitergebilde.
Jn ollerleyter Zeit bat·der Nord
beutfche Lloyd 15 Stationen fiir feine
Reichspoftdampfen fowie eine trans
portable Station fiir Schleppdampfer, .
die ,,Woermann - Linie« und die
«Deutfch-Ofinfriln-Linie« 11 Steno
nen« die »Hamburg-Amerila-Linie«
vier Stationen, die »Hambnrg-Süd
amerilnniiche Dainpffchissahrtg - Ge
feilfchaft« vier Siniionery die Rinde
rei hugo Stinneg, MühlheimiRuhr,
fechsStationen für ihren neuen-Tracht
dampferdienft bei Telefunlen befiellt.
Probeftaiionen, denen sicherlich weitere
folgen werden, haben bei Telefunien in
Auftrag gegeben: die Roland-Linie in
Bremen, die Dampffchiffnhrtg Gefell
fchaft »dann-« in Bremen, fowie die
Dampffchiffnbrts - Gefellfchnft »Ros
enos« in Hamburg.
Es darf mit Genugtbnung lonftntirt
werden, baß die deutfche Technik nun
mehr auch auf dem Gebiete der eleltri
schen Schwingungen an derSpitze nller
Nationen morsch ert, denn weit iiber
60 Prozent aller anf ver Welt be
stehenden Funtenftntionen find beut
schen Ursprung-« die onzn beitragen,
dem Ruhmeslrnnze dentfchen Geistes
einen neuen bliihenden Zweig hinzu zu
Kissen
——-—
stammen-h
Des Wetteueieelluseg In Vuenoi
Ich-es ist neen eröffnet und wird vie
ee ihrem Schlafe im Dezenedee das
eel teehleeieheekeiuchen neche nne neee
des e nheemiieden Gebieten. sondern eee
heteeenqendeen Miene auch neee ande«
ten Ländern. den eeeeoveeeschen sowohl
neee neee den Vet. Staaten sein« die
dies Ente-esse nn dein eveendeedne aus«
stehenden Seaeeeeevefen vom-en sue-se
Ists ein Land neee io bedeutende-e
innie loneeneeieeen M meieelee
nun-seen Die Feier m nunme«
Ue ee Oestrdene deswegen-same nie
nee- «eesioe seen-me ede dee Amen
Inan zee deeiee Aue einen-e. dee dee
ceeeenwiedcieeee see Lendee en one
jene Wehe neuen und nimm-eine
see-O see demenan stete- one-me
Ascesi-ziemen senken MI. Me lebhan
Ue Imeeeneeeeeeeeee need enbeestreeueee
den«-en neee senleideee eeeeeveceu
s- ee.
sen Beet-einen en Ieeeeee see-me
tMsese m sey-nennen dee keesee
Minnen-ne dee neeieledeee dem sys
te- Meiste-e een tieeeeee meet-en
UMM sei-Ideen eme Wes-ade. Ue
Mit eeneee le heimste-sen Use-neues
« neeee Use-. NO name bee.
III-Its III nenne Ieese need Ieecms
Ieeseee Ieise-ins see-seen- nenne-e
II Ieeee enden-d see eeseen
W see ste- Uemenete eeeee
Oequ ceeveee
Wes-Ut- Ieee einen-ritt
tur genommene Land hat sich seit 1872
an Acrezahl verzehnfacht und wird im
mer mehr zunehmen, denn eg harren
immer noch zweihundert Millionen
Acres der Bebauung, mehr als nach
unserem Zensus von 1900 in den Ver.
Staaten mit Baumwolle, Getreide,
Tobak und sonstigenBodenfrüchten be
stellt war.
Unter den Nationen, die aus der
Ausftellung vertreten sind, befindet sich
auch Spanien, das sich sogar hervor
ragend betheiligt, um die nationaleVrri
wandtschaft zu betonen und zu zeigen,
daß das politische Ereignis, das zu der
patriotischen Feier Veranlassung gibt,
leinen Stachel zurückgelassen hat, wie
ja auch England sich längst darüber
getrostet hat, daß es die amerikanischen
Jiolonien nicht in seinem mütterlichen
Schoß zu behalten vermochte und sich
jetzt nur noch mit der Prätension na
tionaler Vaterschaft begnügt, die aber
turch die Geschichte der Einwanderung
sehr sadenscheinig geworden ist« Spa
nien will sich dieErinnerung nicht ver
sagen, daß der ursprüngliche Kern der
argentinischen Bevölterung seines Ur
sprungs ist und wird dazu unzweifel
haft willtommen geheißen werden.
