Nebraska Staats-Anzeiger. (Lincoln, Nebraska) 1880-1901, January 28, 1897, Image 2

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    WBBRASKA STAATS - ANZBIOBK, Lincoln.
kkplodlrung einet Stiftn,
blase.
London. 20. Jan. Der Krön,
ttnttxill z?g fi-ntc die Anllage gegci
Edlmrd I. Jvor. alias Bell, den
Schanlwirll, mm New $ork, auf.SSer
schwörung zur Bcrursachung einer Dyna
mit . Erplvsw zurück und Nichter alo
lins entliefe dcn Gefangenen. Dessen
Verhaftung erfolgte im vorigen Sep
ternberjn Glasgow.
Die üiachmittagsblätter machen ih
rern Unwillen über den Zusammenbruch
der Bersvlgung Luft und tadeln die Po
lizei dicscrlplb.
Cuba.
Der Tod als Erlöser.
Washington, 20. Jan. Der
General , Konsul Lee telegraphirte dem
Staatsdepartement heute Morgen, dafz
Scnor Dclgad, Korrespondent der
New York Mail & Erpresz" welcher
Gefangener war, letzte Nacht im Hospital
gestorben fei.
Dclgado soll im ersten Stadium sei
nes Leidens, vor seiner Verhaftung,
in Folge säumiger Behandlung, furcht
bar gelitten haben. Zehn Wochen lag
er in einer naclten Hütte, fast ohne
Pflege. Gegen dcn 2. vor. Monais
wurde er von spanischen Truppen In
Pinar dcl Rio aufgefunden, verhaftet
und nach Havana gesandt, wo man
ihn, in Anbetracht seines sehr kranken
Zustandes, nach dem Hospital bcför
bette. Vor einigen Wochen wurde wegen
Pichen eines Geschwürs im Magen an
ihm eine Operation vorgenommen.
Die Heilung unterblieb und die zu
nehmende Erschöpfung war zweifellos
die Ursache seines Todes.
Nach Eingang der Mittheilung von
Delgado's Tode benachrichtigte Hlllf
sekrciär Nockhill sofort telegraphisch
seine Familie in New York, mit dem
Beifügen, das; es ihr freigestellt sei,
die Leiche von Kuba ausführen und auf
dem morgen abfahrenden Dampfer heim
senden zu lassen. Ferner wurde dem
Verleger der New Yorker ,,OTail& Sr
presz" Nachricht gegeben, welcher an dem
Mißgeschick des unglücklichen Eorres
pondenicn groszes Interesse nahm.
Havana, 20. Jan. General
capitän Wcyler traf gestern in San
Jose de la Jas in der Provinz Ha
mna ein.
In den Provinzen Santa Clara und
Matanzas haben mehrere Gefechte statt
funden. Die spanischen Truppen zer
hörten mehrere Lagerplätze und die In
surgenten hinterlieszcn 27 Todte, dar
unter einen Capitän, auf dem Schlacht
selbe. Ferner wurden drei Gefan
gene gemacht und zehn Gewehre erbeu
iei. Während der letzten drei Tage
haben sich 17 Rebellen mit ihren Was
jtn ergeben.
Die Mannschaften des Bataillons
San Ouintin und die Besatzung des
Kanonenbootes Dclgado Parejo be
werkstelligten eine Landung bei Punta
Caoba in der Provinz Pinar del Rio
und zerstörte ein Insurgenten Lager,
wobei zehn Cubaner getödtet wurden.
Viele Leute kamen aus den Rebellen
Lagern In der Provinz Pinar del Rio
und ergaben sich ohne ihre Waffen. Sie
wurden als politische Gefangene in Hast
genommen.
Der Namcnstag des Königs wird am
23. Januar gefeiert werden. Alle Per
sonen, welche wegen der Rebellion ver
haftet wurde und denen keine weiteren
Verbrechen zur Last gelegt werden, wer
den in Freiheit gesetzt werden. Diese
Milde wird jedoch nur in der Provinz
Pinar del Rio ausgeübt werden.
Indien.
Kalkutta. 20. Jan. Die Zahl
derUnternehmungen vonRegierungswer
ken zur Beschäftigung Nothleidender in
Bengalen bat während letzter Woche
außerordentlich zugenommen und viele
Hülfsbedürsiige aus den mittleren Staa
ien strömen herbei um sich um Be
schäftigung an jenen Werken zu be
werben.
