Nebraska Staats-Anzeiger. (Lincoln, Nebraska) 1880-1901, March 31, 1898, Image 8

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    V
NEBRASKA STAATS - ANZW.TORR. Mrni K-
-SüUales.
; v. Ti-o Jistii:; Bericht hüt sich
am canistag, veriagt.
l-if" $1 iJH (Liucrnur 91. E.
Mome befand sich in v.'lsiosienkr iSecht
in lBailiingloii, . (i.
f-sf" Xsl Wind am Fieitag tiüilf
das gieße Zensier in der tVotit bt 4 A.
M. Davisschen Geschziies ein.
J1?" Das Auditorium wild bald ge
taut werben, Ein Aichilrkl hat sich er
boten, das öcbäube jür flSüOO zu er
richten.
Hnr Hermann Eiche 'i am
Donnerstag im Silur von lü Jahrcu
ßdjlsljfluK gestorben. Derselbewohnteseit
I8S1 in Lincoln. DerVerstorbene hinter,
lässt sech erwachsene Ilinder. De Beer
diguug fand am Freitag 'Vormittag statt
ti? Herr Henry Mies. der Vertre
ter der5v'h Omhi Brewing Co. .reifte
am veifloffeiirn ijieiUg Abend durch
Lincoln. i5s thut ring leid, daß wir
den gemüthlichen Herrn nicht persönlich
getrossen huben, aber seine Karte haben
wir empfangen.
5s (Si ist nicht immer das zu viele
esse, welches Magcnzeiden verursacht,
sondern häufig ist es in Folge unregel'
mäßiger Mahlzeiten. Dr. August
zlönig'S Hamburger Tropfen werden
selbst den schlimmst.' Füll heilen.
ZW Seit zwei Monaten werden die
Anglellien des Wasser Departements
mit Zahlungsanweisungen bezahlt. 14
sind seht aber noch fünf Monate biö das
Iiöcaljahr zu Ende ist und wird da Di
sizit im Wasseisond sich bis zu der Zeit
ak ,'acsahr 250U0 belaufen. Nette
Aussichten!
IST UnScarett regen die Leber, Nie
ren und Eingeweide an. Schwächen nicht
werden nie übcrdrüsstg und kneipen nicht
0c
tjjj Ausgezeichnete Sommerwurst, Zer
velatwürste u, dgl., selbstgemacht, gu
und schmackhaft, zu haben beim besann ,
len Fleischer F erd. V o i g t, 115
südl. S'raK? ,
) Für guten, frisch gebrannten,
o h l s ch m e ck e n d e n K a f s e e und
'einen Thee, geht nach Veith'ck
G rocery, 009 O Straße.
Die besten Gänsefedern bei Ire d.
S.ch m idt & B ro.
Geprüfte Geburtshel
ferin. Die Unterzeichnete empfiehlt sich den
deutschen Damen von Stadt und Land
als deutsche Geburtshelserin. Auf Wunsch
werde ich Allen vor der Entbindung
ein Besuch abstatten.
jsrau JriedriÄ ZtoitU,
1015 B Straße
' Wie ist vies?
Wir bieten einhundert Dollars S3eK,h
nung für jeden Fall von Kalarch, der
nicht durch Einnehmen von Hall'S Ka-tarrh-Kur
geheilt werken kann.
F. I. C h e n e y & 6 0., Eigenthü
mer, Toledo, O.
Wir, die Unterzeichneten, haben F. I.
Cheney feit den letzten 15 Jahren ge
kannt und hallen ihn für vollkommen eh
renhaft in allen Geschäftsverhandlungen
und sinanziell befähigt, alle von feiiwr
Firma eingegangenen Verbindlichkeiten zn
erfüllen.
West Jfc Truar, Großhaiidels-Drogui-sten.
Toledo, O.
Walding, Kinnan & Maroin Eroß-Handels-Droguisten,
Toled, O.
Hall's Katarrh Kur wird innerlich ge
nommen und wirkt direkt auf das Blut
und die schleimigen Oberfläcben des Sy'
stcms. Zeugnisse frei versandt. P,es j
75c für die Flasche. Verkaust von allen
Apothekern. Hall'S Familien Pillen
sind die besten.
$10 Belohnung!
Demjenigen, welcher mir angeben kann,
wer das Gerücht ausgesprengt hat, daß
ich meinen gegenwärtigen Geschäftsplag
verlassen werde. Meinen Freunden in
Stadt und Land zur Nachricht, daß sie
wich in ,,ffcrd's Plaee nach
wie vor noch immer finden können, wo sie
mit warmem Lunch und Suppe, sowie
vorzüglichen Getränken, bedient werden.
fkkd tixueliioff
10 südl. 11. Straße.
