Nebraska Staats-Anzeiger. (Lincoln, Nebraska) 1880-1901, January 04, 1894, Image 2

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    V
7
NEBRASFCA STAATS - ANZEIGER. Ur.rnln. NVb
i .
's
ttcCl'chllrlöSüdcnö!
xex ch i.n Irjr.-.'.lsJ-ra fc:s:b:(t '
Zc. Vfjraüfrj. ,
l. Kapitel, j
tem si.eai'tvf ichen 2ri'ae ;
;n
flrvSu m nc..i: t.u -ivctiommtr
IN- die 5 c.i I crc:!5 ihrem lind j
!.,. Ter jc.1u.:i:;!iu;fji3 Klient cter in !
utwc'tlteZicr "J.i.b'.nwi i c :t Bordeaux '
tutKir.tc Crt liegt icheia;: i:i;i:ich j
und n:c',criich in t'i;!::;i ai.egedehuten !
iiitfcHtU'.-.'wC g:i ci:'c:a mchicrc Meile !
im 11;:: f. im l.'.l'.eneeii c!i:.:iSjcc, i:i !
dci:i i ie I ei binnen Vluste: it veu vireccen j
gtjii.l tet wti:eii. ivi:;cr 2c uw einst ,
ein iVi'cci L t: v:;i, bii'itl ober aegemueutiej j
mit Hm roii i er itart n; nicht ficht-- I
taun Meere nur noch durch ci:t:n di:ia
Ich Kaiwl v: a: t::!::t.
VSicachcii IN l-ii 1 .'' ri;" s.IJ LZzde
crl in Vi::stial;mc f.rcmm.i!, Hnt eber
tretet! jeiir i.i;c:u'a Vage i:ni) fviitcs
onQCi:cl.n:tu;;;i::;a ilUariij fast fiter
flügelt I!i,d iviio dlirchilich iwit stehen
l';iiict;u:!:jc::3 .semecn , tiirchwc.l
prcit:cc:t r.ub emanier, ucjitcU.
ÜJY.;t ljint dcit revtnegend diese beide
Crre.ch.-ii, deten iNeVaiitl'ecollenuiji i:i
ttcfi h G:ei:che::!!e,i ,o weit mächtig ist,
um jiu) iu j.tt; k ii leiten verständigen
ju leimet.
Hinter der o'e.i t se!,'t der Tiineit
Waid ,ie:n!ich fi.il an. a,:s teilen halber
Hohe sich di:o in jnaiinjrbcm til ge
ImUctic Kasino, der "''ariiitgtmgeuttiili
cücr Kurgaste und ionrifittt, erhebt.
Sluf tcr anogct-chiUci! 5 ernste vor tritt
O'cluiittc hertsei.tc an tc::t vrachtigen
tU'cut, der etis einen i,eis:n Tag gefolgt
war, reges leben. i: Sowie war
bereits hinlcr dem Kap Wertet, wie das
fckftente der ,;:::c des iHrcat!:ott
dcekcns genannt wird, reisch'.vnnden.
Der Seewind erheb sich t:nd die mach
tilgen Jiici'eni des S?ititcirwc.ldc3 äeh;tcn
unter teil Stehen, die vom SllLuitischcn
Ozean feinen und vor denen dic öijchcr
ltachcit cns dein cee wie Moiieit znttt
Anketplat.-e von Va Tc,lc, taö wie
ttreacliott -Üchiij"intinii ist, hinflogen.
Bicle jyremöc bewunderten tic Herr
liche Lluc-jicht ans tic Statt, deren Hatt
ser znni großen Theil in reizender litt'
vtdiitittg in teil iald hinein gebaut
Iiud, und über den Strandsee. i'lii&ci'e
taiidcn vor dein Hauvtcittgange tcS tt
reit in hellem ichterglait;c sirah!cndctt
jmfiitoö, in tcni jiir diesen Abend ein
Taiizvcrgnngcit angekiindigt var, und
niuftcrtcn tie itt Äatltollctte attloinntcn
den Damen.
Z ttcjcn ?icl:gicrigcn gehörte auch
eine Grnvvc elegant gcllcidctcr Herren,
die sich i spanischer Sprache tuilcrhiel'
kett, bitter von ihnen cinsene gerade
zu deut ;cbcit ihm Stehenden : ,o(l)
wette, doch tic schone M'atqnesa v.
Arattda heule Abend nicht erscheinen
wird. Ihr Herr Gemahl hat sie daheim
gelassen und sitzt iclbsl i.n Zpeisesaa!
am Eearlelische, ivo er meist zu unsinnig
hohen Ei, atze spielt."
..'ohnt er mit seinen Damen in
tlucin Gasthvse?" fragte ein Anderer.
Wein; tcr Äi'atqneS hat ein sehr
liibches und geräumiges Lanthans ge
miethet, taö ziemlich treit drans-en on
der durch bei, äald führenden i tras,e
liegt. Ii Iici'jt .Billet ' j m tnciniüu.
weil da Gebäude bi zur Höhe des
enteti ctoetroene ganz von
Cchlitteivslantcn timwuchert ist."
dicicit
Ttostcn Sie sich also," bemerkte ein
andere Mitglied der Gcscllschast spot
tcnd zn dem ziveilen Sprecher, wenn
Sie heute Abend die tinvcrglcichliche
Dolorcö nicht erblicken tvcrdcn."
Das wird mir nicht schwer fallen." ,
meinte der Angeredete achsclznckcnd. '
.Diese brünette Juno ist nicht nach
meinem Geschmack mir gefallen nur
zarte Blondinen."
vielleicht gefallen Ihnen aber anch '
die Millionen der schönen Frau. Sie
wird eine glänzende Partie fein, weitn
sie einmal erst Wittwe ist."
