Nebraska Staats-Anzeiger. (Lincoln, Nebraska) 1880-1901, May 10, 1900, Image 8

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    ebraska. Staa.ts-Ünzeiser
1
Sine günstige Gelegenheit für jeden
' Deutschen !
Tle besten Ae,tschristen nebst Anzeiger zu einem
Spottpreis.
Um dem ,Staat.niqkr"d,k größtmöglichste Verbreitung zu verschaffen,
find die Herausgeber uullblässig bemüht, den Deutschen nur die besten deutschen
Zeitschriften und Lieferungsweise, zusammen mit dem ..Au,eiger."ju den denkbar
niedr'gSen SJjteiJen i Lesern, us nachsolgenden Offerten kann nur von neuen
bonnenten oder Solche, die im Voraus bezahlen. Anspruch gemacht erden:
1. ttüntt Xtttn, 13 insu mit Anzeiger- aus ein Jahr für nur tZS.NS
Ladenpre N Hefie sä 40
2 iafteim, 18 Hefte mit ..zeiger" auf e,a Jahr für nur $3.
Kadeno.e.s de Hefk. 3 60
artlaudk, 1 Hellte. m,t Änziiger auf ei ahr für nur 3.25
Ldenpre, d HejleS )
4, Ter wahr Jkov, 2 tefte, mit Anzeiger" auf einJhr rnnr$2.23
Ladenpreis &;Ui 1.30
5. idenwelr, 24 Hefte. nitAnze'ger" auf ein Iahe für nur f 3.20
Ladenpreis deS Hefts ti
. R,deNä,tz, 30 erste mit Anzeiger aus ein Jahr für nur $3.30
iiadcnpu.s de ite 3.0u
7. Uever Vtttt, 13 Hefte, mit ..Anzeiger" aus eiu Jahr füi nur
$4.30. Ludenpre I des Hefte 4 53
8. m AelA ,m Meer. 2 Helle, mit ..Anzeiger" aus ein Jahr für nur
16.15. Ladenpreis deS H fl tl20
. Die alte n die neu Welt, IS Hefle, mit Anzeizee" auf ein Jzyr
für nur $2.05. Ladenpre.S de Hefte 2.4
10. Jllufirtrtk W'It, 2 Hette. mit ..zeig" auf ei Jahr für nur 83.2
Ladenpreis d,s cfte $2.80
II B'A Vu vom gesunden und krank Mensche, 16. uflaze mit An'
zeign " aus int Jayr r.ut $3 ?. Ladenpreis bei Buche 1 09
12. BrKm. riminlsälle auS der höheren und niederen Gesellschaft,
mit anzeiget' aus ein Jahr für nur $2.70. Ladenpie' des Buches 2.00
VSSSSVV
Prämie 9U 1
Etwas Hochfeines.
j uns 86 .95 einsendet, werden wir
den ..Staats.Anzeiger' auf ein Jahr und
ein 14 goldene, mit
PARISIAN DIAM0XBS AND
RlIBIES
besetzte Henen oder Damenuhr porto
frei zusenden. Garantirt aus 20 Jahre.
Diejenigen Abonnenten, welche mit
'hrem Abonnement im RSikstande sind,
müssen den Ruckstand und obige Summe
einsenden, um diese Uhr zu erhalten.
Verkauf einer schmiede.
Wegen Krankheit ist meine vortresflich
einsmchiele Schmied mit Wagenbau
und LuckirWerkstatt zu verkaufen. Hur
eisen, Husi,ägel. ol'.en, Nieten. Sp '
chen. Felgen. Wagsn'rucks usw.. e,nge.
schlössen, werden ;u 250 erkauft und
.war lo0 in aar und 150 auf Ter
min gegen eine gute Banknote. E'n
Schmied, der such Holzarbeit versteht,
kann hier mehr Geld verdienen, als in
irgend einer anderen Stndt.
Bomer. Neb- im Mrz 1900
heim. Wegele.
Henry VcithCo
905909 O Ttr ,
besitzen d,e b,ste Auswahl in
Stahl Kochöfen
lee Cream Freezers,
tzisschränke.
Waschmaschimn,
Gafolinöfcn,
und stillen die billigsten Nreise.
Unser G,okv Departement
ist vollständig und ist Alle, zu
haben. maS in de u ts che n F a m i
lien g'roiinscht wild R ee lle und
prompte Bedienung ist zugesichert.
DR. J. 1.1. BIRKIIER,
Teutscher Arzt nv
Wundarzt.
929 O Straße. Lincoln. Neb.
Sprechstunden:
911 Uhr Vorm.. 24 Uhr Nachm..
7-8:30 Abends.
, . Office 412 j Residenz:
Telephon : gz.,z. 866. 825 3 Str.
PRIVAT IICSPITAL.
Dlt. 11.31. IIEPPEULEX.
Teutscher Artt.
Leairice. , NebeaSka
Spkjialist
für Frauenrankheilen und Chirurgie
Ecke Nickoltt und S. 9. St,e.
'
fnjr' . ijf-?L
Jra&L tel
SsMi M-i-rr
i l,.t.,,,ki
Dr. Eled. F. Ranlteas,
Spezialist,
für ugen. Hhren. Aase un Kak
und alle chronischen Krankheit in.
Office: HaftingS Are. und 5. Straße.
HASTINGS, NEB.
v)eprüsr Geburtsyel'
ferin.
Die Unterzeichnete empfiehlt sich den
deutschen Damen von Stdt und Land
als deutsche Geburtshelferin. Auf Wunsch
werde ich Allen vor der Entbindun
in ech bstatten.
