Nebraska Staats-Anzeiger. (Lincoln, Nebraska) 1880-1901, March 19, 1896, Image 5

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    L-
Wxl
"L.""?,.s" rc" v- -".,' 1 1 - j- !- j 1
Bargains in Tchuden-
SpeziaUBerkaus
Dongola Schuhe für
u um o ; ur ö ipge nur,
3k
Dongola Schuhe für iOamen. Ieqlicher
gagon, überall verkauf! für 3 ;
Für nur 3 Tage
SI 39
jsalbiledcrne Spring Heel Schuhe, siir
nur 2 Tage
$ 9
fiiO Sckuhe sür Damen, Frlensivn well,
für : Tage
81 7
Bicycle Clolh Legqing sr Damen,
merlh 75c zu
4c
I
Alleinige Agenten sür BjHerick's Patlens and Pnblicalions.
Herpolsheiiner S Co.
Wenn eine greifte Zeilvn,, in 'SHica.
flo die Schul der Königin Bulvria von
England abbildet und ivenn ein große
Blatt in Nr Pork als Sxezabel die
. Meldung bringt, das, der Reichskanzler
Kürst Hohenlohe sich ein neues Hühner
hgiis bauen laßt, dann darf man sich
'iih.illig über nichts mchr uns dem
Gebiete d Buzanlismu undern !
Ein wichtiger Geden5tg sür die
Berliner Theatergeschichte ar der 2.
Februar. An diesem Tk,e waren 100
Jahre verflossen, seitdem sich die iterli
er Opernbiihne zum ersten Male Mo
zart's Melodien erschloß. Vordem hat
le man im Opernhause noch niemals
Mozari'i Melodien ertönen hören. Am
28. Februar 171-8 durste, um wenig
stenS den Nachkommen de todte Ton
eichtet den Tribut des Zankes zu ent
richten, welchen man dem Lebenden hart
nackig versagt hatte, durch die besonde
re Vnade Seiner Majestät des Königs"
die Wittwe Mozart's, unterstützt von
den löniglichen Saniern und Sängerin,
nen, das letzte Werk ihres verstorbenen
Mannes, ,La Elemenza di Tito" zur
Ausführung bringen. Die Hehe der
Preise, sowie der lkerkauf der ersten
Ranglogen in der Wohnung der Wittwe
Mozart's zeigen, daß der König der vor
nehmen Welt Berlins Gelegenheit geben
wollte, der Wohhä'igkeit,keine Schran
len zu setzen" und wünschte die Einnah,
me möglichst hoch auisallen zu lassen.
Um den stolzen Sieg der deutsche Ion
kunst recht anschaulich zu machen, jang
kein einziger Italiener im Konzert mit,
nur deutsche Sänger und Sängerinnen,
jiÄZVMlZ
geheilt durch das Dr. Omen
Elektrische
Bruchband.
Unlere kieke Srffnboni erbindet bei
trenn issensckaktlichkr tkonstmction itz.
sichleil mit k,uemlichkeit. irtsa.
hauerdakt nd schätzd.
,n milder, andauernder klektnlcher Strom
wird direkt ach der Bruchstellk eintet, nd
fojfie aetrennten Theile gestärkt und ,!
Iikiiaelwltt. r.
Sllloi ruchleidende wird gerat, sich
uskunst über s.-re Meibode zu verichaffe.
ir tire. dK der etcklriicke Ltror?
deüänsig rfnblt toitl ad glauben, da le
bet Bruch, wen irgendwie heilbar, durch
nstre Vorrichtung gekeilt wir, uskunit
nur irei ertheilt, liniere ..dd,l
über Brüche" i deutscher Lvrache wird sre,
eriadl a irgend eme Adresse.
Langiäbrige Praxis.
Guinkl I! Bell (
flcfltiUK tilulltcl.
T 0WEI EUCTflIC BEIT &APPIUNSE CO.,
. t-lie Street, Cliutro, lil-
Spreche! iw und untersuchet unsere vorzügliche
Auswahl von
Frütjcikrs Capes
und Dcreliels .a,
in den neuesten Mustern
und dcn niedrigsten Preisen
K'ufct eine
sür nnr 3 Tae. ''lnfaugend am
Tonnerstaq, den 11). März
.linder, Pal Tip,
Dongola ffnvxf! o'er Schnur Schuhe
sür Mädchen, 1 1 bis 2, werth
$1.75; für nur 3 Tage
v Sl 3!
Kid Knopi-Zchiibe für Madchen, werth
82 50 ; für nur 3 läge
St-7
Reine" Kid Knopf-Schuhe, Pal. Tip
und Heel, lür nur 3 Tage
81 U
Die originellen Zglh Cenlury Wm
an'z Schuhen, Dong Kid
ri 4
Jersey Zeug Bicycle Leqqings, werlh
tl.'iä zu
ttvc.
