Nebraska Staats-Anzeiger. (Lincoln, Nebraska) 1880-1901, May 03, 1900, Image 3

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    ü
Blebrasla; Staats-i.nzeis:er.
Ans dcr allen .cimalli
!?randenl'urz.
Berlin. Pint schrecklich: Jzmi
lizntraaödie spielte sich dicscr 2au.e im
Cfttn iötrlin ab. Dort ba: Hiermit
tazz dcr in der Ksnizsbkrzerstrakze
wohnende vikrunddrkißiqjäkrige Zug
füfcrer Hermann Boß seiner Jrau mit
einem Beile den Schädel eingeschlazen
und ibr dann mit einem Messer die
Kehle durchschnitten. Sodann hat er
sich sklbjt mit diesem Messer den Hals
durci-schnitien und sich aetödtct. Zioei
5tnaden im Alter von fünf und acht
fahren bleiben als Waisen zurück. Als
Beweggrund des grauenvollen Mordes
und Selbstmordes wird Furcht d?s
Mannes vor längerem iechihum anze
geben. Provinz Hannover.
5 m d e n. Mit der Legung der von
hier bis Öreetsiel zu Lande führenden
Zhcilstrecke des Nabels l5mden-Azoren-New
?)ork wird dieser Tage begonnen.
Aon Ofrftifiel nimmt der ttabe'l seinen
Weg über Watt nach Borlum und wird
von da ab ins Meer versenkt. Tie
Ziegelfabrikanten von Ostfriesland und
Oldenburg beabsichiigen die Erhöhung
des l5ingangszolls auf holländische
Backsteine zu beantragen, da ihnen auch
hier wieder die 5olländer seit längerer
Zeit eine schwereKonkurrenz bereiten; es
werden z. B. zu fast sämmtlichen Lau
tcn auf Borkum und ?!o:derneq Steine
holländischen Fabrikats verwendet,
selbst zu den großen Kayungen am hie
sigen Auszenhafen werden die Ziegel von
drüben bezogen. (5s wäre zu wünschen,
wenn bei Vergebung staatlicher Arbei
tcn den Unternehmern zur Bedingung
gemacht würde, deutsches Material zu
verwenden; da in allen Fällen die Re
gierung genügende Mittel zur B?r
fügung stellt, sollte man auf einen llci
nen Preisunterschied bei Offerten nicht
Rücksicht nehmen, sondern deutsches
Material zu deutscher Arbeit verwcn
den. prorinz l)essenNassau.
Marburg. Aus eigenthümlichen,
bisher nicht gänzlich aufgeklärten Mo
tivjn hat sich der Schüler der zweiten
l'jnmnasialklasse. Bernardi. erschossen.
Die Direction dieser Anstalt kam an
geblich einer geheimen Bereinigung
deutsch-radikaler Richtung auf die
Spur, der mehrere Schüler angehörten,
und es wurde diesbezüglich eine Unter
suchung eingeleitet, die jedoch noch nicht
abgeschlossen ist. Aus Furcht, aus der
Anstalt ausgeschlossen zu werden, griff
der junge Mann zum Revolver. Ber
nardi ist der Sohn eines reichen Holz
Händlers aus Unierdriuburg. Der
Fall erregt hier großes Aufsehen.
Rheinxrovinz.
D ii l m e n. Ein Opfer des zu engen
Schnürens wurde die 22jährige Tochter
des Maurers Feldmann hier. Nach be
kndetem Tagewerk verlieft das junge
Mädchen etwas eilig ihre Arbeitsstätte.
. Auf dem Heimwege stellten sich schon
Athmungsbeschtverden ein. - Zu Hause
angekommen, sank es ohnmächtig zu
, sammen. Der herbeigerufene Arzt konnte
leider nur noch den Tod konstatiren.
Köln. Der Raubmörder Paul
Wiegand, der in der nächsten Schwur
gerichtsperiode vor den Richtern erschei
nen wird, hat ein Geständnih seiner
Mordthaten abgelegt und ausdrücklich
erklärt, daß er auf ein Gnadengesuch an
den Kaiser verzichte.
Neunkirchen. Nachts wurde
der Tagelöhner Theis hierfelbst in sei
ner Wohnung erstochen. Der eigene
Sohn und Schwiegersohn sind als der
That verdächtig, verhaftet worden.
Königswinter. Daß auch
Stadträthe zum Streik übergehen, ist
hier das Neueste auf dem Gebiete dcr
Lokalpolilik. Um die böse Kreissteuer
hier zu decken, plant man seit längerer
Zeit die Biersteuer, die jedoch viele
Feinde hat und so kam es, daß von un
seren 18 Stadtvätern 9 für, 9 gegen die
selbe sich erklärten. Zur neulichen
Stadtrathsfitzung, wo endgültig über
die Biersteuer abgestimmt werden sollte,
hatte einer der Väter sich entschuldigt"
und so waren die Befürworter der
Biersteuer im Vortheile. 9 gegen 8 und
der Sieg war die Biersteuer. Aber
zu früh war die Siegesfreude. Zur
Sitzung erschienen nur 9 Stadtväter
und die BeschlußfähigkekZ des Hauses
aber war auch nach langem Warten
nicht zu erzielen. Die 8 Gegner hiel
ten ihre eigene Sitzung in einem Re
staurant ab.