Und daß Argentinien die Freundschaft
der Ver. Staaten zu schätzen weiß, da
für wird als äußeres Zeichen die Ent
hüllung eines Dentmals siir George
Washington dienen. Sein Beispiel
nnd das der Ver. Staaten waren vor
bedeutend fiir die republitanische Un
abhängigkeit der südlichen Länder.
Mit der Ausstellung wird passender
Weise ein pan-ameritanischer Kongreß
verbunden sein, aus dem alle amerilas
nischen Länder, von der tanadischen
f Grenze an bis hinunter nachFeuerland
vertreten sein werden« Man erwartet
von demselben, daß er in solgerichtiger
Entwicklung der bisherigen derartigen
Veranstaltungen seinen Zweck in grö
ßerem Maße entspreche, als bisher, na
mentlich nach der tornmerziellen Seite
hin, die von Anfang an den Grundton
gebildet hat. Auch die schiedsgerichts
liche Jdee wird auf ihre Rechnung
kommen. Chile und Peru haben ihre
Differenzen über den Besitz der Pro
vinzen Tacna und Arira einstweilen
in der hoffnung vertagt, daß sie eine
friedliche Schlichtung finden werden.
Und was sonst als Reibungsflächen
zwischen den lüdlichen Ländern be
steht, mag in gleicher Weise unter dem
Eindruck der Jubelseier, zu der in die
sen Jahren auch fast alle übrigen süd
ameritanischen Republiten berechtigt
sind, seine Erledigung finden. Es wird
von Werth sein, wenn die Weltausstel
lung von Buenos Ahres den Mart
stein eines selbstbewußten Eintretens
»der südamerilanischen Republiten in
» den internationalen Interessenkreis be
izeichnet.
W
Ztaubfrtie straff-et
Um die Staubbildung und das
Auswirbeln des Staubes aui den
Straßen zu verhindern, bedient man
sich allerorten des Wassersvrenawa
qens. Bei der immer größeren Be
lastung der Straßen durch allerlei
Fahrzeuge, vornehmlich durch Lust
und Lastautomobile genügt jedoch das
Wassersprenaen nicht mehr und neben
mancherlei Versuchen beschäftigt man
sich ständig mit der Frage, wie dieser
Staubvlaae abzudelsen sei. Zunächst
wurde die Wassersprenaung durch Pe
trolenm und Oel ersetzt oder der Stra
ßentörper durch andere, die Feuchtig
teit start anziehendeMittel, wie Chlor
calziurnliisung und Cblorrnagnesiuw
lösung begossen. Die Straße bleibt
dadurch auch bei dem trockensten Wet
ter nnd bei Sonnenschein feucht, tann
daher nicht stauben. Diese Mittel hal.
ten alser nicht lanae vor und ie nach
der Benutzuna der Straßen müssen sic
nach einer tiirzeren oder längeren Zeit
wieder neu begossen oder besprengt
werden. Ferner liefern die Verfahren«
die Feuchtigteit anziehen, wie die Pras
ris zeigt, arosie Swiasirrnerrtiviktlrina,
wodurch die Straßen Inebr abgenutzt
werden« als bei Tronenbnltuna. und
dadurch erheblich an Rrparatur tasten.
N In dnder ietlsirversranbtirlp, dass
bei weiteren Versuchen daraus Werth
inteat wurde· die Versaliren die das
ttindrinnen von Fesntuiateit verbin
dein. in verbessern Zu trat nnrn
»ersten-L die Landttrasien durch Frau
ten unt Ieer drittdorer nnd d.nrnt
traut-freier »in sinnt-en und in den ten
ten Indien bot dieses Rahmen unter
dein Estnxssen ciseritmtsenteeraun »unt
e ne ·Ir.i-e Verbreituqu Minder-.
