Nebraska Staats-Anzeiger. (Lincoln, Nebraska) 1880-1901, December 07, 1899, Image 3

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    (1&KA6LA ÖlAAlt AsCZSiaSX A-AMuwA.
Aus der allen Scimail)
vrandendurg.
Berlin. Tie Schauspielerin t
Nig JUmyinifn aus Torgau stürzt, sich
Mi einem Hossenstcr eines HauskS in
bei Ftochstraße, wil sie kein iinaagt
nient fand. Sie war sofort todt.
Berlin. Durch öxplosion einei
Tampskesselz in einer Chokoladensa
trik am (ngelufer wurde der 13 Jzhre
ölte Arbeitsbursche Paul Randow so
schwer am ganzen Körper verbrannt,
daß er wenige Stunden später starb.
Beim Abbruch des Hauset Brunnen
strafte 24 tödtlich verunglückt ist der
Arbeiter örnst ttrausewitz.
I chöneberg. An Alkoholver
giftung ist der Arbeiter Friedrich Zür
(ner gestorben, (ir wurde finnlos be
prunken auf der Ttrafze gefunden; kurz
.nach seiner Einlicferung auf der Nt
Ivierwache trat der Tod ein.
N C e I) n i n. In einer Sandgrube
I verschüttet und erstickt ist der 14 Jahre
all Knabe Paul Otto.
Provinz Hannover.
Gieboldehausen. Hin gro
tti Schadenfeuer hat hier gewüthet.
In der Rhumestrasze wurden fünf
Wohnhäuser und sechs mit Getreide ge
füllte Scheuiun eingeäschert. Viel Mo
biliar und auch einiges Vieh sind ver
brannt. Man nimmt Brandstiftung
vls Ursache an. Bei dem Brandunglück
kreignete sich noch ein beklagenswerther
Unfall: Ein 18jähriges Mädchen.
Tochter des Maurers Nolte, fiel beim
Anblick des Flammenmeeres bewußtlos
k. nieder und blieb todt.
H i l d e S h e i m. Die Familie Fritz
hat der Stadt ganz bedeutende Ver
inächtnifse zugewiesen, u. A. zur freien
Berfügunq 210.000 Mark für die
Stadt selbst, ferner Beträge für daS
strauenstift. das Römer Museum und
zur Restauration der im 12. Jahrhun
dert erbauten Michaelökirche.
' L U n e b u r g. Die Pilze haben
dem kleinen Manne in der Haide in die
sem Jahre einen sehr guten Nothgro
schen eingebracht. Es giebt Familien,
die bis zu 300 Mk. beim Pilzsuchen
verdient haben. Ein tüchtiger Samm
ker verdiente oft per Tag 18 Mk. Vor
tzehn Jahren suchte und kaufte man in
Mehreren Kirchspielen der Haide noch
ar keine Pilze, und in diesem Jahr,
muhten Händler in Bergen und Win
sen (Kreis Gelle) per Abend oft t
12000 Ml. an die Pilzsucher zahlen. ,
i Provinz effen'Nassau.
l Kassel. Dem Landgerichtsrath
Wogt ist aus Anlaß seines LOjährigen '
Dienstjubiläums der Charakter als
Geheimer Justizrath verliehen worden,
i Auf der Wilhelmshöher Allee (Ge
"' fciet Walkershausen) überfuhr ein Wa
!en der elektrischen Bahn einen dort
pielenden dreijährigen Knaben. Sohn
er Wittwe Hüter; das Kind war fo
ort todt. Die bedauernswerthe Mut
er hat vor zwei Jahren den Mann in
ähnlicher Weise verloren, indem dieser
tontet die Räder eines EisenbahnzugeS
gerieth und zermalmt wurde.
, I st h a. Ein bedauerlicher Un
glücksfall ereignete sich in dem nahen
Steinbruche. Der Maurer Wicke aus
)elshaufen wurde durch herabstürzen
oe Ge temsma en chwer veriekt, ver
fechte Arm und das rechte Bein wurden
Ihm gebrochen. Von schnell Hinzuei
enden wurde der Bedauernswerthe
kach seinem Wohnorte transportirt, wo
ihm die erste Hilfe zu Theil wurde.
skrankenberg. Taglöhner
Conrad Scholl wurde in Bottcndorf in
der Nähe siner Wohnung todt aufge
Iunden. Derselbe hatte sich wahr
cheinlich in Folge übermäßigen Genus
es geistiger Getränke ermüdet nieder
esekt. war eingeschlafen und bei der
herrschenden Kälte erstarrt.
Provinz Pommern,
s Dammgarten. Nachts stürzte
der Arbeiter Ehrhard Auls aus Pütt,
nitz. ein Kombattant von 187071. in
den Hafen und ertrank.
D e m m i n. Durch eine Feuers
brunst ist die Mühle des Herrn Klein
Kammer zerstört worden.