Krau Zsrtedri aut,,
1015 0 Straße
Tr. Riser. deutschet Zahnarzt,
Ecke lü. und O Straße.
P Oele, Bürnen uns Spiegel fiidet
das deutsche Publikum in reichster Aus
wähl bei der Western Glass & Paint
(Eck 12. und M. Straße). Hier wird
Deutsch gesprochen.
Sie brauchen die größten Läden
nicht zu besuchen, wenn Sie Waaren
laufen wollen. ES ist eine unleugbare
Thatsache, daß Edm fedf & Co. 925
0 Str. eine reiche Ausmahl von ftrslt)
jahlsmaaren besitzt und werden dieselben
zu sehr niedrigen Preisen verkauft.
Die H. H. Barth'sche Apotheke. 929
O Straße, ist die einzige Bpoiheke der
Staöt, welche zwei gründlich gebildete
Apo!heker oufzu,vnsen hat. Wer Re.
zepte haben will, die andere nicht anneh
men können, der wolle sich an Herrn H.
Barlh wenden,
P Ein kleiner Laden mit reich ausge
stalietem Waarenlager, ab.'r mit niedri
gen Preism; Großer Laden mit demsel
den Borralh. aber hohen Preisen
Wir haben keinen umfangreichen Laden,
v rfilgen aber über eine reiche Auö
mahl und sind unsere Preise niedrige.
Edm. Eers T. 92S O. Str.,
Ferd Boigr. der Metzger, 11 slll
liche 9 Straße, kauft jetzt das eigene
Schlachtvieh und können die Farmer ihr
Vieh daselbst zu günstigen Preisen los
werde
Die Western GlaSS & Point Co.
Ecke 12. und M. Straße, an deren Spi
tz Herr T P. Kennard alsPrSstdent und
Hr. E.K.Pitcher alsLiepräsident stehen
verfügt über immer großen Vorrath von
Glas, Farben und Firnissen.
t Frisches Fleisch, schmackhafte Wär.
st und Schinken zu sehr niedrigen Prei
Stn und 16 Unzen zum Pfund bei F e r d.
Z o'gt. 'lö sü. a. Straße
IST Herr Thed. Ojenkyk. von sh.
ton Ehermiin Couniy, stattete uns am
Donnkistag einen Besuch ab. Herr
Ojendyl ist ein geborener Hamburger
e,n Shn der beieutendsten Seestadt
Europa's. DieseStadt hat der Unterneh
murgsgeist der Patirziersöhnen, welche
in überseeische Ländern ttä'ig sind, um
den Handel der stolzen Hamonia zu för
dern, zu Macht und Ansehen verholien.
Hier ziLade kümmernstchoie Söhne rei
cher Bürger im Allgemeinen nicht um den
Welthandel, indem sie fremden Sprachen
keine Beachtung schenken, welche sür den
Ve.k'hr mit dem VuSlarbe unerlöß'
lieh sind. Die Politik und Asvokatur
schei t sür unsere goldene Jugend eine
weit größeren Riz zu d'l'itzn. al der
Be,us eines Landwirldes oner Handels
derrn. Herr Theod. Ojei dvk, und wie
alle Deutichamerikaner, deren M'ge n
d r stolzen Hansastadt an ter Elbe ge
standen, düifen mit berechtig? Stolze
auf ihre fiübere Vaterstadt blicken und
'nlllen die Bewohner dks Westen dem
schönen Beispiele Hamburg! folgen, statt
ach politischen Aemtern zu haschen und
mu dem Unternehmungsgeiste des
Westen zu xrhlea
13P ,Die trafen von Buchenau",
heißt der neue Roman, den die Leser in
der disZmöchertlichen Zeitung sinder.
Der Roman ist von Arthur Zapp, urd
überaus spannend. Indem in tem Ro
mcne modirne Anschouungcn mit oller
erbten Staidesoorurtheilei ringen, ge.
währt er zugleich einen Einblick ix das
Leben gemisser aristokratischer Kreise
Deu.schlands. Der ältere Sohn di
Grafen Buchenau ist in Folge leich'.sin
niaerSlreiche von seinem Vter verstoßen
worden. Er wandelt aus der von ihm
betretene schiefen Bahn weiter, bis er
unter dem Verdachte, e n'n Raubmord
verübt zu haben, verhaftet wird Sei
nm jüngeren Bruder einem Rechtsan
walt, der seine Vertheidigung öbernom
men, gelingt S jedoch, seine Unschuld
zu bemcisep; der Vater söhnt sich mit
dem Schweig'piüsten ouS, und tiefer
sühnt soitab durch ein arbeitsreiches und
e hienhaftkS Leben seine Schuld.
Paul ttobalter vom Blitz ge'
tövtet.
Seineklche aus dem Dache
eines Frachlwaggons in
Paciftc Junctin I,
entdeckt.
ZH'tt der brennenden Laterne unter sei
nem Rocke und einem kleinen B'kcheisen
in seiner linken Hand, wurde Paul Jto
fcaltir mit dem isestcht n'ch unten am
Mantaz Morgen aus dem Dache e nes
FrachiZgzon in den Z)k in Pacific
Junmon, Ja., todt aufgefunden. Seit
Mitternacht wurde Kodalker von sei.xm
Lorgesetzen und Mitarbeitern vermißt.