Ader .s-n.t» dier tut-en tsti einige Man
net tiernnslinttetlt die eine Jlnesneine
Wut-spinnt unt-I ernannt-tin. kn
———s
IIIUIIIIUM Ullgl WII III-VIII U
himmon ad; so ums die Sims
Imc nnd bund edlem nom- und
neu »Hm Mu. Ja eine Medi
IWIMMI muku m sm. m M
um Mist- Imm mum. mass sm.
mai- us tm lmu Mode-m Stu
h. W Neids muss-k- m von edits
km- BQMM MW mol- wnd Und
m- Immt bald aufs-ahnet Man
M also einmal Du list so- du Guqu
In Musen-a sum-Jus und Ins- im
ins m- Imhs sue-Insect km
III sah II Such su- muser
dass-n Ins mka um« Im
Lin is Ists III-II u- simn un
M III IOIMMI zu Moosb
- Ists-s ums-M- Isu das s
MI m nimmt suva m m
M «-..·.":s.:.-·W.«c:::
u .
Iei- II M cis-Ihn Io- Uou m
—
Teer und besitzt die Eigenschaft, trotz
dem es ich mit Wasser leicht vermi
schen lügt, vonWasser unbenetzbar und
unangreifbar zu sein. Es ist von der
Witterung unabhängig und tann mit
jedem Sand und Straßenschlamm ein
gewalzt werden· Das Einwalzen
mit Ritonwnsser verläuft bedeutend
schneller, so daß die Walzkvsten ganz
wesentlich niedrigere sind-. Die Ber
suche haben bisher befriedigende Re
sultate ergeben, die eine allgemeine
Einführung deH Verfahrens wün
schenswerth machen.
--
Erobtrung der zust.
Die Eroberung der Luft ist zur
Thatsache geworden. Zu dem Verkehr
auf und unter der Erde gesellt sich der
Verkehr in der Luft. Muthig fliegen
wir der Zukunft entgegen. Der Adia
tor Curtis flog vor Kurzem von Al
bnny nach New York, und der Englän
der Charles Stewnrt Rolls hat es
fertig gebracht, von vaer aus, ohne
anzuhalten, über den Rannl nach der
französischen Küste und wieder zurück
zu fahren. Wenn es so weiter fort
geht, dürfte es nicht überraschen, ne
ben Augslüglern zu Fuß, Pferd, Rad
und Automobil demnächst solche in
Flugfnhrzeugen zu beobachten.
Jn Berlin wird jetzt die Herstellung
von Flugmaschinen durch die Wright
Gesellschaft fabritmäßig betrieben.
Man kann dort als Mitvassngier
Probeflüge gratis unternehmen. Aller
orten wachsen weitere Flugmaschinen
Firmen wie die Pilze aus der Erde,
ähnlich wie bei Einführung des Fahr
roded und später des Automobils.
Die schon jetzt blühende Industrie
der Flugtechnit wird eine gewaltige,
ungeahnte Ausdehnung erreichen und
eine völligeumwälzung des gesammten
Verkehrs mit sich bringen — wenn erst
einmal der automatisch stnbile Ano
plan gesunden ist, der von selbst, ohne
Steuerung, wieder ins Gleichgewicht
tomnit, wenn so ein vertraetter Wind
ston einen Flügel gepackt hat
Sport und Wissenschaft sind be
müht, die noch schlummernden, unge
heuren Entwicklungslräfte in den Ap
paraten der Flugtechnit sich zunutze zu
machen. Ueberall finden jetzt, wie
Rad- und Automobilrennen, Flieget
tvrchen statt und fördern das Jnteresse
am Luftsport in den weitesten Kreisen
des Volkes. Auch ist der Anfang ge
macht, die Luftfchiffahrt in den Lehr
plänen der Hochschulen aufzunehmen;
so beginnt als neuester Dozent auf die
sem Gebiet Jngenieur Alexander Bau
nsann, dem der Lehrstuhl für Luft
schifiahrt, Flugtechnil und Kraftfahr
zeugbau an der Kgi. Technischen Hoch
schule Stuttgart übertragen worden
ist, mit feiner Vorlesung über Lust
schiffe und Flugapparatr.
