Die Bloomfield Germania. (Bloomfield, Nebraska) 1???-1914, May 19, 1910, Image 1

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    Die Bloom leid Uetmania
T
Jahrgang 15· Bloomsield Nebraska, Donnerstag l9 Mn IWI Nummer 36
Uns dem Staate
Nach dem monatlichen Bericht des
Lskuchthausaufiehers T. W. Sinith ve
fanoen sich am letzten April im Zucht
haug in Lincoln 451 Straflinge;
zwolf wurden während des Monats
entlassen, drei parold nnd einer begna
digt. Vier Sträflinge wurden wegen
lautem Sprechens aui Tisch bestraft,
einer wegen Schlagen eines andern und
einer wegen Stehlens von Beim.
Richter Munger vom Bundesgericit
hat auf Nachfrage der (-5. B. Je G.
Bahn eitlen Einhaltsbefehl gegen die
streitenden Arbeiter erlassen, welche in
den Reparatur-Werlftatten Igenaekihex
Bahn zu Haveloti beschäftigt waren.
Seit dem «Arbeiteraugstand wurden
mehrere Angriffe auf die Nicht ilnion
Arbeiter gemacht nnd Drohungen aus
gestoßen.
Ein englischer Handelsreiiender na
mens Win. Lewley, welcher eine St.
Louifer Salzfirma vertritt, machte in
is5odh unangenehme Erlebnisse Ter
selbe hatte während seines Aufenthalts
in isodh des-Guten zu viel geiioisen und
verfchaffte sich damit Unterhaltung, der
Bundesflagge Verachtung beizumessen.
Seine Verhöhnung und Beschimpfung
erregte den Aerger einiger Bürger,
welche ihn zum Bahnhof begleiteten nnd
mit fauler Hiihnerfrucht bewarfen.
Dr. Frederick Milline«r, der experi
mentirende Jngenieur der Union Pa
risse-Bahn, hat von der Gesellschaft den
Auftrag erhalten, das von ihm erfun
dene Zustem drahtloser Tziegraphie auf
der ganzen Strecke der Bahn einzurich
ten, Zunächst iollen in Sidneh, Nebr»
und in (-5hehenne, Wyo» Etationen
eingerichtet werden. In cmaha, Nebr»
st bereits eine folche Sta«tion, die im
stande ist, mit tleiiieren Statiouen auf
der ganzen Linie zu verkehren
Buffalo l5ounth hat befchioifen seine
Armenfarm zu verkaufen und einen
Teil des Ertrages fiir ein lionnth-Ar
menhoipital aufzuwenden. Die Farm
wird 25,(nu) wert gerechnet und kostet
jährlich etwa 81,8W, wobei angeri
blicklich zwei Jnfassen vorhanden find
und erachtet man die Sache als zn wit
spielig. Die dortigen Beamten miiifen
iurios wirtschaften, wenn bei den Zei
ten der teuren Farmprodukte eine
825,()()0 wert fein follende Farnt nicht
bestehen kann.
Tie Steuerzahler von Merrick iiountn
find iiver die jiingste Handlung der
dortigen Superviforen, gemäß welcher
84000Ibeigeiteuert werden iollen fir
den Bau einer Brücke nber den Platte
Fluß, sehr entriistet und wurde eine
riefige Bittichrift aufgemacht, in wel
cher gegen die Anstagen proteitirt wird.
Tie geplante Brücke nahe Haue-ne soll
itzt-W toiten und wurde der Antrag
von Pult liounth get-tacht, owns für
die Briicke auszugeben, falle Mekrict
E
tsonnth eine gleich große Summe dar
bietet itttd eheirso viel von den Beinah
nern nahe Hoverts aufgebracht wird.
Unter der Arn a·.ie, daß sich bereits fünf
Brüeien über den Platte Fluß in Mer
rirk isountts befinden, nielche iii mor
schem Zustande sind, tvird «eine Spezi
al s Versammlung des Suverviforen
rate-z verlangt, iit welcher durch Petition
der frühere Beschluß aufzuheben ist.