Aratida hat sicherlich noch durchaus
leine l'ttst, sie dazu zn machen, wenn er ,
wohl auch nicht mehr allzuweit von dem
sechzigsten Jahre entfernt sein mag und
in der letzten Zeit sehr stark gealtert ist.
UebrigcnS wirb nach feinem Ableben
natürlich Sennorila Beatrix seine Tvch
ter erster Ehe, die Erbin seines Besitzes,
und daß dieMarquesa persönliches Bcr
mögen besitzt, glaube ich nicht. Wenn
das aber anch der Fall wäre, so könnte
mich das immer noch nicht veranlassen, j
ihr den Hof zn inaclien. UebrigenS ist
die Stelle anch bereits besetzt." i
In Barcelona allerdings durch den
Grasen v. San Migncl. der dort die
schöne Dolorcs ja immer umschwärmt,
aber hier in Arcachon'r"
Doch, die Dame hat anch yicr einen
Wct chrcr. Ich habe ihn schon ein paar
mal gesehen, wie er draußen an der
Will Immergrün Fcttsicrparadcn
machte. Augenblicklich dagegen fitzt er
dem Marques am Spieltische gegenüber
und nimmt ihm das Geld ab."
Wer ist denn aber ticscr so äußerst
praktische Anbeter, bei dem das Sprich'
wort: .Glück im Spiel, Unglück in
der siebe' durchaus nicht zuzutreffen
scheint r"
Nun. eine l,ervorragcnde Eroberung
hat tic Marques an ihm gerade nicht
geinacht, abcr sie scheint ohne einen üour
niachcr nicht cristircn zn können. Er
heißt t'ctsucntc und ist ans Barcelona
was cr sonst ist, weiß ich nicht : vielleicht
cinhändlcr oder Bvrseuspeknlant. Er
prahlt gerne, wie es scheint, mag sich
abcr hüten, daß San Migncl nichts
von tcr Konkurrenz zu Ohren kommt,
die er ihm hier macht. Der gute Gras
wäre im Stande, cigcnS hierher zu
kommen, um ihn für dicse Bcrmcsscn-
heit zu züchtigen. Er soll die schöne
DvlotcS schon vor ihrer Bcrhcirathnng
zcltcbt haben, aber da fic cioe uirois
alten, o muiitccr nch s gefallen ta,,.n.
tcr reiche Marques cicoioc ucirn
äikitn ihn abcr Jentano von
?ostcn als erklärter Scladon der
a verdrängen will. 10 wiro cr
tiicr ganzen cinieidigicil wen
nn tch überzeugt."
Ire in tcr 4 hat ein gan.,
icrit'.czzo toch es wird
HI: tolle wir niaii t)iu
i kleines Baecarat ma
itd beifällige Auf
Nutzer schritten
s,-"
s
L
I
Sckr:i:c von idnen cr.7lei!it llan?, zum
ursrciwilügca Zuhörer derselbe ge:ror
te: l'.'ar. 'j.'.-.s er rcrnalii:!. batie sich:.
I.ch sktnen Ul Lasten Unwille erregt,
denn cr run.ie mehrmals l:e Stint
v;id war neche de-tan genese, ans den
.einpileduer znznkittm. in ihn s..r
lein? irirlu'enijcit tiiedencerten z::r
ö,echenschasl ;;t ziehen. Er kannte n
die Pericncn, von denen die d'cede e,e
wesen war, und es ernprrie ihn. zn
ho:en, in welu;er ö'.'eise diie Kiäanlt.t.cu
lstichbaien über ,'e sprachen. W.:r
um Änlichen zu re:meidc:i, he.:te er
aber doch c: sich gebalten.
Antclto 'ticatos trar der einzige
Sohn cinc? reichen WdcdcrS aus Bar
celena. wo er mit dem verhüt cni-cil)i.tc;t
i'aiiteittC zusammen die llntcnichtcan.
f;clteti l'tju.t t hatte. Der Leiter hatte
natürlich gewünscht, daß sein So!,:,
dereinst sein Gese!e,ft serisi:ü:e. aler
dieser erjuedtc s.l-otl als öittabe nicht?
sehnlicher. a!S Me.Ier zu werden und
legte euch eine fslche Begabung an den
Tag. daß der nüc Bieeeiros i:;::t ans
d.'.s ernste Zureden von i'ciii:s:ue:'i";ü:idi
gen de:i willen that. So durste er
denn. UZÄdem cr die Madrider Aka
deinie besucht beule, sich in Paris nn)
in Italien weiter zum Künstler ab
bilden und leimte hieraus noch einige ,
größere Kunstreifcu machen, um die :
bedcn!e::ds!en Gailetie und Ateliers
des In- nn) AuclandeS leimen zn
lernen. Kaum war cr heinigelehrt, so
Halle er den Leiter rerlere. dem die
Mutter bereits vorangegangen war;
nachdem cr das väterliche Geschäft in
Barcelona verlaust, hatte er abwechselnd
dort und in Paris gelebt, wo seine
Schöpfungen schon wiederholt im Sa- !
Ion" vcedieiites Aus sehnt erregt hatten.
Ein Zusall hatte ihn in diesem Soin
mcr nach Aicaelion geführt, wo cr sich .
nur einige soeben erholen und unter- )
halten, vielleicht mich einige Skizzen '
machen wollte, big cr sich plötzlich in
anderer Äeisc gefesselt fühlte. ,
An einem Abend, an dein int Kasino
getanzt winde, war cr durch einen gc I
tncinschnf'.lichen Bekannten dem Mai'-- '
qncö v. Aranda und seinen Tarnen vor ,
gestellt worden. Tie Marqncsa halte !
dcn ihr bis dahin ganz unbekannten
Maler in äußerst liebenswürdiger cise
entpsangkii. abcr BiScaroS hatte dessen
kaum geachtet, ivcil ihre Stieftochter
Bcatriz einen überaus lebhaften Ein
druck ans sein iciinftlerherz machte.
