Nebraska Staats-Anzeiger. (Lincoln, Nebraska) 1880-1901, November 08, 1900, Image 8

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    I?3"o"233rc8.olx5-a. gg-&ga,ra,,&g":ragsoroir.
Eine günstige Gclcgcnhctt für jcdcn
Deutschen !
"
le besten Ae,tlchristen nebst Anzelger zu einem
Spottpreis.
Um dem ,Sta nin" die grlßtmöqlichge S.tbreitung , verschaffen,
find de Hnaukg,KnuabISssig ikmüht. dr Deutsche nur dit best, deutlichen
Vtlfchriften und Lieferungsweise, zusammen mit dem ..Auzeiger.", den denkbar
iedrigö.n Preisen zn liefern. Auf nachfolgende Offerten kann nur von neuen
bo"nenlen oder Solchen, die im Vorau befahlen. Anspruch gemacht erden:
1.
2
2.
4.
S.
.
7.
4.30.
.
6.15.
Verliner Kettn, 13 tfte. mit .Anzeiger- aus e,n Jahr sur nur
lilabenpre ff K1 i 40
Ttm, 1 teste mit "zeiger" aas t,a Jahr sör nur $3.60
i.'avcnp.k,i tti Hesti $3 00
rtenlaud, 14 Helste. mit jtiger- aus ein ahr sSr nur .25
Ladenpiki des HeNe -.J
Ter wabr Jakob, 2 Heste, mit ,. Anzeiger" aus einJahr sür rnr 82.25
Laöenpck, tu cUi $1.)
Zodw,l,, .'4 Seite, nit .zeiger- uf ein Jahr für nur $3.20
Laoevpre de Heft. $2
Rveakchatz, 30 Hefte mtt .Äpzeiger" aus ein Jahr für nur 13.30
üüDMplfi dk üilf 13.00
Ueber und Meer, 13 Hefte, mit Anzeiger" aus ern Jahr für nur
rabevvie dkS Hejle 4 55
B,in KilS turn Meer, 2 Hefte, mit Anzeiger" aus ein Jahr sür nu
Lavknprei de, Hst $.20
TU tu nd di neu Welt, 12 Hefte, mit Anzeiget" auf ein Jahr
nur i-VS. Ladeuprei et seHi f- 40
10. Jlluftrirte Wett, 28 Seite, mit ,.,eiger" aus ein Jahr sür nur 33.20
Xiadenprci de efle tzö.0
11. Boa" B vom gesuuden und kranken Menschen. 1. Auflage mit ..n.
zeiget" aus rin Jahr r.uc ?.?. LadenpntS de Buche f 1.00
12. Bertidmt rimtnalsSNe aus der höheren und niederen Gesellschaft,
mtt azeiger- aus ein Jahr sür nur 2.70. adenore, de Buche $3.00
SSSSS,LV1p.SSSS
Vrümie N, l
Etwas Hochfeines.
täcx un 6 .95 einsendet, werden wir
den Staalö-Anzeiger auf ein Jahr und
ein 14 goldene, mit
PARISIAN DIAM0NDS AND
KITMES
besetzte Henen oder Damenuhr porto
frei zusenden. Garantirt auf 20 Jahre.
Diejenigen Bboinenten, welche mit
'tjrrm Abonnement im Mstande sind,
müssen den Rückstand und obige Summe
einsenden, um diese Uhr zu erhalten.
Dr. MS. F. Naulteas,
Spezlalist,
für ugen. Ghren. glase und Kals
und alle chrozischen Krankheit !N.
Office: Höfling Ave. und 5. Ttraße.
HASTINGS, NEB.
Frisch angekommen
Veith's Groclrhstore.
90 O Straße, fiincoln, Neb-
Neue Holländische Käringt,
Neue Fett MUch Härrng,
Maatje Häringe,
Marinirte Häringe,
Hamvurgee Pil Aal,
Jmportirten Tchwei,rkäse,
Domestik Tchweizerkäse,
echten Limburg,räse,
ffcinften VasteiKäse,
eimützer Hankkas,
Deutfm Linsen,
Sauerkraut beim Jak,
D," nrke beim Aatz,
Neuer Tdee alle Zoxtto,
Arisch edrannt Kaffee.
ÄlleS zu den billigsten Preisen und
prompte und reelle Bedienung,
m. J kZ. BinXilER,
Deutscher Arzt und
Wundarzt.
929 O Straße, Lincoln, Neb.
Sprechstunden:
911 Uhr Vorm.. 24 Uhr Nachm.,
7-8:30 Abends.
sr.Tw Osnce 412 s Rcsidenz:
Telephon: sidenz. 6. 1 825 3 Str.
Dr. Niser. deutscher Zahnarzt,
Ecke 10, und ,O Straße.
P Für guten, frisch yhr-inten,
wohlschmeckenden Ksffeeund
feinen Thee, geht nich v e , t h
G r cerv. 9)9 O S'rine.
Hayde's wdi, 129 O Str.
Gute Eabinet Photographien, von tzZj
bistz5 cr ußnd,
Lime Oval LS-S0 Eent v'r Dutzend.
Sprechet vor n überzeugt euch, vaß raii
die beste Arbeit in der Stsoi Hrseiic.
