Nebraska Staats-Anzeiger. (Lincoln, Nebraska) 1880-1901, March 16, 1893, Image 5

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    NBBRASKA STAATS - ANZEIGER. Lincoln. Neb.
Loyales.
Y IS" e-... sir r..
-1 u . utiiuiti uriciti ('iri-tiii
rMilig im Interesse de ,,Slaals'n;ei
91'" den Staut ,,d isi berechiigt, Abon-
nniientsgeldcr k,grgc!eh,e,i u, über
den Empsaiig derselben z quittiren.
IW" Die Newberru Bill ist ja! dem
Senat vorgelkgt morden.
ZW Der neue Bahnhof der Rock
Island wird am I, k. M,s. deut Ver
keljr Übergeben werden,
IST Am vkflsse,ie Sonntag feierte
Herr Ikob Schmidt im Kreise seiner
Faniilie die Wiederkehr seine Geburt-
tage. Wir graluliren nachträglich!
tW Bor Kurze, bcfnchte Herr Emil
uet, der Bruder unseres. Freundes
cicar Beuck, des Bertreters der lind
en Brauerei von La Erosse, Wiscon:
., unsere Stadt,
13? Fred Hontet!, ei Lokamotio-
führet der B, & M,, wurde am Sonntag
Morgen, auf dem Wege vom Radnhof
zum iUierchaiit's Hotel, von siinf Stra
stenräubcrn angefallen nnd um seine goli
dene Uhr beraubt,
ISf Frank Huber, der junge Mann,
welcher vor einigen Monaten unweit
unserer Stadt einen Selbstmordversuch
machte, wurde in verwicheer Samstag
Nacht, an der in. und T Strafe, von
zwei Straberäuber,i überfalle und um
eine goldene Uhr und $8 beraubt.
J3T Tie Stadt hat mit den Erben
des verstorbenen Äugust Hoppe einen
Ausgleich zu Stande gebracht, wonach
denselben $1'",i,,!m; als Schadenerfah
für den ihre, Eigenthum durch Äbtra
gung der Straße zugefügten Schaden,
ausbezahlt werde,!.
Da Eomile, wetcles die
Schwindeleien in der hiesige Irre.
stalt untersuch! hat, berichtete, das; von
$5,808.4!, welche für 51 Stink Viel,
.und Getreide währen des Jahr! I8s0
)l auSgegebeu winden, Iö.4ö un- '
gerechter Weise veransgabt wurden und
daszii l,t88.t2 aus zwanzig gefälschte
Anweisungen ausbezahlt worden sind.
SW Die Bürger Lincoln s haben eg
Herrn Bush zu verrrniien, das; jetzt aus
I allen itraKiitaliicit ver raor, letqs
l Tickets für Ü5 Eents ;u haben sind. Der
helbe ist ei Sattter und hat diese K'age
IjtWi Friedensrichter bis zni Oberstaats
ia.iw erfolgt, um die Slrastenbahnge
I sellfchaft 511 zwingen, die Vorschriften der
diesbezüglichen vrdinan; z veovacyien,
IW MrEann, der Drofchcnkulsäier,
welcher vor jiurzcm einen anderen Ros
sclenker durch vier Schüsse aus einem
Revolver schwer verwundete, weil derselbe
seine Holde" abspenstig gemacht hatte,
ist von 'den Geschworenen schuldig beiun
den worden. Die Strase kann von ei
nem bis zu zwanzig Jahren Zuchthaus
lauten.
1 IM" Man versichere sei Leben für
SS Cents gegen alle Gefahre der
Schwindsucht, indem man immerwährend
Dr. B0 Husten Syruv im Hause
halte.
Der Werth des berühmten aloation
Oeles ist durch seine zahlreichen Kuren
hinlänglich bewiesen. Es ist ein man
derbares Mittel für alle äußerlichen
Schmerzen, woran die Menichheit leidet
und kostet doch nur '" Eents,
i SA-Im Saloon" erzählt derWirth:
V,Jm mein lieber Herr, das Geschäst geht
kierilich schlecht. Erst die Jnau
t't!,, in 'Tftrtthiniii-iMi- d.i öinsl ein
.heil meiner Rundschast hin und ver
rtfete" einen Monatsgehalt, Der ande
t Theil ging nach der großen Fair in
ocr Turnhalle, inachte eine Blick die
Zukunft." ,, stimmte für den populärsten
jungen Mann," ., spielte am Glücksrad,"
.wonnie ver '.unerung ver rauucii.'.i-ii't
-ei" usw. Dann d,e vwten;eit ; e
wiirden's nicht glauben, 's ist aber doch
wahr, daß eine ganze Menge von Leuten
während dieser -(eit .abschwören" sie
rauchen nicht,sie spielen nicht, kurz. ,,Sie I
geben dem Teufet die nöthige nuye.
K$T Am verflossenen Samstag, als
die Primärwahlcn in der?. Ward abge
yalten mxrde, ist Paul Pingel von ei
em Neger niedergeschlagen worden.
Pingel machte die Bemerkung, daß
;ront. einer der Canöidaten sür Sladl
ms), nur von unseren angeroochten"
yrüöern Unterstützung sände und wurde
'iner der anwesenden Söhne Afrikas
durch derart beleidigt, daß er eine ei- 1
er veranstallete,wde, aiiagringc und
Nesser eine Hauptrolle gelpiclt härten,
venn nicht Tiputv-Sherisf Hoagland
Rechtzeitig dazwischen getreten märe.
