Nebraska Staats-Anzeiger. (Lincoln, Nebraska) 1880-1901, November 08, 1900, Image 3

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    2STel3Xä.SXS.Q, StQ,ÖtS--ÄJ0Ä0lös02r.
Ausder allen Kcimalö
Brandenburg.
L ü d b e n a u. 2Bai skit 58 Jh.
n nicht mehr möglich war. gkschal,
dieser Zage: Infolge bei aufeerortxnU
"ch lkdrigen Wzsseistandei konnte
an den Epnewald einmal ju FuK
durchwandern. Zu einer Landpartie
m spreewald trafen auch Personen
ui Berlin und anderen Städten ein.
Der Geh. Juftizrath Patzig au Char
lottenburg ließ i sich trotz seiner 72
Jahre nicht nehmen, den Weg von Lüb
nau nach Leipe mit mehreren hiesigen
Herren ebenfalls zu Fuß zurückzulegen
und die alten Stämme im Flllfzgrunde
zu bewundern.
L i e b e n a u. Auf der dem Öen;
ral von Vollard . Bockelberg gehörigen
Draunlohlengrube .Der Berggeist" In
Starpel wurden die Bergleuie Kraft
und Woiischek von hier und der Maurer
Abraham aus Neudörfel verschüttet.
Abraham brachte man als Leiche zu
Tage, während Kraft und Woitschck
nur leichte Verletzungen erlitten.
Charlottenburg. Im Hause
Schillcrstrake 87 erschoß sich vor der
Wohnung seiner verheiratheten Tocht'r
der a:n 8. Februar 1844 zu Wriezen ge
iorene Maurer Wilhelm Schulz in ei
nem Anfalle von Delirium.
Provinz Hannover.
Aus Ostfriesland. Der
Monumenialbrunnen. den die Emder
lMrgerschaft dem Oberbürgermeister
Jürbringer schenken will und der vor
dem Kaiser Wilhelm Denkmal aufge
stellt werden dürfte, wird aus einem
Obelisk bestehen, von dessen Fuß vier
Wasserstrahlen ausgehen und auf wel
dem in Matrose steht, der mit dem
Blick nach dem Hafen die Mütze
schwenkt. Die Mittel zu der Anlage
find bereits vorhanden. Die ostfrie
Lischt Flotte hat abermals den Verlust
fineä Schiffes zu beklagen. Das in
Necrmoor bcheimathete Schiff Freu,
'de". Kapitän Mansen, von Archangel
nach London bestimmt, ist bei Boe ge-
strandet. Die Mannschaft wurde ge
reitet. Ertrunken ist in Burlage das
kleine Kind des Kolonisten Merjänssen
topr dem JnntriV tine 9Wira in H.m
pur mit einem Fuß tiefen Wasser ge
füllten Graben.
Provinz Posen.
m.r. tc: , . ..
f) V l II. V-Ul vvlli JUCt$CUlUC'l
ten v. Bitter angeregtes großes Wohl
thätigkeitsgartenfest nahm einen glän
zenden Verlauf. Ueber 10,000 Perso
nen waren erschienen. Die Einnahme
ist für die Krieger in Ostafien und de
ren Angehörige bestimmt.
Ein internationales Unikum ist vom
Direktor des Posener polnischen Thea
ters in der Person des Schauspielers
Etefan Lochmann für diese Saison en
gagtrt worden. Lochmann ist in
Adrianopel als der Sohn eines türki
schen Baters und einer kleinrussischen
Mutter geboren und besitzt die franzö
ische Staatsangehörigkeit, da sein Va
er in Adrianopel in französischen
Diensten stand, hat aber Frankreich nie
' gesehen. Die Schulen besuchte er in
der Bukowina und ist dort polnisch er
zogen worden. Ein polnischer Schau
spieler mit deutschem Vatersnamen,
französischer Staatsangehörigkeit,
Sohn eines Türken und einer Russin,
in der Türkei geboten Ben Abika ist
noch nie so Lügen gestraft worden, wie
in diesem Falle.
Budsin. Auf dem Gehöft des
Ackerwirthes Grabow brach Feuer aus
und vernichtete viele Erntevorräthe.
K o p n i tz. Das katholische Schul
Gebäude wurde polizeilich geschlossen,
weil es einzustürzen drohte.
Provinz Ostpreußen.
Kerschdorf. Viel besprochen
wird die Leistung des 91jährigen
Schmiedemeisters und Kirchenvorste
Hers Koch. Eines Tages war an der
Klingelglocke zu Kloster Springkorn
der Strang gerissen. Die Glocke be
findet sich ganz oben im Thurm. Um
nun den Schaden auszubessern, müs
seit ganz gefährliche Kletterpartieen ge
macht werden. Von den jungen Leu
ten wagte sich Niemand hinauf. Ehe
man sich's versah, hatte Koch den Rock
ausgezogen, und ohne ein Wort zu sa
gen, bestieg er den gefährlichen Weg. In
ganz kurzer Zeit war der Schaden aus
gebessert und der jugendfrische Greis
wieder wohlgemuth unten.
