Nebraska Staats-Anzeiger. (Lincoln, Nebraska) 1880-1901, April 28, 1898, Image 5

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    rrSERASKA STAATS - ANZEIGE. Lincoln. Wafc.
8 rJ
m
('
t 'L
mmmm
mmAiuw
?j
i5LJ"K
C-fi
Isincoln, Mebraska.
Klcidcrwaarcn.
und Seide.
Wir behaupten bu-J größte iUdoer
waaren Departement in Lincoln zu be
fitzen. Wir ve'kauskn mehr ftUiberwaa
lk'i als jrkad ein anderes derartiges
cschäsl in Lmcoln.
5c 40j5llifle wollene Kl'iderwaaren ;
Mzöllige woJene Checks, nur II Glücke,
werth l'c bis 15c
10c 50 Stücke englischer Cassimir,
schwarz und alle anderen Farben, 23
Zoll brkit; werth 20c, während dieses
Vlikausö zum halben PieiS nur K'c.
19c
Ganz wollene (Jfjfefg, 38 Zoll breit,
übrig on letzter Saison, in Tan und
Braun, weith 49c.
Jzöllige ganz wollene SuilingS. in
braun, grau usw. Werth 35c. Vlnszer
dem werden unsere letztjädrigen Novel
lie von 85c bis 50c zum Preise von 19c
verkauft.
2 5 c
25 Stücke ganz we-llene Bayaderr
Checks und neue ffiühjhr NoveltikS,
36 Zoll breit, gutes G'wicht und gute
Werthe.
4.1c
Jamestown NoveltieS, 36 bis 44 Zoll
breit. Kleine niedliche Musler, beleucht
tet durch seidene Fäden. Andere verlan
gen S5c für diese Waare.
Klcidettuaarcn n. Einfajsungen.
GlaHandschllhe,
Nccfcrs für Kinder. Anzüge für
Damen, seidene Lcibckicn,
Sonncnslllirmc. Spihcn, Seide.
Schwarze Tergcs.
Noch eine Gelegenheit um schwarze
Seiges. 46 Zoll breit, echte Wolle zu 50c
Taftllcincn.
einzölliger gebleichter leinencrDamask,
per $atb 43c
72zöll,ger geblechter schottischer Ta
meel, per Aard 48c
70i,5ilip,er ganz leiuener gebleichter iri
scher lamc$f, p r Zlard '3c
einzölliger scholliicher Damask, bald'
aeblkicht, die ?ard 38c
7vzölliger ganz leinener gebleichter Da:
maek, per Zard tic
"i 2öUiger schwerer halbgebleichter
deutscher Tamaöl, per Zard 7(jc
Schwarze Kleidet Waaren
LIzöllige Satin Duchesse, ganz Seide,
werth !9c sür 75c
2lZzöllize Zatin Duchesse, ganz Seide,
werth 1 .15 für 05c
24zöllige schwere Satin Tuch'ffe, ganz
Seide, welth 1.3,-) sür fcl.l;! lj'.'c
Seide-
10 Stücke neue figurirte Tasseta Waist
Seide. iHute schwere Qualität guter
Seide, 20 Zoll breit, werth Väc, auf ei
nige Talie sür 49c
Unsere Seide sür Leibchen jn 03c, 7öc
89c und 9Pc in, reuen Wustein und
schwarz, toixt vielfach verlangt. Wenn
Sie noch ein Snick gute Seide kaufen
lvelleu, kommt jetzt.
Strümpfe.
Saumlose Socken für Männer, werth
K'cj . '
Schwarze oder Tan saumlose Socken,
dorpelle fersen und Zehen, werth 12k,
S l4c
Schwarze Sccken sür Socken sür Man
ner. werih 17c, 1 3 je :
Gestreifte Socken sür Männer, da?