ZW Die Herren I. E. Miller, E.
Ü. Ernst und Loren; Foßler find von den
Würgern, welche der Meinung sind, daß
er Schulrath von keiner politischen Par
'ei abhängig sein soll, als Candidatrn
ür den Schulrath aufgestellt worden
I..-: .l h11, !iiilkn Vita :im.
IHU qünri wii, vn ... w.
I ne eines jede Teutschen erkalten wer,
! en, zumal zwei der Herren lj. I.
Vrnst und Loren; Keßler Teutsche und
'Ehrenmänner im vollsten Zinne des
" !cs bekannt sind, Herr Miller in
Iliaber der veiannien uenwaaren- ;
" -TOifl,
Miller Je Paine.
, lai
' Uif Dr. Sull'ä Hünen Syrup Ifa: ,
.1 nur 25 Cents die Flasche, und den
och wird er selbst den Ungläublgüen von
filier Vortresilichlkil überzeugen. i
Es ist wunderbar! Ein Runde sagte j
ins neulich, daz eine einzige laiche von
em berühmten Salvation Oel seinen
iheumatismus völlig beseitigt habe,
's kostete ihn die kolonale Summe von
-2S Ecntj.
' 3T galt jede Tag werden Ueber
chmemmunqen aus de Flußzeqenden
es nördliche Theiles unseres Staaies
'ttichtet. Der ton doch so friedliche
Slatte-Flux, iom,e vedar!. Logan
'je, Loux eIuß im. sind aus ihren
iinn getreten und reißen die Fluthcn
lies mit sich fort. E'enbahn und
l,,.'7,billcken der U. P, Eisenbahn enk-
-f a der ?!She von Eolumbuj, Cedar
f'-M. Sallenc sind fortgeschmeaur
,.itm und haben sich die iZüge auf allen
I abi, Bfrinjiri. Tit ernobneT et:
tuncz d ?atz Ereek i, nferer :Iidt
,'Ule setzt schon aus eine Ueber,
;4r9Wlu' orbereiten, da eine foldx
bei dem gro Zchnks,,g rzin
ene, W""sblt,b!ich iii.
lr Die Untersuchung de Zucht
I hausschmindels ivirl) allem iknschein nach
t im Sande verlaufen, Nette Zustände !
! t Herr Jakob Stroh ,,d Frl. Lij
l jie Barth haben sich in verwichener einen
i Heirathzerlanbnißichkin ausstellen lassen,
! Die Gattin unseres Landsman-
! es Peter jirolin feierte gestern d,e Wie
dcikclir ihres GcburtSlages, Der iia--'
iciger" sendet nachträglich die herzlichsten
Glückwünsche!
Ani lierttoenen A o,i;itag it
in hiesiger Sladl ein weiteres englisches
Tagblatt iinter dem Nanien The Citi
zen" erschienen. Dasselbe erscheint jeden
Morgen.
l:W Herin Leo Benninghoven, dem
gewandten Repräsentanten der Illinois
laats-Zeitung, danken wir ganz ver
bindtichst für die uns von der Bundes-
Hauptstadt Washington aus erwiesene
Aufmerksamkeit,
I-W Die Gesellschaft Harmonie"
wird am Sonntag, den März, ein
Tanzkiänzcden veranstalten und sind wir
gewiß, daß sich die Deutschen der Stadt
recht zahlreich zu diesen Festlichkeiten ein
finden werden.
ZW Die Isländer Lincoln's undUn,'
gcgeno tressen großartige Vorbereitungen
für die Feier deS St, Patrickstag (17.
März), Eine große Straßenparade fo
wie Gedächtnißfeier in der St. Theresten.
Kirche bildet den Haupttheil des Pro
grammS, fsff Die Redakteure sämmtlicher de
mokraiischen Blätter des Staates dielten
am Montag Abend im hiesigen Windsor
eine Versammlung ab, in welcher die
Eaudioalur des I, D, Ealhou für das
Postineisteraini in Lincoln bcsürwortel
Ivurdc.
IB Eine Leitung in Sa Francisco
soll neulich in der ,'jcrstieniing e,em
Beiiicr statt eines Bicrtcldollar ei M
Tollar Goldstück gegeben haben. Hier
bei uns daheim ist scilcs" Unglück noch
reinem .'zettungsicyrkiiier pailirt!
Herr Schievelbcin zu Arapahoo
hat unlängst eine prächtige Residenz käns
lich erworben nnd sehr geschmackvoll ei
richten lassen, ein Beweis, daß im Weste
unseres Staates fleißige und nterneh
niende Leute noch immer zu eheiu gewis
se Wohlstand gelangen können.
Wir qestztlen uns die Erössnung
unseres eigenenSchnh-Departements dem
Publikum hiermit ganz ergeben!! anzu
zeigen und werden wir bald in der Lage
sein, eine riesige Auswahl von Fußbe
kleisungsstückeii der verschiedensten Sor
tcn und zwar z den niedrigsten Preise
den oerehrlichen Kunden zur Beringung
zu stellen.
H e r p 0 i s h e i m e r & E c.
13T Nach der eben viröfseiitlichien
Statistik sind im verslosjenen Jahre 5;iO,
uuo,UOO Reisend über die Eisenbahnen
unseres Landes befördert morde, vo
dene ,,nur" L8Ü bei Eisenbahn Un
glücksfällen den Tod gefunden hoben.
