Die Bloomfield Germania. (Bloomfield, Nebraska) 1???-1914, July 14, 1910, Image 3

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    C—
Mem-r schreit-ehrin non
Tizzie sankgtkngki.
No. 522. Mister «Edithor, e Frau
un wenn se das dummfte Kameel is,
hat Zeite wo se auch emai fchmart
wird. Jch weiß nit, ob sellek Zeit
puntt bei mich tomme is, aimoer ich
fühle den Weg. Jch hen Jhne in mein
letzte Schreiwebrief tiepohttet, wie der
Wedesweiler uns infoltet un uns ge
triet hat. Ich hen Jhne gefchriwwe,
swie disgostet der Philipp, wag mein
alter Schafgtopp ig, mit den Bruder
gewese is; ich hen auch gesagt, daß
ich init den Philipp egriet hen, daß er
nit mehr in den Wedesweiier sein
Scheunt gehn wollt un hen auch dann
teine Mördergrube aus mein Herz ge
macht, wenn ich Jhne mitgetheilt hen,
daß ich ihn e List von feine Schentel
männet gewwe hen wo er sehn sollt
un in dene ihre Kompenie er Moh
schiehte sollt. Wenn jetzt en Mann,
ectsjuhse Sc mich Mister Edithor, daß
ich so ebheg en Mann rufe, mit so en
Diggost das Haus verlasse dnht un
mich prammisse duht, daf-, er alles
dnhn wollt, wag ich ihn gesagt hen un
er kommt spät Nachts mit en Duft
wie e Haus heim un ig doch bei den
Schuwiat newefe, well, dann zieh ich
die Lein.
Ganz geae mei Häbbit hen ich kein
Wort gesagt; ich hen geäckiet als ob
ter Philipp Wind un Lust wär un als
ob et sok mich gar nit ecksiste deht.
Sell is die größte Ponnischment for
ihn gewese. En ganze Dag hat selle
Kohndischen geherrscht, der Philipp
hat sich nit gemuckst un et hat e Fechs
gemacht, wie en Butb wo dabei ge
sletscht werd wie er seine erschte Side
rett schmohte duhi. Jch hen genah
tißt, daß er e paar mal in den Keller
gange ig un da hen ich mich gleich ge
denkt, daß er da Verschiedene Drinsls
geläclelt hat. Nach e Weil is er in
die Kiischen komme, lvo ich grad
Potehtohs aefchält hen, sor das Sop
rer. Er hat die Dichte zitqelackt un
kat die Kiehg in sei Psacket gesteckt un
da sin ich doch so esskehd geworde, daß
ich ed Jhne gar nit sage l-:1nn. Jch
lieu «sch11hr gedenti. der Philipp deht
intente, mich kalt zu mache un ich hei:
and for Held hellem wolle, da hat er
acfaah »Nun Lizzie lucle hier, diese
hier Kohnsdischensz kann ich nit mehr
Elend-k. Zueri ,t hen ich keine Liidie
sehabt, wsis du Vor hättst, atvwer mit
einein mal is mich e Leit ansaanae un
ich will dich jetzt alle-J verzähle un wie
mer so auf deitsch sage dnht, e kliete
Breit mache.«
Well, dct is mich doch wiooer
Stein von mei Herzche gefalle, wie ich
ausgefitnne ben, daß er lein Mord uif
sei Gewisse lade wollt un ich fin alio
widdek ruhiger geworde. Der Philipp
bat dann weiter gesproche: »Ich den
also zuekicht den Daiter Killmich ge
sehn un der hat geiagi, et wär eu
Tot-i geiickeli. wenn et in meine Kom
penie iein konnt. Dei- Dies-ist Pan-der
evae der nächste ttn det- lyti mich das
niiinliche gelegt. Dann yen ich den
Professor Geaetnmee neielin un der
W nein-it. et des-i nein gleiche. wenn
ee in e Geleilichaft sein iönni wo et
noch ebbee leene lönni un den Weg
ie ee knick) mii all die Schenlelnrännen
wo ich an meine kleine Lsii gehabt
nen. qangr. Jst-s lien dann tnii ie all
en tsveutiteinent gemacht. Nis. inee uns
itkn vier Uhr Piesipin kniete wellle.
