Nebraska Staats-Anzeiger. (Lincoln, Nebraska) 1880-1901, April 01, 1897, Image 2

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    Killige und eine Quantität SJimiUlon
in I'-mb. öcfcad)ic Jtanumubiwte wo
itn itcacii fnirmüriKt See in den 6c
Iteff ertoen Jjafftt ciiijfioufi'i:.
6:3( Nachmittags. - SDic Christen
sind i och im Besitz dcs fiutiä bei A!c
laiei, von welchem sie faule Morgen
lro) der um das Jo.t nicdcrsullcnden,
dasselbe in Brand seienden Bomben die
Tiirlen durch Bombaidcmcnt rcrtrie
den.
lim ;i:55 heute Nach,nittag, wiihmid
die türkischen Vcrstiirlungcn vergeblich
sich abmühten, die Höhen oberhalb Nma
kouion zu gewinnen, attaltirte die
Christen von Alrotiri aus den türki
schcn ssordon bei Ehalkpa, welcher sie
mit Aedirg? - Artillerie fern hielt.
Bei Absenkung dieser Tevcsche bau
erte der Kamps noch an. die Schüsse
der Insurgenten reichten biä nach Mortc
vardia lind Ciinlepa .
Der vcrzwcisclte Kampf zwischen
den Türken und Christen in und bei
Tritilaiia, nicht weit von Suda, bis zu
welchem Punkte die Ausständischeu in
Bersolg:ig der sich zurückziehende n War
ison ran Bkalaxo, vordrangen, währte
bis 1-i nach 3 Uhr heute Nachmittag,
Die Insurgenten ä Meilen noch mehrere
clwuK von Tsililari ein, worauf die
Kriegsschiffe der fremden Mächte (um
3:15 Nachmittags) anfingen auf die
Christci, zu feuern. Das Bombarde
ment wiihrte jedoch nur v) Spinnten.
Eine Proklamation der
Admiräle.
K a n c a, J5. Biärz. Die Admiräle
der inteluationalen Jlotte haben eine
allgemeine Verordnung an die im
nationalen Truppen gerichtet, worin
sie dieselben auf Kreta willkommen
heiszen und Folgendes hinzufügen:
Wir ermähnen Euch, durch Euer 59c
tragen dem tretifclxn Volke ein Bei
spiel zu geben, welche? zu schüdcn und
von den Schrecken des Bürgerkrieges
zu reiten uns die Mächte beauftragt
haben. Das Unternehmen, für wel
chcö mir uns eingeschifft haben, wird
kin schweres und oft mühsames sein,
aber wir verlassen uns auf Euch, das;
Ihr die Interessen der Menschheit und
die Ehre unserer Fahnen vertheidigen
werdet."
Kanea, 25. März. Heute Abend
8 Uhr gelang es den Insurgenten, das
Blockhaus zu Malaga mit Dynamit
in die Luft zu sprengen. Der ganze
, Bau steht jetzt in Flammen und die tiit
kischen Kriegsschisse bombardircn die
Insurgenten.
Konstantinopel, 25. März.
Das türkische Flotiengeschwader er
lies; heute die Dardanellen. Ein Theil
desselben segelte nach Smyrna, der an
dere nach Saloniki.
Griertienliind.
Athen, 25. März. Es heißt
heute Abend, das; der griechische Krön
Prinz sich morgen nach dem griechischen
Heerlager zu Larissa begeben werde.
Er bricht schon Morgens um S Uhr
auf, um eine Volksdemonstration zu
verhüten.
''. Freudige Aufregung.
Athen, 26. März. Die Nach
licht, dasz das Fort zu Malara gestern
Abend um 8 Uhr am Ende des eine
ganzen Tag währenden Kampfes und
einer längeren Belagerung mittelst Dy.
namit in die Luft gesprengt wurde, hat
hier ungeheures Aufsehen erregt. Es
wird als ein Ereignis; von weitragender
, Bcdeuiung, sowohl für, die Insurgenten
selbst, als auch sllr die griechische Mei.
ung im gegenwärtigen Stadium der
Krisis angesehen.
Sie bekrästigt di sowohl in hie
sigcn amtlichen Kreisen wie im großen
Publikum allgemein getheilte lieber
zeugung, das; die Christen in Kreta sich
durch die Blokade nicht im Geringsten
zurückschrecken und durch die Mahnun
gen der Admiräle vdcr die Autonomie
Proklamation beeinflussen lassen .