Das ist in der That ein höchst ersreuli
chen Verhzltnißsatz insbesondere für die
5'.2y,iW,7U7 glücklich davongekommenen
Reisenden,
X:W Am verslossrnen Samstag Abend
wurdeii an der 17. und F Straße zwei
Tienstmädchen, welche sich auf dem Heim
wege befanden, voi einem Neger nieder
geschlagen und beraubt. Das eine Mäd
ihen erhielt, während sie am Boden
lag, einen Fußtritt in die Seite und
wurde erheblich verlegt,
I3F Der Germania Mäunerchor"
wiid am nächsten Freitag, den 17. Mär;,
St, Patrick's Tag, in den weiten, präch
tig decorirlen Räumen ein großes Mas
kenfesi veranstalte. Wie in früheren
Jahren, so wird auch mährend der dies
lährigen Saison der Bcrein ÄlleS auf
bieten, um die zu Ehren des Fürsten des
Narrcnreiches zu arrangirende Feier zu
einer großariigeu Demonstration zu ge
stalten, fiuft und Freude suchende Men
sqenkinder wollen sich recht zahlreich ein
finden, tW ' s war im Mär z. Noch
trieb der Winter Mummenschanz. Sau
send kam der Sturm gesahren, er, des
Frühling's Straßenkehrer, der, ivas
morsch zusammernvettert, der, was faul,
in Stücke schmettert, der die Erde sauber
feget, daß sei strahlender Gebieter, wür.
dg seinen Einzug halte Bälde
kommt er selbst, der Frühling : Und
,oenn dann der junge Sproß grünt,
Lerch' und Äinsel jubilirc, und der Lenz
mit warmer Sonn' Euch, lustig auf die
Häupter scheint: dann gedenkt des Stur
mes auch, der ats Bot' in Lenzes Dienste,
jetzt an Euch vorbeigesaust." Das,
was unser Aller Liebling, Bictor Schef
fei, hat geschrieben, im unsterbliche
,, Trompeter," laß auch dir jetzt, lieber
Leser, in des Märzes tollem Treiben,
hosinungsreich zuni Troste diene.
Die Erfahrungen eines alten
Veteranen. Herr Friedrich Schade in
Qilkcs Barrc, Pa,, der im deuijchen
Heere den Fcldzug gegen Frankreich mir
inachte, machte uns folgende interessante
Mitttikilungcn, die für manche unserer
Leier von Werih sein dürste, Genann
:cr Herr schreibt: ,,Bald nach Beendi
gunz des Feld;uges 1s7o 71 war ich
Ikden Winter durch Engbrüstigkeit und
Halsleiden grouält, was mit jedem Jahre
zunahm, bis ich vor 2 Jahren ganz dar
nieder lag, Mtin Zlrzt gab mir wenig
Ho'inung. Ta wurde ich mit den Heil
Mitteln Form' ÄIpenkräuter.Bluibelcber
und Hkil-iel bekannt und nach !urir
Zeit trat Besserung ein. und jetzt fübte
ich wie neugeboren. Diese Heilmittel
werden seit dieser Zeit als unser größter
FamI,cnschatz hochgeschätzt und bei jeder
Uiitiiß iiikeit stets mit dem besten Ertolg
gebraucht, Mei le Freunde, welche m,ch
sei Jähren als einen gebrechlichen Mann
kannten, wandern sich über meine gute
Gesundheit und ich muß idne dann aus
Ueberzeugung sagen, d.iß ich dieses nur
den beiden Heilmitteln Forni's Alvcn
kräuler Bluibelkber nd Forni's Heil
Oel zu veidanlcn habe." Vergeblich
sucht Ihr jedoch in den Drugstores diele
Mkdizi-ikn ; dieselben sind nur von den
Lvkal-Azentln des Dr. Peter Fakenet,
zu habe, und w keine Agentur beneht,
biete sich lür eine rechtlichen Mann eine
tHelkgks.deit. Schreib in diesem Falle
koiorl an It. Leier Zabrne. tibicaa
ZU. I
''
mmmMMmmMmmmmmmmvM
WWWWWWWWWWWWMWTWW
M Mobilicn. Teppiche, Qcfeii Porzellan
und Glaswaarctt aller Art.
Tollten
:e irgend etwas von diese Waaren gebrauchen, so U'chn, wir Sie unseren
Borrath an;usehcn nd Not,; von unseren billigen Preisen zu nehmen,
Wir hbcn das größte Lager in der Siadl und könneii Jl,r Hans innerhalb eines Zages
zum Preise von $liiii bis zu "0Uu vollständig mobliren.
haben einen Waarenvorralh im Werthe von 100,000.
Mix kaufen in ganze Waggoiilavungcn und nur gegen Baar, weshalb es n.is möglich ist
Ihnen Geld zu sparen,
Wix verknusen für baare Preise, entweder gegen Baar oder ein Drittel anbezahlt und den
Rest in monatlichen oder wöchentlichen Zahlungen, wie es Ihnen am besten paßt.
Wir berechnen ,,r gesetzliche Zinsen für den Rest der Kaufsumme.
GrueUer & loers Furcilnre and Carpel Co.,
I2( 131 nhbliit l:t. olrslft. Hkge?über btm aickog ffitaltt
;jsäf(t
mmmAmhWAmmmMmmmmtö.
im
.m
(.0
(0
m
1
OOOC
Notij !
