Nebraska Staats-Anzeiger. (Lincoln, Nebraska) 1880-1901, January 04, 1900, Image 6

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    u
j
t
)
" ei f r r, -i rtf - M fis'pj, JP,.'Ä
''&iä4VWsi4lAIAk-tIAIyW-Wui ü ist-? tZ w b,
i?-
&
a
G
TA
0
fftl
pSUmail
J U wird durch Harn'TSure i,
ch
H
ch
ch
G
O thciu n. Pptpr tphrnpv
ur. reici ranrney
S.A 112-114 S. Horn.., Chicajo. III. '
(
ii
Beste Hanna - und Excelfior
Kohlen, auch die berühmten
Scranton u. Lehigh Hartkohlen
Gutes Elchenholz.
HUTCK&HYATT, 10400
r,aet
ieiks Lurnber & Coal Co.,
1228 D
Wholosale
and Rot all
Achtung für die, welche Pfttdegeschirre
brauchen.
Fraget euren Geschirrk'HSnbler k2r Pferdkgeschtnk
ReitsSttel usw. angeferüt 003
SS
WMXWM WlllrS,
Linccln Neb.
MZZZZ
Leistungsfähigkeit 500
9
Weizenmehl.
S3T Futter wird zu 2 Cents per Bushel, in Quantitäten von 20 VushelS, ge,
mähte. OIEXE, 1VE13.
Äß
Xll'
('.'' '
tmuikt
8. Ä. Kensn), Sm SfllnM
Fred Krug Breving Co.
Office 1007 Jacks. St.,
Teltph.oe: 91. 42.
Wittmsnn & Co..
yUynn mtm.NMV', H
Geschirren, Sätteln,
&uxnnxtUn, Veitschrn nfm.
Bttfftttaf sink fnw&t rltltflnn d wibai Ktfaiatvia xkltch M
W Xomurt wak ttJerjnijl Euch selbst, -m
143-145 'f ÄW. 10.3t. gincaUx, Vibwkm.
J.O.WeSMPENER.
fUttm
NckmAnneien. Gelen. ar ;cn a
139 tstJl. 10. etraftf, Lincoln. Re.
ll -iiMjvTOmfif'
s!kffisn?f
WWWUjJJWJ
P
W
w
.
r
w
mzlcke nickt mebr al L0 Meilen
IIUI1U3
I V m HWiMarM!
iMMMHUMMMraMM
Einen Fahrpreis westlich vom Missounflusz, e n und ein Drittel ösilich.. '
Stab, Tickkt'Osfice Burlington Depot
Ecke j.0. und O St . Tel. 235. 7. und P St., Telephon 25. j
.
S , V
p
im Blute rltugt
?
O
M
ch
0
EI
Form's
Zllponkräuter
Blutboleber
O
entfernt die Ursachen auf W
atüriickem Weae. ZA
naluriiuirn, XVI H
m
io.
Strafte.
s d UND
Holz Kohlen,
SflEKslILi
Barrels pro Tag.
das berühmte Frühjahrs
Omaha. Red.
V. . .
I Festlaas-Raten S
Ij via Bi'.rlmgtan?
,
Für Weihnochicneldln ,
.? ' " , .
J ber vlrkaust. Neaahr am
30. und 31. Tezem... :b .1.
Januar itrif cfi?n aflen Stntinnpn
Januar zwischen allen Stationen
entfernt ffnd. Gültiaseit bis 4. Jan.
t .
NEBRASKA
Sä;!;::'; t'vcftiün.
Xlrinit:!c!m:u.T:i dö.i U. V. schlikbens
LikLcnZlg.
'Äitcincin durch lU?iii!i?s!ifchk1IclU'.
gcn gcs:l;ltcii Uorprr lutiiil-t, einptaiiö
er ti wcing. tan itrn iiiis kicsc Z'.'cise
die Rulic uch dcr zwcikcn Nacht vcr
lorcn ging, ,-jn dclscldc cit iric am
Morgc voilzer fuhr er it dem ,yriil)
zg wicdcr ljinaus nach Rctschin. Ans
dein Balinhose dort erkundigte cr sich,
ob Tags zuvor zwei Maiincr. wie er sie
beschrieb, mit dem Nachmittagsziige
angekommen und dann in dcr Richtung
nach Berlin zurückgefahren seien, und
wiedcrliolle, als man ihm sagte, dics sei
nicht dcr uiU gcwcscn, seine Anfrage
in dcr nächsten Station, in Wuslcrwig.
Hicr wurde ihm cine ubcrraschcnde
Auckunst. Tie Bciocn waren au-gcstic-gcn;
dcr Portier erinnerte sich dessen
bestimmt. Äbcr wicdcr eingcslicgcn
waren sic nicht, weder in dicscn och in
einen anderen Zug. Sie hattcn vicl
mehr den Weg nach Rctschin kiugcschla
gcn.
