Nebraska Staats-Anzeiger. (Lincoln, Nebraska) 1880-1901, May 05, 1898, Image 1

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    -4Y
W
Sa'ffJ
'- i t-'-'i
Jm
k&j-
' w
fl&ffoMWftfcl
il f iß -J r j4 L
i r.i L,i
KUslM .,li 7i
y
H,'
mäh
ir:u4 e. . i
owitjty
F &
4ä f & Q -'1i
AM chHTft
ZW i M ßh 7fe
r Vv V
!
Nj"r
JWaHW'F
T
'lllMlif
;ÄSätk' ' H . B Ki h j ri ? 4
x?j'A raP r rv ö, RrtA V R. ,
fWy v vr U VH V'ir 'V
Zßrgancz
inco!n, rieb., Dottttcrstag, . 2?toi 1898
No. 50.
üiClciivauiutc.
llZundköliauvtstadt.
O i ö h e r ige Kosten der
.1 st u n g e n.
J Washington. 28. April. Die
vom Präsidculcn vvn Tag zu Tag ge
machten Änwcisungen auS den vom
Gongref bcwilliglcn 'National Verlhei
,digusssods vvn k3N.llUtt.lM belaii
fen sich aus $41.222.116. nämlich:
' KriegZ. Departement $16.1 4S,(i27.
ßlollc $25,078,489, Ccktzamt $5000.
Hiervon hat da5 Mariiie-Tcpartcmcnt
biS iefct $11.143,000 und das Kriegs
Departement $2.143.000 verausgabt.
Admiral DkweyS Alter.
fit : n a t i v e. i
Washlngton. 23. Äpril. fci
sige Marineoss'z'.cre schc cn ersten
wichtigen KükySnachrichlcn von den'
Philipoincuentgegcn.diAdttliralDcwcii
gezwungen ist, entweder einen Hasen der
! Philippincn-Jnseln als Operations
lusis in sialischcn Gewässern zu neh
inen. oder nach San Jranciscv zu segeln,
l Wa-shington. 28. April. Dem
Vernehmen nach ist der hiesige Gc
sandte Hawaiis benachrichiigt worden,
daß dies Land seine Politik gegenüber
Hawaii, solange sich die Annexions
sragc vor dem Congres; in der Schwebe
bcsinde, nicht ändern werde.
s Washi n gt on. 2. April. Der
Senat passirtc heute eine Anzahl un
bedeutender Bills und vertag! sich
darauf um 2 Uhr. i
5 Washington. 28. April. Der
die Brigade BundcStruppcn zu New
Orleans bcschligcndc General Shafter '
!ist in Begleitung des Oberst Babcock von
seinem Stäbe zu einer Berathung mit
dem General Milcs hier eingetroffen, i
Der Zweck .derselben wird selbstredend
Hcheim gehalten, mag aber
mit einem Landen der Bundes
truppcn in Cuba in Zusammenhang
stehen. j
x t Washington. 28. ApUl. Der
hiesige portugiesische Gesandte Graf
- , Thhrso erklärte heute im Staats-Depar
tcment. er erwarte, dah morgen Pvrtu
jgalS Ncutraliläis'Eikläruug erfolgen
, werde.
'Washington. 28. April. Das
! AchahaPts-Dcpartcnrent ordnete heute
bic Jrcigcbung des jüngst im Hafen
;t$n Bi.lvzi irt Miss, beschlagnahmten
i Mnischcii Dampfers ..Saturnina" an.
IlOter der Bpischaö des Präsidenten ist
solchen Schissen 30 Tage Frist gegeben,
einen amerikanischen Hafen zu verlassen.
S)a S B o m b a r d e m e n t" von
) M a t a n z a s.
? Washington, 28. April. Se
kretär Long hat von einem Bombardc
. mcnt Mantanzas keine Nachricht cr
halten.
i Ein Mitglied der strategischen Behörde
versichert, dafz Capt. Sampson gcwisj
keinen Versuch gemacht habe, die dorti
gen Batterien zu zerstören. Dasselbe
'würde keinen Zweck haben, ehe unsere
Truppen bereit wären, Matanzas zu
besetzen.
Der Stratcgicraih nimmt an, daß
Sampson die Batterien nur zum Jcucrn
reizen wollte, um so ihre Anzahl und
Stärke aus-findig zu machen.
Sollten neue Batterien gebaut wer
den, so wird Capt, Sampson das zu ver
hindern suchen. '
Sin Brief h o ch v e r r ä t h e r i
schen Inhalts angehal' !
t e n. !
! Washington. 28. April. Tos.