$Z?T 50jälirige (Sodcnkjeier
der
i
rutschen Revolution
2S 2? Erhebung
von Schlcswig-Kolllcin
veranslallet vn dem deutsch dramati ff
scheu Club
a n Oster-MontaI. den 11. April litOK,
in der LlattltMitKolioii IIxillo, Scke 10. und N Straße.
aWv.mm Aeilrede. gehalten von Francs Martin.
lvgrUMttl. Teutsches Thrater und Ball.
Eintritt: LZ Eerts die Person.
Anfang, prüzis 8 Uhr.
Fr. WUes'
Uervine stegreich.
örperlickie un geiftige xrschSPsung mach
krälligcr TKStigkcit Raum.
A
et i IM $f
r WkSKM ?
2P frf S In
, 4 i
, 1. V
WWM
MIÄN
3 ils& jp
yHMMM
-'i MHMsM
l M's'
Groszcr Ausverkauf
"LMWMBW
1212 O Str., Lincoln, Ncb.
Horcht auf die Stimme
3?rtlirke.
der Sclbstcrbaltung und beachtet wie unsere Waa
ren in die hcw.atb der Leute wandern.
M
yVA
yÄ
A 0Vr -x$k$J
:$&r
Yi
Wt-3-
'M"
MlMM
Das ganze Waaicnlager, bestehend
aus Porzcllanwaarcn, geschnittenen, gc
blasencn und .preßten Glaswaarrn.
Lampen irgend welcher Art.
Roger's Bros. ÜW silberplattirte
Waaren.
Joirn Baixer
Engroshändlcr in
Dick Bros "ä"" Pilstncr i Erport'Bicr
in Barrels, Kegs und Flaschen.
-.12 Uhr Vormittags; 3-- Uhr Nachmittags.
U15 O Straße. Lincoln. Tel. 452.
fift. W, I. Houck der läkmk Predign !e
lu Office v. Ii. Kit,: ,u 6atltIt, im. fiiniM
dom ! SepIkMbki IM: .Ich kisnule m,a der dislki,
cluiiddkii b,k l9i gu bit'er jieit nbetcit ffl
meint Psli!: :IÜ Prediger und dieses unlerirarf miZi
mehrerer heiliger ErichiiNerunqc, wclche ,!ilamm?n
mil Uederarbkilung und Belorgni rneme Gesund!,!
,nd mei Nerven',, unlerzirvden. Ich war tt)ot
,Ich,,ch m solchem Zustande, da!; nur Die Ansicht et
große Versammlung mich ermudele und bedurste
eine oder mehrerer Inge in Erholung. C i gereicht
Dr Milpc' mit ,r Zreud, saqcn zu kdn
vt. min m Ir WtM, Be5t0r.
Nervine riv rrvin m,d
kZöStoreS tiv fonlcimt beschreib.
l,ch wohl gellian haben Ich
tlealth .... prkdiglk gestern dreimal und
tiihle diesen Wonw Morgen so Irisch als je in m:
em Leben, kank Zhrer Heilmittel,
Tr. Milei' liornoillr werden on allen Avolhelern
unter ewlsier arantik dirkau. Wirkt die erste
glasche gar kein, vesserung, so wird da? Geld zurück
staltet. Deutsche Buch über Herz und Zierve wird
au! fnrlnnin fri I,I?tl,ckt.
DR. MILE3 MKDICAI. CO., Elkrmrt, Ind. (
Herr F. W. Mumme, von Mol
colm, sprach am Freitag in der Ofsice
des Anzeiger vsr.
ISF" In den Stock Yards West
Lincoln wenden großartige Verbesser
ungen vorgenommen. Wenn die An
bauten gemacht wordm sind, können 300
Waggonladungen Bieh, Los Waggonla
düngen Schase, 75 Waggonladungeri
Schweine und 20 Wagqei'ladungen Pfer
de, daselbst untergebracht werden. Die
Arbeit wird in kurzer Zeit in Angriff
genommen werden.
3f Wir wir vernehmen, wird gegen
wattig von Männern, welche Stellungen
unter der jetzigen städtischen Administra
tion einnehmen, stark gegen die Canöida
ten für den Erciserath, Brown und
Harpham, gearbeitet. Deutsche, laßt
euch nicht irre führen! Diese Leute ar
beiten in ihrem eigenen Interesse. Sie
Wissen, wenn Brown und Harpham er
wählt werden, ihr Stündlein geschlagen
hat.
t3T Sheriff Trompen reiste am
Donnerstag ach Jirlh und verhaftete
E. A. Keller wegen Verausgabung ge
fälschter Checks. Keller war bis letzten
Freitag Geschworener und lauste, ehe er
nach Hause reiste,ein Bycicle. sür welches
er mit einem gefälschten Check auf die
Panama Bank bezahlte. Sheriff Trom
pen holte den Mann hierher. Dersel
be hatte sich mittlerweile in Sr. Joseph.