Tann sind sie jcdcnsallZ nachhcr in
entgegcngeseßtcr Richtung weitergcgan
gcn. überlegte Kaspary. Ader wohin?
JOie weit ist es dcnn bis zur nächsten
Station?" fragte cr.
Bis Rctschin?"
Nein, in der entgcgcngcsctztcn Rich
tung." Ach so, also bis Trollwitz a, gute
zwei Stunden sind ti schon."
Tie hat dcr junge Mcnsch, dcr schon
vorhcr so erschöpft gcwcscn ist, schwcr
lich zu Fusz znriickgclcgt, schloß aspary
weitet. Aber wo sollen sie dann geblic
bc sein? In 2usterwitz? Tas war
kaum wahrscheinlich. Sic mußten fiirch
tcn, in dein Torfe anfzufaücn. Kami
man hier cincn Ü!.'agen bekommen?"
frug er den Portier weiter, den ein
gutes Trinkgeld gesprächig gemacht
hatte.
O ja, einen sehr guten Wagen
sogar kann dcr Herr haben."
Wo?"
Im .Rothen Ochsen.' "
..Wo ist ia-yi"
Wleich vorn im Torf linker Hand."
Kaspary fand bald den bezeichneten
isthof, in dem cr,sich cin llcincS nrih
stück verabreichen lies;. Bon den besuch
tc wußte man dort aber nichts. Cb
wohl cr es kaum für möglich hielt, daß
sie nachTrollwitz gegangen seien, ahm
er doch einen Wagc dorthin, in Zcit
zu sparen, da der nächste Zug in etwa
vier Stunden abging. Tcr inzwischen
pafsircndc Echncllzng hielt weder in
Mniierwifc noch in Trvllwitz.
Nach Ablauf einer guten Stunde
war er dort; aber er fand, wie er vcr
inuthct hatte, nicht die geringste Spur
dcr Bcrbrechcr.
Wo waren sie geblieben?
Taß sie sich in einem dcr kleinen
Törscr hier versteckt halten sollten, war
wenig wahrscheinlich. Tic Gefahr der
Entdeckung war dort zu groß. Tcr ein
zige größere Ort in der Nähe war Net
schin. Taß sie sich dahin gewagt hätten,
wo dcr Mord entdeckt worden war,
tonnte ebenso wenig als wahrscheinlich
gelten. Und die dritte Möglichkeit, daß
sie ctwa nach Berlin gefahren waren,
erschien auch ansgcschlosscn. Jrgcndwo
aber mußten sie doch geblieben sein.
Am Zage konnten sie wohl das Land
durchwandern, aber daß dies auch die
Icacht hindurch geschehen sein solle,
zar.iu war bei der augenscheinlichen ln
schöpfnng des jungen Maiines nicht zu
denken.
Kaspary fuhr von Trcllw'ch nach
Brcdow, wo Wcsncr ihn erwartete,
sandte jedoch, um fein Aussehen zu er
regen, den Wagen kurz vor dem Ort-?
zurück.
Wezner hatte ihn vom Fenster des
Wirthshauses aus gesehen und f;i ihm
entgegen. lr hatte nichts zu melden.
Seine Nachforschungen waren gänzlich
rcsultatlos gcwcscn.
Kaspary theilte ihm mit, was er
inzwischen in Erfahrung gebracht hatte,
to find lauter kleine Anhaltspunlte,"
schloß cr, abcr keine sichere Spur.
Seit gestern Abend sind die Beiden
vollständig vcrschwnndcn."
Wo können sic nur stecken?"
Ja, wenn 'ich das wüßte !"
Sie müssen hier in dcr Nähe scin."
Es fchci'.n so, aber es ist auch
ebenso gut möglich, daß sie in der Nach:
oder heute Bormittag nach Königsberg
oder ach Berlin gefahren sind."
In letzterem Falle würden Sie bald
Nachricht haben."
Ich glaube es kaum. Wer in so
raffinirtcr Weife feine Spur zu vcr
wischcn vcrstcht, wie dicse Bcidcn, dcr
ist nicht so dumm, sein AcußcrcS unver
ändert z lassen."
Allerdings. Ta müßte man fast
die Hoffnung ausgeben, sie zu finden."
Oho, so weit sind wir denn doch
och nicht ! Es ist mir in meiner Praxis
oft passirt, daß gerade dann, wenn
Alles verloren schien, ein glücklicher Zu
fall z Hilfe kam. Hoffen wir, daß es
anch jetzt dcr Fall fei."
Wo wollen Sie jetzt weitere Nach
forschnngcn anstcllcn?"
Bor allen Tingcn hosfe ich, daß der
Todte doch och erkannt werde wird.
t5rmnß doch irgendwo vermißt werden."
Tas kann lange dauern."
Vielleicht vielleicht auch nicht.
Jedenfalls müssen wir jetzt Alles auf
bieten, um den Bcrblcib dcr Mördcr
festzustellen. Ist ein Wendarm hier am
Ort?"