?er Uiiterzeichnkke macht kier.
mit dekaunt, da er il;t Schiffs
bitutte für Jwi,chenek von
Deutschland, Holland, Zrankretir,
u. Schwede tiver Sainvurg, re-
,!!N l,o Stettin verkanten kann.
Louie Mriier,
1 0 S 1 IM itnM. 10. truMf, Cltieitc
ucn der Postossice,
iif" Am Sonntag gelangte die Fair
uuicuT Iiuin'i' znm Abschluß und gestal
tete sich der letzte Tag wahrlich ;it uii?ui
ungewöhnlich glanzvoUen, Tie rurneri
scheu und musikalischen Leistungen ließen
nichts ;u wünschen übrig und hatte sieh
ein i;d)t stattliches uöikoriuN einze?
den, iii der Boislelinng, ,,Ter Weg
dnräi's Fenster," beizuivobne. Te
Schauspieler, die Herren ttna! und
itti und die Damen Hama, Ä mei
ner und Fräulein Schmöckel wurden
Angesichts ihrer künstlerischen Leistungen
mit nicht enden wollendem Applaus be
lohnt. Die Scenen des Ja!)r,.nktes
riefen bei den Anwesenden Erinnerungen
an längst entschwundene Zeiten ivach.
Die Abstimmung über den populärsten
Herrn siel zu Gunsten unseres beliebten
uud riibmlichst bekannten Tenoristen
Julius Ottens as und erhielt der
jamoie Sänger einen hocheleganten Re
gcnschirm r.it goldenem Griss, Fräu'
lein Mariha Hajchenburger wurde als
die vopulärste Dame erklärt und erhielt
dieselbe als Erinnerung an die Fair
einen prächtigen goldenen Ring. Die
Turner haben eine hübsche Summe wäh
rend der Festlichkeiten erzielt und sind
sonach vollkommen für ihre Mühen ent
schädigt worden, Tie Bärenriege des
Lincolner Turnvereins, welche vor Kur-!
St. Patrick's Maskenball
imkL
1. K
mi:2m i
des
OKRMÄIillA
f n a mxk a M 8
unnuruiiuis
Frcitg,', 17. Mir
C trage,i
Preise:
Ein Preis Bestes Männcr-Costüm,
Ein Preis Bestes Damen-Eostiim,
Ein Preis -Bestes komisches Eoslüm,
v'tntrittspreiZe:
Herr und Dame
Mitglieder nebst Ia:ne
Ertra Dame
(allerie
.1.0ü
. ..3(1
. ..'.!)
Die Mitglieder der deutschen Lereiue, sowie das
deutsche Pubükun, überhaupt, sind zu diesem Balte
sreuudtichst eingeladen.
I3T Die Wittwe des einstiae Norü-
polsahrers Dr, ane ist inIIem ijort
Entbehrungen ausgesetzt, als wenn sie
an, Nordpol wäre sie friert und sie hun
gert. Eine Rentings Erpedition wäre
am Platze, doch nicht von einer aeoara-
zen, , s reoen geireien, ,cyeini au? ven pi)cyen, onvern von einer mohltkäligen
Berei im Allgenieincn eine gewisse An-1 Gesellschast ausgerüstet,
ziehungskrast auszuüben nd dürfen die
Allen Bäien" aus die schönen Erfolge i ZS Bischof Spaldiig in Peorici
mit Recht stolz sein. Nach schwerem donnerte tu lemem neuesten Bortrage ge
ampse ist es den ytesigen Turnern ge-1 8tn c städtische Schaudwirlhschaft loö.
wngen, den Berein nicht nur bezl, 6er m utn eaenven. wo oer !tleia,
Mitgltederzahl, sondern auch in finan
zieller Hinsicht wesentlich zu beben,
daß die Jünger Jahn's getrost in die
thum wohne. Abzugskanäle und alle
möglichen gesundheitlichen Berbesserun-
gen vornehme und die Stadtthcile des
Zukunft blicken dürfen. Wir haben I roe,,er,,andes, wo Abzugskanale am
an dieser Stelle schon Käusia darauf ver- t nothwendigsten seien, vernächlässiae. Zu-
wiesen, daß das Turnen d,-,s beste der gleich brandmarkie er auch herzlose Groß
Erziehungskunst bekannte Stärkungsmit-Kapitalisten, die das Leben und die Ge
tel, für den Geist das beste Heilmittel , funbhfit der Arbeiter ich, achteten und
nach anstrengendem Lernen und der beste den Berlust eines Menschenlebens nicht
Sporn und Reiz sür den müde und lässig 1 Kötzer anschlügen, wie den Berlust eines
aemvrdenen verstand ist, Wenn wir Fundes.
hier dem Wunsche Raum geben, daß der
Nord.imerikanische Turnerbund gleichsam
zu einer mächtigen deutschen Eiche erstar
ken möge, so geben mir uns dieser Host
uung hin, weil wir uns mit den Turnern
in Bekämpfung der veralteten Anschau
ungen des AmerikancrthumS und bezl,
der Förderung fortschrittlicher Tendenzen
solidarisch erklären. Der Kamps gegen
de deutschen Unterricht und die zugleich
mit ihm aus die schwarze Liste gesellen
umeniantuaier, wie er in rzicago uno
anderen Großstädten des Landes ent
brannt ist, ist ein Kampf der alten gegen
die neue Erziehungsmethode, ein Kainpf
der öpse, welche die Bedürfnisse der
Neuzeit erkennen, gegen die tck,chädel,
Z4T Unser Programm sür die Stadt
wählen : Ehrliche Männer für alle Aem
ter, gleichviel ivclcher Partei, so schreibt
der hiesige Judas Jskariot, ein Mann,
der, w,e die NewS" behauptet, die
Eountu-Cominissare Ehurchill und West,
cotl bestocket, hat Es ist für die Kan
didaten fürwahr kein schmeichcihastes
Eon,pli,aent von einem solchen Menschen
empsohlen zu werden.
