Nebraska Staats-Anzeiger. (Lincoln, Nebraska) 1880-1901, March 16, 1893, Image 1

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    s
S'Utü y .
" iU;i
frv-.
y:
ri v.v
cy
tr
'"
Lincoln, Neb , Donnerftag, 16. März 1893.
(Unabhängiges Organ für den Staat Ncbraska.)
Iayrgang lZ. Mo. 43.
k
V
tit Eenatsauschüffe.
Die Post" ,ll Washington sagt fio
gende über die üikorganisaiion be Se
Mte:
Dir Borsitzcndin der SkiialsauSschüsse
sind mit fast säm,r,IIich ausgewählt
Da Jnteressonleste bei dei Zujaiiinien
düng der Hai 4ilc iltiii&ei, der lim--
stand, dasz die efürmorler der unbe-
fchranllcn ilbeipraaiina die diian
habe, den Senat ach ihrem Willen zu
lenken 11110 sie itfn den g,nnzulchiz
in einer Weise zusammen, welche keinen
Zireisel öder die Haltung lässt, welch der
Ausschuß bezüglich solcher PragungSbills
einnehmen wird, die an ihn vermieien
werden niöaen. Bis zum 4. ilKarj ma
ren die Sinaiorcn Boruecs. McPherson,
Harri und Van die demokratischen
Mitglieder des uSschusse, Senator
PorKees wird der Vorsitzende des Aus
schujse werden und Harris und Bancc,
beide ousaelprochene Bc urworter unvc
schrunkterSilbervräguiig.M,Igiedcrde?
selben bleiben. McPlirson indes, ivud
ausscheiden und Vorsiliender drö Marine-
ausschiffst werden, zu welchem Posten
er vorzüglich besnhigt ist, Die beiden
anderen Demokraten im Finanzausschüsse
weiden (lote und Best, ausgesprochene
Besurwortcr der unbeschränkte,! Silber-
räauna werde, Daraus ist ui ersehen,
dasz gleichviel, waö Piasidei l.!lcoeland
wünschen mag, die .Zusammensetzung des
Finanzauichusscs eine solche ist, dasz ti
ihm sast unmöglich sein wird, die vom
Senate zn befolgende Finanzpolitik zu
bkberrlchlN. Alle Gegner dcr ildcr
Prägung, wie Vilas, McPherso und
Andere, sind absichtlich aus dem Aus
schul e acbaltcn woroen.
Senator Morgan wird Borsitzender
des Äusschusses siir auswärtige Angele,
grnheiten. Cockrell. Vorsitzender des Be
willigunqsauS Ich es, arris, orliyen:
Xdcr des usjchusscS sür die Angelegen.-
Hielten des Districiö Columbia, Gorman,
Vorsitzender des Ausschusses tut Druck
sachen, Mills. Vorsitzender dcS Biblio
thekausschnsscs und Paliner, Vorsitzender
des Militarausschu Ics" werden.
Interessant ist d,c Nachricht, boy Prä-
sident tZleveland bei irnchraen Senatoren
Kinmendiingen gegen l,e Ermählung des
Obersten L, C C. Washington zum
Sekretär des enatcs erhoben hat.
Oberst Washington war ein erbitterter
Gegner des Piösidcnten und verdammte
Herrn Eleve land in einem offenen Schrei
ben, weil er 31 ger in seine Wohnung qe-
laden bade, womit er den einen meinte,
den Fred, Douglas dei Herrn Clevcland
gemacht hat. Äuszerdcm zeigte er seine
gimdjchaft gegen letzteren noch in viel
jacher anderer Weise, ES heisjt, Herr
Clevcland habe zu vorstehen gegeben, Deiji
der Sekretär des Senates ein Man sein
sollte, mit dem dcr Piäsi!e,I den er
traulichsten Umgang habcn könn und
dcp kr i4crlicb mit dem dcriken aiq
ington, salls letzterer gewählt werde,, soll
,e, keine Beziehungen unteryaiicii.onc,
i
R,ger, Die hoch hinaus wol
lcn. ' "
Tem Seins Vorwärts" entnehmen
wir die inicressanie Neuigkeit, daß die
sarbiaen Menschi nbrüdcr itras tt
teils weit genug i der Civilisation vor
geschritten sind, um vom Staate eine
llnivtilat lur cli zu verlange,'.
.Ui sere Leaislalur" schreibt das
oben genannte Blatt mild jetzt m,l
Petilion'n dcr colorirten Bevölkerung
,übeischweinmt, welche auf die Enichtnng
einer Univcrtllal lur j,arb,gc dringen
(j ist auch bereit? eine Delegation opn
Siegern vor dun Comite für tfizubmig
erschienen und Hai diesem die Nolhaen,
,digkeil einer ichtvarzen wtnatSiUnincrjis
tä, klar zu machen gesucht, , Wir wisse
nur nicht, was die rcg,jla,u,r,,in . die
,Richlung chun mild, allein t ist unsere
maßgebliche Meinuna da rir Hcncii
Schivarzen in Rück,cht,aus fci uycr-
ordentlich geringe icuerkratt. wie auch
,vi:s ihre Äzahl, zu einer Ivtchcn lepara
tcn Universität gar nicht bereäittgl smh.
Es kann selbst ,n der Schuleizsedung zu
.viel geleistet wcrdcn, und wen alle i'iciu
schen ju Toctoren, Prosessvren, Advoka
ten und Previaen erzogenfmüiden. so
würde eö bald der Bevölkerung an dem
täglichen Brot mangeln. Sobald jetzt
' bereits ein Sieger es zum Leien, Schrei
? den, Geographie und Bruchrechnen ge-
Wacht Hai, li'ill er schon nicht mehr ardei
' ten und ve sucht, von der Tummheit sei
' ner Rasengenvsse zu leben, oder verlegt
sich auf tat .tSärndeln." IZs sollte vor
allen Tingen daraus gesehen wexden, die
glänze Lasse allmählich zu nützlichen Men-
a zu erziehen, ede man an ZZeger.
nirjüäten denkt,
?Llk einzigen brauchbaren, giu,,ss,n
. ,.ilrn und treue Zieger in lerai sind
, .jrnigcn, welche noch in der Sklaverei
gelebt badui. .Ter junge Nachwuchs ist,
trotz der Schulkenntniss. für den Natio
nelwohlstaud K.ne Schutz Pulver werth.
