Nebraska Staats-Anzeiger. (Lincoln, Nebraska) 1880-1901, May 05, 1892, Image 2

Below is the OCR text representation for this newspapers page. It is also available as plain text as well as XML.

    '
-
L
kIii ?I ?
.V
rbrsk Ltvut Ankiger
i'tt rbt(ia Staat-flni,fi(ier" ftlArtnl
flKiillitt ( onnntiaji un tostet a.i 0 (Ut
Uni ,l.il)ionn. och Deischianl tostet die
M ii f um und wir laüt rtosret
ttuKfceiiilicb, npi'Ctrt.
Dos Abonnement mu& oraubf,at)ll
nl.n
y armtiBttfn 10 Srnt n Hnlr
L'osuis .iriii1ni(1)lsu nus brr
nsli'n S
i;. ...!.
ijji iiiunii.
3reulmi.
Vrlit tnuBf itbnrft.
e r 1 i it. Tu iinbesriedigeitde I5r
ncbtiift bcr V'i'i'ij(lH'ii sctuntMiulincn
Im Ifi'tru Uliic lütt mi iiiaiiiirl'cubci
itellc a trnirtjiiiiiiu'ii imeifo 4;enniii
deimtg bcr Üclricli(fo"icit flrfiiliit. Ui'i:
t heisst, wild dir alit bi-r auf einigen
"iiiieii laufenden Silwelliiige, du denn
J!Jftt:-Äül)t im Uiittlnun mit der !r
mibitmi lullen, eilte il;eriiiiiideruiui er.
fahren. in VeiilieiifcliiiiihniK in
y'crlin hat fi'it fciiirm üMestrheii och in
keinem Momit kik )o (iruf t Vln;alil non
l'ciil) ouf ficnotttiitc". wie im Miirz,
Der iim :n. -J)lav Morgen am -Jiciieii
tiic Im Ilsieniarteii aiifiKlmibciic lobte
erhielt die '.Kr. '.n. Qinen aiiiiüheriib
gleich hohen ÜVflano liat Uioi)cr mir ein
einher 'JJioiint im ;uhre IH'.ki errcidit.
paitban. Vlii feit fiimciu lab
hol sieh vor liiiigerer Zeit liier ein jiui
siefl lii'iiddifii da Sieben genommen,
'sie ir.jnhriiie lorhter be iWanrer?
SJ(. wollte iluer liniier zu Weihnachten
jiUisigeiuheiieic legeiisiiinde (um 0e
jilli'iit builniiiiHit. Tu sie ober nicht
bic UJitttet 1'cjiijs, mit bic nothwendigen
VliuMiigrii in lufireiteii, so licl) sie von
einer lutaiinieii , i an einen kleinen leld
betrag. Die ifrende der Mutter am
'lUltaiienb lour gros, über da schone
Zeichens bcr iorhtrr. Gleich nach dem
Vcf ic aber zeigte da junge Mädchen
eine tiefe '.Kiedergeschlagenbeit, imb seil
SlUwfter war es spurlos verschwunden,
liest jetjl erfolgte eine traurige Ausklil
rnng, ;m chlangengraben wurde
kiirzlich die schon halb in Verwesung
iibeigegongene Vf iriic einer ftraueiiepe
fou gesunden ; die Todte war jene
junge Mädchen. li Halle sich ertrankt.
weil es den kleinen Geldbetrag nicht
juriiof ehielt konnte und die Sl'ornmrfe
der (Mietn fürchtete.
Pri Her.
H a in e l n. Man beabsichtigt den
Umbau der ehemaligen tamisonkirche
"Ju einem Ilientcr- und Sfoiuertlutul.
f etthagen. Der teistag da!
beschlossen, Juni 1. Mai bie int reis
'Nenlmgen orI,adeuen vier 9iatural
'eipsleguiigsslalionen für mittellose
Durchreisende aiifiiiheben tinb out ge
nannten Zeitpunkte ab eine solche in
Mticfcbcit zu errichten unb zu unter
halten.
Serben. ?,ach beut neuen Selbst
tiiischiilngsverfa,ren gibt eq in Per
den sechs Mark Millionaik.