Pillau. An der Militär
Schwimmanstalt stürzte die zehnjährige
Tochter des Arbeiters Drögers in's
Wasser und ertrank. '
V S o l d a n. Auf der Besitzung des
Kaufmanns Wollmann brach Feuer
us. Eine mit der Heuernte gefüllte
Scheune, ein Speicher und ein großer
Wiehstall brannten nieder. Das Feuer
war von der 10jährigen, geistesschwa
chen Tochter der Wittwe Gramuschke
gelegt worden.
Provinz lvcstxreußen.
Stuhm. Als Leiche in einem
Garten fand man den dem Trunke er-,
ebenen Arbeiter Wilhelm Wilms auf.
Die Wiederwahl des Ackerbürgers
Johann Ziehm zum unbesoldeten Ma
gistratsmitglied ist bestätigt worden.
S u g a i n k o. Infolge einer Eifer
Luchtsscene hieb der Maurer Beyer auf
1 ' ' i i CTA ..-..-11. . -
seine Ehefrau mir einem mauiziui
mer ein. Darauf machte r seinem ei
...n ?eben durch Erschießen ein Ende.
Die Frau erlag nach einigen Stunden
ihren Verletzungen.
Rheinprovinz.
q? , ,i t n a h t. Dieser Tage verun
Glückt der 21jährige Sohn der Wittwe
mti aus Wachem bei Ahrweiler aus
hiesiger Station. Derselbe war mit
Ausladen beschäftigt. Der Waggon
tat mit Klappdeckeln versehen. Der
Ahr-Güterzug. welcher rangirte. warf
einen Wagen ins Ausladegeleise ab.
wobei derselbe etwas scharf an den Wa
aen in dem der Verunglückte stand, an
prallte. Ein Deckel des Wsaens siel
' listn auf ten stcpf und verkäse ihn so,
daß der Tod in wenigen Minuten ein
trat.
Kirchberg. Bei Entfernung des
reparaturbedürftigen Bodenbeläge ei
ner Wohnung de Kleinschmidl'schen
Hauses hierselbft wurde ein unter der
Diele eingegrabener irdener Topf bloß
gelegt, welcher mit einer Echieserplatte
( belegt war. Bei näherem Nachsehen
enkveaie man. vag oerieive vi vvenan
mit alten Gold. Silber und Kupfer
münzen gefüllt war. Nach der theil
weise sehr abgegriffenen Prägung ein
zelner Stücke zu urtheilen, rühren die
selben von Mitte des 14. bis 17. Jahr
Hunderts her. doch läßt sich zur Zeit
noch nicht übersehen, auf wie hoch sich
der Werth des Fundes belauft.
Klink Heide. Kürzlich starb
hierselbft die Wirthssrau 5t.. die in
Folge eines großen Schreckens vor ei
niger Zeit vom Schlage gerührt wurde.
Ihr Mann hatte nämlich einen Fla
schenbierhändler durch einen unglückli
chen Schlag so schwer verletzt, daß an
dessen Aufkommen gezweifelt wird.
B e n d o r f. Ein schreckliches Un
glück ereignete sich auf der Dampfkes
selfabrik Stettner u. Reuber Nachfol
ger. Ein das Aufladen eines Kessels
beaufsichtigender Meister Namens Au
gust Herrmann gerieth in dem Augen
blicke, als der 100 Etr. schwere Kessel
umkippte, mit dem Kopfe unter densel
ben. Der Kopf wurde buchstäblich zer
malmt, so daß der Tod augenblicklich
eintrat. Er hinterläßt eine Frau und
ein Kind.
Altendorf. Gräßlich verstüm
melt und zu Tode gekommen ist ein 18
jähriger Anstreichergeselle des Anstrei
chermeisters Heinrich Pankok von hier.
Derselbe war im Sudhause der hiesi
gen Kronenbrauerei von Herm. Els
horst mit Anstreicken beschäftigt. Hier
bei ist er unglücklicher Weise der Trans
Mission zu nahe gekommen, ist von die
ser erfaßt und verschiedene Male her
umgeschleudert worden, wobei dem
Aermsten der linke Arm buchstäblich aus
dem Leibe gerissen wurde. Der
Schwerverletzte wurde gleich dem Kran
kenhause (Huyssen-Stift) zugeführt,
woselbst er schon eine Stunde später
seinen Leiden erlegen ist.
Aachen. Ein Hauptmann des
Füsilier - Regiments No. 40 erschoß
sich; er war nervenkrank und halte
deßhalb die Manöver nicht mitgemacht.