L o n d o n, 21, Jan. Der 2toilo
Mail" wird aus Bombay telegraphirt.
dafz i dem Dienstbotenquartier aus dem
Grundstück des Regierung? Gebäude!
ein Fall von Pest vorgekommen sei.
Alle Dienstboten Häuser wurden da
her sofort niedergebrannt.
Stuft Im. '
Ei. Petersburg. 20. Januar.
Prinz Alexander von Oldenburg hat sich
in Begleitung zweier Aerzte von hier
nach Marseille begeben um von dort
nach Bombay weiterzureisen und sich
dem Studium der Beulenvest zu wid
wen.
Türkei.
Athen. 20. Jan.. In Delvino.
Türlisch Epirus. hat ein Erdbeben
stattgefunden. Mehrere, zumeist von
Christen bewohnte, Ortschaften sind zer
stört worden und man befürchtet, dak
diele Menschenlebe verloren gegangen
sind.
Küd-Afrina.
Wieder eine Erhebung.
K p st a d t. 20, Jan. Die Erhe
fcmg der Eingeborenen im Griqualand
nimmt a Ernst zu und die Steiften be
ziehen befestigte Lager. Die drei Sohne
M Häuptlings Lerothod um Basulmch
habe revoltiit.
Eais,riehatmehrFrau
II Otlinoi.
Ei fii,sjehxki.
g 1 1 S t rl I a wird in Gallatin. Wo
flejeüjt. Derselbe ift zwei einhalb Juk
Iran.
he Sxkri,r. W iZ .tvd.
ie di Chippkwa Jdian Wölfe.
6ie kkomm zeh Dollars für jede,
lx.
Telegralnme.
Ound,liauptstadt.
Die Regierung leitet ei
Subhastationsversah
ren gegen die Pacific
Bahnen ein.
Washington .22, Januar. Gen.
Anwalt Harmon machte heute folgendes
Uebereinlvmmen mit dem Rcorganisa
IionsComiIe der Union Pacific Bahn
bekannt:
Nachdem die Bill zur Rcfundirungder
Schuld der Union Pacific Bahn im
Repräsentantenhaus abgelehnt wor
den, wies der Präsident den General
Anwalt an, Schritte zu thun, um die,
gerichtliche Verfallserklärung der Hn
pothck der Union Pacific Bahngcscll
schuft herbeizuführen, dabei aber zuvor
die erreichbar besten Vorkehrungen für
den Schutz der Interessen der Regie
rung zu treffen.
Im Verfolg der in seinem letzten Be
richt angedeuteten Richtschnur knüpste
der Gcncral-Anwaltzunächst Unterhand
lungen mitdemRcorganisations-Comite
an.
Diese führten am Donnerstag zu einer
Verständigung welche sofortige Schritte
für besagtes Prozeßverfahren gegen die
Union Pacific Bahn'Gesellschaft zur
Folge haben wird.
Der Hauptzweck der Unterhandlungen
war der Schutz der Regierung gegen das
Risic des Opferns ihrer Ansprüche bei
einem Subhastationsverkauf zu einem
Preise, welcher nach Befriedigung Ll
ierer Ansprüche nichts Wesentliches
zurücklassen würde. Dieser Schutz ist
jetzt durch eine Garantie gesichert wor
den, das; die Regierung auf Grund ihres
Pfandrechts auf subventionirte Ab
schnitte der Linien der Union Pacisic
und Kansas Pacific Bahn, einschliefe
lich des Schuldentilgimgsfonds nicht
weniger als $45,754,00 erhalten soll.
Der Verkauf wird ein öffentlicher sein,
so dafe der Regierung die Wohlthat er
wächst, irgend ein höheres Anerbieten
bis zum ollen Betrage ihrer Ansprüche
(Capital und Zinsen) zu machen,
Washington. 23. Januar. Der
Secreiär des Innern. D. R. Francis,
hat gestern einen Befehl erlassen, durch
den alle diejenigen, welche auf dem
Gebiet der fünf civilisirten Stäm
me im Indianer Territorium Anspruch ,
darauf erhoben haben, Bürger der Ver.
Staaten zu werden deren Gesuch von
der Dawes Commission aber verwor
fen wurde und die verabsäumten, inner
halb sechs Tage vom Datum der Ab
Weisung an das Bundesgericht zu appel
liren, und sämmtliche Personen, die
weder Bürger sind noch um Bürgerpa
Piere anhielten, aber Ländereien der
fünf Stämme im Besitz haben, angcwie
sen werden, diese Grundstücke bis zum
6. Februar zu räumen.
Diese Verfügung trifft eine arofee
Zahl von Leute? über das ganze Ter
ritorium, n denen bereits Viele Vor
bereitung zum Säen und Ernten tref
fen. Dieselbe ist hauptsächlich gegen
die Eindringe in dc Cheioiee-Strei
fen gerichtet.