Ja. Ich habe vorhin einen hier vor
bcircitcn sehen und, mich nach ihm er
knndigt. Er sll ein sehr tüchtiger
Mann scin."
Wut. Wehen Sie zn ihm und bitten
Sie ihn. z mir zn kommen."
.Wohin?"
In das Wirthshaus. Ich werde in
diesem ein Zimmer nehmen, damit ich
mich ungestört mit ihm unterhalten
taun."
Schön. Ich gehe sosort zu ihm."
Tcr Wcndarm war ans einem Pa
trouillcnritt abwcscnd. abcr nach seiner
Rückkehr stellte er sich sofort dem Kri
mmalkommissär zur Beifügung. Er
machlc den Eindruck eines sear ruhigen
und gewandten Mannes, und Kaspary
,öa?r'tc daher nicht, ihm miiznthci'.c
STAAT - AKZKIQgR. UaccS. lfc&
was cr vru dcr z. iAe iv.;;!c.
Hü!. ' wxvcM der Wcnouriii, fii:icn
langen, kleiden Billfatt streichend,
ich glaube k.unn, d.'ß die Weichten
hier iii dcr Wcgcnd och sind."
.Warn, nicht?"
Ich habe, dcr Borschrist gcmäß. mir
jibcratl. wo ich durchgekommen bin, die
Frcmdcnlüchcr dcr Wasthöse vorlegen
lassen, abcr es ist hicr Nicmand über
Nacht geblieben. "
Könnte nicht auch irgendwo eine
Eintragung unterlassen worden sein ?"
Tas glaube ich nicht."
Auch' nicht, wenn dem betreffenden
Wirth oasü: ein tüchtiges Stück Weid
in die Hand gedrückt worden wäre?"
Je nun. unmöglich wäre es ja ge
rade nicht, abcr wahrscheinlich ist es
auch nicht. Es wäre vielleicht ganz gut,
wenn Sie einmal ach dem Landrath
amt in Rctschin führen, Hcrr Kriminal
kommissar." Zu welchcm Zwccki"
Damit dcr Laudrath sämmtliche
Eicndarmc dcö Bezirks anweist, auf
die Verdächtigen zn sahnden."
Ich habe auch schon daran gedacht,
abcr ich habe ein Bedenken. Tie -ache
kommt dadurch zn leicht an die große
Wlocke. und die Verbrecher werden ge
warnt." Wenn aber keine Nachforschungen
stattfinden, so muß ihnen das erst recht
verdächtig erscheinen. Sie vermuthen
dann um so eher, daß ei Berliner
Kommissär die Ilntcrsnchnng leitet,
wenigstens wenn es so geriebene Bnr
scheu sind, wie Sic annehmen."
Tarin habe Sie allerdings auch
nicht so Unrecht. Ich werde nach Rctschin
gchc. Wcr ist dcnn hicr am Ort
Amtsvcrstchcr?"
Herr Major v. Brcdow. Er weiß
schon von dcr Sache."
Turch wen?"
Turch mich. Ich hörte gestern Nach
mittag von einem Herrn, der aus Ret
schin kam, davon und theilte es heute
Morgen dem Herrn Major mit."
Was ist das sür ein Herr?"
Man hinn sich seine Besseren wün
schen. Heute Morgen allerdings war cr
sehr mißgestimmt."
Wissen Sic. warum?"
Ich vermuthe, daß es mit dcr gestern
Abend plötzlich crfolgtc Rückkchr dcs
jungen Herrn Fritz zusammeuhäugt. dcr
ein bischen viel Weid verbrauche soll."
Und dcr alte Herr ist wohl ein wenig
geizig V
C ein, durchaus nicht. Wenn
irgend ein Unglücksfall vorgekommen
ist, gibt cr immer am ersten und am
meisten."
Tann hat cs dcr junge Herr wohl
sehr toll gctricbcn?"
Tas mag wohl fein. Haben dcr
Hcrr Kriminalkommissär sonst noch
etwas z befehlen?"
Nein, ich danke Ihnen. Wenn ich
Sie wicdcr brauche, darf ich doch auf
Sic rechnen?"
Wcwiß, Herr Kriminalkommissär."
Tee Wcndarm grüßte militärisch und
ging.
'Kaspary abcr begab sich sofort nach
Rctschin, nachdem cr noch Wcsncr ange
wiesen hatte, in nnaufsälligcr Wcisc
nachzuforschen, ob sich in dcr Nähe des
Fundortes der Tasche vielleicht noch
etwas entdecken lasse. Ter Landrath
sagte ihm bereitwilligst die von ihm cr
bcicne Maßrcgcl zu. Eine Tcpcschc sür
ihn war nicht ciugctroffcn.
Unschlüssig, was cr nun thun solle,
schlcudcrtc cr nach dem Bahnhose, wo
bas Signal dcr Bahnwärter das
Herannahen eines Zuges vcrliindetc.