, G r a b o w. Mittelst Revolvers
ßntleibte sich der Tischler Gustav Beyer.
i G L r i tz. Der 6 Jahre alte Sohn
hes EigenthümM August Schröder
tvollte auf das mit Brettern verkleidete,
Im Gange befindliche Roßwerk stei
gen, wurde aber von einem der Zug
dder Treibbäumen gefaßt und zwischen
den Verschlag geklemmt, wodurch ihm
das Genick gebrochen worden ist.
' Greifenhagen. Auf dem
köahnhofe wurde beim Rangiren dem
Hülfsbremser Leskow, der beim Ver
lassen der Schienen mit einem Fuß im
Geleise hängen geblieben war, der rech
it Oberschenkel abgefahren. Auf dem
Transport nach Bethanien in Stettin
starb der Bedauernswerthe.
Provinz Posen.
! W r e s ch e n.' Arbeiter Ignatz Gra
sei aus Poln. Psary. welcher als Ar
leitet in der hiesigen Zuckerfabrik be
jschäftigt war, wollte einen Korb Rü
den über das Geleise nach der Fabrik
tragen und bemerkte nicht, daß in dem
Augenblicke zwei Eisenbahnzüge auf
dem Geleise fuhren. Grajek wurde von
einer der Lokomotiven erfaßt und so
vrg zugerichtet, daß er nach wenigen
Minuten starb. Grajek hinterläßt
fünf Kinder im Alter von zwei bis
Neun Jahren.
Tirschtieqel. Dieser Tage
verunglückte das fllnfjähriift Töchter
chen des Eiqenthümers Wilhelm Böge
In Ziegelscheune dadurch, daß es köpf
über in eine mit Wasser gefüllte Tonne
fiel. Da Niemand zur Stelle war. ist
das Kind ertrunken.
Provinz Ostpreußen.
S o l d a u. Die neun Jahre alte
Tochter des Steueraufsehers Jagdt be
fand sich mit anderen Personen in dem
Wäscherolle Raum des Kaufmanns
W. Sie wagte sich zu nahe an die Rol
le und wurde so stark an die Wand ge
drückt, dak der Tod auf der Stelle ein
trat.
Jnsterburg. Der Srauerai.
beiter Martiget von hier wurde auf der
Eisenbahnstrecke Jnsterburg Tilsit
von einem Zuqe überfahren und aus
der Stelle gelobtet.
O st k r o d e. Erschossen hat sich
der Feldwebel Leske vom Infanterie
Regiment Nr. 18.
Provinz lDcstxreußen.
W e i ß h e i d e. Käthner Bigalk
hat sich erhängt. Es schwebte gegen
ihn ein Verfahren, da er im Verdachte
stand, das Gehöft deS Gemeindevorste
Hers Berg angezündet und seine Frau
aufgehängt zu haben, weil diese ihn
der Brandstiftung beschuldigt hatte.
ZeyereSniederkamp e.
Das dreijährige Söhnchen des Einwoh
nerS Bartel Passenheim spielte an ei
nem Graben, fiel hinein und ertrank.
Mischte. Wobn- und Stallge
bäude des Tischlers Steckler und des
Käthnerj Kaufmann brannten nieder.
Rheinxrovinj.
Köln. Ein 17jähriger Arbeiter.
Joseph Bell aus der Kölhofsstraße. ge.
rieth kürzlich mit Bekannten, vier Brü
dern Schorn.'in Streit. Am Perlen,
graben kam es zwischen ihnen zu Thät
lichkeiten und einer der Brüder zog ein
Messer und brachte dem Bell einen tic,
sen Stich in den Hals bei. Der
Schwerverletzte wurde ins Bürgerhos
pital geschafft, wo er nach kurzer Zeit
starb. Die 4 Brüder wurden verhaf
tet.
N e u w i e d. Der wegen Morde
zum Tode verurtheilte Bergmann Pe
ter Fritsche wurde durch den Scharf
richter Reindel enthauptet.
Mitten. Vor einigen Tagen ent
stand im Stationsgebäude auf Bahn
Hof Ost eine fürchterliche Gasexplo
fion. Arbeiter waren mit der Gasle
gung vom Nichtraucher Abtheil neben
dem Wartesaal 1. und 2. Klasse in die
Gepäckabfertigung und die westlich da
von gelegenen Bureauräume beschäf
tigt. Nach Fertigstellung der Anlage
sollte die Leitung auf ihre Leistung ge
prüft werden, zu welchem Zwecke der
Hauptkrahn geöffnet wurde. Bald da
rauf vernahm man einen heftigen
Knall, der die Beamten und die im
Stationsgebäude wohnenden Familien
in großen Schrecken versetzte. Die De
tonation war so stark, daß die Decken
des Nichtraucher Abtheils und der Ge, .
Päckabfertigung herunterstürzten bis
auf die Spalierlatten. Topfgewächse
des Nichtraucher Abtheils wurden
ebenfalls zu Boden geschleudert, im
Wartesaal 1. und 2. Klasse wurde eine
Fensterscheibe zertrümmert. Das aus
geströmte Gas konnte durch eine offen
stehende Thür und ein geöffnetes Fen
ster theilweise entweichen, sonst wäre
ein größerer Schaden hervorgerufen.