neuest' Muster. 25c und 35c
Saumlose Shümxfe für Damen, dop
pelle Seifen und Zehen, schwarz, werth
I7c. sür 12k
.Unsere ißiolet schwarze Strümpfe
mit l'iolc Sohlen, perlen und Zehen, ist
außer Frage die beste Waare; werth 25c,
sür 17c
Schwarze saumlsse Strümpfe sür Kin
der in Gii'ßcn oon 5 bis 9, werth 12k,
für 8 I3c
Schwarze scrmlose Strümpfe sür tfin
der. mit dcppelten Knieen, Fersen und
Z,hen. werth 17c für 12k
Schwere Bicyele Strümpfe für Kna
ben mit dopp'llen Knieen, Fersen und
Zehen, weith 25c für 17c
Fanen Plaid Strümpfe sür Kinder,
werih 39c für 25c
Jmportirte schwarze Strümpfe für
Tomen, doppelte Sohlen, Fersen und
Zehen, werth 25c für 1 7c
Waists
Blouse Waists für K naben in den
,eic' Farbe zu 49c, 99c, 75i, 9Sc
in.o $1 35
Matanzas
vombardirt.
Die reuzer New ?)ork,
(?incinnati uud Puri
tau beginnen ihre
Arbeit.
Admiral Sampson zufrieden.
i
Der New ?ork. Puritan und Lincin-
.nnti bombardirtcn die rVcshinacn in der
Mündung des Hasen von Matanzas am
Mittwoch Ziachinittag und brachten die
Batterien der Festung zum Schweigen
ohne auch nur im Geringsten von den
Schüssen der Festung verletzt zu werden.
Man glaubt, daß in Matanzas viel
Schaden von unseren Schiffen angcrich-
tet wurde. Nach einer Stunde
dampften die Kreuzer wieder der offe-
neu See zu. Admiral Sampson sagt,
das; er mit der Arbeit der Mannschaft
vollständig zufrieden sei. Jeder Schuß
habe sein Ziel erreicht.
Die Spanier in den noroasiaiischcn
Gewässern erwarten die Flotte des Ad
mirals Dewe?, welche sich auf dem Wege
nach den Philippinen befindet, und wer
den den Versuch machen, dieselben aufzu
halten. Man erwartet, in den
nächsten zwei Tagen ein Zusammen
stoß. Es heißt, daß sieben spanische Kriegs
schiffe sich auf den Wege nach un
screr Küste befinden. In Washington
wird dem Gerücht kein Glauben ge
schenkt. General Milcs bcabnchtigt mit Un
Insurgentenführem, welche 3 ),lO) Sol
daten haben, gcmeinscha tliche Sache zu
machen und eine baldige Invasion Cu
ba'ö ist zu erwarten.
s
,ic Bevölkerung von Havana ist sehr
isgeregt. i2s heiszt, das; die Berichte
fitn der Situation der Blokade, welche
an daS Publikum ausgegeben werden,
so unzuverlässig sind, daß die Bevölker
nng stets i'in Tunkien tappt. Einem
Bericht zufolge, werden die Spanier
auf der Insel diesebe bis zum Aeußersien
vertheidigen.
Hochzeit zu Seward.
E m i g H a r t w i g.
Ain Mittwoch Abend hat sich Herr
Louis Hartwig in Seward mit Frl.
Minna Einig vermählt. Tie Tranung
wurde von "Pastor Schneider auf der
südwestlich von Seward belegenen Farm
der Eltern der Braut vollzogen. Das
Paar lebte in früheren Jahren in Illi
nois. Tie Hochzeit wurde in glänzender
Weise gefeiert und hatten sich, um dem
frohen Ereigniß die echte Weihe zu ge
den, viele Freunde und Bekannten ein
gesunden, die natürlich auf das Wohl
des Paare in heiterer Laune manches
Gläschen leerten.
rt,, ,?.,k,:..,. .s. '
'v ven zum oilc vMyu-m-iuu
len wir unter Anderen die bekanntesten
Ziamen hier folgen lassen :
Ad. Hartwig und Familie,
Aug. Heumann jr. und Familie,
Wm. Meier, Göhner, G. Meier, AI-
bert Meier, E. Meier, F. Nitterbusch.
. Bluhm, jr., N. Bluhm, H. BIuhm.
Vi. Bluhm, Vorsteher Hans. Rev.
Schneider, Nie WuUenweber, Ph. Wul.
lenweber, Wm. Wullenweber, Frau
Freitag, Allgaier k Eo., Vater Tiers,
Dr. Tiers, F. Schröeder. Nicmig, H.
Willens, tio Tage. E. Wall und viele
Andere.