IVo. lOSl O Strasse
P Herr Dr. Wente i Browm ll
Block) hat in feinen prächtig einzeucht
tn Räumen eine elektrische Vorrichtn
anbringe lassen, wie solche kein Zohn
arzt, westlich von Chicago bekitzt. An
Erfahrung und Gewandtheit darf Hm
Wente sich mit den berühmtesten Zahn
rzten de Lande messen.
Die H. y. Sarth'sche Apotheke, 929
O Straße, ist die einzige Apviheke der
Stadt, welche zttK'i gründlich qebilde'.e
Arocheker oufzum isen bat. Wer Re
z?pte habkn will, die andere nicht nnnch,
wen können, der wolle sich an Herrn H.
Jarth wenden,
Q
k
F'K.
ffls ' '
v ' ' uv ili!
I I
"&ftr
Geprüft, Geburtshel.
ferin.
Die Unterzeichnete empfiehlt sich den
deutschen Damen von Stadt und Laad
als deutsche Geburtshelferin. Auf Wunsch
erde ich Allen vor der Entbindung
ein Besuch abstatten.
Frau ffrtedrich Sule,
1015 B Straße
Z)eutsck,e Wursthauvlung.
Der Deutsche Mitzger, Herr Mnitin
Wagner, II süd,iche9 S'raße. sabri
zirt alle Sorten Würste, welche sehr ge
schmackvoll zubereit sind. Geräacherte
Batmurst und Knackwurst ein Speziali
tät. Frisches Fleisch, Schinken und alle
in sein Fach schlagende Artikel zn nicdri
gen Preisen. Sprechet bei ihm nor. Je
bermann kann hier einer reellen und
prompten Bedienung gewärtig sein. (113
südliche 9. Slrahk).
Die .Western Optical & Esektrical
Company 131 tiördliche 11. Straße,
Lincoln, besteht nur aus alten Bürgern,
vollj?ändiq zuverlässig und competent,
ui eure Augen mit Gläsern zu versehen,
Sollten Sie augenleidend sein, so hben
w( im Falle der Behandlung oder Ope
rotion einen Arzt nnd Wundaizt, dem
eine mehr als 20jährige Erfahrung zur
Seite steht. Unsere Arbeit wirdlgaran
tirt und unsere Garantie ist vollkommen
zweckentsprechend. Un'ere Preise sind
annehmbar. Sprechet bei uns vor.
Lincoln Tannery übernimmt
das Gerben aller Sorten äute uns stel
le, macht Leder oder Becken uns RugS
daraus. Decken gefüttert. Häute ge
gerbt für die Hälfte. Höchste Preise be
zahlt für Häute. Holm & Petermann,
313 O St. Lincoln. Neb.
t3T Die läge in welcher Anna P.
Sholes die Stadt auf Schadenersatz in
Höhe von $2c',000 erklagt hat, im Per.
Staaten Kreisge.icht zu Gunsten der
istadl entschieden worden.
Der vorkommende Wirth an
der !). und O Straße, Herr Jacob
Klamm, ist am vsiflossenen Dienstag
von seiner Gattin von einem gesunden
Knäblein beschenkt morden. Wir gra
tuliren!
Es war einmal ein Zeitung,
mann, welcher sein B.stes versuchte, es
Jcdem recht zu Machen. Uin nun die
Wünsche der Leser des Blattes in Er-
srhrnng z bringen, sandte er an jeden
derselben eine Rückanimortskarte, welche
die Frage enthielt:. Wie soll ich meine
Zeitung redigiren?' Für die beste Be-
antiviirrung dieser strage hatte der Zer,
iung?,nann einen Preis ausgesetzt. Ein
intelliqenter ob'r kurz angebundener Le
ser ließ ihm die folaende Antwort w
kommen: .Redigiren Sie die Zeitung
nach ihrem verdammt eigenen Gutdun
ken!' Der Zeitungsmann prüfte die ein
gelaufenen Antworten aus's Genaueste
und als er die obge Antwort las, wurde
er nachdenklich, schließlich kam er zu der
Ueberzengung, daß dieser gsradezu von
der Leber sprechende Mann den Preis
erhalten müsse. .
Manche Leute glauben, daß
Sand nur dazu da ist, nm ihn anderen
Leuten in die Augen zu streuen.
Die veränderliche Tempeiatur
des Monats Oltobcr bringt sicher neurnl
zische Schmerzen, St. Jakobs Oel ist
ikdoch bekannt als ein promptes und spe
cisisches Heilmittel.
ZA" Am verflossenen Donnerstag
hielt unser Compagnon, Herr August
Esser, n Petersburg, öoone County
zwei Reden, welche, wie wir aus Privat
naibrichtkn vernehmen, von dir große.
Ulcci'g?, die sich zn denselben eingesunden
hatte, mit grvszer Begeisterung aurgenom
wen wurden. Daß diese ?!achrscht aus
Plioaiquell' sich aus Wahrheit beruht,
beweist In Umstand, daß dos Central
Ccmit' der Fuston'stea Herrn Esser gleich
nach seiner Rückkehr n?ch Gage und
Johnson Eaunlv senden wollte, um die
politischen Taaessraaen iu besprechen
Letzlere Aufforderung muht Herr Ester
ikdoch Geschälte haldik ablehnen. 3
uns Herr Wilson, der Ftkreiär der Fu
stonisten, mittheilte, sollen die Ntden ih
ren Zweck nicht verfehlt haben und sind
die ampagveltiter jenes County'S mit
den Leistungen unsersTompagnon S mehr
als zufrieden.