Von Glück sagen kann die Tochter des
Restaurateurs Funke, welche sich kurz
vor der Explosion aus dem Nichtrau
cher - Abtheil entfernt hatte. Glückli
cherweise war auch Niemand in der
Gepäckabfertigung, als die Katastrophe
eintrat. Auf welche Weise die Gase
entzündet worden sind, hat sich noch
nicht herausgestellt.
Düsseldorf. D ie Stadtver
ordneten Versammlung genehmigte
einstimmig die Errichtung von Wohn
Häusern für Arbeiter auf dem Gelän
de der alten Gasanstalt an der Scheu
renstraße seitens der Stadt und ferner
ein Abkommen mit der Versicherungs
anstatt für die Rheinprovinz, nach dem
diese der Stadt ein Darlehn von 1.
000,000 Mark gewährt. Von diesem
Darlehn sollen 820.000 Mark zu den
erwähnten Bauten verwendet werden
und 180.000 Mark zu dem Ankauf von
weiteren Häusern, in denen die Stadt
solche Familien unterbringen wird, die
in der Hauptsache wegen ihrer großen
Kinderzahl keine Wohnungen bekom
rnen können. Eine Blutthat, die mit
der von dem Choristen Weiser verüb
ten große Aebnlichkeit hat. trug sich in
dem' Restaurant und Specialitäten
Theater Hölsken, Flingerstraße, zu.
Dort tritt seit einiger Zeit das Damen
Trompeterkorps Lyra auf. zu dem die
20 Jahre alte Bertha Liipke aus Ost
Preußen gehört. Der Maurer und je
feige Schauspieler Friedrich Kühn, der,
in Schwelm bei der Kleinert'schen
Truppe engagirt ist, war hierhergekom
men. um das Mädchen zu bewegen, mit
ihm nach Schwelm zu gehen. Als die
weißgekleideten Mitglieder der Lyra
das Concertlokal betraten, ging Kühn
auf die Lüpke zu und stieß ihr ein lan
ges Dolchmesser mehrmals in die Brust
und den Hals. Darauf ergriff er, von
einer großen Menschenmenge verfolgt,
die Flucht und rettete sich schließlich
vor Mißhandlungen in das Polizeibu
reau. wo er sich selbst stellte. Die Ge
stocken? wurde in das Carmelitessen
kloster geschafft. Sie soll lebensge
sährlich verwundet sem.
Provinz wachsen
Lieben werd. Der Viehhänd
ler Pachmann, der, wie gemeldet, auf
dem Wege von Kroppen nach Ortrand
feiner gesammten Baarschaft von 22,
307 Mark beraubt wurde, hat sich in
der Verzweifung über den Verlust die
ses Geldes entleibt. Man fand ihn im
nahen Kroppener Forst an einem Bau
me erhängt vor.
I M ü h l h a u f e n. Beim Abbruch
beä früher vom Zahnarzt Ackermann
'bewohnten Hauses in der Jelchner
straße wurde eine etwa 1 Quatratmeter
große und über 1 Ceniimeter starke
Eisenplatte mit reicher Ornamentirung
und Bilderschmuck gefunden. Der letz
tere stellt die Himmelsleiter dar. Die
Häupter des Klerus halten die an das
Himmelsthor angelehnte Leiter, die von
den Gläubigen erstiegen wird. Seit
wärts wird eine besondere Leiter für
das weibliche Geschlecht von Nonnen
gehalten. Das interessante Jundstück
dürfte aus dem 15. oder 16. Jahrhun
dert stammen. Es wurde dem Gewer
bemuseum überwiesen.
Naumburg. Sein 60jährigeS
Doktorjubiläum feierte der Geheime
SaqitWratK Minner. Ebrenbür
er unserer Stadt. Aus d!:snn Grun
de wurden ihm zahlreiche Ooationen zu
Theil.
Bei einer Schnitzeljagd de! Offizier
korps des Ui. Artillerie Regimentj
stürzte der an der Jiqd theilnehmende
Cerzeant Mahner. Da? Pferd fiel
derartig auf ihn, daß ihm von dem
Catlel der Schädel eingedrückt wurde
und der Tod nach einigen Stunden ein
trat.
Provinz Schlesien.
Altwasser. DerbcidemGuiS
besitz Rudolph als Ziegelmeister be
schäftigte August Winkler befand sich
mit der verwittweten Hedwig Rössel,
geb. Juche. auf dem Wege nach Wal
denburg. Die Arbeiter Hildebrandt.
Löffler und Neusch aus Reuschendorf
kamen dem Paare auf dem Laxenberge
entgegen. Sie erkannten die sich kei
neswegs eines guten Rufes erfreuende
Rössel und riefen ihr wenig schmeichel
hafte Titel entgegen. Als Winkler sei
ne Begleiterin in Schutz nahm, wurde
er von den drei Männern überfallen
und vermuthlich mit Messern in schau
derhafter Weise bearbeitet. Winkler
gab in kurzer Zeit seinen Geist auf. Die
Thäter befinden sich in Haft.