Postdepartcmcnt hat Nachricht erhalten,!
das; ein zweiter Brief hochverräthcrischcn
Inhalts angehalten wurde. Der Post-,
meistcr von Santa Cruz, Gel, bcnach'
richtigte den Hilfs - Gcncralanwolt
Tyncr. das; bei ihm ein Brief an den
spanischen Premier Tagosta. ausgegeben
worden war. und erhielt die örlaubnifj'
denselben zu öffnen. j
V Der Brief wurde von einer Damcgc
schrieben und der Ort angegeben, an
welchem eine Antwort erwartet wurde
und enthält Auskunft üb die Bcfcsti
gungswcrke von San Franzisco.
' Auch enthält der Brief Angaben da
rüber. wo an der Küste weiter südlich
spanische Truppcn mit Hülfe von Füh
rern gelandet werden könnten, um San
Francisco anzugreifen und Eiscnbah
en zu besetzen. Dieser Brief wird
dem Kritgsdcpartcmcnt übergeben wer
den und wahrscheinlich zu Untcrsuchun
gen führen, um festzustellen, ob sich in
jener Gegend Personen aushalten, wcl
che den Ver. Staaten feindlich gesinnt
sind.
Weitere Veränderungen
j der Sammelpunkte der
Miliz.
s Washi ngton, 28. April. Auf
dringendes Ersuchen der betreffenden
Staatsbehörden sind folgende Veränder
ungen inbctrcff der Sammelplätze der
Staats- oder Territorialtruppcn vorgf
uommcn worden:
:t.
ücuii, nach dem jjü
Wiflouri :
Inarpvilcn ,ui 'ut non U'anadS. X't
Tr.:ppcn müssen ein Läget aufschlagen
und dürfen die Ouarliere der doiiigen
Soldaten nicht in Anspruch nehmen.
Minnesota . Von La Ervsse nach der
Mililärrcscrmtivn von ftorl Suelling-,
diese Ordre ist abcr seiidem schon wie
der abgeändert worden in: ort Tncl
ling nach den 7air Grvunds zwischen
St. Paul und Minneapvlis.
Indianer Territorium : Vinita ach
Wagoncr.
Washington. 2!. April. Dem
hiesige Marine Dcpartcincnt ist nichts
davon bekannt, das; eines der Schiffe des
kubanischen BlotadcgeschwadcrS auf
den Grund gefahren fei, wie General
Eapitän Alcinco gestern nach Madrid
meldete.
Washington. 20. April. Cena
tvr Platt sprach gestern mildem Präsi
dentcn. um für General Stewart, L.
Woodford und Oberst Fred. D. Grant.
passende Stellen in der Freiwilligen Ar
n,ee zu erlangen. Der Präsident hat
Senator Platt versprochen Gen. Wovd-
fordzuniGcncralmcijor und Oberst Graut
zum Arigadcur zu ernennen.
Illinoiö.
Springficld. 28. April. Tcr
Gcneral-Jnspcctor der Stanismiliz von
Illinois, Gen. Van Elcavc. hat re
signirt und Gen. Wm. Glendenin von
Molinc. Jlls.. ist zu seinem Nachfolger
ernannt worden.
Ein Fesselballon für die
Flotte.
Chicago. 28. April. Der Hilss.
Superintendent der Western Union Tc
lcgraph Eo,. Eapt. Wm. I, Llvvd.
welcher auch der Commandeur der Si
gnaltruppcn der Nationalgardcn vvn
Illinois ist und unter einer Commission
von General A. W. Grccly vvn dem
Ver. Staaten Signaldicnst arbeitet,
um einen groszcn Jcssclballon hcrzustcl
lcu. mit dem man die Bewegungen der
spanischen Flotte beobachten kann, hat
einen Gaserzeuger erlangt, welcher alle
24 Stunden 350,000 bis 400,000
Cubikfuh Gas produzirt. Außerdem
wurde ein Säurcbcriälicr angefertigt,
der das nöthige Quantum Säure fafzt.
Gouverneur Tann er bitter
enttäuscht.
Springfield, 28. April. Die
Hoffnungen Gouv. Tonncrs, heute die
Truppcn von Illinois ins Feld führen
zu können, sind völlig zerronnen. Er
hat aus Washington Nachrichten cr
halten, welche die früheren Mittheiln
gen, das; Präsident McKinley gar nicht
daran denkt, Gouv. Tanncr den erhoffe
tcn Rang anzuweisen, bestätigt.
Ungefähr vor zwei Wochen sprachen
bei dem Gvuverneur seine Beamten vor
und ersuchten ihn um Anstellung, wenn
derselbe vom Präsidenten als Führer
der Truppcn von Jlliuoiö ernannt wer
den sollt'..
Als heute Oberst James R. B. Van
Clcvc. der Miliz - Inspektor, die ab
schlägigc Antwort aus Washington
hörte, reichte er sofort seine Resignation
ein. Andere Resignationen mögen fol
gen. ,'
Michigau.
F r ch t z u g-Z e r t r ü m m e r u n g.