Simpsoa's beste ,Print"
Ladies" "Wrappers
Sehr schöne Muster, 9Zc
Eine Statue des e.nzlrsche Na
tursorschrrs Isaac Newton ist im Mokell
von dem Bildhauer Eru? E. Daliin
vollendet worden. Dieselbe ist für die
ErngreßBibliothrk in Washington be
stimmt, Sie stellt Nemtvn in ausrechter
Stellung mit etwas voigebeugtem Kors,
wie in tiefem Nachdenken, und im Kostüm
seiner Zeit dar. Der Asdr!k des Ge
flchles die höchst natürliche raziöse Hal
lung der Gestalt und die gelungene Dra
in g der Gewandung werden von
Üunsikennern als die echten kennzeiche
eines Meistermerkes gepriesen. Der
Kops ist noch einem Bild Remton'S von
Goliiiied Knellcr und nach Büste von
Noubillacenlmorsen,
Inder deutschen Reichbai,ptstadt
soll sich ein Verband zum Widerstand
gegen die Agitation der Agrarier gebil
bei haben, Dr. Barnberger wird als
die Hauptperson dieses Verbandes be
zeichnet. $j g v f d ine n b u u ,
5
Der Bericht des Vors'bcrs dcs HaS
comiM für Drucksachen machte neulich
im Congrcsz die Bemerkung, daß wcch
rend einer einzigen Session die Rech
nung für den Druck von Leichuiredeu
über ZIM.Ul) ausgemacht yave. so
bald nämlich ein Mitglied des Ci
grcsscs gestorben ist. wird gleich ei
Spczialsitzung anberaumt und es mcl
den sich drei der vier Redner an, welche
in allen möglichen Tonarten das Lob
des Verstorbenen vortragen. Die Mit
licici sitzen unterdessen und schlafe
in ihren Sesseln, oder rauchen C igarren.
Andere treiben Politik, die meisten
ober kneipen in den nahcgclcgenen Co
mitczimmcrn oder in der Restauration
Sowie ein Redner fertig ist, händigt
ei sein Manuskript dem Boten aus der
Regierungsdrucierei in. wo so und
so viele Ärbeitcr bereit gctialten werden,
um diese Stoff avfzusegcn, der nie
malsgclescnwird. Tannmcrdensound
so viele hunderttausend Abdriiclc ge
n?ichl und zum Theil an die Wähler
des bctresscndcn CongrcszdistritteS oder
direkt wieder in die Papiermühle
gesandt.
Ziculich wurde im Hause der Antrag
gestellt, diese Lcichcnrcdcrci überhaupt
abzuschaffen, aber der Antrag erhielt
nur 31 aus' Kl Stimmen. Es ist
eben eine tiefwurzclndc alle Einrich
tuna. die sich so leicht nicht beseitigen
labt. .
besser, der Senator aus Kansas.ein
Mann, der trotz seiner Ssiullen manch'
ernünstigcn cformvorscklaq einbringt,
bat eine Bill im lsongreiz, die dem Un
sug wenigstens theilwcisc steuern soll.
Sie verfugt, dasz wenn ein Mitglied
währcndscincs Auseiildaltsin WasKmg
ton stirbt, die Leiche cinbalsamiit. der
Sarg und Zubckior besorgt und dann
AllesdurchkincnTgt.atAimsncichdem
Heimatbzorte des Perstordenen geleitet
nxrdensolle. TassollausTtaatskostcn
gcscdcbcn. aber damit soll die Gcldaus
gäbe usköien.
Bis zum 'IaKre 1?7 hatte lein
Begräbnis $l(MHj getrstct. die meisten
Senatoren wurden von ü'ren Familien
begraben. Seit dem Jaiire ITil aber
sindalle Senatoren, m,t ,mr Aninarme,
aus TlaatskoKcn begraben worden. Der
lerte Senatci ror dem ahlt IS77. für
NZBRA3KA
Door Mat" SSS"'"
Laidies Shirt Waists
in großer Ausmahl,
.gaundried' Percale Shirt ja ff 8 4 Te
am,, u, FrenchPerccle Shirt Wähle, j 7c
PERGALE WRAPPERS
graste Aermel, Skirls 3z Zrids
breit, l.',5
den die Skgictung inchis zu bezahlen
hatte, war L. A. Bogn ron Missouri.
Scither war die Stanford Familie die
einzige, welche ein Begräbnis) auf
Staatskosten zurmlwics.
Der Todcssall des Herrn Hcarst
kostete Uncle Sam genau $21,322.55.
Als in der vorigen Session Rcprä
scnicmt Hont von Cbio plötzlich todt
zu Boden gestürzt, lauste man ihm einen
Sarg fr$350. Dieser Sarg brauchte
Kupfcrbchchla kostcle $100; in Cf)io
musztc rnpn sür das ausgemauerte Grab
und das Marmor-Dcnlmal bezahlen.