Um die atmogphrtrischen Verhaltuisse
in höheren Lustregionen festzustellen,
werden unter Leitung der Professoren
is. S. Woods und W. R. Griggo in
Fort Omaha Ballong hochgelasirn,
welche mit eirietn Fallschirm versehen
sind, an dem selbstregistrirende Instru
inente angebracht sind. Jn gewisser
Höhe platztder Vallon und der Fall
schirin ttiit den Instrumenten schwebt
zur Erde herab. Eine Notiz aii den
Finder dieser Instrumente ersucht ihn,
dieselben aus Regierungs-kosten itach
dem Wetterburean in Mount Weather,
Va» zurtielzuschicten. Dafür werden
itzun- vergütet. Fiinfzehn bis zwanzig
solcher Ballong werden abgelassen wer
den« Am. let-, lit. ttnd 2i). Mai, wenn
die Erde durch den Schweif voir Hal
leis-z tiomet passirt, werden besonders
entworfene Instrumente angefügt wer
iden, uin die Wirkung des tloineten aus;
i die Atmosphäre der tirde festzustellen.
s In der Umgegend von Springview
jwurden mehrere Former von einetit sich
sals Neisendeit für ein Geschäfte-hatte
iti Lmaha ausgehend, gehörig gescho
ren. Der Fremde Namens V. Hallen
hatte sich in dem Purdh Hotel eiiiauaps
tirt und begab sich aus das Land und!
stellte sich bei den Farinern vor als;
Agent sur die Western Bittserg Associsi
atioir von Linahap Da er erstaunlich
niedrige Preise quotirte, machten die
meisten seiner Opfer Bestellungen uitd
zahlten ihm auf Verlangen gleich Baars
im Voraus. Aus diese Weise gelangtel
er irr den Besitz von nahe 82,()W unds
tiiachte sich aus deiii Staube. Als lie!
Fariner irach gerautner Zeit die bestell
ten Waren nicht erhielten, wurdeti
Nachforschungen gehalten, welche erga
ben, daß das Geschtiftshauø keinen Le
roy v. Haller angestellt hatte und das-,
dieser ein Betrüger war. Die Polizei
verfolgte die Spur des Schwiitdlerg
iiitd hörte man zuletzt, daß er nach
Süd Dakota gegangen ist.
Kommt
iiiieh Blooinfield Nebr. Ter berühmte Arit
Dr Pottes wird aiii M. Mai iiii Horn-tier
rial Votel anwesend sein« Tr. Vettern Pra
sident des Grabs des Vostoii tklecira Medi
eal-Jrrstituts. macht eine Tour durch den
Staat· tsr wird Konjiiltatiorh Untersuchung
und alle Mediiiiien fiir die Kur itotivendi(-,
irei geben. iser Periouen welche diese Li
ierie beriithen, sind eriiicht, ihren Freunden
das Resultat der Behandlung riiirtirteiteii.
itririri Taubheit nach gaiir ireirer Metade;
Bebaiidelt alle heilbaren Falle von Immerh,
Orilds und t«utigetitraistbeiieu, Krankheiten
der- Auge-i und Ehren, des Magens. Leber
und Nieren Bringt riirdeiiing iii Krallen von
)Itheiiiiuii«3sisri«.i, S«t)tagertiiallerr. «)teirratgia,
O- zszarilh ri, isyrleoue, Brighio Dis-ie,
s r-r.r-rrilrrr.-tqriteu, Bini irrrd .t·8rrritkrrrnkhei—
ieri iino tirrsrt Lioiierri izririiorihoideii und
ri risrii aus-sit prin- Nir tin "9Ietsaridelie vorirj
---·-—-----·· »
Eure Bank-Transaktionen werden sorg
fältige Aufmerksamkeit erhalten wenn
dieselben uns anvertraut sind.
( dsxs ist«-es Js
Zinfen werden bezahlt auf Zeit Depositen
OL III-Es »Es-( ;
Bmmbntthu nsettvottcn Wissen tm uns In unten-n
stimmten Museum nicht« venmttsttst cum etcttnktksthnum
»Hast m.
Farnterz ä- Merchants State
· O Bank o o
Die Wut II m VO
I- O Ost-. hu d O Its-h —«-i-« e« s. I. kaut I«
. t of«, PWU IIWHI
.- -.- -- --- -—--.----.«- -----—--.--——
Geschäft abgehalten wird· Asthnm In tunet
jZeIt geheilt·
’ Wenn Ihr nntek der Bchqndtnng bis lota
len Arztes Focttchtttte macht, so Iventret euch
nicht an uns. Tte Ruchen nnd Arn-en wet
den gleich behandeln Witßjggängek nnd
Sucher nach mictositäten sind gebeten, tetn
»z« bleiben da nntete Zeit wertvoll ist.
