Nebraska Staats-Anzeiger. (Lincoln, Nebraska) 1880-1901, October 03, 1895, Image 1

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    iSiijjifi 1 ' ä
MWW
Mßar
xi Jahrgang 16.
&dciuauuuc.
ddviadt.
Die Getriide Erntc der
Welt.
Wal hington, 2. Sept. Gen.
ral.Eonsul Max Jdd von Wien Hai
dem Staatl-Departement einen Be.
richt über da Resultat der Getreide.
Ernte der Wett von 1895 eingereicht,
Al Grnndlage dazu hat der Berichi
be Borstandes de jahrlichen inter
nationalen Gedreidemarkte gedient.
Herr Judd berichtet Folgende j
DieWeizen-.Roggen', Gerste,
und H a f rErnte Europa ver.
hält sich etwa unter dem Durch,
schnitt, während Mail auszeige
wohnlich ergiebig zu werden ver
spricht und erwartet man, das, bei
Ertrag den Durchschnitt der letzten
zehn Jahre um die Hülste überra
gen wird.
Canada erweist ine Zunahm,
von etwa 6,000,009 Meter-Zentnern
in Weizen. Indien dagegen ein
Minus von etwa der Halste der be
jagten Quantität, als verglichen mit
rmi. Die meisten russische
Provinzen lassen auf eine erhöhte
Wellen und Roggen.Ernte schließen,
Die ö ft e r r e i ch i s ch-u n g a r i s ch e
W eize N.Ernte ist gering in Oua.
tat und spärlicher in Quantität als
gewöhnlich. Auch die Ber. tan
t e n haben eine knappere Weizen.
Ernte geliefert. In Frankreich
wird die Weize Ernte aus 9
Prozent, die R o g g e n-Ernte aus
105 und die Haser.Ernte auf öS
Prozent, im Durchichnittsuerhältnih,
geschätzt. Großbritannien und
Irland hatten eine spärlich,
WeizewErnte, welche im Durch
schnitt auf 40 bis SO Prozent taxirt
wird. Die e n g l i s ch e G e r st e n
Ernte wird reichlicher als die Wei
,en-Ernte, aber die Qualität gering
sein. Aegypien mir viei u ,
e n exportiren.
Hinzugefügt wird, daß der Weizen.
uall in noien no in ven
Ber. Staaten durch da Plus in
Kanada und Rußland ausge.
wogen werden und die Gesummt.
Weizen Ernte der Welt eine,
Durchschnitt Ernte gleichkommen
wird.
Washington, Sö. Sept. Der
Eommiffär für Jndianer.Angelegen.
heilen, Browning, hat dem Sekret
de Innern seinen Jahresbericht ein.
gereicht. Derselbe zeigt nach allen
(Richtungen hin einen erfreulichen
Fortschritt. Da einzige wichtig,
Borkommniß in diesem Jahre waren
die Sreitigkeite zwischen den Ban.
nock.Jndianern und den Weißen in
Jackson Hole. Whoming. Betreffs
dieser Angelegenheit schließt Her
Browning inen von ihm am 17,
August ingereichten Bericht. Seit
dieser Zeit ist die Angelegenheit jedoch
schon durch da Justizdepartement g,
kegelt worden und der Generalanwali
hat gemeldet, daß kein Indianer in
jenem Staat wegen Verletzung de,
Jagdgesetze bestraft werden kann und
die Verhafteten in Freiheit zusetze
seien. Da Justizdepartement kann
jedoch keinen Weg sehen, auf welch,
Weise den Indianern geholsen wer.
den kann, welche bereit ihre Straf,
bezahlt haben. Eomrnissär Brow
ning führt in seinem Bericht die kürz,
lieh vom Agenten eingesandten Re.
porte an, wonach die Indianer noch
sehr mürrisch sein sollen und verlan,
gen, daß die Weißen, welche ihnen st
schwere Unrecht gethan haben, be.
strast würden. Herr Browning frag!
an, ob da Justizdepartement etwa
dazu beitragen kann, oder nicht, dosi
die Wissethaker bestrast würden.
Wechsel im Ober Cvmmand,
der Armee.
Washington, 20. Sept. An,
" Montan wird General Nelson A.
' Milk zum General-Lieutenant de,
Bundesarme erhoben werden. A
jenem Tage tritt General.Lieutenanl
Schvstelv in Piioaiieoen zuiua.
General-Major Thomas H. Rüge,
geht nach Bovernor Island als Ge.
final Mile' Nachfolger.
General Mile commandirt di,
Truppen wahrend der unruhige
Zeit, welche der Wyunded ftn" As.
f,lr vorausging. Ihm ist e zuzu.
schreiben, daß damal da Lebe
manche Ansiedler, manche Sold,
ten und manche Indianer verschont
blieb und ein allgemeiner Aufstand
verhütet wurde.