Mo., verdeirathet und hatte seine Braut
eben nach Hause geführt.
E3f Am Donnerstag Abend traf
eine Frauhicr ein und nachdem sie
sich in einer Kutsche nach
einem Restaurant bringen ließ, wo sie ein
guizubereitetes Mahl einnabm, fuhr
der Kutscher nack dem Boyd Hotel.
Hier quartirle sie sich in nobelster Weise
ein und lebte vomBesten. das dnselbst zu
haben war. Als der Hztel Eigeiithü
mer am Frci!ag aber auch einmal Geld
sehen wollte, erklärte sie demselben, daß
sie sich mit solchem Lurus nicht abgebe.
Der Fall wurde der Polizei gemeldet,
welche die Frau in gewahrsam nahm.
CST' Wir verweisen an di ser Stelle
auf die Annonce des Herrn Lormor (121:.'
O Straße), in melchemGeschäfle dieDeut
schcn die solidesten Glas- und Porzellan
waaren zu wahren Schleuderpreisen er
langen können, da Herr Lormor sein La
ger vollständig zu räumen beabsichtigt.
Geschnittene, geblasene und gepreßte
Glnswaaren, Lampen irqend melcherArt,
Rogers Broö. 184V silberplattirteWaa
ren unter den denkbar günstigsten Bedin
gungen. Wer hochseine Waaren, die in
jeder Haushaltung kr'orderlich sind, zu
den niedrigsten Preisen erstehen will, der
besuche Lormor'S Lokal (1212 O St.)
IW Plötzlicher Witterungswechsel
greift im grülijahr die Nerven stark an
nnd erzeugt neuralgische Leiden. St.
Jakobj Oel wird dieselöen sicher heilen.
Teutsche Specialitäten.
Nue Deutsche Linsen,
Lltchter Schweizersäse,
Zfktkch l?erveialMllrst,
Neue Hollindische bäringe.
ffkine Mkl!i:ie,-te !öärinqe,
Aecht Franz0j,,e "irjnen,
Magdeburger Tiu Butten,
eue Stockstiche,
Stollwerks Banilla Chocolale,
Hamburger Aale,
Aechler Ru, fischen Caviar,
Zu den b i l l i g st e n Preisen zu
baben in B e ith's G rocerie, 909
O Straße.
tW Die entlassenen Angestellten der
Stadt haben gegen dasOberhaupt, Herrn
Graham. eine Klage angestrengt, durch
welche sie das ihm für ihre Stelle b?-
zahlte Geld zurückzuerlangen versuchen.
ZW A. 23. Gule. welcher an der
südlichen 11. Straße einen Cigarrenla
den hält, berichtet, daß in der Nacht von
Samstag und Sonntag sein Indianer,
welcher einen Werth in Höhe von Ho
hat, gestohlen morden sei. Derselbe ist
am Montag wieder zurückgebracht wor
den.
W Die Stadt hat durch ihren An
malt im Distriktszericht eine Klage gegen
die Straßenbahngesellschift einreichen
lassen, durch welche die Gesellschaft ar.
der Benutzung der Straßen verhindert
werden soll. Der Zweck dieser Klage ist
die Bahngesellschaft zu zwingen, ihre
rückständigen Steuern zu bezahlen.
W Herr C. G. F. Boumann, der
Siationsagent der B. & M. bei Ulysses,
stattete uns am Montageinen Besuch ab.
In Herrn Boumann hat dieseEikenbahn
Gesellschaft einen tüchtigen und fleißigen
Lertreter.der stetz dazJnteresse derselben
in jeder Richtung zu wahren weiß.
ZW In Mittel und Südost-.Nebras.
ka herrschte am Sonntag Nachmittag
ein ichwerer Schneesturm.
Der durch Hochannd getriebene Schnee
war erblindend und demselben folgte in
einigen Gegenden ein Fallen der Tempe
ratur von über 50 Grad.
In Lincoln wurde der Straßenbahn
verkehr beeinträchtigt. Um den Som
meiweizen und die Obstbäume, welche
infolge vieler Tage ung'wöhnlich war
meS Wetters sich rapide 'entwickelt hatten,
ist man einigermaßen besorgt
s?n Geo. Knolt's Laden in der
zweiten Ward werde.i am Donnerstag die
zerren ;$. v liaiPtveu, ijrank ohmer und
Henry Beilh in einer dort anzuberaumen
den republikanisch.'n Äersammlung sore
chen. Der Crescent Ciin Quartett Club
wird einige Lieder vortragen ; auch wird
an gen. Abend eine Versammlung der
Nepublikiner im Rathhaus; stattfinden.