Aachen. Die Abnahme der Gei
lenkirchener Kreisbahn ist erfolgt, und
ist die Kommission gutem Bernehmen
:acy mit dem Resultat im allgemeinen
recht befriedigt;' die Eröffnung der
Bahn ist nun bald zu erwarten. Der
Gutspächter Th. aus Thiergarten bei
Herzogenrath fiel so unglücklich eine
weiter herunter, daß er sich lebensge
sahrliche Berletzungen zuzog.
Provinz wachsen
Magdeburg. Bei Zahna wurde
der Leichnam eines Arbeiters, der Sohn
einer Witrwe, mir abgetrenntem Kopfe
auf dem Bahnkörper aufgefunden. Die
Untersuchung ergab, daß der Arbeiter
vorher wahrscheinlich von einem polni
schen Arbeiter aus derselben Fabrik er
mordet wurde. Ein Dolch wurde auf
dem Äcker vorgefunden.
H e i l i g e n st a d t. 25 Jahre lang
eine Messerklinge im Kopf. Dieser
"Tage wurde im hiesigen Kloster-Kran-kenhause
an einem 50jährigen Manne
aus Wingerode eine Schädeloperation
vorgenommen, wobei eine 3 Centimete
' lange und 1 Centimeter breite abge
brochene Messerklinge aus dem Ge
sichtsschädel unterhalb des Auges ent
fernt wurde. Vor 25 Jahren ist dem
Manne die Klinge bei einer Messer
siechern in den Köpf gestochen worden.
Vor 3 Jahren erst bildete sich an der
A Stelle eine eitrige Fistel.
Provinz 5chle5wiz5)ols!ein.
N e u st a d t. Von einem Haifisch
erfaßt und aufgefressen würd? der 13
ahre alte Sohn des Herrn Apothekers
Mariens m Neustadt in Holstein. Der
junk 'iann war bei einer Hamburg'"
Rbeoerei angestellt und biianZ sich au'
einer Fab.'t nach Au'iralien. Hie bei
hatte er kurz vor Erreichung des Zieles
das Unglück, bei hcsiizem S:urmc von
einem Segel über Bord geschlagen zu
werden. Tri-'-dem ihm von allen Sei
ten Taue zur Hilfe zugeworfen wurden,
gelang es einem mächtigen Haifisch, ihn
vor den Augen seiner Kameraden zu er
fassen. Provinz Westfalen.
N e h e i m. In der Bergmann'schen
Fabrik zersprang der Schleifstein einer
'Schmirgelmaschine. Ein Arbciier wur
de sofort getödiet. ein zweiter Arbeiter
erlitt eine leichte Verletzung.
Schwerte. Der Rottenführer
Tönnis aus Wandhofen wurde von i
ner Rangirmaschine überfahren und so
fort getödtet. Der Verunglückie war
der einzige Ernährer seiner Muiter.
Ein anderer Arbeiter, welcher ebenfalls
in demselben tteleise arbeitete, entgi.rg
nur dadurch dem sickeren Tode, daß er
sich in eine Vertiefung druckt: und den
Zug über sich hinwegfahren ließ, sodaß
der Arbeiter außer einer Kontusion des
Rückens keine schiveren Verletzungen er
litt. Schalke. Die Ww. Schlagbeck.
die vor einigen Tagen einen Ausgang
besorgte, fand bei ihrer Rückkehr ihre
zwei Kinder im Alter von 2 bez. 4i
Jahren erstickt in ihrer Wohnung vor.
Die Kinder hatten sich in ihrer Abwe
senheit die aus dem Tische stehengeblie
denen Streichhölzer angeeignet, da
mit jedenfalls gespielt und so das Bett
in Brand qc steck:.
L i p p st a d t. Dieser Tage wurde
hiersclbst in der Lippe unierhalb des
sog. Packhauses von Sandbaggern ein
bereits stark in Verwesung übergegan
gener menschlicher Leichnam aufgefun
den. Nach der gerichtlichen Aufnahme
des Thatbestandes durch Herrn Amts
gerichtsrath Liebiecht wird es sich
zweifellos handeln um die Leiche des
seit ca. drei Wochen vermißten Tage
löhners Heinrich Kuhlmeier aus We
stenholz, der höchst wahrscheinlich durch
ein Unglück seinen Tod in der Lippe ge
funden hat.