Einzclnachrichte von Kanea über die
Kämpfe des gestrigen Tages ergeben,
das; die Insurgenten den verzweifeltsten
Muth cn den Tag legten und der Garni
Ion des Forts zu Mala; keine andere
Wahl wie Flucht liehen.
Der Räumung des Forts folgte die
Besetzung desselben durch die den Mu
sclmännern auf dem Fus; folgenden
Insurgenten.
Die Flotten warfen dann 90 Bom
ic auf die Insurgenten. Da es un
ter dem Regen der Bomben der tür
kischen Kriegsschiffe unmöglich war.das
Fort zu halten, so wurde es durch die
Insurgenten, wie bereits an anderer
Stellt gemeldet, schlieszlich mittelst Ty
namit in die Luft gesprengt.
Unmittelbar nach Eintreffen der Nach
richt hiervon fuhren der Premier Dell
is und der Kriegsminister zusammen
schleunigst zum königlichen Schloß und
hatten Audienz beim König.
Der Kronprinz geht heute Morgen 4
Uhr zur Front.
Die Nachricht von der bcvvrstehende
Zusammenkunst-Salisburys mit hano
laut zu Paris hat hier das freudigste Aus
sehe gemacht.
Spanien.
M a d r i d, 25. TOä'rj. Ter ameri
kanische Gesandte Hannis Taylor halte
gestern e'ne lange Unterredung mit dem
Minister des Auswärtigen. Herzogt,
Teluan.
elegranlinc.
jr?undkl,aupiftat
Standveiäderge dek
Missouri und Missis.
s.pxi.
Washington. 2. März. Nach
lebend Wechsel im Stande M Wil
souri und Mississippi wird gemeldet :
Gestiegen zu St. Louis 1.1. Helena.
Ark 0.2. Vicksburg 0,2, Arkansas Eilt)
0,3, New Orleans 0,2, Shrcvcport,
0,0. ,
Gefallen zu Kansas Gilt) 1,0, 91afl
Bitte 4,3. lMItanooga 3,9, Memphis
0.1, Fort Smith 1,3, CitUe Rock 1,8.
Ueber der Gesahrlinie und noch stei
gend zu Cairo 11,6, Helena. Ark. 12,7,
Vicksburg 7,0, Arkansas City 9,0.
Ueber der Gesahrlinie und fallend zu
Memphis 3.6.
W a s h i n g t o n, 26, Mcirz. ' Heute
begann im Rcpräscntantcnhause die
Amcndirung der Tarisbill. Mehrere
zollerhöhcnde Amendements der Comite
Mehrheit wurden angenommen. Indeß
wurden im Ganzen nur 9 Seiten der
Bill erledigt, woraus sich das Haus ver
tagte.
Kein politischer Zwang
für P o st m e i st e r.
Washington. 26.'März. Ein
weiterer Faktor in der Politik des Post
anits - Departements wurde heute durch
den ersten Hülfs Gen. Postmeister
Hcath bekannt gegeben.
Es ist der, daß zukünftig offensive
Partcigängerschast nicht als äk:wand
zur Entlassung angesehen wird, wenn'
solche Handlungsweise sich nicht der
Verwaltung des Postdienstes als schädlich
erweist.
Mehr ivie ein halbes Dutzend berat
tivcr Anklagen waren dem amtirenden
General Postmeister Heath heute zugc
gangen, darunter befanden sich die auf
die Postämter von Hastings, Ncbraska,
worüber Senator Thurston Klageführte,
und von Ashland, Jll.. bezüglichen.
In jedem Falle fehlten jedoch die wcsent
lichcn Einzelheiten.
Diese vom Col. Heath angekündigte
Richtschnur war für Jene, welche diese
Anklagen betrieben hatten, eine große
Ueberraschung. Dieselbe Politik ist
auch von der letzten Administration
durchgeführt worden.
Missouri.
DieGefahrllberwunden.
Kansas City. 26. März. Bis
heute Mittag war der Fluß einen Fuß
wahrend der letzten 24 Stunden gcfal
len. Die Wasserstandsmarke ist 17.2
Fuß.
Der Wetterbcobachtcr Connor sagt für
die nächsten Tage ein weiteres Fallen
von 4 bis 5 Fuß voraus. i
Jede Gcsahr einer Überschwemmung
ist für die nächste Zeit vorüber. Die
Schiffer und Fischer glauben, daß vor
Ende April kein Zunehmen des Flusses !
zu befürchten ist. j
Raubmord. j
Tre nton. 26. März. S. C. !