Tiefe holde Blondine mit dcn gemüth
vollen blauen Augen bildete einen auf
fallenden Gegensatz zu der lcidciischaft
lichcn Sticfmuticr mit dein üppigen,
blauschwarzcn Haar und dcn Blickn,, !
ans denen die ganze Gintl, tchrcr Nafie
leuchtete. Er halte, um nicht zndring ;
lich zu erjchciiicn, nur zweimal mit Bca
triz tanzen tiuicii, allein tan war er 1
noch ihr Begleiter gewesen, als sie ans
einem Ballon frische Vtift schöpfen
wollte, und hatte tott eine nvergeß
liche Lierlelsinnde mit ihr verplaudert.
Sie kannte mehrere von seinen Bildern,
zeigte lebhaftes Interesse für seine ,
iliiust, und er fühlte in diesen nur zn
schnell vorübereilenden Angenbliekeit,
daß er nur an ihrer Seite das Glück
seines Gebens zu finde vermöge. Aiirc
lio war kein eingebildeter Geck, aber
dennoch glaubte er aus einigen Beob 1
achlniigen schließen zn dürsen, daß anch
er diesem liebliche Wesen nicht eine
glcichgilligc Ballbclanntschast geblieben
sei, und daß er hoffen dürfe, ihre Gunst
zu erringe. Er hatte seitdem die Ti
men noch eilige Male getroffen, abcr
slctS in größerer Gesellschaft, so daß eS
kciocr unmöglich gewesen war. mit Bca
triz auch mir ein paar Worte allein zn
sprechen.
Borhin nun hatte er mit anhören
müssen, tasz man über ihre Stiefmutter
in einer Weise sprach, tie immerhin vet '
mtithcit ließ, taß tcr Ruf tcr schönen j
Frau kein über alle Zweifel erhabener
sei. Ter Gedanke war ihm peinlich,
die holde, unschuldige Bcatriz in tcr
Gesellschaft und Obhut einer Mutter ;n
wissen, die zu solchen Gerüchten dcn An
laß bot.
Und doch waö bnvicS denn im '
Grunde ein derartiger Klatsch? Tie
.Marqncsa war cS sicherlich gewöhnt,
von allen Seiten Huldigungen zu cm
pfangcn. Wenn sie dem Einen dasür
mit ctwaö frcuudlichcrcm ächcln dankte,
als dcm Anderen, so wurde diesem jene
Gunst mißgönnt, und die icider räch
ten sich dadurch, daß sie allerlei bvchas
tcs Gerede über die Tarne verbreiteten.
Den Grafen v. Satt Migncl kannte
Aurclio nicht, abcr asucntc. der sich
mit tcr Gunst tcr Marqncsa brüsten
sollte, tcsto besser, und tici'cr war schon
aiö Knabe ein Prahler und Aufschiici
der gcwcsctt. Er hatte ihn spntcr ans
dcn Augen verloren und ihn erst hier in
Arcachon wieder getrosfen. Was cr
trieb, war nicht gcnan festzustellen, viel
leicht waren es mitunter Geschäfte, tic
das Licht tcö TagcS nicht vertragen kernn
teil. Er spcknlirte an der Börse, spielte
und wie cö schien ost mit Glück, und
wußte sich äußerlich daS Ansehen cincS
feinen Manncs zn geben, während cr in
der That nur ein abenteuernder Müßig
ganzer war.
Während Anrclio fiel) gerade in Gc
danken mit ihm beschäftigte, kam La
fucnte aus dem Kafino und gewahrte
den traußcn nmhcrschlcndcrndcn In
gcttdfrcuttd, da gerade das Licht cincS
GaökandclabcrS auf ihn ficl. ES war
tniltlcrwcile bkrcitö ganz dunkel gcwor
den. Schon im Nenßcrcn boten die beiden
jungen Männer einen vollkommenen
Gegensatz. Tcr Maler, der achkuud
zwanzig Jahre zählte, besaß offene,
freundliche Züge, in denen sich Jtttelli
gen; und Gutniüthigkcit paarten und
die ein brauner Lollbart umrahmte;
er trug sich wie ein Mann tcr guten
Gcscllchast, vhue wie ein Stutzer zn er
scheinen. LafncntcS Besicht tagegen
hatte nichts Sympathisches. Er sah
viel älter aus, als cr wirklich war;
feine Züge waren scharf, schon ziemlich
verlebt, und feine Augen unslät. Er
besaß ein kleines schwarze Schnurr
bärtchcn. an dem er häufig zu drehen
pflegte, und seine ZUciduitg richtete sich
nach dcm neuesten Modejonrnal mit
Hinznfügung jener albernen Ueberirci
bttttgctt, die das sogenannte Gigerl
thum" dczcichnen.
Sich da. alter Freund," rief er
BiscaroS mit näselnder Stimme zu,
.Tn kommst, wenn ich gehe."
.Weshalb gehst Tn denn auch so
iicil der Maler iiinict. Jii i:"t
ja kaum neun Uhr. nn) u pslegi? doch
sonst nicht :a den Hühner jch'ajeu ZU
gehen."
.Will' ich auch heute ni.l t. Aber ich
habe da drinnen vem MatqucZ v?n
Aianda siebentausend Francs im Eeartc
gewonnen, und die will ich t::ir sichern,
deshalb- mache ich wieh an? dem Staube."
.jla, das kann i.h Tir nicht cer
denken. Tn ("'l:i.fsrr.',cl."
.Jiicht wahr?" lachte Va;t:c:itc gut
gelaunt. vZdi werde dasür eine lustige
Sxritzkottr nach Paris machen ; Tu
solltest mit mir keinmen !"