SW Frau Abbie Dolk, eine Aufwär,
terin in dem Model Restaurant, an der
12. und M. Straße, hat am Samstag
Morgen mittels eines Revolvers Selbst
mord begangen. Dieselbe war gegen (5
Uhr Morgens in das Restaurant gekom
wen. ,An der nördlichen Seite des Spei
sesazles ist eine kleine Abtheilung, wel
che von ;en Angestellten als Ankleidezim
mer benutzt wird, ehe dieselbe an die Ar
beit gehen. Hier schoß sich die LebenZ
müde, welche zur Zeit allein war, eine
Kugel durchs Herz und starb angenblick
lich. Dieselbe hinterläßt ihren Gatten
John Dolk, mit welchem sie aber nicht
lebte und scheint häuslicher Unfriede sie
zu diesem Stritt geführt zu haben. Die
Heimath der Vorstorbenen ist in Fairfield,
Neb., wohin die Leiche am Sonntag
überführt wurde.
ff3T C. E. Wilkinson. welcher sich
als ondidat der . Ward um das Amt
eines Stadtverordneten bewirbt, ist seit
mehreren Jahren in unserer Stadt an
sässig und bekleidete früher in Brsken
Bow den Posten eines Bürgermeisters,
in welcbcr Eiaenschafi derselbe, wie wir
! an? ulvcrlässigcr Quelle erfahren haben,
ul lil'craler Mann trennet) bewahrt hat.
Wenn liberale Lebensanschauungen für
einen Kandidaten für den Stadtrath
nicht leoiglicy die Qualifikation bedingen,
so sind solche doch gewiß nicht zu unter
schätzen.
ffür kleine Leute
Cs ist dies übr Schuhe kür Knaben
und Mädch n, das wir im Sinn haben,
wenn Sie kaufen uad das auch Sie im
Sinn behalten sollen. Erstens, daß un
sere Schuhe billig sind und zweiienö, daß
dieselben dauerhaft sind.
Spezieller Verkauf
Kid Orsord's für Kinder, schwarz und
tan, reiulärer Preis 1, diese Woche,
das Paar ic
Kid Orfords für Mädchen, schwarz und
tan. regulärer Preis Zl.'ij, diese Woche
d.i8 Paar 1.12
Kid Oxsords sür Damen, schwarz, regu
larer Preis 81, diese Woche !4c
Kid Orforas für Frauen, ichivarz und
tan, regulärer Prei tl., jetzt das
Paar 1.12
Kid Oxfords für giane, schwarz und
tan, regulärer Preis 1.50, jetzt das
Paar 1 iU
Kid Orfords sür Frauen, schwarz und
tan, regulärer Preis jetzt dos
Paar 1.7tt
Kid Oxfords für Frauen, schwarz, sehr
schön, regulärer Preis 2, diese Woche
das Paar 1.7
Mackinto.l,eöl
Damen einfache Tertur, armlos, befe
stigter Cape, regulärer Preis $2. "5
diese Woche ' 1.S0
Damen doppelte Tertur, abzunehmen
de Capes, regulärer Preis 5 00,
diese Woche $50
Männer doppelte Terjur Cape Rock,
diagonal, regulärer Preis Z3.l)0,
diese Woche daf Stück -.65
Männer doppelte Textur, Cape Rock,
genahtem Saum, regulärer Preis
Z,5, diese Woche $4.50
Männer doppelte Tertur, Cape Rock,
gewoben, genäht, gut gemacht, ifg'i
lärer Preir 7, diese Woche ti.25
w??cpnwtT;
H' s
l-im.Ai-iM
. : '
ü WTf i
k&$tß.M
V'V v '??
Vf
;
Klcidcnmmrcl!
Der Andrang nach FrühjahrsWaarin
ist etwas außergewöhnliches.
20 Stücke schöne Kleiverwiaeen. re-
gulärer Prels 14 und 15c, diese
Woche ILIc
lö Stücke Brocadcd wechselnde Far
den, 34 Zl ll breit, regulärerPreis
Preiö '20-, diese Woche 17c
10 Stücke Brocaded Ware. 40 Zoll
breit, reg Wc. diese Woche ?t!c
12 Stücke Novellies, regulär 4gc ud
4,ie, diese Woche 83c
8 Stücke NoveltirZ, regulär 59c, diese
Woche 4,'c
Tafcllcincn.