Herr Aug. Heumann, der Schwager
des Hrn. Louis Hartwig, hatte einen
famosen Dropsen dem Paare und den
Hochzeitsgästen zur Verfügung gestellt,
welch' Letztere die hochfeine Qualität in
sofern zu würdigen wußten, daß alle bis
zu vorgerückter Stunde in dein gastlichen
Heim des Herrn Earl Einig becherten
und sich nachHerzenslust des Lebens freu
ten. Der Anzeiger" sendet den Naiver
mahlten nachträglich die aufrichtigsten
Glück- und Segenswünsche !
Nus dem Tagcburlie eines Tolda
ten der großen Zlrmee.
Unter den zahlreichen Memoiren, bis
in der letzten Zeit erschienen sind, lenken
besonders die Erinnerungen des Serge
geanten Aourgogne" (1812'13) ver
iisfentlicht von Paul Evttin, die Auf'
merlsamkeit auf sich. In einfacher, ab
deßhalb gerade um so ergreifenderer
Weise werden in dein erstgenannten
Bändchen die furchtbaren Leiden der
großen Armee während des russischen
Jcldzuges von einem der wenigen Svlda
tcn, die in das , .deutsche Quartier" sich
zuriickzuschleppen vermochten, dem Ser
geanten Aourgogne von den grenadicrs
vclites" der kaiserlichen Garde, erzählt.
Der Mann des BolteSgibiscineEmpfin
düngen olne schönsärbcrische Uiiischrei
bungen wieder, und er beschreibt das
schcne, wie er es gesehen hat. Wenn
der Hunger in den Eingeweiden wüthete,
gab es keine Jreunde mehr, sagt er rund
heraus, und gibt dafür ein Beispiel
seiner eigenen Person zum Besten,
Vorn Hunger gepeinigt kamen mir
Empfindungen, die ich nicht auszudru
cken vermag. Plötzlich drückte ich mci
ncm mir zur Seite lagernden Kaineraden
konvulsivisch die Hand und rief :Wcnn
ich Jemandem, wer es auch sei, mit
einem Br?de im Walde begegnete, so
müfztc er mir die Hälfte abgeben ; oder
nein, ich würde ihn vielmehr tvdtcn, um
Alles zu haben." An einer anderen
Stelle wird erzählt, das; in einer bis
tcrkalicn Nacht während des Rückzuges
der Armee das Feuer eine Scheune
ergriff, in der zahlreiche Offiziere und
Soldaten lagerten. Alle kamen um,
da der Brand zu schnell um sich gcgrif
fen hatte, um sie zu reiten. Und was
thaten die Kameraden, während die Un
glücklichen grelle Hülfcrufe aus dem
Gluthherde, in dem sie rösteten, crschal
len ließen ? Man höre die schauerliche
Schilderung an, die Äourgogne da ent '
wirft : Die isolirten Soldaten der vcr-
schicdenen Korps, die ringsum biwatir
tcn und bei ihren Lagerfeuern vor Frost
fast umkamen, eilten nach der weithin
sichtbaren Brandstelle, nicht um Hülfe zu !
bringen, sondern um sich zu wärmcn und
ein Stuck Pferdefleisch braten zu lassen.
Man sah einige trvtz ihrem Elende und
ihrer Schwäche sich mit Stärkeren zu
sammcnihun und sich der Möglichkeit
aussetzen, selbst verbrannt zu werden,
Leichname herauszuziehen, um zu sehen,
ob sie etwas Es;- und Brauchbares bei
sich hätten. Und andere streckten ihre
Hände gegen das Feuer aus, und ohne
Rücksicht darauf, dafz Hunderte ihrer
Kameraden, vielleicht Verwandte, einen
qualvollen Tod erlitten, wärmten sie sich
an ibren Leichnamen und sagten: Welch
herrliches, wohlthuendes Jcucr! Wir
begegneten dann zwei Soldaten, die uns
versicherten, mit eigenen Augen gesehen
zu haben, daß Kroaten, die zu der großen
Armee gehörten, aus dem Jcucr der
Scheuer einen gerösteten Leichnam gezo
gen hatte, um ihn in Stücke zu schnei
den und zu verzehren." Indessen waren'
auch inmitten dieser furchtbaren Leiden
und Rohheiten großartige Marakterzüge
skirzifsienen. 2(t sranWiM ssviocit
äußert sich mit besonderer Bewunderung
über die glänzende Beendigung der
deutschen Unterthancntreue einem Für
stensprößling gegenüber. Der Prinz
Emil Heinrich von Hessen - Kassel hatte
der französischen Armee ein kleines
Kontingent zugeführt, das cr selbst be
fchligte. Von demselben waren nur
500 l is 000 Mann übrig geblieben, da
runter 150 Dragoner, aber ohne ein ein
zigcs Pferd. Eines Nachts", erzählt
Bourgogne. als alle Elemente der Hölle
gegen uns entfesselt schienen, opferten
sich diese braven Soldaten, um ihren
kaum 2Njährigcn Prinz zu retten, indem
sie ihn in ihre Mitte nahmen, um ihn
vor d'in Winde unddcr Kältczu schützen.