I l i n t, 28. April. H,ute Morgen
ereignete sich an der Flint und Pcre
Marquetje Eisenbahn ein Zusammen
stofz, durch welchen 15 Jrachtwagcn zer
stört wurden. Der hintere Theil des
Frachtzugcs löste sich ab und als der vor
dcre Theil zum Stillstand kam, rannte
das Ende des Zuges in die vordere Hälfte
und führte das Wrack herbei. Es sollen
dabei 4 Landstreicher umgekommen sein.
Iowa.
E i n A n c r b i c t e n.
Des Moines, 28. April. Die
Oberin des hiesigen Hospitals der Barm
herzigen Schwestern hat alle ihre Or
dcnsmitglicdcr in den Dienst der Ver.
Staaten Armee zur Krankenpflege gc
stcllt.
Dieselben sind auch bereit, im Noth
falle nach Cuba zu gehen.
Die Miliz unzufriede n.
D c ü M o i n c s. 20. April. Gouv.
Shaw nahm gestern persönlichen An
theil an den Bemühungen die Rcorgani
sation der Nationalgardcn von Iowa
durchzuführen. Er biclt eine Rede an
die Leute und erklärte ihnen, dah. wen
sie sich cinmustern lassen wollten, Of
fizicrc und Mannschaften dies auf der
selben Basis thun müfztcn. Einige Of
fizicrc müfztcn sogar als Gemeine ein
treten, dafz eine Jnspektionsbchörde ein
gesetzt worden sei, um diejenigen zu prü
fcn, welche sich um Offizieröstellcn be
würben. Als man dcn Lcutcn die Wahl gab
zu bleiben oder zu gehen, blieben Alle
auf dem Platze, sie drohten aber, nach
Hause ;u gehen.
Auch ohne Miliz genug
Freiwillige vorhanden.
D c s M o i n e s. 20. April. Gouv.
Shaw bat gestern von dcn Shcriffs
aus 45 Countics Depeschen erhalten.
nclchc denselben benachrichtigen, dah gc
nug Leute an Hand sind, um das von
Iowa zu stellende Contingcnt Truppen,
welckzes durch das Aufgebot geforderj
wird, auztsüllen. Es sollen sich 00
Freiwillige, darunter ;u0 Eimieicicrie,
gemeldet haben. Gestern kamen :!:()
neue Freiwillig: im Lager an.
Wisconsin.
Racinc. 28. April. Mindestens
20,000 Menschen gaben heute der Com
pagnie F. dc; ersten Regiments der
Staatniüz das Geleit zum Bahnhof,
wo die Truppen einen Zug bestiegen,
dcr sie zum Siaatlager zu Milwau
tec bringen sollt-. Es lclundele sich
überall der wildeste je hier erlebte En
lhusiaSmus. Alle Schulen. Fabriken
und Geschäftshäuser waren gcsckjlossc.
Tüd Tnkota.
Einäscherung einer Was.
f e h a l l e.
Sioux Falls. 28. April. Die
Waffnchalle d.'i Miliz zu Wortliing
S. D. ist diesen Nachmittag bis auf
kcn Grund niedergebrannt. Die Mu
nition, Uniformen und Gewehre dcr
Compagnie D der Staatsmiüz sind völ
llg zerstölt.
Florida.
Key West. 28. April. Der spa.
nische Schoner Saeo, der gekapert und
mit einer Priscnmanuschaft des Moni
tors Terror hierher gesandt wurde, ist
endlich in Sicht gekommen. Er war
durch Sturm aus feinem Kurse geweht
worden.
tt c Y W e st, 20. Mlpril. Das Schiff
der Gesellschaft des Rothen Kreuzes",
dcr ..State of TczaS". kam gestern 'Nach
mittag mit Mcdikamenten und Pfle
gerinnen von New Z)vrk in Key West an
und wird sich von hier nach Cagua la
Grande in Cuba begeben.
Lonisiana.
Angeblicher spanischer .
Spion verhaftet.
New Orleans. 28. April. Zu
Port Eads wurde durch einen Ingenieur
offizicr der Bundesarmec ein Mann ver
haftet, den man für einen spanischen
Spion hält. Er gab seinen Namen als
John Walsh an und will in New Or
leans wohnen. Man fand bei ihm einige
unentwickelte Pläne vom Mississippi
und den NegicrungZarbeitcn von Port
Eads. Er wird gefangen gehalten, bis
Nachrichten von den Armecbchördcn ein
treffe n.
New Jerscy.
Zehn Opfer einer Pulver
Explosion.
E a st o n. P a., 28. April. Die Stadt
Dovcr in Morris Eounty und die ganze
Umgegend im Radius von 20 Meilen
wurde heute Nachmittag durch mehrere
schreckliche Explosionen erschreckt. Die
erste Erplosion fand 10 Minuten nach
2 Uhr und zwar in dcn Pulvcrmühlcn
dcr Atlantic Pvwder Eo. statt. Die
groszartigcn Anlagen glcichcn jctzt einer
Ruine. Sechs Arbeiter wurden ge
tödtet und vier sehr schwer, wahrscheinlich
tödtlich, vcrwundet. Die Lcichcn dcr
Todtcn konnten noch nicht gefunden wcr
dcn. Ihre Namen sind: Alfred Nak.