S o e st. Von der Strafkammer zu
Dortmund erhielt der Schneidcrgeselle
Wilhelm Föhring, weil er am 11. Scp
tember v. I. seine Cousine mit einem
Teschin aus Unvorsichtigkeit erschossen,
6 Monate Gefängniß. Der Staatsan
walt hatte lj Jahre beantragt.
Leer. Kreis Sieinfurt. Auf dem
Hause Alst feierte am Sonntag, den 1.
April d. I. Herr Clemens Piell sein 60
jähriges Dienstjubiläum bei der Frei
herrlich von Schorlemerschen Familie,
von welcher er vier Generationen ge
sehen hat. Derselbe trat am 1. April
1840 bei dem verstorbenen Kammer
Herrn Friedrich Wilhelm Freiherrn von
Schorlemer auf Herringhausen. Kreis
Lippstadt, und am 1. Oktober 1852 in
den Dienst dessen Sohnes, des nunmehr
ebenfalls verewigten Freiherrn Burch
ard von Schorlemer - Alst. Seit bessert
am 17. März 1895 erfolgtem Ableben
befindet sich der Jubilar, der sich einer
seltenen Rüstigkeit des Geistes und Kör
pers erfreut, im Dienst des Freiherrn
Friedrich von Schorlemer-Alst, Land
raths von AHaus. Mögen dem Jubilar
noch viele Jahre ungetrübten Alters be
schieden sein.
Dortmund. Bon der Findigkeit
der Post. Neulich wurde in Nordame
rika an einen hiesigen Schornsteinfeger
ein Brief aufgegeben, bei dem der Orts
name Dortmund" fehlte. Auf dem
Briefumschläge hieß es nur Weber
ftraße (Westfalen). Ein findiger Post
jünger, der wohl schon gehört haben
mochte, daß in Dortmund eine Weber
straße existierte, diriqirte den Brief nach
hier und letzterer gelangte am 18. d. M.
richtig in die Hände des Adressaten,
öacl'sen
Z w i ck a u. Auf dem Kohlenschacht
Frischauf" wurden durch eine Dyna
miterplosion 5 Bergleute schwer und 7
leicht verletzt.
Leipzig. Das Reichsgericht der
warf die Revision des Schriftstellers
Siegmar Mehring. welcher am 23. Ja
nuar vom Landgericht Berlin wegen
Beschimpfung der katholischen Kirche,
begangen im September vcrigen Jahres
durch Veröffentlichung des 'Gedichtes
Die feige That von Rennes" im Ulk,
zu 6 Monaten Gefängniß verurt!ilt
worden war. Dabei wurde ausgespro
chen, der Jesuitenorden sei zwar zu Un
recht von dcr Vorinsta.iz als Einrich
tung der katholischen Kirche angesehen
worden, doch habe dieser Rcchtsirrthum
auf den Bestand des Urtheils keinen
Einfluß.
Thürinaische Staaten.
P l u . Ein gräßlicher Unfall er
eignete sich auf hiesigem Bahnhof. Die
in Elgersburg wohnende geschiedene
Frau Senglaub versuchte das Geleise
zu überschreiten, um zu dem von Plaue
nach Ilmenau abgehenden Zuge zu ge
langen. Hierbei wurde sie von der Lo
komotive des eben einlaufenden Perko
nenzuges niedergeworfen vnd förmlich
durchschnitten. ' Der Tod trat sofort
in.
j S t a d t i l m. Zur Erinnerung an
! die im Jahre 1450 siattgesundene drei-
wöchentliche vergebliche Belagerung
Stadtilms durch den Kurfiirsten Frie
drick von Sachsen soll am 1. Juli d. I.
ein historischer Festzug stattfinden.
reie Städte.
Hamburg. Einen grauenhaften
Selbstmord bcging das Dienstmädchen
Ellh Röhrs. Tasselbe sprang aus der
zweiten Etage der in der Pcterstraße
belegencn Wohnung seiner Dienstherr
schaft auf die Straße und blieb, entsetz
lich zugerichtet, todt auf dem Platze.
Liebesgramm soll das Motiv zur That
gewesen sein.
Aus Furcht vor Strafe wegen eines
geringen Vergehens hat die 12jährige
Clara Earstens, deren Cltern in der
Lincolnstraße in Et. Pauli wohnen,
sich in die Elbe gestürzt und ist erirun-ken.
Der jung! veritor'oene 5ena:?r X'a
ring bat in seinem Testamente 21 wohl
thätige Anstalten mit je lisxj Mark be
dacht. Lübeck. Ein schwerer Unfall er
eignete sich im Hobclwer! t:r Firma
Havemann u. Sobn. wo eine 0 Centi
meter breite Riemenscheibe zersprang.
Ein Bruchstück traf den 47jährigen Ma
schinenmeisier Gehlert an den Kopf, so
daß die Schädeldecke zertrümmert wur
de. Der Tod trat sofort ein.
Oldenburg.