K r a ch n i tz. Seinen Brandwun
den erlag das 11jährige Mädchen der
Wittwe Dinier. Das Kind hatt beim
Feueranmachen Petroleum verwendet,
wobei die Kanne erplodirt war.
Provinz U?estfalen.
B o r g h o r st. Unser Ort hat in
den letzten, ganz besonders aber in die
sem Jahre einen erfreulichen Auf
schwung zu verzeichnen. Unsere In
dustrie steht in hoher Blüthe, davon
zeugen die bedeutendenVergrößerungen
an unseren Fabriken, welche fortwäh,
rend mit großen Neubauten. Aufstellen
neuer Maschinen etc. beschäftigt sind.
Jetzt hat man mit dem Bau einer neuen ,
Eisengießerei begonnen. Auch sehr viele
neue Wohnhäuser, herrschaftliche Vil
len, Geschäftshäuser haben dem Orte
ein ganz verändertes Aussehen gegeben,
und wird Derjenige, welcher lange nicht
in Borghorst war, darüber staunen.
Die Bahn- und Post-Verwaltungen er
kennen auch allmählich die größere Be
deutung an. welche unser Ort an
nimmt. Davon zeugen die Verbesse
rungen, welche nunmehr von diesen
Verwaltungen bestimmt in Aussicht
genommen sind. Im nächsten Früh
jähre wird das Bahnhofs-Empfangs-gebäud
um ein Bedeutendes vergrö
ßert und Warteräume etc. geschaffen,
welche lange schon fehlten. Die Post
Verwaltung hat die Umgestaltung des
hiesigen Postamts 3. Classe in ein sol
ches 2. Classe vorgesehen. Uebcrall
herrscht hier reges Leben und steht zu
hofft t, daß cZ so bleibt.
T h ll l e n. Das 'Haus d:s Han
delsmann Viermann brannte vollstän
dig nieder. Das Feuer soll durch
Schadhaftigkeit des Schornsteins ent
standen sein.
O l f e n. In der Stever wurde die
ser Tage die Leiche eines Mannes ye
funden. Dieselbe wurde als diejenige
des Arbeiters Heinr. Brockmann aus
Seppenrade recognoscirt. B. wurde
seit einiger Zeit vermißt.
Freie Städte.
Bremen. Ertrunken ist im Hafen
zu Vegesack der im Alter von 70 Iah
ren stehende Torfbauer Claus Grabau
auS Kuhstedtermoor. Der Verunglück
te hatte beim Einsteigen in sein Schiff
das Mißgeschick, mit den' Beinen in die
Bertäuung der nebeneinander liegen
den Schiffe zu gerathen, er stürzte in
folgedessen kopfüber in den Hafen und
fand darin seinen Tod.
Die deutsch - amerikanische Petro
lum - Gesellschaft hat durch Kaufmann
Schütte dem Central Hülfscomite
5000 Mark für die Ueberschwemmten
in Bayern überwiesen.
Oldenburg.
Augustfehn. Erschossen wurde
dieser Tage auf dem Wege nach Süd
Georgsfehn von einem Gendarmen aus
Detern ein Mann. Derselbe war des
Pferdediebstahls verdächtig und wurde
steckbrieflich verfolgt, weshalb ihn der
Gendarm verhaften wollte. Der
Mann sprang jedoch in diesem Moment
über einen Zaun, der Gendarm folgte
ihm aber und in dem dann folgenden
Handgemenge wurde der Verfolgte von
dem Gendarmen in Nothwehr erschos
sen. B o r g st e d e. Welche kolossale
Vermehrungsfähigkeit Fische besitzen,
konnte man kürzlich hier. woHerrGuts
besitzer Oetjen-Thien seinen Fischteich
abgelassen hatte, konstatiren. Derselbe
war vor 4 Jahren mit 40 Karpfen. 10
Schleien und einem Hechte besetzt. Die
gestrige Ausbeute betrug 38 Karpfen
im Gewichte von ca. 7 Pfund, einem
Hechte 4 Pfund und mindestens 3000
Stück Setzschleie, während Karpfen
! nur wenig gefangen wurden. Der
Hecht scheint also die jungen Karpfen
den Schleien vorgezogen zu haben.
Aale waren nicht hineingesetzt, trotz
dem wurden eine ganze Anzahl davon,
darunter 2 Jpfündige Exemplare ge
fangen.
I Bayern.
S t a r n b e r g. Die Dame, welche,
wie gemeldet, dieser Tage im Starn
berger See Selbstmord verübte, war
die 32jährige Directrice in einem hie
figen Modewaarenneschäft Therese Ha
bermehl aus Sach,?nhausen bei Frank
furt a. M. Sie beging die That, wie
die Blätter melden, wegen verleumde
lischer, anonymer Briefe, die an sie und
ihren Chef, bei dem sie bereits seit 4
Jahren in Stellung war. gerichtet wa
ren und die sie der Untreue beschuldig
ten.