Türki,ch rcther Damask, $oü
breit, reguläier Preis 2(1c diese
Woche per Aard ,lUc
56 Zoll breit, regulär Xbc, dieseWo-
che per Dard 2lc
40c und 5w türkisch rather Damask
per Zlard !j'?c und 42c
Halbgeblichles Tafelleinen. 47Zoll
breit, regulärer Preis Löc, diese
Woche per Zlard '21c
Halbgebleichlcs Taselleinen. 56 Zoll
breit, regulärer Preis 35c, diese
Woche per Zjard 30c
Zehn Prozent Rabatt auf gebleichte
und halbgebleichtes Tafelleinen zu Pre i-
en von 4ttc b,s ?l per ;)ard.
Zehn Prozent Rabatt auf Servietten
während dieses Verkaufes.
Fred. S,
chmidt il. Bruder.
Gegenüber der Postofsice,
ftLI 0 8fcrassj.
Lincoln, MebtaSta
Znr Wahl.
3n dem Bette, big die Wähler sich
selbst bereiten, müssen sie liegen. Ganz
besonders hängt auch ihr persönliches
Wohlbefinden von der Regierung ab. die
sie über die Stadt einsetzen. Es kann
keinem Bürger gleichriltig sein, ob die
Straßen rein oder schmutzig, gut beleuch
tet oder siniter sind, ob der Polizei- unv
Feuerschutz unzulänglich oder ausreichend
ist, und ob die Steuer!a,ten gleichmaßig
vertheilt oder auf die schwächsten Schul
tern aewalkt w.'rden. Wer bier seinen
Unterhalt verdient und seine Kinder grsß
zieht, hat in hervorragendes Interesse
daran, daß die öffentlich, m Zustände den
Anforderungen der G'genwait enljpre.
chen. Aus Rück,tcht auf sich selbst und
seine Nachkommen ist er verpflichtet, so
weit dies in seinen Kräften stellt, und die
Gelegenheit dazu wird ihm durch die
Wahlen geboten.
Am nächsten Dienstag sidet die Früh
jahrswahl statt und haben die verschiede
nen Parteien ihre Candidatcn sür die va
kant werdenden Aemter in's Feld gestellt.
Unter diesen haben die Republikaner, wie
allgemein anerkannt wird, mit wenig
Ausnahmen, die vortreiflichsten Männer
aufgestellt. Für den Erciserath sind die
Herren H W. Brown und I. C. Har
pham nominirt morden. Diese Leute
sind keine professionellen Politiker, welche
jedem Eckensteher ein Geldstück in die
Hand drücken, um für sie Propaganoa
zu machen und würden, wenn e, wählt,
als diesem Grunde schon tüchtige u d
zuverlässige Beamte abgeben.
H,rr W. B. Comstock für P?liz:inch-.
ter. I. R Webster für Stadtanmalt
sind ebenfalls dem Publikum zu empfeh
len. Ein andere? wichtiges Amt ist das ei
nes Waffer - Commissars. Für dieses
Amt wurde der Architekt JameS Tyler
von republikanischer Seite auserwählt.
Herr Tyler ist zu bekannt, um denselben
den Wachlern noch besonders zu empfehlen.
Wie schon oben bemerkt, ist das Tickei
mit wenigen Ausnahmen ein ausge-zeichnetes.
Wir verweisen an dieser Stelle
auf die Theatervorstellung und den Ball,
welche am Oftermoniag. den 11. April
189. in der Plattdeutschen Halle, Ecke
der 10. und N Strafe, stattfinden wer
den. Diese ttjählige Gedenkfeier oer
deutsche Revolution von 1848 und der
Erhebung on Schlesmig.Holstein wird
von dem Deutsch - Dramatischen Club
veranstaltet werden unk können wir den
Besuch dieser Festlichkeiten, die sich ohne
Zmeisel zu einem glänzenden Erfolge gr
stalten werden, den Deutschen besten?
empfehlen.
Der allgemein bekannteMetzger,
Herr Ferd. Voigt, IIS südliche 9. Stra
ße, kauft jetzt sein Vieh direkt von dem
Farmer und schlachtet dasselbe selbst.
Unsere Farmer köunen hier ihr Vieh ver
kaufen und sollte das Vorgehen des Hrn.
Voigt von jedem Metzger nachgeahmt
und dadurch der einheimische Markt ge
höbe werden.
'Qüi den Nedraska StaatsÄi.eiger."
Hastings, den 29. März. 1898.
