Nebraska Staats-Anzeiger. (Lincoln, Nebraska) 1880-1901, March 05, 1896, Image 8

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    x
$2A
s i xxi r u i
f V. I I I I s II II I
MM
Noch ein
Große Bargainsin Domestic."
4c Ford. Silbergraue und schwarz und weiße KleiderCalicos, werth 7$c
3jc. Helle Kleider-Calicos. werth c.
gjc. Ungebleichter L, L. Muslin, werth 6c.
Illc. .Sheelings volle Breite, ertl, 20c.
?jc, .Pillom (Jafe Muslin," werth i2jc.
4c. Cotton Flannell, werth 7c.
4ic Gefärbte, .Cheese Cloth. " werth ine,
ic Outng Flannel, werth 7Ac
c. Cheviot Shillings, werth 8i.
4c, Gingham' für Schürzen, werth 7c.
rntereug.
Ic. Ladies' Jersey Ribbed Vests, reduzirt von 2c.
39c. Ribbed Combmations-Anüge für Damen, reduzirt von 7öc.
49i. Schwarze Jersey Ribbed Best, werth 1.5. kleiner Vorrath,
19c. Braue Ribbed Vest'S und Hosen für Kindel, irgend eine Größe,
werth 50c.
3ic und Ljc. Mereno Vests und Hose für Kinder, reduzirt auf die Hälfte
dcS reellen Preises.
iftpl
Unsere Prämien!
1 Air werden jedem uiijlrer Leser, ei
cher den
'MtfoasU Slaaks-Unzeiger
ei Jahr im Voraus bezahlt, eine der
nachstehenden Prämien portofrei sen
den:
Prämien Liste:
Die alle uud die neue Heiniath"
,BoksltSerbu" .
, Wo rncn singt, lag dich ruhig nieder,
' Böse Menschen haben keine Lieder,"
Eine Sammlung bci besten deul'chen
,o englischen National- und Volkslieder
mit Musil Begleitung.
D,iseS Buch enthält 200 deutsche und
nztikche Bolks-, Jäger-, Soldaten-,
Tunk-, Wander-. Opcrw, Gesckschasts
'nd NalionalLieder und wird im Ein
eln Beilauj nicht unter 59 Cents abge
geben.
kulschuiertkaschn Hautarzt
Ein medizinischer Rathgebir sür Hau
uo Familie bei Unfällen und Krankhei
leii von Dr. med. Maximilian Herzog,
prattischn Arzt in Chicago, Jll,, ehema
liger Arzt am Deutschen Hospiial zu
Eircinnali, Ohio. Diese Buch ist 25
Seiten stark und enthält Beschreibungeu
und Rezept für sst alle le Menschen
lxhastenke Krankheiten und sollte in sei
nem HonShalt fehlen. Wir senden obi
g Buch bei VorausbezahlungdeS Ab
nnementt als Prämie Portosrei an jede
dres,e.
TU betrog taut
der: Nur eine FischerSIochler" von
F. W. Dahlmann.
Eine interessante und unterhaltende
v'zäylung.
Doktor ZernvwitzZ
und Villa Montrose." zwei nterhal
ende und spannende Erzählungen nebst
Illustrationen von Fr utri-Tchück
.
Fürft ima?
nd die Wiedererrichtung de Deutsche
Reiche.
Achtzig Jahre in Kampf und S:ez.
Dieses akiihovlle Buch wird lZvch
msonst zugeschickt, wenn Ihr m b
irnmenl ein Jahr im Voraus bezahlt.
?, 94ni Hbch.
Siie Rillio T hatfachea.