William Stumpf. Caspcr Nay. David
Schccr. Wm. Haycuck und Elias Abcrs.
Sie warcn allc verheiratet und hinter
lassen Familien.
Maine.
E a si p o r t, 28. April. Dcr Ver.
Staaten Krcuzcr Minneapolis" ver
lief; diese n Hafen heute Nachmittag
halb 3 Uhr unter versiegelten Befehlen.
Er schlug einen südlichen Kurs ein.
Machias. 28. April. Dcr Vcr.
Staaten Krcuzcr Minneapolis befindet
sich hicr jctzt vor Anker.
New 'Z)ork. i
Fr l. Go uld bietet Onkel,
S am $l00,000 a n.
New York. 20. April. Miß He
len Gould bestätigte gestern, dafz sie der
Ver. Staaten Regierung $100,000 gc
schenkt habe, um dieselbe im Kriege gc,
gen Spanicn zu untcrstützcn. PräV
dcnt McKiiücy hat dcn Empfang des
Angebots bescheinigt, aber letzteres noch '
nicht angenommen.
Wcorgia.
Atlanta. 28. April. Gouverneur
Aikinson hat im Einklang mit dem
neulichen Aufruf des Präsidenten durch
Proklamation das auf den Staat cnt
fallende Jrciwilligen-Eontingcnt cin
berufen. Der Gouverneur erbietet
, s i ch a l s F r c i w i l l i g e r. ;
Atlanta, 28. April. Gouvcrncnr
Atkinson trug hcnte dcm Präsidcntcn
durch die Congrcszdclcgation von Gcor
gia seine Dienste als Freiwilliger an.
Die Delegation wird darum nach
suchn, dafz er zum Brigade -General
ernannt werde. -
Sollte dcr Präsident diescm Wunsche
entsprechen, so wird Gouvcrncur Atkin
son als Gouverneur von Gorgia re
signice.
Atlanta. 28. April. Gouverneur
Atkinson erhielt heute einen Brief vom
Dr. IamcS L. Long von Gvodhope in
Ga.. welcher besagt, das; zwei sxanisel
Spione mit dem Plane umgingen.
Brücken und Truppcn nach 5kcy West
bringende Bahnzüge in die Luft j
sprengen. . ; i
tabcl-pcpcfii)cu.
i
Spanien.
Spanische Lesart über die
Affaire von Ntal,anzaS.
Madtid. 28. April. , Die l?ier
eingeiioffene Version des .'.,l,c.r0k
Fleite. besagt, dafz die Amerikaner
sich nach halbstündigem Kamps zum
Rückzug genöthigt gesehen haben.
Eii'iqc Sanier seien geködiet wor
den. Gibraltar. 28. ÄxrU. Dir
spanischen Tolpedobootzerstölr treu
zen noch immer in der Strasze bon Gibral
tar. Sie nähern sich allen Schiffen,
welche das mittelländische Meer verlas
fcn.
M a d l i d . 28. April. 10 Uhr
NachlS. Heute hielt General Drnvso
im Senat eine Lobrede aus den Capiiän
deS Transportdampfers Monlferrat.
welcher die Blokade in Cuba brach. Der
Marineminifter Admiral Aermejo er
widerte, dafz die Regierung beschlossen
habe, den muthigen Offizier durch eine
Dekoration zu ehren.
Senator Toea erklärte, das; die theil
weis'e Blokade von Cuba durch die Amc
likancr dcn internationalen Gesetzen zu
widerlaufc und auch die Interessen der
neutralen Mächtc schädige, er hofsc.dasz
dieselben in ihrem eigenen Interesse
handeln möchten. Er ersuchte die Re
gicrung cin Rundschreiben an die vcr
schiedcncn Mächtc zu richten, in welchem
die Situation erklärt wertn, soll.
Admiral Bermcjo versprach die Frage
aufzunehmen und die Regierung zu vcr
anlassen, sich mit dcn verschiedenen
Mächten in Verbindung zu setzen.
General Blanco tclegraphirt. daf; in
der Blvkadc und der Position der ameri
kanischen Flotte eine Veränderung nicht
eingetreten sei.
Ferner berichtet er, das; gegenüber von
Timaö, in dcr Provinz Pinar dcl Rio.
ei amerikanischer Panzer auf den Grund
gefahren sei und daf; 3 andere Schiffe
daran crbciten, ihn wieder flott zu ma
chen. !
London. 28. April. Dcr spa
rischc Botschafter hat das auswärtige
Amt benachrichtigt, dafz die Häfen auf
Cuba, den Philippinen und auf Porto
Rico durch Torpedos iu Bexll idigungs
zustand vcrsetzt wordcn sind, und die HaV
fen nur angelaufen werden können, wenn
die Lootsen, welche außerhalb arten
die Führung übernehmen.