Wilson. der Besitzer des Bon Ton Re I
stcrurant. wurde in letzter Nacht unae
sähr 12 Uhr in einem Hinterzimmcr sei
nes Ptatzesermordctaufgefunden. Sein
Kops war aelvatten und eine blutiae
Axt lag neben ihm. AusdcmGeldkasten
war eine kleine summe geraubt
worden.
Die auf die Svur defekten Bluthunde
führten zu der Verhaftung von Ella
Mooney, einem notorischen Frauenzim
mer und Shanty Coyle. Die Aus
gung Ist ungeheuer.
Das Schlimmste vorüber.
St. ?! o s t v k. 26. Mär,. Die
Gefahr einer Ücbersiutkuna durch den
Missouri Fluß ist jetzt vorüber. Das
alscr ist in den letzten 24 Stunden 2
Zoll gefallen und man alaubt. dak der
höchste Punkt erreicht worden ist. Man
erwartet auch nicht, daß die übliche jähr
lye Juni Fluth ernstlich sein werde,
da schon jetzt viel Schnee aus den nörd
liehen Distrikten fortgeführt wurde.
' SUinoi.
JnFluthenversunkt.
Metropolis. 26. März. Die
Stadt bietet heute, infolge der Ueber
sluthung dcsOhig, einen betrübenden
Anblick. Der Fluß an diesem Punkte
iste ! n ungehe urer See. Die Ucberschwem
niung erstreckt sich von der Fillmore Str.
herunter bis zum Bayou an der Cathe
rine Straße, von der zweiten Straße bis
zur Metropolis bczm. Ferry Straße,
wo das Wasser sich bis zur Market Str.
ausbreitet. Dann reicht es weiter bis
zur dritten Straße. Es giebt keine 23
Hauser im ganzen hiesigen Distrikt,
woraus die Insassen durch das Hoch-
Wasser nicht vertrieben wären. Zäune
und Nebengebäude sind olle weggk
schwemmt.
Das Southern Hotel und etwa ein
Dutzend andere Häuser sind eingefallen.
Eolorado.
Verfrühter Aprilscherz.
Leadville26. März. John F.
Campion und andere prominente Berg
Werks-Verwaltcr haben Briefe erhalten,
die ..The Committee". unterzeichnet sind
und in denen mit Aufsprengung ihr
Minen gedroht wird, wenn nicht sammt
liehe NichtUnionarbciter sofort entlas
sen würden. Die Briefe haben große
Besorgniß verursacht, obwohl man in
einigen Kreisen sie für scherzhaften Cha
raiters hält. Die Verwalter werdender
Warnung keine Berücksichiigung scheu
ken.
Tcnnrssce.
Zollweise Besserung.
Memphis. 26. März. Das
Der. Siaate Wetter Bureau zeigt
ei weiteres Falle des Mississippi von
0. 1. Fuß in den letzten 24 Stunden an.
Während der letzten drei Tage herrschte
heiterer Sonnenschein, keine Damm
bräche fanden statt und im Ganzen ge
nominen hat sich die Situation etwas
gebessert.
Der Meinung Sachverständiger zu
kl, ift Aussiebt vorhanden. dai der
NEE RAS KA STAATS - ANZEIOKR. Mocoin.
Fluß jetzt fortfahren wird zu fallen
und daß die Flüchtlinge vielleicht in drei
Wochen in ihre entblößten Heimstätten
zurückkehren können.
Wlscoilstn,
Rapider Eisgang.
Prairie du Chien, 26.
März. Der Eisgang im Mississippi
ist von so großer Schnelligkeit, daß die
Schließung der Pontonbrücke dahier un
möglich ist. Oestlich und westlich ge
hende Pafsagierzüge' sind eingestellt.
M a d i s o n. Wis.. 26. März.
Mit 17 gegen 13 Stimmen verwarf der
Senat die Whitchcad'sche Bill, wo
durch die Eisenbahnen zur Beförderung
von Fahrrädern als Baggage verpflich
tct werden sollten.
California.
Butlers Auslieferung
angeordnet.
San Francisco, 27. März.
Wer. Staaten Marshall Baldwin hat
das Mandat erhalten, den australischen
Massenmörder Butlcr den Agenten der
britischen Regierung zu übergeben. Zwei
Männer werden den Mörder Tag unb
Nacht bewachen bis er am 1. Ap.ril
auf der Mariposa" nach Australien
eingeschifft wird. Die australischen
Detcctivs befürchtzn, daß er Selbstmord
begehen wird.
Misstsstppi.
Steigen des Flusses.