Wir senden jedem Abonnenten, welcher I
tat vonnerneni aus Den , (Staats An
jkiger' (ti.OO) ein Jahr im Borau be
zahlt, .gonklin' bequemes Handbuch
ützlichkn Wissen und Atla da Well'
für Mechaniker, Kauffeute, Adookatez,
erzte, kandwirthe, HolzhZndler, Ban
kiere. Blchhalter, Politiker und allerlei
LIaffen von Arbeiter in I Geschäfts
jwkiqk. Enthaltend aohkidem üb
sovö Nachweifungen wichtiger Ereignisse
i ilnSzug au den beste historischen,
fiatigijchen, birapbischea, politische.
zgraphiichm und andere Vn!e von
llgemeiiiem Interesse, kadenprcit: 25
enl.
Reelle, zuvorkommeude und
redliche Bedienung.
großer Special-Verkaus!
anderes Haus dieser Branche heraus, dieselbe Waare
Dch
Loyales.
RcU Gardner. ein eroaener
zunge, murve vom Eounty N,chter ,n
die Resormschule g'fzndt.
IST Joel Messerschmidt von Havc
lock hat mit feiner gamilie eine Befuchs,
reise nach Plattsmouth angetreten.
ZI" Die Arbeiter in den B & W
Shops zu Havelock, werden bis auf
Weiteres nur fünf Tage in der Woche
beschästigt sein.
J'hn B, Walker, der Mörder
von Jzmcs P. Stevens, ist von Gover
neur Holkomb zu lebenSlänglichir Zach!
hausstrafe begnadigt worden.
KW Die Wahlliste der Arbeiter in
de BdN Shops zu Havelock sllr den
verstoßenen Mono! betrug $I40 Es
finden 350 Arbeiter daselbst Be
schäftigung. 3" Fred. L. Kimball, ein Mitglied
der Firma Kimball Bros., an der östli'
che O. Straße, ist von Frl. Nclle
Malloy verklagt worden, eine Abortion
an ihr vorgenommen zu haben.
ZA" Zwei Damen Namen Lizzie
Schackley und Elisabeth Millj, murven
am Montag Abend von einem Slraszcn
bahnmagen an der 13. und I Straße
nieoergerannt unv eryevlich vnl'tzt.
lI Herr Ludwig Schaler von Ha,
velock stierte am Freitag, den 21. Febr .
cr. im reise vieler Freunde die silberne
Hochzeit.
Wir senden dem Jubelpaar Nachtrag
lich die herzlichsten (ölückmünsche!
Z3T Henio H, Harley, Sohn unse
re Postmeisters, hat die Pope Manu
facluring Eo. in Höhe vo$Z0l) Scha-
oener,ag oerllazt, meit fein Zweirad,
welches er von genannter Firmz gekauft,
auf ebener Sirage brach und ihm er
hebliche Schaden zugefügt hatte.
35 Eine Rangirmafchin, bjrBctlli
fuhr am Samstag be.id an der Kren
zung der I. Straße in einen Milchma
gen der grau G. Gc von West $rn
coln und wurde Letzterer gö,lich zer
kümmert. Die Frauükebst P e.de ka
men unverletzt davon.
kI" Herr Heinrich Deith ist i der
.yai ei eiozastsmunn, wie er n Bu
che steht, der nicht nur preiiwürdige
aaren osierirk, lonoern oicelbcn auch
so prächtig zu rrangire weiß, daß
dem Kunde beim Betrete de Lokals
die große Sauberkeit, welche überall
vertreten ist, sofort auffällt. Da diese
Thatsache auch einen gewissenEinflnß auf
den bsatz der Waaren ausübt, ist wohl
selbstverständlich.
Herr I. H. Miller, dim erfolg,
reiche Finanzmana unserer schönen
3!achdaftcI Erete, spreche wir hiermit
unsere verbindlichster Tank für de
dem StaaiS-Anzeiger, m erftoffenen
Donnerstag erwiesene Gefallen au.
Wen ei Leser einem Blatte, da die
Interessen de Volke ach jeder ich
tun, rlritl, wie die beim .Anzeiger'
ftet der gall gewesen, seieZ,nftub zur
Beifügung stellt, wie unser Freund
von Erete seit vielen Jahre gelbari bit,
s liefert Heu Miller dadurch de Be
wki.daß er ein en!schiedenderSkger der
Corruplio , nd stell! sich damit sei
ber in ehrende Zeugniß ,u
NEBRASKA
rAY
rr
iyiuw
MEN'S FURNISHING G00DS.