iFtZ ist lein orutlheil, welches uns diese
sagen läil. allein, je mehr Lchulbili
, dung der Reger rrdäll, desto mehr wird
ach der Ha g'gr die weiße Rasse in
. ihm genährt, den er strebt nach vollnaa
, digei socialer Gleichheit mit den Weißen,
' ,nd schliesilich nach Rassenbildung. Die
' sen Traum, der toch nie in Ersüllunz
' gehen kann, und noch niemals so lange
! die Wel'gejchicte besteh! in isrsullung
geganze ist, nährt er, uni er wird durch
Unioersität.erziedung darin nur noch ge
, stärkt und gekräftigt weiden. Ter Zieger
7 soll sich r der Hnd mü einer' Volks-
i u!e, cie die jammtliche weixc cool
runa. il wen, sen AuSnalimen. beanü
Sta, und beweisen, bis er damit am.
ge ran uns wie er cncin aiinu$r.T
,ez flnv ku Reiultaie durchaus nicht
tzr?ndigeud $!.
Ta ntat Einwnderugs
s,tz
Angesichts der Wichtigkeit des im 52.
Kongreß kurz or Thoresschlich durchge
drückten neue EinivanderunqsgesePes,
dessen wir bereits kurz gedacht haben,
halten wir es um so mehr für angezeigt,
aus die eiiizolnen Bestimmungen Kessel
den näher einzugehen, als der betressende
Entwurf um Glück schließlich tint we
sentlich andere Gestalt erdallen hat, als
Senator Chandler, sein iwllektueller
Urheber, demselben ursprünglich zuge
dacht hatte. Es ist wahr, das, neue Ge
setz wird nicht blos den Einwanderern,
sondern auch den mit ihrem Iransport
sich besassenden Danipser-Gesellschasten
viele unnölhige Scheerereien ernrsachen,
aber gegen die auf den Ausschluß von
Verbrecher, ArbeitSunsähigen und Con
traktardeitern gerichtete Tendenz läßt sich
Nichts einwentien. Namentlich ist es
ersreulich, daß der Vorschlag, ,,alle An
gehörigen von geheimen Gesellschasten,
welche die ungesetzliche Vernichtung von
EigiNthuin oder Leben besürworlen und
betreiben," auszuschlieszen, nicht zur An
nähme gelangt ist, denn derselbe hätte
der schlimmsten Politischen Versolgung
Thor und Thür geössnit. Sozialisten
und Atheisten wären mir Nihilisten und
Anarchisten in gleiche Verdammnis) ge
rathen. Die Bestimmungen des Gesetzes
nun sind im Wesentliche salzende :
Der erste Abschnitt bestimmt, dasz auszer
den jetzt gültigen Borschristen über Ein-wanderungS-Controlle
der Capitän jedes
Schisses, welches Einwanderer an Bord
hat, dem Einmanderungs Inspektor des
Hafens Namenslisten der Einwanderer
zu übergebe hat, welche Namen, Ke
Kurts, t :c. enthalten müssen, serner ob
der Betressende selbst seine Passage be
zahlt hat oder wer sonst, wie viel Geld er
hat, ob er e i einem Gesängnifz oder
einer Wohllhätigkeitsanstalt war, ob er
unter Contrakt derüber gekommen, kör
perlich und geistig gesund ist ie,, furz, die
ganze ausführliche gragelisle, die schon
mehrfach ermähnt worden, muß in dem
Schisfsmanisest enthalten sein,
' Die Einwanderer sollen nach Abschnitt
zwei bequem gruppirt in Listen, welche
nicht mehr als dreißig Namen enthalten,
aufgefühit sei. Jeder Eiunsanderer
muß ein Ticket erhalten, welches seinen
Name und die Nummer in der Liste
enthält, so daß er leicht ideiilificirt wer
den kann. Die Liste müssen vor Ab
fahrt des Schifies von dem Capitän r
einem amerikanischen Evnsularbeamten
eidlich beglaubigt werden, ebenso muß
der Capitän eidlich erhärten, daß er die
Auswanderer durch den Schsjsarzt hat
gründlich untersuchen lasse, und daß er
nicht glaube, es befinde sich unter ihnen
ein Pauper, Sträsling oder eines Verbli-
chens Uebersuhrter, Contraktnrdeiter oder
Gesetzes dem Er-Präsidenten Harrison
an gewissen Leuten mit besonderer Ant
mosität zum Vormurs gemacht wird, so
ist es zur Zurückweisung dieser Angriffe
nöthig, die Thatsache zu constaliren, daß
die an Harrison unterzeichnete Borlage
in keiner Weife mit dem urlPrunglichen
Entwurse Chandler s idenli ch ist. Viel
mehr sind, wie wir ja oben des Näheren
darqethan haben, alle anstößigen Bestim
münzen aus dem Gesetze entsernt war-
den, welches in seiner jetzigen, zur Unter,
Zeichnung gelangten Gestalt die Billigung
aller guten Bürger verdient, mögen le
nun im Auslande oder in den Vereinig-
ten Staaten geboren sein. W. P.)
Ter er Schritt.
Viell'iedt können Sie niedt essen, liiden
an Schloslongle, Sie sind ud'rdaum
miimuidia uno willen nichi ma idnen
kedlt. Dieieö itt der erste Schritt mr N r
vösiial und e sollten wjunlich ISItctcic
iiieiS geb, amen, gleite große ytiittl
kann Malaiin u,io itttn tutvlierr- crot'
'Iflaueiitiioci veie mtli da, Preis, 50
E,!UtSund fl u bad n in I, b, bar?'
Avoih it.
Bon der rmtervertheilung
Wenn die Beutepoiitiker besehlen dürf
ten, so würden Präsident Cleoeland und
leine Minister in den nachlten Monalen
nichts weiter zu thun haben, alg die vor
handenen Beamten ohne Unterschied ab-
zuletzen und die Aemier als gute Bute
uter die sog. ,,Workers" zu vertheilen,
d. h, unter dicienigcn, welche glauben zu
machen suchen, daß sie den Sieg in der
Pralidcntenmah! enochlcn haben. Aber
die Herren ,,Workcrs," die wirklichen
wie die angeblichen, können, wenn sie es
nicht schon srüher gewußt haben, aus der
Antrittsrede des Präsidenten ersehen, daß
ihm die Gelosraqe und die arilsrage
und die Ebbe im Schatzamte mehr Sorge
macht als die Neubesetzung der Aemter.