A n n'e n. Kürzlich wurde der Vor
arbeiter Epener aus Rüdinghausen auf
der Strecke Mitten Annen von einer
allein fahrenden Maschine erfaßt und
sofort getödtet. Der Leichnam ist
gräßlich zerstückelt.
Provinz Sachsen.
O st e r f e l d. Einen jähen Tod
fand das zweijährige Töchterchen eines
Bergmannes zu Klosterhardt. Mit an
deren Kindern vergnügte es sich auf ei
ner Wiese des Landwirths Baumeister,
kam aber einem Wasserloche zu nahe.
Plötzlich verlor es das Gleichgewicht u.
stürzte in das Wasser. Auf das Ge
schrei der Kinder kamen zwar schnell
Erwachsene herbei, allein die Hülfe
nahte doch zu spät; das junge Leben
war nicht mehr zu retten.
Provinz lvestfalen.
Bochum. Hier verunglückte der
Arbeiter Heimbuch auf eine schreckliche
Weise. Derselbe war im Schienen
Walzwerk des Bochumer Vereins mit
einer kleinen Reparatur an der Walze
beschäftigt, als der Walzmeister dem
Maschinisten das Zeichen gab, die Ma
schine in Bewegung zu setzen. Heim
buch hat das Signal wahrscheinlich
überhört und wurde von der Walze .an
einem Fuß erfaßt und so durch dieselbe
hindurchgezogen. Der Tod tt oon
eingetreten. Der Verunglückte hinter
läßt Frau und mehrere Kinder.
Dortmund. Das Schwurge
richt verurtheilte den Berginvaliden
Bühren aus Schnee, der seinen Schwie
gersohn Heinz ermordet hatte, zum
Tode.
O l s b e r g. Diese Tage ereignete
sich hier ein bedauerlicher Unglücksfall.
Der Arbeiter Fritz Eyrus, auf dem
Sägewerke des Herrn Theodor Voll
mer Hierselbst beschäftigt, wurde von
einem Riemen der Maschine des Säge
Werks erfaßt und derartig verletzt, daß
er bereits nach einer halben Stunde
verschied. Der Bedauernswerthe hin
terläßt Frau und zwei unmündige Kin
der. D o r st f e l d. Kürzlich trug sich
hier ein folgenschweres Unglück zu.
Vor dem Hause Kaiserstraße 47 wur
den die beiden Mädchen des daselbst
wohnenden Arbeiters Kowalewski von
den scheu gewordenen Pferden des Eo
lonialwaaren - Händlers Martin Görg
durch Huftritte schwer verlebt. Das
jüngere der Kinder, 4 Jahre alt. hat
am "Unterleib mehrere tiefe, stark blu
tende Wunden und schwebt in Lebens
gefahr; das ältere Mädchen von 11
Jahren trug eine schwere Verletzung am
linken Oberschenkel davon.
M e i d e r i ch. Dieser Tage verun
glückten auf der Zeche Westende" drei
Bergleute durch Kohlenfall aus dem
Hangenden. Einer derselben erlitt ei
nen Schädelbruch und starb, ohne die
Besinnung wiedererlangt zu haben, auf
dem Transport zum Krankenhaus. Die
beiden anderen erlitten leichtere Ver
letzungen. U e l z e n. Auf dem Nachhausewege
von der Kirmeß wurde der Arbeiter
Scholz überfallen und erstochen. Die
Thäter sind noch nicht ermittelt.
K l e i n B a r o p. Ein betrüben
der Unglücksfall traf die Familie
Landwirth Nähle hier, indem die 62
jährige, noch sehr rüstige Frau, die
Wittwe D. Nähle. beim Treppknauf
steigen in einem Schwindelanfal! rück
lings in den Flur schlug. Trotzdem
zwei Aerzte gleich zur Stelle waren,
konnten dieselben nach kaum einer hal
ben Stunde nur den'Tod der Verun
allükten keMellen. .
Dortmund. Die Äorl.?ae über
die Errichtung einer Lungenheilanfialt
für Tortmund im Kreise Hagen wurde
seitens der Stadtverordneten Ver
sammlung vertagt (aus finanziellen
Gründen), im übrigen sehr warm be
sürwortet. daß die Stadt Dortmund
nach dem Vorzange von Elberfeld
Barmen in Lippspringe sich ein eigene!
Haus für lungenkranke Arbeiter errich
ten solle, event, unter Zuhilfenahme der
Berufsgenossenschaften. Dem Bad
Lippspringe stellte bei dieser Gelegen
beit Herr Sanitätsrath Dr. Blanken
stein das glänzendste Zeugniß aus.
5actsen
Ula r i e n t h a l. Zu seinem 23
jährigen Amtsjubiläum erhielt der Ge
meindevorstand Olzmann ein Stif
tungskapital von 136 Mark und be
stimmte dieses als Grundstock für Er
richtung eines Volksbades.