37c.
49c.
49c.
s?jc.
4c.
Wollene Hemden nnd Unterhosen für Herren, reduzirt von 76c.
Wollene Heiden und Unterhosen für Herren, reduzirt von 77c.
Wollene Hemden nnd Unterhosen für Herren, reduzirt von $1.00.
Hemden und Unterhosen lür Henen, reduzirt von 75c.
Cheviot Buckikin und schwarze Sateen Hemden, wertb 75c.
3c. Windsor Halsbinden für Manner und Knaben.
10c. 300 Paar schön gestickte Hosenträger, werth ?5c.
Große Bargains in Klciderwaaren,
Arosze Preisreduktion.
9c Yard. 32 Stücke halbwollene, doppelte Breite Kleiderwaaren, werth 20c.
15c Dsrd. 40 Stücke, ganz und halbwollene Kleiderwaaren, werth Äc.
S3c Eine große AuSwabl. S Stücke 40zöllige ganz wollene Henricttas,
schwarz und allen anderen Farbrn. werth 40c
29c. 4;öllige französische Sergek, schwarz und farbiz. 4vzillige schwarz
carrirt, ganz Wolle. Ein spezieller Bargain, werth 50c
Sgc Yard. 4zöl!i"e schwarz Wolle und Mohair. 4zöll!ge schwarz und
farbige deutsche Henriettas. ZSzöUige ganz wollene Frühjahrs Noveltie, werth 5c
4gc. Novelty Kleidermaaren neue Affekte, schwarz wollene CreponZ, schwarz
und Navy Clay DiagonalS, schwarz carrirt Wolle und Mohair werth 85c.
Ggch
Für Poltzei'Richter.
Unterzeichneter empfiehlt sich den re
publikanifchen Wählern der Stadt Lin.
cotn als Tsndidat für da Amt eine
Polijci'RichterS und bittet um Berück,
fichtigung bei den am 1Z, d. M. statt
findenden Primärwahlen.
A. D. Borgelt.
SW Jede deutsche Zeitung hat eine
Kreis von Lesern, die keine andere, na
mentlich keine englische Zeitung lesen.
Zeigt eine Firma nicht in der deutschen
Zeitung an, so kann e die Leser dersel
den unmöglich gewinnen, denn die Leser
derselben ersahren ja überhaupt nicht, eb
eine solche Firma existirt. Kescheidle
amerikanische Geschäftsleute missen ganz
gut, wie werth?oll für sie die Anzeigen
in deutschen Blättern sind.
Dast Zeitunasdrucker vom bösen
Mißgeschick oft verfolgt werden, ersteht
man aus folgender Begebenheit: Ein
solcher Jünger Äuttenberg'S war damit
beschäftigt, die Formen sür den Druck
fertigzumachen. Er nahm in der Eile
einen Satz Typen von dem Ende eine
Feuer-Jtemz und fetzte den Satz irr
thümlich vor eine Todesnachricht. Als
die Zeitung fertig war, beobachtete der
Zeitungsmann zu seinem Schrecken den
Irrthum, welchen er gemacht hatte, denn
die so unglücklich zusammengesetzten
JtemS hatten folgenden Wo, Ilaut: .Die
Leichenträger ließen den Sarg mit dem
Verstorbenen in das Grab hinabsinken
und obschon den Flammen übergeben, so
war doch Niemand, der e bedauerte, da
die alte Ruine eine Beleidiauna für das
Auge eine jeden Einwohners der Stadt
war. Gewiß war e ei individueller
Verlust, aber der wurde vollständig
durch Versicherung gedeckt. Die Witt
we des Verstorbenen glaubte, daß der
Redakteur ihr diese Streich spielte, weil
ihr Seliger seil fünf Jahren die Zeitung
gelesen, aber nicht berhlt hatte.