Zell lien niee gesehn mt ntee ftn in
den Miiiee leis-met fein eins sange.
tee bei den Weg en nein leinee Mann
ie. km den ntee e nute Zeit nett-W
un ich iin nne iioivee ein Time ine·
keetlt Weie no ten meine tin-ver
inset Finan- Das eeiee am. dstii dte
ältsntelnsinnee se iwneli mit mit
quieemsede sen un int. ziemet nen
ne seen-e ist such en leichtem Minos
Ne: ten Im anneie Nile Ne. des
is end Oe viel Vier Ie- detnte lenne
ssiie wed. Den Wen te ee lesnnte NO
me neneeeleieig nnieeeit dem Loit
new-im nen: neee ten use ieteleeett
sum neu-We tin Im den is set-es
hinte, NO lebet Menied As MI tl
«- sO«n--ottelee odeee M sei-Ue te.
e » ennihm im nnnilioe te. ists
Leut-sei M Hei eine den sie-e ie
ie isttme en enneee Me. esse
kostet hin let Undeiede des-C Ue Oell
J Werke un due ie Mk wie ist«
« tzx weih sie le nil Ileeede sen. I
is auch mein Törn komme un da hen
ich gesagt: Schentelmänner, in mei
Familch da hen ich nit de geringste
Trubel; ich hen e Frau, die is die beste
Frau wo ecksiste duht; mei Buive, too
ich plentie von hen, sin all gute Buwe;
ich brauche mich kein Truksel in en fei
nenschiel Weg zu mache, bitahs ich sin
ziemlich gut gefikst un ich kann von
mei Geld lewe un noch e wenig for en
rehnie Deh sehfe. Mer sin auch all
gesund, eckzept mich, — ich nohtisse
schon for e lange Zeit daß ich e wenig
dumm iim Kopp wer’n —- awioer das
battere mich alles nit. Un dann hen
ich sie mein Trubel mit die Wedegwei
lersch verzählt. Wie se das gehört hen
da hen sc all egriet, daß das die größ
te Gemeinheit wär, wo se in ihr gan
zes Lewe gehört hätte. Jch hen e paar
mal aufgesest un mer hen so bei un
bei ziemlich gut gefühlt. Es is auch
dabei spät geworde, aiower do hen ich
nicks drum geiwwe, bitaihs ich sm ja
in gute Kompenie gewese. Am Schluß
hat der Dackter Killmich noch e Battel
Wein komme lasse, die hen mer ge
drunte un dann hen mer e Neitliipp
an den Drogist Pauder drauf gesetzt
un da hat der Professor Graemmer
gesagt, er hätt en Racheplan an den
Wedesweiler. Mer sin all in Front
von den Wedegsireiler sein Platz, wo
schon zu war; mer hen den Wedesrvei
ler eraus getlopspt un wie et so e
Kraut gesehn hat, hat er fein Platz
schnell noch emal aufgemacht un auf
geleiht, dann hat Jedes e Bier geor
dcrt un wie mer das Bier vor uns hen
stehn gehabt, da hat der Mister
Graemmer gesagt, der Mister Weibes
weisler sollt uns ecksjush-se, mer hätte
unseren Meind getfchehnscht un mer
wollte heut nicts mehr drintr. Da sin
mer all autseit gemartscht un hen das
Bier stehn lasse mitauS dafür zu be
zahle. So, jetzt weißt du alles.«
Well, Mister Edithor, unner die
Zirtunmftenzetz hen ich den Pthilipp
doch nit mehr bös sein könne, hen ich?
Mit beste Niegardg
Yours
Lizzie Hanfstengei.
f- -
Natürlich.
»Herr Direktor, dem Gefangenen
von Nummer 7 hat der Anstaltsarzt«
Bäder verordnet!«
»Wie, BäderZ Aber, natürlich nur
Sitz-Bäder?«
Futter-triv.