Greenville, 27. März. Der
Fluß hat in 24 Stunden 7 Zoll zuge
nommen. Angezeigt gestern 45.5
Fuß und der Ort Greenville liegt jetzt
6 Fuß unter dem Wasserspiegel des
Mississippi. Dieses Wachsen von 7
Zoll hat die Bewohner der Stadt sehr
enttäuscht, da sie auf weniger gerechnet
hatten. Die Dämme halten jedoch den
Wasserdruck gut aus und es herrscht
das allgemeine Gefühl, daß das große
Delta der drohenden Überschwemmung
entgehen wird.
Kabei-Depesche!?.
Veutsaiian.
Der Diätenantrag ange
nommen.
B e r l i n. 26. März. Der Reichs
tag passirtc heute durch 179 gegen 49
Stimmen den Antrag der fortschritt
lichcn Volkspartei für Zahlung von DI
aten an die Ncichslagsmitgliede:.
Der Altkanzler nicht ver
g e s s e n,
Berlin. 26.Mä?z. Dem Für
sten Bismarck sind anläßlich der Hun
dertjahrfeier eine Menge Ovationen be
reitet worden; nach der Deutschen
Tageszeitung" hat auch der Kaiser
ihm persönlich geschrieben. Heute ist
an der Spitze der Hamburger Nach
richten" zu lese: Zum Geburts
tage des verewigten Kaisers Wilhelm
des Ersten habe ich aus dem Inland
wie auch aus dem Auslande so viel
ehrende Begrüßungen erhalten, dasj
mir die Beantwortung derselben im Ein,
zelnen unmöglich ist. Ich sage daher
aus diesem Wege Allen herzlichen Tank,
v. Bismarck."
DerMarineEtat.
Berlin. 26. März. Nach den
Anstrengungen der Festtage beendete am
Mittwoch der nur schwach besuchte
Reichstag die zweite Lcsungdes Marine
Budgets. Da die Debatte am letzten
Samstag mit der Streichung der zwei
geforderten Kreuzer allen interessanten
Stoff vorweggenommen hatte, so verlief
ist rein geschäftsmäßig. Auch
die Forderung des Frhrn. v. Stumm
Halberg, das Reichs-Marine-Amt solle
rücksichtslos alle als Sozialisten ver
dächtigc Arbeiter in Rcgicrungsmerkstat
ten aus dem Dienst entlassen, rief bei
den Sozialisten keine große Erregung
hervor, sondern veranlaßte nur den
Staatssekretär Vice-Admiral Holl
mann zu der Antwort, die Verwaltung
wisse, was ihre Pflicht sei, und werde
jeden Arbeiter, der sich an der soziali
stischen Agitation bctheilige. sofort ent
fernen. Die dritte Lesung des Marine
Etats soll heute stattfinden.
In Verbindung mit den abgclchn
ten Kreuzern erhalten sich andauernd
die Gerüchte von dem bevorstehenden
Rücktritt Hohenlohe's ; wie schon frü
her. werden Gras Waldcrsce und Bot
schafter Gras Hatzfeldt in Verbindung
mit der Nachfolge-Frage genannt.
AufKretavomSchicksaler
reicht.
Berlin. 28. März. Der bauch
tigte Spitzel Normann Schuman,aliaS
Wallgreen. alias Mundt usw., der sei
nerzeit nach der Türkei flüchtete, um et,
waigcn Folgen des Lcckert.LUtzom-Plo-zesscs
zu entgehen, der Mann, welcher
mit Graf Waldersee und ahnlichen ange
sehcnen Leuten angeblich auf vertrau
festem Fuße stand, hat in Kreta nicht die
trhosfit Anerkennung, wohl aber eine
tüchtige Tracht Prügel erhalten. Er
vertrat dort englische Zeitungen, blieb
aber seiner Gewohnheit, in- verschiede
en Lagern je mit einem Fuße zu stehen,
getreu, und wurde dabei im türkischen
Lager abgefaßt. Die Türken machten
kurzen Prozeß mit ihm. Sie haben ihn
furchtbar rlauea und ihn dann laufe
gelassen.
vesterreich-Zngarn,
Ab ach Kreta.
Wien. 26. März. Gestern fuhr
ein Bataillon in Stärk von 678 Mann.
nachKletaab. ES bildet das Lstcrreich
ischeContingenifürBesatzungderHaupt
Hasen jener Insel durch Truppen der
fremde Mächie.