HeIgI.
Seit Uebernahme Helgolanbs in bat
deutsche !j'esivbnin ist unablässig an
bcr soitisikatorischen nb artilleristischen
VliKniisiuna. desselben gearbeitet worden,
äi'clch' grosse 'edentung man an maft
gebender stelle der Pinsel beimipt,
dürfte daran kervorgeben, baft man
Iut;hil) u ilircrn .ominandaiiten einen
tiltercit outreadmiral, der in der iliegel
ein größere (eschivaber zu führen
pflegt, gefel,, hat.
Pr,i, Hege'1!Isa.
C a 1 1. M einer ber letten Biir
geraufchus!sit.ingen sind bie chulben
der ladt ifel'z :o,x',ooo Mark
bezifjeri.
W o 1 1 1) a r b J. Hier hat eine
Witwe ibr neugeborenes .ind in leben
dem Znflanb im Dlinger versteift unb
dort umkonimi'ii lassen.
.' i m b u r g, tiin seltene tZreignifz
Ist liier eingetreten. As einem Fichten
damit des chafsbetges hat ein tor
chenpaar fein Ou'ft gebaut.
Pei,i P,er.
I r I s t w a I b. Der Aiisfchnf,
für ba deutsche bürgerliche (eietzduch
I,at eine feiir wichtige Entscheidung ge
troiiin, er iiilwnn alle den im
(Gebiete deS gemeinen Rechts geltenden
ri,ndsat aiigenommen .aus bricht
Mietbe." "'nmekr bat sich der Au,
tjilmfz entfchlofien, bei, entgegengeseijten
Halt bes vreuiüichei, vlllgemtiiieii voito
rechis an!el,me,i, bafi Mietl,sverkriige
dunst den Verlauf von (,'riindftucken
nicht berubrt werden.
a n g a r d. Der Tteinfeljer Ott
äveudoril von er kam m angebeiler,
tem uiiande in feine Wolinuug, wo
aus dem Tuche eine Ufche mit vntro
(lli)ieriit siand, welches znnt sprengen
eines löleineS beniitzt werden sollte.
n der Meinung, die Flasche enthalte
aIweiit, t hat er einen tüchtigen
Am. '.'i'ach einigen Stunden verstarb
SW. an den folgen de Giftes.
Venvins PIk.
i! r v m b e r g. Den, L'ioniberger
Haudwerkervereiii ist von einem seiner
Ältesten Mitglieder, einem Fabrikbesiver
nnb einem unserer angeiebeiiiten Biir
ner der ladt, ein ('eichei,k von
Mark gemacht worden, dessen Zinsen
bem Haiidwerker.Zangerbiinbe zu lnle
lomiiKii tollen.
(liefen. Der Fleischer Theophil
MiIow?ki war angeklagt, int Dezember
wifientlich finnenbaltiges Fleisch, welches
bie menschliche "efnddeit zu schadigen
neeignet in. verkanst huben, i. er
Ängeklagte winde von der kiesigen
Etrafkaitiiner zu drei Monaten iMeiiing
iiiij veiuriieiit.
Pri CfHrfn6r.
D o r b e n. Auf bem rabe ihre
5!ide ergiiteie sich mit Streichholz
kopfchen bie Frau des Schneidermeister
ilhtn von hier, cie war feit elf 'ial,
reu in dem Crte ansässig. Nir Mann
war früher fleisiig und hatte reichlich
eidienil. tn letzter ieit aber er
spielte er grofe Smnnien in ber Votterie
unb dadurch gertetli die Familie in die
bedrauateiie .'age. bis sie plötzlich die
freudige Nachricht traf, der Mann habe
in emein yiutlieu von um -juiari ge
Wonnen, ür entfernte sich, um be
eminn e,ii!U ziehen, lieft sich aber iiid.t
,eg onieliiiieii. ,e beab,ichiig niim
lich, dem Unterlaufe der Sieg eine ,i,vg
lichfl gerade lichtniig zu eben und ihr
ein bestimmtes Wett anzuweisen durch
Ausmauerung der User. Dadurch ein
spricht die Behörde einem lange gehegte
Wunsche der an biefer Streife der Sieg
liegenden (Gemeinden,
Pri, chsk.