Derielbe war EarJspeklor und es war
seine Arbeit die Waggon, welche mit
Übst ii. dergl. beladen waren, zu unter
suchen. Diese ilrbeit veranlaßte ihn
ernf die DSch der Waggo zu klettern
und hier war e wo er am Sonntag
Abend, gegen 9 Uhr. beschäftigt war.
als ein schweresGewitter über unserStadt
dahinzog.
Der Verstorbene wohnte mit seiner
Mutter und vier B'üdern in No. 228
g Straße und wurde die ginze Familie
benachrichtigt, daß Paul vermiß' erde
und man befürchte, daß ihm ein Unglück
zugestoßen sei. Während die Forschun
gen nach dem Vermißten ohne Resultat
die ganze Nacht sorgejetzt wurden, hatte
achivormann Fred. Deahn einen Hut
gesunden, welcher aus der einen Seite
ein Loch hatte, wclcheS, wie eS schien, von
einer ugel herrührte, und der später
als derjenige Kobalter' identifizirt wur
de.
Der Zug welcher von Kodalter infpi
zirl wurde, verließ Lincoln um 11:23
RachiS und stand unter der Leitung des
Eonduktor Warren. Auf ein e(e
gramm an Warren, welcher inzwischen
mit seinem Zuge in Pacisic Junction,
Ja , angekommen war. kam die Nach
richt, daß die Leiche des jungen Mann's
auf dem Dache eirns FrachlroaggonS aus'
gefrnden word n sei znd vaß das Haar
auf der rechten Seite de Kopfes, sowie
die Augenbraunen stark versengt seien.
Man glaubt, daß mährend der junge
Mann seiner Arbeit auf den Frachlwag
gons oblag, ein Blitzstrahl seinem Le
den ein Ende bereitete und dann die Lei
che auf dem Zuge unbemerkt nach Picific
Sanction, Ja., mitgenommen worden
ist.
V?rr Matt, lobalter. ein Bruder de
Verunglückten, und Herr Saxton. bega
den sich sofort nach Pacisic Sanction und
trafen mit der Leiche um 4:20 am Man
tag Nachmittag hierein.
Der Verstorbene stand im A'ter von
22 Jahren und mar al fteßiger und zu
verlässiger Albeiter bekannt.
Die Familie obalter wird vom Ei
senbahn Unglück verfolgt. Die Manner
sind schon seit vielen Jahre an Elsenbah.
nen beschäftigt und ist die der zweite
Unglückikall. Im Jahre 1884 ist der
Vater deS Verstorbenen fast an derselbe
Stelle wo der Zuge stand, den Kob alter
inspizirte. gelöoiet morden.
Einer Dame schrecklichen Lag,.
Es giebt nur einen Mittel ihr Leben
zu retten und da ist eine Operation' .
waren die erschauernden Worte, welche
Frau I. V. Hunt von Linie Ridge. Wis
von ihren Arzt hörte, nachdem er ver
geben probirte sie vzn einem y ntnacki
gen Magenübil und die Gelbsucht zu be
freien sucht. Gallensteire halten sich
formirt und sie wurde taglich schlimmer
dann gebraucht sie elekt ic Bitters, w.l
cke sie wieder vollständig herstellte. Es
ist eine wunderbare Mäzen, Leber und
NierenMedizin kurirt Unoerdaulichkeit,
Appet,IIo,lgkeit. ProbirtS. Nur Sc
Garantirt. Zu haben in I. H Har
ley'S Apotheke.
Ed. Joung, ein Farmer in der
Nahe von Unioer,l'n Pace hat die Ps
lizei benachrichtigt, daß ihm und feinem
Nachbar Willard Rulefwn ,e 10 Hüh
ner gestohlen worden sind.
Der Maitrmin desOistrikisge,
richtö hat am Montag begonnen.
Will Dougherty. der Schank
kellner. welcher den Sattler Sullivan in
den Hals schoß, erhalt von der Polizei
aus Anralhen eines Arztes, von Zeit zu
Zeit einen SchnoppS.
LA" In der Nacht von Samstag auf
Sonmag zing in der Umgegend von Lin
coln ein heftiger Regen nieder.
KIT" T. I. Feigenbaum trat am
Samstag eine Reise nch Cape Nome,
Alaska, an, um in den Goldfeldern nach
o,rbo,genen Schätzen zu forschen. Auch
Chas. Dill und .Jack' Nash beadsich:
tigen sich nach jener nS blichen Gegend
zu begeben Wir sind der Ansicht, daß
die fruchtbaren Fluren Nebraska'S bei
anhaltenker günstigen Witterung im
kommenden Herbste größere Schätze auf.
rreilen werden, als sämmtliche
Goldfelder AlaSka's.
LA" Sämmtliche Flüsse de Staa
leg sind stark angeschwollen und drohen
aus ihren Ufern zutreten.
12 Krank?
Schlechter Geschmack im Mun
de, lle Speisen haben denselben
Geschmack; die Zunge ist st,irk
belegt, von weißer irarbe; ung,
wöht-.lich schläfrig, starke Kopf
weh. Schwermuth, schlechte Lau
ne, Speisen li?gen schwr imMa
gen, Verstopfung, - Leberl ien,
Verdauungsbeschwerden, u f.m.,
u. s. w.
HEXRV WARD I3EECHER
sagt: ..ES ist nicht möglich sür
solche Leute in einem beneidenS
werthen Zustande zu leben!"
Dr. Lkonhardt'S
iYNT'I-1ILT
ist ein sicheres. ang'n;heS und
wunderbares H ilmittel in allen
solchen Fallen Dos Geld zu
rückerstattet. wenn nicht wie be
bauptet.