Washington, 25. Sept. Nach
dem heutigen öulwei de Bunde.
schatz.Amte beträgt die Baar, Bilanz
I1H2.677.633 und die Goldreserve
115,493,434.
Steuer A u I w i .
Washington. 25. Sept. De,
orn JnlandstenerCommiffär ange
fertigte Monatbericht zeigt, daß sein
JVesammteinnahmeu während de,
Monate Juli und August d. I. sich
auf 2S.74S.S2Z gegen 51,925,404
während derselben Periode im Jahre
belaufe. Die kommt einer
Abnahm von 126, 182,880, oder über
fünfzig Procnt gleich.
Die Einnahmen während der bei
den genannte Monat au de
hauptsächlichste Quelle der Inland
ßeuer wäre folgend :
kpirituofeu I2.742.S4I, Abnah.
me gegen di beiden Monate de Iah
I 1894 I26,9,3,654; Tabak $5,.
399,478, Zunahme 374,035; .
gohnne Getränke 7,300,577, Zu.
ahm 4i3,2u3; Oleomarggri
260,402, Abnahme 77,868; au
verschiedenen Quellen 59,522, Zu
ahme (.20.498. !
Der hauptsächlichste Ausfall wäh!
rend de letzten Monat August im
Bergleich zu dems ' Monat 1894:
war sür gegohren 9tta .'"'ke ,
und betrua 14.2.,.. tlH .
"'et
Washington. 26. Sept.
dem Bundesschatzamt wurden heut,
1,000,000 in Gold zum Export nach
Europa und 150,000 nach Canada
gezogen, wodurch die Goldreserve bei
Schluß der GeschäflSstunden aus 494,.
118,434 zurückging.
Bleibt bim Alten.
Washington, 2. Sept. Nach,
Wiedererwägung der Sache hat Sei
CWfi..4 haMmm hn& hl!
kretär Herbert bestimmt, daß Die
Idee, Angebote für den Bau der bei !
den neuen Kriegsschiffe, inklusive der.
nöthigen Armatur derselben auszu
schreiben, sallen zu lassen sei. In;
Folge dessen werden auch sür dies
beiden Schisse nur, wie es bis jetzt,
stet der Fall war, Angebote ohne
Armatur der Panzerschiffe angenom
men werden.
Die Idee, in Zukunst den Schiff. j
dauern zu gestatten, Angebote, ein,
schließlich der benöihigten Armatur,
für Kriegsschiffe zu machen, ist ba
durch jedoch nicht aufgegeben worden.
Missouri.
Kansa City, 26. Sept. Die
philadelphiaer Gas Compagnie,
welche die Stadt seit Jahren mit Gas
versorgt, begann gestern eine Krieg
gegen die kürzlich organisirte Mis
souri Gas-Company", indem sie den
Preis für ihre Consuinenten per 1000
Eubiksuß von 1 aus 50 Cents herab
setzte. Der Präsident der neuen mis
sourier Gesellschaft, der hiesige Ban
quier R. M. Snyder, dem große
Kapitalien zur Berfügung stehen
sollen und seine Beamten verhalten
sich sehr schweigsam und wollen über
ihre Pläne keine Auskunft geben.
Die neue Gascompagnie beschäftigt
1,50 Mann.
Illinois.
Der irische Convent.
Chicago, 2. Sept. Gestern
war der zweite Tag des irischen Cvn
vent. Reden hielten: Vorsitzer John
F. Finerty, O'Tonovan Roffa,
O'Neill Ryan von St. Loui, Learh
von Montana, Lanzdon von New
Bork und Wilhere von Pennsylvania.
Um inen Hü hnerstall.
Chic ago,25. Septbr. Al der
28-jährige Robert Schöndube gestern
Abend nach Haufe kam, fand er seine
bejahrte Mutter im hintern Hof an
der Erd liegen und den 6. jährigen
Fred. Reiger nebe ihr stehend und sie
mit einem Knüppel furchtbar beav
bettend. Robert zog seinen Revolver
und feuert zwei Mal aus Reiger.
Beide Schüsse trafen. Der Vermün
det würd sofort nach inm Hospital
gebracht, starb aber, al er in da
Gebäude getragen werden sollte.
Der junge Schöndube und seine Mut
ter wurden verhaktet. Der Streit
entstand dadurch, daß Reiger nicht
gestalten wollte, baß Frau schon
dub inen Hühnecstall im Hose er
richten lass. Reiger wohnte in einer
Scheune im hintern Hofe und soll ein
sehr streitbarer Mensch geme,en sein,
Jnv.ana.
Erbschalt. klage.
Indianapolis, 25. Scptbr,
Eine Erbschaftsklage von Interesse ist
durch Esst Stickler von hier gegen die
Hwterlaffenscha,t ihres Oheim Jo
jeph Deutsch anhängig gemacht wor
ben. Esst war mit els Jahren mit
der Zustimmung ihre Vater nach
dem Heim ihre Oheim gekommen,
um diesem den Haushalt zu führen,
wobei bedingt worden war, daß der
Oheim ihr einen Theil seine Ver
mögen vermachen werde, wenn sie
sich al pflichtgetreu erweise.