Drati. 26, Wüx Bei den böh
mischen Stichwahlen hat der Deutsch
liberale Gymnasiallehrer Joseph Ben
dcl in Gablonz über den Socialisten
Röscher, dagegen in Trautcnau der
Schöncrianci Wolf über den Teutsch
liberalen Dr. Herman Hallivich gesiegt.
In Aussig ging der deutsche Kandidat
Pfersche als Sieger hervor.
Grostbritannien.
W i d e r l ich e Posse.
London. 26. März. In der heu
tigcn Sitzung des parlamentarischen
Ausschusses zur UntcrsuchungdcsJame
son'schcn Einfalls in das Transvaal
setzte der Staatssekretär für die Colo
icn, Joseph Chambcrlain.das.Vcr
hör von W. P. Schreiner, welcher im
Cabinet von Cccil Rhodcs General-An
walt der Kapvlonie war, fort. Alle
gestellten Fragen ließen den Wunsch,
die Chambcrlain'sche Politik im Trans
aal zu rechtfertigen, durchblicken.
Auf der, Zeugen Schreiner folgte
Dr. Jameson, der Führer des, frag
lichen Raubzugcs. Er erzählte die
Geschichte seiner Bewegungen welche
häufig im Druck erschienen ist. Dabei
war er bestrebt, seine Handlungen durch
Hervorhebung der kritischen Lage der
Uitländers im Transvaal vor dem Ein
fall zu rechtfertigen. Dr. Jameson
entlastete Rhodcs von der Verantwort
lichkeit den Befehl zur schließlichen
Ueberschreitung der Truppen über die
Grenze gegeben zu hcchcn, beifügend,
daß er, Jameson, den Schritt auf eigene
Hand gethan habe.
Türlrri.
Die Freiheitskämpfe der
Insurgenten.
K a n e a, 26. März. Der gestrige
Kampf zwischen den Christen und Tür
ken währte bis Mitternacht. Während
des Abends setzten die Insurgenten die
Häuser und das Bcsitzthum der Musel
männer von Pcrivolia in Brand und
heute Morgen äscherten sie beim Abzüge
das Fort bei Koratido ein.
Scharmützel sind jetzt beim Dorfe Ts!
kalaria, in der Nähe von Suda, im
Gange.
Der Verlust der Insurgenten in den
Kämpfen um Malaza herum wird auf
200 Mann geschätzt. j
Heute Morgen landete hier, von !
Odessa kommend, eine Compagnie rus i
scher Schützen.
Halten eine Blokade Grie
chenlands für das ein
zige Präventiv
Mittel.
St.Petersburg.26.MLrz. Die
Mitglieder des hiesigen diplomatischen
Corps befürchten ernste Verwickelungen
in Makedonien, welche den Frieden
Europas gefährden mögen. Aber wenn
auch anerkannt wird, daß die Hauptgefqhr
in jener Richtung liegt, wird doch der
Vorschlag Großbritanniens zur Errich
tung einer neutralen Zone an der griechi
sehen Grenze als unwirksam und unprak
tisch erachtet. Hier tritt die Ansicht auf.
daßzuiBeschleunigungder Pacificirung
Kreta's die unverzügliche Blokirung der
griechischen Küste vorzuziehen sei. Da
durch würde die Entwickelung von Com
plikationen in Maccdonicn im Keime
erstickt werden.
Gelangen zur Einsicht. ,
K o n st a n t i n o p e l. 26. März. !
Die Botschafter der Mächte haben eine '
Sitzungabgehalten.um eine Depesche der
ausländischen Admiräle in kretensischen
Gewässert in Erwägung zu ziehen, j
Die Depesche besagt, daß eine Fort !
dauer türkischer Autorität auf Kreta 1
unmöglich sci und empsieht die Ernen :
nung eines europäischen General-Gou j
verneurs und die Zurückziehung der ',
türkischen Truppen. j
Kanea, 26. März. Um Tsikalira. '
Nerokouru und Daran tobte den gan
zen heutigen Tag der Kampf. !
Die Griechen im Fort zu Malara
sollen auf die in der Suda-Ba! vor
Anker liegenden türkischen Kriegsschiffe 1
geschossen haben. Der türkische Adml
ral Rain Pascha landete heute N'ach
mittag mir MunitionSvorräihen.
Wien. 26. März. Die Christen
versuchten heute aus den Malaga be
herrschende Hügel Erdschan,;cn aus
zuwerfen, wurden aber durch die frem
den Kriegssckifsc bonibardirt.