Nur wenige Pssligiere stiegen aus,
unter ihnen eine jllngc Tamc von aus
sallcnd schönem Wuchs und pikantem
Wcsicht, dcr cin galonnirtcr Ticncr,
aus einem Wagen dritter Klasse sprin
gcud, die Thür dcs Koupes öffnete.
Welches ist dcr beste Wasthof hier?"
frug sic mit leichtem srcnidländischcn
Aeecnt den Stationsvorstchcr.
Tcr ,Woldcnc Adler,' gnädiges
cin," antwortete dieser.
st cin Wagen des WeisthofS da?"
Er hält hinter dein Stationsgc
bände." Ich danke."
Sie rauschte an ihm vorbei, von dem
Tieucr gefolgt, dem sie einige Worte in
russischer Sprache zurief.
Als Kaöpary dieselben hörte, durch
zuckte ihn plötzlich der Verdacht, daß
dicse Frcmdc zu dcm Morde in irgend
einer Beziehung stehen könne, und cr
bcschloß, ihr zu solgcn. Höslich grü
ßend, ahm er gleichfalls in dem Wa
gen Platz. Sie dankte ihm nur mit
einem kurzen Kopfnicken.
Im Wasthof angekommen, hörte er
sie zn feinem Erstaunen fragen, ob viel
leicht der Herr Kriminalkommissär Kas
pary ans Berlin auch in diesem Wast
höse wohnc.
4. Kapitel.
Fritz v. Brcdow trat nicht wie sonst
bci feiner Ankunft sofort in das Fnmi
licnzimmcr, sondern begab sich nach dem
seines Paters. Er war sicher, daß dieser
ihn dort erwarte. Wohl hatte cr unter
wcgs sich zn wiederholten Malen über
legt, in welcher Wcisc er dem alten
Herrn das, was ihm ans dem Herzen
lag, mittheilen wolle, aber jetzt, als er
von demselben nur noch durch die dicke
Thür von Eichenholz getrennt war,
schien ihm dies doch ungleich schwerer )
als vorher. Endlich drückte er mit einer
raschen Bewegung den Tolman in
dcr Taille nieder und trat cin.
Sein Vater kam ihm entgegen und
reichte ihm mit einem einfachen Will
kommen !" die Hand, zugleich ihm so
ernst und sest in das Änge blukcnd, daß
er das seine unwillkürlich niederschlagen
mußte.
Eine Pause entstand, in welcher der
junge Ossizier vergeblich nach Worten
suchte.
Tu wirst Tich gewundert habe,
lieber Vater," begann cr cndlich, nicht
mit dcm lcichlcn, sorglosen Ton, dcr
ihm sonst eigen zu sei pflegte, sondern
in ernsterer, gehaltener Weise, daß ich
ach so kurzer Zeit schon wieder auf
Urlaub komme."
Allerdings," ciitgcgnctc einfach dcr
Major.
ES hat aber seinen sehr natürlichen
Wrund,"ifnhr Fritz fort. Prinz
August .vrnimmt eine arößcre Reife,
ans wcluier er nur u.'jtu.uiKii
bci sich tjben will. Ich !'ui:e lim gern
rc.ilcttc!, aber der Prinz gibt in solchen
Fall.n stets dem dUu-;i Adjutant:',
in diesem F,!Üe als.' Pntlitz. den Bor
zug. Ta es sich nicht lobncn wuröc.
mich sür vier oder sechs Wochen dem Re
ginicnt zn überweisen, bat Prinz Augnst
inich einfach aus Urlaub gesandt."
Ah !" Ter alle Herr athmete erleid)
tcrt auf: er halle offenbar gefürchtet,
daß die plötzliche Ankuust seines jü.
geren Sehucs einen anderen, einen
schlimmen Wruud habe. Scine Micne
verdüsterte sich jcdoch wicder, als dicscr
fortfuhr:
Ich habe die Ncise schleunigst ange
treten, weil ich Tir ein Weständniß zu
machen habe, lieber Vater."
Tn hast Schiildcn?" frug dcr Ma
jor kurz und scharf.
Ja."
Wie viel?"
ES sind gegen dreitausend Thaler."
Wegen dreitausend Thäler!" Tcr
Major zog die weißen, buschigen Augen
brauen sest zusammen, ein Zeichen des
in ihm ansstcigcndcn Zornes. Seit
wann schuldest Tu eine so beträchtliche
Summe?" sprach er, mühsam an sich
haltend.
Seit einigen Tagen."
Seit einigen Tagen erst? Ich kann
mir dann dcuken, woher Tcine so plötz
lich niisgctretcnc Schulden stammen.
Sii hast gespielt."
Nein, Vatcr."
Auf Tcin Wort?'
Auf mein 'Wort."
Wut, ich glaube Tir. TaS Ehren
wvrt eines Brcdow ist hcilig wie cin
Eid. Woher stammt Teine Schuld?"