H t l m st a d t. Neulich fiel hier ei
ne 46jährige Frau fo unglücklich vom
Scheunengerüste herunter, daß sie be
wußtlos darniederliegt und an ihrem
Aufkommen gezweifelt wird.
Weißen Horn. Ein höchst be
dauerlicher Unglücksfall ereignete sich
dieser Tage. In der zwischen Weißen
born und Oberbc"k ts von der.
Straße liegenden Sandgrure hakten
sich eine Anzahl Kind?r im Spiele um
heraetriebkn. als plötzlich größere Erd
Massen ins Rutschen gerietken und zwci
der Kinder unter sich begruben. Oeko
nomen von Niederhausen, die von der
hiesigen Schranne auf dem Heimwege
sich befanden, wurden von den übrigen
Kindern, welche, anstatt sofort selbst
nach den verschütteten Spielgenossen zu
suchen, davon liefen, von dem Unglück
unterrichtet, worauf eS deren Bemüh
ungen gelang, die beiden lebendig be
grabenen Kinder ans Tageslicht zu
fördern. Leider war das jüngere Mäd
itn, 3 Jahre alt. bereits erstickt, wäh
rend das ältere mit 8 Jahren zwar be
täubt, aber nicht lebensgefährlich ver
letzt war. Beide Kinder gehören den
Taglöhners , Eheleuten Endreß da
hier.
Lindau. Vor einigen Tagen be
gingen die am Kinkelin'schen Neubau
an der Maximiliansstraße beschäftigten
Arbeiter die Hebebaumfeier. Beim
Nachhausegehen. morgens zwischen 1
und 2 Uhr, bestieg nun ein Zimmer
mann, Joseph Thoma von Dirlewang
bei Mindelheim, den Bau, angeblich um
eine Fahne herunterzuholen. Dieses
Wagniß sollte ihm das Leben kosten.
Er stürzte aus beträchtlicher Höhe he
rab und blieb mit gebrochenen Beinen
liegen. Da der schwere Sturz auch
innere Verletzungen zur Folge hatte.
verschied der Verunglückte morgens et
wa 7 Uhr im städtischen Spital, wohin ,
man ihn veröracht hatte. An seiner
Bahre trauert sein 70jährigeS Mütter
chen. Am genannten Tage wurde am
Ende des Eifenbahndammes der ledige
43 Jahre alte Zimmermann Rittler
von Tettnang aufgefunden, dem beide
Füße mehrmals überfahren waren.
Der Verunglückte, der bei vollem Be
wußtsein war, wurde in das städtische
Spital verbracht, wo ihn gegen 3 Uhr
der Tod von seinen schrecklichen
Schmerzen befreite. Wie das Unglück
sich ereignet hat, ist bis jetzt noch nicht
aufgeklärt. In Tettnang leben sein
greisen, bedauernswerthen Eltern.
Württemberg.
E ßlin gen. Der etwa 52 Jahre
alte Oberwachtmeister Schneider da
hier hat sich in den Weinbergen der
Ebershalde erschossen.
Geislingen. Etwa 5 Minuten
von Deggingen entfernt wurde der
Leichnam des 26 Jahre alten, hier be
schäftigt gewesenen Glasschleifers
Georg Porzelt auS Riedmühl (Nieder
bayern) mit 5 Messerstichen im Rücken
gefunden. Der Getödtete wurde mit
einem Kameraden Zellner auf dem
Heimweg wahrscheinlich wegen eineS
Mädchens angegriffen; Zellner wurde
niedergeschlagen, und bis dieser wied.'k
zu sich kam, scheint die Unthat gesche
hen zu sein. Verschiedene Verhaftun
gen sind vorgenommen worden. Es
sollen vier Burschen beteiligt sein, von
denen einer ebenfalls erhebliche Stich
wunden davongetragen hat.
Kochendorf. Dieser Tage stürz
te der im Kochendorfer Schacht mit dem
Schachtausbau beschäftigte Bergmann
Jakob Englert von hier etwa 80 Meter
in die Tiefe und blieb auf der Stelle
todt. Er hinterläßt ine Wittwe und 3
Kinder, von denen das älteste im 14.
Lebensjahre steht.
K r a i l s h e i m. Aus dem Leben
schied der älteste Einwohner unserer
Stadt. Friedrich Seitz, im Alter von
96 Jahren und 5 Monaten.
Baden.
B r u ch s a l. Auf der Gemarkung
Neudorf erhängte fich dirser Tage der
auf der Reise befindliche, 59 Jahre alte
evangelische Buchbinder Wilhelm Schö
neberg von Erfurt an einem Bium. Es
ist anzunehmen, daß das Motiv der
That Mittellosigkeit und Krankheit
war.
Llsaß'kothringen.
St. Arold. Bei einem Spa
zierritt wurde der Rittmeister von
Kaufmann des hier in Garnison ste
henden 14. Ulanen - Regiments plötz
lich vom Schlage gerührt; er fiel ent
seelt oom Pferde.