157" Wie wir au einem uniererWech
setblätter ersehen. ist Herr B. S'ckel.mel-
cher in unserer Stadt als Journalist
eine erfolgreiche Thätigkeit entfaltet hat,
zum Geschäftsführer der Missouri
Mutual Insurance E. ernannt wor en.
Gleichzeitig erfahre wir. daß die Woh
nung dieses gebildeten Herr in Rock
Port. Mo., am Montag, den 17 gebr..
vom Feuer heimgesucht wurde, w'lchcs
ober keinen wesentlichen Schade verur
sacht hat, da es Herr Sickel gelang.da
entfesselte Element zeitig zu bewältigen.
Beinahe hätte unser Freund die Vor
theile der geunversicherung bei sich sel
ber erprobe können. Der Zusall woll
le ei, daß am nächste Tage Herr Georg
Sickel, der Sohn unsere frühere Mit
bürgerS.im Orford Hotel zu St.Joseph,
vom Schicksale nicht neilt wurde. Da
Holet siel nämlich an gen. loge den
Flamme zum Opfer. Die Garderobe
de Herr A, Sickel wurde vom Feuer
und Wasser sehr beschädigt, während
sein tubengenosi durch ine Sprung
u dem Fenster da Handgelenk brach.
Ei Schreibe eine Herr M. R, Mver
u I,,phan. Ms Kellt Herrn .
Sickel al Direktor der ge. lHesellschafl
ei schmeichelhafte Zeuani au, wo-
durch wir eranlatzt sehe, unserem
wackeren Friunde tu seine Erflge an
dieser Stelle von Herzen ja beglückwün
sch. fttti ifümttcffe er eil fSefo
bei re. 8tmit
STAATS - ANZEIGER,
K
J
CÜEflPikKTY,
W.,
ir nprmriOn nn hipf.r ft.ss.
uf die Slnnonr hect .fSprrn SITfnr 9Ihir
welchem als Advokat und Notar Kennt
nisse zur Seite stehen, wie wohl schwer
lich irgend einem seiner Kollege im Be-
reiche unsere Staate. Forderungen
und Erbschaften in den Wer. Staaten,
sowie in Deutschland. Oesterreich - Un
garn und der Schweiz werden prompt
eingezogen. Herr Mar Adler, welcher,
nebenbei bemerkt, zu den gewandtesten
Journalisten des Lande gehört, hat
Geschäftsverbindung mit tüchtigen und
verläßlichen Advokaten und Notaren
in den genannten Ländern, sowie mit
den Ver. Staaten Konsulaten daselbst.
Unsere Leser werden ohne Zmeisel
überzeugt sein, daß die Correspondenzen,
welche gen. Herr dem .Anzeiger ' zur
Verfügung stellt, nach jeder Richtung
einen Veraleick mit d?nA?i,'t,s?r,?ik!
sen der Berichterstatter der New Yorker
und Jll. Ilaalszeitung ausl,alten tön
nen. !5P Herr Richard Binder. Ecke
Ehestnut und 7. Straßen, Philadelphia,
Pa., litt an rheumatiscken Schmerzen
und steisen Gliedern; St. Jakob Oel
heilte ihn.
.D Lcöensmittel sind aeae-
rvariig ,o viuig, meint eine unserer
Wechselblätter, .daß man gar nicht von
schlechten Zeiten sprechen sollte. Für
viele Leute, die seit geraumer Zeit keine
Beschältigung finden konnten, ist auch
das Billiaste 1U tb?II-?r 'hn,n Innn .
einerlei sein, ob ein Bedarfsartikel einen
ine, oocr einen -votlar leitet, ,i ver
mögen denselben ja doch nicht zu lausen.
IST Die auffallendsten Heilung'
von Scrosfeln, die man kennt, sind mit
Hood' Saisaparilla erzielt. Diese
Mittel sucht seine Gleiche bei Blut
krankheilen. Braucht nur Hood's.