Cuba.
Eine Offensiv - R e c o g n o s
z i e r u n g von M a t a nz a s.
K e y W e st. 28. April. Dcr Angriff
auf die Forts vvn Matanzas'
wurde nur unternommen, um die Stärke
dcr dortigen Batterien festzustellen, da
man Matanzas als Basis aller Opera
tioncn für einen Angriff zu Lande und
als Niederlage für dcn Proviant und die
Munition auscrsehen hat.
Als die New York," dcr Puritan"
und die ..Cincinnati"'an der Küste rc
cognvseierten, wurde von dcn Batte
ricn von Point Rubal Cava und von
Point Maya, welche dcn Eingang zum'
Hafcn beschützen, auf das Flaggcnfchiff
geschossen. DicNcw York" erwic-"
dcrte das Jcucr; sie fuhr mit ihren 8
zvlligcnGcschützenaufdcnHafcngcrichtct, zwischen den bcidcn Batterien und fcu
crte bcidc Breitseiten auf dieselben ab.
Während der ..Puritan" die Bcfcsti,
gungcn von Point Maya beschosz, drehte
die New Vork"ihr Stcucrbord so nahe
als möglich dem Landezu undsandtc ihre'
Granatcn in das Fort Nubalcava. j
Die Cincinnaii" welche während,
dieser Zeit müfzig zusah, signalisirte
um Erlaubnisz an dcm Gcfeckt ihcilzu
nehmen, was ihr auch gewährt wurde,
worauf dieselbe das westliche Fort der'
Bai angriff. . 1
Die Batterien erwiderten das Feuer
mit Granatkugcln, welche aber ihr Ziel
verfehlten. Eine derselben schlug nicht
weit vom Leck der New Vork"cin. Ein
Sck,rn?nell zerplatzte grade über der
sclbcn. 4
In ungefähr 18 Minuten wurden die
AattcricnzumSchwcigcngcbracht. Dcn
letzten Schufz vvn Seiten der Spanier
feuerte das Fort Rubalcara, DerPu
ritan" erwiderte denselben aus einen 12
zölligen Geschütz und traf die Batterien
so genau, dasz ein Theil derselben zerstört
wurde. Nachdem man vergebens auf
eine Wiedereröffnung des Jcucrö seitens
dcr Batterien gewartet hatte, zogen sich
die amerikanischen Schiffe zurück.
Noch eine w e r t h v o l l c Prise.
K c y W c st. 28. April. Vormittags.
Dcr Vcr. Staatcn Monitor. Tcrror",
Capt. Ludlow, erbeutete den groszen spa
Nischen Dampscr ..Guido." welcher von
Corunna in Spanicn. nach Heivana be
stimmt ivar.
.Der ..Guido" hatte eine Menge Bor.
tr.".'' für die Truppen auf luba uni
auch Geld an Bord und wurde nach einer
ausreg,i,dcn Jagd zehn Meilen ivn
Ciirrnmi vom Monitor Tcrror" und
dein Kanonenboote Machias," welche
beide auf den ..Guido" feuerte, gefan
gen genommen, nachdem das spa:iiscke
Loviftuhaus sozusagen in die See gc
schössen Ivar.
Dcr ..Guido". Capt. Armarcshia, Izat
2003 Tonncngelxrlt und gebört der Na
vigation Co. zu Bilbao, wurdc 188lj in
Belfast gebaut, ist 30l Fus; lang, hat
eic gröfr? Breite vi'n 41 Fufz und
ist 20 Fufz lies.
Der Guido" verlies; am 2. Aprii
Liverpool und am 0. April Corunna
und war nach Hnvana bestimmt.
Als der ..Guido" in Sicht tam. war
der ..Terror" allein, eröffnete alxr so
svrt die Jagd. 'Nach einem blinden
Schuf;, um den Dampfer anzuhalten,
machte das spanische Schiff den Versuch
zu entrinnen. Der grvsze Monitor aber
folgte ihm. schvfz seine 0 Pfänder, die
fast Schufz für Schufz einschlugen, das
Lootscnhaus zerstörten und einen Lvvt
sen schwer verwundeten, auf dasselbe ab.
Als die Machias." welckx in der Cnt
sernnng war, dcn Kanoucndonner börtc,
kam dicselbe herbeigeeilt und säuerte ihre
4zölligc Kanone auf den Spanier ab.
Dcr Schufz ging zwar an diesem vorbei,
aber der Spanier hielt nun an und cr
gab sich. Licut. Oualthra und cinc Pri
scnmannschaft brachten den ,,Guidv"
heute Morgen in den hiesigen Hafen.
Das Geld, welches der Guido" an
Bord hatte, befindet sich in einem eiser
ricn Geldschrank, wieviel ist unbekannt.
Der Guido," welcher mit seiner Lad
ung auf $400.000 geschätzt wird, ist
eine der wichtigsten Prisen des 5irie-
i& - :
Philippinen.
