Die Bloomfield Germania. (Bloomfield, Nebraska) 1???-1914, June 10, 1909, Image 10

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    "llll
erhielten inebm meh
.,men, Bindcr
JO Mähck
Jung
..ce Zwirn ,Bii·1ding Twin«
«H bettlbmte Deering, Standaro und echte Deekicig SisaL
—
such haben wie eine ausgezeichnete Auswahl
—.:-E.3-. B . -.-»F..-—..
Sprecht bei uns vor und etfahcet unsere Preise.
DOLPHlN öc MASON.
«J. C. Shelledy
Hontraktor und Yaumeisteu
Manufattor von Gemeint-Steinen für Bäu- und Fuudamemgzcvecte.
Ich mache eine Spezialität von ,,Conckete«, Fuiidamentem Gen-ent
Seitemvegem sowie schön aus Cemem anatfetttgtis Veranda-Soweit
Sprecht vor bei mit und ich werde versuchen, sie zufrieden zu stellen
Kniedeckeu u. Pferdegcfchirre.
Wir haben eine große Auswahl.»·. .
Kuici nnd Pferde-Man nun geschika
· i
welche wir billig verlaufen. Sprechet vor und deschet dieselben.
Kuhl sc Abte.
Dici Tat achen.
-
l. Jch verstehe das Revatiken von Uhren nnd Juwelen
gründlich.
. Es bereitet mit ein Vergnügen, vollkommene Arbeiten
2 zu liefern.
Jch führe stets einen ousgennihlten Vorrat nein-Mo
3· Waren nnd bereitet eo niir llets ein Vergnügen, Jll
nen dieselben zu zeigen.
k« W. pontmann
» Jclick U. Uhklllclchclb
zuu , !
« Geneniilnr Boman
s · I - qckbkllsslil
Also-us MI
MI
Is befehel du
Iusst s.
Grygtal Eisschreian
De« hehr Bibl-L d-(
orumbi wild. Kein Holz
nimm der »Hm- Ema-It
M aus Lhdt hergestellt
und M Wen steckst Its
» mmth mehr Mc ki
ierwtt weiche uns Hirt
i Machst stud.
E UND-Com
I Wir 1 um and ein«-.
usw-Ihm Von-I on
ssmw m Ieis
Mittels-.
yxohu Tl Icks PS Ilc k Mws
Echo-n U Z- AND-EIN Ist-den«
X. Der König der Iris-m
Der berühmteste Friseur Londoat,
der König der Friseure, wie er sich
selbst stolz nannte, Mr. P. Truefitt, ist
nach einem turzen Leiden in der Nähe
Sein Geschäft liegt in der vornehmen
Bondstreet, und alle Mitglieder der
fashionablen Gesellschaft lannten und
schätzten ihn. Nicht nnr die Herren,
sondern auch die Damen, denn er
wußte immer Rath, auch in den schwie
rigsten Fällen. Natürlich rasirte und
frisirte er nicht selbst sondern das
überließ er seinen Angestellten, sogar
wenn es galt, ein gelröntes Haupt zu
deschneiden. König Alsong von Spa
nien, der ermordete König von Portu
gal und viele andere Monarchen gehör
ten zu seinen regelmäßigen Kunden. Er
persönlich erledigte nur den wissen
schaftlichen Theil, das heißt, er stand
mit seinem Rath zur Verfügung, wenn
es irgend eine schwierige Frage zu lö
sen galt. Für eine derartige Konsul
tation nahm er eine halbe Guinee oder
häufig auch eine ganze, und man er
zählte sich, daß zur Zeit der Londoner
Saison der Glückliche jeden Tag über
100 Kunden absertigte, was ihm also
eine schöne Summe Geldes eingebracht
haben muß Sein Einfluß in der vor
nehmen Gesellschaft und damit in
ganz England war groß; er konnte sich
zum Beispiel rühmen, die Nachtmütze
abgeschafft zu haben, die dort bis in
die 60er Jahre noch sehr gebräuchlich
war. Truefitt war der erste, der es
wagte, daraus hinzuweisen, daß dieses
trleidungsstiicl dein Haarwuchs schaden
muß, und er behauptete später auch,
daß, seitdem England auf seinen Rath
gehört, die Zahl der Kahliöpfe abge
nommen habe
der englischen Hauptstadt gestorben»
; horace G. Herold, ein Forstmnnn in
I Amomen hat von der Regierung in
E Washington die Erlaubniß erhalten,
? Farsners G Merchnntsz Stute Bank.