Hood' Pillen sin mit der Hand ge
macht und völlig gleich an Größe und
Gewiß.
Herpolsheimer & Co. haben
freien eine weitere große Sendung von
Spring Cape für Damen erhalle, so
daß sie jetzt die reichste AuZwahl von
Waaren im Westen besitze. Die Preise
schwanken zwischen 65 Eenti und $15.
J3T A. W. Scott bewirbt sich um
das mt eine Stadt-amltS. Der
selbe sollte bei den VrimSrwahlen, welche
am 13. März stattfinde, eine große An
zahl deutscher Stimme erhallen, da er
Ilaemein b,knnt iii llnh nm rrmnMi
da Amt in würdiger Weise bekleiden
wir.
IT" Die Firma Miller und Paine.
welche seit viele Jahre i unserer
tat einen bedeutende Handel in El
lenvaaren betreibt, hat ei eitere
prächtig Lokal de ausgedehnte Ge
fchäflSräume hinzugefügt, welche au
schließlich al I'partemenl für Mäntel
bestimmt ft ß& hüritr fi.sl in hr That
lohne, dem Miller schea Geschäfte ei
nen Bfsua) abzugalle, da dort Damen
qarderobearlikkl in einer AuSmahl und
Eleganz osjerirl erden, daß s?Iog den
Vüni'sben derAnsiiriick!ilia!Itt,iiN,1,nn
gelr.igk erde könnte Binnen drei
Woche ird diese rühmlichst bekagute
Firm ihre Frühjahr Katalog alle
xanoe, erev Kamen ,or eigeanot
werde, übermitteln. D deutick Tu,
menwklt kann hier unter cß.'rorlentlich
günstigen Bedinznize ihre Einkäuse
bcsz:ze.
Lincoln. Web.
Wir
an Quantität uud
Leinen und Weißzeug.
Oekonomische Hausfrancn, hier ist eine Gelegenheit
Lzc Fard I8zöllige gebleichtes
muht ita in ...
ti.vyi. wu. iv uiu9 einem UilveN.
6c gard. Vorzügliche Qualität leinene Crash handtuchzeug; Preis 9c
19c Yard, zöllige rother Tafel-Damask, überall zu 3gc verkauft '
29c Yard. gzöll,ge ganz leinener Tafelamask, regulärer Preis 49c
5Lc Yard. 7Szöll,ger schwerer deutscher Damask. regulärer Preis 90c
150 das Stück. Gestemvelte , Tran
rPftnf
7j Yard. Carrirte und gestreifte .Nainfookz' und Mull, etwas beschädigt
einzelne sind 20c werth, i- .
3c Yard. 4zöUige Curtain Scrim," regulärer Preis 7c.
08c das Naar. Eream oder m?ib, T)t(itmfcnm e,. (t,.,.,...s , cn..
, ." , v- sukuiiiv. ov
i lang. Zoll breit; regulärer Preis ,1.75. ' "
$125 mtvntt Bettveclen, größte Form, überall verkauft für
Jetzt ist die Zeit Servietten, Hanntücher nsw.
zu kanfen. Jetzt ist die beste Gelegenheit.
019
ffkr Stadt-Anwalt.
Unterzeichneter empfiehlt sich den re
publikanischen Wählern der Stadt Lin
col als Candidat sür M Amt eines
Sladt-Anwilt und bittet um Berück
sichtigiing bei den am 13. d, M. stattsin
denden Primärmahlen.
G e o. E. H i b n e r.
IV" A. W, Scott bewirb, sich um
dos Ämt eines Siadt-AnwaltS. Der
selbe sollte bei den Primärmahlen, welche
am 13. März stattfinden, eine große An
zahl deutscher Stimmen erhalten, da er
allgemein vsrant it uno.wenn erwählt,
das Amt in würdiger Weise belleigen
Es aibt deuticke J?!tn?n Mi
wohl mehr Abonnenten haben als mir,
aver wenn viele Abonnenten die Neuig
keilen von Stadt und Land, in politischer
und sozialer Hinsicht, erfaliren wollen,
müssen sie den ,Staa,s-An-zeiger" hal
tcn.