ZA" Henri) Brehm ist vom Sani
tätsrath Wm. Rohde verklagt worden,
weil ersterer gegen die Gesetze gehandelt
bat, indem er ein öffentliches Leichenbe
ßäng"iß über die Ueberrefte seiner an
rer Divb'heritis verstorbenen Tochter ob
halten lieb.
iä'rtm d:r v ,fl.!sk,"n Ll ch?
w illen m r erntn i g in dem l,uc' 3-n
Lläöih-,, P leisdurz, Biae (i un 3.
nt v.lcher Gegend das keuiichi Eie,::
siaik vlitreie ist. Die ilafimh ne, die
un von kei do.tigen türgnn zu Theil
murve. lirserte ua den beweis, daß
dv'.t deutsche Sitten und deutsch iiie
sea nicht aus dem Suistcrb,eiat stehen,
wie die leider in s manch- Theile
de Land, der Fall ist. Te Lankwirih.
schast steht in Boone Eounty in voller
Blüthe und habe die Bewohner von Pe
terldurg auch ei richtige Lerstädniß
sür die einheimische Industrie, ein Be
ei für die Intelligenz und den
Fortschritt. Lerjenjgen.Z welche in den
schölten und fruchtbaren Ihälern de, Elk
Horn und seiner Nebenflüsse ihr Heim
gegründet haben. Da Städtchen Pc
tersburg besitzt eine leistungssähige
I,umpiu,uhle, deren E'g'nlhümtr durch
die Bärge, schast nach jeder Richtung
prolegirt morden und bei Gründung dc
Unternehmen einen umfangreichen iu
platz ui,d eine hübsche Sumlne in Baar
au freien Stücken zur Verfügung gr
stellt, resp, geschenkt wurden, ferner
besitzt Petersburg ein Hotel, dessen Ei
gen,hümer,HerrEdens,ds'reisedePub!i
dlikum in der coulaniesten Wctse beyan
delt und sich hingchtlich der üch; sowohl
wie der .nnern Einrtchlung in der vor
thlhaflesten Weise von den Hotels, wcl
che dr,n reiseaden Publikum in den Stab
ten des Westen im Allgemeinen zur Ber
sügung stehen, unterscheidet. Zu un
serei nicht gerinz-nZreude trafen wir we
nige Meilen von Petr,burg Herrn Psar
rer Mülle', einen Rheinländer, welcher
an der Spitze einer großen katholischen
Gemeinde steht und nicht nur 1 Peters
bürg und Vooi,elounl. sondern im qan.
zin Staate wegen seine trefflichen Eh
rakters und seine gediegenen Wissens
hochgeschätzt wird. Herr Miller hzt
in der Jugend das Gymnasium zu Trier
agsolyiit, an welchem Herr ntonGiesen
aus Helenadrunn bei M. Gladbach. ein
Studiengenosse des Bruders des Schrei
bers dieler Zeilen als Professor funzn
Wir hztten vor et SS Jrhre,, vas
Bergnügen, Herrn Gieien in der Wohn
ung unserer Eltern zu begrüßen, als bei
Professor seinem Jugendfreunde einen
Besuch abstatteten. Den Bewohnern
von Petersburg und Herrn Pastor
Mvller sprechen wir an dieier Stelle
für die uns gewordene sreundliche Aus
nähme unsern Verbindlichsten lOank ans I
tW Wah Lee. ein chinesischer Wasch
onkel, beklagte sich bei der Polizei, daß
einig kleine Knaben ihm die Fenstern in
seinen Waschanstalten a 1 der 13 und R
und n der 11. und M. trage mit
Steine eiigeworfen haben. Es wurden
drei derselben verhasiet.
ZI" Neun au zehn Menschen haben
unreine Blut, aus dem einfachen Krun
de m l sie nicht vorsichtig genug sind und
den Magen nicht rein halten, durch die
Anwendung von Dr. August König's
Hamburger ropsn, welche reinigen und
heilen.
IJDie Firma H. Wittmann &
Co. hat ihr großes Lager in Bicycle,
Automobilen, Phonographen usw. von
der O Straße nach Ecke der 11. und N.
Straße verlegt.
ZW Einer Nachricht zufolge soll
Chag, Detlef der älteste Sohn der
Wiitwe John TelhlefS vor Kurzem in
Chicago aus dem Leben geschieden fein.
Die Fremont Elkhorn & M!s
souri 33 all 0 Eisenbahn welche in unserer
Stadt burchHerrnMosher vertreten wird,
erfreut sich einer großen Protection Sei,
tcnS deS keifenden Publikums. Die Bihn
hat Geleise, die mancher Eisenbahn des
Landes als Muster dienen könnten und
passirt die sruchtbarsten Gefilde Nebras
ka's, Gegenden welche fast eine, von ei
ner Mißernte heimgesucht werden.
HF" Frau Frank Ward, eine alte
Dame von Havelock, wurde am Samstag
Abend, als sie von einer Fahrt nach i'n -
coln zurückkehrte im westlichen Theile von
Havelock aus dem Äuaan oewoden und
so erheblich verletzt, daß ire bald darauf
starb. Es mursen hr fünf Rippen und
d,s Schlüsselbein gebrochen. De Ber
storbene war die Gattin eineS Dampf
kestelmacbirs in den B. & M. Werkstät
ten und leb'e seit 8 Jahren in Havelock.