»Denie dir nut, Männchen, die
Frau Rendant ist so eitel und läßt
sich in ihren alten Mantel feideneg
Futter machen!«
»Aber Kind —- wer wird so futten
neidisch sein!«
«Rk-iu, Licht-is ijom mit Ihnen «lm«ic
Im mich met-i cui, cu- lmhcn Inn meinem
verstorbenen Mantu- zu mcl Aehnlichkeit«
I’"««..-’. —
QM IIUNIIII IIW — W
:::I«uwuw wem Im I M
»Don NW was-IN san-I
Jnländisches und Vermischtes
—Jn den Ver. Staaten befinden sich
jetzt 27Z,O0 Automobile, das meint,
daß etwa je eine Person unter 400 der
Bevölkert-g ein Schnauferl hat« Meh
rere Redatteure befinden sich noch un
ter den 899 anderen.
—Jn Alastt wurde ein neues Gold
feld entdeckt — also eine neue Aus-rede
für die Lebensmittel-Vertheurer, die
behaupten, daß die vermehrte Gold
produktion an der Erhöhung der Prei
f-: schuld sei.
—Ein eigenartiges Gerichtsgebäude
wird demnächst in Alaska eingeweiht;
dic Regierung hat einen besonderen
Zolltutter in Dienst gestellt, der mit
Beginn dieses Sommers längs
der Küste Alasstas ireuzen soll,
uni überall Recht zu sprechen und Ur
theile zu fällen, wo Kläger auftreten,
die die Hilfe der Justiz beanspruchen.
Das Gerichtsschiff soll von Seivard
ausfahren und westwärts bis nach
Unalagta treuzen, dann die Küsten
der Beringiee besuchen und bis zur
Mündung des Yulon fahren. Jn jenen
Küstensttichen sind größere Lachesi
schereien errichtet, die nur im Sommer
betrieben und bewohnt find, und bei
denen oft Augschreitungen und Ver
brechen vorkommen. So erwartet man,
daß der fchrvinimende Gerichtshof auf
feiner fast 2000 Meilen umfassenden
Wasserfahrt reichliche Arbeit vorfin
den wird.
—Ein Mann inCincinnati führt sei
nen eigenen Lederriemen mit sich, um
sich in den Cars daran zu halten, weil
er die Mitroben an den anderen fürch
tet. Der Herr gibt damit ein böses
Beispiel, die Straßenbahngesellschaf
ten könnten zu dem Entschluß kommen,
ans Sparsamkeitsrückfichten die Rie
men in den Carg ganz abzuschaffen,
und es den Passagieren zu iiberlassen,
sich selbst Haltet zu verschaffen.
——Jn denVer. Statten gibt eS gegen
wärtig 275,000 Automobile, also eins
aus je vierhundert Bewohner. Mit
anderen Worten, 899 Menschen müs
sen beständig einem aus dem Wege
gehet-, damit er freie Bahn hat. So
ist eg- überalL Auf den Automobil
straßen wie auf den Pfaden des Le
bens. Auf den schmalen wie auf den
breiten. Die Vielen miifsen auswei
chen, damit dem Einen tein Unglück
passiert.
—Jetzt sind tuch die Tanzlehrer auf
ihrem Konvent in Chicago gegen die
öffentlichen Tanzhallen aufgetreten.
Sie behaupten, die Kunst des Tanzens
werde in ihnen entweiht.
——-Man beabsichtigt einen Ehrenfond
für den bejahrten Dauerläuser Walter
Weston zu sammeln. Die Schuhwe
renfabritanten wären in erster Linie
verpflichtet, Beiträge zu liefern.
—- Jn 14 Jahren hat die Bundes
regierung siebenmal mehr fiir Heer,
Flotte und Pensionen ausgegeben als
siir freie Poftablieferung aus dem
Lande, Strom- und Hascnverbessernn
pen, sowie den Bau öffentlicher Ge
bäude. Kommentar überfliisfia.
-—— Senator Tillrnan iwill mit dem
Ende seines jetzigen Termins zurück
treten. Wir betrachten Tillman zwar
nicht als das Jdeal eines Senators,
aber« es wäre uns doch lieber, wenn
einige andere noch vor ihm von der
Bildsläche verschwinden würden.