Washington, 23. Jan. Der
Secretär des Innern Francis ist gestern
Abend nach St. Louis abgefahren, da
seine Mutter dort schwer erkrankt ist.
Kansa.
Kansas City, 22. Jan. Ein
aufregender Stampf auf Leben und Tod
fand zwischen zwei gemeinschaftlich
einen Käfig des WinterOuartieis
von Lcbanon Bros. Cirkus zu Argen
tine bewohnten großen männlichen
Leoparden statt. Beide Thiere stan
den seit mehreren Tagen aus feindlichem
Fufe, aber der Wärter Fisher vermochte
sie im Zaume zu halten. Bei Beginn
des Kampfes gab es eine Scene des
wildesten Pat'.dämoniums. alle übri
gen Thiere, stimmten in das furchtbar
lärmende Geschrei ein. Die Cirkus
Angestellten aus allen Theilen des
Gebäudes rannten nach der Menagerie
Abtheilung. Da erblickten sie Zeile",
den Sieger im Kampfe, über dem tta
daver seines Gegners Spot" stehend
und dessen Blut aussaugend. Wärter
Fisher sagte, daß Fütterung mit Pferde
fleisch bei den Bestien eine ungewöhn
liehe Bösartigkeit verursache.
Qcntudtu.
Niederlage von Reg la
ioren.
Russellville, 22. Jan. Du
32jährige Jodie Conn. Sohn von Char
les Conn. eines der wohlhabendste
Farmer im hiesigen County. wurde
letzte Nacht in der Nähe von Black Jack.
Tenn., knapp jenseits der Staatsgrenze,
von unbekannter Hand getödtet. Cona
und an 30 andere Männer begaben sich
zu der Wohnung eines Negers und sor
derte ihn zum Verlassen der Gegend
auf. Als dann die Leute den Rückweg
antreten wollten, feuerte Jemand von
einem obern Fenster aus in die Menge
und Conn fiel entseelt von seinem Pferde.
Seine Leiche wurde nach einem benach
Karten Haufe gebracht, worauf seine Be
gleit flüchteten.
Dem Vernehmen nach befafete sich der
Neger, welchem das Verlasse der Ge
gend ausgigcbe wurde, mit Stehle
aus Farmen der Nachbarschaft.
Kw.
Im Anstrage Mc in.
lettl.
Cilnmbn. 22. Januar. Se
nator Silo I. Williams von Al
lian befinde, sich gegenwärtig in Cuba
And es verlautet hier heute, daß er sich
aus jener Insel im Auftrage SRcftn
levI befinde um die dortige Lage zn
prüfen. Ei wohnt in McKinleys
Ssunbk.
Ueberb rückung eine, I i
nanzxanii.
Des M o I n e s. 22. Jan. Wahr
schcinlich werden hier keine weitere
Bankerotte eintreten. Die Banken er
hielten heute Morgen aus auswärtigen
Quellen mehr als eine Million Dol
lars und gehen Hand in Hand. Jede
Bank hat $100,000 bis $300,000 baar
zur Disposition. Alle kamen über
ein. Auszahlungen von Zeit-Depositen
ohne die gesetzliche Kündigung von 60
Tagen zu verweigern. Die Sparban
kcn machen bereits von der ihnen nach
dem Staatsgcsetz zustehenden Berech
tigung, Spul-Einlagen erst auf 60
tägige Kündigung auszuzahlen, Ge
brauch.
Minnesota.
Der Blizzari hat sich
erschöpft.
Minne apolis. 22. Januar.
Hier eingelaufene Spczialdepefchen las
sen ersehen, dafe der Blizzari sich in
Nord Dakola erfclppft hat und daß es
dort sehr kalt sei Da sich der Wind
gelegt habe würden d'e Bahngeleife bis
heute Abend von Schnee wieder steige
legt fein.
Der Haftinas u. Makota Zweig der
Chicago u. St. Paul Bahn in Süd
Dakota dagegen fei noch immer bis nach
Aberdecn von Schnee bedeckt. Es fiel
nicht viel Schnee aber Hochwind hat ihn
zufommengewcht.
Süd-Dakota.