In ihre großen weißen Mäntel gehüllt,
blieben sie die ganze Nacht, einer dicht
an den anderen gedrängt, aufrecht; am
nächsten Morgen waren drei Viertel von
ihnen gestorben und unter dem Schnee
begraben." Da rühme man noch den
unerreichbaren Stoicismus und Hcl
denmuth der Römer!
Tas Jubiläum derPouyhaare.
Seit nunmehr sünsundzwanzig Iah
rcn behauptet die Modedcr turzenS tirn
haare bei den Damen das Feld, wenn
auch einige Aenderungen und Modifi
kationen nicht ausgeschlossen waren.
Diese 'kurzen Stirnhaare erschienen zu
erst ge,nz glatt über der Stirn abgc
schnitten und wurden dann im Laufe
der Zeit mehr oder minder kraus gc
tragen. Die Mode kam aus England,
wo sie zuerst Kaiserin Eugcnie von
Frankreich getragen hatte, aber nicht
als neueste Haarmode" etwa, sondern
als Zeichen tiefster Wiitwentraucr nach
Napoleens Tode. Die Trauermode fand
Nachahmer zuerst in England, später
überall. Schließlich waren die Po
nyhaare" allgemeines Eigenthum ge
worden. Nur einzelne wenige Damen
blieben bei den glatten Scheiteln. Zn
diesen gehört ein regelmäßiges Gesicht
oder ein stilles sanftes Antlitz. Man
pflegt zu sagen, daß die kurzen, krau
sen Stirnhaare besser kleiden, und da
hat man wohl Recht. ,
Ittlündifclics.
L N gut unterrichteten politischen Krei
fen in dcr Bundeshauptstadt theilt man
sich mit, Daß P.ösident McKinley alle
Absichten aufgegeben habe, sich nach Ab,
laus feines jetzigen Amistcrmines um die
Wiederromination im Jahie 1900 zu
bewerben. Die erblickend schwere Ver-
antworttichleit, die aus ihm lastet, seit
die kubanische Frage ein so ernstes Aus
sehen gewonnen hat, und die erbitterten
Aiiseindunzeii, welche seine ffriedenepo
litik n Senat fefunden hat. sollen ihm
alle Gedanken an Wiederuomintion und
Widererwählung verleidet haben. Allem
Anscheine nach ii't diese Information r ich
tig. Vielleicht darauf man sogar anneh
men, daß sich McKinley nicht sehr nach
der Erwählung zum Präsidenten gesehnt
haben würde, wenn er hätte eine Ähuung
hiben können.mclche schwerenKämpfe und
wag für undankbare Arbeit ihm nährend
'in Administration bevorstehen nürden.
Hastings. Manor Fischer ernannte
A.E. Aebright als Wasser , Commissar,
C. A. Heartwell, Serveyor und Geo C.
Meyor, Heizer.
Wilber. Auf der Farm des Herrn
Shabata hat am Montag der 0jährige
Ehas Framba Selbstmord begangen, in
dem er eine Dosis Strychnin zu sich nahm.
Häusliche llnfliede war nie Urfcch:.
Humboldt. Die Bürger unserer Stadt
sind sehr aufgeregt über dieDurchbrenerei
zweier Geschästeleute von hier mit den
Gattinnen zwei angesehener Bürger.
! Die Ängelngenheit verspricht interessant
' werden.
Wilbcr. Die Nachtricht ist hier einae,
laufen, daß Vaclav Hzag. welcher eine
Farm in Monroe Precinet, 14 Meilen
westlich von hier, besaß, seine Frau, Te
resia Haas, und zwei kleine Mädchen er
schössen Hai, und dann Selbstmord be
ging, indem er sich d,e Kehle durchschnitt.