.'.'sein, ich danle. Ich will noch ein
paar Wochen hier bleiben, aber wenn
Tu gestattest, gehe ich jetzt mit Tir. da
ich doch niel'k voi hatte, mich an dem
Tanzvergnügen im Kasino zn lethci
ligen." Er g.-dachte den Prahler bei dieser
Gclezenlieit etwas cuszujotschen. aber
dieser c:tl:vor:e:e: Tn wcißl ja, tnetn
Lieber, wie gern ich in Teincr Gcictl
sebaft bin, nimm es mir aber nicht übel,
wenn ich Tich gerade heule Abend nicht
brauchen I.ttt:,.-Es handelt sich um ein
kleines Steildicbci!,," .setzte er flüstern)
hinzu. ?tt verstehst mich schon - war
hochgestebte Tante -peinlichste Tte-üe-tion!
Also nochmals: nichts für nn
gut."
s waren inzwischen von der An
höhe, auf der das Kasino lieltf, hcrab
gefiikgcn nn) gelangten jetzt auf die
Landziraße, die zur Linken nach der
.tadt, zur Rechten aber durch dcn
Fichtenwald führte, wo nur noch vcr
cinzcitc Landhäuser t weilen Abständen
von einander lagen.
Lasncntc blieb stehen und reichte dem
Maler die Hand. Tn gehst ohne
Zweifel nach Tcincm Gasthofc zurück,
ich muß nach dieser Richtung weiter,"
sagte cr, nach rechts deutend.
Was, tun dicic stunde willst Tn
mitten durch den Wal) gehen ? Weißt.
Tu denn nicht, daß man eist vorgestern
einen Herrn, der ebenfalls vom Spiel
tische kam. angefallen nnd berankt hat V"
Pah, das wird irgend ein feiger
Bursche gewesen sein. Ich für mein
Theil fürchte mich nicht."
Sei nicht zu sicher, wenn Tu es in
der That anch nicht mit einer der Ta
mcn, die da draußen Lilien haben, zn
thun hast, sondcrn nur cincm hübschen
Ticnstmädchcn nachläufst. Tcun die
Harzscharrer, (die Fichtenwälder um
Arcachon uu) in den sogenannten Lau
des, cincm anSgcdchntcn Sumpf nn)
Haidcgcbict zwischen tvrt und Bor
dcanx, geben einem großen Theil der
Landbevölkerung zu thun. Tic Harz
scharrer" icsinicrs machen Einschnitte
in die Bäume, ans denen das Harz in
Löcher im Boden hinabtränfclt nnd gc
sammelt wird) die ihr Gcwcrbe in dcn
hicfigcn Wäldern treiben, sollen hitzige,
sehr leicht zur Eifersucht neigende
Burschen sein und keinen Spaß vcr
stehen.'
Tu willst mich nur zum Schwatzcn
vcrlcitcn, Frcundchcn," schinnuzclte La
fucntc, allein das wird Tir nicht gc
littgen ich weiß zu schweigen."
Rtnt gut, trotzdem rathe ich Tir
aber, die Augen osfcn zn halten, denn
der Wald ist thatsächlich seit cinigcr Zcit
nicht mehr sicher. ES scheinen sich dort
Strauchdiebe eingenistet zn haben, die
späten Wanderern anflanein. Du wür
dcst eine gule Beute für sie sein.' wenn
Du vicl Gold bei Dir hast."
Jci) habe allerdings fttitsztg Louis ;
in meiner Tasche, den Rest meines Gc
winns abcr in sechs schönen Tausend '
Francsnotcn in meiner Brieftasche.
Willst Du mir dicse bis morgen Früh
verwahren? Tas möchte immerhin
empschlcnswcrth fein."
Gut. gib sie her ich bürge Dir für
sichere Aufbewahrung.- i
Ja. Du als Erbe der Firma Bis-
caros bist mir nicht nnr sür sechstausend
Francs, sondern auch für dreihundert .
tausend gut," lächle Lafucntc, indem cr
dcm Maler tic Brieftasche einhändigte.
Doch nun lebe wohl, ich darf nicht
länger säumen, wenn ich nicht ans mich
warten lassen will."
Damit wandte cr sich nach tcr rech
tcn Scitc und ciltc bcschlcunigtcn Schrit- j
teS auf tcr durch dcn Kicfcruwald sich
rcndcn Landstraße dahin.
BiScaroS branchtc nur den Weg in
entgegengesetzter Richtung zu verfolgen,
um zum Bvnlcvard de la Plage, der
Hauptstraße tcr Stadt, und dcm darin ,
gclcgcucn Grand Hotcl d'Ärcachvn"
zu gelangen, in dcm cr abgcfiicgc war.
Er bccittc sich jedoch nicht damit, sou l
dcrn blieb mitten ans dcm Wcgc stehen,
tun Lafucntc mit dcn Angcn zn folgen.
Lon Zeit zu Zeit brach der Lollntond
durch das vom Winde verjagte Gewölk
nnd beleuchtete taun jedesmal die Gc
statt tcö sich Entfernenden. Der junge
Maler hatte gar zn gcrtt in Erfahrung
gebracht, was sein Jngendsretind wirk !
lich in jener Gegend suchte uiid waö sei
neu Prahlereien thatsächlich zu Grunde
lag. Er brauchte ihm ja zn diesem Bc
hiisc nur in geringer Entfernung vor ,
sichtig zu folgen, abcr cS widcrstrcbte
fcincm geraden Sinne, zu spionirctt.
Um sich von den Bedenken zn befreien,
die ihn zurückhalten wollten, sagte er sich
dann, daß Lafncnte allen Ernstes Gc
fahr liefe, nntcrwcgs überfallen zn wer
den, und daß es ihm in diesem Falle
sicherlich sehr erwünscht sein würde,
wenn er Beistand erhielt gegen die
Buschklepper, von tcncn in tcn letzten
Tagen in dem sonst so friedlichen und
sicheren Arcachon so viel tic Rede gc
wcscn war. BiSearos selbst hatte ja,
als cr tiefen Abend ansgcgangcn war.
für alle Fälle einen mit sechs Patronen
geladenen kleinen Revolver eingesteckt.