SW O. I. Davi?. ein Biehzüch'er
von Montana ist am Samstag Adens in
Gicll'chZtt einer notorüchen Siegerin,
NamenS Alice Crawford, verhafket mor
den und knn er sich noch glücklich schätzen
daß der Polizist zur rechten Zeit kam,
sonst märe er unzweisechaft um seine
Baarschaft in Höhe von k39S,Sg beraubt
worden.
ZM" Die große Gelspinde der Lin
coln Sase Depostt and Trust Co. ist von
dem alten Schaberg'schen Gebäude, n
der 11 und P. Straße, nach den neuen
Gebäude, an der 11. zwischen der O.
und P. Straße, gebracht worden.
Lee Cruther, ein junger Mann
von 19 Jähren, murde verhaftet, weil er
einen falschen Feueralarm einsandte und
hat Feuerwehrchef Elements eine Klage
unter dkS Ordinanz anhängig gemacht
Hämorrhoidcn.'
Um Hämorrhoiden zu kuris
ren gehe man zu einem Wund
arzt - d. h. wenn man viel Geld
und Zeit hat. Derselbe wird,
sür gute Gebühren, dieselben ab
schneiden, abbrennen, abbinden
oder abdrehen'
Wenn Sie nur zeitweilige Er
lösung haben wollen, irgend eine
Salbe, Stcchxille od?rWachung
wird bieg besorgen.
Wenn Geld. Zeit. Sicherheit
und Gewißheit ein Ob,ekt ist, sn
gebrauchen sie
UEM-lfcOII)
leicht zu nehmen, sicher und nnge
nehm. Arbeitet während Sie
schlafen. Di- größte Entdeck
ung des Zeitaller. Eine Kur
garantirt, oder ''Geld zurücker.
stattet.
Alle Apotheker, oder adressire:
Bnti'Pill Co.. Linco!. Neb,
Anti-.Pill kurirt Hartleibigkeit. .
a Pal,,r,t ter Jrkknftall
)UxtM Zi'üe k dir. welcher 00:1 Se
n-aro (iojnia g u M wurde, aber in ttx
legten .int sich aus tt Besserung befand,
wurde n Disnl ig sn kinem Frachug
ker A & 4t- in ver Nahe der Jrr-riai
statt üdekishren und gkiorici. Rallen
kolder Halle freien Umgang und arbeitete
al Fuhrmann für die Anstalt. Er n:r
33 Jahre alt und stark gebaut, j e
da Unglück passtrte, konnte nicht ermit
telt werden.
In unserer nächsten ukgabe
bringen wir den Ansang d spannenden
Roman .Aul but.Il-n liefen", von
Carola v. Eynaüen. Der Zioman, des.
fen Schauplatz Ungarn ist, gibt ein Bild
de donizen sozialen Leben, indem er
Leser sowohl in die Schlösser reicher 1iac
tuten, 0: in die Wohnungen armer
Leute versetzt. Im Mittelpunkte der
Handlung steht die angebliche Tochter
eine Schneide', die große schaupie
lerijche Talent oerräih und mit Hülse
eine Magnaten ur Künstlerin ausge
bildet wir. ES stellt sich später heraus,
daß sie da Sind eines Edelmannes ist,
das als Säuglinz den Schneidersleuten
in Pflege gegeben worden und für ihre
Angehörigen verschollen war. Allerlei
Prüfungen, die ihr von ihren rohen Pfle.
geeltern Baier und Anderen bereitet wer
den, überwmtet da Mädchen durch ihre
Seelengroße und'Rtinrelt und durch die
Wachsamkeit edler Freunde und Freun
binnen, Sie gelangt in rhre Rechte und
heirathet ihren Wohlthäter. Die Dik.
tion dcs Roman ist knapp und einfach,
die Charaktere sind lebenswahr geschildert.
W Der Westen hat seinen Präst.
dentschasts Candid ten, Herrn W. I.
Bryan, einem Manne, der in seiner Hei
malh als Ehrenmann in"ves Worte e
genster Bedeutung bekannt ist, eine Nie
Verlage bereitet. Wenn Herr Bryin den
Osten nicht erlangen kont?, s ist dies
aus die Monopolisten zurückzasühren,
welche den Westen als Absatzgebiet sür
ihre Waaren betrachten und derJnsustrie
im Westen die Lebensader unterbinden
wollen. Die Bewohner de Westens
huldigen also dem Hochfchutzr,oll un sind
Feinde ihrer eigenen Jndustnel Wahr
llch, gegen Dummhiit kämpfen selbst die
Gotier vergebens! ,
Am Freitag, den 9; November.
8 Uhr Abends, miro der grauenoenin
der St. PauISkirche im Fchulhaus an
der 13. und F. siraße. eine Abendun,
lerhallung verstallen. zu welcher jever
Deuische freundlichst eingeladen ist
Eintritt für Erwachsene löc, Kinder 10c.
LA" Das Volk hat am Dienstag die
Monopolisten durch Erwägung ihies
Beschützers McKinley ermuthigl und sind
mir überzeugt, baß die Trusts nunmehr
die Preise auf alle ,Hanvelsartikel erhü
hen werden. Die Großindustriellen deS
Landes mühten dumme Kerle sein, wenn
sie einem Volk, das sich nach Brandschutz:
ung seh,,,, nicht die Haut über Sie Ohren
ziehen wollten.