5cki litt an einer hti.inpv (fr-.
kallllng und gebrauchte auf Anrathen ei-
ne, greunocs r. ugust konig Ham
gurger Brustthee und in kurzer Zei, war
ich wieder hergestellt. grau rstingstall
14S Court Str., Cincinnati, Ohio.
13" Leichenbeschauer Holvoke reiste
am Dienstag Nachmittag nach Martell,
wo er die Leiche de auf der Landstraße
lodl aufgefundenen Gurd Tonni besich,
liale. Die Leicde wurde nn trn fflnh.
ne des Herrn Henry SchlamaiiN, welche
au, oem Wege zur qule Veranden,
entdeck!. E hat den Anschein, als ob
der Wagen de TonniS. welcher im Be
griff stand, fein Mobil fortzufchafsen
bei der Durchfahrt durch eine Niederung
umgestürzt ist. Bei diesem Unfall wurde
ihm ein Arm gebrochen und dieBesinnung
beraubt, so daß der Tod durch Erfrieren ,
Kerbeiarlübrt morde ist. '
Kaum halte Coroner Holuoke die Lei
chenschau beendet, als ihm die Meldung
wurde, daß Elf J. Johnson, ein nechl
aus der Farm de Herrn Diet. Dierks
tobt im Stall aufgefunden worden sei.
Nach eingehender Besichtigung erklärte
der eichenbeschauer, deß ein Herzschlag
dem Leben de Mannes ein Ziel gesetzt
hade. Beide waren unoerheiralhet nd
iianoe im er vo SS xt)p. 36 Iah
re.
eit aus r Hut fü, Kilsch,,
welcke de Warst mit tofrihtni,
delschroemmen. die Le,d!den,u ch: (tl6
bftrÜaCn. Bnfe tttni ,4, nifhr tn'A lM.m..f
fall, f'it tduna deren rankheit,, ,ee.
schliaimen, ti ist ei Sed, der Üfliiil,
die n et clellschafr gegenüber odlikgi,
du eure vor l.'je efatrliden Lchviio.
le zu Barnen.. Ina Sorgfalt frilfni
drt jtaafer (tue i, 01 einig, neun er
fil fslaeade un(te einvräqi. Rjuie nie in
bull, in Hat) otier Krua-n, denn da jchie
HvKe'ler'S aqendilter mir mt 1- Fia
Iche certanfi, welche da bubfctte in Sliöl
getiocheae ünbleta traze, bo ten gamoj
k4 der lae I, or mit hm
ttiHt 1 nit n ei Mimaiumore mit dem
flainmile der Unierlcdrik e Piandenie,
der oilelier 8oaiaam, zeigt. Ueber dem
ttOrt tit Uf 4Vftn.ini,l fnt tl.na
diuckie amen br ilrtifcl in einer Vif
.cn-ciiiie , per sxitte. ttee irjmet
(14 terite!, Ralschinae ttt Hsieiter
Vaambiiieis ali die du Kid in ..
fninrn. nir genchilich rtnr kriiilvorln,
ge-,, j.-r, een wir tteieit aeri(t
lii (KUaiei. lft n rattnnb irf.
enilbeili Boten.
Glaubwürdige Darstellung
erheischt Zutrauen.
fordern irgend ein
Qualität vorzuzeigen.
Handtuchzeug, regulärer Preis c.
Nicht
ßrntha imb t5,nuhr , ...
7 W.uiyn , ju
25c
Geschäfts Eröffnung.
Der allen Kundschaft von Veith'
Grocery Store, sowie den, gesammlen
deutschenPublikum von Stadt nd t:and,
zur gefälligen Beachtung, daß ich an Ä.