Die ,,WorkerS" werden sich in Giduld
zu üben haben, ES wird mit der Ab-
setzung der Alten und Ernennung der
Neuen nicht so raich gehen, als die
Workcrs" erwartet haben mögen, Dcr
Präsident und seine Minister wnden sich
die ilvihige Muße gönnen und es ist
togar mahricheinllch, daß sie oci der Be
setzung der Aemter den angeblichen Wahl-
Verdiensten dcr Bewerber we,.iger Ge
wicht beilegen werden, als deren Charak
ter und Befähigung für das betreffende
Amt.
Wir erWzrten, daß die ,,Workers"
unter dcr neuen Administration nicht so
gut fahren 'erden, alS ie lich einbilden
Resorm des CwiIdteniieS ,st eme der
Ausgaben, die sich Präsident Cleoeland
qesttzl hat. Glücklicher Weite bat er bei
Besetzung der Aemter eine freiere Hang
als aiidiic Präsidenten vor ihm und als
sonstige Pcrsznen, deren Landung in den i cr leibst m , einem erstenT'rmin hatte.
Veieimglen Staaten unterlagt sei.
Der Schisssarzt muß ebensalls eidlich
bekräftigen, daß er die vorgeschriebene
Unlersiichnng vorgenommen Yat,
Dancher ncdra !,,,, Unaliiä mit mehr
Kteicdmulh h. n er nich! d.riiilei
K dei trürke. 1
Y .1
f
Es ist serncr vorgeschrieben, daß ür
jeden zum Landen berechtigten Einwan
derer, vcr in obigen Listen Nicht auf
geführt ist, I(J strafe bezahlt werden
muß, oder dessen Landung wird nicht ge
stättc,. ""
Nach Abschnitt fünf ist es den ?jn-ivandcrungs-Jnsprkloren
zur Pflicht ge
macht, jeden Einmaligere', dessen Berech
tigung zum Landen nicht klar und über
jeden Zweiscl erhaben ist, bchnss Vor
nähme einer speziellen llntersnchunci auf
Grund dcr Scktwn Eins des Gesetzes
von 1 801 zurückzuhalten. Alle solche
speziellen Untersuchungen sollen von min
destcns vier JnsPeltoren gesührl werden,
die der Schaiziunissckretar oder Einwan
derungs- Snperiniendent aborsncn soll.
Kein solcher zivciielhafter" Einwanderer
soll "zur Lanüniig zugelassen werden,
wenn nicht mindcilcns drei von den vier
Inspektoren günstig sür ihn entscheiden ;
aber der vicite nlpetior mag, wen er
anderer Meinuiig ist, gegen den gün
stigen Enticheio an den EinmandcrnngS
Superintendenten appelliien. Ulid dc'sen
Eniicheidun,, soll wieder einer Revision
durch den Schatzamtssclrelär unterioor-
sen sein.
Ein Paraaravh schreibt vor, bau ärzt-
liche IliilcisnchUiigen von Einiosndcrer ,
bei izrcr Ankunfi in d Bcr. Staiiten
durch Aerzte dcs Marinchospilal Bnreaus
corgt nominell werden uns Eivilärzte nur!
in besonderen gallen vom Schatzamts-
Sei, klar dazu oeiwendct werden sollen.
ein Bond oder Garantie mündlicher
oder schrisllicher Art soll von irgend einer
Person oder Gesellichast angenommen
werden als Kicherllelluna oaiur, da ein
Einwanderer der öffentlichen Wohlthätig-
reit nicht zur Lall sallen tolle, es le, denn.
daß der Emwanderungs-Superintendent
unter Zuftimmunz dc-z Schatz,tsskkre-
tars in lebem cinielnen Fall die nnebme
eines solchen BondS oder solcher Garan
tie gestattet.
Alle Damvier-Geielllchasten und Ion-
slige Schifsseigenihüni'r, elche reqel
mäßig sich mit der Beförderung vvn E,
wakderer besassen, müssen zweimal jähr,
lich bei dem Schatzamtssekrelär ein Eer
liftkat hinterlegen, worin sie constaliren.
di sie in den Bureau'i ihrer auSwärti
gen Agenten Abschriften des Gefetzrs von
181 und aller spateren Geictze in der
betreffenden Landessprache angebracht
haben, und daß die Agenten die Aul
meiksamkeit der AuHwanberungslustiae
auf die Bestimmungen dieser Gesetze ge
lenkt haben. Versäumen sie e, diese
Ecrliiilale zu hinterlegen, oder lind die
selbe nickt correkt, so imd die Dampfer
Gesellschafleu einer Geldbuße bii zu
XXI unterworse. Wenn mehr at 15s
Eiurvindtrer aus einem in 3un :')ork
omkommendk Schiffe sich befinden, sollen
dieselbe dehn! Inspektion tcmxoiür ge
lindrl irerde,.
rlui hinkiki, nniet drs Gesetz, wie
ant. üi:r6 gestimmt wird, keine An
0 ndunz. die Unterzeichiuna dies !
I
Es ist ja eine bekannte Sache, daß die
professionellen Politiker und Wahlsirer
i überwiegender Zahl gegen Eleveland
waren, nicht gegen seine Erwählung,
denn dagegen wagten sie nicht zu oppo
nircn, wohl aber gegen seine Nomina
tion. Häne aber die Entscheidung von
den ,,Wor!ers" abgehangen, so wäre
Cleoeland nicht ernannt morden. Die
Masse der Demokraten, ja man kann
sagen, d,e öffentliche Meinung über
Haupt erzwäng die Nomination und
sicherte die Erwählung ClevelauS's. Er
schuldet den Meistern und Handlangern
der Parleimaschine wenig Dank.