Ich habe Bürgschaft geleistet für
einen Kameraden, dcr sich erschossen
hat."
Wcr war ti'!"
Hallcin von den Tragoncrn."
Hallein hat sich erschossen?"
Am Montag Abend."
schulden halber?"
Er sah wohl leine Ausweg mehr,
war in Wuchcrerhände gefallen."
Tcr Major ging achdcntlich im
Zimmcr auf iid ob. Ich werde Tir
das Wcld geben, Fritz," sagte er nach
einer Pause. Ich will Tir kein Hehl
daraus machen, daß ich Schlimmes gc
fürchtct habe. Abcr die Sache ist nicht
fr einfach. Brcdow liefert einen guten
Ertrag, abcr drci Viertel davon geht
an Tcincn Brndcr und an Tich und
zwar an Tich doppelt so viel wie an
ihn. Ich habe keine dreitausend Thaler
liegen fünfhundert Thaler, die ich
gestern an Tich gesandt habe, und die
Tn bci Tcincr Rückkchr vo,findcn
wirst, waren fast die Hälfte meine
Baarbcstandcs. Auf größere Einnah
men habe ich in dcr ächslc Zcit nicht
zn rcchnc. Tie Ernte auf dcm Halme
verkaufe, das war in Brcdow noch nie
Sittc, und soll es auch nicht werden.
Trotzdem ist mir nm das Wcld nicht
bange. Ich habe persönlichen Kredit
genug. Wenn ich hinüber ach Troll
witz zu Plate fahre, dcr crst vor einem
Jahr ctwa fünszigtanscnd Thaler gc
erbt hat, so borgt cr mir gcrn ein paar
taufend Thaler, das ist sicher."
Lieber Vater, ich kann mir denken,
wie schwcr Tir cin solcher Schritt fällt.
Kann ich ihn Tir nicht ersparen ?"
Nein. Tn bekommst höchstens Wcld
zu Wucherzinse, und ich will nicht,
daß Tu i die Klaue dieser Harphic
gcräthst. Abcr daö Wels, welches ich
mir jetzt sür Tich leihe, sollst Tn zu
rückzahlcn." Ich?"
Ja. Tu ! Tu mußt Tich eben künf
tig cinschränkra. Taß Tu cs jetzt nicht
kannst, wo Tcin Kommando als Abjn
taut bci dcm Prinzcn Tir immerhin
Mehrausgaben verursacht, sehe ich cin.
Abcr Tn mußt es thun, wenn Tu in
Tcine Warnison zurückgekehrt sein wirst.
Karl Wilhelm dient auch bci dcr Warde
kavallcric und kommt mit dcr Hälfte
von dcm aus. was T gebrauchst.
WaS er kann, kannst T auch."
Es wird nicht leicht sein."
Es wird mir auch nicht leicht sein,
hinzugehen und sür Tich Weid zn 'bor
gcn," rief der Major, nnd in seiner
Stimme klang cs wie fernes Tonnci
grollen. Nur unter der Bedingung
gebe ich Tir das Weid, daß Tu mir
versprichst. Tich einzuschränken, um daS
Weid zurückzuzahlen. Willst Tu das?"
Ich will es."
Wut. Bis dicS geschehen scin wird,
entsage ich dem einzigen Vergnügen,
daS ich mir och gönne, dcr Jagd."
O nein, lieber Vater, das darfst
Tu nicht."
Tas darf ich, und das wird gc
schchcn. Fünszchnhundcrt Thaler jähr
lich Jagdpacht sind mir von einigen
Berliner Herren gebeten worden, wenn
ich die Jagd ans siinf Jahre weggebe.
Ich werde den Herren schreiben, daß ich
ihr Anerbieten annehme. Tann ist in
zwei Jahre Tcine Schuld getilgt, was
in den anderen drci Jahren einkommt,
mag dazu dienen, cincn Reservefonds
anzulegen für den Fall, daß Tu wicdcr
einmal cincn leichtsinnigen Streich
machst dcnn leichtsinnig war es, daß
Tu dic Bürgschast übernommen hast."
Vatcr Hallein war immer ein so
guter Kamerad."
Na ja, ich begreife, daß Tu ihn
nicht in dcr Patsche sitzen lassen woll-
tcst; ich hätte es vielleicht ebenso gc
macht. Abcr leichtsinnig war es doch
nnd darf nicht wicdcr vorkommen. Hörst
T? Es darf nicht wieder vorkommen.
Ich will Euch Brcdow so hinterlassen,
wie ich cs von meinem Vater übcrnom
mcn habe, rein inn Hypotheken nnd
Schulden, und davon gehe ich nicht
ab."
Tcr junge Ofsizicr senkte das Haupt;
er hatte nichts zn erwidern.