Die Eheleute waren böhmischer Nation
litat, der Mann war 33 Jahre alt und
seine Frau ein paar Jahre jünger. Sie
waren feit 11 Jahren verheirathet, jedoch
sollen sie in letzter Zeit sehr unglücklich
gelebt haben, da der Mann von großer
Eisersucht geplagt war. Ein Bruder
der Frau, welcher in der Nähe wohnt,
hörte die Schüsse, jedoch schenkte er den
selben keine Aufmerksamkeit, weil er
glaubte, daß Haas nach Hunden schieße.
Dit zwei kleinen Knob'n, 2 und 4 Jahre
alt, winden nicht verletzt.
WESTERN GLASS & PftlNT
Simon Peter Walker,
ein alter Mann, der Zeitungen in den
Straßen von St. Lvuis verkauft, ist
ein Vetter des Generals Ulysses S.
Grant. j
Frau C h a p e n in Tampa,
la., besitzt und dirigirt das Straßen
bahnsystem jener Stadt 'and ist mit je
dem Zweige dieses Unternehmens durch
ouS vertraut.
Kürzlich wurde in Omaha
ein Mann wegen Straßenraubes zu
13 Jahren Zuchthaus vernrtheilt. Der
Räuber hatte 3 Personen angehalten,
2 erschossen und 10 Ecnt erbeutet.
Berechnungen des Profcs
sors Hamq gemäß zählt die schwarze
Rasse ungefähr ein Zehntel der Mensch
hcit oder 150,000,0i() Individuen.
Frl. M a r cz a r c t h L o n g.
eine Tochter unseres Marine - Sekretärs,
studirt Medizin in der Johns Hopkins
Universität zu Baltimore.
Eine Frau, die Gatt! eines
Farmers, wurde von den Republikanern
von Marshall Eo.. Iowa, sür das Amt
des Recorders nominirt.
Der Werth der Farmprvdullc
von 5iansas im Jahre 1S97 betrug
ZM.410.14-Z. ...
Der Staat Vermont zahlt sei
nem Gouverneur nur Z100 Jahrcsgc
ML -
' t ' j
Freie Pillen.
Schickt Eure Adresse an A. S. Bucklen
& (lo., Sliicago, unb bekommt eine Vro
hochachtet von Tr. KmaS Neue Lebens
Pillen wirken leicht und sind besonders
niikfiirn in der fieiluna von Verstopfung
und KoptmeH. Für Malaria und Leber
leiden kaben sie sich al unschätzbar ermie
sen. Ei werden garantilt frei non ollen
Substanzen i sein undjrein vegetabilisch.
Sie schwache nicht sondern stärken den
Magen und Eingeweide nnd kräfiigen da?
System, Recnlare Schachteln Cents.
Verkauft von I. H, ßarleif AvolKeke.
- 3) ei Stobt rath ton Buffalo
hat eine Ordinanz passirt. welche vor
schreibt, daß auf allen städtischen Druck
sachcn das Union Labe! stehen muß.
- John I. Jngal ls soll eine
Nomination fürdaS Repräsentantenhaus
fces Eongresses mit der Bemerkung ab
gelehnt haben, daß daS Haus einem
Manne, der im Senat gedient hat, sei
ncn Ruhm bieten kann.
- D e r B ü r g e r m e i st e r von
Springsield. Mass., hat die nächtlichen
Lunchwägen, wie man sie i allen grö
ßeren Städten dieses LandcS antrifft,
abgeschafft.
- Eine Misfouri'cr Z e i
tunk; schrieb kürzlich in einem, einer
prominenten Dame gewidmeten Nach
rufe: Ais vor vier Jahren war sie cinc
fromme Christin, dann aber trat sie
den Prcsbtitcriancrn bei." Der PreS
bytcriancrprcdiger im Städtchen will jetzt
auf Schadenersatz klagen.
No. :M siidllicho 12. Ttraszc,
Hroß: und Kleinhändler in
Jfarben, Gelen nd (Älas.
Unsere Preise sind die niedrigsten
sprechet vor Teutsche Bcrkünser
Hcrpolöhclmcr
s Co.