Hf- Die uns von Dr. Hans Wag
ner in Berlin übersaiidte. Koloniale Zeit
Schrift" enthält des Jntereffanle und
Belehrenden in reichster Fülle und wer
den, wir dem Wunsche des HerauSg becs
entsprechend, größereArtikel mit Quellen
angäbe nachdrucken, resp, besprechen,
' McKinley, der Beschützer der
Monopole und der Urheber des Philip
pinen Krieges, ist vom amcrikam
schen Bolke auf weile, e 4 Jahre gewhält
worden. Die Arbeiter ud der Mittel
stand haben nunmehr kein Recht, sich
über Kriegssteuern, Trusts usw., zu be
klagen. Die Thatjache, daß Mark Han
na, ein Mann, er feinen Senatssitz ge
kauft, einen Steg über dieJnteöigenz des
Landes errungen hat, ist ein untrüglicher
Beweis für die Ehrlosigkeit und Dumm
heit der Majoriiät der Bürger dieses
Landes. Hoffentlich sorgt Mark Hanna
dafür, doh das Volk von den Trusts nach
allen Regeln der Ku,,st geschröpft wird,
da ih n und McKinley durch den repu
dlikanischen Sieg die Anerkennung de
in den letzten Jahren zur Ader gelassenen
Volkes z Theil geworden ist.
tW In der hübschen Stadt.Hastings,
der drittgrößten Stadt Nevraska's und
Hauptstadt von Adams Conniy, hat feit
mehreren Jahrzehnten ein deutscher Arzt,
Namens F. Naulteus, eine so erfolzrei
che Praris aufzuwcisen. wie nur wenige
Jünger des Hippokrales im ganzen We
sten. Dr, Niulteus war in früherenJah
ren ein Schüler der Grefe'schen Äugen
klinik zu Berlin und hat im verflossenen
Jahre ein Buch herausgegeben über
Auzen Obren und Halskrantheiien, so
wie über die Resultate drr Untersuchung
des Trinkmassers. Von Nah und Fern
ziehen die Deutschen in Krankheitsfällen,
diesen, im ganzen Staate rühmlichst be
kannten Doctor zu Rathe undhaben die
durchschlagenden Erfolge des Herrn
vcaulteus unzweifelhasl eine größere
Wirkung aus da deutsche Publikum als
Empfehlungen durch ein öffentliches Or
9,3. )ic Pürger von Hastinzs und
AdamS haben wahrlich ollen Grund, mit
Stolz auf ihren tüchtigen Arzt zu blicken.
Möge es H?rn Naulteus noch recht
lange beschieden sein, sich seines hchren
Berufes tm Interesse der leidenden Mert
schen zu widmen!
Die Capital Steam Dy ing
uno iAieaning Worrs, an veren pitze
Herr L, R. Mann as ZigenihSmcr steht,
empfehlen wir den Deutschen von Stadk
nnd Land, zumal diese Firma ihre Übn
den in)er prompteste und reellsten Weise
bedient. Die Ofnce dieses Geschäftes
befindet sich 132 O. Straße.
SW Der Plattd. UnterstützungS
Vereis hat Herrn Carl M.er an Kran
kennnlerstüßung die Summe von ilH
angewiesen.
Jetzt hat sich auch ein Borsten-Trust
gebildei. Die Haare möchten Einem
za Berge stehen!
Echwach Manner nnd Frauen
Birtuama istlein franzSsisctics Mittel,
welches garanrirt ist, Jmpokenz, welches von
Uederai!irknguq oder Schwäche berrührt,
kurirr. Kcofl und Muth a Jung und 11
verleih!, stellt d S Bestreben und die svi
ration dcx J q?nd wieder her, welche zirin
Erfo'g, im Geichast, gesrllschafüichen und
ezeliche .'e!'en nöthig find. i das l'alet
oder 8 sür 5. Jrgenswa hingesandt nach
Enipsang des Gcldrs.
Garauiiri von K,dd Trug Co. Elgw, III,
'Ler'ljost im Grog und lcinr,ad,l in
Rtgg potdeke Lincoln, Neb,, a ,ch
eine vollständige Auswahl in iöummiwuar:n.
Schreitet.
f tt
Müttge
. Unterzeug!
20c Jersey Ribbe Leibchen zu 16c
7öc keivchen und Beinkleider jür Da
men zu 63c
40c Schwere Hemde und Unterhosen
für Männer zu 35c da Stück
75c Ribtev Hemde und Unterhosen
für Männer zu die
Uedrhemden und Tuck
Lined Röcke.
k!0c Jersey Ribbed Ueberhemden für
Männer zu 9c
1 .25 blaue Flannelhemden für Män
ner zu 1.10
11.75 Rubber gefüttert für Männer
zu 1.47
10 Pro,entReduktion auf unsere ganze
Ausmahl in Duck CoalS,
Druckstoffe, Gtnghams .
Outing'fflannelle.
Sc Gauner' Standard Druckstoffe zu
gZc per flard
7c Outing Flannell ,u Je per ?)d
12 und IZjr Outing Flannell zu ljc
per Fard
1c Flannellkk, zu 7e per 7)ard
sc LL MuSlin ,u Sc per ?1ard
ILc Eltra schwere Eanron Flannel 15c
per Fard
Gegenüber der Postoffiee,
Beatrice, oen 6. November, lyOO.