Leipzig. Die Strafkammer
vcrurtheilie die beiden Internationalen
Juwelendiebe Williams und Harkins
aus London, die am 5. Mai im Holten
bürschen Geschäft zu Leipzig Bnllan
ten im Werthe von 6.000 M. gestohlen
und ähnliche Diebstähle in Antwerpen,
Köln und Frankfurt a. M. verübt hat
ten. zu sieben bezw. fünf Jahren Zucht
haus und zur Stellung unter Polizei
aufsicht.
$vte Städte.
Hamburg. Der Sattlergesclle
Niemann gerieth in einer Wirthschaft
in der Rosenstraße mit vier Seeleuten
in Streit. Als er das Lokal verlassen,
folgten ihm die Seeleute und stachen,
mit Messern auf ihr Opfer los. Es
gelang, die Thäter festzunehmen. Neu
mann wies neun tiefe Stichwunden im
Rücken und am Kopfe auf.
In der Löwenstraße stürzte der 22
jährige Arbeiter Paul Büß aus der
Höhe der zweiten Etage über das Trep
pengeländer in den Hausflur und war
auf der Stelle todt.
Die Revision des wegen Betrugs im
wiederholten RUckfall von der Straf
kammer des Landgerichts zu 5 Jahren
Zuchthaus' und 3000 M. Geldstrafe
verurtheilten früheren Offiziers
Schlohbauer wurde vom Reichsgericht
verworfen.
An Stelle des vor einiger Zeit er
trunkenen Kapitän Nohlers ist der bis
her auf dem Staatsdampfer Elbe" be
dienstet gewesene ?Natrose Wyde zum
Kapitän des Leuchtfeuerschiffes
Krautsand" ernannt worden.
Der Maurermeister Eckhoff, Henriet
tenstraße, tödtete sich aus unbekannten
Gründen durch einen Revolverschuß.
Oldenburgs
E u t i n. Vor einigen Tagen kam
in der Lübeckerstraße ein Feuer zum
Ausbruch, das binnen kurzem eine gro
ße Scheune des Bäckermeisters Loren
zen einäscherte. Bald nach dem Beginn
des Brandes erschien der Großherzog
auf der Brandstelle, um sich an der Lei
tung der Löscharbeiten in hervorragen
der Weise zu betheiligen. Der Groß
herzog ging erst ins Schloß zurück,
nachdem jede Gesahr beseitigt war.
Großl eczogthum Hessen.
D r e i e i ch e n h a i n. In Frank
furt a. M. ist der 27 Jahre alte Georg
Winkel mit einem zusammenstürzenden
Gerüste vier Stockwerke hoch herunter
gefallen und hat sich so schwere Ver
lctzungen zugezogen, daß er am nächsten
Tage verschied.
Bayern.
S t r a u b i n g. Der Lokomotiv
führer Götz, der den Lokalzug Neu
fahrn Straubing fuhr, von dem im
Bahnhofe Geiselhöring der Heizer Hüb
ner kürzlich überfahren und getödtet
wurde, ist, wie wir im Pfälzer Ku
rier" lesen, infolge des damaligen
Schreckens irrsinnig geworden und
mußte in die Irrenanstalt verbracht
werden.
München. In der Nähe der
Hohenzollernstraße in Schwabing wur
de vor einigen Tagen ein älterer Mann
beim Abspringen von einem Tram
bahnanhängewagen überfahren und
blieb sofort todt. Ein weiterer Un
fall reignete sich auf dem Bahnhofs
platz, wo ein hiesiger Bürger von einer
Equipage überfahren wurde und ver
schiedene Verletzungen erlitt. Er wur
de nach Anlegung ines Nothverbandes
von der Sanitätscolone in seine Woh
nung verbracht.
I l l e r t i s s e n. Dieser Tage
wurde bei der Brücklesmllhle in Vöh
ringen der Bäcker Sommer aus Ober
Hausen bei Weißenhorn, der von Ulm
her mit dem Fahrrade fuhr und hiebe!
wahrscheinlich verunglückt ist, todt auf
gefunden.
München. Die Hinterbliebenen
des verstorbenen Rentiers Mathias
Pschorr haben dem hiesigen Magistrat
eine Million Mark übergeben zur Er
richtung einer Stiftung, welche den Na
mcn Mathias Pforrsch Stiftung
Hackerbräu" führen soll. Die Zinsen
sind zu verschiedenen Wohlthätigkeits
zwecken und zur Verschönerung der
Stadt bestimmt.
L a u i n g e n. Der verheirathete
Söldner Johann Schütz von Offingcn
wurde von dem 17jährigen Fabrikar
bciter Anselm Schmucker ohne jeqlichen
Anlaß erstochen. Der Mörder ist ver
haftet. N u b e r g. Dem Pedell am hie
r: . tzj r:'. rr . rn .