Spezial-Verklif
von Skirts. SÄ
Soeben erhielten wir eine Sendung ganz wollener Plaid Skirts, 25 ve,schie
dene Schatlirungen; Länge von 38 bis 44 Zoll. 21 bis '6i Waistmosz. Da (O
uns an Raum gebricht und jedes Plätzchen in diesem Departement benutzen müssen,
wollen wir dieselben so schnell als mözlich verkaufen und zwar zu den folgenden
niedrigen Preisen:
2 30 Skirts für 1 41).
; 00 Skirts sür 50
Wir haben noch 50 von diesen schwar
zen nnd naci) blue Anlüge, werth $10,
512 und $15, zum Verlaus für 4
Tie Anzüge können leicht in Bicycle
Anzüge umgeändert werden.
4 )! Skirts ÜC 2 25
10 00 Skirts sür 7 50
Ihre Auswahl von unseren $3.50 bis
5.00 Jäckchen für Ninder zu,
1 97
Klcidcrwaarcn.
Das feinste Assortement von seinen
wollenen Kleiderwaaren im Westen. Die
neüesteu Muster, Schatlirungen und Ge
webe in allen Sorten, vom billigsten zum
feinsten.
Wir kaufen direkt von den leitenden
amerikanischen und europäischen abri
kanten und habsu deshalb des Zwischen
Händlers Profite. Unsere Kunden haben
den Vortheil, indem wir verkaufen wie
wir lausen, nämlich billig.
Waschwaarcn,
Druckstoffe usw.
Alle Sorten Wasch-Klciderwaaren für
den Sommer, LawnS, Dimities, Oraan
dies, Tissues. Pucales, Calicos, Ma
dras usw., usw.
Jede nur denkliche Schattirung und
Muster; jeder Preis rexräsentirt einen
Werth .welcher ircends üieitrofjen
werden kann.
Alleinige Lincolner Agenten für Vut
lerick Pattern and Publications.
erps!s!jelmer K Tomp
Lincoln, Neb.
Artzona's Wildhunde".
Der Leser möge sich nicht verwundern,
die obigen Bestien zum Gegenstand einer
besonderen Schilderung gemacht zu sehen.
gUan hat ja schon mancherlei von wilden
Hürden erzählt: nber die sogenannten
wilden Hunde van Arizona, welche in
der Gegend hausen, wo deses Territori
um und New Mexico sich berühren, kön
nen von sich sogen:
.Wir sind von einer ganz besonderen
Rasj'" und sind noch in keiner Naturge
schichte und in keinem Sportswerk geschil
dert worden. Gerade in der jüngsten
Zeit wird gemeldet, daß diese Bestien
ungewöhliches Unheil anrichten.
Es ist auch garnicht leicht, den Stamm
baum dieser unheimlichen Bastardrasse
festzustellen; nach der verbreitelsten An
nahme in Kennerkreisen jedoch bilden sie
eine Kreuzung zwisuzen einem Bastard
vom sibirischen Bluthund und der Bull
dogge einerseits und dem großen Wald
wols Arizona? andererseits. (5s sind
erst 15 Jahre her, daß diese sonderbare
Nasse zum ersten Ml' aufgetaucht ist.
Biebzüchter haben offenbar die Vorfahren
aus der Bluthunce-und Bulldoggen-Sei-te
in die Gegend zebracht.
Im Allgemeinen haben diese Thiere
ein graues Fell, aus welchem lange
schmäizliche Haare wirr herooistehen,
und ein ausgewachsenes Exemplar wiegt
etwa 100 Pfund und 2z bis 3 Fuß hoch.
Es kommt übrigens vor, das, i e,nem
Nudel Einer von auffallend verschiede
ner Farbe ist und wie ein Aristocrat un
ter den übrigen aussieht; waheschnnlich
hängt dies damit zusammen, de ß gele
genilich von einer Viehweide ein Zucht
Hund dcfertirt ist und sich einem solchen
Rudel angeschlossen hat.
Um Uebrigen ist das Aussehen dieser
Thiere fast ebenso unheimlich, wie ihr
Biß, Zund ihr Biß wird mehr gesürch,
tet, als derjenige der berüchtigsten Hun
derlsüßer, und gilt sür ungefähr ebenso
unheilvoll, wie dos Gift der Klapper
schlänge! Daher ist auch niemals einer
dieser Hunde oder wie man sie
sonst nennen will gefangen worden.