Jever. Die Stadt hat die auf dem
Marktplätze siebende katholische Kirche
für 7000 Mark zum Abbrüche ange
kauft und der katholischen Gemeinde
für den Neubau einer Kirch einGrund
stück an der Prinzenallkk für 8000
Mark zur Beifügung gestellt. Die auf
diesem Grundstücke stehenden Gcbäu
lichkeiten sollen vom nächsten Mai ab
zum Abbrüche gelangen, und es soll
alsdann sofort mit dem Bau der Kirche
angefangen werden.
S ch w a r t a u. Die Wi'twe Geertz.
Großmutter des jetzigen Besitzers von
.Geertz' Hotel", feierte in Verhältniß
mäßiger Rüstigkeit und Frische ihren
90. Geburtstag.
Alecklenburg.
S ch ö n b e r g. Ein Unglllcksfall
mit tödilichem Ausgang passirte auf
dem ritterschaftlichen Gute Horst, indem
der Arbeiter Schmidt aus Mölln. der
mit Erdarbciicn beschäftigt war, ver
schüttet wurde. Der Unglückliche konnte
nur als Leiche unter der Erdmasse her
vorgezogen tverden.
!?raunschwcig.
H a s s e l f e l d c. Seinen Brand
wunden erlegen ist das Söhnchen des
Waldarbeiters Niele. Das Kind hatte
in Abwesenheit der Eltern am Ofen
fcuer gespielt, wobei seine Kleider in
Brand gerathen waren.
Gardessen. In trunkenem Zu
stände mißhandelte der Altratcr Mei
necke seine Frau und Tochter und er
hängte sich dann.
Großherzoztkum Hessen.
R o ß d o r f. Hier starb eine Frau
May im Alter von 106 Jahren. Sie
stammte aus Momart im Odenwald.
Die letzte Zeit ihres Lebens war sie er
blinket. U n t e r - A b st e i n a ch. Feuer
legte das Anwesen des Joh. Arnold in
Asche.
Zwingenberg. In dem benach
Karten Fehlheim wurde im Streite ein
Mann Namens Kilian durch einen
Stich in den Leib lebensgefährlich ver
letzt. Der Thäter wurde an das Amts
gericht dahier eingeliefert. Beide, der
Verletzte wie der Thäter, sind mehrmals
vorbestrafte Individuen.
Bayern.
Burglengenfeld. In
Kallmünz bei Burglengenfeld
ist Herr Cooperator Anton
Rüth in der Naab ertrunken.
Nähere Nachrichten über den schrcckli
chen Unglücksfall fehlen noch. Der
Verunglückte war ein sehr begabter und
eifriger Priester. Am 29. April 1894
hatte er im Dom. zu Regensburg die
Priesterweihe empfangen.
Burglengenfeld. Unser frü
herer Todtengräber, der 60 Jahre sei
nes Amtes waltete und 6000 Personen
begrub, ist jetzt im 95. Lebensjahr: in
folge Influenza selber i die dunkle
Grube gekommen. Im vorigen Jahre
war er bei der Fußmaschung.
Manche. Das von dem städti
schen Oberregistrator a. D. Max von
Schmäoel der Stadt letztwillig hinter
lassene Vermögen beziffert sich, nach
beendeten Auseinandersetzungen der
Verlassenschaft, auf rund 73.000 Mk.
: Es soll beka.mtlich zur Vermehrung der
Stipendien und Freiplatze des Kinder
afyls verwendet werden. Ferner floß
dem städtischen Armenfonds durch letzt
willige Verfügung des verstorbenen
Buchhalters Friedrich Krebser der Be
trag von 20,000 Mk. zu.
Babenhausen. In hochherzi
ger Weise hat der jüngst verstorbene
Kaufmann Herr Heinrich Engel dahier
seine Heimathgemeinde bedacht, indem
er zur Gründung einer Heinrich und
Theresia Engel'schen Wohlthätigkeits
stistung" für Unterstützung armer Kin
der ein Legat von 15.000 M. bestimmte,
während weitere 50.000 M. nach le
benslänglicher Nutznießung nahestehen
der Verwandten gleichfalls dieser Stif
tung und zu demselben Zwecke zufallen
sollen.
Weißenhorn. Hier wurden
kürzlich zwei Brüder beerdigt. Diese
zwei Brüder waren Seiler, Namcns
Jakob und Raimund Maisch; der erste
re war Wittwer, 84 Jahre alt und Sei
lermeister in Weißenhorn, während sein
Bruder Raimand sein Geselle und 88
Jahre alt war. Dcr Meister starb am
21. ds. Nachmittags 2 Uhr und sein
Bruder Abends 11 Uhr. Beide ruhen
in einem Grabe.
Seelen. 31 der Landstraße zwi
schen Nierstein und Terhcim wurde der
42jährige Handarbeiter Carl Oster
maicr von hier todt aufgefunden.