I , igen vyijmnniiurn aspar taun iuuc
,de die ihm für 50jährige, mit Treue
und Eifer geieiuclen Menite verliehene
Ehrenmünze des Ludwigs Ordens
durch den Rektoratsverwefer überreicht.
Im benachbarten Ballersdorf zer
störte ein Brand das Anwesen des Gut
lers Josef Finder.
Schwarzenfeld. Auf der
Baustelle der hiesigen im Bau begriffe
nen Bahnüberführung verunglückte der
Arbeiter Michael Ramwel tödtlich; er
hinterläßt eine Wittwe mit zwei kleinen
Kindern.
S ch w a i b e r a.. Hier verübte der
etwa 17 ,Vrre ci:e mlck'rrlnz
Johann AnZkrverzer einen Selbstmord
versuch, indem er sich eine Kuae! in die
Brust jagte. Die Verletzung ist lebens
gefährlich.
Selb. Aus oeringfügiaer Ursache
erstach der Por,e!landreder Bauer im
Streit den derbeiratbeten Aimmermann
Reich. Der Thäter wurde verhaftet.
Vaden.
3 e 1 1. Der in Liberach bedienstet
gewesene Knecht August Keller von
Hofstetten bei Haslach wurde in der
Näbe der Papierfabrik hier bewußtlos
im Straßengraben liegend aufgefunden
und starb bald darauf, ohne das Be
wußtsein wieder erlangt zu haben.
Tags zuvor war er in hiesiger Stadt
betrunken angetroffen worden.
Mannheim. Dieser Tage stürz
te im Festhallenbau der mit Aufstellen
von Baugerüsten beschäftigte verhei.
rathete Zimmermann Gottfried Heim
von Pfaffenkausen. wohnhaft Mutter
stadt, vom 3. Ctockmerk auS herunter,
wodurch er einen Schädelbruch erlitt.
Er starb Nachts im allgemeinen Kran
lcnhaus. W o l f a ch. Der verheirathete Fa
britarbei! Weiser in Kirnbach gerieth
im angetrunkenen Zustand in den Ka
nal der hiesigen Zellstofffabrik und er
trank darin.
S t e t t n. Ein schrecklicher Un
glücksfall ereignete sich hier. Bon der
Gießerei Währer bis zum Gewerbeta
nal. woselst sich eine Turbine befindet,
läuft ine Transmission über die Wie
sen etwa 1 Meter über dem Boden. Der
32 Jahre alte Karl Fluri. Sohn des
Gießers Johann Fluri, kam der
Transmission unvorskbtigerweis zu
nahe, wurde'von ihr erfaßt und wieder
holt zu Boden geschlagen. Als man die
Transmission abstellte, war der Knabe
bereits todt.
S ch o p f h e i m. Dieser Tage er
eignete sich hier ein schwerer Unglücks
fall. Einige junge Burschen kehrten
Nachts von incr Tanzbelustigung in
Gündenhausen zurück. Einer von
ihnen, der 22jährige Fabrikarbeiter
Gustav Watz von hier, suchte, offenbar
in angeheitertem Zustande auf einem
schwerbeladenen Mehlfuhrwerk des
Müllers Reiß von Brombach Platz zu
nehmen, welches unsere Stadt passirte.
Es ist noch ungewiß, ob er hierbei von
dem Fuhrmann einen Stoß erhielt oder
von selbst abstürzte; kurz, er gerieth un
ter den Wagen, dessen Räder ihm beide
Beine brachen. 2 Mitglieder der bie
fiaen Sanitätskolonne leisteten ihm die
erste Hilfe und transportirten ihn nach
dem Krankenhause. Falls der Ver
unglückte mit dem Leben davonkommt,
muß ihm das eine Bein arnputirt wer
den.
V o in B o o e n s e e. Noch 2 Jahre,
und der eiserne Schicnenstrang um den
Bodensee wird gleich einem Gürtel die
sen umschließen. Sämmtliche größere
Städte und Ortschaften, die am Sge
stade liegen, mit Ausnahme von Meers
bürg. Hagnau und Jrnmenstaad wird
die Bahn berühren. Die noch zu bau
ende Strecke Friedrichshafen Ueber
lingen wird von der würtembergifchen
Landesgrenze landeinwärts zu dem ba
dischen Städtchen Markdorf, deren
ein Strecke durchs Salemerthal wieder
ans Seeufer und nach Ueberlingen fuh
ren. S ch w e tz i n g e n. Der vor Kur
zem in eiuer hiesigen Wirthschaft von
einigen Plankstadter Burschen mißhan
delte Straßenwart Ludwig Zentmeier
ist dieser Tage seinen Verletzungen er
legen. Außer dem bereits verhafteten
Franz Wagner von Brllhl wurden noch
zwei weitere Betheiligte als der Mit
thäterschaft verdächtig verhaftet.