Absegeln de S spanischen
Geschwaders.
London. 28. April. Es verlautet
in Madrid laut einer hier heute Nach
mittag von dort angetroffenen Spczial
depesche. dafz ein aus 0 Kricgsschiffcn
bestellendes spanisches Geschwader am
letzten Montag Manila verlief;, um in
der Suibig Bai Stellung zu nehmen
und entweder amerikanische Handels
schiffe abzusaugen oder dem amerika
nischen Geschwader eine Falle zu legen.
Teutschland.
V.
E i n G e s ch w a d c r nach M a '
n i l a gesandt. s ,
Berlin. 28. April. Die Regierung
hat einen Theil des ostasiatischen Ge
schwadcrs von Kiao - Tschou mit dcr
Weisung nach Manila auf dcn Philip
pincn beordert die dortigen deutsckxn In
teressen zu schützen. ;
Der Krieg machtsichbercitö
i, fühlbar.
Berlin, 28. April. Dcr spa
nisch amerikanische Krieg beginnt sich
.,rk ; ,;n 5.lk k,, ,
uuuj im i'unui ii vuiuai i
in seinen ftolnni ficinerkbnr zu macl'en.! '
Der Handelsverkehr zwischen den Vcr,j
Staaten und Deutschland ist in den lctz-j
tcn Wochen stark zurückgegangen. Die
Ungewißheit der Situation und dic Gc
fahr dcö Kapcrwescns hat dcprimircnd
gewirkt. So sind grosze amerikanische.
Ordrcö in Gr-riz. Reusz ältere Linie, ei
nem dcr bedeutendsten deutschen Han
dclö- und Manufaktur - Plätze zumal i,,
Wollen- und Baumwvllcn Waarcn, zu-!
rllckgczogcn wordcn. '
In dcr letzten Zeit hat sich die Stint,'
mung für und gegen die Ver. Staaten
fast von Woche zu Woche geändert.!
Die gestern gemeldete Aeußerung!
der Münchener Allgemeinen Zeitung."
dafz daö deutsche Volk in seiner intelli
genlcn Mehrheit die strikte Neutralität
dcr Regierung durchaus billigt, dürfte als
maßgebend für die allgemeine Stim
mung gelten. Neutralität in jeder uid,
dcr ehrlichsten Weise, das ist heule in;
Deutschland die Losung. So ist denn'
auch der Versuch Spaniens, im Rhein!
land und in Westfalen Kohlen zu crlan-!
gcn. fchlgcschlagcn. j
Wie präcise die deutsche Rcgicrungdcn,
Begriff strikter Neutralität aufsaßt.'
geht u. A. daraus hervor, daß der Tam
pser., Pennsylvania" dcrHamburgAmc
rita - Linie, dcr von Hamburg noch New
York in Scc gehen sollte, die Abfahrt
um 24 Stunden verzögern mußte, weil
er 30,000 Ccntncr als Tünyersalz de
klarirten Kalisalpeter, der zur Pulver
fabrikation verwendet wird, an Bor-Z
hatie. Die deutschen Behörden waren
dcr Ansicht, dafz dieser Salpeter als
KriegSkonlrcbandc zu betrachten sei und
ordneten deshalb an, daß das Dünger
salz nicht ausgeführt werden dürfe. Das
ganze Quantum wurde unter Aussicht
deutscher Marinebeamten ausgeladen.
Leider ist cS hierbei nicht ohne Unfall ob
gegangen. Dic Arbeit des Ausladens
sollte möglichst beschleunigt werden, um
die Abfahrt deS Dampfers nicht unge
iührlich zu verzögern. Der zur HülfS
Maschinerie der Pennsylvania" gehö
rigc Dampfkessel, nvld.et K, .ist zur
Benxgung des Dami itui! ui lieferte
ksplodirie. und drei Personen t.uzel
schwere Vertzunze d'von.
K a m m c r s I a n d a l.
Karlsruhe. 28. April. Im
Lause einer an f';ch unbedeutenden De
batte in dcr zweiten Kammer deS Groß
herzogthumS Baden bemerkte der deutsch
fortschrittliche Abgeordnete R echt Sa n
Nxilt Vcncdey aus Konstanz. Professor
Onckcn'S Fcstschrist Wilhelm der Gic
s;c" sei Weiler nichts als eine große Ge
schichtssälschung zur Verherrlichung deS
KaiscrthumS und zur Vertleinetung der
Mithelfer am Ausbau deS Reiches. Da
dcr alte Kaiser in Baden allgemeinc Vcr
ehrung genießt, so rief das absprechende
Urtheil laute Zwischenrufe und eine so
heftige Opposition lwrvor. wie sie dort
langc nicht beobachtet wurde.
Die Dresdener FefH'ch'ii.
tcn beendet.