Wenn dic Vcrsnchnng. Weid zn ver
schleudern, wieder an Tich herantritt,"
fuhr dcr Major sott, so dculc an Tei
neu alten Vater, der sich seines einzigen
Vergnügens beraubt, um Teine Ehre
und Brcdow intalt zu erhalten, und es
wird Tir leichter fallen, die Wcfahr zn
überwinden. So. und jetzt gch nnd
begrüße Werlrud."
Tcr junge Offizier verließ das Zim
Hiermit feuchten Augen. Tie einfachen,
herzlichen Worte seines Vaters hatten
ihn' tiefer gerührt, als eine Strafprc
digt, wie er sie eigentlich gefürchtet
ij'tte, dies z thun im Staube gewesen
:.vw i r d:....!f wie c: c i:vrl
:.:.! ;i;;;cu !.::.., Picr is
C:r ... n !.:;;. Abcr !.in
',VV ! i iLl) ' iv ?ir. lh i. , !
Nil, tc ,'!.! n Wiiulm 3üub. Es w!!!?c
ibiii :ii'..it t 1. i schwer fallen, dcm Bru
der ein gleiches Bekenntniß ab:kocn
wie dcm Vater, abcr lict'r noch das.
als der Wee anlc. d.iß eer alte Herr, dcr
fo gcrn im Herbst nd Winter hinaus
gezogen war auf die Birfch oder auf
den Anstand, dc: stets cine solche Freude
gehabt halte, wenn tS ihm gelungen
war, cin paar feiste Hascn oder eine
Rchbcck oder gar einen dcr Hirsche, dic
bisweilen als Wechjelwild das Revier
durchzogen, zn erlegen daß dieser so
herzensgute alte Mann nun zu Hause
bleiben sollte, wenn die Wutsnachbarn
dem fröhlichen Weidwerk oblagen, daß
er mit verhaltenem Ingrimm die
Schüsse hören sollte, die draußen im
Walde fielen nnd seinem Wilde galten.
Nein, nein, das durste nicht sein, cs
mußte sich ein Mittel sin den, das zu
vcrhindcru.
Vicllcicht, wcnn cr Wertrnd hei
rathete sie war ja reich; zehnsach
konnte cr dann dem Vater zurückgeben,
was er von diesem erhalten hatte. Abcr
rasch verwais er dicscn Wcdaukcn wie
dcr. Er wollte Wertrnd hcirathc, gc
miß, er sah es als selbstverständlich an,
daß sie sein Weib werde, aber nm des
Weldes willen ein, das dnrftc ein
Brcdow nicht Ihn.
Tiescr Wedankc bewirkte, daß dcr
junge Ofsizicr mit einer an ihm ganz
ungewohnten Befangenheit in das Fa
inilicnzimmer trat, in dcm Wertrnd,
um ihre Unruhe niederzuzwingen, sich
an das Piano gesetzt hatte, ans dem
zuerst ihre 'ijlciiilni Finger hernmirr
tcn, ohne daß sic sich dcr Tönc, dic sie
erweckte, recht bewußt wurde. Als Fritz
eintrat, fprai,g sic ans, ihm entgegen
zueilen, und blieb dann leicht crröthcnd
stehen. Auch cr fand nicht gleich das
rechte Wort zur Begrüßung. Eo stau
den sie wortlos einander gegenüber, bis
endlich Wertend in cin Lachen ausbrach,
daS ihr so natürlich vom Herzen kam,
daß Fritz, so wenig ihm eigentlich dar
nach zn Mnlhe war, für einen Augen
blick einstimmen mußte.
Ist cs nicht eigentlich zn drollig."
rics sie, ihm dic Hand reichend, die cr
herzlich drückte, daß wir uns hicr
gegenüber flehen, als wären wir ein
ander crst vorgestellt worden? Wir,
die wir milsammcn ausgewachsen sind
und stets wie Brndcr und Schwester
mit einander gelebt haben !"
Ja, in dcr That, cs ist drollig."
stimmte cr zn, abcr scin Wcsicht war
sosort wicdcr ernst geworden.
Und das sagst Tn mit einer solchen
Leichenbittermiene? WaS ist dcnn
eigentlich vorgefallen? Tcine Tcpcschc
hat uns cincn heillosen Schrecken ein
gejagt. Es ist doch nichts Schlimmes?"
Etwas Wutcs auch nicht."
Abcr was dcnn eigentlich? So
sprich doch !"
Nun, wcnn Tn cs durchaus wisse
mußt ich habe Schulden gemacht."
Vicl?"
Wegen drcrtauscnd Thaler." '
Tn. höre 'mal, das ist abcr auch
wirklich ein bischcn stark. Ta mußt Tu
ja das Wcld nur so rein weggeworfen
haben.",
Tas nicht."
Aber wie ist es sonst möglich?"
Ich hatte cine Bürgschaft für einen
Kameraden übernommen und muß nun
zahlen."
Warum zahlt der den nicht?"
Weiler todt ist."
O ! Tas ist freilich traurig."