Außer der Fortscunz des Werkes
des Niedcrbrennkns von muselmänni
schcm Eigenthum zu Pcrivolia, rissen
die Christen das Tors Darabos an
und begannen die Festungswerke, welche
die die Stadt Kanea mit Wasser mr
sorgenden Brunnen schützen, zu bom
bardircn. .
Konstantinopel. 27. März.
Tem Vernehmen nach sandte die Türkei
ihr Geschwader auf Anrathen Teutsch
lands durch die Dardanellen.
Deutschland meldet seinen
Austritt aus dem
C o n z e r t an.
Konstantinopel. 27. März.
ES wird hier heute Abend auf Grund
anscheinend zuverlässiger Quelle behaup
tct. daß infolge dek Weigerung des Lord
Salisbury. sich an einer Blotade der
griechischen Hasen zu bctheiligen.
Deutschland die Mächte von seiner Ab
sicht. sich vom Conzcrt zurückzuziehn.
benachrichtigt habe.
Vriechenland.
Verschiebt seine Ab
reise.
Athen. 2. März. Klo:ix:!,'Z
Konstantin, dessen Ernennung zum
Oberst Commcmdiicndcn der griechi
sehen Armee in Tssalicn heuie amt
lich bekannt gegeben werden und der
beute Athen verlassen sollte um den
Beschl über die griechischen Streit.
ysxmsssrai
w.,iw,t
, vi-'.v'-.va.Xis
?V I P
f t 1 " i i i '
.
I r
w i
. i Üb r Ä
t T ' ,
fi i , I i , '
f ' t " ammt
-'. -VC.:. " -MFirfM: .-fTK!&iy?A'rrirVe . jTtt.g
- 'ttl wT"'vrarr"t? ir'V&Jitv V.f
" vuL ,,?1 W-tfO, ,l N t t i ;,
l itVl " 4 '.4 1 IjnSWXS YXt$hi$ W
Ä Ah l-r ?teiiif$,
FHUH Mi. Oaiirit- r-'.' .' .v.l,.,
K . Ulklllu- äilll l- k MrVT
t 4 Handlung - !&r!Wv
iä- VT M
fe; iT-".l Mathias Wa6nar.!tv4-.fr,.v;-- j
P0tA-' 11 MM r. 7ttAft W tuA L.l
t r, i
iM,,;UmWä'M!M
kräfte zu übernehmen, hat seine Abreist
im letzten Augenblicke auf mehrere Tage
verschoben.
Griechenlands Antwortauf
dieBlokade-Note.
A t h e n , 27. März. Das Bombar
dement von Atalaxa hat hier einen Pein
lichen Eindruck hervorgerufen. DieZei
tungen sind mit Entrllstungsprotesle
angefüllt und die hetischen Delegaten
in Athen haben eine Broschüre in engli
scher Sprache veröffentlicht, worin sie ge
gen Autonomie Protestiren und crllä
ren, daß sie das ottomanische Joch vor
ziehen würden, wie sie nach dem Fehl
schlagen des Ausstandes von 1866 ge
than hätten. Die Broschüre schließt mit
der Erklärung, daß die Kreter, wcim nö
thig, für die Sache der Vereinigung mit
Griechenland sterben werden.
M. Slouzcs. der griechische Minister
der äußeren Angelegenheiten, übersandte
den M ächten am 21. März folgende Z u-
schrift :
Ich habe die Ehre den Empfang Jh
rer Note vom 18. d, Mts worin Sie
niich benachrichtigen, daß Kreta vom Heu
tigen Tage in Blokadezustand versetzt
wird, zu bescheinigen. Diese Thatsache
ist zur Kenntniß der am Verladen In
teressirten gebracht worden.
Da es daher in Folge der Blokade von
nun an unmöglich sein wird, Getreide
nach Kreta zu versenden, obschon die Be
völkerung der Insel seine Lebensmittel
immer von Außen bezog, so ist es meine
Pflicht in Berücksichtigung der Bande,
welche die griechische Nation mit der Be
völkerung Kretas verknüpfen, diese That
fachen zu Ihrer Kenntniß zu bringen, da.
wie ich voraussehe, Folgen erwachsen
könnten, die mit den Gefühlen der
Menschlichkeit, welche die Regierunge
der Mächte beseelen, nicht in Einklang
stehen würden.
Skouzcs."
Die Admiräle erhalten
neue Weisungen.
London,27. März. Den. .Daily
News" wird von Rom gemeldet, di
Mächte hätten Weisung erthellt. Srie
chcnland bei Feststellung der Einzelhei
ten der Autonomie für Kreta nicht zu
Rathe zu ziehn.