Sie blieb bi zu ihrem 26. Leben
jähr im Hause ihre Oheim und
heirathete wider ben Willen desiel
ben, worauf dieser sein Testament
änderte und sie enterbte. AI deutsch
naro, lanoe n in einem im heuet; einem Auge verlieren.
de Hause befindlichen eisernen j
Schrank 90,000 in Gold und Silber. New Aork.
Di Nicht macht daraus ine Klage l Die C andidatknlift.
anhängig, worin sie sür ihre Dienste . .
11,000 mit Zinsen beanspruchte.!, 1 c fr 2o- -a
Ei. macht geltend, si hab 5 Jahr, b Mutigen Sitzung der demokrat
wie ein. Sklavin sür ihren Oheim g.-; W Staatsconoent.on wurden sol-
,, it , ' gende Kandidaten nominirt:
Für Staatssekretär Horatio E.
entuckii. !king von King County;
Blutige Tragödi.
9
Brooklville. 26. Sept. Tal
vier Meilen von hier tniwut Dorf
.u.: , r k.
cn um.. Hn muu,,
Schaupw einer v iigen Trauödie
Jakper öharpe, 2o Jahre alt, wurde
von George Mcl'anahan und dessen
Frau mit Messern angegriffen und
lebenkgesährlich v'rwunoet.
Sharp hatt ,eZoch noch Zeit. sei
ntn Revolver zu ziehe und auf da
Ehepaar zu sch,ee.
Die Frau würd sofort getödtet
' und der Man auf deu Tod verletzt.
Der Strit entstand dadurch, daß
Shpe mit der 17jährigen Tockter
s McClanahan' allzu vertraut ge.
sksisoll.
i Miunesot.
i r,
o'utt-
Minneapoli. 2. Sept. Da
! 5 Meile, nördlich von hier gelegene
Städtchen elksourch in heul Mor
ge vollständig eingeäschert worde.
Schade -,b,An).
Lincsln,
Michiga.
'S e st o r b e n.
Detroit, 25. Sept. Hier sin
zwei hiesige wohlbekannte deutsch,
Pioniere aus dem Leben geschieden:
August Och und John Kohler. De,
'Nere war au andern in Baden
'
. d halte 35 Jahre in un
Bti gewohnt. Sei, 23 Iah.
ren betrie er an einem und demsel.
ben Platze ein Metzgergeschäst. da,
ihn zum wohlhabenden Manne machte.
Och erfreute sich einer eisernen Ge
sundheit, vor wenigen Wochen indes,
sen wurde er von einer Blinddarm,
entzündung besallen. Die Aerzt,
nahmen vor 8 Tagen eine Operation
vor, die den Tod des Patienten her
h.t':,hrt.
John Kohler, welcher 40 Jahr,
lang ein Bürger von Detroit war,
starb nach längerem Leiden. Er war
1825 in Bahlingen, Baden, geboren,
Maurer von Profession, und kam
1846 nach Amerika. Er war in sei
em Handwerke so geschickt, daß ihn
die Bundesregierung al Vormann
bei den Leuchtthurmarbetten an den
Binnenseen beschäftigte. Er erwarb
sich hierbei bald einen solchen Ruf,
daß ihm die schwierigsten Arbeiten
anvertraut wurden, und es steht kaum
ein einziger Leuchtthurm an und in
den Binnenseen, an dem Köhler nicht
thätig gewesen wäre.
Wyoming.
Chelzenne, 25. Sept. Einer
ber prominentesten Viehhändler de
Staates, E. S. Crocker, der ange
klagt war, seinen Geschäftsthnlhaber
Haroey Booth ermordet zu haben,
wurde heute des Mordes im ersten
Grade schuldig befunden. Die Ber
Handlungen haben zwei Wochen iu
Anspruch genommen.
Arkansa.
Müssen häng.
Fort Smith, 23. September.
Lucku Davi. Moama July,
Sa, Simpson, Lewis Davis
und Rufus Buck wurden heut
vom hiesigen Bundesgericht zum Tode
durch den Strang verurtheilt. Di
Execution wird am 81. October voll
zogen werden. Die Berurtheilten
gehörten zu dem berüchtigten Buck-
Gang', der während der Monate
Juli und August der Schrecken der
Creek-Nation war. Sie wurden über
führt, sieben Morde begangen, ein
grau mißhandelt und Frau Hanson
in bestialischer Weise verletzt zu haben
Dies war die gesürchteste Bande, di
jemals im Jndianer-Territvrium ge.
haust hat.
Kalifornien..
Gld sür China und Japan.
San Francisco, 25. Sept.