ES ist cin schönes Stück Wcld, das
weiß ich wohl. Aber cs ist nun nicht
mehr zn ändern."
Tcr Ontel war wohl sehr böse?"
Nein, das war cr nicht. Ich wollte,
cr wäre es gewesen. Tas wäre wie lic
bcr, als daß er Nein, das darf unter
keinen Umständen geschehen."
Was denn?"
Aus sein einziges Vergnügen, auf
die Jagd, will cr verzichten."
Ta hast Tu Recht, das darf nicht
fein. Es ist ja auch gar nicht nöthig;
er hat doch immer Wcld genug."
Wenng? Tu zwei Söhne bci der
Wardckavallcric losten mehr, als Tu
dcnlst. Besonders wenn dcr cine cin
Icichtsinniger Mensel) ist wie ich."
Ich hoffe, Teiu Leichtsinn wird sich
och besser lassen."
Tas hoffe ich auch, aber Thatsache
ist, daß ich meinem Allen schon ein gc
höriges Elück Wcld gekostet habe."
Tcincm Allen? Psni, sage nicht so,
das klingt so häßlich !"
Tic Sache selbst ist noch vicl häss
licher." Höre einmal, Fritz kann ich Tir
nicht helfen?"
Tu?"
Ja, ich."
Meinst Tu. ich würde cine Tamc
anpumpen ' Tavor soll mich denn doch
dcr Himmel in Wnadcn bewahren."
Eine Tamc? Ich bin doch Tcine
Basc. fast Tcine Schwester."
Nein, daran ist nicht zu denken,
ganz abgesehen davon, daß cs iinniis
führbar wäre."
Warum?"
Tu bist noch nicht mündig, kannst
gar nicht einmal über Tcin Wcld vcr
fügen ohne Zustimmung' Tciucs Vor
mundes." Tas ist doch aber dcr Onkel. Wcnn
ich ihn darum bitte"
Er würbe eber verhungern, als
einen Pfennig von Tcincm Vermögen
für sich oder für mich verwenden. Nein,
Weitn, gib diesen Wecniilcn aus. Ich
erkenne gern an, daß Tn es von Herzen
gut meinst, uno bin Tir sehr daulbar
dafür, aber es geht nicht, es geht wirk
lich ich:."
Und mein Sparkassenbuch? lieber
das laiiii ich frei reinigen, das hat mir
dir Ünlil U'll'ii gesagt. Es sin über
tuiiiend Sihüer darin, dreitausend und
sechshundert Mai ungefähr. Will Tn
es baben?"
Acin. liebe Wahl. Ich danke Tir
von Heize:; n:r Ici;;in ii'.ite;; Willen,
aber es .zc!.-t nickt, es, ist izauz uumög
lich."
Wci:!m
5),ei::e Ei-ie tertieki ci mir."
Meriin'iirei;! ! Seluidcn jm machen
'rl-tctc! ZI: Tc::t: Ei.te nicht, aber
das ttt-n y.i nc'.'1-e:'. n lic zu dczay
Jen, das verdieiel sie Tir."
nV.U!"
Ailt. wenn Tu auch dose bist ich
bin es auch."
. Ich bin Tir ja nicht böse; ich er
kenne an. daß Tn das belle, das liebste
Mädchen l''.'.'! dcr Welt bist, abcr"
.Abcr?"
Abcr annehmen kaun ich Tcin An
erbieten dcch nicht. Es geht absolut
nicht."
Wenn Tn mir ur einen einzigen
vernünftigen Wruud dafür anführen
köttulest."
Liebe Wertn, daS sind Sachen, die
Tn. so klug Tu sonst bist, doch nicht
verstehst."
Eine Pille mit Zucker, abcr ich
schmcckc dic Pille doch heraus."
Ouälc mich doch nicht, liebe Werta ?
Hilf mir licber achdcnkcn. wie wir
dc Vatcr von seiner unglücklichen Idee
abbringen tonne."
Wie soll ich das? Wcnu dcr Onkel
sich ciiimal etwas in den Kopf gesetzt
hat"
Sa ist er schwel davon abzubringen,
ich weiß es."
Fritz !" .ir.
Was denn?- -;; .-'
.Ich habe eine Idee.'
Laß hören."
Wie wäre es, wenn ich die Jagd
pachtete?"
Ach geh, das ist eine Kindeni."
Nicht doch. Ich meine natürlich
nicht, daß es unter meinem Ncinicn gc ,
schchcn sollic. da würden mich ja Alle
auslachen. Abcr vielleicht könnte ein
Anderer cö thun in uicinci Austrage.
Zwölshuudcrt Thaler habe ich reicht
daS nicht?"
Beinahe. Fünszchnhundcrt Thaler
haben dic Herren aus Berlin gebo
ten." .
Trcihnndcri Thäler wirst Tn wohl
auch noch schassen können oder Hierhin,
dcrt, damit wir sie ansstcchcn. Und
wenn T es nicht kannst. Rose v. Rho
den borgt mir gewiß dic paar hundert
Thaler. Sie ist meine beste Frcnndiit
und hat so viel Wcld."