Nein Gent wird verlangt von denen. die
sich bei dieser Gelegenhett an uns wenden
cincestnnven 9 Uhr morgens.
Ittechetcatete Frauen müssen in Venlettnn
ihm Walten vors-stechen tskntnett euch de
Datum-, Monta ,23. Mut tm Connnecctal
Hotei. Werde an am 22 Mai tin Potet zu
Wanta fein.
Finanzleiiien einer Lody.
sum-staates Ists In Familie-geschicht- des
englischen cochsdelr.
Aus London wird geschrieben
Vor dem Uondoaer Zivilgericht ist
ein Wechfelprozesz beendet worden
der nicht wegen der Höhe der einge
klagten Summe — es handelte sich
nur um 8730 —, sondern um der
Perlönlichteiten willen, die in ihm
eine Rolle spielten, in der englischen
Gesellschaft einiges Aufsehen erregte.
Gewiilirten doch die Verhandlunaem
über die in den Londoner Blättern
spaltenlange Berichte veröffentlicht
wurden, einen Einblick in die finan
zielt nicht gerade günstigen Verhält
nifse einiger Mitglieder des britischen
Adels; auch hier bewahrheitete sich
wieder das Wort, daß nicht alles
Gold ift, was glänzt. Miiger waren
Lord tiinnonl nnd der High Stieriff
von Northumberland, Mr. Newton
Ogle, die von Mer Allltair Hatt die
Summe von 144 Pfund Sterlinsii
wiederverlangten, für die sie vor zwei
Jahren den Bankiers der Ladn Bürg
schast geleistet hatten. Der Prozeß
gewann schon dadurch einen ,,fami
liiiren« Zug, daß Lord Kinnonl der
Schwager der Vetlagten ift; denn
Mr. Aliftair Hals ist der Bruder des
Lords. Es scheint, daß dieser Bru
der, obwohl er eine Zeit lana Fonds
makler an der Londonek Börse war,
»mit dem Gelde nicht hausnihalten
verstand. Er gerieth 1903 in Kan
kurs und lebte seitdem mit Vorliebe
in Paris-, wo er in einem Klub eine
Rolle zu spielen versuchte, aber wegen
einiger Wechsel, die später nicht ho
norirt wurden, und von denen der
eine auf den Namen eines Prinzen
lautete, höflichst ersucht wurde, den
Klub zu verlassen. Im Jahre tlllls
wurde die Ehe des Mr. und der Mrs.
Illiftair Hav geschieden, nnd als Er
.inuernng an die Ehe nahm Mes, Gan
eine Vautfchnld mit, fiir die die Viir
gen, ihr Echwager und Mr. Lgle
aufzukommen hatten. Mrs. Gan ist
eine Tochter des verstorbenen Lords
silreville nnd eine Nichte der- Herz-das
von Montrofe Die Familie »tre
bille hat durch ihre Standale wieder
holt von sich reden geinacht. Der
verstorbene Lard lebte von feiner
Gattin, die unter dem Namen Ladn
Vielet Greville in der literarischen
Welt Englands- einen Namen hat, ge
trennt;V1ter und Sohn waren vo
litiirhe Gegner nnd tänsbilers einst
iuiinunien einen Stranentampf aus-,
der in der iriichen Geschichte alcs die
»Schl.-.cht vonMullingar« bekannt ift,
während die Töchter-, deren älteste
Mes. Hab ift, mit der Familie ver
ieindet waren. Um die zerriitteteu
Finanzen der Familie Greville auf
zufriichm heirathete der jetzige Lord
Greville, der Bruder der angetlagten
Mit Han, im Herbst vorigen Jahres
eine reiche amerikanische Wittwe-,
Mrd Kerl-. Bei der Vernehmung
der Veflagten wurde auch die tiitante
Ihatsache festgestellt, dass sie im
Jahre ltnni in Paris von einer
Landömanuin dieSnnune non Ists-Muts
daiiir erhielt. daft iie —- diefe in die
Pariler litetellichait einfuhr-te Der
Prozeß eudigte nach langem Hin
nnd We mit der stieruitbeilnug ison
Mr- san deren reiche nnd barneh
im ’L!iiii«sidtiiii1it sie instit du or tse
ns brte neien alter Schulden alxs
Esel-tagte bar Meriait eint-einen zu
muan
Dei Its-wem Zum m pur-«
Isminr.