D r c s d e ii . 25. April. Die Fest
lichkeitcn in Dresden find beendet, die
vielen fürstlichen Besucher wieder abge
fahren. TaS Kvnigöpoar selbst hatsick)
zur Kur nach Karlsbad begeben. Kai
ser Franz Joseph verlieh vor seiner Ab,
rcisc noch dem General Musikdirektvk
und Dirigenten der königlichen Opci i:,
Dresden. Hvfratl, Ernst Schuch, den
erblichen österreichischen Adel.
M a i s c i e r t a g überall ver
, boten.
Berlin. 28. April. Dem Bei.
spiel des preußischen Ministers deS In
ncrn, welcher für dcn kommenden Sonn
tag die Veranstaltung von Maifest Um
zllgcn für dcn Umfang dcr preußischen
Monarchie verboten bat, ist nun auch die
Regierung deS bayerischen Regicrungs
bczirkS Obcrbayern gefolgt. Sie hat
dcn von dcn Münchener Soeialdcmokra
tcn projckiirtcn Maifest Umzug verbo
ten, weil gegenwärtig in München eine
Streitbewegung im Gange ist, welcher
durch den geplanten Umzug ein starker
Impuls gegeben werden sollte. Ebenso
verbot die Regierung von Tteiermark
dcn Festzug für Graz und Umgegend.
Ocsterrcich-Ungarn
., Torpedos für Amerika.
Jiumc. 28. April. Brasilien hat
sich damit cinvcr standen erklärt, daß die
hicr auf dessen Rechnung angefertigten
00 Whitchcad-Torpedos an dic Ver.
Staaten zu vcrabvlgen seien.
Wien. 28. April. Das Reichsge
richt hat dic Regierung verurtheilt, al
lcn denjenigen Abgeordneten, welche in
folge der berüchtigten lcz Falkcnhayn von
der Theilnahme r dcn Sitzungen aus
geschlossen wurden, die entzogenen Diä
tcn nachzuzahlen. DamithatdasReichs
gcricht anerkannt daß das Gesetz nicht
rsassungsgemäß war. jl
Des K a i s e i s Sympathien
für dic Königin - Rc-
gc n t i n v o n S p a n i c n.
L o ndo n. 20. April. Dcr Wiener
Coircöpondcnt der ..Morniug Post"
meldet :
Kaiser Franz Joseph hat aus sei
ncr Privatschatullc $100,000 zum Na
tional MarincsondS in Spanien bei
getragen und einer Anzahl östcrreichifa'
ungarischer Offiziere erlaubt in spanische
Dienste zu treten.
.. E rzhe rzog E u ge n ha t s ich , a ch Madrid
begeben um der Königin - Regent!
während dieser kritischen Periode zur
Seite zu stehen.
Oesterreich wird strikte Neutralität
bewahren, aber ich erfahre aus dcn be
hcn Oucllcn, daß. wenn in Spanie'i
c'inc Revolution auSb rechen sollte, öster
reichische Truppen auf Verlangen der
Königin - Regcntin, zur Verfügung st&
hcn. Dcr Kaiscr will der Königin die
Wohllhat seines vollsten Schutzes ;u
Theil werden lassen." , : j
!rofzbritannicit.
Gemeinsame V o r st e l l n n
gen in Washington b e .'
a b s i ch t i (i t. i
London. 28. April. Es wurdc
heute amtlich angezeigt, daß die curo
päischen Großmächte bei der Regierung
dcr Ver. Staaten Eollectiv-Votslellurr-gcn
über den Gegenstand der beabsich
iigicn Erhöhung der Tonnagesteucr un,
tct dcr Bcwnung erheben werden, dafz,
die in Vorschlag gebrachte Maßnahme
dm europäischen Handel lästig sei. j
Liverpool. 28. April. Arthur
Sewalls mit Weizen befrachteter Vier
maftcr Shcnandoah, dcr von den Spa
nicrn gekapert sein sollte, ist heute Na
mittag in diesem Hafen sicherangelangt.
, G l a d st o n e s a l l m ä h l i ch e
Auflösung. '
Ha war den. den 28. April. Wäh
rcnd des heutigen Tage? liaitc Er-Prc
micr Gladstonc mehrcrc leichte Anfälle
und schlief nucki nicht gut.
Miß Helen Gladstonc schreibt, in Er
widerung einer Svmpathicbczcugung.
in welcher der ZZrankheit ihres Vatcrt
gedacht wird: Wir können auf eine
Wicdcrgenesung nicht hoffen, die Krank
dcit schreitet aber nur langsam vorwärts.
Er wird noch einige Zeit bei uns der
weilen." . .. I
. - . ra
Cclcinammc.
Bundcohanptstadt.
W a s l, i n g t o n. 2i. Äpiil. Di,
JhiiflC'steuei Bill passirte leine im KJli
xräseiitanienhause mit IM gegen I.k
Stimme. ., ,
A d nr i t a l S a m p s v n s t u a p
per Bericht.