Zweifelt Jbr? Probirt SZ
Alle Apotheker, oder adrelsire:
Anti-Pill Co.. Lincoln, ttb-
IZT m Mittwoch, de 1. M
wird der Jangficuenv're'n und Sin
derchor der Eoznz St Paulbknche in
der Plaiteeulsckien Halle die .Schlacht
bei Ledan un ,E AuSlag' geden
Eintritt für Erwach 'ene L5c. nder 10c.
Jede deutsche Familie soll'. ds.'N Aus
fuhruugea dtiwohn.n.
IST" Am onnrag Abend trat Herr
Herrn. Schmidt eine Reife nach Ehemnig,
Sichiea, a. um seinen B'rmandlen da
selbst ein Besuch abzustatten. Heir
Schmidt hu da gemüthliche Sachten
land vor ung.sihr 19 Jaören veilissen
und ist seit jener Zii ein Bewohne von
Lancafter Eouniy W: wünschen ihm
eine glückliche Reise und viel Vergnügen!
ZT" Schuhdiebe mzche unserer
Stadt unsicher und wurden zwei dersel
den am Montag verhaftet.
ZA- Herr . R. Talbot. Piäsioevt
de Staats'Senate war Govoerneur
von NebraSka am Msntag. Gouver
neur Poyater reiste nach Giour Falls.
S. D. zur Nat onal Convention der
Populisten und Lieut. Gouverneur
Silbert befand sich zur Zeit in Illinois.
Die beiden kleinen Töchterchen
de Jamc Watkin, ,m Alter von 4
tf 5 Jahren, welcher an der 20. und
O Straße ein Restaurant betreibt, sind
am Montag von einem Mann in ftläfli
cher Weife behandelt worden Die Po
lizei hat inen Mann NamenJoe Frank
lin al "en Uebellhäter verhaftet und ist
zu Hoffen, daß wenn die That gegen ihn
bewiesen werden kann, er seiner gerechten
Strafe nicht entgehen werde.
ZA-Fred.J.Stölling.hat verStadt eine
Rechnung in Höhe von $534 75 einge
bändigt, weil er am 19. April an der
24 und 0 Straße, wegen schlechter Be
leuchtung und Seitenwege siel und ein
Bein brach.
ZA- Etta Mzvl, ein Farbige, mach
le am Montag einen Selbstmol0oecuch.
indem sie einen Schuß an ihren Kopf
vorbeifeuerte. Die ei Seite des Ge
fichles wurde schlimm verbrannt aber
man glaubt, daß es weiter keine schlim
rn.'N Folg'ii hab' wird.
lA- Wm. Hill. ein Sträfling, wel
cher von Loncaster Eonniy zu drei Jah
ren Zuchthaus verurtheilk wurde, nadin
am Montag Nachmittag, während er mit
anderen ei,ien Graben machte, französi.
schen Abschied und versteckte sich in den
nahegelegenen Wäldchen am Salt Creek.
Die Bluthunde von Lincoln wurden an
Ort und Stelle gebracht, welche die
Spur de Flüchtlings verfolgten, bis er
an einer Stelle über den angeschwollenen
Zalt Creek schwamm. Die Männer
mußten deshalb wieder zurück, um auf
die andere Seite des Trecks zu gelangen
und da er die'e Prozedur verschiedene
Male vornahm wurden die Hunde sehr
müde und mußte iit Verfolgung einge
stellt werden. Die Wärter de Zucht
hause blieben dem Flüchtling aber auf
der Spur und 'umringten ihn in einer
Schweinenpserche, zwei Meilen südwest
lich von Lincoln. Um 9 Uhrbends saß
er wieder hinter Schloß und Riegel und
wird nun seine volle Vtrafzeil absitzen
müssen, j
VW C- H. Dietrich, der republika,
nische Caudidat für Gouverneur bat am
Donnerstag Morgen eine i!brenung
der Ausgaben während seiner Candida
turfür die Nominal, on beim Staats
sekreiär hinierlegk und giebt an, daß es
ihn $132.50 r-ekosiet hat dieselbe zu er
halten, '
ZA Bertha L'bhecke. die professio
alle Tasche,diebin, welche kürzlich in
unserer Stadt wegen Diebstahl eines
Zweiiad in Hastings, so viel Aufsehen
e regle saß schon wieder ' hinter
den schwedischen Gardienen. Diesmal
hat sie einen Deutschen am B & M.
Bahnhof erwischt, wnßte sich bei ihm an.
zuschmeicheln und entwendete ihm in et
iki Allen in oberen Stadtheil sein Porte
monnaie sammt Inhalt. Da das letztere
noch von Deutschland stammte und mit
einem Schloß, welches Bertha nicht öfi
nen konnte, versehen war. schnitt sie es
offen und nahm da Geld heraus. Dei;
Deutsche weinte über den Verlust seines
Gelde als ihn Polizist Grady iraf, wel
chem er dann eine Beschreibung des
Mädchen gab und Bertha wurde ver
hastet Auf der Polieistation gab sie
ihm dann ii feines Geloe zurück ud
Hrr Wizeett, so hieß derDeutsche, reiste
weiter. Da Maochen ist redegpmandt
und spricht ein fließendes Deutsch, aber
ihr Hang zum Bösen, wird ihr noch viel
Unannehmlichkeiten verursachen.
Martin Markula, welcher die
Frau Ablona Gärtner mit einem Kessel
geschlagen haben soll, ist am Freitag
vom Polizeirichter freigesprochen worden,
da es sich herausstellte, djß Herr Mac.
kula in Selbstveriheidigung handelte.