Huron, 23. Januar. In Folge
des starken Windes, welcher vorgestern
Abend wehte und alle Eifenbahnfchluch
ten mit festem Schnee füllte, kannten
gestern Züge über die Chicago und
Northwestern Bahn mt östlich noch
westlich ezpedirt werden.. Die Mil
Waukee-Bahn ist versperrt und das Ge
leise seit zwei Wochen mit zwei bis
zehn Fuß Schnee bedeckt. Eine Ma
schine und ein Schneepflug wurden ge
stern Nachmittag eine Meile von der
Stadt in Folge einer gebrochenen Schiene
vom Geleise der Chicago und North
Western Bahn geworfen.
Hülfs Divisions Superintendent
Sanborn und der Heizer Jameson wur
den schwer und der Maschinist leicht ver
letzt.
! exa.
Häl t den B all im Ro llen.
! D alias. 22. Jan. Willram I.
Bryan hielt gestern Abend im Opern
hause eine Vorlesung über Bimetallis
mus. Das Lokal war vollgepfropft
von Leuten alle begierig, den distingu
irten Bürger der Republik zu sehen
und zu hören. Alle Bahnen brachten
Eztra-Züge. Allgemein war der
Wunsch, Herrn Bryan die Hand zu
schütteln und um Allen dazu Gelegen
heit zu geben, hielt er vier öffentliche
Empfänge im Orientalchotel je zwei
Vormittags und Nachmittags ab.
Beim Schluß-Empfang war Herr Bryan
genöthigt, einige Worte an die Menge,
welche nicht weichen wollte, zu richten
und er hielt eine 15 Minuten wäh
rende, seinen Candidaturreden ähnliche
Ansprache.
(ßtotßla.
Das Faustrechtdes Südens.
N ashville. 22. Jan. Gemäß
einer Depesche von Jefferfonville, Ga..
wurde das dortige Gefängniß heute
Morgen von einer bewaffneten Volks
menge erbrochen, welche zwei Neger,
Willis White und Charles Forsyth.
herausholte und aufhängte. Beide
Leichen baumelten heute Morgen am
selben Baumast und beide waren von
Kugeln durchlöchert. Die Neger stan
den unter der Anklage, der Ermordung
von Frau Rowland zu Adams Park.
Wen Mork.
lllaritunge.
New gor k, 22. Ja. Die la
rirunge der Woche beliese sich iu
den größeren Städten de Lande im
Vergleich zu jenen der Vorwoche aus:
gu. bn.
stets sott $688,591 268 .9.9 ...
bicaao 74,306,37 .... 1.8
0N 101.263.498 19.4 ....
hiladelphia.. 66.763.370 .... 2.7
6t Lom 27,464,155
12.7
18.4
(.0
San fttattcifco
13.291 477
Baltimore 14,907,683
Vitburg 16,151,727
1.1
incmnart ....
tanfataitn...
e Orkan..
Vuffalo
ilmauke...
Detroit
SouilBiUc
Rmneapvlit ,.
12 331,750
11,280.62
11,612.501
4,151.
6.355.789
5,815.863
,728,907
6,655.752
4,041,763
.314,500
.460,892
6812,951
2,919,05
2,756 846
8,398.473
1,291.600
6.9
6.4
16.5
S.7
?'i
6.8
251
11.7
vmaha.
krovidenee...
2.0
kle.ve.land
S0UÜ0B
t. Vaul
Denver
Jnbianapoli..
olumbu. 0. .
9.6
878
6.6
8.2
.I
SiummlZegeine,Mee
i e 6 1 1 a g j d i e. I
New York. 22. Jan. Der ,.At
lantic" Transportdamxfer Misfis
sipxi brachte gestern das offene Segel
boot in welchem Capt. Frank Chart
son und sein Bruder versuchte. de
atlantischen Ocean zu durchlreuzen.
herein. In dem Boot bef indet sich ein
Loch, welches augenscheinlich von den
Insasse bei ihre verzmeisekten Be
mühungen, dem umgestürzten Boote
LebenSmitlel zu entnehme, mit einem
Taschenmesser ausgeschnitzt worden ist.
Dak Boot segelte am 21. Juni vor.
Js. von hier ab und wurde im August
ausgegrissen.
hinleilassen Schätze i
es Geizhalses.
Egg H , k b , k. 22. Ja. Eine
Durchsuchung des Hauses von Fried
rieb 5WM. eines am Mittwoch aestsr
Knen Geizhalses von Golloway Town
ship. rcsultirte in der Auffindung wei
lerer Bonds. Im Keller lagen in
einem alten Kessel RegierungSBondi
im Betrage von $23,000 begraben.