Ferner sind Vorbereitungen zu einer
Ueberquerung des Atlantie auf dem
Luftwege, sowie zur Uebersliegung des
Nordpols durch Graf Zeppelin im
Gange. Es ist allseitig bekannt, daß
auch die Militärmächte die Fortschritte
auf dem Gebiete der Flugtechnit auf
merksam verfolgen und allerlei Ver
suche anstellen; denn fiirMilitärztoecke,
besonders fijr die Kriegsiihrung wer
den Luftschiff und Flngapparat eine
ganz hervorragende Bedeutung errei
chen.
Berlin bat bereits sein Lustschifs
sahrthaus erbaut, ein modernes und
monumental ivirtendes Geschäftsge
baizde, das demnächst in allen Stock
Ioerlen fiir die Flugindustrie einge
ricktet wird. Dort werden ständig die
gangbarsten Modelle von Flugmafchii
neu ausgestellt fein.
Jmmer sicherer wird der Flug des
mrdernen Jtaros. Er braucht nicht
mehr wie sein mythologischer Vorgän
ger zu fiirchten. daß seine ioächsernen
Flügel an der Sonne schmelzen.
—-—.--——
Kasten-uns tm säh-m
Bisher galten untere Südftaaten
vorn-regend als ein Land, in dem nnr
dteLandwtrthtcheft blühte. Renerdtnge
eigt sich nnch ein newntttger Ant
fchwnng auf industrielle-n Gebiet.
Noch wes Jahr etmte zurttet tonnte
man ans der Eetnrttötentttte temen
Namen irgend eines Jndnnrtesllntee
nehmend finden, das tm Süden an
töutn war. Gegenwärtig nitt re ge
gen hundert VonIsnrsotlenhbriten tn
North Carotinm Zenit- Unrottna nnd
Georntn. deren Selnrttäten tin Mnrtte
sind. Die größere Zahl der Amen
Meter tttetelltmniten behauptet stets
dauernd ütser Wet. Die tnUe cteriode
von zip-must Jahren nnt genügt um
ten südlich-en Unternehmungsgeist ant«
tnenttetn Der eth nat stets decan
fetnsrettettt Ins site-time Unternetnnun
»- sen deute etne stunk-tenan von me
: ten Mtttenen eeneittentteren Nunmehr
erzielt neben dem Reteednn nnd Linn
kvel nnd Monden dte Banninevtten
« ffntsettnttcn euch-e Otteettte
Wut neuenttentlnwtsen minnen me
Baumwolle-indessen dee ändene aber
. Mist-wet- sivmdestn ves- etnee m
Use-de verdieeeenenwetewntwst m«
: nuetnse »Hm-kuts- kterntetett me
zsen Enden mn anderen Unserer to
Netzt Mk NO die Neuge- Indessen
Fund etneeeat fes-met Les-somit MS n
Fme is ctt Indien ne tmden tus
HAen der m ettee Welt verbundenen
! Semester-et entfalten out den zween
it» present und diesen tät-Wut
Eptneetn nettes-engen etw tät reimt
see ne Wien Menge-est ste- t he
streut-wette- dndetten deddtteene eee «
see-Oe- tsks Iteeeeen dee m mer-Vet- ·
eeeeuzteeten kniete-wette Im etnm
"krensovie1, wie die von Ost-JudikU,Ja
pan, Kanada und Mexilo zufammen. ;
Dieser wunderbare Aufschwung des
einen Industriezweiges unserer Süd
Staaten ist auch sür seine sonstige in
dustrielle Entwicklung derselben von
Bedeutung. Es entsalten sich immer
mehr Industrielle Zweige, und die Leu
te tverden in mechanischen Vorrichtun
Igen unterwiesen Das Handhaben von
’ Maschinen hat einenArbeitertypus ent
» wickelt, wie er vor den neunziger Jah
»ren kaum zu sinden war Dies brinat
» weitere technische Entwicklung mit sicks ,,
und die Unternelnnungglust in techni
scher und industrieller Beziehung er
weitert sich. So war vor etwa fünf
zehn Jahren der kleine, in North Caro
lina acleaene Ort Hiah Point der Sta
pelplatz siir den Versand von halbser
tiaem HolzinateriaL das zur Verarbei
tunq in der Fabrikation von Wagen
und Miibeln nach anderen Staaten
gesandt wurde. Heute steht der Ort
als ein Zentrurn der Möbelsabrilation
nur dem Hauptorte Grand Rapids in
Michigan, an Bedeutung nach
I
per Mann-s um den Tabak.