I Tie neuen Kleidermaaren, Mantil
lkn, die modernsten Mode- und Toiletten
Ariikel, sowie Tcppiche, welche gegen
wärtig bei H e r p 0 1 s h e i m e r & 11 0.
vom Publikum in ilugeichein genommen
werde könne, sind die besten und preis-
welche einer solchen Erkenntniß un;u- ! würdigsten Waaren, welche je von dieser
gänglich sind und i ihrer geistigen TrZg , bekannten und renoinmirten girma aus-
Heil es verabscheuen, das alle, Herkoinm-
liche Geleite zu verladen. iic'er
Kampf kann nur als ein völlig unpoliti
scher bezeichnet werden. Wir betrachten
geltelli wurden.
Die schönste Dame in Lincoln sagte
voi Kurten, einem ihrer Freunde, da sie
die Gesangvereine als Pflegestätik,, der ' ganz ,tcher sei, dag Kemv's Balsam für
Kunst und die Turnvereine als die Ber- VlS und Lungen irgend ei:t anderes
breiter der Jnlelliqen; und der Äutklä-, derartiges Heilmittel übernene, da er
rung, mährend ein Bruchtheil der B.vvl-1 dn Husten fast augenblicklich kuritt ha-
kerung, wenn auch kein we,entlicher. die ; , a"c.e oeumi.m r-ergeven an
tit kutsche Rationaldank
zahlt Z,nsen aus Zeitdepositen stellt Zech.
,el aus auf alle Platze Europa's zu den bil
ligsten Eoncurrenzpreise,. Geld Sure!, diese
Bank versandt, wird direkt an Sie Peron an
welche eS gesandt, ,iird m ihrem eigenen
vause bezahlt. Erbschastcn und soiist'ae
Gelder werden vom Austande billig und
schnell eingezogen. Die Bank stellt Credit
Briefe aas au! alle Plätze Europa's, Zur
Bersendana von Geldern sollten sich Alle ver
Deutschen National Bank bedienen.
I 0 ,, ö h m e r, Präs.
H. H, S ch a b e r g. Biee Präs.
C, E, 9 0 i t e. assirer,
. H. S ch w a I e, ss,-jtajfirer
Ecke 12. und O trage.
Nur 15 enrs per Packet.
Die berühmten Burlington Route"
Spielkarte?, werde jetzt zu 10 Eents
per Packet verkauft' (Der übliche Preis
sür diese Karten stellt sich auf SV Eents.)
Whist, High Five und Euchre Partien
sind jetzt bald an der Tagesordnung und
und möchten wir dem Publikum den
Rath ertheilen, einen Borraih dieset
Karten sür die Zukunft einzulegen.
A, C. Zieme r,
Passagier-Agent, Lincoln,
Nur für Damcn!
Ir. tu ment'i Pillen für
Kraue sind stets uvclsüg, r.',0ix, t
teste von allen Enden der Welt, Hütet Euch
vor unächie,,. Preis ti er Packet, Wer
den gut verjjejieit. Per Post veriandt dies
ie Tr. . tu Ion,
W südl. Halste!, tratze, Chicago. Ill, 11
uftln rnica Salbe.
T,e beste -albe in der Welt für Schnitte
Quetschungen, schmaren, Ea!;ilug, Avs
Ichlag geipinnqene Haude, rostbeuten, HUh
nerauacn nnd alle Hautkrankheiten! es lurirt
sicher Hä,norr!,oiden, oder braucht nicht de
jault zu werden Es wird garantirt, voll
standige -Lejr,ed:gunq ,u zebe, oder doS
iSeldmird zurückerstattet- Preis 25 Cents
er Schachtel Zu Derfjiiff-n bei I H Harlkv
Unentgeltlicher Versuch !
schwache Männer.
eifliche Berirrnnqen ihre ".itaniestrai, ,
Bereine als B.rdmdung zur Pflege des ; emand. worden seien Um Cf tu '
1 kennen zu lernen, laßt euch von turn:
' Ävoüieker cu'. Prob.iläichTen geben.
Srcße la-'chen ."0 Eer.t-;. und
Kartenspiels, zum Geldmache,, und l '. beweisen und die HnlkraN des Balsams j on gebrauch von li.ol tu Woni's rieti
iiut mit icHst ;IN Biertunken aniie'.ü.
Znw.ilen führen junge Leute in den
Vereinen das große Wo.I. die kein Wort
Teutsch sprechen kennen und sich einbil
den, daß man in deutsche Vereinen die
iSrcnzen des Änstandes nicht zu berück
sichtigen brauche Es freut uns, daß
die'e llebelstäni-e in unseren Turnverein
Ein g;;tr
Verlangt
rubi-jer iti:V
OiCen ,(i':;ell qebeili. lauvade aile der
lidlimm'tea 's rt ii" d roükonnien deieuiq!
woideit, !")')' Vittesf icn llkN (Hebenden
Cet Vett, i-rei-S ver PaJet f. ; sechs tiir f:
Piade i zi$n werten tue : lierif 3:1! vce
siegelt, enaiw: asr-
2t. m. Tu Biont,
!udl. ialfti-S -:r.Ä:tcai?.J!l.U -
eschäftSnotizen.
x:: .iwr.it.