Am Strande, bevor cr zum Kasino
ging, hatte cr sich dcn Spaß gemacht,
naei) einer Möve zu schießen, die er
natürlich gefehlt hatte. Jetzt blieben
ihm noch fiiuf Schusse, die sicherlich
genügen würden, ein: ganze Bande von
stranchdicbcn tu die Flucht zu treiben.
Kurz entschlossen folgte cr Lafncnte,
der schon einigen Lorsprung hatte, und
so eifrig vorwärts schritt, daß er gar
nicht daran dachte, sich einmal ninzu
wcndcn. Außerdem beobachtete Bisca
roö die Lorsicht, sich möglichst im Schat
tcn zn haltcn, nnd durste somit sicher
darauf rechnen. Jenem nnbcmerkt fol
gen nnd sein Thun und Treiben crfor
scheu zu können, zumal der weiche Sand
der Landstraße jeden Schritt dämpfte
nnd der noch stärker gewordene Abend
wind in den Zweige so stark Lauschte,
daß er selbst ein h'sttgerc? Geräusch
übertönt Hätte. K
LieUei i.t eine Lienelttande laug '.
mochte er ) dem Jugendfreunde ge'ci. i
sein, wobei er ihm nicht unbedeutend
näher gekommen war. er in einer
kleinen, Enijeriiuug ans der reiic.i
Seite des Weges cm La:tti,aus c::f;r.:!
ri:cii stch. in dem er die rett der ,a::ni:e
Aranda lemebt.te Li;!a erlannic.
Latente re:!.'.ii,;w.t:ite jet t crjich,t.ich
seine ScZirttie. cr schien also wirl.i.Ii
dort etwas zn tb::n zn haben. Toche
war ja Liebe:,,;.,, dabei e.:i die Mar j
qncsa, dic gefeierte chenlnit der ver
nehnie.. Weit, zn denlen ! i.ieicht
handelte cs sich uni ein Kanunerinüd
ci:en, das dieser Prahler anicbmaeb.tc.e.
Tc:n Maler stet ei;:, i.t der Lii.a denn
Lo:ub.rh:!i r. i.....b, ein g.:n; aller
ltcbs.es Mndchcti l.inet.'t zn i.aben. die
auch einmal e.tnstita L.atvi; e::o de.n
Kasino twgu.cit baue. Ihre tachl
war die einer E.:di.Z:?n::e." wie die
:al:!cii:iucii und :::::.'.ch.'rin.:e:: v;m
Bordeaux genen::;- i..ide:i; s.e :;.::)
osfendar t::t Tie'-.; de) Fi-..::Iei:t:- re:i
Aie.nda clS de..:i an.tnenxüdchea.
h::e Zwt.stl teer i.;:;e Anbete C.i
tiefe Ze;e LauienteS ,h:chgej.el.ic
Tarne!"
Bi.caroS sa'i. wie Jener in gleicher '
Höhe mit der Liüa n:::cr einer iniie':
ligen alten Fteate s.ebcn I lieb, nnd er
trat nun selbst Wege i:tv i--'eb :)';:), ,
um ganz nubnnerü !!!e: beeba:! ir.i ;;i !
können. Stchert'.e'i hatte das Kannner
lätzchcn ihrc.n Lerchrer hier ein Steil
dichctn unier treiem Fimmel geg.b.n.
In dem Landi'att'e fnh er nur tinen
schwachen Lich..schi:t!i!tcr aus cinent
Feujier des eisten StockwerleS viel
leicht war daS ein verabred. teS Zeichen !
Alles schien daraus hinzudeuten, daß
sämmtliche Insassen der ja schtveigsant
daliegenden Lina bereits zur Ruhe ge
gangen waren, mit Anviuihnic der Per-- :
joii, die jenes erhellte Gemach bewohnte. !
Plötzlich blitzte es seitwärts von
Lafncnte unter den Bäumen grell auf,
während zu gleicher Zeit der dumpfe
Knall eines Schusses vciuehmbarwiiree.
Lafticute stieß einen Schrei ans. fuhr
mit dcn Händen in die Lust, drehte sieh
um sieh selbst und stürz:? baun am Fuße
dct-altcn Fichte zn Booen.
seiner ersten Eingebung folgend. '
eilte Bicearos deut Fienude zu Hilfe. '
aufialt zunächst den Mörder zn veesol-
gen. Sicherlich war es nicht Furcht,
dic ihn davon abhielt, denn ter int
Walde verborgene Lerbtecher konnte ja
anch auf ihn feuern, während er sich um
den am Boden Liegenden bemühte. Er
wollte zunächst feststellen, ob diesem
überhaupt noch zn helsen sei.
Lasncntc gab keine cindercit Lebens- i
zeichen mehr, alö ein dumpfes Röcheln
und krampfhastc Zne'iittgcn. Der
Maler öfsncie iim behutsam Rock nnd
Weste und gewahrte nun. als dcr Mond
gcrade hinter dcn Wolken hcrvorbiach,
daß der Acrmstc mitten in die Brust
getrosten war. AnS der Wunde, die sich
ctwaö unterhalb des rechten SchliisK
beineS befand, sickerte Blut hervor, nnd
bei jeder Beirrguug, tieLasueute machte,
trat röthliehcr Sehannt auf seine Lippen.
Dcr Schuß mußte gauz aus der
Rähe abgefeuert ivordcn fein, und der j
Knall war so schwach gewesen, daß man
daraus schließen tonut'c, die Waffe habe .
ein fehr llciucS Kaliber gehabt. Dcr !