Geehrte Redaktion!
fnttr in !st,nklian unk ein A?srr unk
Gebrumm, wie e selten vorkömmt
schwirrt einen an- allen Straßenecken in
die Ohren. Im Uebrigen ist die Wahl,
vogieiq einr uc,iic, rinr ruqigc unv
dZs Wetter ein günstiges.O Hoffen wir,
oasz Biyan an ii-ga aus vem xuaqi
kämpf hervogebtn wird.
In Folge der Wahlaufregung gibt's
sehr wenig Neuigkeiten. Aber in der
Zukunft wird 8 genug geoen und die oie
len Leserinnen Ihres BlatieS in hiesiger
Gegend werden sich nächste Woche beim
RandezsouS bei g. D. Kees dieselben
einander mittheilen. Um nämlich allen
Haussiauea und Köchen es plausibel zu
machen, wie ausgezeichnet seine Koch-und
Backösen sind namentlich die Majstic
Ranges wird jedem Besuer Kaffee
nebst selbstgebackenen Zwiebacken, die in
drei Minuten hergestellt
W rden, , überreicht erden
Außerdem erhallen Käufer dieser Oesen
ein extra Geichenk das $7.50 werth ist.
Natürlich wird diese Ausnahm? nur wäh
1 i. 1 r .1 . .tr j. . x si.
reno vieer einen wuiuc grmaqi. jk
srs eiseine.Küchenmoviliar hat sich den
Namen erworben das allerbeste zu sein
und eine Masse Bestellungen auf bastele
be gehen bei dem Eigenthümer ein.
Die Bürger in der Nachbarschakt von
dem rerstorbenen Slake haben $300 in
der eistn National Bank hinterlegt um
demjenigen ausbezahlt zu werden, der
den oder die Möroer desselben ausfindig
macht und zur Verantwortung zieljt. Jr
Ganzen beträgt dieBelohnung jetzt 8?00.
Daß es g lingea möchte, der Mör
d.r habhaft zu werden, wünscht außer
vielen anderen auch
Ihr ergebener Correspondent,
Ern st KS hl.
Mar Müller.
Bereits vor mehreren Tagen kam die
Nachricht, daß der große deulschenglische
Sprachforscher Maz Müller schme er
krankt sei, man konnte sein Ende jeoen
Augenblick erwarten und am Sonntag
ist dasselbe denn auch eingetreten. In
ihm verliert die Welt e.nen der eigen
artigsten Gelehrten, die je gelebt haben,
England einen ferner hervorragendsten
Bürger und Deutschland einen seiner
berühmtesten Söyne.
War Müller wurde im Jahre 1323
zu Dessau geboren. Sein Vater war
der berühmte Dichter Wilhelm Müller,
dem wir die ,,Griechenliedr", die scho
ne Müllerin" und zahlreiche unserer be
liebtesten deutschen Lieder wie Es lebe,
was auf Erden", Ich schnitt eö gern in
alle Rinden ein." Im Krug zum grü
nen Kranze" und Andere verdanken, fei
ne Mutter mar eineEnkelin des berühm
ten Pädagogen Basedom, eines sehr ver
oienstoollen Mannes, der in weiteren
Kreisen leider wenig r wegen seiner gro
ßen Verdienste um das Eriehungsme
gen Teutschlands, als wegen der humori
stischen Schilderung, die Goethe von ihm
entwirft, bekannt ist Max Müller gehör
te alsoschon seiner Abstammung nach
zur Geistesaristokratie und hat sich selbst
eine der höchsten Stellungen in derselben
erworben.
Wilhelm Müller starb, als fein Sohn
Mar 4 Jahre alt mar, reich an Ruhm,
arm an weltlichen Gütern. Die Dessauer
Fürstenfamilie half der Wittwe nach
Kräften und ermöglichte es ihr, ihren
Kindern eine gute Erziehung zu geben.
Mar besuchte die Universität in Leipzig,
studirte dort Philologie und wandte sich
schon damals dem Studium der orienta
lischen Sprachen, besonders des Sans
kirt, zu. Um seinen Studien besser nach
gehen zu können, ging er im Jahre 1845
nach Paris und von da im nächsten Jahre
nach London.
In Paris murve er auf das Studium
der Wedasprache hingelenkt, der Vorläu
ferin der Sanskritsprache, in welcher die
r
Fred. S
Wealriee.
,
chen
ey
für
Schuhe.
Die neueste Muster in McKahl,
C. D. E und ES Leisten. Dieselbe
paffe gut und sind dauerhaft, da Paar
iu 2 60
Eine Anzahl kleiner Schuhe, zu 5c
da Paar
nöpsschube für Kinder. Lj ti4j,
regulär 45. SO und 60c zu 39c daS Pr.
Gratn oderKSnguru fü'Äinder, 9 IjS
bi 11. werth bi zu 11 25, da Pr 87c
Schnür undKnöpsschuhe für Mädchen.
1 lji, sren 1 öli und aufwärts bi
tl 75 da Paar ßl 23
Schuhe kür Knben. da Paar 11 .00
Wir halten die besten Schuhe fürJüng.
linge und Knaben, die gimacht werden.