Der Panier Wort-Mk Pater der
Mut Frau m mmu Wie- »Wenn
Immer zunimmt-Geh je weils-e du
Unmtmtuum fortschan Q- IN
mchi Iqu un Eudrit » was auch ein
bekanntqu Fu mm dnnflsn
Stube umfu- In i· Imu Am Wachs
umso um Muth-»den Ohdxln durch
«ch«.-». way-end » Wicht-demzu
ice-m In warme-Ue- ksn sollte Ins-n
Tod Ihm Eli-Wahl- beweist-stets
samt Wild-m aus aff- Wiss
zwaka das Ism- dran OWNER-ums
und list-Moll in und nur uns-I
kfusmdkm sanft-II id» Unkle aus«
. IM »Nle .««W»»
Uns-Un Inst III Im- cmtm In
III-Ih- IMT txt-much - Nut
ch. m st III-O Ists-mutm.
Inn-m III Inn den mu sit-M
Grimm . . U
o s I
Was-s
In dieser Jahreszeit ist duc— Haiidreinigen an der Tagesordnung nnd was int
Hansl- aligetraaen ist soll diirih iieiiecs erseht werden. Dabei kommen besonders
in Betracht
Teppichc und Maitings, Rings, Couch
Covrrs, Portich Fenster Vorhänge,
spitzeur Vorhänge, Madras sjir Vorhän
ge, plain und fanrv Skriiii, Ciirtain
Swiss, P-:iiitrd Biirlap, Silkolinc, Cen
tcr Pieres nnd PillowT Tops
Diese Aiisstattnnaen siir das Hans sind in großer Auswahl vorhanden nnd
sind wir rierne bereit eiich dieselben zii zeigen. Besonders weisen wir ans die
Qualität hiii welche in niiseieii Waaren zn erkennen ist nnd welche siir die Dan
erhastiqleit obiger Artikel biirgt.
HrlJUlJPLhne jszioiisel haben ioii eiii größeres LiiqerSchiihe als sonst
irgendwo in iiiioi Connih zu siiideii ist. Wir hoben ein
Paar ioilihics ench passen ioiid, sei es in sehweien Arbeits Zitsnhem Glanzleder
Zihiihen, Lijsordg oder sonstigem Sthl siir Damen sowohl wie Männer.
kl. S. Fs E. Tä Filten.
Farmcrs Exchangc
thue Nmuvmschan wo ldce Zwar-Inn- und
Neschsjiilcslrute stets vie dem-n Nrankc nnd
tsigmten undeu
Bier, Wein nnd Whiskies
tu «J.Itanucijtcn und für den «3««111nltutgc
brauch run- zpcszvahnL
Aufträge ver Telephon mai-Im besorgt
sahn Tretet
Mc ..e A sei html-Hinter
l
(
1
Bloonirxeld, Jåebmolm :
Mc« Anmth
T» "-« :·!-. »Ur u MngWink-Hm
:.«:-«"H.s . " .1 kai shims shm
Hsss .s « .«.« ·!I .xs.»1k..d.·.ns HI«
L« « I c ;i’-IT." l IX UN« ’c1i)
Is EJF is ! Jl sI -7· s I«
« -.« Ho - s-! s H-!i V
: x -s » . (·.sx«z« J-«
ss - ! I « « l« I H
l . 1 ? ; « I
H » V
I’.«» ’!
Issä
.,.
c
-
I
s« . J
« !
ä
.
. O
I I
P- .. s« . - , !
l «
Of , Hi .- s
z H «- .’«s«lam-.«-s« » .- ««»..
? tu
8 » ’l
.· ) « I X . d
v M
Soeben eine lsucluouna Jolm Dem Slaa Gang Pflug-, dooller Drill
und Emmilchmm erhalte-L Habe eine volle Auswahl zornig-Und Bellt Buo
ql«·o« Molme Wage-« Von-Um und Witwnllldleir.
Ich lml Wem lllc vie cls Imllv Vkulmalcdlm.
c. cl. Stumm
MJIUAN NURSXZIIIJS. Its-Mem Nob. lsussl »
Frcd H. Schmuwcpkc
Fuhrmann
» -.»--. ! » » .....» Wie-um nn mit-nur«
i« wie-. Jus H »die-. - U snms Ums-muss dem Bis
Frcd V. ödniuckpever
— ·