Maler hatte nur dcn Blitz wahrgcnont'
mcn, von der Person dcS Schützen je
toch seine Svttr bemerkt. Er richtete
teu Letwnndeten votsichtig ans, stützte
dessen Oberkörper gegen den Bannt
stamm und lies den Sterbenden mehr
inalö bei Rauten, der jedoch nur durch
einen tiefen Seufzer antwortete. Tag '
war zugleich sein letztes Lebenszeichen.
Der Kopf neigte sich auf tie Schulter,
und tcr Körper stürtte seitwärts schwer
aus teu oou Blut besudelten Boden.
Dabei fielen mehrere Goldstücke aus
seiner Tajche heraus, die BisearoS je
doch nicht aufhob. Er überlegte, was
nun zu thun j'ei. Lielleieht war noch
nicht alle Hoffnung verloren, Lafueute
wieder iu's Leben zurückzurufen, und da
tie Ltlla des Marques nur etwa fünf
zig Schritte entfernt war, blieb nichts
übrig, als dort um Hilfe zu bitten.
So eilte er denn zu dem Landhanje,
das aus Holzwcrk und Ziegelsteinen ,
rrifgeführt war, in tcr Hohe tcs ersten
kStockwetkcS eine ringsum laufende
i
Gallerte hatte, und eine Menge von
Thüren und Fenstern befaß. Alle qf
nungcn waren jedoch verschlossen, und
das Licht, taö vorhin gebrannt halte,
erloschen. Unmöglich konnte abcr doch
schon AllcS in dcm Hanse schlafen.
Selbst wenn die Marqncsa und ihre
(Stieftochter bereits zur Ruhe gegangen
sein sollten, so mußte doch noch dcr eine
oder andere Diener ans sein, tun den
Marques zu erwarten, wenn dieser auö
dem Kasino heimkam.
Aurclio schclllc an der Hausthür,
hämmerte mit den Fäusten dagegen und
rief mit lauter Stimme, aber Alles
blieb still; man mußte einen festen
Schlaf in der Lilla haben !
Vielleicht waren die Marqncsa und
Bcatriz doch noch zum Ball gcfahrcn,
und das Dienstpersonal hatte sich diese
Gelegenheit zu Riitzc gemacht, um sich
außerhalb des Hanfes zu vergnügen.
DaS von BiScaroS gesehene Licht war
ohne Zwciscl daS eines Rachtlämpchcns
gewesen, das jetzt aus Mangel an Oel
erloschen war.
Dcr Mördcr hatte inzwischen Zeit
gehabt, sich auS dcm Staube zu machen
und war wohl schon weit entfernt, so
daß es sich nicht mehr dcr Mühe lohnte,
ihm nachzusetzen. BiScaroS konnte so
mit nichts BcsscrcS thun, als nach Ar.
eachon zu eilen, um die dortige Polizei
von dem Lorgcsallcncu zu benachrich
ligen. In scincm Gasthofe wohnte
auch ein gtttcr Bckatmtcr von ihm, dcr
erst kürzlich zum zweiten staatöanwalt
an dein Gerichtshöfe zn Barcelona er
nannt worden war und die Gerichts-
scrictt in Arcachon zubrachte. iccm
Sachverständigen wollte cr ebenfalls
Mitthciltiiig von dem geschehenen Bes
prechen machen und ihn um Rath fra
gen, denn das in einem solchen Falle
einzuhaltende Lerfahrcn mußte doch
offenbar in Frankreich dasselbe sein, wie
in Spanien.
Unzweifelhaft würde sich dann, so
überlegte Aurciio weiter, taö Gerichts
personal in feiner Begleitung an Ort
nnd kelle begeben, um hier die nöthi
gen Aufnahmen zu machen, die zur Ent
deckung des Mörders dienen konnten.
Bevor er abcr dcn Platz verließ,
wollte er erst noch einmal versuchen. tl
cr '.'.lernen:? der von dcr Familie
Aranda bewehnten Ltlla aufwecken
könne, dair.it die Vei.be doch lii zur An
kauft der Behörden nicht gauz ohne
Obhnt Hiebe. Bisher hatten: nur an
der nach tcr Landstraße zn gelegenen
Hauptstouc des 'naud Hauses Lärm gc
maei't. cr ging nn:i aber rings ihn daS
Gebäude uernm. klovste an die Thüren
und rief, v,'r::ab:n aber r.icdernnt inelit
tas geringste Lebenszeichen nt Innern.
Tas hatte etwa zehn Minuten lang
gewahrt. Ais er nun. ohne irgend
etwas erreicht zn haben, wieder um die
Eeke der Lilla'be,,'. stutzte cr p'.tzlieb.
denn er sah bei den, Montstbein deutlich
einen Mann, der sich n'.cr die Leiche gc
ben'.k hatte, otsenbar in der Absicht,
dem Todten die Taschen zn leeren.
Ter Marder war also wahrend Ante
licö kurzer Abwesenheit zu seinem Opfer
z'.tin.iVtehi't, lint cS anozupliindern.
Auj'ei'.Hechstc empört durch diese bei
Ü'ieüojc Frechheit, daebte der junge Ma
ler gar nicht daran, daß der Manche!
::t: :ber ja bewaffnet sein i:ins,!e. noch
anch daran, das: es nöihiz fei. sich ihm
leise zn nähern, um ihn auf dcr That
zn ertappen. Er itnrzte vielmehr, nach
dem cr juncit Revolver gezogen hatte,
mit dem Rtisc vorwärts: Ergib
Dich, schürte, oder Tn bist des To
des!" Ter Mensch fahr überrascht in die
Hohe und stuchictc sieh im nächsten
Augenblick mit langen Sätzen in den
Fichteiiiyr.1) hinein, chuc nmznblielen.
Bioearos war ctwa siinsnndzwanzig
Schritte von ihm entfernt; cr blieb
stehen, nahm ihn ans s Korn, nnd gab
Fencr. Toeb gerade, als er abdrüeitc,
winde der Mond wieder durch eine
Weite verschleiert, und der Flüchtling
verschwand in dem schatten der
Bäume.