Riesiger Meteorstein.
einen'von ihm im Dezember 1907 im
»anhington National Forrest« ent
xeckten Meteorilein, der nahezu zwölf
Iconnen wiegt, von dort wegzubringen
t.nd dem Sinithsoninn-Jnstitut in
« lnfhington zur Attflsetvnhrung zu
leergebeik Bisher hntte sich Herold
lsxirtnädig eteioeigerh den Fundort an
zugeben, weil er befürchtete, die für
an Auffinden des Meteorsteins zu er
wartende Belohnung könnte ihm ent
nehm, weis-i er nicht die offizielle Er
laubniß erholte, den Stein wegzubrin
onl. Dieser ist einer der größten,
»rein nicht sser größte Meieorstein der
kitzelt. Er hat eine Länge von zehn
Fuß, ist vier Fuß hoch und sechs Fuß
irrit.
Latinen
Dr. Mullen, Zabnarzt. Office über
Firit National Bank.
Sprecht vor bei A. A. Mank e sit
Vreiie nn »Warte-s- Wire Feneina. Vor
teffliche Qualität. Reelle Preise.
Vollständige Steueere in der Far
tners Er Merchants Stute Bank. Jhr
tönnt eure Steuern darin-zahlen.
Ein großer Vorrat von Alabastine
zum Anstreichen der Wände-, in allen
Farben, in der Weils Kalar Drug Co
Friiche Groceries und die reichhaltig
ste Auswahl Glas- und erenwaaren
find in der Handlung von J. D. Den«
nis vorhanden.
Wenn ihr eine Anleihe auf euer Land
machen wollet, ia ihrechet mit Darm F
Tnllens bezüglich Roten. Office in
Rstik —»t«iikinche Sie ireundlichii in
der Nun-us Stute Bank vor-zusprechen,
nnd Jtn tionto mit »Ist-e CornerDrun
Store tim« zu bezahlen. Achtunasvolt
ts5 l) a S. L o ei e, Geichiifisfithrer.
Wir geben nächst-« Woche mit jedem :
vvon uns gesenkten Maieitic Range»
III-n wert in Waren frei.
W. B. Frau-ite.
Wi. »
- Vol-m Was-n IIM M Kopf
fshs Ist Mut MI- isf in »Ist lss
Wiss and-eh Wiesen-I In.
cum Mut-h sei-O Umi- Pein-II
In Roms-II III weiten Ists-mit ;
I s Ist Ist-up
F IM- Mkionetk must- km Ast-m d.
HUMOWII Ovid-It sind hiermit etc-usi.
Ha des minka IM- ank setzt-spie
zskn mm m Nackte-m m Witw
Vis Hist-c Wo ht» umbunden Im II
oiv km Rasen-Uhu III ds- III-?
son- mcsn Imm s
ww L
O
Quid-.
disk-n Cis »Im-u »m- Most-is
LGI sI e ask hv Immwa MEWUO
gis-, ask-Mi- sIs rein-U III-VIII Ists-T
Ejje mehr TH- IM Ums-Oh sc III
must-n käm w- is- sest-.- si Un
wiss-H bis-I » m« Wust IIM M
IesV-MS kMss !- VEIIMIIIMMM III
HM m Its-»Im NO III IIIMOI II
VM Nisus-s- Gwnssiim Ins is In
.I40;-o«g0ssa m Um Kam M
CI. zu ist-ts, Hm MIO UM III Ich
NO IM- Wssuiu IUI Inst-U
Inst-» deu- dssind Um In n
In ichs. ums-a jdet M its-u XII
mi- m tm- W nimm-I sitz
wo cum Miso is sen-s i«
« jeere Wiethkttein « «
sn »Unm- seelueee Hinweis-s- me
cis-I streitet-daste- Inst
Ikeine neuen Hotels in Berlin, das
ist die Parole, die der »Berein Berliner
Hotelbesitzer,« dem fast alle Hotels
Verlitis angeschlossen sind, gutheißt.