Den Admirälen sci freie Hand gege
ben worden, die Blolade, nach eigenem
Ermessen, auf griechische Häfen aus
zudehnen. Wuba.
Havana. 26. März. Während
einer Anzahl kleinerer Gefechte büßten
die Insurgenten 30 Mann an Setödtc
ten, einschließlich zwei Fiihrcr.ein.
Die Truppen machten S Mann von
Capt. Whilingö Horse Marines" zu
Gefangenen und erbeuteten eine Kkste
Dynamit. Viele wurden verwundet.
Nicht genommen.
Havana. 26.März, General Ahu
mada, dcr den General-Kapitän Weyler
während dessen Abwesenheit von der
Hauptstadt vertritt, ermächtigte den hie
sigcn Vertreter der Assoc. Presse",
die in den Ver. S taaten verbreitete Nach
richt, die Insurgenten unter Calixto
Garcia hätten sich dcr wichtigen Stadt
Holguin in dcr Provinz Santiago de
Cuba bemächtigt, zu dementiren. j
Süd-Afrika.
Kapstadt. 26. März. Aüf der
zu Simonstomn licaendcn britischen
Flotte befinden sich '00 Mann, welche
am Supffieber k den, das sie sich
während der Expedition ach Benin zu
zogen.
Ei n Ja rm e r in Nord Dakota
behauptet, daß in saure Milch getauchte
Streifen von Zeitungspapier die Leg
Eapacität dcr Hennen beträchtlich ver
größer.
Der Senat der Arkansaser
Staatslcgislatur hat das Gesetz aufges
hoben, welches jedem Mitgliede erlaubte,
auf Staatsunkostc zehn Zeitungen zu
galten.
Ein Mädchen in San Iran
kisco verrenkte sich kürzlich den Hals.
während sie sich im Spiegel bctrach !
tcte,
I n M a i n e werden heuer mehr
Bäume gefallt wie je zuvor. Die Pa
pierfabritcn brauchen so viel Holz.
I Plainville. Conn..
wurde unlängst die Leiche eines Verstor
benen per Trolleycar zu Grabe ge
tragen".
L. M s e i , ein alter Veteran,
der vor ein paar Wochen in Bucksport.
Maine, das Zeitliche segnete, liebte die
alten Kleidermodea. Bis an sein Ende
trug er einen Schrrlbenschwanz"Rock
mit große vergoldet Knöpfen.
t, W nt fc f
i ts. int i3ie icr jfiurfte tetä vor. f
tl tfi h, n t, (rn ) ,!, f
" t
und üdkk eitnt um ketv.
Warum seid
Wem; Elektrizitätp wie fis durch
unsere Heilmittel erzengt
wird, i
5ia. 4 Herrtti'EiiNkl mit ?!iickziat
Vorrichtung.
Während einer langen Sicitje von Jah
ftcllcii wir bereits unsere so berühniten
b lektriZchcn Gürtel
und Borrichtnngcn her, durch deren Ge
b,lich Tausende von Leidenden, die vor
qcoüch Medizinen robiertcn, Heilung
liieer Leiden erzielten. Unsere Elcktri
ich n Heilmittel sind besonders wohlthätig
bei N?umc,tismz Rcuralgia, Varico
ic!c. Riicensch!!lerien,Nicrcii nndLebcr
Icide:i. Aervosiiet, Cchviicho bei Männern
und Zrae. GejchieclitSkrankheile und
nlien Leiden, die nur irgendwie durch
Cleltrizität heilbar sind.
Hütet (rntt) 0V wertlosen und billigen
?chahm,i,,gk. welche von Schwindlern
liusgeboten werden.
Wir sind das älteste Gcschäst für Elek
Irische Heilmittel in den Bereinigten
Siaaten,
Unser großer Illustrierter Katalog,
welcher in Deutsch gedruckt ist, giebt volle Auskunft, Preise der Borrichtungen, Ie
schwornc Zeugnisse derjenigen, die wir bereits geheilt haben sowie och viele anderes
werloolleS Wiffenswcrtcs und wird gegen Einsendung von L Cents Briefmarken an
irgend eine Adreffe verschickt.
Wir fabrizieren auch die ersten und allein echten Elektrische,! Vandageii zur
Heilung von Brüchen. Schreibt noch unserem Katalog und werdet geheilt.
Adressiere
i-he 0WEN ELECTRIC BELT & APPLIANCE C0
201-211 State Street, Chicago, ills.