Er war nicht getroffen, oder wenn
auch, j:b:nsa!lS nicht schwer, denn der
Mater tonnte noch eine ganze Weile
hören, wie die ans dem Boden liegenden
dürren Aef.c unter tcn Schritten des
Davoneilenden knackten.
Es wäre eine Thorheit gewesen, ihn
locitcr in dcn Wald hinein zn verfolgen,
wo der Mörder, dcr seine Waffe inzwi
schern jedenfalls wieder geladen hatte,
ans cincm Hinterhalt Fcncr auf ihn gc
bcn konnte. Er fehlte dcstvegcn zn dem
Leichnam zurück, den er in derselben
Lage, wie vorhin, wiederfand.
Tie weit geöffneten Augen schienen
ihn anzublicken, wie um Rache zu vcr
langen. Tie Wunde in der Brust
blutete nicht mehr.
BiScaroS kniete neben tem Todten
nieder nnd konnte nur feststellen, daß
ans dcn Mord in tcr That tcr Ticb
stahl gefolgt war, vielleicht eine Licrtcl
stunde ach teilt verhängiiißvollcn
Schüsse. Die Tasche, in der Lasncnte
die gctvonncnci, Goldstücke gehabt hatte,
war jetzt leer ; man hatte taö Futter
ganz aus dem Äcinklcide herausgezogen.
Auch die Goldstücke, tte vorhin auf tem
Boden gelegen hatten, waren versanvun
den ; tcr Raubmörder hatte sein Werk
vollendet. Rnr ein einziger Lonisor,
der ans der schwarzen Hose blinkte,
schien ihm entgangen zu.scin.
BiScareö hütcte sich wohl, da Gold
stück anzurühren ; er wniste ja, daß es
bis zur Ankunft der Gcrichtsperfoucn
ruhig an seiner Stelle liegen bleiben
ntüfie. Roch einmal beugte er sich lies
bis zu dem Gesichte seine Jugend
freundes nieder, um sich, bevor er ihn
verließ, zu überzeugen, ob er auch in der
That todt sei. Er legte die Linke aus
Lafucutcs Brust, in der Gegend des
Herzens. Taö Herz hatte aufgehört
zu schlagen, der Körper war bereits
erkaltet.
Aurclio konnte also jetzt unbedenklich
nach Arcachon eilen, jedoch fiel ihin ein,
ob er nicht doch bester daran thäte, btS
zur Rückkehr des Herrn v. Aranda hier
zu bleiben, dcr toch gewiß bald nach
Hanse kommcn mußte.
Während cr noch am Ucbcrlcgcn war,
packten ihn von hinten her zwei krästige
Fäuste bei den Schultern, und eine
rauhe Stimme rief : Endlich haben
wir den Burschen! Diesmal wieder
uns nicht cntwijehcn."
Legt ihm nur sofort die Handschellen
an," entgegnete eine andere, weniger
rauhe Stimme.
BiScaroS war so überrascht, daß er
sich im ersten Augenblick gar nicht klar
zu machen vermochte, um was cS sich
eigentlich handle, und an ciitcn Angriff
ScitcnS dcS Mörders und eines Spieß
gesellen dachte. Er hatte bei dem hcfti
gen Geräusch, daS' ter Wind in tcn
Baumästcn hervorbrachte, tie Männer,
tie ihn von hinten angcfallcu und sich
seiner bemächtigt halten, gar nicht kom
mcn hören. Endlich gelang cS ihm,
sich aufzurichten, und umzuschattctt. Er
getsahtte jctzt fünf Personen: vier
Forsthiitcr in Uniform und einen
schwarzgekleideten Herrn, der ein Käppi
mit einem silbernen Streif n auf deut
Kopfe trug. Die Forsthiitcr hattcn
einen Hirschfänger au der Seile und
den Karabiner am Riemen auf dem
Rücken. Der Herr trug unterteiltem
langen Ueberzichcr eilte dreifache chärpe
und stützte sich auf einen Stock mit
Elfcnbcinkiivpf. Er sah ganz an? wie
ein Polizetkominissar. der eine Patrouille
anführt, und BiScaroS dachtc. taß cr
sich taun ja den Weg nach Arcachon
ersparen könne. Daß tcr Beamte ihn
sclbcr für tcn Mördcr aitsche körnte,
kam ihm gar nicht in ten Sinn.
Lassen Sie mich log," sagte cr ganz
ruhig zu dein Forsthiitcr. der ihn gepackt
hatte. Zie sehen ja, daß ich gar nicht
daran denke, zu cntslieheu."
Entwaffnet ihn!" befahl der Koni
mifsar.
Das ist nnnölhig." entgegnete BiS
caroS, indem er ihn, den Revolver, mit
dem Kolben zuerst, überreichte. Es ist
wirklich überslüjsig, mein Herr, daß S ie
meinetlvcgcn solche LorsichtSmaßregcln
treffen lassen. Ich sehe doch, sollte ich
meinen, nicht ans wie litt Ranbrnörtcr."
DaS Ausfchcn thut nichts zur
Cache," brumm ter Beamte, den Rc
volver, nachdem er die Lersichernug
vorgeschoben halte, in eine Tasche seines
UebertichcrS steckend.
Tann erlauben Sie, daß ich mich
Ihnen vorstelle; ich bin der Maler
Aurclio Biscaro aus Barcelona, gc
geiiwärtig als Badegast in Arcachon.
wo ich im Grand Hotcl wohne."
Ich bin tcr Polizeikommissar von
Arcachon. Ich habö Sie an tcr Seite
eines Gctödkcten gegossen, und meine
erste Pflicht ist es,Ych Ihrer Person
zu vcntäiern.