Man erwartet von der neuen Adini
nistration, daß sie den Civildtenst in jeder
Richtung verbeffern und mit Absetzungen
und Neuanstellungen nur nach sorgsamer
Prüfung vorgehen wird. Viele geben
sich sogar dcr vssnnng hin, daß der rein
, , polt i ticb - Einfluß" eine Vergleichsmeise
gern ge Rille spielen und daß die Sena
toien und Repeäjciilanien nicht mehr das
entscheidende Wort haben werden, das
sie bisher geinbl hüben. Und das märe
gut insbcsonöere in den Ttaatin, in
welchen die Empiehlungen dieser Herren
sich als unoegrü idet erwiesen haben,
Präsident Cleoeland hat während seines
ersten Termins in dieser Beziehung aller
lei unliebsame Erfahrungen gemacht, die
ihm zur Lehre dienen werden.
Weibliche Lohndicner.
Rücksichtslose Befürworter der sZrauen-
Emanzipation find geneigt, in lauten In
bel ausiubrechen, sobald eine grau einen
Berul ergreijt, in dem bisher nur Man
ner thaiig w,',ren. Ob dieser Beruf für
Ziaucn geeignet ist und voraussichtlich
einer größeren Anzahl lohnenden Erwerb
Ilchern wd oder nicht, wird dabei nicht
in Betracht gezogen. Die grau hat sich
ein neues geld erobert, das genügt, um
als Zriumxh geleiert zu werden. Maß
volle greunde oer Frau und der Familie,
welche in sinnlosem VorwärkSsturmen
keinen Segen sür das weibliche Geschlecht
erblicken, weil dasselbe dadurch seinem
wahren Beruf imme? mehr entsrcmdet
wird, zum Unheil für sich selbst und die
menichliche Gesellschaft, sind erfreut,
wenn sich ein neuer ErwerbSzmeig für
die grau findet, welchem sie achgehen
kann, ohne ihren Haushalt aufzugeben
oder an Weidlichkit zu verlieren.
Einige New Jorker Dame machten
vor einigen Monaten den Versuch, die
bei Privaifestlichkkiten verwendeten Lohn
diener durch grauen und Mädchen zu
ersetzen. Es schien kein Gruud oihan
den, weshalb ein eidliches Wesen uicht
iben so gut bei Tisch auswarien können
sollte, wie ein Mann. $m Gegentheil
sprachen viele Grüude sür die Annahme,
daß eine Auswänrr, bedeutend angeneh
mer für die Gas fein würde, als ein
Iie irr. Wem unterwies eraige graue
in den nöthige Dirnsileiiiungen uns
machte da, dir Probe bei einein große
re Diner.
Das Erperiment glückte vollständig,
l Bedienung ar xron!. cieriustl,
kurzum in jeder Beiiedunz juirieoe.
stellend. Die Rachfrage nach den wem-
gen vorhandenen utwarlerinnen war t
stark, daß die letzteren bei weiteui nicht
alle ihnen angebotenen Emiecnis an,
nehmen konnte, , Man schritt zur Ans
bildung meilerer geeigneter Persönlichkei
ten und sand keine SchwierigkeUen, allen
Applikanten Befchafligun zu verschaffen.
'Die vamen. welche tic bre Ausbil-
dung dieser Ausmärtcrinnen zur Aufgabe
gemacht haben, wünschen Hirsen neuen
CriuerdSlmeig, loweit die tkunlich n!
auf Frauen zu beschränke, deren häus
liche Pflichten ihnen nicht statten, sich
für die Dauer eines ganzen TageS von
ihrer Familie zu entfernen, welche über
einige Stunden lohnendem Erweib id
men können. Der große Vortheil dieser
Beschäftigung liegt daher darin, daß die
rau ober Zvcutler ihrem eiaenikcuen mt
ruf weder entzogen och entfremdet ird.
grauen, welche einige Stunden ein ein.
gen Tagen der Woche für Nebenerwerb
benutzen können, ohne dadurch ihren eigei
nen Hauskalt zu beeinträchtigen, sind
zahlreich genug, und die Art des Erwerbs
selbst ist geeignet, zur selbststSndiae Füh
rung eines Haushalts zu erziehen. Es
wäre wünschensmkrlh. daß sich diese Sitte
erhielte und weitere Ausdehnung fände.
und nicht etwa als eine Modesache be-
trachtet wurde, um nach kurzer Lebens
zeit gänzlich zu verschwinden,
Frauen verlangt:
Zwischen sünszeh und fünfundvierzig
Jahre alt. Müssen blaffen, bleichen
Teint belitzen, keinen Appetit haben,
und kaum sich ausrecht erhalten können.
Alle, die dieser Beschreibung entsprechen,
werden erluchl, eine glasche von !).
Pieroe's Kavorite Prescription zu oer
langen ; nimm dies regelmäßig, der Ge
brausanweisung gemäß, und nimm dei
nen mehr und mehr sich bessernden u-
stand wahr. Mittelst einer gründlichen
Kelbstkur mit diesem werthoollen Heil
mitte!, ,nd die äußerst gesährlichsten
Falle von Nerooiitat und allgemeiner
Schwäche speziell bei Frauen, radikal
aebeill worden. Eine geschriebene Ga
rantie begleitet jede einzelne Flasch?.
Deutsch im Weitzen Hause.
Unter dieser Ueberschrist finden mir im
Washington Semmel" des Herrn Louis
Schade nachstehende hübsche Schilderung:
Während in mehreren westlichen Staa
ten große Kämpse daiüber staitgesunden
haben, ob die deutsche Sprache in den
öffentliche Schulen gclehrt werden soll,
und mährend gerade jetzt von irisch - ame
rikaniiche katholischen " Bischösen und
Priestern Versuche gemacht werden, Zen
Gebrauch der deutschen Sprache in deut
schen katholischen Kirchen zu verhindern
ist es eine bemerkenswerte Thatsache,
daß hier in Washington unsere höchsten
gesellschastlichen reise die Sprache n
eres Valerlandes eifrig studiren, und
daß fast alle un'ere Tamen dcr feinen
Welt sich fließend in Teutsch unterhalten.
Jene Vorliebe lur das DcuMche hat
selbst in'ci Weiße Haus ihren E nzug g--hallen.