—Jn den ersten 5 Monaten dieses
Jahres sind nahezu 984 MilionenDob
lars in bereits bestehenden Korporatio
nen angelegt worden, etwa 213 Millio
nen mehr als in derselbenZeit des Vor
sahns-. Aus die Eisenbahnen entsielen
aeaen 580 Milionen, aus Industrie
llnternetnnen rnnd 354 Milionen Ein
lgroßer Theil der neuen Werttwapiere
trnrde von FrantreichDeutschland und
England übernommen. Jn nenen
Korporationen wurden in den ersten
siins Monaten 1122 Millionen Dol
lare anaeleat. 620 Millionen mehr als
in derselben Krit des Vorfahr-to
»Der Justizaneschusz des Renriisens
nntenhnnses in Washington hat die
Sesiatebill aitnstig einherichtet« vergn
sotae ee Weh dem l. Juli lldll tei·
nein Lienndnnipsen der mehr alt M
Personen nn Bord tm. nettattet sein
soll. einen Hasen dieses Landes zu ver
lassen. nsenn er nicht mit einein Art-n
rnt siir orntnlose Ietenrnphie nndgern
stetilr nnd einen Telenmnhrsten an
Bord hist. so onst drntltlose Melonnnen
nsenikstene »F eine tssitsernnna von
W- Menen nseit irr-ermittelt nserden
sonnen sin- Donnsen die speiset-sen
Hasen siibreri.dse weniger nir- ZOII Mel
len von ein«-Inder entseent sind» bliesen
eine Aue-Indien machen Ins Verlet
sunnen des tstesesee sind Leuten nen
Alt-« tsie Mel-s romesetten und No
Ist-neun selbst wird rulne nennt
Itsssrtttits net-isten
Die itn runde-Getan..g.mslto.nnnsslon
est-» Nie-In Wart M den Titus til-esse
stets nns dein kais nen-e Rathsherr-.
N- skmtertnn »Ein-r Sinn ersehen soll.
Hin-et nseeren miet- Tse thue wiro
We oorltmlnn neues-mit und » nsnd
exists besonnen neues-nennten Nh ee
tentl « eereiseen set »in-e tm sen.
Ier dahin net-net ins-n leiser-M der
I.i Ist
Ter F«sel»-sl.r.;e«i des JOHN-n
H Jene-nett Its-e eee He Qenmiereten
s Ie- Zlmterstuise arise-rette nnd «
Lug He see-gernan m Juno feste,
2.1143,00() Dollars von dem Trust zu
riick zu erlagnen, soll fiir seineTlhätig
teit eine Gratifikation von l()0,0()0
Dollars erhalten. Der Mann wird
ais Agent der Regierung bezahlt·
Wenn er die Schliche des Zucker
Trufts aufgedeat hat, so war das feine
Pflicht und Schuldigleit. Nichts
weiter.
—-«RichterWriaht voniDistriltsgericht
in Washington hat entschieden, daß die
sieben Jahre alte Tochter eines gewis
sen Stephen Wall, die einen schneewei
ßen Teint und blonde Locken hat, als
«farbiq« die fiir weiße Kinder be
stimmten Schulen des Distritts nicht
besuchen dürfe, da in ihren Adern ein
Achtel bis ein Sechzehntel Negerblut
rinne, wodurch sie als zur farbigen
Rasse gehörig gestempelt sei. Das alte
Vorurtheil scheint immer noch nicht
auszurotten, es geht feinenOpfern nach
bis ins tausendste Glied. Sollte man
nicht meinen, daß im Lande, wo die
Mehrheit regiert, sie auch im Blute
gelten müsse.
»Bei denFundamentirungsarbeiten
des Neubaues des Ajiunizipalgebäudes
am Pakt Row in New Poet, wurden
drei Arbeiter verschüttet, die erst nach
langen Rettungsverfuchen aus ihrem
dunklen Grabe befreit wurden. Der
zuletzt ans Tageslicht Gebrachte er
langte das Bewußtsein erst nach einer
Stunde wieder. »He, Boß,« waren
dann seine ersten Worte, «werden mit
die vier Stunden abgezogen?« Das
spricht Bände!