Auch die Jagd auf sie ist sehr gesährlich.
Eist in neuerer Zeit hat das Unheil,
Welches diese Thiere am Hornvieh und an
Pferden verursachen, einen alarmirenden
Umfang erreicht. Eine Menge Geschick'
ten erzählt man sich darüber. Junge
Kälber z. B, welche von ihnen gebisten
wurden, aber nachdem die Mutter
die Wunde abgeleckt hatte, wieder ganz
wehl zu sein schienen, starben etwa zwei
Tag: darauf unter S"'ptomcn, welche
denen der Strychnin Vergiftung ähnel
ien, und bald daraus lütt du ttalbinut'
ter das gleiche Schicksal!
Als vor 37 Jahren der Bürgerkrieg
begann, stellte man den verdienten, aber
sehr alten General Scott, der sich im
Kriege gegen Mexiko ausgezeichnet hatte,
an die Spitze der Armee, während der
Kriegsminister Cameron und später
Stanton eine noch ältere Mumie, Na
mens Halleck, der sicb nie und nirgends
ausgezeichnet, als höheren Berather in
Washington hielt. Dieser unfähige Ga
maschenknopf gerieite sich als Generaiis
simus und dirigirte die Niederlagen aller
Armeen, bis endlich der entschlossene
Grant dieses Geziefer wie Spinnengewe
bewegfegte und dann siegte.
Jetzt will man diese veraltete Einrich
tung eines höherenKricgsrathes,die schon
in Europa überall bankerott geworden,
Wieder beleben, freilich ist diesmal ein
tüchtigerer Mann, als die Mumie Hallcck,
nämlich Gen. Schosield. in Aussicht ge
nommen, aber es ist nicht der Mvnn, son
dern das System, welches Anstoß erregt.
Ein tüchtiger Heerführer muß die Hände
frei haben, wenn er etwas leisten soll; er
weiß besser, was er zu thun und zu lassen
hat, als ein tausend Meilen entfernter
Nliegkralh.
Mutual Proteclive Fire
Association
Or ISEJ3KASKA,
Seward, N,b.
John Kribbeler. Präs.,
K. E. Viggs. Anwalt.
I. F. Göhner, Schatzmeister,
Jrhn Zimmerer, Aice-Piäs:
Fred. W. Turllc, Secreiar.
Ienervcrsichirung zum Koflen
preis.
Unsere Gesellschaft beruht auf gegen
seiliger Urparteilichlcit.
Wir lassen uns nicht in waghalsige,
gefährliche Unternehmungen ein.
Hoben Sie den auswärtigen Versichc
zungsgesellschaslen lange genug Ihren
Tribut bezahlt?
In Folge unserer sparsamen Vermal
tung erwarten wir, bald im Stande zu
sein, die Versicherungskosten um minde
stens 50 Prozent zu ermaßt gen.
Wir bezahlen keinen Beamten Saläre,
falls sie solche nicht redlich verdienen.
Sämmtliche Beamten (mit Ausnahme des
Secrclärs) erhalten Tagegelder während
der anberaumten Sitzungen.
, .Tretet sür Nebroska ein!''scllte das
Motto aller Nebraskaer sein. Sie kön
uen diesen Wehlspruch praktisch verwer
then.indem sie bei der ..MntualProtcclive
Jire Association" versichern.
ävöchttttiicher
Mlarlilborielii.
Lincoln ZIfril
shxreise sür folgende Ar
kel:
Weizen, No. 3 3il (.)
Michl, beste Patent per
100 Psd i 00 -i 10
Zweite Qualität, per
100 Psd . ,,. i 0 2 00
Eorn 2
Hafer 2:124
Nozgen, 3.' 40
Leinsamen, per Tonne 1,! 00
Heu, upland, neu 5 7o 0 00
Kleie, per Tonne m 00
Kleie, Ehop, per Tonne j 50
Butter, Ereamerv. Roll 15
Butter, Choice, Dairo 17
Eier iü
Junge Hühner 45
Enten 59
TurkevS 56
Kartoffeln 28c per Bufhel
Süßkartoffeln, per Barrel 3 0
Zitronen 3 604 50
Orangen 3 504 00
Aepfel, Faß a 00-2 75
Preise im Kleinhandel.