Halle. Die Sachfengängerei- hat
begonnen. Tagtäglich treffen ans hie
sigem entralbahnhose die vberschlefi
scheu, polnisch redenden Arbeiter und
Arbeiterinnen ei, um von hier ans
mittelst Wagen nach den grösseren Wi
lern der Umgegend verladen zu werden,
Zumeist find es die alle Arbeiter wie
der, die eingestellt werden, aber auch
viele neue jüngere niste befinden sich
darunter, die jiirn ersten Mal in die
Fremde ziehen, mit sich ihr Brod zu
verdienen,
Mühl Hansen i, T h. Seit An
fang April ist unsere Stadt au dein
Stadt- und audkreise gleichen Miauten
ausgeschieden, mn einen eigenen tadt
frei zu bilden, 3 ber Provinz gibt
e bereu iiini Magdeburg. Halle, iijr
fiirt. Halberstadt. Hordhausen und
Mühlhaufe,
Prxvl, Schl'Iie.
Freibura, Zufolge de Zurück-
gehen ber Uhren Industrie sind zwölf
.saniilien, deren Pater meist Tischler in
den Uhren Fabriken onkorbia- und
.(ermaiiia- waren, nach Amerika aus
gewandert. Weitere 2 Familien wollen
achivlaen.
V a b a ii b. u HerminenHiüte wurde
der Arbeiter Fleger durch ein glühende
bandet e. welche ich um icuicit or
per schlang, dermalen verbrannt, daß
ihm zwei Diirnie zerschnitte wurde.
Cer Anne, ein nüchterner fteifuger Ar
beiter, liegt hoffn gslv darnieder.
Prit chIei,Hlgei.
Wilfter. N'ach der Fertigstellung
des vioid Clifcf Xunal wird sich in
ezug auf die WafserverHallnifse der
Willterau manche ander gestalten ;
die Ane wirb dann nicht mehr der Stör,
sondern dem anal zuströmen, auch
wird angenommen, daß der Wasserstand
dann ii rn eirea j Meter niedriger wer
den wirb.
Provin, eflfale.
(Zastrop. öin Iljähriger Schuh-
macherlebrlina von hier wurde in feinern
chlimiininei- erhangt gefunden. Als
Ursache des Selbstmordes wird nnalüif.
liche Viebe (!) angegeben.
schalte, wine verwegene vuieoes-
bände treibt Hier in der Umgegend ihr
Unwesen, Der Behörde zum befoii
bereu Hohn sind sie in' hiesige Amt'
gebänbe eingebrochen und haben au ben
'nreans eine 'ente im xamo von etwa
l'(it) Mark erlangt.
,ervanven raken Schwerin statt -,
Wilbdranbt siegte mit 1U.tugegen
Stimmen. Dieser Erfolg der 'Freisin
nigen ist um so bedentnngsvvKer, als
der Wahlkreis dil,er fast unnnieibro'
chen im Besitze der konservativen gewe
sen war. Die Zahl ber ,Neiiinigen im
Reichstage steigt hierburch auf b.
wieder zu Hanfe blicken. Die verlassene
Frau wurde in Folge dessen irrsinnig,
und als nun obendrein ihr Kind starb,
ahm sie sich selbst ans dessen O'rabe ba
Vcbe.
Heybekriig, Beim Hechtsiechen
sind kürzlich hier siinf Fischer ertrunken.
roln, !Btf)reije.
x a tt b e n z. Nach zweitägige:
S'erhanblnng vernrtheilte da hikfige
Schwurgericht den Schuhmachergeselle
iVufiav inderleit au Tiflit, welcher
am i,ioveml'er !I die siebzigjährige
ü?rtsanne .'eiikipp in SchweY und deren
einährige Enkelin Wahnke. weil ihn
ersieie nicht heiiathen wollte, ermordet
Haue, zum Tode.