Jn Frankreich ist ein Entrüftungs
fturm ausgebrochen gegen die wegen
des neuen Zolltariss in Aussicht ste
hende Vertheuerung des feineren Ta
bats und der milderen Zigaretten.
Nachdem sich schon eine Liga gegen
den ztinischen Gewaltstreich gegen die
Raucher gebildet t, werden jetzt
Stimmen von Aerzten laut, die diese
Vertheuerung als ein Verbrechen gegen
die öffentliche Hygiene bezeichnen.
Denn der Finanzminifter Cochery er
zwinge durch feine Reform eine Er
weiterung des Verbrauches des ge
wöhnlichen französischen Tabaks (Ca
poral ordinaire), der sehr schädlich sei.
Die Arbeiter, die nur in gewissen
Stunden tauchen könnten, würden we
niger von dieser Gefahr betroffen,
aber fiir die Schriftsteller, Künstler,
Gelehrten, überhaupt alle geistig Thä
tigen, die das Rauchen für die Anre
gung ihrer Gedanken nicht entbehren
können, bedeute die kolossale Preis
erhöhung der orientalischen Zigaretten
eine unabsehbare Gefahr. Wenn ihre
Mittel ihnen diese Ausgabe nicht ge
statteten, würden sie durch den ,,Capo
rak ordinaire«, zu dem sie greifen
müßten, der Nikotinvergistunq unwi
derruflich ausgeliefert. An den Grei
sen, denen das Raüchen noch der ein
zige Lebensgenuß sei, und an den
zahlreichen Politikern habe Cochery
mit feiner Tabakspreiserhöhung ein
wahrhaftes Verbrechen begangen, das
nicht ungesühnt bleiben dürfe.
Tic Farben find hier ein wenig dick
aufgetragen. Aber das tut nichts.
Ein wahrer Kern ist unter den rheto
rifchen Uebertreibungen schon vorhan
den. Jedoch das Reden und Schrei
ben hilft nicht viel. Wie wär’s mit
einer tleinen Tabakreoolution?
gusifchisskabtnem
Ueber die Passagier - Kabine des
Lustschiffes »Zeppelin der 12.« wird
aucs Stuttgart geschrieben: Das erste
Pasfagier - Lustfchisf der Deutschen
Ltsftschisfahrts —- Aktiengefellfchaft ist
nunmehr in den Werkstätten der Ver
einigten HofmöbeLFabrikanten Brauer
und Wirth in Stuttgart sertiggestellt
und wird am Montag nach Friedrichs
hafen abgehen, wo sofort nach Ankunft
die Einmontierung der Kabine in das
Lustschiss erfolgen wird. Beim An:
blirk der Kahine tann man sich ein
Bild davon machen, wie behaglich und
beauem und vor allen Dingen auch wie
fiel-er man bei einer Fahrt im sende
lin - Lastschiff sich fühlen wird. Die
Kabine, deren Aluniiniuin-Geriift der
Firma Brauer etc Wirth geliefert wur
de, zeigt eine Holzverkleidung in Na
tur Mahagoui mit Roseiiholz- und
Perlniutter Cinlagem die außeror
deutlich geschmartvoll ausgeführt ist.
Die ganze Kabine, die 10 Meter lana
und 2 Meter beelt llt. zerfällt ln sitnl
Eleezel nblnen zu je vtee Sitzpläyem
diese Slhpllise bestehen ln Rohr-Jau
tetllle. dle mit einem Fuß am Boden
filtnefetteanlst sind. deeaet. daß dee
Stuhl nach allen Seiten bewegt tvees
den kann. Ausee vielen lilnf Einzel
Rubinen. deren ieve l.60 Metee lang
ltt, ilt noch ein Vpeeamn zum Ein
treten in dle Nablne und em Molett
ungeflügelt. Dle Fensteeöllnungen
sints anheeoedentlletl veelt angelegt.