Mehl, besieg Pt.. per Sack I 15-1 25
Mehl, zweites . l 05-1 15
Mehl, geringere Qualität HO 95
Eorn, per Bushel 28
Hafer 20
Kleie, per 100 Pfund 60
Ehe. . C5
L ineolner Kleinhandel
Viehprei se.
Schweine 3 50 3 50
Stiere L 703 00
Fette Kühe 2 603 00
Kälber 3 604 60
Schafe 2 503 00
üd kmaho, Biehmarrt.
Stiere, feinste, 1300 1600
Pfund 4 355 00
gute, 000-1 300 Psd 4 30-5 00
gewöhnliche bis gute 3 50-4 IO
Kühe, gute bis extra gut ....3 60-4 25
Mittel 1 75-3 20
Gute einheimische Feeders. . .4 4o-5 25
Gute bis mittelgute 3 40-4 35
Schweine.
Leichte und mittlere 3 55-3 70
Gute bis feine 3 0-3 80
Gute bis feine schwere 3 62-3 85
Schafe.
Prima-Waare 3 75-4 50
Fair bis gut 2 75-3 65
Gewöhnliche und Feeders 2 50-3 05
Lämmer 4 00-5 50
Pferde.
Gute Zugpferde ,SO-100
Gewöhnliche 35- 80
Kutschen 30- 150
Kutsch-Gespanne 100- 300
Gewöhnlichen Gebrauchs... . 15. 60
Reitpferde 3g- 150
Rang 15 . 30
Alte , 20
Häute.
No. l.grün 4; No. 1, grün salted,
5c. No. 2. ditto, 4c; No. 1. grün
calf. 8-12 Vfd.. 6c; No. 1. dry. flint.
67c; No.2. 4-5. No. I. dry salted
Talg No. l,2zc; No.2. IZc.
Slnvere Märkte.
Chicago; Cashpreise:
"lo. 2 Weizen,roth 1 oi
3 -96
2 Sommer 95
2 Cash Eorn 29
2 gelbes Eorn 29
2 Cash Hafer 23
, 2 weißer , 2329
. 3 ,, 2728
1 Flachssamen IC3
Chicagoer Sch u ßku.
Bickmatkt.
Schweine: Leichte 3.1Z-3.40; ge
mischte Ware, 3.95-4.20; schwer:
3.90-4.22; Pigs 3.25-3.30.
Rindvieh: Stiere 3 36-4.60; Stock
ers und Feeders 4 00-4.36; Kühe 2 25
-3.40; Kälber 5.25 6 85.
Schafe: Mittel bis extra gut $3.50
4.60; Lämmer, 2.60-4.0".
F ruchtbörfe.
Schlußkurse sür Aug. . Notirungen:
Weizen, 69Z; Eorn. 20j; Hafer, 16.
P r'o v i s i 0 n e n.
Pork. 4.75; Schmalz, 3.32; Chort
Rip, 3.12.
Kansas City.
Lieh markt Preise:
Stiere, feinste, 4104 85
Feeders, 2.603.50
Kühe und Heifers, 2.803.15
Schweine.
Gemischt bis gut 3.003.10
Durchschnittspreise 2.703.95
Schafe.
Austrieb stark; Preise anziehini
Durchschnitt, 4.00-5.25.
St. Louiö Schlutzkurs.
Weizen No. L, roth, Cash 55; Skpt
57; Eorn, Cash, 22, Sept 21Z; Ha
fer No. 2. Cash 19j. Sept 17Z.
Wolle: Geringe Nachfrage. Preis
von 16-18.
Spucken und rauchen St Jftr Xf
den nicht mit Tavak weg.
Wenn Sie den Gebrauch von Tabck
leicht und sür immer aufgeben und ge
fund, kiaftig, niagnctiich. voll von Le
benskrast und Energie werden wollen,
nehmen Sie No-To-Bac, daS wunder
bare Mittel, welches schwache Leute stark
macht. Viele nehmen le, Piund in 10
Tagen zu. Ueber 400,000. Kaufen
Sie No-To-Bak von ihrem Apotheker,
welcher die Kur garnl,re wird Bro
scdüre und Probe frei durcb die Post.
Ad. : Sterling Rcmedy Co., Chicag oder
Äiew ZZork.