Insgesammt wurden $83,000 in Baar
und Werthpapieren gefunden. Ferner
erfuhr man, daß er Hypotheken auf
verschiedenes Grundeigenthum in Phila
dclphia und anderwärts besafe, außer
mehrerren hundert Acker Waldung im
hiesige County.
New V o r t . 22. Jan. Die fol
genden sind die Gcsamm t-Empsänge von
Baumwolle in allen Häscn seit dem 1.
September 18)6 :
Galveston 1.353.853. New Orleans
1.641.848. Mobile 231,617. Savan
nah 670.800. Charleston 335,334,
Wilminaton 219.532, Norfolk 602,
767, Balt'morc 4C,0(iC. New York
92,336, Boston 121,535, Newvorr
News 8,888, Philadelphia 28,065,
West Point 450, Brunswick 78,067,
'Terass City 43,073, Pensacola 46
333, Port Royal 58,767 oder zufam
rnen 5,362,011 Ballen.
Kavel-Depeschen.
fleutfdilanK.
Preufeifcher Parlikularis
mus.
B e r l i . 22. Jaunnar, Aus bet
Rede Hohenlohe's auf den Limburg
Stirum'fchen Angriff greift die Deut
sche Tageszeitung", das hiesige Organ
des Bundes der Landwirthe, den Passus
heraus, in dem Hohenlohe sich aus die
preußische Tradition in dcn Beamten
kreisen beruft, um dem bayerischen"
Kanzler einen Hieb zu versetzen. Das
Blatt sagt: Ueber die Frage, was preu
ßifche Tradition sei, seien Fürst Hohen
lohe und Graf Stirum verschiedener An
sicht; doch sollte doch wohl in dieser
Frage Derjenige die richtigere Empsin
dung haben, dessen Empfindungen eben
in der preußischen Tradition wurzeln.
Aus dem preußischen Land
tage. .
Berlin, 22. Jan. Im preußischen
Abgeordnetenhaufe wurde die Debatte
über den Justizetat fortgesetzt. Land
rath . Kardorff kam auf den Angriff
des Grafen Limburg-Stirum auf den
Staatssekretär v. Marschall und die
angebliche Uneinigkeit im Staatsmini
sterium zurück und hielt dic Behauptun
gen Limburg's ausrecht, trotzdem Fürst
Hohenlohe dieselben energisch zurückge
wiesen hatte. Dann antwortete Kar
dorff auf Richter's Angriff aus den
Minister gegen den Handel", Brefeld.
Zu ihm habe er das Vertrauen, dafe er
die widerhaarigen Produltenbörfen zur
Raison bringen werde. Ein Theil der
Uebelftände läge in dem preußischen Ver
einsgesetz, das für solche Vereine, wie sie
sich jetztzur Umgehung desBörfengefetzes
bilden, zu viel Hinterthüren habe. Ein
schärferes Meinsgesetz wäre daher höchst
wünschenswerth.
Dann sprach Stöcker. Zuerst hieb
er auf die Presse ein. die ihm gar nicht
gefiel, dann schüttete er die Schale seines
Zornes über die streikenden Börsen aus.
Die Landwirthe sollten deren Verstim
münz völlig ignoriren: wollten die
Börsianer im Vorstände der Produkten
börfe nicht mitthun, so sollten doch die
Landwirthe, die in diese Vorstände be
rufen sind, nicht blöde sein und vorläufig
die Preisnot irungen selbst festsetzen,
dann würden die Widerspenstigen bald
zu ihrer Pflicht zurückkehren. Uebri
gens schade das den Händlern auch gar
nichts, denn sie seien mit den unfleifeigen
Bienen zu vergleichen.die fremden Honig
ausfaugen.
Noch immer kein Ende ab
s e h b a r.
Hamburg, 22. Jan. Die Bei
legung des großen Hamburger Streik
will doch nicht so schnell von statten
gehen, als noch jüngst wieder erwartet
wurde. Jetzt scheinen die Arbeitgeber
nicht weiter verhandeln zu wollen.
Dagegen hat sich ein Comite, bestehend
aus dem bekannten Philantroxen v.