—Jn Boston haben in den letzten 4
Jahren die Selbstmorde um 50 Pro
zent zugenommen, nnd die dortige Ar
menpflege berichtet, daß 1909 doppelt
so viete Leute ins Arinenhaug gelom
inen sind, wie 1900, während die Ab
teiluna für Beerdigung meldet, daß
mehr Arme als se aus städtische Kosten
begraben werden mußten. Aehnliche
Zustände herrschen in alten unseren
roßstädten. Sie enthüllen ein trauri
ges Bild. Die Zeilen, da die Armut
in ihrer bittersten Form in Amerika
beinahe unbetannt war, sind unwieder
bringlich vorüber.
—Den VereinigtenGrocers derStadl
Clevelnnd setzte dieser Tage F.B. Con
nelly aus San Francisco, Mitglied
des Verwaltungsrathes der Nationnl
Retail Grocers Association, die Me
thode auseinander, welche die Produ
zenlen der von den Grocerislen ver
tausten Waaren im Westen anwenden,
zur Kontrolle der Kleinvertnusspreise
der Nahrungsmittel. Diese Methode«
erlliirke der Redner, bestehe in der Be
tanntmachung der Preise, zu denen im
Kleinvertaus Nahrungsmittel abgege
ben werden sollten. Diese Preise wür
den derart angesetzt, daß sowohl dem
Produzenten, wie dem Groß- und
Kleinhändler ein vernünftiger Profit
gesichert sei und der Käufer für fein
Geld vollen Werth erhalte. Herr Con
nelly befürwortete Einführung dieser
Methode in Cleveland, die, wie er be
hauptete, im Westen sehr befriedige.
-——Ueber die Schwerfälligkeit derGe
richtssprache hat Staatsanwalt Wan
man bei dem Baniett des Verbandes
der Jllinoiser Staatsanwälte in fol
genden Worten den Stab gebrochen:
,.(Fine Zeitung braucht zwei Zeilen zu
der «Mitt«heilung, daß einBeasnter un
ter der Auflaer der Bestechlichteit steht.
Um dieselbe Tatsache in vorgeschriebe
ner Form zur Kenntnis eines Nichters
zu drinqen, braucht der Staatsanwalt
einen Scliriftfatz, der 50 Seiten mit
Redewendungen bedeckt, zu deren Er
läuterungen zu gunften des Angeilag
ten ein hochbezahlter Anwalt nöthig
ist« Schärfer sind der Formellram
und die Haarsrultereien in unsere-n
Gerietptgverfahren noch fchwerlich von
berufener Seite geaeiftelt worden. ——
ilnd was er von Illinois sagte, gilt
sur unseren Etsfkat uneb, wie Jeder
use-ist« der ieumie gezwungen mar, sich
euren juristische scheiststiiete nnd eich
terlicke itrtheile Mechanik-besten
——(«-’s sitt in den Vet. Ihnen BUT-n
Pera-verte, die ttdeisnetnll produzie
ren. und sie eeaedeu Tit-X Prozent der
»Hei-deinen von Gold und Ein-er in
dee nutzen Welt. Jlne Nold wo
duttiru deiiiserte fut) tin verflossenen
Jahre aus silbwsstussl Wenn Mo
cmte Hing hatten tinlisoenien nnd iso
lorndo dnmn nieictuu Anteil. der et
ite» Staat nat nunmeh- Jdee Unle
rndo lideefluuett nunmtachlicn tu
tot-le der ’.’iui.tmsp·unn enaidtmer Mo
iktnueu In dieser Bestimman ctt ed
i«e(neeleneuseetd. bis die ek- in ihn
teseuten tu Konntest dehnt-liessen Nile
Aufschunfelunne siltettminen um Mo
M seit-i unil so Nel Inbrunst Jus
Unterseite ni« me Umsthm Ihn-»
weicht-ten .nn ’ti..sn.un.intms
«- «s«-. . .- —
We Mann der en du Armee ein
leeles wollte und sand, dich Ihm ein
Wind »in rein verstehn-etwa We
Nun sehst-· hats diesem Nie-it n W.