Al heut der Paciftc-Postdampser
.Rio de Janeiro' mit einer großen
Anzahl Passagiere und voller Ladung
nach Ehina uno Japan absiigr, hatte
r di größte Geldsumm an Bord,
die innerhalb der letzten zwei Jahre
nach dem Orient versandt wurde. Der
Betrag derselben, welcher aus ver
schieden Banken und von chinesv
schen Kaufleuten herrührte, war netto
1,134,200. 905,400 waren mexi
canlsche Dollar und $227,000 in
Silberbarren, Einschließlich dieser
Summe beträgt der Gesammiwerth
des während des Mona September
nach China und Japan exporlirten
Geldes kZ.000.000.
Der vor der Rio de Janeiro" ab
gefahren Dampjer Coptic" hat in
Million Dollars an Bord.
Pennstjlvania.
Schreckliche Explosion.
Pittsburg, 25. Sept. In de
Wohnung des Herrn Leon Kuchinsky,
an der Südseite, explodlrte heule
Morgen um zwei Uhr eine Petroleum
lampe. Zwei Töchter des unglückli
chen Baters, im Alter von 6 u. 8 Iah
ren, wurden dadurch schwer, wenn
nicht tödtlich verbrannt. Dr. L. S.
McDanald, welcher die Kinder vom
Flammentode retten wollte, wurde
gleichfalls schwer verletzt und wird
voraussichtlich das Augenlicht
aus
,Comptroller John . Judso
' -SS. l.IX., !.",.
au
(jimun, iiuuisi'j)ii;mciict
D. C. Tw au Lchoharie;
ffl.n.MsYtfrni Wnwntt erster
..".'t -.. j im
Albany; Staati-Jngenieu Ruffell
tuart von Onondaga: Pichter de
Appellationszerichtes Jno.K. Teller
au Auburn.
Gestorben.
, Bork
26. Sevt. Tttt tti,
ttnbt Direktor der ,B. K,,,
Brauer-Akademie. Heraukzeber der
.mertcan rewer und Sachver
ftSndig de, Staate, i Brau
,i . nglgnheit. nto
Schwarz, ist gefter Marge Iu t,
Wohnung der grau Baldwi. N,.
h Ost 6. Straß, gestvrbe. D,
! Tod rfolgt unter sonderbare Um
, stände und di Angehörigen del Ent
. schlasene verweigern jede nähere
Lvgabe darüber.
n Verstorbene, dessen Lklch
heute verbrannt werde soll, hinter
latjt tint Willw, drei Sehn, vd
,i, loch!.
Neb.. Donnerstag,
i'uüuHHOccfcltcu.
Tenischland.
Da franco-russische Büd
nig.
Berlin, 25. Scvt. Die reui-
Zeitung erklärt, daß da franco rus
siiche Bündniß jetzt ein politi,cher
Factor ersten Range geworden sei.
Mit jedem Augenblick könne Krieg,
welcker bi icut satt nur durch ein
Wunder abgewendet wurde, aus-
brechen.
Tm& innal um Beuinn der Seiiid-
leliakeiten werde iedock V0!l 'LariS.
nicht von St. Petersburg, gegeben
werden, wo (in Pari) oer Mangel
einer festen Hand in der Regierung
Überall ersichtlich sei.
Rudland.
D me ntir t.
London, 25. Sept. Da hiesige
.Chronicle" läßt sich au Wien tele
graphiren, daß die von allen Zeitun
gen der civilisirten Welt gemeldete
Nachricht, daß Präsident iZaure de
Krönung des Ezaren beiwohnen
werde, von St. Petersburger Zei-'
iuiigen entschieden in Abrede gestellt
wird. Di russischen Blätter betonen
aus das Nachdrücklichste, daß die bor
tige Hvfetiquette es nicht gestatte, büß
fremde Monarchen, oder Häupter von
andern Ländern bei dieser Cere
monie anwesend seien.
Eine russisch chinesisch,
Bank.
St. Perersburg, 25. Sepibr.
Französische und russische Brni! Dele
gaten haben sich nach Shanghai bege
ben, um daselbst eine russisch-chincsi-sche
Bank zu etabliren.
Das Betriebscapital dieser projec
tirte Bank wird sich aus 4,000,000
belaufen. :
Die veröffentlichten Bcpchte Über
eine französisch-russische Anleihe i
Interesse China'S entbehren jeder Be
gründung. Die Weizenernte.
St. Petersburg. 25. Sepibr.
Nach Beendigung des Ausdreschen
des Weizens zeigt es sich, daß die
Ernte in dieser Saison etwa über
den Durchschnitt in Central-Rußland
und in einem Theil des Kaukasus und
eine Kleinigkeit unter dem Durch
schnitt in Nord. Süd und Südwest
Rußland, sowie im Wolga-Gouverne
ment ergeben hat. In den übrigen
Theilen des Czarenretches wird ein
Duchschnittsernte in Winl.rweizen
erwartet.