. nm k Zekir.iede-Handive-.k i: erlernen.
11 nn nil i -1,1 , ,.., tinti.it :i.iH , "IH '
K,,, mir Wni. an , ! Wegen äkerer 'Auskunft sende :-k stch
hosten wir, daß der Borstand auch in
Zuluntt diiiür otgen wird, daß 5:e
Bäume nicht in den Himmel wachsen
und der Berei den ausgezeichneten Ruf,
denen er sich zu erstellen Kat, als kost
bares Kleinod in der sorgfältigsten )'':
hüten werde,
I-if Das Eomite, welches von der
Legislatur eingesetzt wur?c, un; f;t o
desunachc deS Sträflings Powell zu i.n
terfuchen, da! einen längeren Beriet et-i-gereicht,
in welchem durch Äns'ag'n von
Ängcstellln des Zuchlljaufes erkiäit wur
de, daß Poirell durch Auiseker iagner
ermordet ward.
! n
THl DIÄKOND
I RESTAURANT1
II C II,,I.!l,E,genIh
Hf!t..u:a!'01i:n in
en, ers a:5t nur rptn S-g 3:e jji'bvt
iu turnen, uno der :ü darck cmnilutianeüe
H ilaiiite!. Zaudbfit tr"3 Ijz ei.ien 'nt
üsdften Zuüi-d der Urania'!: tlr
di-üa Mi eM:int:i4e.- .Üoörf seirizcl!,
Be!! de -iodre S td r
e;iim rcmcelndeü Ic:-.5 u.ic.tomr-.'ses
edvrt und wenn ne 43a ae'ch.o m. er
M: iiuWtu und ttai! üntja-turn
n:3t qt'utta und 3uk S.131.' mifdtr :n 1S1
tot e,hei,ae,! HaisiaD oeiittjt inerten !sa.
um occ- 'fa.-r ,05 imnie' rusi! werden ;
- neua .TSllta cii'cr tbn i:nd tu:4 tatarrb,
Deruna;, rceletei n:-dtf ein fn:u.ide!er
Zivei beliebte 10 (jcr.ts iitgantn sind Zuftiaodet ittttenwca Cterr.aien iii.
jfj! feit cSerfialuadfrt I.'Cjrifur tedrn
, , , . . 1 61:1 totaitt) eraijaeCteni, tan von SaLb
MMeNbkrg 5 DOmtllll) aed-, ttn wir aitti dar inaedm,
ndolden Ea.lo ' S'"'"'
EigarrkN-gabrik und Eagros- und De ! Z.J hene, So.. Eia.en,d,
lail-Gefeboft in Eigarren. ladak, iosie loteto. tk-e
seinen Etgaaren.p,t?kn. i . " tK 3u,f-
.I?. südl.Il. Stra. "''..t.
?-udkei! k tfei ii.hf.ilt t...
, , , . . 1 t:r.t Sc. aua!ied-t
de duick kta! oslitalrone. et! itr den ! ::ad,
'rin1n 7 11. i. j " '
-,, r.,i,.., i ' 'i-jt 'i. -kji.
lt. 'ü;atf, weich '7 als .Henna;;! im
Ü'iten itirei uiifiif.i rjj:, 0e,i-: lanimtii'
i; 0n"(urricn:e e nes .Saaratite der eu
fit. Tnielde da, es i se-r.er unn ivioei,
Ivhrach', Isis kr $;int aSiikd'!! !jna. cone
:t:n Ärtienten g nd a:Ac 3mer.'T i
fftür aiea. talta tMcex. ::. it. tm.Cs
i I:e SSfiartfn S;--toi." Edarlivion'
's lerlirq Brand", raelÄe der tf-tirairi-.utcr.
lirctet i'iulj'.f 'anntirt nxtdin.
,:n5 ve-jl idin dtrde!,?, ic.f,r und ein
V:i dals tt:i uderironen wcreen.
Hielt 11 1 1 U r e 0 1,
Ecke S. und C trage
2 i,;"
f!i. 111 C 3traV. üutela. e
lapuiaen. Hau,, und Siilttruialen
t'ert Hal;arbk,:k!!.
JT
)
j5 Ich importire meine Weine direkt
von den liiern des Rheines und kann die
selben, shalb als echt garantiren,
H, 'W o 1 t e m a d e,
1 7 nördliche 9. Irujje
t Irisches Fleisch, fch,nathaste Wür
ste und chinke.i zu sehr niedrigen Prei
seit und l! Unzen zu, Pfund bei F e r d,
P o i g I, 115 südl. 0. i?häüe.
V ?l, Böhmer, deutscher Advokat,
104 1 O Strafte.
Ü HerrI.M, Elliot hat vor zwei Iah
re eine Filiale der Wilder Roller ä)Iill
in Lintotn elablirt und seit dieser Zeit
bedeutende geschäftliche Erfolge erzielt.
Die seinen Qualitäten Mehl als da sind:
nie Hatchet, Niekel Ptale ik Baker'S
Eoiislanee" sinden reißenden Absap und
hat die Erfahrung des Herr Elliot,
welchem nebenbei bemerkt, auch ein ge
misser weltmännischer Schliss eigen ist,
gewiß auch wesentlich da;u beigetragen,
die Niindschast dieser Mühle zu erweitern.