Es kostete $U37.24 an Untcrhaltungs
kosten für das Eomite, welches nach
Danton nd zurückrcistc. Später kam
noch eine Bill ron $75 für Mclilzciten.
Und dabei kann man in 15 Stunden von
Washington nach Tanion fahren!
Neulich starb Repräsentant Ehip
man. dessen Leiche man nach Detroit
brachte. Hier die Rechnung:
Sarg $559.00
Spezial R. R. Ear L.3g
Ein halb Tutz. Gläser 18.00
Sechs proscss. Träger 18.00
Barbier L.oo
EinladungslarKu 5.0
Baldachin am Grabe 10.00
Solisten und Quartett R.00
Vier Pretager 40.00
Chor und Organist 40.00
Comite Ausgatm 402.51
Zimmer. Trinkgeld, etc. 145.75
Und das WA och eine billige
..Leich'".
Hier ist d Zusammenstellung, wcl
chc dcn Senator von Kansas dazu
brachte, die Bill iinmcichcn :
Repräsentanten gestorben m dcn Iah
ren 1800-18U4 incl. 21
Diese Lcichcnfcierlichkcitcn
kosteten der Regierung $2.702.7
?m Durchschnitt also .$1275.84
Senatoren gestorben in den
genannten vier Jahren 11
Unkosten $49.962.22
Für die letzten beiden t7on
gresse $76.758.8
AIS Senator Plumb ron Kansas
gestorben war, ging ein Eomite mit.
welches gegen $ jl,i0 brauchte." Die
Entfernung hat übrigens mit den Un
kosten nichts zu tbun.' Ebarleston, W.
93.. liegt der Bundksha'.ptstadt 1000
Meilen näher als Emporia. Kans..:
trotzdem kostete Senator Kcnna'iZ
Leiche" $lZ5.75 mehr als die des Se
nator Plumb.
Aber nicht allein die in Washington
sterbenden Eongresimitgliedel verursa
eben Unkosten : jetzt sendet man auch
eine Eoriqrciz Delegation, wenn das
betreffende Mitglied in der Hcimath
gestorben ist. Auf seinem Woinsitz in
Michigan starb neulich Senator Stock
bridge Der Senat sandte ein Eomiic
dortbin, welches $II7l,!2 brauchte.
Diese congressionellcn Lcichcnbe
gänqnissc." ertlärt Scn. Pesser. sind
ein Humbuq. Die Letc, welche mit
gehen, leben und piksen auf Reg!
m.'nts Untcsien drauf los. Das muiz
ausbören. sonst werden wir bald nicht
N'kkr im Stcnde scin. die V-W,!fV
000 Pensionen im Iahte zu tt zahlen."
Wtw lii rntfigiiu)
dennoch das beste Mittel gegen nie
Vbaiml ch Ptosi des Lebens.
STAAT - ANZEIGER, Lincoln, Neb.
jjjj
Der 3ittjcma Hickrr'
jchttibt: i
Eiuladüing. Unsere Stadtbicibt
nicht zurück id dem illflcrncincn Fart
schütt. Was sie in Dowia können,
b,!nge wir hier nuch stig. Es sei
also hiermit .bekannt gemacht, baK
der Wiyor dieser Stadt
(da 5 sind wir) eine Aende
rung in dem ÄnsässigteUs - Termin
buifflgtsetji hcilirir. sn Zukunst wird
Jeder, der sich neunzig Tage i dicscm
Countr, und in rrnsuu Stadt aus
gehalten bat. als wllbercchtigicr Bür
ger oügcschn. Er lann bei den Muni
cipalwahlen scinc Stimme abgeben,
ja ei kann sogar össcntlichcr Beamter
weiden. Der grösste Vortheil dieser
Aendciiinq ist indrssen erst aus den
zweiten Alic! ersichtlich. Wer sichcr.
schnell und obne Ausschen zu erregen.
Scheidung kilangen will, braucht nicht
wehr noco Dotuia zu leistn. Wir be
soigc das b:x viel besser. Wct neun
jig Tage hier gewohnt lat. lwenn er
nur sind, so wird auch nichts gesagt)
der hat das Amgirecht rrad kann aus
iigend einen Grund tmr das ersehnt
gerichtliche Dccrct ausgestellt dckom
inen. Wer sich dann sofort wieder!,
heiiaiheten will, siir dcn sorgen wir
ebenfalls. Der Mmpr besorgt hier
das Copuliien. Taxe sehr mäfziq. Os
ficeslundcn von neun lltr Vormittags
bis vier Uhr Üiachmittags. Später
sind wir immer im Blutigen Seolx."
unserer Branch Ossi zu sinden.