W i n n v e i l e r. Bci der Land
rathswahl wurde Christ. Frank, Bür
germeister von Langweil, als Landrath
und Gg. Hack aus Otterberg als Er
satzmann gewählt.
In dem nahen Falkcnstein passirte
ein schwerer Unglücksfall. Das zw:i
jäbrige Töchterchen des Zlckerers J?h.
Fijcher fiel in einen in der Küche lje
henden und mit kochender Viehtränke
gefüllten Zuber und erlitt im Gesicht
und an der Brust schwere Brandwun
den. lvürttcniberz.
Stuttgart. Für die Gelehrten
und Realschulen ist eine Neuerung der
Titel- und Rangvcrhältnisse eingetre
ten. Der schwerfällige und veraltiite
Titel Kollaborator" ist ganz ver
schwunden, die Kolloboratoren an Ge
lehrtenschulen heißen sortan Präzcpto
ren, die an Realschulen Reallehrer.
; Akademisch gebildete Lehrer arz, den
Haupkle!'r,:ellkn der m:k',I?tkn uns r.n
keren Klassen werden künftig Oderprä
zeptoren oder Oberreallchrer titu'.irt.
die Hauptledrer an den oberen Klasjen
sämmtlicher Gelebrten- und Realichu
len führen den Titel .Professor."
Baden.
K a r l s r u h e. Es ist eine bekannte
Thatsache, da in Baden die Lust, nach
überseeischen Ländern auszuwandern,
stark in der Abnahme begriffen iit. Im
.Statistischen Jahrbuch für das Groß
berzogthum Baden" für das Jahr 1899
sind die ziffermäßigen Angab!! über
die Auswanderung feit dem Jabre
1880 gemacht. Danach sind Badener
nach überseeischen Ländern ausgeman
dertt im Jabre 1880: 11.580; ,8.2:
10,706; 1884: 6,721; 1886: 4.233;
1?S: 1S?0: 4.640; 1802:
4,04; 1894: 1,720; 1893: 1.580;
1897: 1,215. Von diesen letzteren
schifften sich 267 in Bremen ein. 128
in Hamburg. 40 in Rotterdam, 379
in Antwerpen und etwa 400 in Havre.
738 Badener b.'dient:n sich zur Erl.'
digung ihres Geschästs der ermitte
lvng von 3luswanderungsunternkk
mern. Diese Zluswanderung wird fast
vollständig gedeckt durch Einwände
rung von Nichtbadcnern in das rok
herzogthum. 1897 erwarb,' 1574
eingewanderte Nichtbadener die badi
sche Staatsangehörigkeit. 1896: 808.
Mannheim. In der Färberei
und chemischen Waschanstalt von Karl
Grün brach dieser Tage in der Wasch
küche durch Entzündung von Benzin
Feuer aus. Leider zog sich dabei ein
Arbeiter Namens Drechsler so bedeu
tende Brandwunden zu, daß er kaum
mit dem Leben davonkommen dürfte.
Der Aermste ist thatsächlich vom Kopf
bis zu den Füßen verbrannt. Außer
dem wurden noch zwei andere Arbeiter
durch Brandwunden verletzt. Dieser
Tage machten sich hier einige Knaben
das Vergnügen, sich in einem Neubau
herumzutummcln. Einer derselben,
der 11 Jahre alte Volksschüler Julius
Gleiter, fiel hierbei vom 3. Stockwerk
durch das Gebälk in den ersten Stock
herab und war sofort todt. Ein
schwerer Unglücksfall ereignete sich in
Heidern - Freiburg, wo mehrere 3lrbei
ter mit dem Ausgraben eines Wasser
leitungsgrabens beschäftigt waren. Die
Erbmassen gaben plötzlich nach, rutsch
ten zusammen und verschütteten zwei
Arbeiter; einer derselben war sofort
todt, während der andere schwer verletzt
in die Klinik verbracht wurde.
Breiten. In dem Nachbarorte
Derdingen hat sich der Küfer Haug,
Vater von 7 Kindern, auf dem Svei
cher seines Hauses erhängt. Was den
vermögenden Mann zu diesem bebau
ernswerthen Schritt veranlaßte, ist
nicht bekannt.
S ch w e tz i n g e n. Die drei Mord
gesellen, welche vor einigen Tagen oie
Fabrikarbeiter Joseph Vierling und
Wilhelm Gölz erstachen, nämlich die,
Fabrikarbeiter Adam und Wilhelm
Boleier von Heddesheim und der Knecht
Jakob Herrmann aus Viernheim sind
in Bonn verhaftet worden.
lLlsaß.Lothrinzen.
H a y i n g e n. Hier hat der älteste
Sohn der Wittwe Stadtfeld, der vor
einigen Tagen aus Algier, wo er sechs
Jahre in der Fremdenlegion gedient
hatte, zurückgekehrt war, seinen Stief
vater, den Hüttenarbeiter Zwick, er
schlagen.