Sommer oeizen hat nngesäHr eine
Turchlchnittsernte ,n den uS.vestl,.
chen, östlichen und central gelegenen
Gouvernements und im Kaukasus er
geben. Ein geringe Ergiebigkeit
wird in den schwarzarotgen steppen,
districten und in ben südlichen Wolga,
Gouvernements erwartet.
Türkei.
Berhängnißvoller Erd
rutsch.
Konstantinopel, 25. Septbr,
Hier aus Hodeha, in der arabischen
Provinz Aemen, eingetroffene Nach-
richten melden, daß in Folge eines
großen gelsrutiches, welche da
Tors Sodeya verschüttete, dort hun-
dert Menschen ihr Leben eingebüßt
haben.
Brasilien.
Gespannte Lage.
Rio de Janeiro, 25. Sept.
Da hiesige Unterhaus des Cviigreßes
hat sich geweigert, die Amnestie-Bill
anzunehmen.
Präsident Morea ist entschlossen,
zu resigniren, sobald die Borlage
nicht zur Annahme gelangt.
Die Senatoren begünstigen die An
nähme der Bill en bloc.
Die hiesige Lage ist äußerst kritisch.
New Jork. 25. Sept. Der
.Herald'. Korrespondent zu Rio de
Janeiro, Brasilien, telegraphirt, daß
der französische Gesandte bei der Re
gierung das Verlangen gestellt habe,
den in Para vorgekommenen franzo
sevfeindlichen Demonstrationen ein
Ziel zu setzen.
Die Demonstrationen wurden durch
die Nachricht verursacht, daß sranzö
fische Kriegsschiffe auf dem Gebiet von
Amapo, dem jetzigen Streit.Objekt
zwischen Frankreich und Brasilien,
Truppe gelandet hätten.
Wroizvritannie.
Großer Silbe rdi b st al.
Land o , 2. Sept. Eine List,
welche 35, (WO Un,en Fkinsilber nt
hielt und von Birian & Co. in
Swansea an Sharp William In
London consignirt war, ist ans dem
Transit Devot in Midland gestohlen
word.n. Bon den Räubern hat mau
bi jetzt noch keine Spur entdecke
könne.
ud.
Ha van, 25. Sept. Andrea
Castro, Adjutant und Sekretär bei
Jnjurgentenführer Carlagena und
nie Lieutenant Llivia und glorentine
Rabasa habe sich er Militärbehörde
zu Santiago d Cuba übergebe.
Die Polizei hat auf der Alcancia
Plantage in der Provinz Matanza,
wichtige Korrespondenzen de Jnsur
gentea-Zühreil Bermudez. sowie in
Barner und andere Eigenthum der
Rebellen erbeutet. Hernandez Prieto
und sein Soh, In besten Besitz die
Sache gesunde wurde, sind ge
sanglich eingezogen worden.
!i. Oktober uJ5
rclciuamnu
VdeövaftNit,i.
Washington, 25. Sept. Re.
Dr Talmage von Brooklvn hat einen
Ruf al Mitprediger der Ersten Pre
byterianer Kirche dieser Siadt ange.
nommen.
Im Zeichen brssererZeite.
Washington, 27. Sept. Zum
zweitenmal in den letzten 12 Mona- j
ten weroen vie R'gierung EInnny-,
men pro epteinver vie Ausgaben
übersteigen. Dieser Ueberschuß, wel.
chcr jetzt 112,741 erreicht hat, wird
wahrscheinlich bi Ende de Monats
sich auf etwa 2,000,000 vermehrt
haben. Man Ichätzt nämlich die Ein
nahmen bi dahin auf rund 26,250.
OOO und die Ausgaben auf 24,250,
000.
Die einzige andere Ausnahme von
der Desizit Regel während dieses
Jahre bildete der Abschluß pro Juni,
wann die Einnahmen die Ausgaben
um fast S4,000,000 überstiegen.
Illinois.
Krieg bi auf Messer.
Chicago, 26. Sept. Die Heu
tige Sitzung der Convention der
.neuen irischen Bewegung' wurde
allgemein als von größter Wichtigkeit
erachtet.
Ersten wurden die verschiedenen
Nationalausschiisse ernannt und
zweiten eine Reihe geharnischter Re
solutionen angenommen.
Die bei weitem wichtigste dselbe
lautet:
Es ist nach langjährigen ernsten
Versuchen klar geworden, daß die
Erreichung der Unabhängigkeit Jr
land von englischer Regierung durch
friedliche an Vernunft und Gerechtig
keit appellirende Agitation ein Ding
der Unmöglichkett ist. E bleibt da
her den Männern der irischen Rasse
nur noch übrig, nochmal die in der
Geschichte verzeichnete Wahrheit zu
proklamiren, daß die Freiheit eine?