Llsaß-kothringen.
Zabern. Das Haupt - Gebäude
der Fabrik landwirthschaftlicher Gera
the und Maschinen der Gebrüder Kühn,
ein circa hundert Meter langer Bau,
brannte nieder. Der Schaden beläuft
sich auf über 300.000 M. Ein erheb-licher-Theil
der 600 Arbeiter wird in
folge der Brand-Katastrophe arbeit
los.
Oesterreich.
Innsbruck. Im Stallenthai,
vas zwischen Schwarz und Jenbach aus
der Nordkette in das Jnnthal heraus
bricht und in dem auf der schwindeln-
den Höhe einer Felskanzel das uralte
Kloster Georgenberg steht, ist dieser
Tage de?19 Jahre alte Bauernsohn
Josef Mair aus Fiecht über eine meh
cere hundert Meter hohe Felswand ab
gestürzt. Kinder, welche ihn kurz zu
vor noch jodeln gehört hatten, dann das,
Getose stürzender Steine vernahmen,
eilten herbei und fanden die Leiche mit
zerschmetterter Hirnschale im Föhrenge
äste hängen.
Wien. Der Professor der Ehi
rurgie an der hiesigen Universität, Hof
rath Eduard Albert, ist in Senften
berg in Böhmen am Herzschlag gestor
ben. Weibkirchen. Aus dem Be
triebsbureau der Staatsbahn wuroe
kürzlich eine Geldkasette mit 60.000
Kronen von unbekannten Thätern ge
stöhlen. Wien. Ueber drei Kinder, die
durch Sturz vom Fenster verunglückten,
berichtet die Localchronik. Ihr Leben
hat auf diese Weise eingebüßt die zwei
Jahre alte Paula Prochazka. Tochter
des Lokomotivführers Joseph Prochaz
ka, Rudolphsheim, Benedict Schellin
gergafse No. 16 wohnhaft. Die Kleine
fiel aus einem Fenster des ersten Stock
Werkes in den Hofraum und erlitt der
art schwere innere Verletzungen, daß
sie noch Nachmittags starb. Sehr
übel weggekommen ist ferner der drei
Jahre alte Otto Kunert, Sohn eines
in Donaufeld. Feldgasse No. 24. wohn
haften Taglöhners. Der Junge stürz
te aus einem Fenster des ersten Stock
Werkes auf die .Straße und erlitt eine
schwere Gehirnerschütterung. Er ver
blieb in häuslicher Pflege. Am ht
sten kam der noch nicht ein Jahr alte
Rudolph Mottl. Sohn eines Geschäfts
dieners, weg. Der Kleine kletterte in
der elterlichen Wohnuna. Allerarun?.
fe --7,
Spczicttc BrauZis"
Wirthe vom Inner e
sind ergeben st eingeladn,
Mdl. '.Straße.
Mi'Ibeucrngasle No. 7. aus elnem
Kinderwagen auf das offene Fensicr
und stürzte zwei Stockwerke tief auf
das Straßcnpflaster. Wunderbarer
weise erlitt das Kind anscheinend nicht
die geringste Verletzung.
Graz. Die Grazer Tagespost"
berichtet über einen schrecklichen Un
glücksfall, der sich in Görjach bei Vel
des ereignete. In dem dortigen Revier
jagten einige Forstleute, darunter die
Forstleute Roth und Ainhirn. Auf
dem Heimwege ließ sich Ainhirn, um
den Weg abzukürzen, über einen Ab
hang hinuntergleiten. Dabei gingen
die beiden Läufe seines Jagdgewehres
los, und eine volle Schrotladung traf
den hinter ihm gehenden Roth in den
Oberschenkel, welcher vollständig zer
trüinrnert wurde. Nach einer Stunde
qualvollsten Leidens starb Roth an
Verblutung. Er hinterläßt eine Witt
we und drei unmündige Kinder.
Schweiz.
Zürich. Die wohlthätigen und ge
meinnützigen Anstalten der Stadt Zü
rich verausgaben jährlich für Armen
pflege rund 545,000 Fr., Krankenpfle
ge 2.835.000 Fr.. Jugendfürsorge
320.000 Fr.. Altersfürsorge 40.000
Fr., soziale Hebung 1.500.000 Fr.,
Fonds und Stiftungen 320.000 Fr..
Verschönerung Zürichs 105.000 Fr.,
macht zusammen 5,565.000 Fr.
'Staatslehrer Stllssi in Zürich ist
am 20. September Mittags 12z Uhr
am Limmaiquai vom elektrischen Tram
überfahren und sofort getodtet worden.