Egidy, dem Psaxer Naumann, den
Professoren Titius. Zastrow. Herk
er und dem in Dresden wohnenden
Major a. D, Grafen Rein gebildet,
um einen Ausruf vorzubereiten, in
welchem die Arbeitgeber ermahnt er
den sollen, keine Haß gegen die Ar
veiter in sich aufkommen z lassen und
zu keinen eztremen M aßregeln zu
schreiten, damit die Streiter aus freien
Stücken, nicht durch dc Hunger gezwun
gen. zum Nachgeben bewogen werden.
Zur Wilhelm . Feier.
Berlin. 22. Jan. Mit der kom
mcnden Jahrhundertseier der Geburt
Wilhelms des Ersten bcschasligcn sich
unausgesetzt die Presse und lausende
von Vereinen im Reich. Wilnelms des
Ersten getreuer Paladin, König Al
bert von Sachse, hat zu dieser Feier
sein Erscheine in Berlin zugelogt,
ielsach wird beziveisclt. daß Füist
Bismarck angesichts der neuerlichen
Spannung zwischen ihm und dem Kai
ser wegen seiner jüngsten Belassen
lichungen eine Einladung erhalte
werde. Dem gegenüber erlläri das
hiesige Bismarck Blatt, die ..Ber
liner Neueste Nachrichten": es sei
selbstverständlich, daß der Fürst ein.
geladen werde. aber schwerlich werde
et komme.
Berlin. 22. Ja. Kurz vor der
goldene Hochzeit ift bet Reichskanzler
in tiefe Trauet versetzt. Das einzige
Kind des Erbprinzen Philipp Ernst aus
sein Ehe mit der Prinzessin Chan
cl vxsilanti. die 188 geborene
riiukU'n Marie, ist in Podiedrad in
"
10 kfcji8
Nß
WZS- larsafSr
A'A jjMhakmm
r M
. :smsvj
ja
. ',7- '.. . 'Vtvc EVm
W: tÄT Mathias Wagner,
rit. V-W 11 SRM O Xit,
v jnt '
W'i i
JtvSA IV'
.Leber,
i ratbia.
Böhmen gestorben. Das fürstliche Groß
ekternpaar findet allgemeine Theil
ahme. Fast die ganze hiesige Welt"
fuhr beim Reichskanzlcrpalais.zum Kon
doliren vor. auch der Kaiser.
In Folge dieses Trauersalles hat
der Reichskanzler da? parlamentarische
Diner, zu dem dic Einladungen zum
Donnerstag ergangen waren, und aus
welchem der Kaiser erwartet wird,
aus heute verschieben müssen.
Grsterreich-zlngarn.
Wien. 22. Jan, Kaiser Franz
Joses äußerte gestern aus dem Hofball
im Gcfprächmit mehreren Abgeordneten,
daß der neue Reichsralh wahrscheinlich
im April einberufen werde.
Wrogbritannten.
Wahrscheinlich 20 Mann
ertrunken.
L o n d o n, 22. Jan, Der von Port
Rcath nach Ncwport bestimmte briti
sche Dampfer Salisbury hatte etwa vier
Meilen von Jlfracombe .Dcvonfhire,
einen Zufammenstofe mit einem unbe
kannten Dampfer. Vermuthlich ist
letzterer, mit seiner Besatzung von circa
20 Mann untergegangen.
London. 22. Jan. Sir Jsaac
Pitman, der Erfinder des seinen Na
men tragenden stenographischen Sy
stems, ist gestorben. Er kränkelte seii
mehrere Jahren.
Rhodes endlich zurVer
aniworiung gezogen.
P l y m o u i h, 22. Januar. Dn
ehemalige Premierministerminister del
Kapcolonie Col. Cecil Rhodes langte
heute von Süd Afrika hier an. Er
kehrte noch England zurück um der von
einer Parlaments Commission vorzu
nehmende Untersuchung des bewaffne
ien Einfalles in das Transvaal anzu
wohnen.
Vugland.
St. Petersburg. 22. Januar.
Von den Gouverneuren von St. Peters
bürg, Moskau und Odessa sind Comites
zur Unterstützung der indischen Hunger
leidenden gebildet worden.
Indion.
Verbot gegen Pilger
fahrten.
Kalkutta, 22. Januar. Die
Regierung hat angeordnet, daß im Hin
blick auf das Vorwalten der Pest vom
2. Februar an alle Pilgerfahrten von
Bombay nach Karachi aufzuhören ha
den.
An den Hlllfswerken sind jetzt über
1.750,000 Personen beschäftigt und
etwa 170.000 andere erhalten Abhülfe
durch Verabreichung milder Gaben.
Die größte Zunahme der Zahl von
Personen, welche Unterstützung erhalten
befindet sich in Bengalen und dem Nord
Westen.