Volkes und die Unabhängigkeit einer
Nation nicht durch Debatte errun
gen werden kann, sondern aus dem
Schlachtfelds gewonnen werden muß,
und wir sprechen die Ueberzeugung
aus, daß die Männer Irlands, welche
durch englische Mißvermaltung in die
Verbannung oder in die Sklavengrä
ber ihres eigenen Lande getrie
ben wurden, kraft der Gesetie
Gottes und der Menschen berechtigt
sind, ein jede in ihrer Macht lie
gende Mittel anzuwenden, um den
Tyrannen und Usurpator au ihrem
Lande zu vertreiben nnd wir glauben,
daß Irland da Recht hat, England
Verlegenheit auszubeuten und alle
möglichen Mittel anzuwenden, um
jene Verlegenheit zu erzeugen."
Die Prinzipienerklärung rief riesi
gen Enthusiasmus hervor und wurde
durch die Convention einstimmig an
genommen. Noch ein Resolution verdient Er
Währung Beschlossen, daß diese Convention
empfiehlt, daß Militär-Compagnien
gebildet werden, wo immer solches
möglich ist, um den militärischen
Geist der irischen Rasse zu sördern
und zu erhalten und um zum Harn
dein vorbereitet zu sein, sobald die
Stunde der Verlegenheiten England
schlägt."
Springsield, 26. Sept. Heute
War Gouverneurstag auf der illinoiser
StaatSausstellungsürLandwirthIchast
und Gouv. Altgeld nebst Stab waren
Gäste der Verwaltungsbehörde.
Es herrschte heute außerordentlich
schöne Wetter,
Kausas.
Der Eouv: bedenklich
erkrankt.
Topeka. 26. Septbr. Der
Zustand de Gouv. Mor
rill, der während der Denkmal
malfeier zu Chickamauga erkrankte,
hat sich seit seiner Rückkehr nach To-
I peka verschlimmert. Heute reiste er
! unter der Obhut seine Arztes nach
seiner Wohnung zu Hiamatha, um
völliger Ruhe zu Pflegen.
E heißt, der Gouverneur sei ein
sehr kranker Mann.
Jow.
Marshalltown, 26. Sept.
! Die republikanische StaatSwahlcam
' pagne sand hier heut Nachmittag un-
ter den Ausvicien de JomaTravel
ingMens Repiidlican Club.desien
'Haupiquartier sich hier befindet, ihre
sormeüe Eröffnung.
Die Hauptrede hielt BundeSienator
Älltson.
TLiScoufm.
Besorgniß um eine
Dampfer.
Sree Ban, 26. Septbr. In
hiesigen Teemannskreisen äußert sich
große Besorgnis über die Sicherheit
de Dampfer .Nahant', welcher
! mit einer Ladung Kohl von Eleve
, land hierher unterwegs ist. Der am
Sonntag Abend bei Hog Island ver
loreo gegangene Schoner Quee
j City" war im Tau de .Nahant" und
letzterer sollte am Dienstag Abend
' hier eintreffe, fuhr aber zurück, um
Schutz zu fuche. Der Dampfer ist
, jetzt fünfzig Stunde überfällig.
Die Wälder in Flammen.
Sree i)a, 2. Sept. u
gedehnt Wald- und Moorbrände
iitze im Sudmesten, Weste und
Nordwesten der Stadt. Au dem
Eüdwesten bläst ein scharfer Wind
und die Flammen werden durch da
Holland und die Moräste mit ralen
der Schnelligkeit getrieben. Da
Feuer auf der Halbinsel in Door
County wurde am Sonntag Abend
durch den Regen gelöscht, ist jetzt je
doch wieder ausgebrochen. Ueber
der Stadt und Bai hängen dichte
Rauchwolken. Auf der Oneida Re
servation sind die Waldbrände gleich
salls weit au?gedehnt. Eine groß
Anzahl Farnihäuser ist in Gefahr und
die Flammen nähern sich den in den
Vorstädte befindlichen Werkstättett
der Chicago, Milmaukce und t.
Paul Bahn.
California.
Der Prozeß Duron t.
San Francisco, 26. Septbr.
DieHauptsäule.aus der derDurantsche
Alibt-Beweis ruhte, brach heute zu
sammen und siel in Trümmer. Der
Zeuge, aus den sich die Vertheidi
gungSanwälte am meisten verliehen,
daß er deren Behauptung bekräftigen
werde, daß Durant zur Zeit, al
Blanche Lamont ermordet wurde, et
ner Vorlesung im Cooper'schen medi-,
zwischen Colleg beigewohnt habe, be
rettete den Advokaten durch seine
Ausage eine arge Enttäuschung.
Statt zu bezeugen, daß Durant, wie
sein Anwalt Dupreh angiebt, bei der
Vorlesung anwesend war. sagte Dr.