Malt dee Bllct ohne Behlndeeung
now allen Richtungen schwellen Inan
iDie Fensteedltnunnen tsleltien ohne
Gan nue ln vee eilten Thetltatslne
llt pevdewetle eine Fenlteepoeeldtnnq
mlt auf und adllnvpdseeen Mneten
tteen nnaedenedt Dle Holznsitnde
tlnls glommen elest one etnens nue
-l M lllneetee enelen eeelettnten Ma
tmsienl den-nee- Iee sehen. tee «
ktdelyene nett sen-let- felegt tlt. weilt
me el Mist-neun dte Decke een It Mll «
limelee Mode-gest . deuentee anl. «
toele Seel-ne Decke des deteveettel s
lesan engste un dtnlslts met dee Con« ,
sollst-He see met esse Rtnunum set-u ;
eieeten Gewldte dee sangen satte-e —
bw nm TM Mloseneeene lll. HeeNlttt -
Wesen etm An les-I und Uns- eee
umne. Ieeen state-fette nett sum
lud wettet-meet Ill. net-enden Ulleen ne
den Quian
ils-»- s-.0«.---s--I .
met suslhmevellsee ln selten-Im
sehnte-ten Indem see neun Jal. se ne »
Gesten nett-esse bitte-. niesen NOT
m. Oe lell meinst esse esellOe Oe I
essen-n temtlen and we sele- eIeI« I
)
Yenry g platz.
Henry Grohmanm Eigenthümer-.
Liefere Getränke in Groß- und Kleinhandel in jeder gewünschten
Quantität Empfehle meine vorzqulichen Getränke und
ngarren. Das berühmte
L- t o r z B I c r
stets an Zupf.
Es bittet freundlichst um geneigten Zuspruch
gener Grotjmanm
deard Nenatd, Präsident Fu H. Etat-am Bist-Präsident
E. D· Masern Kafsitcr.
Gitizengs gttate Baute
Kapital 820,000.00 s Ueberichuß 815,000.00
Jst ausschließlich von Knox Connty Leuten geeignet
nnd betrieben.
Kann irgend etwas im Bankwesen verrichten. Machet hier
den Versuch.
Wir machen Form-Anleihen auf lange Zeit und zu niedri
gen Zinsen.
=Früher Westrand sc SonS Elevator.=
Kauft Getreide jede-r Art, sowie Vieh, zu den höchsten
Marktpreiseu und ersucht den Former um die Gelegenheit,
ihm Augeboie auf seine Verkaussprodukte zu machen
xlick Pape-D Geschäftsführu.
Martin CL. Peter-A
Deutscher Hand - Agent.
Ich knnfc nnd verkauft Land in Nebraska, Nord- und Süd-Dakota und
der Pan-.Lsnndle-Gcgcnd, Texts-. Lasset mich eure Fatsucn zum Verkauf
übernehmen.
Länder in Knox Counw, Nebr» meine Spezialität
Sprecher vor oder schreib-, wenn ihr etwas in diesem Fache wünschet
Martin C. Peters.
Blvvmficlty - Rats Connty, Nebraska.
C. R. :- um nor
bat Von Jsaac Dowty
die
City Dray Eine
«"·s1woxb«n und empfiehlt sicle cm Publikum
als-·- Fuhrmann
Drei Wagen stets bereit, Eure Wünsche zu besorgen.
C. R. S um ne r.
Bloomfield Germania
Ist unter dem Deusdsklsum Knot- Lonmrk wohl
verbreitet und tOMk es »O dmksg ZPICLICMILM
»u! Tlcn·n«n Zu benutzin
U l «
IMd kenz . wetten
inan sksnzt und Jentmkkkrcki .1u—.1 sule
thn abscan
« . « THOE c d
Die GummmL » »W«
I
.t»
mesm Fumkck
tu sen-mos- Ismmc m
minim- 000 « Com- Iow
m Ins m Im von-m- Ists
m- uss-um- Imm Ov- Isu Im
sum-u no sum-summ- I»
»Im o« sm- 00 .kts" sus
II
kni- fsmm Ins ins us Jst
mit-mus- sasm mum
Wnns Vol-usw«
I Ism- mms III .I Mus
IIIMO III Its-Omb
Clic City
dient Blut-Irrt
IIIIOOO
Judas Pelmy Eigenthum k
I s O I I I
Musik-usw Indus-»O Not-»
fu«-I. III-m-«m0. himm
Qstsmuih Nisus-, Inmi- pss »
IIIOIUI OUM ums Inc- das-«
sahns-m Dust im- »du-un
hob-Ostw- tust-« Saunders
Westrand Co.