Der Verein legte seine Ansicht in fol
gender Inschrift dar: »Es gingen Am
ßerurgen zweier Berliner Hoteldirel
toreu durch die Presse, die dahin ziel
ten, ixrsz ein weiterer Hotelbau, wie er
am ’;totsot1mer Platz sticke König
griitzer- und Röthenerstraßy geplant
sci, vom Sirindpuzilt Les- Hotelgeroers
des ans nicht zu fürchten, sondern —
foaar als nützlich zu begrüßen sei.
Jtiiytcrne Erwägungen aber fuhren zu
einem anderen Resultat. Jn Berlin
waren in dem letzten Jahre laut Bericht
der Berliner Handelstarnmer 2600
Hotelbetten mehr vorhanden wie das
Jahr vorher. Dazu tomrnt, daß nach
demselben Handelskmnmerbericht zirar
die Zahl der Fremden gestiegen ist, daß
aver die Dauer des Aufenthaltes der
einzelnen Personen erheblich zurückge
gangen ist. Die wirthschaftliche De
pression hat es zuwege gebracht, daß
Fremde, die aus geschäftlichen Grün
den regelmäßig-nach Berlin kommen,
sich statt drei bis vier Wochen nur
ebenso viele Tage hier aufhielten, an
dere statt einiger Tage überhaupt keine
Nacht blieben« da sie dank der uten
Verbindungen trotz Theaterbesguches
noch am selben Abend nach Hause fah
ren konnten. Die Anzahl der vorhan
denen Betten geniigt, um den Fremden
zutoachs selbst einer ganzen Reihe von
Jahren aufzunehmen Heute steht ein
großer Theil leer. Die Russeniiber
schwemmung vor einigen Jahren hat
zu falschen Ansichten verleitet und viele
Pensionen und Hotelbetriebe«in’s Le
ben gerufen, die jetzt keine Gäste ha
ben. Auf Jahre hinaus erscheint der
Bedarf an Hotelbauten in Berlin reich
lich gedeckt.«
sus- s —
Die theucrste Brücke Deutschlands
Als solche und zugleich als eisne der
imposantesten Bauten ihrer Art darf
wohl die dieser Tage dem Verkehrs
übergebene neue Brücke iiber den Land- "
wehrlanal zwischen Berlin und Char
lottenburg bezeichnet werden. Die’
Entstehungsgeschichte dieses Bauwerks
ist ein Kapitel architektonischer Pas
sionsgeschichte. Immer neue Entwiirfe
wurden den zuständigen Stellen —- die »
Staatsregierung hat sich an den i
1,500,000 Mark betragenden Kosten(
der Briicke mit ungefähr einem Drittel (
betheiligt —- dorgelegt und verworfen,
bis ein Plan des Lklrchitekten Prof.
Schäde endlich die Billigung des Kai- !
sers und der Behörden fand Und zurl
Ausführung bestimmt- wurde. Nun
sind die jahrelang das Landschasts
bild entstellenden hoben Vretterzäunei
endlich gis . ;. » Ha seiden Seiten
der Falirs : »J- « :" e: s i) die 20 Me
ter hohen Leisorbaunn «..i je drei Ein
sahrten. Der Hauptauinn trägt dies
von dem Bildhauer Heinrich Baucke ge- ’
schaffenen je 4 Meter hohen, in üppi
gem Barockstil gehaltenen lironzenen
Statuen von König Friedrich I. und
seiner Uenralln Sophie Charlotte, den
Gründern Charlottenburgs. lieber den »
Nischen der Standbilder erheben sich
symbolische Gruppen, die Krust, Klug
heit und Anmuth darstellend. Hohe
Pseilermasten mit riesigen Bogenlam- l
pen setzen auch zur Nachtzeit den mo-s
numentalen Abschluß des Berliner
Weichbillsess in’s rechte Licht.