Cheney au, daß er sich nicht erinnern j
tonne, den lungen Studenten der Me
dizin bei derselben gesehen zu haben.
Um diesen Widerspruch aufzuklären,
gelang e der Vertheidigung die Ge
nehmigung zu erlangen, daß da
Klassenbuch de Colleg zugelassen
werde, in welchem Durant al bei der
am dritten April Nachmittag abge
halten Vorlesung anwesend ver
zeichnet steht. Der Staatsanmalt
legt jedoch auf die Angabe im Klas
senbuch wenig Werth al Zeugniß,
da er beweisen kann, daß Durant
seine Mitschüler häufig beauftragt
hatte, in seiner Abwesenheit bei sei
nem Namensaufruf statt seiner zu
antworten und daß diese dem Verlan
gen nachgekommen seien.
Oklahoma.
Vertheidigt die Scholl
ihr, Bater.
Perry, 26. Septbr. Unsern
Sweeneys Bridge im Land der
Kickapvv Indianer hatte John Ja
cobs eine einem Kickapvv zugemksse
Landparzelle gepachtet.
Der Jndianeragent Thomas nt
schied indeß, daß Jacob kein Recht
aus jene Land habe und sandte die
Jndianerpoliziften Pete Washington
und Little Ax auS,s um Ihn von dem
Lande zu entfernen.
Aber Clara Jacob, die 16 Tom
mer zählende Tochter deS Pächters
hielt die beiden indianischen Polizi
sie mit einem Revolver im Schach,
indem sie erklärte, daß sie den Ersten
niederschießen würde, der auch nur
den Versuch machen würde, ein Stück
Holz oder irgend einen Gegenstand
von dem Lande zu entfernen.
Letzten Bcrich'.en zusolge war da
Mädchen noch immer Herr der Lage
und hatten die Polizisten sich entsernt,
um Verstärkung zu holen.
Odio.
Ein rabiater Neger.
Chillicothe, 26. Sept. .Der
Couducteur der Baltimore, Ohio und
South.vestern Bahn, Morris O'Don
nell. stieß heute den Ncger George
Smith, der sich als .blinder Paffa
gier" eingeschlichen hatte, von einem
Güterzuge, worauf der Kerzweimal
auf den Beamten schoß. Beide Ku
geln durchbohrten O' Dondell' Hut.
Hundert, oder mehr Eisenbahnarbei
ter, welche sich mit Knüppel und
Gewehren bewaffnet hatten, verfolg
ten den Neger, aber Marschall Stan
ley verhaftete ihn, bevor er von den
Leuten eiugeholt weiden konnte. Letz
tere folgten dem Gefangenen bi zum
Stativnshause und häufig wurden
Drohungen, ihn zu lynchen, gehört.
Smith versuchte auch, auf di Be
amten zu schießen.
Lolorado.
Der sterbend Wunsch ine
todt Psadsinder,
erfüllt.
Del Norte, 26. Septbr. Die
Vorbereitungen zur Uebersührung der
Gebeine de bekannte Psadsinder
und Jndianerbekämpser Col. Albert
Henry Pseiffer von hier, wo er 1880
beerdigt wurde nach dem National-
Friedhofe zu Santa F, N. M.. sind
beendigt. Die Regierung wird die
Kosten tragen.
Ti' sterbliche Hülle de Col. Pseif
fer wird neben derjenigen bei noch
bekannteren Psadsinder Kit Earson
zu Santa F zur letzten Ruhe bestat
ket werden.
E geschieht die im Einklang mit
einem von Col. Pfeiffer unmittelbar
vor feinem Tode ausgesprochenen
Wunsche.
Grubenkataftrophe.
L eadville, 26. Sept. Inder
.Belgian" Grube fand heute ene
Ekplvfion statt und da Erdreich
stürzte iv.
El befinde sich 15 Arbeiter unter
dem Schutt und e ist unmöglich, die
selben zu erreichen.
Di ,Belgian"-Erub liegt unge,
lähr 5 Meilen vo hier im Adelaid
Park.
V o. ö.
idcl-?c;cschctt.
leutschlaiik,,
London, 27. Sept. Einer hie
elngelrosfenen Depesche zusolge soll
ein cliernnlin.ee bayerischer Lieutenant
Namens Pseiffer. der verdächtig ist,
die Spionage 'in de deutschen Garni
sonsstadten organisirt zu haben, in
Berlin verhastct worden sei. Es
heißt, er sei in direktem Verkehr mit
dem In Köln verbastetcn Franzvscn
paar gestanden und die Polizei habe
bei ihm Dokumente gesunden, mittelst
deren si da ganze Netz von Spionier.
Posten im Reiche aujheben kann.
I sicher B e r st e ck.
Berlin. 27. Stpt. Di Affaire
Hanimerstein kommt gar nicht vom
Fleck. Einzelne Blätter, welche den
tiefen Sturz der gefallenen Kreuz
Zeitung"-Größe nicht ohne eine ge
wisse Schadenfreud nun schon seit
Wochen zum Gegenstand ihrer Be
sprechungen gemacht haben, fangen
bereits an, die Geduld zu verlieren.