Au drin Lrbrn.
""
Ein deutscher Prinz macht seine Hoch
zeitsieisc. Am hcrrtichsten Ftühlings
Nachmittage sitzt er mit seiner reizende
jungen Jiau da droben im barischen
Hoehgebiige in der lauschigen Einsamkeit
eines Tannenwaldes. Ob's wohl
auf Eiden zwei andere Sterbliche giibt,
die so selig sind, wie ich und Tu!" rüst
er, nach oben blickend. Ein Wort giebt
das anders. Man ergeht sich in iheo
utischen Betrachtungen aller Art und
tvmml zu dem Schlüsse, dasz es für die
Möglichkeit des Glückes gleichgültig sei,
ob man in der Hütte oder im Paläste
wohne. Wie das Paar eben im besten
Plaudern ist, kommt ein junger Bau
lustig singend des Weges daber. Ge
liebtcr", raunt die Prinzessin ihrem
Galten in's Ohr. ,.lak uns den Land
mann siagen, ob er auch das Glück kennt
wie wii!" Erlvinkt den Sandmann
bcian. Tagt, mein Freund," beginnt
er, nachdem er dcn MentcKcn durch einige
Borsragen vertraulich gemacht, seid
Ihr eigentlich glücklich?" Wie meint
der Herr das!" llun, ob Ihr mit
Euiem Schicksal zusriedcn seid?"
Freilich", versetzte der Bauer. ..i wüszt
not, was mir abging. I hab' mei gutcs
Auskommen. Fiau und ,tt ind sind, Go
sei Tank, gesund. Essen und Tiinke
schmeckt mir, und von Sorgen und An
ger weif i dait nis" So", sagte der
junge Pimz bebutsam. ober besinnt
Euch einmal, babt JKr im Ernste gar
keine Toigcn? Erwachst Euch nie und
iiqendz einmal ein l Kufe!"
Daß i not wufet'! Höchstens, nun ja,
das stkbt richtig. Manchmal ja. . ."
Die Piinzcssin borchte ans. Hun".
im.rni.ri. hrr t,in. .., 'recht umze
niii. WaS habt Ihr z ilagcn5' -Ja",
sagte der Bauer, sich hinter dem
Ohr tragend, manchmal bad' ich hall
woS mit mei'in Weib! Schanen's, so
am Sonntag, llnla der Woch' gcing i
ball not viel r'S Wii tishai,Svde wenn
i gang', tt int i halt ein oder zwei Glas.
TeS Sonntags abei, JNr nnjit halt,
wie'S da geht. Da sitzt man bei einem
guten Ficund, und da tommt z Zivei
Gläsel das dritte und wenn der
Fölster kommt, trinlt mer auch viertes
oder a siinftcs, und dann kommt der Herr
Lehier, der gar a lustiger Herr ist, und
da tt tritt mer a sechstes und a siebles,
nd zuletzt kommt der Feldgendarm, der
hat an Duischi, über dn stchtgzr nix, nd
da tiinlt mcr a acht's und a ncunt's
und manchmal auch a zch,il's und clst'S
.... Und wann i nun gar a zwölst'S
tr in tc' und komme hrim mid bin a bis
scl sidel, dann sängt mci Weib an zu sei
fen und zu läsoniren Was," un
tcibrichi ihn die Prinzessin entrüstet.
Ihr wollt Eure arme Frau noch anlla
gen, wenn sie Übel Euch schändlichen
Tiuntenbold in Verzweiflung gcräih?
Ihr seid ja ans ganz abscheulichem Wege!
Zivöls GlaS? lind das eizähll Ihr mir
mit lachendem Munde? Bcdcnlt Ihr
denn gar nicht, dasz bei solchem Lebens
ivandel schließlich der ganze Hausstand
tückwärts geht, dk die Kinder mifera
tbcn, wenn der Bater ihnen dicscsschänd'
liche Beispiel giebt? Könnt Jhi denn
nicht vcignügt sein, ohne diese gräfzli
chen Ausschweisungen ?" Da stöizt der
Bauer den Prinzen augenzwinkernd mit
dem Ellbogen in die Seite und sagt mit
veiständnifevollcm Blick auf die crgliix
heude Piinzessin! Aeeurai die näm
liche He;', wie mei' Maiic!" Spricht's
nd veiläfzt miteinem Jodler den Schau
plah.
ycr große Hlt,aurrslinpf in
Virginir.