Und wcnn dcr Vater dahinter käme,
daß wir ihn getäuscht habcn?"
Ja, erfahren müßte er es schließlieh,
sonst hätte die ganze Sache ja gar keinen
Zweck."
Taun würde er sehr, sehr bosc scin.
Nein, liebe Wertn, das geht leider auch
nicht."
Taun weiß ich freilich keine Rath
nichr."
Vicllcicht fällt iis noch einer ei.
Tie Sache eilt ja nicht so sehr; dcr
Wechsel, nm den cs sich handelt, ist erst
in ungefähr vier Wochen fällig."
Taun hättest Tn besser gethan,
dem Onkel gar nichts davon zu sagen."
Ich kann doch nicht von heute bis
morgen eine solche Summe von ihm
verlange',,."
Bis dahin hätten wir aber vielleicht
anderweitig Rath gesunken."
Vielleicht vielleicht aber anch nicht.
Ich glaube doch, cS ist besser, daß ich
ihm Alles offen gesagt habe."
Es mag sein, das; Tn Recht hast, a
Jedenfalls abcr müssen wir suchen,,
einen Ausweg zn finden. Wenn ich -
mein Reitpferd verkaufte, was kau cS
wohl bringe v"
Tas sollst Tn nicht um meinet
willen."
Nein, gar nicht urn.Tcinctwillen,
Tu eingebildeter Mensch. Nur nm dcs
gutcn Onkcls willen, der stets wie ei
Vater zn mir war, nm ihm einen Knin
mcr zn ersparen."
Werta T hast ein gvldcncs Hcrz."
Bitte, keine Schmcichclcicn. und am
allerwenigste:! so abgeschmackte. Ein
goldenes Herz ! Was ich wohl mit
einem solchen anfangen sollic! Abcr
i, Ernst, sage mir, was kann ,Ali"
wohl bringen?"
Tausend Thaler etwa, wen Tn cs
durchaus wifi'en willst."
Ta hätten wir also schon zwcitau
sendzwcihnndcrt Thaler. Und die acht
hundert, dic dann noch fehlen, wiirden
wir anch noch bcschafscn können. Meine
Schmnelsachen haben auch Werth."
,.Ach. Kind, das ist ja Alles Thor
heil." Thorheit? Na, erlaube 'mal."
Ja, es ist Thorheit. Tcn cher
würde ich meinen Ticiist qnittircn, als
solch' cin Opfer von Tir annehmen."
. Wie ost soll ich Tir denn sagen, daß
ich cs nicht Tir bringe, sondern dem
Onkel?"
Wlcichvicl ich nehme cs unter kei
cn Umständen an."
Tann bin ich Tir ernstlich böse so
böse so sehr, sehr böse."
Wertrnd !" .
Ich will nichts mehr voTirhöri
Weh, Tu schlechter Mensch !" '
Tn schickst mich fort?"
11 ich es Tir noch deutlicher
sagen?"
Tas ist wohl kaum möglich."
So gch doch ! Tu siehst ja, ich
hasse ich verabscheue Tich."
Wirklich?" Er versuchte, ihre Hand '
zu ergreifen, sie entzog ihm jedoch dic
selbe mit einer licstigen Bewegung.
Still, der Onkel kommt."
Man horte in dcr That draußen ans
dcm Wang seinen festen Tritt.
Wider Erwarten war dcrEiiitrctciide
fast heiler. Werlrud stimmte uubcfan
gcn in den munteren Ton, dc er an
schlng, cin, und nur Fritz tonnte sich
eines in seiner Lage lehr natürlichen
Wcfühls des Wcdriicktseius nicht erwch
reu.
Es war ihm lieb, daß dic Abend
tafcl zeitiger, als es sonst zu geschehen
pflegte, ausgchvben wurde, und unter
dem Vvrwande der Ermüdung zog er
sich aus sein Zimmer zurück.
Als nm uachf'cn Morgen Wcrlrud,
die sich vollständig in die Rolle einer
oenimien ojutstiaii cingcicvi nanc, ans
der Milchlinniucr kam, wo sie dic Mägde
zu überwachen pflegte, war sie nicht
wenig erstaunt, hinter dem Zann des
Obstgartens Micsko z sehen, der sic zn
erwarten schien nnd ihr cin Zcichci,
machte, daß sie in den Obstgarten kom
mcn möge. Sic Halle eigentlich wenig
Lust, dcr Auffcrdernnq des Burschen
Felge zn leisten, abcr dcr Wedanke. daß
er il;: etwas Wichtiaes liiituitlicileii
4 ' ' ' ' ityrnijuu
fiKtttntititd ,4il!.',-'l!.4.
ZN tllült.
hao,
r
ltJ
i
r.
A
--Hl-
"
6 IV? V lrfSSfaiV