West-Afrika.
Britischer Sieg.
Braß, Guinea Küste. 22. Jan.
Soeben läuft hier die Nachricht ein.
daß die von der königlich britischen Niger
Co. gegen de Emir von Nup. von
Lokoja aus. entsandt Expedition bet
ihrer Ankunft zu Kabba die Fouhla
Armee zerstreut und aus der Flucht
befindlich gesunden hab. Die Eipe
bitten bestand aus 500 Man Haussa
Truppen, S Ma;im.SchncllfeuerKa
nonen. 26 berittene europäische Ossi
zieren und 900 Lastträgern, unter Fllh
rung des Gouverneurs. Sir Georg
Goldie. Begleitet wurde sie von der
aus gepanzerten Cternrad-Dompsern
bestehenden Flotille der königl. briti
sehen Niger Co. Der Streit zwischen
dem mächtigen Emir von Nupe und der
Niger Co. ist ein alter und entstand
in Folge der Einfalle des Emir! in
das Gebiet der Gesellschaft zum Zwecke
der Stlavcnjagd Die Starke der
FouhlaTluxpe zu ftaiiba wurde aus
20.000 Ma Fußrclk und 2.00
Reiter geschätzt.
Diebe krabbelten unter den Bade
des Lagerraums einer Cchnaxsbren
ere! in Foltz. Md.. bohrte Löcher durch
die Bretter in die Fässer uni stähle
aus diese Weise eine bedeutende Quan
tat Whiskey.
Eine h ii l s s le hre r i
n der Jola Hochschule i Kansas.
Mift Donica. schlug eine angebotene
Gehaltserhöhung von $140 mit der
merkung aus. dak sie nicht lehre, um
reich zu werde.
Die Srktzchientwickelt
sich zu wer der Hauptinduftriea deik
nördlichen Indianer. Im Laufe des
letzte Sommers rmirdk, dort über zwei
hundert Tausend ?ushel ..Pickles" ge
zogen und eingemacht.
L-
ft? 1
L"(k
'It- b-K
i&xitmmx
wt
Handlung
rtM
- w0.
Die einsten elbstgemachten Brat'.
Knack und Wiener'Würste stet vor
üUi& m itn niedrigsten Vreilen.
ommt und aderzeugt ucy selbst.
mmmPi'wm W
IwliPflM
MKMMSMMM'-
Warum seid Ihr krank?
Wenn Elektrizität, wie sie durch
unsere Heilmittel erzeugt
wird. Euch heilt.
j
No. 4 Herren-Gürtel mit Rückgrat.
Vorrichtung.
Während cincr langen Reihe von Iah
stellen wirbcreits unscrc so berührten
Elektrischen Gürtel
nd Vorrichtungen ycr, durch deren Ge
brauch Tausende von Leidenden, die er
qeblich Atcdizincn zirobicrtcri, Heilung
Ihrer Leide erzielten. Unsere Elcktri'
Ich? Heilmittel sind besonders wohlthätig
bei StiicumatiSmuS, Ncuralgia, Barico
rc!e, Nückenschmerien, Niere, ndLeoer
leiden, Rervositct, Tchmöchc bei Männern
ud Frauen. Geschlechtskrankheiten und
alle Leiden, dic nur irgendwie durch
Elektrizität heilbar find.
Hütet Such vor wertlosen und billigen
?!achallinngen. welche von Schwindlern
ausgcbotrn werden.
Wir sind das älteste Geschäft sür Elek
Irische Heilmittel in den Bereinigten
Eiaalkn.
Unser großer Illustrierter Katalog,
mctchcr in Deutsch gedruckt ist, giebt volle Auskunft, preise der Borrichtungen, bc
schwornc Zeugnisse derjenigen, die wir bereits geheilt haben sowie noch viele anderes
wertvolles Wissenswertes und wird gegen Einsendung von CentS Briefmarken au
irgend eine Adresse erschickt.
Wir fabrizieren auch dic ersten und allein echten leltrischen Bandage zur
Heilung van Brüchen. Schreibt nach unserem Katalog und werdet geheilt.
Adressiere
Tm 0WEN ELECTRIC BELT &. APPLIANCE C0
201-211 State Street, Chicago, ills.
W-'-lwi a tft laUifttnuitt 0 Säclt.lüe r,ktriIche,HUItttI.
Henry Pfciff,
Händler in
frischem und gesalzenem
Aleise
Würste, GeftSgel usw.