Der greai Dismal Swamp" in Vir
gienien ist eine öde, trübselige Sumpf
gegcnd. die ki00-1000 Meilen im Um
sang bat und über die Gren je Birginiens
hinaus sich in den Staat Norlh-E arolina
erstreckt. Einer ungeheuren, iibcr
schwemmten Ebene gleich, bildet ihre
Obersläche ein grvfees, halb ausgebil
deteS, och schwammiges Torflager, in
das man einen Stock 10 bis 20 Fufe
hineinstecken kann, ohne festen Boden zu
sinken. Daraus ragen in dichter Wild
nijj alle Arten von Bäumen und Wasser
pflanzen hervor, üppig wuchernd, ein
Aufenthalt von Bären. Hirschen, Ot
tern, Waschbären, Oppossums, Fasanen.
Rebhüncrn, wilden Enten, Schlangen
und Insekten, die in dieser Wildnis nur
selten durch einen jagdliebhaberischen
Eindringling gcstört werden. Nur ganz
entschlossene und erfahrene Sumpf
jägcr wagen es zuweilen, in die beinahe
undurchdringliche und dunkle Waldung
einzudringen. Auf dcr virginischcn
Seite des Sumpscs. 12 Meilen von
Sussolt und 22 Mcilcn von Norfolk
entfernt, liegt ein 20 Meilen grofict
See, der Drummondsee genannt, der von
valer Form ist und dessen Tiese 12
bis 15 Jufe beträgt. Der Grund des
Sees ist fast allenthalben ein Schlamm,
aber stellenweise ist derselbe mit einem
1 Fusz tiefen weisen Sande bedeckt.
Das are. durchsichtige Wasser hat eine
btinllc Färbung, und nährt eine Menge
Fische; es sieht im Allgemeinen mit dem
User in gleicher Höhe und ist von groszen
und schönen Bäumen beschattet, die'über
den See ihre Blätter ausbreiten und
so einen Dom bilden, dessen Schatten
dem ohnehin dunklen Wasser die Jär
bung der Tinte verleiht. Ueber die
ganze Sumpsgegend verbreitet sich ein
Dickicht von Sumpspflanzen. Wachkol
derstauden. Lorbeersträuchen, Mythen,
Brombeersträuchern, dazwischen hoch
ragende Harzsichten, gewaltige Enprcs
sen. Gebetn und Eichen, umrankt von
wilde Rcdcn und andern K lcttcrpslan
zen. Eine Menge Bäume undÄcbüsche
gedeihen vortesslich im Wasser, die
Wachholdetboume schlagen kräftige
Wnrzcln in den minder festet Theilen deS
greai Dismal" und erhalten nebst den
vielen andern immergrünen Bäumen
einen düstern Schatten, unter dem eine
zahllose Menge von Fahrcnkräu
lern, Schilfen, 10-12 Fusz hohen Bü
scheu, und ein Moosteppich von 6 8
Zoll Dicke sich in aukcrordcntlichcr
Weise entwickeln. Zahlreiche Baum
stamme sind in dem Schlamme des
grofeen Schauersumpses" begraben;
je stärker die Bäume werden, desto weni
ger können sie in einem so wenig festen
Bode,der Gewalt des Windes wider
stehen. Das Wasser bedeckt sie nach
ibrem Falle ganz, und da sie stets seucht
bleiben, so faulen sie nicht, sondern ver,
lietcn nur ihre sehr dünne Rinde. Ueber
diesem so ungeheuren Sumpsc aber,
mit seiner wilden, üppigen Vegetation
und seinem verborgenen Thierleben,
seAveben der kahlköpsige Adler und der
Bussard und kreisen lässig über den
Gipfeln der Bäume, um Beute zu er
spähen, während der Bär liefet unten
ans die Eichen steigt, um sich Eicheln zu
holen.
gcin Wunder, das, diese trübselige
Landschaft der Poesie Stoss zu Schauet
balladen gab. aber wie die Art des
Farmers nach und nach den undurch
dringlichen Urwald fällt, so bot auch
hier die umgestaltende Eivilisalion
schon ihre Hand am Werke. Nach Been
digung der Revolution rief Washing
ton die sogenannte Dismal Smomp
Land Eompann" ins Leben, und wenn
es derselben auch nicht möglich war. das
Land zu lultivircn, so machte sie doch die
Wildnifz cinigermafzcn zugänglich und
beutete sie thcillvcise für ibren Zweck
aus. So gelang es derselben, den
Trummondsee mit dem nahe Sussolk
befindlichen Ransemond River durch
einen 7 Fufe breiten E anal zu verbinden,
ebenso den Norfolk Hasen mit dem
Pasguotank River in Noill?arolinc.
Da die unablässige Ausdünstung, die
während des ganzes Sommers auf der
Oberfläche des SumpseS stattfindet,
die Atmosphäre dermalen cisrischt. t,r!z
man sich in einer nördlich' oder Keniz
steuS höher gelegene Gegend glauben
sollte, und deshalb dieses Sumpfland
gesünder ist als die umliegenden G,
yroen. die bäusig rrn geloet Fieber
ycimgciumi werocn, 'v wurven vor
einigen Jahren an den Ufern des
Drummondsees ein Hotel errichtet, um
die Epikemic.liichtigcn ausiiNkhineu.