S t e i n b a ch. Die Arbeiten in den
Silbermincn schreiten energisch vor
wärls. Es wurde eine neue Erzader
erschlossen, der man große Ergiebig
t'eit nachrühmt. Es soll mit der Er
bauung einer Schmalspurbahn von
Steinbach im Anschluß an den Bahn
Hof in Sennheim zum Transport der
Erze ohne Verzug vorgegangen wer
den.
Oesterreich.
Wien. Die einundvierzigjährige
Näherin Anna Maresch kochte kürzlich
in ihrer Wohnung, Landstraße, Hafen
gasse Nr. 6. eine mit Spiritus gemisch
te Flüssigkeit. Im Gefäße entzündete
sich die Flüssigkeit und explodirte. Die
Kleider der Unglücklichen fingen Feuer,
und lichterloh brennend lief Frau Ma
resch. Hilfe rufend, auf den Gang. Ehe
Hausleute die Flammen ersticken konn
ten, hatte die Näherin schwere Brand
wunden an verschiedenen Theilen des
Körpers erlitten. Die lebensgefährlich
Verletzte wurde ins Rudolph Spital
gebracht.
Innsbruck. Ein 28jähriger
Mediziner aus Tirol stürzte bei Schloß
Ambras ab und blieb sofort todt.
B u d a p e st. In der Gemeinde
Gula in dem Zalaer Comitat brann
ten 150 Häuser ab. Zehn Menschen
kamen in den Flammen um.
Salzburg. In Salzburg wur
de in der Getreidegasse Nr. 80 gegen
die Private Schmidberger ein Mordat
tentat verübt. Die sofort am Schau
platze der That erschienene polizeiliche
Commission fand die Greisin in tödt
lich verwundetem Zustande vor. Doch
hatte die Sterbende noch Kraft genug,
den Namen der Person zu nennen, von
der sie, offenbar mit einem Stemmei
sen, so furchtbar verletzt worden war,
daß sie bald darauf ihren Wunden er
lag. Die Möderin ist eine circa sech
zigjährige Frau, Namens Regine Nie
v'rsberaer. und besikt in der GriesMl
lQlMQZXW
SU.v
I . h
" -r- 1 -fcfe4
I '"rr1"" JE,- !
iAf.tfl? förrtithä"
" Vienna Export.
Wirth, vom Inner des Staates, welche omaha einen Besuch abstatten,
sind ergebe, st eingeladen, unsere Brauerei in genschein zn nehmen.
Mrdl. .6. ira&c, Älarl es. 171.
fr eine 'Feschtrrhand'Iu'ng. Sie tourtV
verhaftet, leugnete aber, obwohl ihre
Kleider mit Blut bespritzt waren und
ihr Gesicht Kratzwunden auswies, die
auf einen erbitterten Kampf zwischen
den beiden Greisinnen schließen lassen.
Frau Schmidberger hatte vor Kurzem
eine kleine Erbschaft gemacht, und aus
diese hatte es die Mörderin offenbar
abgesehen.
Frauenthal. Nach längerer
Krankheit ist dieser Tage Abends Ihre
Excellenz Frau Gräfin Clotilde Clam
Gallas auf ihrem Schlosse Frauenthal
in Böhmen aus dem Leben geschieden.
Die Verblichene, eine Tochter des 1860
verstorbenen Fürsten Joseph Dietrich
stein und der Fürstin Gabriele, gebore
nen Gräfin Wratislaw. war am 26.
Juni 1823 geboren. Nach dem Tod,
ihres Vaters, mit dem die männlicht
Linie ihres Hauses erlosch, trat sie mit
ihren Schwestern Therese, verehelichte
Gräfin Herberstein, Gabriele, verehe
lichte Fürstin Hatzfeld Wildenburg
und Alexandrine, Fürstin Dietrichstein
Mensdorff das Dietrichstein'sche Erbe
an. 1850 folgte sie dem damaligen
GM. Grafen Eduard Clam GallaS
(gestorben 1891). der eben mit reichen
Ehren aus dem Hauptquartier Radetz
ky's nach Wien gekommen war, zum
Altar. Sie hat ihrem Gemahl drei
Kinder geschenkt: Eduardine, vermähl
te Fürstin Khevenhüller, Franz. den
gegenwärtigen Besitzer der Clam Gal
las'schen Herrschaften und Mitglied des
Herrenhauses, und Clotilde, vermählte
Gräfin Kalman Festetics. Gräfin
Clam - Gallas war feit längerer Zeit
leidend. Anfangs Juli dieses JahreS
begab sie sich auf ihr Schloß Frauen
thäl, das fie jeden Sommer aufsuchte.
Während der letzten Wochen machte
die Krankheit trotz dem
Bemüben der Aerzte immer weitere
Fortschritte und vor einiaen Tagen ver
fiel die Gräfin in Bewußtlosigkeit, aus
der fie nur zeitweise erwachte. An ih
rcm Sterbebette waren sämmtliche Fa
milienmitglieder versammelt. Die Lei
che wurde in Frauenthal eingesegnet
und sodann nach Heindorf bei Fried
land überführt, wo sie in der Fami
liengruft beigesetzt wurde.