Frau Gärtner war dem Markula mit
einem Besenstiel zu Leibe gerück:.
E, D. Bnmen hat am Donner
stag die Reise nach der Pariser Weitaus
stellung auf dem Zmeirad angetreten.
Er beabstcbtigt b,S 1. Juni in New ?)ctf
zu sein. Bon da wird er nach Europa
segein. in welchem Lande er dann auf
dem Zmeirad herumreisen wird. Er be
absichiigt auck die Gebrüder Peccinelü
welche .inen Obstladen an der 12 u.id
O Straße betrieben, aber jetzc mit dem
in Amerika erworbenen Gtlde in J.alien
in fürstlich,! Weise leben, zu besuchen.
tA" Wir verweisen nuf die Annonce
des Herrn A. C. Doung. Grundeigen
ihums'Agent, 1 18. uördl. 11. Slraße
(Richard's Block) aufmerksam, da dort
Gel unier günstige Bedingurgen u
5 Prozent zu erlangen und preiswür
würdige Farmen zu kaufen sind.
ZA-Wie wir von Herrn C. A.
Schaaf, dem bekannten Baumeister er
fahren, wird während der diesjädrigen
Saison ene stattliche Zahl neuer Häuser
in Lincoln errichtet verden. Die Her
ren Staaf haben bereits mehrere on
tiakte behufs Aufführung gi oßer Gebäu
de in hiesiger Stadt erhallen no sind
mir überzeugt, daß sie tit Aufträge zur
vollen Zufriedenkeit der Interessanten
ausführen werden.
SA- Am Montag Abend verließ eine
Arzzhl Rußländer nebst Familien unsere
Stadt, um in den Rübenfeldern beiOrd
way. Eolo., während deS Sommer zu
arbeiten.
Beging Selbstmord.
Fr,u Edgar H.lS. welche am I?
April rilößlicd fli d und van deren loi
wir e.ne Nonz im lt. taste hauen
hit eldrimor dezangen. welche Tdl
sache ober rvrWenizen bekanrt war und
noch nicht an azeelicht gekommen mi
,e, wenn die $ uznige der errte. w.'l
che d,n Fall dihandellen, dem Sanitäli
rath gegenüber nicht tu Geheimniß ent
hüllt hätten grau Held litt an einem
red, welcher trog der besten ärztlichen
Hülfe, welche i Chicago und auch hier
erlangt werden konnte, immer weiter u n
sich griff. E wurden mehre, e Operatio
nen vorgenommen, aber ohne Eifola
DitK.rau litt fuichlbare Schmerzen
und da an eine Rettung doch nicht mehr
zu denken nur. griff sie am 16. April
während der Abwesenheit der Wärterin
zum Revolver und schoß sich eine Kugcl
in die v'ust. Sie leble noch 17 Slun
de und starb dann an der sich selbst bei
gebrachten Wunde. Al Dr. Houtz. der
behandelnde Arzt, eintraf, frug die
Frau ihn, ob er glaube, daß sie Unrecht
gethan habe und gab er ihr die Antwort
Nein, ?ie haben eine heroischelhat oll
bracht. Sie beklagte den Umstand, daß
die Kugel nicht sofort ihrem Leben ein
Ziel gesetzt habe. aber . st
ltard trotz änlicher Hülse ,m
17 April 3 Uhr Nachmittag Weshalb
diese Angelegenheit so karge geheim ge
halten wurde.ist un unerklärlich zumal
sie durch die Zeugnisse der Todeiursach
der Aerzte doch früher oder später an's
Tageslicht kommen mußte.
ZA- B. L. Keller, und Frl. Dennis
son wurden am Dienstag, gegen 9 Uhr
Abends von der lizei verhaftet, weil
sie ein Zimmer im Alerander Block, an
der 12. und O Straße, beherbergten,
ohne vorher die erforderliche Heiraths
lizenS erwirkt zu haden.
ZA- Depulu Arbeiter Commissar S
I Kent hat uns eine offizielle Landkar
te de Staatesgesandt. auf welcher die
oertchiedenenCountie's neblt den von den
selben versandtenGetreidearlen u.Fabri
katen angegeben sind. Die Karte ist sehr
lehrreich und liefert un den Beweis, baß
im Jahre 1898 landmirlhschastlich
Produkte und Fabrikate per Eisenbahn
in Werthe von 187.65.051.96 aus
unserem Staate versandt wurden gegen
140,772 42 im Iah 897. Diese
Ziffern wurden von den Bahnbeamten
des taaleS verlangt und die Produkte
welche vom Farmer oder Städter selbst
verbrouchtmurden.stndmcht eingeschlossen
denn davon kann keine Aufstellung ge,
macht werden, sondern nur solche, welche
mit der Bahn versandt wurden. E
wurden ,. B. 71 Millionen Bushel
Korn im Werthe von 12 Millionen
Dollar, ZS Millionen Bushel Weizen
zu 21 Millionen Dollar, zwei Millionen
Schweine zu 32 Million n Dollars
716,017 Stück Rindvieh zu 30 Millio
nen Dollar, 13 Millionen Pfund But
ter zu iz Millionen Dollar. ?00,(j00
Kisten Eier zu 2 Millionen Dollar. 9
Millionen Pfund Zucker zu $167,974
usw. versandt. Die Körte giebt ganz
genau an, wie viel jede Countn im
Staate versandt Hai. zusammen mit Ab
bildungen von Farmen in PhelpS und
guroas County und nt in jeder Bezieh
ung sehr nützlich. Wir sind Herrn Kent
sur die Uebersendung sehr dunlnar.