März meinen allen, wohlbekanntenPlatz,
09 O Straße, mit einem neuen Waa
renvorraih der bestenund ausgesuchtesten
GrocerieS und Delikaleffen eröffnet h
be. Kür oromukeund rrettt Rni-n
sowie den Waaren entsvrechende bininc'
Preise werde ich stets die größte .Sorge
ulju,, um o,e gusrreoeünei! meinerKun
den zu erwerben, und Berufe ich mich
hierbei auf mein hüben ütfnnmnt i
dieser Branche. Bei dieser Gelegenheil
erlaube ich nur zugleich, sür die lausende
Fastenzeit folgende Spezialitäten, die bei
mir frisch zu haben sind, zu empfehlen:
Feine aeräukiikrte ale,
eräucherten Lachs,
Jmportir, Bücklinge,
Jmportirte nchovis,
Jmportir, Heringe,
-Zeit Milchner Heringe,
Jmportirte Hamvurger al,
Rusfischer aviar,
echte izer ise.
Amerikanisch, Schweizer äse,
easchatel äs,
etschr Hat,as,
Rahm. ise,
echt, Raautsräse.
este Zerseyäs,
lmvurger Brick-KSse,
ervelat-, ommerW,ft,
-agdedurger TiU-urke,
drimps. otzsters,
atm und Schre
Kra,ösische Gatt!.
Um geneigten Zuspruch bittet,
Henry Beith.
3 verkaufe over , vcr
yanvem.
Ei spanischer Eselhengft. dunkler
Farbe, b Jahre all, wiegt s Pfund. ,
zu verkaufen oder zu verhandeln. Die
-Fovlen ,m Alter von einem Ihr haben eil
Gewich, in 800 Pfund auszuweisen.
kauflustige wollen sich gest, an Herrn
Herm. Kunstmann, Ehelbn. Neb., wen
den. J3T elm Miltlvoch. gegen 8 Uhr 5
iiiMuitn anorqen, vrach , der hiest
ge Eariiage , Fabrik vo Roman &
Drain, an der 13.. imififarn n
Saßen, Feuer auS, welche da ganze
r,,,vu,ge evauoe zeiiiorle.
Aus dem Staate.
Fred Kühl, ein junger Farmer,
welcher aus der groxen Insel im Missou
ri in der )!ä!ie von laii,ni,,iik mi.-,
beging am Samstag Morgen Selbst
mord. indem er fii mit n,r s
slmle de Kopf adschof,. Seit einige
Wvqe ,,it udl a der Grrvpe nn.
m ibm bessere Pflege angedeihe lasten
u könne, wurde derselbe ack hrr Karrn
de William lvearlin gebracht. Gegen
S Uhr om Samstag Morgen ersuchte
u Kran Martin, in den unteren
Stol d Hause z, gehe und Holz ,u
holen, nm ein Feuer n,u,ünden, Ei
mge Minute später brte sie eine Er
xletioni dem Zimmer wo 5kuhl sich be.
sand nd eilie Treppe hirauf. Hm
Knaben-Anzüge.
Ganz wollene Jersey Anzüge von 3
7 Jahren zu $1.59, UM und $2.59
werth $2.25, $3 und $4 60.
Schulhosen für Kuaben zu 25c, 33c
mw menr, 4UC, 1C Und 75c.
(;;$ Kts.
10 Dutzend dunkle Calico Wravper
zubereitet vom besten Calica H.oo
9 Cents.
S Dutzend Wrapper für Damen
ganz neue Moden, hüb ch gemacht, werth
b,zu$1.4. '
Strümpfe.
c. Schwarze baumwollene Strüm
pfe für Kinder, werth ivc.
16t: Bicyele Strümpfe, No. 7 bis lg
für Knaben, werth 2"c.