Sie beklagen das andauernde Hinzie
hen der skandalösen Angelegenheit
und lasten zwischen den Zeilen durch
blicken, daß eine derartige Verzöge
rung ohne stillschweigendes Einver
ständniß der Behörden wohl kaum
möglich wäre:
Demgegenüber muß constatirt wer
den, daß die Behörden selbst beim be
sten Willen Im Augenblick in der Sa
che garnicht weiter thun können.
Solange nämlich Herr von Hammer
stein sich In Korsu besindet. Ist er vor
allen Maßnahmen der Berliner Be
hörden vollkommen sicher, da ein
AuslieserungSvertrag zwischen Pren
ßen und Griechenland nicht besteht.
Dies und da.
Berlin. 27. Sept. DasBegräb
nih de hier verstorbenen Pros. Adolf
v. Bardeleben wird morgen aus dem
Matthäikirchhose stattfinden. Man er
fährt jetzt, daß der greise Gelehrte
infolge eines unglücklichen Sturzes
schon Jahrelang von einem Nieren
und Blasenleiden gequält wurde.
Die seit längerer Zeit in Berlin
lebende ungarische Malerin Vilma
Parlaghi, welche sich der besonderen
Protektion des Kaiser Wilhelm er
freut, wird In nächster Zeit nach Wien
kommen, um ein Portrait des Kaisers
Franz Joseph anzufertigen.
Im Dorse Wiesenbach, Im badi
schen Kreis Heidelberg, hat eine große
Feuersbrunst els Wohnhäuser und die
altehrwürdige Kirche iu Asche gelegt.
Türkei.
Ein energischer Gesandter.
Konftantinopel, 27. Sept.
Ein Armenier, namens Buedjian, wel
cher behauptete, ein Bürger der Ber.
Staaten zu sein, wurde kürzlich un
ter der Anklage, ein Emlffär
einer armenischen revolutionären
Gesellschaft zu fein, zu einer längeren
Gefängnißstrase verurtheilt. Dem
Ber. Staaten Consul zu Aleppo, wo
Guedjian eingekerkert war, wurde
nicht gestattet, den Gesangenen zu
besuchen. Alsdann stellte ber Ver.
Staaten Gesandte sür die Türkei,
Alexander W. Terrell, bei der hohe
Pforte die Forderung, die Vvllstreck
ung de Urtheil auszusetzen, bi
sestgestellt worden, ob Guedjian da
Recht auf Schutz durch die Bek. Staa
sen verwirkt babe vder.nickt. Die
Pforie gb nach. Sie wieS telegra
phisch die Behörde zu Aleppo an,
dem Ver. Staaten Consul zu erlau
ben. den Fall zu untersuchen und den
Gefangenen zu besuchen.
Liollanv.
Amsterdam. 27. Sept. In
Folge der Weigerung der Arbeitge
ber, die von der Diamanlenfchleifcr
Union gestellten Bedingunzen anzu
nehmen, worauf erstere besteht, sind
heute zehntausend 'Namantenschleiser
hier an den Streik gegangen.
Suba.
Madrid, 27. Sept. Dem hie
sigen .Jmparciai" ird von Havana
telegraphirt, daß Oberst CannaleS
mit 10 M. spanischer Truppen am
Mittwoch in der Nähe der Baqaneso
Hügel inen Instündigen Kamps mit
1000 Insurgenten hatte.
Letztere suchten schließlich unter
Hinterlassung von S Todten ihr Heil
in der Flucht.
(In einstündigem Kamps nur S
Todte! Merkwürdiger iZampf das.)
Madrid, 27. Tevt. Die Be
satzung deS Kanonenbootes Mar
que del Tuero hat die Rebellen aus
der Insel Rein angegriffen und 18
derselben gelvde!. ?.,hrere andere
wurden ro h lUauala gebracht, dort
proessii,! Uiid sieden von ihnen er
schössen.
Japan.
Ter geldzug auf gormosa.
St. Petersburg. 27. Septbr.
Eine? Meldung der .Nomoje Wrem
ja" zufolge haben die Japaner aus
Formosa im August die StädteChang
Hua und Taiwans vo den aufstän
dischen Chinesen gesäubert und dann
de Marsch nach Anping angetreten,
wo ihrer die chinesische Rebelle iu
gedeckler Stellung harren. Di ja
panische Armee aus Formosa zahlt
60,Hh Mann, muß jedoch och be
deui.'.id verstärkt werden, da die
Irvpxen durch die bisher auSzesian
denen Strapazen ganz ericköpst sind.
In den japanische Feldlazaretben
liegen z, Z. treiiaiend zweihundert
lapanijche Soldaten darnieder.
I