Schweiz.
U r i. In Göschenen ereignete fich
ein Unglücksfall. Ein 7jähriger Knabe
fiel am Eingang des Dorfes bei der Ei
senbahnbrücke, nahe dem elterlichen
Hause, in das Tobel hinunter. Die
Leiche konnte andern Tages trotz eifri
gem Suchen nicht aufgefunden werden.
O b w a l d e n. Aus Sarnen wird
gemeldet: Vor einigen Tagen wurden
auf der Alp Gruobi ob Melchthal
Wildhüter Werner Durrer und fein
Sohn Joseph todt aufgefunden und
zwar offenbar von Wilderern erschos
fen. Das grauhige Verbrechen erregt
hier große Aufregung. Ein des Mor
des verdächtiger Mann. Namens Adolf
Scheuber von Wolfenschießen, bereits
wegen Wilderns vorbestraft, wurde
verhaftet, aber auf dem Transport nach
Stans gelang es ihm, aus dem Zug
zu springen und zu entweichen; ein
zweiter verdächtiger Mann, Wafer mit
Namen, fitzt in Stans in Haft. Die
Untersuchung wird bis anhin in Nid
walden geführt.
Zürich. Letzter Tage wurde in
Elgg der 80jährige Ulrich Hofmann,
alt - Civilpräsident von Zünikon, todt
aus dem Blanckenmoosweiher gezogen.
Ertrunken ist im Stampfenweiher
bei Wald der 77jährige Schuhmacher
Pfenninger. Er muß sich verirrt ha
ben.
Letzter Tage verunglückte bei der Er
stellung des Dachstuhles für das Un
terkunftsgebäude der Arbeiter der Ma
schinenfabrik Oerlikon Zimmermann
Anton Küch von Buttisholz, Kt. Lu
zern; er ist noch am gleichen Tage sei
' nen Verletzungen erlegen.
, Fritz Lange
1 111MAM. U.2lr.
Wcin ur Bw-
Wirtbicb st.
Dick Bro. nfifliiä
risch am Javten. (4u Wein'
keren ein Vignrr-n'
imrnrr
l&r&'win& &ss':
ur&
t.sifrftfMifiit?
Persönlich geleitete
Touristen-Erenrsionen
nach
Californien.
033)
WMW
Die Wahl von,wei Linie
Die Scenic Roule verläßt anlas
City und Om,ha jeden Freitag via So
lorodo Springs und Salt Lake nach Cg
lifornien und der pacifischen Küste.
Die Souhern Route verlaßt Kansa
City und Omaha jeden Mittwoch via
ZZort Worth und El Paso nach Lo An.
geleS und San Francisco.
Diese Touriftenwagen sind der neue
sie Construktio. Und werden schnellen
Passagierzllgen angehängt. Ihre Popu
a itä, bürg, 'da'lr, daß mir das Beste
osfttiren.
Die niedriststen Raten sind zu bekom
men in diesen
Pop ren Pnllmann Touriftenwagen.
Wegen näherer Auskunft wenoe man
sich an
5 83 Thompson. G V
T"pe!a. San
Iahn Sebastian,
GP.A. Chicago.
mm Es ist ttN
"Vergnügen
eine Reise zu machen
wenn uian die rechte Linie benutzt.
Die
ist die bequemste Linie.
Chicago nach Denver
solide, breite Vestibule.Zilge. Speise.
Schlaf und Stuhl Waggon. Alles
um eine Reise angenehm zu machen.
Tickets und Auskunft am B & M.
Depot oder Stadtossice, 10. und O Tt..
Lincoln, Neb.
G. W. B o n n e l l,
C. P. & T. A.
Die Farmers & Merch.
ants Insurance Eo.
die leitende einheimische Versicherungö
Gesellschaft von Ntbraska. Sie ist die
fortschrittlichste Gesellschaft de WepenS.
Besteht feit IS Jahren. Ihre prompte
und zusrietenstellende AuSgleickung vor
'Verluste wird von keiner an deren Gesell
schaft übertroffen' GuIH,ben K319,v00
Ueberschuß Nil, 596.
Versichert gegen Feuer, Blitz, Cv.
cloneS, TsrnadoeS und Windsturm in
Farmers & MerchantS VerstcherungSge
sellschast von Lincoln, Neb.
D. E. Thompson, Präs.
C. D. Müllen. S
.75 BOX RAIN COAT
AIIH.H.AR $3.00 W A ' I H. l) 7C
l'KOOK MAI kIMIIMI It $1.1 J
SEND NO MONEY.
tle joiir helitM ni1 wflgttl, täte niibfr of
tarne trouaa imwij t Drf-att, atu or
r ! an1r rfiat, flott oi ander arm, and
VI' will 8endyouthicot by expie-,
CO. D., nhjrrJ t xanlaatloa. Kx-
amine anilt? ;'1t on nt joiir netre-t
expreH omee, raun iriiy
M rftprtWBtrd nl Ihf nmt woMdtrsul
'In tos er r hwxrfi es. and
quäl I anj coat ja buy for
5.00. ntiv the CTpr airpnt 01 R
I KIIAL Offi'KH milk, $2.75, ud
PtnreHs rhariri'S.