V-'-,l)!i Das tagte eunlificmtitt 6ct tStli füt eiclliij gctlmüttl.
A. UJittmmm tl Eo.,
CWPffBIfTT ttff erilt yiitBirfirjt BPB
-Geschirren, Sätteln,
glitmntetint jJcitfdjm usw.
UllelZistllNingkN finden prompte Erledigung; ebenso erdengieparai pünktlich besorgt.
9
IS" Kommt und überzeugt Euch selbst, im
- -
- ! O -i It C 1 t 1 , ... . , i.
XO,X'0 vi. i .
Henry Pfeift,
Händler in
frischem und gsalznm
Älerseli,
Würste, Geflügel usw
314 südl. 11. S'roße,
Tel. 477.
Tfce Brunswick Sa!ocn
1454 O Straße, Lincoln. N?b,
John Helm,
Eigenthümer.
Feine Liquenre u.
Cigarren.
Fünf Villaittische, gremout B'er, Pr
nnllas Lunch und. nur in Lincoln
fabrijule C garrtn.
American Exciiaage
."National JianU,
Elfte und C sUsit, weiln, Htb
avlial $200,060.
Züt startn: J.M.R,kjmond,k.Grc
cora, H Cumtarn, . . tcnnn,
W. H. är.cti'wt8. 6. H. Uonia, .
I. ganrjt:
KMG
V0 ? ... ' - A
" ' ' A
t tJ r,ft
T, - '
f!yi I
, f ' ' ? I
1 t ,S,4 V
Ihr krank?
Fuch heilt.
Von vielen pi:derte von Zcnqnisse geben
w,r ycr ras loigeuoe:
psKZ. yr -s
Vi
.v
ffiicd. Votsii'.iüiiii.
Tcr Ct3c:i EZcktrischc Eüricl heilt
7jäl)riijc3 Lcbcrl?!dcii.
Big Spring, leb., den I. Ja,,, KOI.
Geehrter Syn Tr, Omen !
Hierdurch benachrichtige ich Sir, das, ich
Ihren, elektrischen Gurtet die Wicderher
stellnng meiner Gesnnddeit verdaute.
Seit nenn Jahren war ich niit Leber
leiden behastet und habe in dieser $ei
beinahe mein ganzes Vermöge an ?ottc
ri n und Apotheker wegiiegcbcn, leider ohn?
Hilse zn erlangen, auch war ich oft geplagt
mit ftreuz und Mllenschmcrzen und Ber.
stopsnng, io dass ich manchmal vor Schmer
zen kaum im Swnde war, meine Arbeitzu
verrichten. Doch alle meine Beschwerde,
sind vorüber, seitdem ich de Clrni Plcf.
irischen Kiirtel trage, ich siihlc jetzt wie ein
Mcnsch.de nie eine rankheit bcsallcn bat.
Meine ffrende über den Besitz des Gür
tels ist gross, und möchte ich nie ohne den
selben sein.
Indem ich wünsche, da Jedermann
meinem Beispiele folge, wöge, der lernend
ist, wie ich es war, bcgnisje id) Sie als
Ihrer dankbarer Patient
Friedrich Horstmann.
a,inco5n, ycurnana.
The Goodjtnck SaliDoa
Bier Block nördl vom Copiiol.
Kerman jl. obanz.
, Händler in
Feinen Liquenren,
Weinen und Cigarren.
Tn schönste Platz in der Stadt.
I4Z4 OSt vße, Lincoln, 3lti.
eaimUe urchgefte Züge.
3!cch Omoha, Ehicaao und Punkte m
Iowa und Illinois, effrrirt d Union
Pacific Verdindunq m,t ker E b R
W Eisenbahn die bifte Setienunz und
die schnellste ,ahrt. Wegen näheren
Eirzelndeiten wende man sich an
E. B S 1 o s I n, Gen. zent.
Jeden Morgen und
2a,nstt7g Abend kzeiszen
Luttckl bei
l WOLTEHADü
12ß lud!. 10. Ttratze.
1 Xr. Werlle, welcher I! itjqnant I
iSeN stint i!eii,cn juck,, deKt fämmtle
ia Jni'.rsmknle tmtt adrarZlk btt e
yit ? erietde hat rt m inntt nn srreie
jtbreit. la et Hebne uve Uai, odm
v.im iii H1 "V iviiuk w-muinKH
II t!Hftiii ir.xH lnil.4u .
UrnizachkN. rairj tjica, nt j
At
I I
' - i
' Ä
i '
.
IAK
. , ,
v fat K-u