Bern. Vor einigen Tagen fuhren
drei Bürger von Bötzingen in einem
Schiffchen auf dem Vieler See. Als
sie die Ruder wechseln wollten, kippte
das Schiffchen um. Die drei Insassen
fielen in's Wasser. Zwei von ihnen,
Namens Flückiger und Welti, sind er
trunken. Die Leiche Weltis konnte noch
nicht gefunden werden. Der Dritte
wurde gerettet.
In der Krienishalde bei Eggiwyl ist
ein sechsjähriges Mädchen Anna Röth
lisberger von zwei übelbeleumdeten
Burschen mit Schnaps traktirt worden,
so daß das Mädchen an den Folgen des
Schnapsgenusses starb. Die gerichtli
che Untersuchung wird feststellen, ob
eine weitere Mißhandlung des Mäd
chens stattgefunden hat.
In Hofstetten bei Thun stürzte ein
Vater von vier Kindern. Namens
Schütz, mit dem Rade. Infolge inne
rer Verletzungen trat rasch der Tod ein.
Die Einwohnergemeinde Viel be
schloß mit 817 gegen 137 Stimmen die
Aufnahme eines Gemeindeanleihens
von 4z Millionen Fr.
In Pfaffnau stürzte ein Gottfried
Schon? von Sumiswald. der im Trau
me aufgestanden war, zum Fenster hin
aus und wurde todt aufgehoben.
In Briseck (Zell) ist ein Gottlieb Eg
girnann von Gondiswil von einem
Baume auf die pih: eines eisernen
Geländers herabgefallen und hat dabei
derartige schwere Verletzungen erlitte.-.,
daß er nach kurzer Zeit starb.
Dem Bannwart Gehrig im Wald
HUsli". Nottwil. fiel letzter Tage ein
zweijähriges Knäblein in einen Brun
nentrog und konnte, da der Unfall nicht
gleich bemerkt wurde, nur als Leich
herausgezogen werden.
In Neiden fiel ein 4jähriges Kind n
ein Gefäß voll siedenden Wassers und
verbrannte sich derart, daß es seinen
Verletzungen erlag.
Als Kurivsum betrachtet man es in
Wolhusen, daß sich ein dortiger Bau
ernbursche bei der Rekrutirung zu der:
Lustschiffern angemeldet hat.
Xanten!
Dr Du At französischer
Rulatr für Tan,, on Pr,s.
Prei !Lact,'te knrirri den dar nöck'gste jall
von manoilicken Uklegelmagigkellen. oder
gänzliche Ausvle'bung, waS auch die Ursache
gewesen sein mag, der freie Medizin bis
tnitrt. tzs eaZ Packet oder 3 filrtzZ Je
gerdiv bingkscindl nach Emvtang dr? ei
des, Tkt iöd Trug o. Elgin Jll.
Ver ot im rot no Kleinhandel rt
Rings' voideke. Lincoln, et,, .?. Ba.
ker. Eioiix Eil. Ji ,ach eine v.'llstänrig?
ÄvSmahl in Gummlmaaren. Schreibet.
$ Otle, Binnen un Spiegel findet
das deuische Publikum in reichster Aus
wihl bei ner Western Vlass & Point
C?if 12. und M. Straße). Hie? wird
Deutsch gesprochen.
rewing Äss'a
Flaschenbier:
des Staates, welche Lmaha einen Besuch abstatten,
uns,r. Brauerei in Angenschetn zn nehmen.
LZ
-en Clark
Grace.
Billige Raten nach
Colorado.
Am 21. Juni, ?.. 8, 9. 10. und 18.
Juli und 2. Aug . Ticket von Punkt, n
m stl'ch vom ö,fsourifluß und öülicd
von Colbq County Kan., noch
ver. tSoIrrato CpringS, 3Jlini'j,
Pueblo, Galt Lake Ciiy und Ogbcn,
un zurück wed,n verkauft über die
zu
einem Iapreis, plus $2
für die Hin und Hirfehrt. Gültig
bis 31. Oktober 1900,
Beste Linie nach Denver-, einzige di
rek t Vtnie nach Colorado Sprinys und
Moniiou. Benutzet diese billigen Raten
und erweilet wähieno den ffkrien in
ckolorado. Schlafwagen können jetzt
schon für irgend eine Excursion rekervirt
werde.
Schrrißer wegen näherrn Einzelheiten
und das schöne Buch Colorado the
Magnikicent' gratis.
E 58 Thcmpfon. ?l G P A
Tsveka, Kan
John Sebastian,
G. P. A. Chicago.
7NP::v
. piero
TägliSe Tourijlwagen
zwischen
Punkte in Nebraska
und
Ulah, ualifor.& Oregoa
sind angehängt an den
PACIFIC EXPREFS
nai)
Maß und ßalifornia
und an den
Oregon u. Portland
Spectal
nach
Oregon und Pugtt Sound.