Keine Nähte die reißen und sehr daucr
haft Preis tl.60 bi 2.00
ine Anzahl RubberS. 3 bi 5, zu 20c
das Paar.
DreSs Skirts.
Zu spezielle Preisen.
3.00 Drei Skirt, zu 13.70
H3.S0 Dres Skirt zu 3.15
f 5.00 Dre Skirt ,u K4.50
H SQ Dres Skirt zu $4.95
Schwarze Satin Waists.
1.75 Woist sür tl.48
$2.2 WaistSsür... 11.89
Flannel Waists für 11.75
3,00 und 1475.
chmidt u.
917-V21 Ltrass.
ältesten Erzeugnisse der religiösen und
weltlichen Litteratur der Inder geschrie
ben sind ; in London setzte er diese Stu
dien fort und murde bald darauf von
der Ostindischen Compagnie mit der Her
ausgabe des Rigweda, der ältesten indi
schen Liedersammlung, beauftragt, eine
ungemein schwierige Aufgabe, zu deren
Ausführung er 25 Jahre gebrauchte. Im
Jahre 1350 murde er Professor in Ox
ford und blieb in dieser Stellung bis
zum Jahre 1376 ; dann gab er seine Lehr
thätigkeit auf, um sich ganz feinen wis
senschaftlichen Forschungen zu widmen.
Ein Versuch der deutschen Regierung, ihn
für die neue Universität in Straßburg zu
gewinnen, schlug fehl, er blieb in Eng
land. Sein Adoptivvaterland Hai ihn
denn auch reichlich belohnt. Viele Ehr
ungen sind dem berühmten Gelehrten zu
Theil geworden, unter ihnen auch die
einem Nicht-Engländer etwas eigenthüm
lich erscheinende Berufung rn den Geher
men Rath, den Most Honarable Prior)
Council" ; das Ausland ließ es ebenfalls
an sichtbaren Ehrenbezengungen nicht
fehlen, zahlreiche gelehrte Gesellschaften
ernannten ihn zu ihrem Mitglied, wie
die französischeAcadmie.und eine kleine
Collection höherer, Orden fand sich auch
bei ihm z"sammen.
Müller's Thätigkeit ist eine sehr viel
feitige gewesen, sie bewegt sich auf dem
Gebiete der Sprachforschung, der orien
talischen Religionswissenschaft, der Phi
losophie und der schönwissenschaftlichen
Litteratur. Von der Sprachforschung
wurde er zur Religionswissenschaft ge
leitet und erreichte auf dieser durch die
Herausgabe der Heiligen Bücher des
Ostens", einem riesigen, noch nicht vol
lendeten Sammelwerk, den Höhepunkt
seiner wissenschaftlichen Thätigkeit. D
neben hat er zahllose kleinere Publica
tionen gemacht, wissenschaftliche Arbei
:en auf fast allen Gebieten der Sprach
wissenschaft, der Religionsgeschichte und
der Philosophie, hat eine Menge Bücher
herausgegeben und übersetzt, darunter
auch Kant's Kritik der reinen Vernunft
und hat außerdem noch Zeit gehabt, rei
zendeFeulsteton-Artikel zu verfassen, eine
rein litterar-historische Veröffentlichung
wie den Briefwechsel Schiller's mit
dem Herzog Friedrich Christian von
Schlesmig-Holstein" zu machen und so
husche Novellen zu schreiben, wie das
viel gelesene Buch Deutsche Liebe". In
der That eine Bielfestigkeit, wie sie sel
ten ein Gelehrter bemiesen hat.
Die Hauptthätigkeit Müller's liegt al
lerdings auf dein Gebiete alt- indischer
Sprache und Litteratur. Dert war er
de maßgebende Autorität und was er
auf diesem Gebiete geleistet, wurde nicht
nur von den europäischen Gelehrten.son
dem auch von den indischen Priestern und
ihren Schülern anerkannt. Kein Frein
der hat unter der gelehrten Hindu Be
völkerung eine Verehrung genossen, wie
Mar Müller, ja es hat wohl nur wenige
Männer des Hinduvolkes selbst gegeben,
deren Name.einen so guten Klang bei ihr
hatte, wie der seine. Die Verehrung,
dre er unter ihr genoß, grenzte thatsäch
lich ans Unglaubliche, ist es doch vorge
kommen, daß in einem indischen Tein
pel Opfer dargebracht wurden, um seine
Errettung aus schwerer Krankheit von
den Göttern zu erflehen ; und es war
durchaus nichts Seltenes, daß Hindu
Gelehrte nur zu dem Zwecke nach Eng
land kamen, um Müller kennen zu ler
nen und sich mit ihm über Wissenschaft
liche und religiöse Fragen zu unterhal
ten. Mehr wie ein gläubiger Hindu
hat zu den Füßen dieses deutschen Pro
fessors gesessen und seinen Lehren ge
lauscht. Es hat ordentlich etwas Rüh
rendes, wenn Müller in seinen selbstbio
graphischen Schriften von seinem Ver
hällniß zu diesen Leuten spricht.
Aber auch andereLeute wurden freund
lich von ihm aufgenommen, es brauchten
keine indischen Priester zu sein. Beson
ders freundlich mar dieser Empsanz.wenn
deutsche Gelehne in dem stattlichen Hau
fe des groben Forschers einkehrten. Ue
berhäupt hat sich Müller stets ein war l
Si
diese Wöche.