Der deutsche Kaiser rouges-est
Wie es um den Nachrichtendienst i
chinesischer Zeitungen bestellt ist, dar-l
über gewinnt man ein Bild, neun man "
hört, daß in dem Oertchen Tnngsin in
Südchina kürzlich der deutsche Kaisers
todtgesagi wurde. Uebersext lautet
die Todesanzeige folgendermaßen: »Ja
der deutschen Provinz in Eur- pa starb
der hakt-gerichtete und grckzsniithige
erschm die Freude seines Volke-Z, der
tolz der Provinz, der nur iie Haliie
eines Mensaxnaliere erreiche Das
ganze Land llagi um den mächtigen
Gebieter. Er binterliisit nur exie Frau.
doch hat er 12 Siiizne und eins Je Zisch
ter. die zu den schdristen des Landes
gehören. Er war ein Freund ist-;anoi
und bereiste die ganze Well. Zein.
Sohn. und zwar der älteste. krer sei i
nen Namen und die Herrsits sit iiier l
nehmen« «
Mo metlwskdtsn Fund
M auf dem Schicchi-Ists IM- thgcnühl
in Mode-dankten am WO. stymmgt
M Seins-M vom M. April NO ge
Mt worden. Bei Wapetbuwekxitm ;
dem uäutich da Atti mit sm- Bei
tiuu Kriexkschikukqm ewige-Iso
ksee an m »Ich-W m M Jst-.
m two-Im Im. is M Da
hin-h ! nd vie Domvichstunft Na
gen-I- II stzhmcsq Mut dessng
Esc- Mefset r« atm- seiecki
ftp Im vers-sied- sk Form mu- Guss
In fest gut sei-ones
Soweit äu ais W. h
sustzbjmt M «e.sc-. M m u cis-m
BERLIN h. »Hu-N M RAE-»Es
II MOMy Its-aufs butte- M vom
W Utah NO ITNI
III-M bis-If Jus-m VII-IX Z
III Mut-km mdm CI k m
MM Rast-Fest g m In Maus
Use-. nnd de serv W«
II W disse- Mtems Mr k-«
u U- mkm km (
aw- . n Ijtotv s I II
Lviges ist ein Bild, von dem was übrig geblieben ist
von Herrn T. H. LIou großem Stall. Dieses Gebäude
war m der Pbenix Jnsuionce Co» von Btooiivn, versichet
its-c- wmde der Veilnst von ihnen in Isll ausbezahlt Sei
diesem Verlust hat ver hiesige Agent der Gesellschaft 8117500
Tornodieisicheknng geschrieben. Wenn Euer Eigentum
noch nicht gegen Windsttinne und Toknado’5 versichert ist
so solltet Jhk es nicht länger mehr ausschieben. Sehet
E. b. Mas0n, Ageut
FCitizens Stute Bank, Blootnfield, Neb.
MM M1MM4IIEU . —
Marfh Voldma DrngCo.
Droguen u. Upothekerwaren
Schreibmaterialieu Schuliachen
Zeitschriften und Tapeten.
und überhaupt alles, was zur Führung einer vortrefflich ausgestanden
Apotheke gehört.
MW
Zuuorkommende Bedienung
einem Jeden zuqefichert.
EGMZAGT IN LVW WMZ WM W
Mermis Boldmann Krug Go.
www
Deutskye Bauyolz- Hand lung w
Vauholz, Baumaterial
Anftreich-Farben
Lasset uns euch Kostenvoran
schiijge für Neubauten lies
sern. Ihr werdet die
Berechnung für Ma
Fliegen
Türen. Fenster
Osten vorräthig sowie auch
Pages Motten
Mrie Yence IUMWM
Preisen
kennte stets mä
ßig finden
Sprecher vor und wir werden euch jede
qewüuschte Auskunft ertheile
Dir Califoknia Fruchtladen.
Nu Dahn Ins-tun m dem haben Mut-isten Laden nehm der mu
isssisss TM- Bsmk uns-i ists-Gnaden »oui«-L Am fuhr-n ists-I km pou
Imnssmus Log-I von
Früchte-n Back- u. Osuckerwerh
Ligarren und Taback
zu I g-- muss- un Unmut
sscsipnwnuuoodooooooooo 0000
M dämdm un km- Hm- »
»»· Soda Wassxr Fontaine O
m Iw k m sum bmm nnd nehmet nma tust-a Its-It
Der Gatifornm Erachttadem
Les-Nisus M Jos. IIan Sman SM- sont