Wegen Tabellen, illustrirte Bücher,
Pamphlete, Beschreibungen, wende mn
sich n E, B. SloNon. Agent
,Sure Thing und Tominio
zwei populäre 10c Cigarren, sowie Er
rra Fina" und ,Stndard. zweige,
schmackoelle öc Cigarren werden fabriztrt
Von
X J, Woli en berg,
1-28 südl. 11. Straße,
V0olesakeöund Ketaik.
Mus ist
urifina?
EZ ist eine Salbe, bestebend au den
rkmstcn, ankiseptischei, Mcdicinal-Trogurn,
driftend den gtsnnben, buftiticn Wcnicb von
reinern Norlh Carolina gieb tot. 2 beer.
PllNilllll eina. Krätze, wnnde
'"'t"m Stellen, Brcnc,Tchitte.
lzcilt
vic,chwi,l,te, Beule, In.
. . sck'cn Biisc, Schorf, Nus
fallen hrr .fsnnrr nrft.
pusiki
id Auobriiche der Haut
I!!!d jiSpf!N!,t. ,
2- Mm In iber Arollkc obtr per Post skr
20 0'ciito tin bei'
iiickrnan sianufneturing Co.,
79 81 Cortlandt Str., New York.
"c!5 jurajfrslatl.-, Wsiin frin iufritDcnfttatnl!
!)l-f:iltnl rnirtt.
'M
talMM)
jLi'
A
I ä
V
Blue JEubfooxi
Vienns Export.
Ecl. 171.
k.4 60 YEARS' ,
EXPERIENCE
Tradc Marks
Designs
Copyrights Ac.
AtlTon Mndlng tketrb and 4cn Iptlon mm
qnlrkly u(wrtiii onr oplnton fre wntUier an
ItiTenttiffi t prnbabljr paUMitftMo. Conimunlrv
tUmsHtrtctlyeonadentlal. Hunitbooko Patent
aent free. Oldwit ajreney für Mwurlnv patnu.
ratnta taken throutsh Murrn A Co reoriW
ipfsial notk. wlthout chmve. In the
Scicntific American.
a handsomel? IHugtratffd wfwkl?. F.anreti rtr
cnlatton ot any Asiens tüc Journal. Taruia, $X a
ypar; fntir montha, tL Sold bj all newadeaiera.
MUNN & Co.86,B"-:""- New York
Hraiich Offloe. e& F 8t WhkMhiuou li. C
PETER JESSEN,
Händler in
yCtltCtt Liqnenren,
EngroS und Detail.
Das berühmte
Kremont Lageröier
stets vorräthig.
Ecke 15. u. ) Str..
Lincln, Ncb.
FERDÖTTEKS
Wein u. Bier
HSixüxhafl !
Feine Weine und Liqueun
stets vorräthig ,
sS" Zick Args Vitt f
wird hier verabreicht.
1955 Lincoln, Neb.
Fred. Arug's Bier von Omaha, Neb.,
wird htks verzapft.'
Wm.Frohn,
Hündler in
Weltien,
Läqiieiiron
ii Jigrarren.
Feinen
1036 P Straße.
Telephon 451 Lincoln, Neb.
Neue Wirthschaft!
JACoinsumu,
empfiehlt den Deutschen von Stadt un,
Land seine neucirigerichtelc
Wirthschaft, 'Jr?
anourch aufs $' ..
nur di besten k,etrSk, uv
Cigarre erde veravretwb.
Schwach j
Männer und Inngen,
welche an nervös Schwäche, Variueel,
Samm-Echwäche, verlöre Man,
kraft, nächtlichen Verluste, nd un
trlichn bgängen leiden, nursacht
durch Jugendsüuöm, lche, enn nicht
tzurch medizinische Behandlun, eheiU.
,erftond us eift vd ttrp ,
Seirathet nicht,
wenn leidend, indem lese edächtii'
schwäch. Vtuthlostgkeit, nschämtheit
in Gesellschaft, Rüeuschmer,. schreck,
licke lriume. kckima?,, in, um kl.
gen, Pimpel und ulbrÄch in e
Hi4i una qrr vcniqooni. xutl rt.
nen Sie kurireu z hauptsächlich It und
leiirte äUt t wir kan, nlll (.1
iiseren Rath und ,,d ein schrisUtche
araiik, Bit g4ui in rt
len. Nickt nur nnbra (AmAi rV.
wiednheraeftellt, sondern Ue
und kgange HSrm auf. endet e
Brieftnark, sür Fragelig.
G. Sahn' Apothez,
De?t.X. Omaha, ed.
Frauen tiiiie C (ty. Wn,
bai tiniisi fMH M kl miiiia. 1
(n tfkfm M k.tfKt licitt(L Ä3
64a4)tI iBtttn fWataU. Vnf.ft.
MMiuRt, Cuh wt.
D, besten Schuhe tei httb. Schmidt
K S?ro8;,
.1
riM
i v
v