Nie » mi- omllune Natte- teJnt esse
su unt-Hi tm seit-mal das »Mutter sue
Weinheim-I k» Nem kenne-kais
QJL
. i I
UN- km kaut-te is.-sis·1--andee sie-un
nie feu tierdssot entkettet-s um Im Ok
tsnnsxskuoft eines Uns-net merkt-Null
Hei-en « nmtenk
Der Stahltruit hat eine Reihe er
solgreicher Experimente gemacht, ver
funkene Schiffsladungen durch Elek
tromagnete wieder zu heben, und die
ses Mittel soll in Zukunft häufig an»
gewendet werden, wenn es sich um
werthvolle Eisengiiter handelt, die an
der Küste oder im Bette eines Flusses
versunken sind. Man benutzt dazu ei
nen Elektromagnetem der dreieinhalb
Fuß Durchmesser hat und 8000 Pfund
wiegt. Er wird in die Oberfläche des
Wassers getaucht und der elektrische
Strom dann angestellt. So gelang es
vor kurzem bei Orleans, eine ganze
Schissoladung von Faßniigeln von ei
nem unter-gegangenen Dampfer zu
bergen. Es war dabei möglich, 5 oder
6 Fässer aus einmal aus einer Tiefe
von 70 Fuß empor zu heben, und
zwar völlig unversehrt. Etwa 85 bis
95 Prozent der versunkenen Ladung,
deren Wert sich aus 45 Dollars siir
die Tonne stellte, konnten aus diese
Weise gerettet werden, während bei je
der anderen Vlrt der Bergung größere
Kosten entstanden wären und man au
ßerdem kaum die Fässer hätte alle un
beschädigt wieder herausbringen kön
nen.
Die Zunahme der deutschen Lebens
versicherungen war im Jahre 1909
größer als in irgend einem Jahre vor-—
her. Sie bezisferte sich aus rund 160
Millionen Mart gegen das Vorfahr·
Die Lebensversicherungen in Deutsch
land überschritten im le ten Jahre
1480 Millionen Mark. m Jahre
100 wurden in Deutschland 841,12
neue Policen mit einer Versicherungs
summe von 770z Millionen Mark ab
geschlossen, in 1909 waren es 1,512,
000 Policen mit einer Versicherungs
summe von MRO Millionen; ein Be
weis, daß der Wohlstand deo deutschen
Volkes steigt, daß aber auch die Er
lenntniß der hohen wirthschaftlichen
und sozialen Bedeutung der Lebens
versicherung mehr und mehr erkannt
wird.
Von einein amüsanten siiddeutschen
dell weiß die Straßburg-er Post zu
erzählen: uhr da jüngst der Ballon
eines ober chtväbischen Lustschifservers
eins aus und suchte nach mehrstiindiger
Fahrt Landung bei Jngolstadt. »He
da,« ruft einer der Jnsassen, ein nord
deutscher Ossizier, einigen aus dem
Felde arbeitenden Leuten zu, ,,helsen
Sie mal, halten Sie das Seil fest!«
Einer der Arbeitenden schaut aus die
sen« Zurus hin empor. »Dös san
Preißen,« sagt er gemächlich zu seinen
Genossen« die daraufhin weiter arbei:
ten und den Ballon mit seinem am
Erdboden hinschleisenden Seil seinem
Schicksal überlassen. Darob grimmer
Zorn in der Brust eines anderen Jn
sassen, eines banerischen Leutnants,
und Plötzlich ertönt eine Stimme von
oben: ,,Oes ascherte Rammel, ös sau
dumme, tennts loan banerischen Leit
nant?« Daraufhin erneutesiilusschauen
der Arbeitenden, und plötzlich freudiges
Ertennenr ,,Oho, der redt deutsch mit
uns. Dös is was andres. Leut, packts
an!« Und im Nu greier zehn stramme
bcnrische Fäuste nach dem Halttcile
Die Lanounq geht alaii von station.
Man schaudert bei der Meldung
von jenem Petergburger Arzt. der seine
Patienten durch Einimpfung von Cho
lernbazillen ermordete. Wenn dieses
neue System, von dein tvir ja auch in
Missouri eine Probe gehabt haben.
weiter um sich reift, tver ift dann noch
ieineo Lebens icher? (W.P.)