SA- Am Montag Abend Irak ein
12 Jahre alte Mädchen über die B. &
M. hier ein und erwartete, daß ihre
Großmutter, eine Frau Joln Dawson,
sie am Bshnhof abholen würde. Da
aber die Großmutter nicht erschien, wurde
das Mädchen von der Polizei nach dem
L'ndell Hotel gebracht.
LA- Herr Wm. Krug, der Chef der
Fred. Krug Brewlng C , zu Omaha,
ist am verflossenen Samstag mit einem
rloyddampser inFouthampton einaelrot
sen. Herr Krug wird die Pariser Aus
stellung besuchen und wahrend feines
Aufenthaltes ,n Deutschland nnserem
Freunde, Herrn C. Pitschke.Direktor der
Moskauer Handelsbank zuLeipzig, einen
Besuch abstatten. Wir wünschen dem
Letter eines der bedeutendsten Industrie!
len Etablissements des Westen eine
glückliche Reise und recht viel Vergnügen!
Herr Chas. Haß, Nachlaß
walter des erstorbmen Jakob Zeh, hat
am Montag den Bauplatz an r,r 14
und N Straße an die BibliothekGesell
schast kür DZZU verkauft. Der Bau
der Biblia hek wird jetzt bald in Angriff
genommen werden.
rerr Stöhn Stubltreier von
Wisconsin, der Tchwzger des Herrn L
Voael. weilt aeaenwärtia zum Besuch in
der hübschenVogel'ichenWohnung, an der
1 7. Straße zu Omaha.
Die Gattinnen der Herren Hein,
rich Mies und Ferd Jausen von Süd
Omaha, si"d amSamstag, auf der Reise
nach dem Rh'in, in New Aork erngetrof
fen. um mit dem schönsten und leistungs,
fähigsten Schilf der Welt, .Kaiser W'l
Helm dem Großen der alten Heimaih
entgegenzudampscn. T ie Damen werden
ihren Anaehoriaen in Köln, resp, sieg
bürg zue,ft einen Besuch abstatten und
'päter die AuSnellung in Paris in Au
genlchei nehmen. Bis zum Herbste ge,
denken die Rei'enden wieder in Sud
Omaha einzutreffen.
Am Montag Abend wollte ein
Firmer. Namens Brethauer, welcher cirt
kleine Distanz westlich von Havelock
wohnt, einen kleinen Fluß kreuzen,
wurde aber von den Fluthen erfaßt und
erlrank. Das Haus des Herrn Bre.
thauer ist vom Stalle durch eine Schlucht
getrennt undkamen während der heftigen
Regen der verflossenen Woche eine Wen
ge Wasser durch dieselbe. Herr
Breihauer und sein Knecht befanden
sich im Stalle und wollten
in das HauS. Brethauer benutzte
zu diesem Zwecke ein Pferd. Dos Pferd
bäumte sich zuerst und wollte nicht in die
Fluth, ging aber später doch hinein und
schwamm mit feinem Herrn halbmegS
hinüber, als der Strom HerrnBrethauer
vomVferde riß und rroniabmZrts trug.
Die Leiche ist am Montag Abend ge
funden morden. Der Verstorbene
wohnte auf der Farm seines Bruders
nnd hinterlaßt eine Frau und sieben
Ztinder. Sein Valer ist Arzt in Have
lock.
Süd - (Dlnalin.
ui Mener. Corkkipondent.
Fiau Henry Mies n,bst Lohn und
Frau Fodinan! Jausen traten am lken
Freitag die Reise nach Europa an Tie
filben irellen auch der Pariser Auestel
lung einen Besuch abstillen.
Der Soldat u,nk B. Donsikld
welcher im letzten Dezmber von Fort
?rook dekerlirte. wurde hier durch den
Polizisten Nenman hattet. Da Re
gmentEommando wurde von der Ver
hastui g Dorefield's in Zenniniß gesetzt.
Bis j tzt hab, 70 Wirthe iVrA
plicalionen beim Stadtclerk einqereickt.
Es nird angenommen, daß elmi 00
Wirthschaften hier eingerichtet werden.
Die Brauer sirma Metz Bro von
Omaha haben bis jetzt 2 Wiithschbsien
hier eingerichtet. Da M'h'sche Bier ist
ei sehr beliedie Getränk, welche an
Reinhett.undGetchmack dieöiere auöwar
tlgrr Firmen an nicht rechsteht. Die
neue B'iikei, welche M'tz Bo an der
9, und Leaoenworih Straße ia Omaha
errichten, wird voraussichtlich am 1 Juli
d. I dem Betriebe übergeben werden.
Die in derselben aufgestellten Maschinen
sind neuester Eonstrurtion und wird die
Brauerei von Mev Bus eine der best,
eingerichtesten Etablissements de We
pen fein.
Die Sudahr, Pocking Eo. hat von
Eape Nome. Alaska, einen ufliag für
eine große Sendung von Büchsen, Fleisch
erhalten.
Der wischen Mauor Kelly und
der Mehrzabl der Stadlräihe bestehende
Streit ist noch immer nicht beigelegt.