Die Ossiee in hiesiger Sladt besindet sich
in dein H, P. Lau'schen Kebäude. Te
lepho !)ir, 5,
S, E. Nou, der Äpolheker an der P
Straße (lO-'G), hat die reizendsten Ga
lanterikmaaren tind Modeartikel, welche
als Festgeschenke den Freunde und Be
kannten gewiß nicht wenig Freude berei
ten, S Gehet zu Leauilt, wenn Ihr gute
Kohle wünscht. 11.33 O Straße,
I Teilamente ausgefertigt, Eolleklio
nen besorgt, sowie Klagen in fämmtli
chen Gerichten des Staa'i's und der Ber.
Staaten werden prompt und reell besorgt
von F. A, B i h in e r, deutscher Adoo,
Ut, 104. 0 Straße, Lincoln, Neb,
Die feinsten Weine und Liqitöre
sind stets in Otto Glaser's Wirthschaft,
Ecke 11, und N Straße, im Gr und
Kleinverlaus ;u haben, I,r findet dort
Whisle bei der Gallone von 81,51) ans
ivärls zu 7 und wird überhaupt den,
Verkauf iiir Hausgebrauch fpeeielle 'Ans
merkiamkeil gewidmet werden,
I tt I, Rens ch,
GeschäslSsübrer,
Was ist die größte Freude einer
deutschen Frau am Waschtage?
Wenn die Sonne scheint und Papa hat
sür einige Flaschen Anheuser-Busch Bier
gesorgt. H, Wolle'made hält das
Bier, N? nördliche f. Slraße.
Zei?e Lleiderstofse der neuesten Muster
bei ' ? d , L ch m i d
,S Herr Sc. iaDton, welcher sich durch
gründliche' Studium somov. ,mJ- als auch
,i,i vslande mie Kenntnisse als Ängenarg
erworben tiat, und dem eine langjährige Er
sadrunz vr Seite steht, emvsiehlt sich den
teutschen izamiiieü Lineoln's und Umgegend.
Osnce C I trage.
S Tue besten Gansekederri bei
ffred. Schmidt,
Geht Ihr die 10 Straße hinaus
Geht nicht vorbet an meinem Hans
Ein guter Trunk, ein freundlich Wort
Steht Euch zu Diensten immer dort,
has. Meyer,
übt. 10. Straße zw. 3! und M, gegen
über dein Eden Musst..
ii Die besten Schuhe liuder man bei
F r e d. 2 ch m i I.
K!Z Tie Farmers & Merchants. eine
der solidesten und bedeutendsten Bersiche-rungs-Gesellschasten
des Westens, hatte
am 30. Juni I91ein Kapital und einen
Ueberschuß in Höhe von KSg,t7,'-!
aufzuweisen. Nach Abzug aller Verbind
lichtesten stellte sich an dem oben bezeich
nete Tage der Baarbestand auf $48,:
019.08. Diese Zahlen liefern den Be-
,veis von der Leistunasfähiakeit dieser
Institution und sollten die Deutschen bei
diesem renommirtcn, einheimischen Per-
ItcherungS'Jnititttt ihr Hab und Gut ge.
gen Blitz, Feuer, Hagel und Sturm ver
sichern lassen.
t Die Fleischhandltma des bekannten
Meygermetsters, Herrn Feid, Boat,
ersten! sich einer großen Kundschaft, Tie
sc findet feinen Srund darin, daß man
;u teder Jahreszeit truches Fleisch,
schmackhafte Würste, sowie Schinken und
pcck,eiten chr billig und gut erstehen
kann. Sprechet vor und übertcuat Eucki
ZW Schiffsbillette von und nach
Teutschland, Oesterreich, Zchmei, und
Rußland sind sehr billig im ..Staats-Z'-.zeiger"
zu habeu.
S Beriaumt nidii Fr e 5. L ö m t'ü gre
.n Itiaatenoorta:!) ,;a fetje-i.
ieaoitt sollte Euer chleuhändler
fein, ll::s C Sttaüe.
j Das beste und billigste Fleisch bei
Math. Wagner, ll südl. :. Straße.
t i'caoitt hält nur b:e besten Kohle
auf vager. I ,'!'! C trage.
Briuch! Ihr eine Galotte anten
billigen und Schnavs sg sprechet bei mir
voi, H. W o 1 t e m a d e.
" '.7 nördliche 9. Straße
Wer Würste und Fleisch billia r
kaufen wünsch:, ael e u Maid, Waaier
11-udl, i, Straße,
'.'Äorl Mever H de reite Mann,
Wo nun ftf Eenen drinken kann,
Wo da! Bier ii immer irisch.
Un warnt un to.t steiluv den Tisch.
Äs echte, true, dütfche Äann,
Säienlt l,e ut't grode ,"',t.
lln em kenn:, de kehit hier an,
U:i aet un drtr.t sik satt.
Ein Lvurtt-ttedlckt.
Iii Ten, scheu, Älle, gekt tu dem,
Ik Euch die Wurst n.'. 'eider meng:,
Tie deutf-be Bta:wui't, k,e in qul.
Wer dav.'n iß:, belommt nie! r iu:h.
Zu tauien von der Vederwuist,
Tie ist 'üt'n junger, nicht fur'n .ursl.