M ü l h a u s e n. Das Schwurge
richt verurthcilte den Knecht Wendling
aus Uffholz, der Nachts in das Schlaf
zimmer feiner Dienstherrin, der Wittwe
Winterburger, eingedrungen war und
auf sie und ihre Tochter mit einem
Hammer eingeschlagen hatte, wegen
Raubmordverfuchs zu zwei Jahren Ge
fängniß. Oesterreich.
L e m b e r g. In Kolbuszowa brach
auf dem Ringplatze ein Brand aus. der
in Folge des herrschenden Sturmwin
des rasch um sich griff und etwa 200
Gebäude, darunter die Schule, das Bi
kariat und das Katasterbureau ein
äscherte. Die Akten dieses Bureaus
wurden gerettet. Es sind 600 Fimi
lien brot- und obdachlos geworocn.
In Cieszanow brach, während die
Feuerwehr in einem Nachbarorte be
schäftigt war, ein Brand aus, der 10
Häuser, darunter das Postgebäud- und
die Apotheke zerstörte. Bei beiden
Bränden betheiligte sich das Militär
in hervorragender Weise an den Ret
tungsarbeiten.
B u d a p e st. In der südungari
schen Ortschaft Liget wurden dieser
Tage sechs Frauen verhaftet, gegen wel
cbe die Anklage erhoben wird, daß sie
ihre Männer durch Gift aus der Welt
geschafft haben. Aufgedeckt wurde diese
Kette von Verbrechen durch das Ge
ständniß einer Wittwe Namens Eva
Kovacs, daß sie sich auf diese Weise
von ihrem Mann befreit habe". Die
Verhaftete nannte mehrere Ligeter Bau
ernfrauen, welche ebenfalls mit Gift
ihte Männer aus dem Wege geräumt
hätten. Erleichtert werden diese Ver
brechen dadurch, daß der Bezug von
Gift Jedermann zugänglich wird, weil
die serbischen und rumänischen Frauen
jener Landesgegend eine Schminke un
ter der örtlichen Bezeichnung Szeret
fika" benutzen, welche aus der Frucht
des Stechapfels gewonnen wird und
ungemcin giftiger Natur ist,
K a r a n s e b e s. Den Beam
ten des Rußkicaer Eisenwerkes wurde
gemeldet, daß in ihrer Gemarkung ein
Bär gesehen wurde. Sofort brach eine
Gesellschaft auf, um auf das Thier
Jagd zu machen. Der Werkscassier
war der Erste, der auf den Bär stieß
und gab auf 90 Schritte Distanz einen
Schuß ab. welcher den linken Fuß des
Bären verwundete. Gußmeister
Schmidt gab auf eine Entfernung von
zwölf Schritten den nächsten Schuß ab,
welcher das linke Schulterblatt des
Thieres durchbohrte. Di: gereizte Be
stie warf sich auf Sckmidt, den sie mit
einer Bewegung zu Boden schleuderte.
Schmidt verlor trotz der imminenten
Omaha
tz.,Z.N5 ftlirttth&"
Esport.
Wirthe vom Inner des Staates, toelcte Omaha einen Besuch abstatten,
sind erpedenst einAelad, uns.r Brauerei tu genschein zn nhmen.
Zlördl. I. Straße, üfö Ees. 171.
Gefahr nicht die Gelnesgegenwart.
gelang ihm, sein Jagdmesser in die
Weichtheile des Bären zu stoßen, der
einen Augenblick von ihm abließ, dann
aber mit verdoppelt Wuth seinen An
griff wiederholte. Im kritischen 3lu
genblicke erschien Forstmeister Scholcz,
der mit einem Meisterschusse, trotz der
Entfernung von hundert Schritten, den
Baren niederstreckte. In Todeszuck
ungen fiel er auf Schmidt, den er voll
ständig unter sich begrub. Dem Guß
meister wurden in diesem Kampfe zwei
Rippen gebrochen; die Brust wurde ihm
fast gänzlich zerfleischt. Ter schwer-
, verwundete Jäger wurde sammt der mit
so großcn Opfern erkauften Jagdbeute
auf demselben Wagen, in die Gemeinde
zurückbefördert.
F ü n f k i r ch e n. Der Waldhüter
Kratovel stieß im Baranya-Sellyker
Wildparke des Grafen Traskovics auf
zwei Wilderer: Bauernburschen aus
der benachbarten Ortschaft Kakics. Ei
ner dieser Wildschützen, Namens Cse
pau, nahm sofort den Waldhüter aufs
Korn, doch dieser kam ihm zuvor und
schoß ihn nieder. Der zweite Bursche
entfloh.
kurenrrurg.
Munshausen. Dieser Tage
brach in dem Oekonomieqebäude des
Handelsmannes und Wirthes I. P.