Hounly Commissar' Hoctor An
trag, sür Süd - Omaha einen zweiten
Hülsssheriff anzustellen, ist niedergestimmt
woiden. Comniissr Connolly er'lärte.
daß, nachdem er die Sache väher unier
sucht, und auch der Eommeicial Club
von Süg'Omaia gegen die Anstellung
eines zweiten HülsksheriffS piotestirt ha
be. er sich mranlaßt iah. qacn den an
trag zu stimmen. Sheriff Powers ver
fui.te sich aus der Affaire herauözu;ie
hen, indem er erklärte, dop ertzoctor nicht
ersucht habe, einen derartigen Antrag
zu stellen.
"Wealriee.
Beatrtce, den 8. Mai. l'jOO.
Geehrte Redaktion!
Seit meiner letzten Correspondenz
Hat'S hier aber gedonnert und gekracht,
auch geregnet und sogar etwas gchagelt.
Freuen mir uns aber, daß das wässerige
Element keinen weiteren Schaden ange
richtet. Zwar sah's schlimm genug aus,
denn der heimtückische Jndian Creek
hatte am Sonntag alle Lust, aus seinen
Ufern zu treten, und da der Himmel am
Abend nochssehrdrohend aussah, so brachte
ein Familienvater, der hart am Ufer
wohnte, die Deinigen Abends noch wei
ter auf den Berg. Ueber diese Furcht
samkeit haben manche gelächelt; ich nicht
DerMann hat sehr vorsichtig gehandelt,
denn ein Mensch, der einmal mit den
Seinigen brusthoch durchS Wasser gewa
tet ist, um sich zu retten, der lacht nicht
über kolche Vorsicht", auch gelüstet's
ihn nicht, eine zweite derartige Erfahr
ung zu machen.
Die Firma Ashenselter & Jackson die
grade den Syassord Hotel gegenüber ein
Trodlcrgeschäft an efangei haben, be
richten ein sehr gutes Geschäft zu thun.
Nun den Beiden kann's ja auch nicht
fehlen Obgleich Jake mährend vieler Iah
re ein Beamter war, der meistens nur
mit Verbrechern allr Art zu thun hatte,
so hat er sich doch sein warmes Herz und
richtiges Gemüth bewahrt, und sein
Mittheilhaber ist eben so ehrlich freund
lich und zuvorkommend.
Morgen werden sich hier die alten
Veteranen des Staates ein Stelldichein
geben und schon heuteMitlag sindMassen
derselben mit Weib und Kindern ange
kommen.
H. I. Randall theilt mir mit, daß er
wahrend einiger Tage das Land durch
streifte und allenthalben Wägen und
Geräthschaften vorfand die er verkauft.
Nirgends fand Jemanden univfrieden
mit seinen Pflügen, Wägen, Mäh und
Grasma chmen.Dreschmaschinen u. s. w
und dies flößt ihm Vertrauen ein, daß
er auch eine große Masse semer unüber
treffbaren Cult'vatoren wie Moline
Danton" und andere Sorten verkaufen
wird.
Gestern kam ein junger feinaekleideter
Mann hierher, der einen Käfig mit Ka
narienvöaeln bei sich hatte und ein Pa
ket mit Bleistiften und Federhaltern.
Um dieselben verkaufen zudürfen, erwarb
er sich eine Licenz. Dann suchte er sich
einen guten Platz aus und begann seinen
Verkauf; gleich nachher auch eine Art
Lottospiel, bei dem die Vögel die Tickets
aussuchten. Eine Zeillang ging das
Geschäft glänzend, dann machte die Po
lizei demselben ein Ende.
Die Herren Güdtner und Rolhenber
ger haben große Erfolge zu verzeichnen.
und jeder Farmer, der zu ihnen geht, ist
so zufrieden gestellt, daß er stets wieder
kommt. Alle ihre Arbeiten werden
gründlich besorgt und das zu liberalen
Preisen.
Seit dem ersten Mai haben aber die
Menschen hier dursten müssen. Nirgends
einen labenden Tropfen zu haben. Man
könnte in der Wüste Sahara eher Eis
wasser bekommen. Heute Abend wird
eine regelmäßige Stadtrathssitzuna statt-
inden und da soll ja alles entschieden
werden. Mich hat diese Zwischenzeit
schon so consus gemacht, daß ich den alten
Pegasus hervorgeholt, gesattelt und ge-
ritten habe, und obgleich er noch sehr
steif und bockbeinig ist, bin.ich doch der
Uebereuauna, daß derselbe bei dieser
vermaledeiten Trockenheit bald nieder
gelenkig werden wird. Hier ist, waj
wir verbrochen.
Wie es jetzt geht.
Tie dritte Stadt im ganzen Staat
Ist wie man mir versichert hat
Bealrice an dem schonen Blauen
Der Rummel doch wie er jetzt ist
Ist solcher Art, daß Jud und Christ
Sich vor ihr grauen.
Jüngst noch in kurz vergangner Zeit
War man im 2un5 wie anderw.it
eich freien Willen zu veranuzen.
Heut ist' nicht mehr, und wer eiklart,
Das doch i? ist, der s .'licht verkehrt :
Emd eitel i.'uacn.
Heut geht nun grad' der Niie nrch
Liehijede Wirthschaft I,kj,t jeyt brach
obgleich genug der durstigen Seelen.
Der Farmer Heu:, der kommt zur Sta!
Auch einen Turst zu loschen hat
Ter wird' erschien.
Da kömmt vom Tlug, von Muckern
Nachlässigkeit und Schmeichelet
Und andern Jngred'enzen.
Wer jctjt hier kömmt, sich gut zu thun ;
Nach kühlem Trunk sich auszuruhn:
Muß eben schwänzen.