Dasselbe wurde jedoch bald wieder nl'ge
brocken, da die Moquilos und anrege
Insellcn die !vtelbesivet sammt den
Gästen veririeben.
- Ein Führet der ?m'ml',sten
in Arnetitn, Dr. Frem, Gerau. ist
dieser Tage in seinem Hause in Bro,'!
lnn, N. V am Magenkrebs eieskube.
Er war auch bekannt als Griiicher des
Brooklim'er Arbeiter Lneeums.
Um gleichsam snmdolisch anzudeu
ic, dK dic Ehe an leine eiufamsfe
gebunden ist, hat. wie ei belannlee
Humorist meint, dic Sprache siir dic
Hcirathslust bei jeder Menschengatiung
einen besonderen Ausdruck. Der Spie
ler wird eine gute Partie machen.
Der ftnechl wird plötzlich ein Freier.
Der Ziutscher hält an. Der Richter tritt
in Hnmens Tempel ein. Der Ordens
süchtige bekommt das Hcruslreuz. Der
Rednet trägt einen Antrag vor. Der
Buchbinder will sich ewig binden. Der
Iumeliet wechselt dic Ringe. Der
Seemann will in den Hasen der Ehe
cinlausen. Kurz: Jeder will etwas
anderes und doch dasselbe : Heiraihen !
Winrilojirrt'sciir !7oiipciticn
An einem Musilabende, au ivelchein
Haydn und Mozalt im Krcisc ihrer bc
sten Fieundc sich ihre neueste,, 'iom
Positionen gegenseitig vortrüge, sor
delte Handn Mozart aus, ein Musikstück
zu komponilen, welches er nicht vom
Blatte spiele könne. Mozait nahm die
Aufforderung an, und erbat sich nur,
dasz, wenn va,dn diese jioniposiiion
nicht spielen könne, derselbe zur Strasc
ein Souper mit Champagner geben
müsse. Nach kaum 10 Minuten war
eine kleine aber schwierige Pieec scr
tig und Mozait überreichte mit einem,
ihm eigenthümlichen Lächeln, dic ftrnn
Position feinem Fleunde: Hier, lic
bet Handn, haben Sie das Gewünschte,
ich glaube, Sie weiden es nicht spielen
tönnen." Haydn, sich seiner Vittaosität
bewuszt. setzte sich siegesbews;t vsl oaS
Jnstlumcnt und erstaunte über Mozarts
leichtc Komposition, die ihm dch Schivie
rigkeitcn bieten sollte. Allein plötz
lich hielt er im Spiele innc und lies
empölt aus: Aber, wie ist es mög
lich, so eine Note zu schreiben,, Mozart,
wie können Sie langen, dafe ich dic
scn Ton anschlagen soll?" Dabei
zciglc er entrüstet aus dic Note, wäh
lmv seine Finger die angegebenen übn
gen Noten glissen. Sie sehe meine
beiden Hände nach beiden Ende der
Klaviatul ausgestreckt und da soll ich
nun zu gleicher Zeit in der Mitte eine
Taste belichten? Nein Mozart, das
ist sür einen Menschen, der nur zehn
Finger hat, unmöglich!" Mozart lachte
herzlich, als er den Zorn seines Freun
des sah, und bai ihn, vom Jnstuiment
auszustehen, damit er selbst den Beweis
der Mglichleit gebet,' könne. Schnell
spielte er dic Komposition vor; an
der Stelle, die Handn unüberwindlich
6V sein schien, beugte er sich mit dem
icopfe heiunler, schlug den Ton mitsei
ner bekanntlich langen Nase an und
hatte so das Hindernis; überwunden.
Hayd und die Übligen Freunde, die das,
was sie soeben gesehen und gehört, für
unmöglich gehalten hatten, brachen in
ein schallendes Gelächter aus irudHandn
erklärte sich zur Bezahlung des Soupers
mit der Bemerkung bereit, dak die
Natur Mozart mit einer unnatürlichen,
Fähigkeit beschenkt habe, die er früher
nie an ihm gekannt, nie geahnt hätte,
und die zu erreichen," hier unter
brach er sich, indem er seine kurze Nase
berührte, und noch immer herzlich lachte,
er fteilich nie Aussicht habe."
Gouverneur MeLarm von
Mississippi hat kürzlich eine Spezial
botschast erlassen welche ein Gesetz
empsiehlt, durch Welches es nicht ge
stattet ist. Eonttalte abzuschlieszen, de
ren Zahlung allein in Gold zu ersol
gen habe nd wonach sämmtliche Iah.
Inngen sür gelieferte Arbeit in Gold,
wie in Silber erfolgen können. Die
Zotschast ist eine sehr lange und behan
delt die Gcldsrage im Allgemeinen.