Kneip Feuer aus. das sich bald dem
Wohn- und Geschäftshause mittheilte
und alles bis aufs nackte Mauerwerk
einäscherte. Der Benachtheiligte ist für
den ziemlich bedeutenden Schaden, be
sonders an Waarenvorräthen, versi
chert.. Einige Burschen, die am hellen
Werktag Zeit gefunden, beim Wirthe ein
Spielchen sich zu leisten, wären beinahe
mit ein Raub der Flammen geworden,
so schnell griff das Feuer um sich.
H o s i n g e n. Hier wurde unter
allgemeiner Theilnahme die verstorbene
Frau Oberlinkels, geb. Reckinger. zu
Grabe getragen. Bor einigen Tagen
hatte sie sich zur Herstellung ihrer Ge
sundheit nach Luxemburg begeben, wo
sie bei ihrem Schwiegersohn, Metzger-
: meister Schul; von einem Scklaaan-
! fall betroffen wurde.
- Schweiz.
F r e i b u r g. Im Torfe Noreaz
im Saanebezirk fand man den Leich
nom eines jungen Mannes, der von
Ze?auernknkchten aus dem Hofe Seedorf
erschlagen worden war. Fünf Verhaf
tungen wurden vorgenommen. Die
Thäter Haber, das Verbrechen eingestan
den. Die. Motive der That sind indes,
sen noch nicht bekannt.
Dcr Tunnel bei Kerzers. der kürzeste
der drci Tunnels der Strecke Lern
Kerzers der direkten Bahn Bern-Neu-enburg
ist dieser Tage durchschlagen
worden.
L u z e r n. Das Kriminalgericht
verurthcilte die zwei Teutschen Heinrich
Büttner und Mar Gerstenbcrg, die vor
einem Monat bei Stadtrath Roman
Scherrer in Luzcrn unter Bedrohung
mit dem Revolver einen Erpressungs
versuch machten, zu je fünf Jahren
Zuchthaus und fünfzehnjähriger Lan
desverweisung. Lauperswhl. Hier starb im
hohen Alter von 92 Jahren Frau Ma
ria Burri geb. Lüdi i." der Obermatt,
die älteste Person der Gemeinde und des
Amisbezirks.
F r e k b u r g. Der unlängst in AI
beuve verstorbene Florcnki Castella hat
der Gemeinde 20,000 Fr. vermacht, wo
von 15,000 Fr. für eine neue Orgel.
Dilemma.
A.: Emil und Anna sind also im
wer noch nicht verheirathet?" B.:
Nein, sie will ihn nicht heirathen. be
vor er nicht seine Schulden bezahlt hat,
und er kann feine Schulden nicht be
zahlen, bevor er nicht geheirathet hat."
Fritz Lange
l l südl.9.Ttr.
Wein- Ulw Bier
Wirthschaft. Tick Bro. voizügliche Bier immer
frisch am Zapfen. Ku Weine und L"
gutem Cigarren ein ufm.
Brewmg Ass'n
v- ' .
-f'? '
SU.k'-'"
CM, ?sstti flirr
Galifornien.
Breite Bestibliled
Erste Klaffe Sck lismagen
Taglich zwischen
Chicago Tanraneiseo
ohne Wech'el via
Belicht Omaha auf Big 5 um 1:30
Nacbm
Alle die schönsten Scenerien der Rockv
MauntainS und der Sieira Ncvada zur
Taae?,e s b'iden Wegen
Diese Wagen sind an dem LimitedZug
der areßen Rock eland Bahn, Denver
und Rio K'ande (cenic Rsute). .Rio
Grande Westen und Southern Pacific
Durchgehende Sveisewcgen,
Bl!fft B'bliothkkmagkn
E W Thcmv'on. ?1SBS
Tspeka, Kan
John Sebastian,
G. P. A. Chicago.
Fort.efssicberZugdienjl
5
Spicto s
stm'i ASqe lüglich nach Denver
Zwei Züge täglich nach San Francisco
Drei Züqe tätlich n,cb Ogden
Zwei Züge täglich nach Clt Lake Cg
Zmei Züge täglich nacd Portland mit
direktem Anschluß nach
Xacorna & Seattle,
und
Word Facisic'schkn Küste.
Vorzüglich ausgestattet. Beinahe ein
Tag gewart zwischen Lincoln und
pacisic'chen Küste bei Ve
rbug der
bniihmtm Overland Route.
Wegen Tabellen, illustrirte Bücher,
Pamphlete, Beschreibungen, wende man
Ich an E. B. Slosion. Baent
Farmers '& Merchants
Insurance Co.
die leitende einheimische Versicherung?
Gesellschaft von Nebraska. Sie ist di
fortschrittlichste Eefellschaft des Westens.
Beiieht seit IS Jahren. Ihre prompte
und zusrierensiellende Ausgleichung von
Verluste wird von kemer anderen Gesell
schaft überlroffen - E"'l iben t3Z2,4ög.