Die Groglinder des Präsiden
ten Harrison, der sechs Jahre alte Ben-
jamm Harriion MeK'e, bener bekannt
als Baby McKee, und seine kleine, drei
Jahre alte Schwester, Mary Lodge
McKee, sprechen das Deutsche besser, als
die gleichaltrigen Kinder von Dreivier
tel unserer Tkiitsch-Ainerikaner. Wir
hatten am letzten Donnerstag Gelegen
Keil, uns hiervon zu überzeugen, als
nämlich Frl, Hampe, die Gouvernante
der Kinder, in unserem Hause, wo sie
stets ein willkomincncrGast gewesen war,
einen Besuch machte, um vor der Abreise
der Familie des Prvsidentc nach Jndia
nopolis Abschied zu nehmen. Es war
wirklich ein Vergnügen, die Großkinder
des Herr H,,r,ison eine sreindc Sprache
so sprechen zu hören, a!S vb es ihre Mal
tersxrache märe. Der kleine Ben schrieb
vor dem Weggange seine,, Namen sowohl
in engliichcn wie in deuilchei Buchitaben
in ein Album, ES ist in der Thai ein
vielveriprechenIeS üiino.
Mehrere sprachen lernen und sxrech n
tlt Willen, ES ilt anerlennenswerih.
daß Präsident Harrison und seine gami-
lie, trotz des amerikanischen BorrirtlicilS
gegen das Erleriicii fremder Sprachen,
ein Beispiel gegeben haben, welches viele
nnierer Zinownothiiigs und schacren
von Teulichamerikanern beschäm:, die
entweder aus Unwissenheit oder aus fei-
ger Nachtäsligkeit ihre Kinder ihre eigene
Sprache nicht lernen lassen, wodurch sie
die Achtung der Letzteren verlieren und
bewirken, daß dieselben sich ihrer ,auS-ländischen-Eltern
schämen und schließ
lich zu ameiikanischen" linomnolhings
werden.
Wc erachten es sür unsere Pflicht,
unsere höchste Anerkennung für die An
und Weise auszudrücken, in welcher er
und seine Familie, besonders seine kürz
lich verstorbene Gattin, ihre häuslichen
und gesellschaftlichen Pflichten erfüllt
habcn, so lange sie im Weißen Hause
weilten. Die Deutschamerikaner na
mentlich sollten den nunmehrige Erprä
sidentcn in gutem Andenken behalten,"
Sine ee trk,.
!ie vaben idre F,eu,i . Rachd n,
w.dl taten Loreide doeen. tu bi
elleicbi au Eiir ioi neu, elbe ii
( ibi An. Die S4htiiat ttsit.ini
l.tin in ei ,ila t'inei Ihlalmnj. li.
lojb l tetne 41 llauier I mit cinn
gal'cdui, ,o Dr. ,,' Htm Xie-rorni,
ejen Ledinichl, Hu Sr
lu n dkicdie , jz,ir tofn
met t-j eo'e. L tt-g laji beiru
n,. Ivnd r reelanael Ir. K'Tq Htm
tioerofiB. IAH bet allen Fallen tot
Cal uno Bruftkesvlhe,! trf Lie d
runo veriebiim. PtelhtütAt in j. f
a:,ei)' oeiib-le.
Heine echki, Pferde ill man ,
der deutschen Arm mehr gebrauche,
weil dieieiden ui giößcrr Eatfrnunj
kür die Feinde sichib jcien als die an
derS'ard gen.
WkttautisteUn,s!izei.
Au Peru, Südamerika, laiiglen sür
die Weltausstellung in Chicago acht
Wen mit Kiiriositalk a. Der Zoll
deamte '.vicAiiIey buchte ferner 20
Eiseiibahitwaggon voll Ba,i,atciial
für da deutsche Dorf, 1 Waggon Bau
Material für da französische Kommis.
sariat, 3 Waggon Banmaieiial für
da Berner Alpen-Panorama und l
Waggon mit ausgefiopftcii Thiere,, für
da KaiisllS-Siaaisgtbättdc. Alberto
M. Endweiß in Miiiilem,, Mcriko. hat
u silberne Modell des Gartenbau
palaste angkfertijst. Die Koste,, detra.
aen tboon. Für die elhtiologisckic
Adlheiliiiig wurden von ?)caian, Mit.
telamerika, Papier-Mache Waaie,, an.
izemeldet, welckie Götze, Thiere ,,d
Krieger dorstelleii. Die Sachen sollen
1000 Jahre alt sei,,. - Die russischen
Dame,, wollen in der Gartenstadt nutet
anderem Handarbeiten aus Osksidirie,,,
ivwie Gold-, Silber- und Sc,dcstickk'
icn an Jittsai, z,,r Anschauung brin
gen. Auch wird seitens dcr Fiae
aus dem Zarenreiche eine Pppc,a
stellung geplant, welche die russische,,
Bsuerntrackitcr, zeigt. Dcr deutsche
Kaiser hat bestimmt, daß das Modell
der zum Gedächtniß dcr ilaiscrii, Angiista
in Berlin zu erbauende,, Gnadculiichc
ans der coliimbifrticii Weltanüslellung
zur Aiissiellniig gelangen soll, Die
römische Handelskammer hal tüO.ooi)
Francs zur li,slallirg italienischer
Schaustücke auf den, Weltausstellung.
Platze bewilligt ,,d wird die grachl
kosten für dieselben bezahlen. Znn,
Besuche der colnmbischen Weltan.
stell,, wird dcr italienische Er-Prcmier,
Minister Crispi erwartet. nsolge
einer Einladung der Weltausstellung.
Franenbchörde in Chicago hal sich nun
auch in Wien ein Danienkomitc behuss
Besckücknng dcr Frauenabtheilnng im
Jackson . Park gebildet, Rachdcn,
zuerst in Japan der Plan angeregt wor
den war, eine Expedition jnngcr !?c!c
nach dcr Weltausstellung zu veran
stalten, in ihnen Gelegenheit zu geben,
hier Studien zu machen, wird nun auch
in Dculschland ein derarligk llntci
chmen projcklitt. Sekretär Eulp
richtete in, )ia,cn des Cercinoiiiciiaiis
schliffe eine Einladung an Präsident
Eledcland, am I. Mai l?!i bei dcr
EinweihnngSscicr der Wkltaiistcltii,ii
eine Rede zn halten. Rachdcm kürz-
ch noch tnni Ä'aaaonlaonnacn voll
Fischmodcllcn, Bildern an den, Wal
fischjagdleben . s. w, siir den Regie.
rnngspalait angelangt waren, wurde
das Gebäude siir den Zutritt deS Pitb'i'
fürn geschlossen. Ans dein Weltau.
stcUnugsplatze gelangt ein Pavillon zur
Aufführung, in welchem da für die
Weltansstclluiig erforderliche Eis fabri
,,rk werden ,ol. Man wird täglich w
ii 90 Ton brauchen. Die :Ulinoi.
ser WeltansstellitiigSbeliöidc broann in,
Ackcrbanpalast mit dcr Ansstellling ihres
Pavillons, in welchen, Halmsruchl zur
AnSslcllung kommt, Der Palast siir
die Wclikoiigikssc, welche anläßlich dcr
columbische cllanöstellnna in der
Gartenstadt abgehalten werden sollen,
Hat bis jetzt i)0,ooo pei,chliigcn.