In Hastings, der hübschen Stadt im
westlichen Theile unieresStaates, tritt in
der gegenwärtigen Frühj ihrsCampagne
ein Deutscher, der seit Jahrzehnten sich
in geschäftlicher Hinsicht in unserer Mitte
bemährt hat, und dasVertrouen der Bür
gerschaft genießt, in der Person des Herrn
Jacob Fischer Is Candidat für das
Bürgermeister Amt in die politische
Arena. Bewerber, welche sich in ihrem
Geschäfte bewährt haben, ihre eigenen
Finanzen gut zu verwalten in der Lage
sind, sollten professionellen Aemterjäiern
im Interesse du Steuerzahler entschieden
vorgezogen werkcn. Herr Fischer hat
sich bereits früher als Stadtralh in
Hastings trefflich bcwahrl.und ist der Ein
fluß des Deutschihums genügend, um
die Erwählung dieses tüchtigen Bewer
des um den Bürgermeisterposten zu sich
ern. Daß es den Deutschen zur Ehre
gereichen wird, wenn sie einen erprobten
Mann an die Spitze der Verwaltung be
rufen, ist wohl selbstverständlich. Tre
tet sonach, Deutsche von Hastings. mit
dem festen Entschlüsse an die Wahl
rne, Herrn Jacob Fischer aus den Schild
zu erheben und Ihr werden der Bürger
schast einen großen Dienst erweisen.
I. .
ZW Das Oberg?richt hat dem zur
Zuchlhaubstrafe verurtheilten früheren
StacitZschatzmeister I. S. Bartley einen
neuen Proceß bewilligt. Ueber 21)0,000
Dollars fehlen im Staatsschatz und den
Bürgern werden noch größere Procrßko
fte aufgebürdet.
Table Rock, Die 60 Jahre alte
Gattin des Farmers James Hcod, wel
cher drei Meilen nolbwestlich von hier
woynt, ist am Donnerstag Morgen plötz
lich gestorben.
Nebraska City. Als Zlardmeisjer
Christ Baderk, von der B. & M. am
Freiiag Abend von der Logenversamm
lung nach Hause fuhr, wuroe er von dr.i
Strolchen angehalieu und am$'j beraubt.
Chadron. Am Donnerstag, 5 Uhr
Nachmittags, brach im Kleidergeschäft
des Gebrüver Loewenthal Feuer aus.
Die Flammen wurden bald gelöscht, aber
der furchtbare Rauch verursachte großkii
Schaden, Das Waarenlager hat einen
Werth von Ü2500C.
Die am Montag an d(.n Kongreß ge,
sandte Botschaft des Plüsidenien Mc
!inley zusammen mit dem Befund des
Unterfiichungs'Comiles über die Maine
Erplosion, ist friedlich und fachlich g,hal
ter,' Dem Tone der Botschaft nach zu
urtheilen ist der Präsident bemüht den
Frieden zu erhalten, so large derselbe
erhalten werden kann, ohne den Ver.
Staaten eine Blöße zu geben. Die spani.
scheu Zeitungen haben wegen dieses f rieb
lichen Tones schon z Jubeln angefangen
und behaupten, daß Spanien einen Sieg
über dieses Land errungen habe. Wen
sich die Herren nur nicht irren, denn ein
friedliebender Mann biaucht dieser guten
Eigenschaft wegen noch lange kein Feig
lich zu sein und wird dies den Leutchen
plausibel gemacht werden, sollten sie den
Krieg hcraufdesch,,Sr!n.
Nus dem Sraate.
Eagle. Am 17. März stellten sich alle
Freund uud Bekannten des Herrn Georg
ajsrni in eessen Heim yier ein, um dos
schöne Fest der silbernen Hochzeit im Kre -se
der Kinder und anderer Angehörigen
der Familie festlich zu begehen. An Der
Unterhaltung, die nach dcr Feier statt
fand, beteiligte sich such der Pfarrer.
An Speise und Trank fehlte es nicht und
der Frau Oberlr wurden eine Menge
sehr schöner und praktischer Geschenke
überreicht- Herr Georg Oberli wohnt
mit seiner Gatiin Marie, geb. Stolz,
seit 25 Jahren hier in Nebraska. Darch
Fleiß und Sparsamkeit hat das Par
es zu Wohlstand gebracht. In aller Ar
beit stand Frau Obeili ihrem Gat'en treu
zur eite. Beide sind in Otlenheim,
Amt Snhr, im Großherzogihum Baden
geboren. Ihre Ehe wurde mit süif
Knaben gesegnet, wovon einer den Eltern
in der frühen Jugend durch den Tod ms
rissen wurde. Die anderen vier Söhne
helfen den Eltern fleißig bei der Befiel
lung der großen Farm, auf der das Ju?
beipaar ansässig ist. Möge ihm langes
Leben und Gesundheit beschicken sein,
damit das Jubelpaar auch das fast der
goldenen Hochzeit unter uns rüstig und
munter feiern kann!