THIiH MA KINTOMI I iMest 1900
tjlf, f-nny ilttinß, mmle srom aajr
wtTprffr, taa mlor, Braalie laMri
laiht füll lentrth, dutle breaitted,
.Sairer velvrt cnllar, smiey plaul ImlnK,
wMerprooi Hevteriseams. Suitahle for
both Ruin ar OtvtToat, artd gaaraatFvd
WHKUKST AL K "rr rTcrrd bv U of
ajiy Dthf r hoiis. r'nr rr I tala 8aatp1
of M'-n'ft Markin tohff. tip to V ),
e, .Viailf lO-nnnKUr min mi rrr-
ARS ROEBUCK & Co. Inc.) CHICAGO.
(UNflt l"' ' Uacoamif rUaiii.-k4liafw
KHKK Mlt'l.KIHMIK .No. . A
(JMJ
$2
f
nn
fiSr.tt
r V
vi riV
' t
p ' f
H-
' . '
5t4-,
.
v-j
Äcli
Blue ISMIaboxi
0 YEAR8'
EXPER1ENCE
Trok Marks
DcaioN
rfi
COVNOHTS C
AnnNM Mndlni akatrh ud josorlptloa ma
qalcklr Mertln oar oplnion frv whether u
InTmtW I pnbblr pstcnMkl. CommDnln-
Uoiu ilrtctlr nnUdentlaL Handlmok oa PatBU
lent Ire, uiaetl uny xur ncnmupHw.
PstenU Uken thrnuich Mann k Co. raortT
MMia( notlc. wtthout obsnr . tu thu
Scktttific Hmricatt.
A handtomslf I11iitrt4 kly. iAnreat rtr.
onUtlon of Mi? rtenllflo liMirnu. Torml, (8
Tun : foor month, L Bold br all aawtdealan.
MUNN & Co.1'--'- New York
Branoh Offloa. W 8U Waahtatoa, D. C.
ERNSXKUEHL
Gmndeigenthums- und
BerslcherungsAgtnt
LLIKOIIZ, NEB.
Farmen. Stadt Eigenthum, Waaren.
Bieh und Werthpvpiere werden gekauft,
vn kauft und ve tauscht. Wer genaue
uSkunft über tit Stück knd jn den
Ver. Staaten ünscht.der schr, It e an den
U terzeichneten.
Bedingungen, Mn ende
sich brieflich, deulch oder englich an
ruft üdl,
Beatrice, Neb.
THUT OTTEIUS
Wein u. Bier.
"Wirlksekttfi l
0
Feme Weine und Liqueun
stets vorrärhig ,
m Zick Aros Ain
wird hier verabreicht.
1955 D St Lincoln, Nev.
Drs.Holyoke&
HOLYOKE
127
füdl. 11. Str,
Wundärzte n. Aerzte
Sprechstunden: 91 Vorm.; 2
Nachm. ; 7 s Abend.
Wohnung-Te. 421. Ofsice-Tel. 42,
Ncue Wirthschaft!
Zohn K, Polenstock,
empfiehlt den Teutschen von Stadt ni
Land seine neueingerichtei
Wirthschaft,
ndnrch aus's Bee.
ur dt beste etränk, ,
Cigarren erd vervrtt,k.
Schwache y
Männer nnd Sungsn,
welche an nervöser Schwäche, Varuoeele,
Samen-Schwiche, verlorener Vtannek
kraft, nächtlichen Verluste und unna
tärlichk Abgängen leiden, verursacht
durch Jugendsünden, welche, wenn nicht
durch medizinische Behandlunz gkheitt,
zerstörend aus Geist und Körper wirk,
Äeirathet nicht.
wenn leidend, indem diese Gedächtnih
schwäche, Viuthloflgkeit, Verschämtheit
in Gesellschaft, Rackinschmerzen, schreck
liche Traume, schwane Ringe um die
Augen, Pimpeln und duibrüche in Ve
ficht und Körper veruriacken. Wir kön
nen Sie kuriren z hauptsächlich alte und
piobirte Falles wir verlangen nickt für
unseren Rath und geben ine schriftliche
Garantie, die schlimmsten Fälle zu hei
len. Nicht nur werden schwach Organe
wiederberaestellt, sondern U Verlust
und bganne hören aus. Sendet ?c
Britsmark für Fragebogen
V. Sahn' Apotheke.
Dext. K. Oma;, ed.
Frauen CMisdie Wtn,
M (inilgr TOitt I. bat ich, tUaflra
In irbn isen rtrifüto. chachtkl. &mri
Schachteln furirra fcbrnfall. f3n 08.
, 01. Ek , Apotk,. Ckub..
.vl "V
f gjSTO
i