A u s d e r Versammlung der Zei.
lungs -Redakteure von Pennsnlvania,
welche in letzten Tagen zu Harriöburg.
Po,, stattfand, legte ein Eomitc einen
Gesetzentwurf betreffend Bcrlliumdun
gen durch die Presse vor. Dcr Ent
Wurf soll noch erweitert und möglicher
Weise der nächstcn Legislatur vorqc
Icgt werden. Dem Eomitc sür Ge
setzgebung bleibt cs überlassen, hierüber
zu entscheiden.
Die Beschlüsse der Rational-Evn
ention der Zeitungsredakleure, wo
dick die Herausgeber ersucht werden,
bei Ausnahme von Anzeigen einen
strengeren Maszsiab an den Eharalict
derselben zu legen. Wurde an dos Ete-kutiv-Eomiie
zur Berichterstattung
überwiesen.
Präsident Eleveland bat die
auf eine Dauer von zwanzig Jahren
lautende Äesängnifestrase des John,
Moore aus Arkansas. welcher angeklagt
und schuldig befunden war. Whiskey
nach dem Indianer -Territorium ge
schmuggelt zu haben, in eine dreijährige
umgewandelt, PlcntS Brmrdon. aus
Kentuckn. der wegen Verausgabung
gefälschter Bankanweisungen und Jacob
Lamp. der in Minnesota ans einem
Postamt Briefe gestohlen hatte, zu be
gnädigen, bat er sich jedoch enischieden
geweigert.
Gcneialxostmei sie!
Wilson in Washinglon bat einen er-'
schöxsenden Bericht und die Einnah
man ron Gold, oder Goldeertifieaten
w allen Postämtern erster und Zweiter
Klasse der Union sür den Monat Januar
verös(nllicht nd schägt die voraus
sichtliche JahreS -Gesamniteinnabme
von Gold ebenso hoch, die diejenige
des Januar 16 war. Die H.iamrnt
kinnabmen von Gold in ollen Post
nmtern erster und zweiter Zilaiie wi.d
per Jahr aus $4,ntö.lTH und v;t
Monat ocel) $340,44 geschätzt.
MAX ADLER
Mvokat und Iotl.il.
Posiosfiee Bor
SU8 siidl. 1.1. Str., Hmafja.
Praklizirt in den B,,d,e.genck,t, srniii
i'i alle Kciichlki, des Staate A'e
brasla. Auskunft und R,r,h
in allen Rechwaugelege,
heile.
e V f h i a 1 1 1 ii l : ehiuu-liuiui, von Fi, de.
li.iiqin und IStlileliiifleii , neu' 3efonni)lfi.
tauten, sonne in Demschia!, Cfflrneiiti
lliiflurii und der Ea,ve,z. Wefitasistieil tu.
dq mit Nichtige,, d re,lache Vll co
laifii nd Noloren in de,qenai,,ilc,e,, ,
ii'w,e,,, de Ber. Llaalen i)oiiiilnlrn
l'eibil.
Bic'iährige ErsI,,a i der !i,chip,,.
fi. ülorjüalidie lirmpjclilir eien ilunj
,eiDe,ii(l)IiMibiif 11116 urornuic Besing,,,,
ft bftlinanifii !lleel)lüue(l)iisle sjjiaiinti.
MSiZige fflc-illiren
lu, II Ml nch ic ii zur liiK'ielMii ), iui it
Ittslsicii gug(tnti,it filt l r0 Fnii,l l)ut
an, rlie llir nnoeiSwo IfilinDrnM,
Clfiji'Uf Liste Keriiilfttft Urnen.
Aoigrndc Peisone, welchen Erdr, chlk zu
stehen im) von denen angkiiommen
ivird, dak sie sich in den B,r, ?ii.
len an rbTlifii (nieiiiiiell tu geleylickin
iStbenuiib Rechieinachslilger im ',Z-alle be
Ablebens dir nachgemmnien ikibbeiech',,
Itu) wollen lich bei odiaeiu iIbI,ii.i rnr
Einpsangnalinie weiierer SKitili,lnm, "iri
en, u. z,,.
Geisliiigci', Leopold, siiihcr in !iew
S,k,
Geldner, David und Sophie, eiij
Würzburg,
Grohe, Sebastian, ans Nischmc,lk,',
Hilpert, Adam, aus Freiburg, i. B.
Kohnert, Franz, aö Gehrde,
Minzinger, Paul, srüher jn St LoniS,
Müller, Clara und Anna, aus Rohr-
bach bei Halbg,
Spiegelmann, Hcimaiin, in 18!! in
Chicago.
Boigt, Kathaiina, geb. Huber, siil
her in New Zoik.
Wissing, Jakob, aus Göcküugen.