Fullrton. Zwei Knechte auf der
Farm des George Andrem, Namens
James Deboard und Dan Chaptan.
qeriethen am Donnerstag in Streit, wo
rauf Dechoc.ro sich in das 100 Schritte
entfernte Haus begab und mit einer
Schrolflinte zurückkehrte. Er traf Chap
tan im Stalle an, wo derselbe mit dem
Füttern der Pferde beschäftigt war und
jagte ikm eine ganze Ladung über die
linke Schulter. Dcboaro wurde dem
Distriklsgericht überwiesen; Chapton
wird genese.
Omaha. Die World Herald Publi
shing Co. hat die Omaha Bee auf Scha
denersatz in Höhe von 810,000 verklagt,
weil die .Bee" am Freitag Abend eine
Artikel publizirte.nach welchem der Herald
vor Weihnachten Gelder für die Armen
von Omaha collcktirt haben soll und in
seinen weiten Taschen verschminven ließ.
Die ,Bee" spricht die Befürchtung
aus, daß das Geld, welches der .Herald'
jetzt für die Nothleidenden in Cuba
sammelt auf dieselbe Weise Verwendung
finden werde.
Hartingtan. L. C. Gruver. ein Far
mer. wohnhast ZMeilen westlich von dem
Städtchen Hartiaton, ist plötzlich irrsin
nig geworden, und ein ai derer Farmer,
südlich von dem Platz Herr G. W.
Southmick, Ivurde in Folge des Scheu
Werdens seines Gespannes schwer verl.'tzt.
Valley. Hier herrscht Trauer über
den Tod von Christ. Oleson. Dieser
litt seit längerer Zeit an einem Krebsge
schür, unterzog sich unter großen Schmer
zen einer viermaligen Operation und
starb in Folge der letzten im Lt. Joseph's
Hospital zu Omahr. Er hinterläßt e
ne Frau und vier Kinder.
iVnii.e, de i'.nj 1: s.
iy(hrU i,d tue n.
( JUtH'.iui.) ,V)i geehricr Heu
Machbar, der vHVilntH'ciMchicr, iniiu (ich
hren. oder vielmehr na, 'Ha:!, ac
kilt dechen. Tron dem c üri.un scho
nen W 'tttr, nxine von der Postofsice die
lurmfla.z,re und die meisten der P.r,
siinlk lächelten in ciinischer "i-Scxk. d r
hat al'er siecht behalte,,. Weht seit
gestern Abend ein ÜMiuatb vom Acd
Westen, der nicht ro:; schlechte (ilicri,
ist. Mich friert'S zwar, aber mich ireui's
noch mehr, daß der Wetterbeobachler da
droben mit o'fenen Augen gesehen,
hinein Ihrer Adoimcnlen ist arge;
Unglück ividelfahren. ir wollte ai
lich ein diirchbrennendeS t'iespann zum
Stillstand blinken ; da kam ein anderes
(bespann und hemmte sei edles Borha
be. Cr wurde dabei etwas unsanft as
seinem Fuhrwerk hialljgeivolfe. Aber
außerdem, das; dcr fleischige Theil seiner
bellenden cchie Poli,eis,lc angenom
mcn, ist weiter kein Unheil zu berichien.
Nichts mehr hat dc')Iamen dieser Stadt
mehr in den Mund so vieler l'ciitc ge
bracht, als die Fulton'schei, 'ZUuthunde.
Ruch allen Enden und Ecken werden sie
hinge'chickt und spüren regelmäßig das
('jeivulischle auf. Neulich sind sie ivie
der in Erab Orchard gewesen, id hat
ten auch dort sich 1 erfolgreich erwiesen,
falls nicht ein heftiger Reaen alle Epu--ren
verwischt hatte.
Die Iden des März sind da uno auch
schon bald vorüber, aber wahrend dicMr'
Zeitraumes werden die schönste politi!
scheu Plane ausgeheckt. So ach hier.
Wag aus diesem Kuddeluiudde! och
werden wird, möge die Böller wissen,
aber das Geschrei ach Reform bringt
meinem schlechten (Gehörsinn zusolge, nur
das Echo des tteschrei's eines hungrigen
Est'lS hervor, ijungrra sind alle Aem
terjäger, am meiste aber diejenigen, die
sich daS Wohl einer bommnnilat so sehr
sehr ziim Herzen gehen lasse.