Der Trubel mit dieser Temperenz
wirthschaft ist der. daß es Handel und
Wandel krüppelt. Neulich kam ein
Kunde zum Klein und kaufte eine Äniahl
Waaren und ersuchte einen Clerk. die
selben einzuwickeln, wahrend er hingehen
wolle und einen auf die Lampe gießen.
AIS ihm mitgetheilt, daß die augendlick
lich nicht möglich sei, dachte er laut:
dann behaltet Eure Waaren auch
nur. Wenn ich dann und wann in die
Stadt komme und kann nicht" mal
ein Als Bier bekommen, dann gehe ich
nicht mehr in die Stadt, sondern in eine
andere, wo die Leute nicht so engherzig
sind". Da ist nur ein Beispiel und
der Aufschwung das Geschäfte in Wo
more beweist, daß viele solche zu finden
sind.
Als Euriosum habe ich nur zu bemerken,
daß bis jetzt aus lauter Turst-Verzwei
lung noch Keiner das Zeitliche gesegnet,
und hoffend, daß es auch nicht geschehen
möge z-ichnet achtungsvollst
Ihr ergebener Eorrelpondent,
Ernst Kühl.
in schneller Jeiradsahr
erhält oft Schnittwunden. Verrenkungen
oder Quetschungen durch Unfälle. B-ick
len's Ärnica Salve löstet den Schmerz
und heilt die Wunde. Ei ist der freund
des Zmeiradfahier. Heilt ausgespiun
gene Hänte und Geschwüre und Lippen,
Brandwunden, Geschwüre und Hämorr
holden; Heilung garantirt. Nur L5c.
Probirt es. Zu haben in I. H. Hu
len' Apotheke.
SpezialSxcursioe ach (solora
d nnd Utat,
über die Chicago. Rock Island und Pa
cific Eisenbahn: 21 Juni. lg. und 13.
Juli und 2. August. Dieselben haben
Gültigkeit bis zum 31. Oktobe. Den
ver und Retour 19.25, Colorado
Spring und Retour 11805, Puedl und
Retour 1 19, Galt Lake Ciri, und rttour
$32. Wegen näherer Ariskung wende
man sich an.
E W Tdomp'on. G P A.
F'H Barnes. C P A. Topeka. an.
Lincol. Neb.
M,..: k..Z, 1 Sam.n'chwäche.
ArZeNkl sttl! ,Jn,polen;.
.Varicocele,
W,rn.l,ide!,.,
dauernd geheilt. Adressire:
F. Miller, Bor 242, Chicago. III.
7aj Lied vom Schwiegerva
Ut.
Viele tausend Dichterzungen -Haben
Lob und Preis und Ruhm
eit Jahrhunderten gesungen
Auf das SchmiegerMuitechuin.
Laßt unö jetzt der Welt zu Freuden
Mit der Seele ganzer straft
Auch mal Poesie vergeuden
Auf die Schmieger Vaterschaft
Freilich, Alles herzuzählen,
WS sür ihn. den Edlen, spricht,
Hieß' Geduld und Muse quälen,
Meterlang würd' mein Geeicht.
Drei von allen Eigenschaften
(Dei schon! Hörst ou'ö, Shwiezersohn?)
Die s;in theures Ich dehafien,
Machen ihn zum Wuntier schon.
Erstens hat der Ehrenfeste,
Mustergillig ollerwärlZ.
Unter tadelloser Weste
Auch ein diko Vaierherz
Als vor ihm die Tochtei k nete,
(Schwiegersohn, vergiß es nie!)
Rief dies Herz: ,Du meine Gieie!"
Doch gleich draus: Hier hast du sie!'
Dann besitzt er einen zweiten
Körpertheil, der weltbekannt.
AuS dem Frack, dem benedeiten,
Ragt die dito 'Vaterhand
Diese Hand, sie that un locken
Her zum Schmaus aus sser' und Näh',
Morgen greift sie unerschrocken
Dafür lief in' Portemonnaie.
Doch da Dritte, und das Beste,
Sitzt, bedenkt man es genau, i
Neben Zrrack und neben Weile. '
Und ist eben doch di.- itiau.
Ist' nicht klar wie flüg'ge Butter,
l Schwiegersohn, hier beini's Resveki'i
Erst alS Mann der Schwiegermutttr
Merkt die Wett, was in ihm steckt.
Ja. so ist er. Festgenossen.
Der un heute her entbot.
Doch nun sei da Lob btUs)en
Denn sonst wild vor Scham er roth.
Laßt die Gläsrr aufwärts schweben.
Jauchzt und jubelt: Glück und Heil!
scl,u.,kgervater. )u sollst leben
Und mit Dir Dein beste Theil!
ZA- Am Sonnlag wüthete im m?s:
lichen Theile ein verheerender
Sturm, elcher die Dächer abirrte
jkirchen und Schalqebäude
zerstörte und den Faimein
tkllungen und Häuser zerstörte, sowie
unter dem Vieh und den Saaten große
Verheerungen anrichtete. Im nordw st
lichen Theile von .ansaS soll
derselbe größere Verheerungen
angericktet haben, als in unserm Staate.
Zum Glück ist kein Menschenleben zu be
klagen.
IA-siria Sarah M, 8iu BaZkirk
ist am Sonntag Abend im Aller von 71
Jahren gestorben.
ZA-Frau Jodn N. Sharpe sil asZ
greiiaa in ver pkiidry wen Wohn
ung wo sie als Ausmärlerin thätig war,
die Kellertrepp.' hinzh und wurde erheb'
lich verletzt.