!'
nterior Oecorative Company
-0-
Teppiche, Tapeten
nnd Kittittmatttcl.
Tie neuesten lauster, die vorzüglichste
Aibeil und tie i.i.diigste:, Piere.
&i1)ct eine Probe.
,,
f, : -a Vjj
IFio. Z;iO-$ oühlichc ii. Slrsse.
(
k ! Si j )-?- V f.
c
zio'tt'.l und bclr.chtct dicZctt-czl bsl
e loir Cowan Oonipany
vt
S t
241 Z5dl. 1 1. 2tras;e.
Te.iükN, die Einkäufe in GliS. l''es1 irr und Pm lttiimuitrc,, nnchrn wollen,
würden in ihrem Jnteiesse Handel!!, wenn sie bei uns cift v, -ripr.'ch nnirden.
K".i'i!,t und überzeugt (uch, dc.f; unsere Wenucn gut und billig ,,!. Wir sonnen
Euch liubr Vorlhkilk biete, als irgend eine andere Finnn in der t,,dt. Lirbha?
der mm Berzierinigcn fönmn ihic Aufträge auf Brennen und golden bei uns
lü;c:t.
LüMp'M zum
m Fm-wma rc,
(Sorl von IXftlccUlenbovQ,
Plattdütsche
SBicn und Beerwirthschaft!
Slä von 1. un M, Lincoln. Xtl).
M'"-
CUT.
1 -l."C!ll
TirfeS aiißkzeichnktk SB-er wiid in
der Stadt und des Staates versa, dt
I. iß, astor, Präsident.
3. 55. Rou,e. Biee Präsident
ilick Bros. B
. t,jaff?f?
,?feC3WÄ
t'- - j- " rr?Ji'-&'?Z rn. - '..i-:- . i Zi
f-.-i. & - AiI "tu.- 4.l 'WUffj i&jkÄ-f-- " V,'"'W f-i WZ
lA f'ir.nW -'.Sll'--.-,. "-'rvi.r-,..;-j M. w
"';?5i.s.'Va,:?. .-vä,"- r- vv 1-Z
.,-;-., i.-.j. ,vv'.S(.xri-..-'VT.i'iv'i-'' "'' -o . i-v4äl. t
SWMtMMMwMchWP
O'A WMNvB bä
v9ffga: 9ahib w-aSk. Aii; :tyuJarscVxj-ti,.''
l , t lim , CS
1 r i : 3 r t , , VM?. rr;
B fWimm?" S
L UMWMM: ÄlWSMKW S
ZM
Ij. L.in'h. Slaats-ZIgknt.
Tie einzige Gegenleilige BersicherungS. ' kskllschast des Efaies weiche einen Freibrief beknz.
Kein, T,vl'l.n kstUschafl.
Farmers' Mutual Insur'ce Co
V0- '.ebraska.
'FkrtvZi'llings-VasH.
I, W. Castor. (Vmerald. Neb.
I. P. R..fe. Alvo. Neb.
I. 1: Henna nee, Neumond. Neb.
A Greeiiamyer, Chency, Neb.
B. H. DaviS. Syraeufe. N.b
5k. Ä. Floren. Göhner. Neb.
I. A. Ban-, York, Neb.
23. I. H ldretb. Kreter. Neb.
N. S. Hyalt, President, Neb.
p'tzzmwks
II rsi.-a ::i o .v i.(t.
ji x-ii in ei. Ä.HIH.', i).cui;v
A!Z e-5 ihm knnd, dan die
Dies ist bic 2iabt, tic
Und erstaunlich znitabm
fefPftw;
vXN . V il !5f t 6-J
mmMMUMmmm
Tieö sind die Herren, die,
?!CZ ist die i2cife. nach
sr ' 1 ' i
Die in Stadt nnd Land
'itra; ttta'i ge eseucn etc etfc herstellen. j
?T . s .v f.lVif i? fc? K sfe-k S. este
ewTV- L X. X. yt t f t - l-Ti- L V -- VI'sF.lSe-' )f '
üMMtrMMMmm
iV IV III -WV.V 4111V XVIIIV lilV V IV V V VVIVIIWII
Ä Fabrin'ert von den Herren in der Stadt der Ehren,
W, Die da liegt am Strand im ruhmreichen Land.
, ' . : '
ii'ti
Vlfeg
Bllker's Kleider - Laden
1125 0 FVRASSE.
Anzüge für Mamicr, Knabrn und
Kinder
walt 9 niedrigerrn " 'n verkauft, alö in irgend einem anderen Gfchäfte bei
2nM. T' '" röitt' Lager ta Gartcrobeaitikkln für Ärdriter
'!,, T,..,;.,....t. ,
ii iitwi ik. wwtMktW Wi
V
i . 9
i k. .'.- j
y
' M
&
t : K:
'
:
. v
e! : .!! fn. ,,. "irai-.f.
4 f
3 -3--t- 4- o 4
' xiiUiUiiiuutu
halbktt Preis !
241 soutii m ümi
Feine Ci'-arrcn. Warm unH !
WÄ5Äe '.
iPÄMi'A '
MlMiM
rewina üojiinanv
IN.
IV, NKl
Fäßchen und Flaschen nach allen Theile
W. B. ch. seh t t.
A .Gikiia,l,'r, Schaft meiste
Kencral-Hssi,
Zimmer 5 und 6, Kallcr Slii
Ecke 13. P Ttrabe,
Liscoln, Neb.
WZ5
rel r... e
ci'iuiiu'll! (UIIO,
Erde set rund. ,'
einen Weltruf hat
seit Coluinbus kam
B'iHil t; Y fc.
bedeckt mit Ehren,
der ich ikets areiie.
- ' o---'-r y.y
als die beste bekannt, m
I
j i
rmmwa
fSe': i.
sINRsO jh
tesMs&zz&-r .
i '
"nigen: Baar.
(
)