Kleiderwaaren
llc die Vd für Plai, dnd Bracadk
werth b zu ISc
lezc die Ad für Brocade und Plaid
20c Werthe
L9c die Zlard für 8e Brocade
43c di, ?)' für 6(Vc Nelty Waare
4c die Zlard sür bSzöllige Homespun
Suitina. Oc Werthe
?c die ?)ard für bOzöllige Homespun
Eu'ting, werth 7öc
59c die Zsard für schwarze und blaue
Cheviot. 50 Zoll breit und wertb II
1.13 die Zlard, für KSlligeMelrofe.
schwarz, werth t. 25
1.35 die ZZird für Peau de Soie. 46
Zoll breit, werth 1-1 60
Jäckchen.
18 Kerfe Jäckcheu. hoher Kragen, zu
$4 9U
Spezielle Werthe zu 5.7f , 7.50, $9
und aufwärt fci 15
Capes.
12.50 Plüsch caxe ..98
5.00 Plüsch cape. 4.25
$7.50 Plüsch cape !,75
10.00 Plüsch cape t.9
$25.00 Astrakhan cape $19.00
Cvllarettes
zu $1.25. $2.75. $4.50. $5. $6.50 und
$7.50
Bruder
Lincoln, Nebraska
es Interesse für die alte Heimath er
halten ; wie denn auch viele seiner Schrif
ten in deutscher Sprache veröffentlicht
sind.
Als im vorigen Jahr der Krieg zwi
den Engländern und den Buren aus
brach, stand Müller aus der Seite der
Ersteren. Er veröffntlichte sogar damals
in deutschen Zeitungen Artikel, welche
das englische Vorgehen rechtfertigen soll
ten und geriet dadurch in eine Eontro
verse mit dem alten Mommsen. Ueber
diese Stellung mußte man sich wundern,
erklärlich war sie aber bei einem Manne,
der, wie Müller, 54 Jahre in England
gelebt hatte und dort zu den höchsten
Würden emporgestiegen mar, und jeden
falls waren die maßlosen Angriffe, die
von gemisser Seite auf ihn gerichtet wur
den, gänzlich unberechtigt. Denn d
Müller nun auf der Seite der Bur?,r
oder der Engländer stand, er war im
wer ein Mann, auf den Deutschland
stolz sein konnte, einer von Denen, die
den Ruhm deutschen Wissens und deut
schen Können in die Welt hinaus ge
tragen haben.
' R. S. Hill von Edgar, ist an et
nem Herzleiden gestorben.
H. M. Estleman. ein aller Ansied
ler von Utica, ist gestorben.
Frau George Ritter von Eagle ist
in Folge einer Operation gestorben.
Die Jndianerschule zu Genoa ist
in besseren Zasta.id versetzt worden. Der
Schulfuperinlendet hat dies vollbracht.
Herman Lepin von HastingS ist
im Akter von 3 Jahren gestorben. Der
selbe war ein alter .Bewohner von Ha
stings und eignete das Lepin Hotel.
C. D. EvanS von Ogallala berichtete
der Polizei, daß am Samstag Abend ei
ne Negerin ihn um $20 beraubt habe.
Die Polizei hak Cora Turner verhaftet.
Nge, Schneider & Co von Fremont
haben den Contrakt erhalten 3, 000, 000
Pfund Hafer nach den Philippinen u
senden. Die Preis belauft sich von 81
bis 87 Cents per Hunderts
E. C. Fitzsimmons von Lindsay
ist dem Distriktsgericht überwicsen wor
bei,, weil er dem W,n. A. Gale von
Wvodoille 4 Stück B'eh verkauft hal,
welche er im September 1899 der ersten
Rational Bank von Genoa verhvpolhe
kirthat.
s
In McCook wurde ein Sock Briefe
vom Bahnhos gestohlen, während dersel
be von einem Zug nach dem andern be
fördert werden jollte. Später ivuroe
derselbe hinter dem National Hoi-l ge
funden. Alle riefe waren geöffnet und
dessen Inhalt beraubt.
Am Freitag i Herr Adam Aerk
henner. ein Händler in landmirldschaft
lichen Maschinen in Ashland, in seinem
Stall mit gebrochenem Genick aufgefun
den worden. Man vermuthet, daß Berk
henner sich aus dem Heuboden befand
und durch eine Oeffnung fiel. Er muß
mit dem Kopf gegen den gutteriroz der
Pferde geschlagen sein und so zu seinem
Tod geksmmen fein.
Die Bank de I. D. Svearman
& Co. in Springficlo ist in der T onner
nag Nachi erbrochen und Freimarken im
Werthe von $150 gestohlen worden. Die
Eoinde. welche das Geld enthiclt ist
incht gesprengt worden, während dirje
nigen, in welcher Bücher und Werthp,.
Piere aufb'wahrt wurden in Stücke ge
blasen wurde Sämmtliche Mobilien
und das Innere der Bank sind durch die
Erplosion zertrümmert morden.
John S. ReecK
rnndelgenthum.
Besuchet uns in Grundeigenthnm-j'An
geegenheiten und b,i Geldanleihen
aus Farmen z 5 Prozent.
Office; Untere Etage. Mich.rd ölock.
122 tifcd. ii. Straße.