Berichte, die über umfassenve Ver
suche mit der AntisTnvvueaniviung
in Jnvien von ver Arnteeverwnltung
abgestnttet wurden, enthalten höchst
venchtenoroerie Boten. Man impfte
lu,2 Mann, vie ani 24 Kommun
dvo vertheilt in verschiedenen Landes
theilen standen, nnd stellte gleichzeitig
ti,«2tt Mann« die nicht qeimpit sour
tsen« neben bieten unter Beobachtan
Das tfrnevnie iit iiitiinttenv. denn
während iirtr unter den tsteisriviten nnr
k-« Fälle vvn tnvhoiesn Fieber ereinne
ten. ovn denen F- tot-tret- vertieieii, er
trnntten unter den Viirvtsreirnvtten
UIZLZ Soldaten« nnv M starben. tHe ee
einneten tictr ittto unter tue-s isten-tot
ten sitt Mitte. vi n denen tut Prozent
tovtich vertieieri. net-ten eine tketeon
timgerate von ·.«.e unter its-I Ritter
neinmtten niit einer iterdtietttett von
t7.«t Mrvient Mit anderen Worten«
die Getnnr an tiivvotem Mem in
tterden itt unter den studieren-when
nimmst woher nie unter denen. die
M; dreier lttvrttrtttein.ifkre«:rt nnter
sie-ten Ine den Unten tinv biete Dei
ten ttdtttenskettd nun htttt Mitte
auti tnmn eine nennt-te liebe-mittinnen
nnteeneveten verirrt-er rniti des Miene
titretvr tttd weinerte me tsmtndenns
en Ins-bete Ernteseeeivtilnq Jnjn
ver-ten Renten-txt- dek gießen tstetks
im. Ite Soldaten W deine tue-t- IIen
wenns eseenneeennkgen Winter- sue-Je
seht its-v mvettte sei-see die itentiedenttn
einer Mervermeinten-Inne- Jersde
rein Ost-due gener-irrer etwniv tran
nnd mithin twättn Eis-se neun thaten
Mein ist-eint seitens-en ne entsesksede
Lehre rie unter-i sieieeeseisi«.-tt-.anI
der spanische Krieg in der Hinsicht gab,
völlig vergessen zu haben.
Die Motordoot - Regatta, die vor
Kurzem von Phiiadelvhia nach Ha
vana stattfand, hat die hohe Leistungs
fähigkeit der mit Explosiongmaschinen
versehenen Fahrzeuae aufs neue dar
qettkm Die englische Marineoerwals
lung will einen neuen Kreuzer mit
diesen Maschinen augriisten, nachdem
sie diese in mehreren Torpedobooren,
darunter dein Rattler von 750 Ton
nenGehalt, ersolgreich verwandt hatte,
und die deutsche Mariue ist im Be
griff, den gleichen Schritt zu tun. Es
hat iiber 20 Jahre gedauert, bis die
Damvfiurdine alg Triebmiiies auf
großen Schiffen Anwendung gefunden
hat, aber es ist nicht anzunehmen, daß
die Anwendung der Explosionsmaschi
ne siir den Ueber-see s- Ver-lehr solange
wird warten müssen. Unserer Küste
mehr noch unsere Jnlandwasserwege
bieten dein Motorboot weite Verwen
dung. Schon jetzt lann man von den
Wassern Maines bis an die Quell
wasser des Missouri, eine Strecke von
mehreren Tausend Meilen, im Motor
boot gelangen, und unsere Atlantische
Miste sowie die vielen Bahs und weit
ins Land reichenden Seearme sind wie
geschaffen für die Benutzung dieses
Fahrzeuges. Es hat fiir die Sommer
frisschen gethan, was die Trolleybahn
fiir die Bororte that —- sie dadurch,
dafz sie sie zugänglich machte, der Be
fiedelung erschlossen. Das Motorhoot
ist zudem nicht vom Winde abhängig.