ISc. Strümpfe für Damen mit dov,
pellen Fersen und Sohlen, werth 25c
C.l. n. V.. M ..
iunu it uen iranten 'iitjnn mit einer
Schrotflinte quer über sich auf dem Rü
cken liegen, wohrend ein kleiner Stock,
mit welchem er augenscheinlich den Schuhs
abdrückte, sich in unmii,kl,,r,r mäh. ...i
fand. Der Mann bat sehr makrsck,?,n- '
lich, nachdem die Frau das Zimmer ver
lasten Hatte, die Flinte, welche in einer
Ecke stand, aebolt, den ,r
Kmn gesetzt und mit dem Stock abge
drück,. Sein ganzes Gesicht war von
ra ug wegger,,,en morden und wi
ren die Wände und Decke mit Blut be
spritzt. Der Verstorbene mar verheira
Ihet und hinterlaßt zwei Kinder ?c
mar ungefähr 27 Jihre alt und ftbie
seit seiner Kindheit in jener Gegend.
Sein Vater, ein Kapitän auf eine,
Dampfer der Missouri, bereitete vor ei
mgen Jahren aus ähnlich: W.'ise sein:,,,
Dasein ein jähe Ende.
Fred Hedde, der frühere Eigen
thümer des Grand Island Jndepeudet,
erhielt an, verflossenen Donnerstag ei,
nen Brief von Segeberg, Schleswig
Holstein, welkber k?ik? c,
ZU brauchte, um die Reife 'über den
a zu machen. Der Brief enthielt
Pavieraeld in höh? nnn ti nnh
Brief an Herrn HeddeS Bruder, mel.
uj in ,ener latnoc lebte. Der Brief
trag, da Datum Lübek und
enthält die Information, dafi bemale l
zur Begleichung einer Schuld, welm
die .Lübecker Zeitung an Hedde skr ei-
lrr,oonoenz v zzblen wollte, zu
verwende seien. Herr Hedde. obgleich er
l'i ener Zeit sür verschiedene Zei,unaen.. ,
Correspondenzen lieferte, kann sich nicht
erinnern, da er je für die Lübecker Zei? W
ung geschrieben hat. Das Papiergeld
welches demBrief beigeleg, worden war.
t letzt erlhlo, und kann nur einer
Rar,la,enfammlung Dienste leisten.
Herr Hedde hat der Lübecker Zeilung so,
fort eine Quillung für das erhzliene
Geld uberlandt. ttn ri.t r.
lange usgehullen hat. ist eine Fraae.
NI. .niii azi..-. I i . -J 3 '
... viniiiiinu vkoriiwokien kann.
In der baoliftiti ,n o;nit..j.. ...
0, . ivnniiuttiu
mha kam es wahrend einer Geschäft,
titzung zu einer sehr kriegerische Scene.
Ein Ibltl der ßlntink. k.:
gknd den Rücktritt de Prediger, Morri-
,,n. wo) vieler will nicht weichen, ehe
er seine Geholt ich, voll und im au,
beiadll erballe k,- K ... -..?,
iu w v. i mt .icit er
Gemeinde hangt auch jetzt noch an dem
Seelsorger, darunter F,au Loui Bur
rS. Dieselbe ist ein sehr eifrige Ber
ehren de Prediger. H , der
Skftrige Gefchäflssitziing roititx drin
genD der Rücktri, desselben verlang,
wurde, zog Frau Loui Burrvw, einen
Revolver und erklärte, sie werde ihren
See enhirten li, nf den letzle Blu,,
Irovse vertbeidiaen l,IK
Folgt deffe lebendige L:ibe zur HSL
fahre müsse. ,
Einzelne Mitglieder der Gegenpartei
befände sich in aleidi tTl,n,i.,.r
mung. wie diese Schwester in Ehrin'
und schwangen Rasinmester. Revolver
am. Doch obgleich mehrere Schü'le
abgefeuert wurde, kam r doch nichl
tun Blutvergieszen. Prediger Morri
so, Hit ach. wie ,r. die Absicht, .t,
hold , he fort.
I Ebavma wurde er (-.unrr.
stall des Herr Hein L legen berg. wel
cher drei Meilen eulich ob hrr rtht
wohnt. lc -5udnerie!en b.lu-fit unk
sämmtliche Federvieh g, stehlen.