Washington. 20. April. S
(tclcir Long hat vom Admiral Samp
son eine kurze Depesche erhaltcn. iq
wclcher der Admiral o gibt, daß in
einige Kononcnschüssc aus dic Bcsesti,
gunglverke von MatanzaS abgegedc
wurden, Einzelheiten über das Resul,
tat dcr Affaire wurden nicht gegeben.
Nachricht vom Absegeln bei
spanischen Flotte von,
C a p Vincent.
Washington. 2!. April. Da?
Flotten - Departement, hat beute von Tt,
Vincent Nachricht erhalten, daß die spa
nische Flotte dic Capverdischc Jnsckr
verlassen habe. Auch hat Portugal
endlich seine Neutralität prvtlamirt,
was unter dcn Beamten große Befriedig,
ung hervorrief. Dem Umstände, dajj
dic spanische Flotte, als sie vvn St.
Vincent auösuhr. einen südliche Kurj
einschlug, wird keine strategische Bedeut
ung beigelegt. Die Majorität der
Jlottcnosfizicrc glaubt, daß die spanische
Flotte zunächst bei dcn canarischen In,
scln erscheinen werde. Dieselben liegen
ungefähr in der Mitte zwischen den eap
vertuschen Inseln, und Spanien, sind
spanisch und besitzen auch einige Be
scstigungcn. welche man immerhin in
Erwägung ziehen mag und cs mag auch
sci, daß dic canarischen Insel die
Flotte für einige Zeit beherbergen wer.
den, da dieselben eine ganz annchnibais
strategische Basis abgeben würden. Was
unsere Offiziere von dcr Flottc jetzt anr
meisten intcressirt. ist, wann dic spani
fchc Flottc hicr cintrcffen wird. Das
Kabel nach den canarischcn Inseln be
findet sich vollständig in dcr Hand Spa
nicns und von dort sind selbstvcrständ-
ich keine Nachrichten zu erwarten.
Da unsere neuen Kreuzer, welche aus
den Dampfern der amerikanischen Linie
hervorgingen, den Küsten Spaniens
einen Besuch abzustatten gedenken, sö
wird die spanische Flone cs wahrschcin
lich für nöthig findcn nach dcn capvcr
dischcn Jnscln umzukehren, denn cS
wird dic schnellsten und mächtigstcn
schisse dcr spanischen Floiti
erfordern, um den Kumpf mit
Krcnrn. ivic die St. Paul" sind
mit Erfolg aufzunchmcn. r
Washington. 29. April. Dcr
Senat nahm heute dcn Evnfcrcnzbcricht
über die Marinc-Vcrwilligungsbill an.
Dieselbe vcrwilligt etioas über $57.
000,000. Keine weiteren Angelegen'
hciicn von allgemeiner Tragweite wur
dcn erledigt. ;
Nach einer Eztrasitzung vertagte sich
der Senat bis Montag. ,'
Washi ngton. 20. April. Jol
gcnde weitere Veränderungen in dcn
Rcndczvonsplätzcn für Staatsiruxpcn
sind vorgenommen worden : ,
Montana: von Helena nach Fort
Harrifou. Jdaho: von Pcndlcton nach
Boise City. Jndiana: vvn Evansville
nach Indianapolis. , ;
Washington. 29. April. Im
CaukuS dcr demokratischen Senatoren
legte heute Nachmittag Senator Gorman
das Vorsitzcramt nieder und erhiclt Sc
uator Turpic zum Nachfolgcr.
Washington. 20. April. Genf
Shafter und dessen Adjutant Oberst
Babcock wcrdcn hcute Abcnd nach New
Orleans zurückkehren. Wie cs scheint,
liegt cs in der Absicht.die Truppcn untcr
Commando jcncs Gcncrals zuerst nach
Cuba zu senden. , ;
Wash i ngton, 20. April. Kricgs
sccrctär Algcr hat dem Eongrcß Deficit
Abschätzungen zur Deckurg wcitcrcr
Armee-Unkosten bis 1. Juli zur Höhe
von $34.000.000 unterbreitet.
Teimesscr.
Truppenversandt nachTam
p a i n F l o r i d a.
Chattanooga. 29. April. Alle
L Baücricn dcr Artillerie, das 24. R
gimcnt der Infanterie und 4 Compaz
nien der 9. Kavallerie haben heute ihr
Lager abgebrochen und Befehl crhal
tcn nach Tampa, Fla., aufzubrechen.
So sckincll wie möglich wurden Mann
fchastcn, Kanonen, Munition, Pferde
und die Lagcrausstattung auf dic lan
gen Frachtwagcn, Ivclchc zu Battleficld
bereit standen, geladen und nachdem Sü
den befördert. Die Truppe zügc rcr.
den zwischen hier und Tampa vor allen
anderen den Borzug haben und 23 Mci
ln iu dcr Stunde scchrcn. . ,
' "3"
I r