Co gibt, wie jeder Angler und Be
sitzer eines Segelbootes zu seinem
Leidwesen erfahren hat, nur wenig
gute Tage zwischen Mai und Ende
September, an denen der Wind nicht
gegen 4 Uhr nachmittags ausstirbt,
und die Segler hilflos läßt. Das
Motorboot macht sie von den Launen
des Windes unabhängig; zudem isi
seine Handhabusg leicht zu erlernen,
seine Anschaffung und Unterhalt sind
nicht theuer, und wenn von einem
Manne geleitet, der weiß, was das
sBoot leisten kann, so ist es so sicher
Hvic irgend ein Fahrzeug, das auf dem
lWasser schwimmt.
i
Geaen die Haussliege soll eine förm
liche Kampagne in dem ganzen Lande
eröffnet werden. Der Generalarzi
Sternbekq der Bundesarme und an
dere medizinische Autoritäten erklären.
daß die Fliege mehr Krankheiten ver
ursacht, als iraend etwas anderes. Dr.
h. si. Vener von New York, der den
Gegenstand zum Spezialstudium ge
macht hat« saat, daß dir Fliege nicht
»nur (sholera, Schwindsucht, Typhuö,
Poeten, Aussatz, sondern auch viele an
dere Krankheiten verursache. Deshalb
sei es nothwendig. Drahifenfter an den
Oäusern anzubringen und auch die
Thüren durchDrahtgeslechte gegen das
isinorinaen der Fliean zu schützen.
» Auch sollte man alle Nahrungsmittel
während des Sommers zugedeckt hal
ten, damit sie die Fliean nicht verun
reiniaen tönnen·
Nun haben auch die Ehescheidungen
einen Retord. Selbstverständlich hat
ihn eine Amerilanerin erzielt. Eine
Dame aus Gothaen, Eihel Bran, hei
rathete als achtzehnjiihriges Mädchen
Williane Brutneniii. Aber das Ehe
lücl dauerte nicht lange: denn eines
.chönen Morgens war William Brutn
neit verschwunden Die junge Frau
errang ein Scheidunasdelrei. Bier
Wochen später verheirathete sie sich mit
Carl Jones, den see inzwischen lennen
aelernt hatte. Aber auch iiber dieser
Ehe spaltete lein Gliiet noch lein Jahr
war verstrichen, als Frau veeneri von
neue-n vor dem Richter er chien nnd
die Scheidung ileru zweiten Ehe
durchsestr. Der Zusall siigte et. dass
sie einige Wochen später ihren ersten
Gatten wiedertrns. die alte Liebe ro
steie nichts nnd kurz daraus liessen die
beiden sich zum zweiten Male trauen.
Dieser Lilie entsproß ein gesunder klei
nee Knabe, doch auch dies schien nicht
in errungen nen dne ehrliche Zusam
neenteden ansreetn en erhalten. In
der Rai itetlte lnrz daraus Willinnr
Brunnens von neuern den Antrag ans
rsneseneidunep deen dar Gerecht may
entsprach Sinnen inne ein Monat ver
lernen-n so lral Lfrdet Beim Brutus
nsett Jonee Venenneetr neit mehrere
AlleeDonnld vor den Standeedeaenten
kenn rened eeernree ksen war idr nnd
diese-) lsneeeveneener lassen, die Frau
ieesr trete wieder ten-even teal ttpren er
nen und deine-ei Meiner nseeree n dar
sen »He see-n deuten-nat keeseentdet
Jst-r Kind nn- Idrer dienen Use nnd
Hei-;- eneer zweiten mer stimmen Heu-e
xnen eine ne ans den Armee-. nii sie
ein-e dee innere Von-erneuen entrol.
der kenne-edler die deute mer dem AM
isken Hierein irrer
est-II se Jlliellsc NO Ufsedcscscs
: - ehe-s ewiim der »Zum-se III
Wisse-»- antdeeeeerem uns ehre need se
ÄUse-»Den en Hierin-. damit er see-e Mc
zwei-even verdienten »den-eilst seien
sann Ware ei renne nehmt ers eine
»Wenn-see .eneenennen. die de- Ve.
Urss sssidcsk