Per cinigki. Tagen wurde ans den 'a--
sinnen in, Jackson-Park siir die Wcl,
ausstellungegcbäudc die schwimmeiidc
Spritze Fiic Jenseit" in Dicnsl gcsicllk.
Wycvff, Leaincns & Bcnedicl, die
Fabrikanten dcr Rem,ngto . Schreib
Maschine, erhielten von den, Weltans
stellung Präsidenten Higinbotham die
telegraphische Mittlieiliing, daß ihr
Kanf-Aiigel'dt ron Z lO.ooii für die erste
Sonvcn,rmiizc acceptirt lvorden sei.
An den, anläßlich dcr colni,ilischcn
Wellanssiellnng in Chicago abzuleiten,
den Feldlager weidkii sich circa 1000
oioaicn vcilieiligeit. Em tuirooli
wohncr von lafsa, leinasicn, wud ans
dcr Ehicagocr Weltansstclluiia einen
arabischen Eiikn errichten. ?ci Man
IM sich ctma -10 arabisclic Pollblnt.
l'serde crschafft und cbenso viele Dro
medare, die er voisiihren will. Die
Künstler sollen alle ööbue Arabien
sein, Den, Fischerei Departement
der WiltanssteUitiig sind im Jackson.
Park 10,271 Onadratiitß Rannt zur
Persiignng gesielll. Da Fischereige
bände hat eine Liinge von 1200 deine
Breite von 2) Fuß. Hierzu kommen
iiock zwei Anbaue, die mit den, Haupt
gebäude durch Arkaden aus jeder Seit:
verbunden find. Der Hauptban eul
hall die allgemeine Fischcieiauslcllung,
Den Mittelpunkt bildet hier das Haupt
Baisin. welche eine Masse ron Fischen,
Muscheln und Sektbieikn enthalten
wird, In der Mitte wird ein Spring
brunnen angelegt. Um diese Bassin
gruppiren sich die übrigen Hallen zu
ebener Eide, In !l,crdiiidnng mit den,
Hauptgebäude werden fernere große
Bassin angelegt, in denen Haifische,
Schwertfische n. s. w, Platz finden.
Eine der Halle,, wird für Angelgerät!
rescrrirl, eine andere ist al Agiiarinm
eingerichtet.
Frucht barkeit der See
fische. Oicdi getiaiten linier suchungen
duich den ickioitiickien Raiursoi scher Dr,
Wemiß Fiitioii an ca. loo Fiicharie,, ist
der Vaiiflfisdi oder Veng der dei Weitem
fre!fcarf,f Seefisch, da er 20 d,S 30
Milliviikii Eier irügi. Der Pseiseu
M6 drrngt nur einige Hundert, der
Stockfisch , jeder Satten oder Vaichjkil
i bis Millioiikii, der Schellfisch 200,.
oov tit i.ikiu.ikio, der Sailde 4 bi
Millionen, der Hnndsiiich I b,.'l Mi
iionfn, der Hering 2",iiO bis .')0,0)0,
dir Sieinduike i di 10 Millionen, der
Flunder ,i,ii bi l,,u,i ,e.
ArlkilSIbeilung. Ein Pr
Ha,id'ckube soll durch 2 Hände ge
heu. ebe e. vcu der Zeit wo da rcder
vom Zurichter kommt n g,'7ll! iic!.
oem Handirr dem unser ukgedandigt
vird. Bei alle Atten vca Hand
ictuben durfte ku a! ek jchtrerlieli zu
'reffen.
in rinlicralast.
Ai'an schreibt der Jiblii. Ztg,' ant!
kondvi, : Da Bksttcl'cn, siir die arbei'
teiidkii Klassen eine würdigere Existenz
;, scliafscn, irilt iuinier mehr zu Tage;
es dursten daher einige Angabe übet
eine iienc dcrarlige Ilnierneing in
England ich! ohne Interesse für den
dkiitschr i'eser sein. Der osieiipniikl
hak immer Schniierigkeiten bereitet, iid
einzelne kleine Hänser zn bauen, lvelckie
rentabel sind, Im t nicht recht gelingen
wolle. Dagegen scheint The Arti
n,ri ' Uwtilling t'omiunij-" der Mt'
sellschnst für den Bai, ' von Arbeiter.
ivohiiitnge Gluck gehabt zu haben in
ihren Bestrebnngkli, Herr Farrant,
Leiter des Baue, und Graf Rowlon
habe in London eilte Palast aiifge
führt, der nach jeder Richtung hin die
höchsten Erwartungen übertrifft. Nvw
to Honsk ist an der Bond Stiaße im
Stadiviertel Vaiixlll gebaut nnd hat
eine Front von i! Meter, E ist vier
Stock hoch, hat ein sehr gesiilltgc An,
sehe und ist nur siir i,verheiratheli:
Arbeiter bestimmt, Erdgeschoß be
finden sich der Speisesaal, der genügen
den Rann, siir l',2 Personell bietet;
dort befinden sich vier Niiiiieiihrrde, an
denen jeder Arbeiter seine Speisen sich
selbst bereiten darf, und zwar kostenlos ;
wer nicht für sich selbst kochen will, kann
seine Speisen zum Selbstkostenpreis in
zubereitetem Aislande nrnt der Anstalt
beziehen; dicc Essen wird in einer
besonder, liche verabreicht. Auch ein
schönes Rauchzimmer steht zur Bei
sngiing, Dcr Waschraiin, enthält 44
Waschbecken, eine Anzahl Fnßwaiinc
sowie Bollbüder, kalte und warme
Wasser ist zu jeder Zeit zu haben nd
zwar wird Alle unentgeltlich herge
geben. Schmntzige Wäsche kann eben
falls in, Hanse von den Besitzen, ge
waschen werden, auch ist ein Rann, zur
Dcöinfcliioi, von !leioitt,gssiiickkii vor
handen, ferner eine Barbierslnbe und
ein Raum, wo Stiesel geputzt werden.