314 südl. II. S'raße, Tel. 477.
(j Die Farmer fc Merchants.ei,
der zuverlässigsten und größten Verficht,
mgGesellschafte d Westen,, halt
im 23. Mai 1893 ein Guthaben in
Hohe an 353,387.22 and einer
Ukbnschuß o ,818.14 aufi.il
reifen. Nach Abzug all B
bindlichkiten stellte sich an dem nvenbe.
zeichneten T, bet Baarbestand au'
",818.14. Diese Zahlen stellen diel
Gesellschaft bezgl. der Solidität ,i
länzend Zengnisz , , u nd könnemr
diese nnheimische Unternehmen denDe'
scheu &eql. der Bersicherung ihrer Habe
gegen Bl,tz, Feuer, Hagel und Sturm
auf Würmste empfehlen. jBezahlte
Verlust, sei, dem Bestehe der G,ell.
schaft. ms.lb SS.
II fltfj I,, ahn.
Spielkarten.
Sendet IS Cent in Briefmarken an
Jod. Sebastian, General Paff. Zlgcnl
er C. 9t. 3 P. K q. Chicago für ein
Pack,! Spielkarlen nd werden dieseldei,
euch portosrei zugesandt.
Für 60 Cent ist Briefmarken ode,
Postal Hott, werden 5 Packele per Er
xreß, portofrei ve.-fsndt.
Ä I. H. Tvndai. Pmtsche! Jkrf
Lnn, Zdeener, jlm o, I,
Halt- nd Rase Krankheiten.
tZ R. Gulhrit
Z
rrajje. üncols. ft
8t)ctcl ii larriage.
Dr. 110' HIm rfCmean
tf iw'
;imfyZ f
MA H
a
w
' 'siA I
.-
K
ilt
lr'.'W fi
'n
Ml
&
V? I-tK H
h'
'fyt'i i."i;v"'
y l .9 iir
- 't - r'i '
7.1 "l
w, . L'SK ,
rV-
-M
Bon iclk Hunderten von Zeugnissen gebe
wir hier dos folgende:
Fried. Horstniann.
Der Owen Elektrische Güricl heilt
7!ährigcs Lcbcrlcide.
Big Cpring, Reb.. den 1, Jan. 1891
Geehrter Herr Dr, Owen I
Hierdurch benachrichtige ich Sie, das, ich
Ihren, elektrischen GKrtel dic Wicderher
stetlung meiner Gesundheit verdanke.
Seil neun Jahren war ich mit Leber
leiden behaftet und habe in dieser Zeit
beinahe mein ganzes Vermöge an Tokio
n n und Apotheker weggegeben, leider ohne
Hilse zu erlangen, auch war ich oft geplagt
mit rcz und Rückenschmerzen und Ber
stopsuug, io das, ich manchmal vor Schmer
zen kaum im Stande war, meine Ardcitz,
verrichten. Doch alle meine Beschwerden,
sind vorüber, seitdem ich den Owen tflet
irische Mrtel trage, ich fühle jerfttnieei.
Mensch.de nie eine Krankheit befallen hat. .
Meine Freude über den Besitz des öür ,
Icls ist groß, und möchte ich nie ohne de. I
selben icin.
Indem ich wünsche, dafz Jedermann
meinem Beispiele folgen möge, der leidend
ist, wie ich es war, begrüße ich Sie als
Ihrer dankbarer Patient
Friedrich Horstniann.
Tiie Good j.uck Sa'ooa
Bier Block nördl vom Copitol.
Kerman A. Uoöanz,
Händler in
Feinen Liqueuren,
Weinen und Cigarren.
Der schönst, Plat in der Stadt.
143 OS, ße. Sincln, Red.
J W. Petry,
Bäkcr u Conditor,
SlSPStk Tel. 142.
Bestellungen für die ZZeiertage werden
nlgegenzenommen und prompt deorgk,
Pumpernickel. W,iß- und Z chmarzbrsd,
alle Sorlei, kZandiei. Kuchen, sowie in
gemachte grüchle sind sie, orräthig.
Dcr Photograph
!
Sxeeial. in schönet
e Cabinet auf einem grofzen Zieft
tag Souvenii gaid wd ,im jedem
.utzend unserer beste Labinge
geben.
!'. 10iI O Ktrao
t'v. -r.v
W P-isTX VtMTi"-; ri
Rhe.inwkin und alle
orten Sülzwein, wie
Port, ngelica, Sherry
usw sehr billig bei
ll. WOLVEUADE.
i
t