Tte Sominerwurst, die ist s,I fetn,
Be'onkeiz wenn man sie schneid'! klein.
Und snst g,dt's noch Liwnerwuist,
Die ist alleiiie für den Durst,
Und wer lest deutt vo, ,bm tu kauten.
Ter drascht ;a auch nicht weit zu laufen,
ielit gerade an die !?!eun!k Siraße,
Hi de, C'tieit', tw'fchen C und P,
So braucht lir auch ai't mehr tu fragen
Wer den a u lt i a 5 W a j n e r kenn
Hemm u Matthias Wagner, I I
iudl, t, Ztraße, und taust die best
Wuit ,n Vinetlr..
Bkt Hastirias 'e2 v.n Eanal
Kut wern.
i
Seschästs-WegwiM,
(if Klon,
Str., t,Si .'l con der ei'Vngic
fierei, i.',nemn, tked.
Deutscher Eonlraktor m Z,ui,erail, eilen
tfÄei,. Nalteiinann, it.,
" S18 südl, . strage, Lmeolu. Sei
Deutsche! Bildhauer,
Grabsteine zu sedr niedrigen Preiie.
iC. 1K. Guthrie,
1540 C Straje, l'iiieolit.
Byeielcs und Carriages.
ttZanard & Guerin,
WM 0 Erraüe, i'ineuln, Sieb
Möbeln, Teppiche und Oesen,
.oljom's Wiener Bäckerei,
O loüT 0 ötrajje, tineelii. Neb
Jce Ereai und Kuchen, sowie Eonditorei.
odworth &, MeFall'
K3S 3 öiraße, iiiealr, e b
Händler in Pferdegeschirre!,,
E, golts. ""
13 lfj O Strahe, Üineoln. Re
Oefcn, Eise- und Blechwaareuhändler.
S)f R, Garoer.
10 O Strafie, Lincoln, Neb
Porzellan und Glasmaaren,
cratt Gosper,
U ll!4O St,as,e L,'eola.e
Modewaaren und Haarverzierungen.
SVt Flaiiaga,
IUU4 O -trage, L,nco,n,e
Neue und al,e Möbel, eien, ?e.
tCtyts- June,
Ecke C und ::. Strafte, L'ticol. ;
fische, Geflügel, Wildprel, Käse, ie.
HZaldmi Bros,
1217 und St., i'itiroln, S.'eli
Eisenwaareniiändler,
(Haines H. C'ictU,
! -x nordl, ti. -Sl'rake. ijuu'e'.r., Vle
Plutttbing, Dampf- u::5 Wast"ei-Hci;ui:g
he Aleazar Shse Siote,
l-tuij 3;tae, üinealn. Heb
Wileor & Eo,
türkische und Mineralwasser- Böser,
Balemen, in der Röde der nord-öit
Ecke der l,. u, O Str. Hlijeu & Sttirnettc
0v. R, E. Gisst,
Ossiee Lansinz Theaier Zimmer u. ä.
Wundar;!. -
C T. Elarke Trogneii-Handlung,
ickt 8. u. P Strafte, Lmeoln, Siti.
Engros-Trogueii-Handluiig,
tl'.eneSn, Photograph,
lOütt C Siras;?, iiicoln, HA.
sNobk's Studio,)
ludeuis Gallert),
1034 C Straftf, Slincsln,5t;rj
Ultra Preise für Studenten.
urls & Eadman,
3J0 -24." nörd!, 10. Str., ineoln,
Lattdwirihichaftliche Maschinen. Buzgies
ttiimbull & Fralick,
1U39 L Strafe, ijineoln, Neb.
Granit- und Marmor-Monumertte.
IHauer Bros,,
112-132 nbröl. IC. St .ilincala
Kleideimaaren, Hüte und Schade.
Fleming,
Uhrmacher,
Qebrüder Kimball,
1!N 1 Strag',
k.
24 O Siraße, Lmeoln, Red,
Uhrmacher, Juwelier tid Optiker,
trag', Üineoln, !Ke!
Granit- und Marinormonumenie.
1032 C Strafje, Siuieola, 1'.:'o
Pianos nnd Orgeln.
W. Winger & Co.,
O 11(1 Strafie, Uineolü, S.'j
Die billigsten Ellenwaaren,
1 ?WV. V IV lffVM,M
jJiJsxiiytiJiXQ
i MISSOURI PACIFIC R.R. fA
4 fci
i.
, tit tnvfnit urp 'J'ii:U :: .'in:: n- pj
(rsiitilnn cin(iinifirt!i . r 2
'j Joseph, Manfa Citq und
üUfti v.H:. .",:!' 5 ,!!ts
iUjPfri a.'Tii.t: rr?:frr. fj
M
UtWäU I
spttin k
i B
!icn Ti.ifn o;i'.-:r r ".:. i-1;! rii)
:a"''i",n t
? lj J-i-si! ''Tt -.i;c-ti im:: '.:iTT:il
...-..:.-.:.-, .
-? j. i:. k. MiiiMi-, -3
i --- '- c
r I f i :
Ml
u
"'; fTT
(!3uivfa aIoon-f
. . Carl Schwarz,
'i'c l iii ndtdl. 11. Str..
LINCOLN - NEBRASKA.
iV.s.
American Exchange -$t-
fVJational gank.
..-:ar:ta: in, f?Sa..
-jn
. .
Frau Uilr;elmir;? Braijdt.
Clcutfdjc tVluimmc,
i . ' '.iV'T- I t