63; Ueverschußtzl2Z,36 ,.44.
Versichert gegen fteuer,
cloncs, Isrnadoes und Windsturm in
Farmers & MerchantS Versicherungsge
sellichait von Lincoln. Neb.
Jo. Call'nder. VrSs.
L P ffunkbvdser. S.
LuEpo-Lsliue
Badc - Anstalt und
Sanitarium,
Ecke 14. und M Straße.
Lincoln, Nebraska,
Zu irgend einer Stunde am lege und
- während der Nacht offen.
Sürkische. Hiuslifche. Römischen,
elektiische äocr.
Den uatüilichen Salzwasserbädern
wild besondere Aufmerksamkeit geschenkt.
Bedeutend stärker als Teemosier.
Rheumatismus. Haut, Blut- und
Nervenkrankheiten. Leber, und Nieren
kronkhelten. soie chronische Krankheiten
werden erfolgreich behanvelt. Seebäder
können in unserem Schmimmbüsin, tO
In 112 ?ufj, 5 bis 10 Fuß tief, bei ei.
ner Temperatur von 80 rab, genom
men weiden.
Tri. M. H.J. O.Everett,
Vorsteher
fHT
im
MU
)lWM
r isilrJ II Ii Kfi
ei nSyJlriyi 11 a w
v
A I
" i I kiir5?
oxll II ti ll tsv
fyj v
JSSlue lEciblaori
60 YEARS'
snVn5rf53
EXPERIENCE
IIMW
Tuns täAmmm
Traoc Manu
Dcsion
Mt1
.
Copyright &c.
Afon Mnillnf ( iktrh nd 4ortptlna in
qntckly atoertin our optnton fra bihr u
Inrenttrrn tt probablf pntnnka.l. Commnnle.
tlona strlctly eonfldcntlal. Handbook Patent
aent free. Oldeat aireiiry für atcuriDf potanta.
Paienta taken throuitb Mann A Co. raortr
tpttiol otie, wltboul cbant, lnt)M
Scittitific American.
a hindiomelT .,i.rtrfttd wklT. Lärmt Hin
emiattoR of ans ctentiöo Journal. Terns, 3 m
ear : rnr montus, l soia 07 &11 mwnmwi,
MüNNÄCo.' New York
Hraaca offloe. 82S r SU Waahlaitton. D.O.
PETER JESSEII,
Händler in
Feinen .7".n.
CngroS und Detail.
Das ökrüßmie
Iremont Lageröier
stets oorrälhig.
Ecke 15 u. O Str..
Lineln, Neb.
FERD OTTEIUS
Wein u. Bier.
"Wirlksekaft !
0
Fetne Welne und Liqueun
ftekS vorräkhiz
tST Pick Aros TSitx SJ
m wirb hier verabreicht.
195!iOSt. Lincoln. Nev.
DRS.H0U0KE&
r H0LY0KE
127
M. 11. St
Wundärzte n. Ferzie
Sprechstunden: 91 Vorm.; 2
Nachm.; 7 8 Abends.
Wohnung-Tel 421. Office-Tel. 42,
Neue Wirthschaft!
jAC0BiäAnr,i,
empfiehlt den Teutsche von Stadt w
Land seine neucingerichteie,'
Wirthschaft,
ndvrch auf'i B' .
ur di besten tränk,
iarr,n werde Verav, ia...
Schwache 3
Männer und Iungn,
welche an nervöser Schwäche, Larieoeel,
Samen-Schwäche, verlorener Mannet
kraft, nächtlichen Verluste und nna
türlichen Abgängen leiden, verursacht
durch Jugendsünden, welche, wenn nicht
durch medizinische Behandlung geheilt,
ierslorend auf Seift nd Lörper wirke,
Seiratliet nicht.
wenn leidend, indem diese Gedichtnis,.
schwäch, Muthlvsigkeit, Verschämtheit
m Gesellschaft, Rückenschmerzen, schreck
Iiche Träume, schwane Ringe u die
ugen, Pimpel und uibröche in Ge
sicht und Körper veruqache. Wir kän
nen Sie kurtren z hauptsächlich alte und
probirie Fälle; wir verlangen nicht für
unseren Rath und geben ine schriftliche
Garantie, die schlimmste Fäll u hei
len. Nicht nur erden schwach Organ
wiederhergestellt, sonder ll Verlust
und Abgang härtn aus. Sendet c
Briefmark für Fragebogen.
G. gahn'M Apothet.
Devt. K. Omaha, Neb.
slsuen ArWe T. ck?. Ma.
M nn,,ae VKtttl. M Iit ,,, felatmul
in jrkfni tViiEe Wrtrtf übrt. i Schachttl. ZZ
D?a tri irornsaua. fSff MaM. m
. Zi,pektk, CntH. ,
Die besten Schuhe bei Fre d
ch m idtck Br