Im ersten Stockwerk befindet sich das
Lesezimmer, 2l Meter lang und r.5
Meter breit, E enthält eine sehr gute
Bibliothek, Schreibtische, sowie Velin,
stichle ; hübsche Bilder zieren dieWiiiide,
Die Schlasrältiiic, ifio an der Zahl,
sind höchst zweckmäßig euigenelilet.
Mit wenigen Ausnahmen hat jeder
Arbeiter ein eigenes Ziminer, das von
den, des Ruchbar,, durch eine Wand ge
trennt ist. Zeder Schlasraiim hat ein
großes Fcnstcr, ist mit Ga versehen
und wird durch Vuslheiznitg gewärmt.
Die Bettstellen sind von Eisen, die
Matratze von Roschaaien ; jeder Ar
beiter erlittst eine geniigendc-Aiizahl von
Decke, Brltüicher,, nd Äofkissc.
An den 'Wanden belnidet sich eine An
zahl Haken znni Anfhäiige der Kleider,
außerdem ist ein verschließbarer asten
vorhanden. Jeder Miether bezahlt für
den Tag ,! Pcnce oder 60 PfenniV,.
Hiesiir erhält er außer dem Essen Alle,
wcilircnd in der nmittelbaren Rnd,l,ar.
schasl der Arbeiter sii, eine elende
'chlafiiclle, die er mit vielen Anderer:
theile iiinü; 4 Penee oder Pfennig
bezahlen muß. Schließlich sei och
bemerkt, daß die Anstalt eine tz'ewinn
von 4j Prozent abwerfen soll.
Ei I a g d a b e n l e n c r," ÄnS
Indien erzählen englische Buitiri :
'Mehrere cnglische Ostiziere waren vor
Zinrzem ausgegangen, mit Tiger zn ja
zen, ißien sich aber gegen Abend ohne
Beute ans den Heimweg begeben. Da
ihre Waffen siimmtlich noch geladen wa
ren, bcschlossen die.Hcrrcn, sie, unter-
weg ach irgend einem Ziele ahznschie
ten, in sicli nach dem veisehlte,, Jagd
D e i it ii r i o e o ii c t .i'
R e i ch t a g g c b ii n d c In Bei
lin, der sich nun dir Mitte de Keller,
gewoibe unter dem Siraßendiimine der
Sommerstiaflc ach dem ,Vnlz und
Maschiiienhaiise am ReicüstagSnfer
zieht, ist ,vol,l einzig in seiner Art, Er
ist !oz Meier lang, ,20 Meter breit
und 2.0.', Meter hoch und für da,
ReichSlagSgebiinde von grösster Wiih
tigkcit, da er die vielen Berbindiiiig
röhre enthält, die rast und Dampf
von den Elekironivtore und uom.
Dainpskesjel der Maschinenhiinser nach
allen Theilen des Gebändi besilrdem.
Bisher jiud serliggestellt 44.000 Mhrc,
von giößeiem oder kleineren, Umfange ;,
jede ist schliittgensörniig gewiinde und an
Meter lang, ,o daß schon 0,i0 Me
ier gelegt sind. ,!m viiftiingSraiiine
sieht ma,, an den Wände z beiden,
Seiten je zwei mächtige Räder, die sich
mit rasender Geschwindigkeit drehe.
Jede Rad, au Eisenblech gefertigt,
die neueste in England pateiilirtr Erst
dung duier Arl, hat acht Flügel, welche
die Heiße Vnst in Folge der iniinerwäh-,
rendn, Drehung nach oben besörder.
Hier sind enva im Dnnschuitt üb bi
40 Grad. Dieser Ueber,lnß an iüiiuiie
wird durch große Röhren nach den ober
halb geöffneten vier Ecklhiirinen getrie
den ; die Räume lönnei, also bei zu
hoher Tcmpcraliir lcichl abgekühlt :ucr
den. Die iliäbcr wcrdcn durch ,,ci
besondere eiekttische Maschinen n. Be
wegnng gcsctzt. Die Bcdicnmig aüer
Maschinen ersordert bei Tag und Rächt,
sechs Mann, die Heizung, die erst zur
Halste senig ist, nnt gleiche Zahl, so,
daß im (Man zen etwa i 'Manu noth
wendig sind zur Erwärmung ,:d i'iij.
kttiig der Räume im Gebäude.
W o I) ii I t man die m c i st ,
F e i e r t g e ? Tat Sliiügailer Rene
Tageblatt" schreibt : Schon sehr ost ist
die Frage ausgeworsen worden, in wel
chein l'ande die meisten Feiertage -gehal'
ten würden. Folgende Znsamin,,',.''-,,
lnitg gibl im die Aibenslage in den'
verschiedensten iändern an, lvornach sickx
die f,eieiii:ge von selbst ergehen Inne
res Rußland 2 lie Arbeitstage, Canada
270, Schottland 27t',, England 278,
Porlugi'l 2t:l, Russisch Polen 28,
Spanien 2U0, russische Oslseeprovinze
2!ij, Cesicneifh 2H7, Italien 2l,
Bauern, Belgiern, Brasilien nnd Vnxeni.
hnrg .'ioo. sächsische HerzogtHiitner
Frankreich, ,'iönigreich Sachsen nnd,
Finnland :. Schweiz. Württemberg,,
Dänemark nnd Roiwegen ;;o:, Schwc
öen.Vj-i, Preußen nnd Irland, '!05, Ber
einigte Slaalen von Rordainerika .'ioil,
Holland ,"0 und Unaani :U2 Arbeit
taizc. 'Daraus ejtljt hcroo., oaß Ungarn,
die meiste Arbeit und die wenigsten,
eveienage, .'iixians d,e weutgjten Ar- '
beiis ,,d die meisten Feiertage hat,
Durch eine n B r c in s e n b r ch ,
der sich an einen, elektrischen Bahnwagen
in Porlland, Cr., gerade in dem Augen
blick ereignete, nj der Wagen einen
steilen Abl,ag I,inntersiihr und so eine
Controlle des Motorsiihrer illusorisch
machte, verloren drei Mensche da
Lebe und 2s, lvnrde mehr oder linder
schwer verletz!, indem der Wagen bei
eine, ii-ij.,', ,,i'iiiiii,,i,,g an Fuße dkö
Hiigel iimimlng und vollständig i
T niiinner ging.