Mit diesem kommenden ,vrühiahr wer-
den auf allen Ecken und Enden bedeu-
tende Verbesserungen vorgenommen. Un
ter Anderen baut Herr Wiebe auf seiner
nenerworbenen Farm am Blue an seinem
schönen Hanse eine neue Veranda und
an der anderen Seite eine Porch, Die
Herren Wölke und Kuh thu die kiist
lensche Arbeit.
Unsere GerichlSmühle mahlt un für
eine Woche mal wieder nicht. Wann
mal dieser juristische Kalender einmal
erledigt wird, das kann kein Verstand
der Verständigen ermessen.
Mein Nachbar, John OstowSki, ,st
einmal wieder Großvater geworden.
Seines Sohnes Frau beschccrte dcnscl-
be am letzten Sonntag mit einem ge
funden Knaben. Mutter und Kind be-
finden sich den Umständen gemäß wohl.
Am Sonntag Abend brannte die
Scheune des Herrn Burlington, an dcr
üblichen G. Straße, ab. Das Feuer
entstand durch eine Lampe, die zerbrach,
als der Eigenthümer von einem Pferde i
geschlagen wurde. -y"
Nächste Woche werden die Ferien un-
sercr Schulen beginnen. Den Kindern
und Lehrern gönne ich diese Untcrbrech
ungvonHcr.zcn.ob aber mancheMütter da-
rübcr erfreut sind, will ich dahingestellt
sein lassen.
Enten und Gäliscjäqcr qibtS Haufen-
weise. Jagdleute sieht man selten.
Schade um die vielen Löcher, die in die
Natur geschossen werden.
Um Nachfragen zu verhüten, will ich
hier bemerken, daß bis jetzt noch keine
Eontrakte weder von der Eanninq- noch
dcr Zucker Fabrik ausgegeben worden
ind.
öln dcr nördlichen vierten Straße
herrscht augenblicklich allgemeine Aufre-
gung. Wird sich aber bald bcsanstigen.
Nämlich dein Gustav Schmitt sei
Ehüli hat a Ehalbli zur Welt gebracht
und das a chanS chklincs.
Hiermit kund und zu wissen gethan.
daß beim heutigen Sturin ein gewisses
Individuum ein krankes Pferd verloren
hat. Er lies nämlich in Hülse in die
nächste Saloon - Apotheke, die nöthige
.vicdizin wurde ihm verabreicht und seit-
dem hat man weder 1!oß noch Reiter ge
sehen. ES wird nur um Rücksendung
des Pferdes gebeten.
hr alter Bekannter Gabriel Braun,
früher hier seßhaft, jetzt aber in dcr schö
nen Stadt Syracuse Getränke vcrschcn-
kcnd, war hier zum Besuch.
AIs ich heute an dem alten avgebrann-
tcn Gebäude an dcr sechsten Straße, das
icttt rtfinphrnilV rniiVi iintticirtinn mntb) i
i ' y ' w.vv. .
te ei Müßiggänger die Bcmcrkunkr
Wenn die vuden im ganze Block doch
abgerissen würden, könnte unscrcincr doch
auch Arbeit bekommen." Die Bemerkung
war banal, aber wünschen würde es
mancher.
Herr Ehas. Hager hat sich einen neue
Gassilicr zugelegt. Jetzt kann er alle
Arbeiten im Klcmpnersache, Tacharbci
ten, Plumbircn usw. garantucn.
Die Wahl steht vor dcr Thür und am
nächsten Dienstag wird abermals über
das Wohl und Wehe unserer Stadt ab'
gestimmt. Fast in allen Wards sind
zwei Tickets ausgestellt, in dcr vierten
sogar drei. In der zweiten Ward stehen
sich als Eandidatcn für den Stadtraih
Metzger und Recd gegenüber. Dcr er-
ere ist durch Zufall Mitglied des jctzi-
gen Stadtralhs ; letzterer ist ein Eontrnk
tor, der, obgleich etwas prohibitionistisch
angehaucht, zu jeder Zeit deutschen Ar-
beitcrn den Vorzug gegeben hat und je
den derselben auf die redlichste Weise be
handelt.
Daß dcr Frühling noch nicht i Wirk-
lichkeit hier ist, beweist die Abwesenheit
rnscrcr höchst launcnhaftcn.al'cr sich sehr
bemerkbar machcnden Jay Birds." Ich
habe nur ein einziges Paar gesehen. Ich
wollte sie waren alle hier, dann würde
mit ihnen um die Weite krakehlen,
Ihr ergebener Correspondent,
Ernst Kühl.
Grand Island. Da Geschäft
Rübenzucker verspricht,nach den Berichten
oeS Herrn Ornard, ein recht günsiige zn
werden.