Weide, Johann, aus Lörrach.
WeiSmenu, Eduaid, aus Bremen,
Kreulzberger, Joseph, as Thalheim
Würltcmberg
Aiier, Carl, ans Venzingeii.
Achcnbach, Gslao, au ü,'ade.
Dreher, Heinrich, aus Truggin.
Gaurn, Grorg Friedrich, Mar'in
Ludwig und Wilhelm, aus Breiten.
Groß, Carl August, auä Pforzheim,
früher ,n Jersey Eiiy Heights.
Jäger, Joseph und Anton, aus Stock
baeo, Rienzler, Joseph, ans Niiderwasfer,
Kromer, Ludwig, aus KarSruhe,
Michel Heinrich, Ehesran, FranziSka,
geb, Lichlenbergcr, ans Banerboch,
Mayer, Heinrich, geb, 10. Juni lS;)(i
in Karlsrube, Erben.
Kenger, Joseph, aus Espasinge.
Sepp, Gustav, aus Dcrdingen,
Stelzer, Brigilta, Ehefrru von Ge-
arg Hauswirth, aus Untergrombach.
Beith, Christiar, auöRappenau.
Weber, Karl und Paul, aus Stah
ringen.
Wer.'heimer, Lazarus und Jakob, aus
Bauerbach,
Zier, Anna Maria, geehclichte Her
mann, aus Willstädt.
Balean, Hermann aus Köln.
Bötlicher, Friedrich Theodor, aus
Puslleben.
Fischer, Heiimann, aus Frauengar'
len, Provinz Pos,n,
Ruland, Margarclha, geb, Slcin
mann, angeblich in Broollli,
sauer, Konrad, aus Grobenbach,
Hissen. Nassau.
Großkops, Georg Peter, aus Untei
schwarzach. Strand, Hermann, aus Sasb,ich!
MalSen,
Llnco: Marktöericht.
Bied und es lüge,,
Fette Schweine 3 60-3 8ö
Fette Kühe,... ...2cd-3oo
Schlacht'Sliere,.. . ... 340-4M
älder .2 50 8 n,
Fette Schaafe 2 00-300
stock Lchaafe l 508 00
Farm und Sartenorodukte.
ttier -010
Butter 0 20
Kartoffeln per Bush Ot -Otü
Neue Zwiebeln per Busd ..0 15 0 89
Rvthe Rüben per Bushel.... ss-osr
odl vk'. Ttzd o 40-0
evselpr.Bbl 1 üO-Sül,
Lüikartoffel per Bbl.. . ..0 7k -0 0
etreide, Seu und Medl.
Eprmiiiveiien Mehl Lowrev'i k3 2d,
Patent 2.86: Woodlam 2.75; ra.
Harn 2.80; Orlar.do Patent S.S0; E i
ftall2,00; Champion 2.50; Kolumbu
2 20; Stjoflo Patent S.SO; Roller Loaf
S,SO; Orange Blossom 2,75.
Winterveire Medl Eea Foam Pa
tent $3.00; Wdite Tove 2.70; Sorcner
3. 85; Meliance 2.00; Jehnso', teil
Patent 3.15
Roggenmebl 180
Sornmebl 1 3V, 30
Weizen 3!o. 2 Sprinz 0 b3 -0 1 9
baser-Na. 2 0 17-0 3
Raggen-No, 2 0 34 -0 40
kkorn-Ro, n 20-021
SslaeliSsaamkn t 051 0
erftk-No.. .. -07
ttv Prairie lSeprezie). 0 7 ?0
Losekbeuvr. Tonne 7 00 ge
In den Tagen der Grippe. Herr
Dvtwr Meger in Berlin, der sich auf
leine unlt der D laemim f etir viel zu gut
Kalt, wird zu einer Dame gerusen, A"
ruft er gleich beim Eintritt, ich sehe
, es Ihnen an. Sie haben die Grippe.
Sie haben Hämmern in den Schläfen.
, Frösteln über den Rücken. Schwete in
, den Gliedern und sind völlig axxetit
, los...' Aber Herr Doktor.." Xo
: sen Sie mich ausreden. Ihr PulS i,k
; sehr unruhig und Sie tonnen keine
! Schlaf sinden!" ..Aber. Herr Dottor
I ich bin's ja geir nick ,. dr Ihre Hülse be.
öihiqt. Ich liesz Sie rufen, weil mein
' Mann..." Aha", s.igt der Arzt
in feilster Fassung, ..das h.:b ich mit
koch glelch gekei!?,!!
In der NZKe v.'n Bilaz in
stansas winde der berüchtigte :d.
seile Sattlefnale Bill nach reizn e;.
ler ftegenivehr LVn feinen P, rs.lgein
Wibaiiil. Nur mit (naipet ?!o b el.
g'ng er dem G,!vchiwtten.