11 Die Einwohnerzahl von Lincoln be
trägt ca, 0,000 nd ungefähr die Half,
tk dieser Zahl ist mit einem HalS-oder
Lnngeniidel behaflet, da diese beiden zahl
reicher sind, als alle anderen. Wir möch
,te diihcr unlcren Lesern den Raih geben,,
es nicht zu versäumen, bei iheem Apo-
irjeeei' voizuipreajen und eine laiche von
vergnügen durch solchen Wellkampl eine ! -Kemps Balsam für Hals und imigen zu.
kleine Zerstreuung zn inachen
holen, Probetlöschchen unentgeltlich.
mnßleii an einem Felde vorbei, ans dem Große glaschen ,'0 Cents und l, I,
einige E, geborene arbeiteten : bald tar-
ans sahen sie am Boden einen großen
irdenen rng von der Arl, wie die Hin
du ihn zum Waffeüragen beniitze.
und da ein solches Gefäß mit wenigen
?ip,eiii,i,iize dem zl,e,,tzer ersetzt wer-
allen Apotheke zu haben.
Eifer eines r a n i ch s für das
Hans Gottes. Ein Berliner Mission
erzählte, daß er einmal in Bethet seiner
Missioiistation im Rassernlandel 'inen
Äranich gehab! habe. Dieser hübsche
Ski, konnte, wurde eö eiltsliinniia illl ! schlanke vael tieraf iinie sl,!, nnn Y.inrnh
Ziellckcibe ewiihlt. Alle Herren waren ans an die Mensche. AIS er größer
in gleicher We,se al voitresslichc Sch. wurde, begleitete er den Missionär und
tzcn l'cruhuit. Rnminer Einö begann , seine gehörigen aus ihren Gangen,
zu sckiicßcn : seine 'kug'l streifte die ' Am erkwurdiqgen aber ar sein Ge
rechte tee des Gefäßes. Rnmmc, ! bahren am Soiintag, wenn die G, ckrn
Zwei snw! gerade eaiiilier hinweg, zur irche neien. Tann üeltte sich der
Kummer re,, eil, e,g ,zi, sehr acli, ! Rranid) vor dem Hause o,les aus. nd
link, n, gerade den Erdboden unter kam ein irchgauger zu spät, so I, s er
dem irnge und bedeckte diesen mit , hi,er ihm her und trieb ihn zu qrvß'rer
-taub. d,e,em Augenblick erdob , mt a: m.'.ch,e aber ein, der de, Üt,
sich in seinem lnne,' ein klägliche Ge
schrei, nd als die eritocke,ien Sckiii
tzen ii citier traten, entdeckten sie darin
ein mialückliches Hinenknäblein, da
die arbeitende Mutter zur besseren
Sicherheit vor gefährlichen Thiere im
rngc geborgen hatte, um da ,ii,d
nack, beendeter Arbeit wieder dcrvorzii.
bvleii. irst der letzle Schuß kalte da
kleine Wesen au seinem gesunden Schlaf
erweckt. Daß da Schieße mm ans
hone lind die nerren ihre bisher Uiier
horte Ungeschicklichkeit in, Treffen dank
dar prieie, ist selbstverständlich ; aber
e verdient och der Erwähnung, daß
da ms der erklärte Schützling der
Csfi-if ist end min ans deren oiten
auf Sergsamste erzogen wird.
geS kam, Miene, an der Kirche voiiiber
zu geben, o wurde der Kranich ganz
bös, lies hinter ihm her und versuchte
durch Schläge m,I den Flügeln und
Hacken mit dem Schnabel ihn zur lim
kehr zu bringen. Meinchen hat der jeia
nch so in s Gotteshaus gebracht.
Wer gehasst hat, daß mit dem
(Zrloschen der wichligsten Telephonen! nie
für das Bell'sche Telexhonmonoxil das
Inde gekommen sei, der hat anscheinend
zu srüh gehofft, Öin Monopol, welches
über ein Zahrzent Zeit gehabt hat, sich
festzusetzen und seine Fäden über da
ganze l'nnd gezoaen ha!, ist eine zu siarkr
und sestorganiiirle Macht, als daß es
dem eilten kräitigen SiotZ. der v$tn
0311(11 ge,utirt ird, weichen
lllk,
Bei l, aus der Wander.' ,a,e e,ell,a,a,t ,a, n,a ge.
sckaft. "oidene Zeiten siehe,, den, 'lo"n la ?' "9 au9';
.Zikliperionul- Berlin bevor ucnn i P"nlami in WasHing,,
fick, da bkw.krkkitkt, wa über das de 1 "'"halten, der
Pirfiri-fic Cstciquailal am l" 5o l",,nfu ''"'"dung oder Perdessk'ung
nuar im .Bcrncr.vaiisbcs,tzervkrkiii- am I"trtrn aufkaufen rnugte, und u
oerla.ilctk. Dainach find an, 1 !a ta t;i!'!ellunii rd ,ie in Modelle
rniar nicht weniger I lü, i, '.,. !wn,hunlen Paieni, anlweiseii, , der,
digimen von Miethern au die HauSbc ' "Ueinigem Stf ne i. Immerhin ist
fuzer n-gaitökii. Der Berliner ,k, ke,i, f"1 Swalliger Fonichri,,, bajj
fexkoilrr Mensch : .weil ich mir vrran 'ar bieher.jer Telex .i.
dein wollte- , schon im fmrfirtVntvr ,! U' l.',n ,eri,I,a oeS BeN
fzr.:-
.itr
i las vor,, zu i,e.I,!:u. ,l
z'iüelwandkruug. wi sie
i&r.
'den in und murrn,
gebrochen w
uns !em Geh, et
il
1
I
l Eirl
(
Iktzk bererfrebt. spricht sieb aber dr 1'terheiimeieni möglich arvoi(rn
och mehr au n wachsende Und 1 h'1' tMijh dilli.
bagra mit ten bestehenden Wohnung, i?' S-i erden ü'f unr eidliche,
iusiaiidca. 'ciiara'i:.
mm
ff