V ö da u. iln Warbengowko wurden
kürzlich zehn behoste durch geuer ein
geäschert. tzeinfe!,.
D ii ren. Der irvbindustrielle Eber
kard Hvesch. dem untere Stadt schon
sehr viele gemeinniii.ige Anstalten ver
dankt, hat zur Errichtung eines städti
schen Polksbade .'.'' Mark ge
schenkt. Mit dem Bau de Bade soll
in kürzester Frist begonnen werde.
S i e g b u r g. Die königliche Regie
rung last gegenwärtig auf der Streife
von der Mündung bis oberhalb Sieg
bürg ausgedehnte Vermessungen an der
S.chsen.
D reOden. Bei einem Rohpro
dnklenhändler fanden sich lungst
einem mit altem, gebrauchten Papier
gestillte Saite die Stücke von ii,,,
Mark Deutscher Retchaleihe ohne
Ztiisscheiitk nd Zinsleislen vor.
Dteie Wertlivaptere waren wahrend de
Wegzuges einer Familie irrihümlich mit
unter zum Zerraufe ausgemuiiene
Makulatur n. f. w. gekommen.
ras chachle beim Schlachten von
Piek ist durch Verordnung de säch
sischen Ministerium de Innern vom
l.'ltover a vervoien. s ton veim
Schlachten aller Thiere mit Ausnahme
des Feberviehs ber Bluteiitziehung fiel
Die Betäubung vorangehen.
Dobeln. A er nave ckeimann
warf feinen mit einer Metallfpive ver
fehenen Speer nach einem Busch, hinter
dem zusatlig der siebenjährige otin es
Velirer Müller stand. Demselben
drang die peeripike in' Ange und
verletzte e derart, dap die Sehkraft für
immer verloren fein wird.
V e i v z g. Die Arbeiten an der
Andreaskirche find wiederaufgenommen
worden und man hofft, die Kirche noch
in diesem Jahre im Rohbau zn vollen
den, aber er t tut erb t luaa nur lie
ihrer Bestimmung übergeben werden
können, He geiammken Baukosten
werden sich auf reichlich 300,000 Mark
stellen. Füllt Mitglieder eine sehr
vvrnebmen" uderkinv unterer staue
find wegen skandalöser Porgange zu
melirmonatlicher tAetangnikilrate ver
urtheilt worden.
C l a n ch a u. Der verstorbene Bür
gerineifter Martini und dessen Owllin
haben ber iadt folgende Dermaa!inie
rgeetzt : nx Mark für die inder
bewahranstalt, lm Mark für das
Waisenhaus, sioo Mark für bie Her
berge zur Heimath und Iü,ooo Mari
zur rrichtnitg einer tiftnng für ver
schämte Arme.
thüringische Siaten.
E a m b u r g. Perbrecherhände haben
neulich den Z7 Uhr Abend hier fälligen
Schnellzug dadurch zum Entgleisen zu
bringen versucht, daß sie einen t!Z Psuiik
schweren Stein auf da Oeleife legten,
Zum (liiek ist e bei einer Beschädigung
ver vviomoiive geblieben.
totha. Der jugendliche la
bläser Schmidt an t,räfenroda, dei
gegen Ende v. I. in Dörrberq ans viel
wehrlose und nicht ahnende Frauen
verschiedene Schüsse adgesenert und dann
mit dem Gewehrkolben und einer Axt
auf dieselben eingehauen hat, so das
zwei von ihnen lebensgefährliche Ber
letziiiigen erlitten Haben, ist von dei
Hiesigen Strafkammer zu zehn Jahren
neun Monaten viesangniV vernrtheilt
worden.
R u d o I st a b t. Der feit l&tf hiei
bestehende Porichnnvereiii bat ein Mit
gliedervermogen (Stammantheile) von
r.ri.i) wiari. cie asimmme der 1 121
Mitglieder auf V2M Antheile beträgt
3(o,b.iu aiiarr.
Kxeie Stidte.
Hamburg. Die Bürgerfchaft hat
den Antrag, betreffend die Organisation
des höheren verwaltunasweien, ange
iiommen. Damit wird die republika
nifche Selbstverwaltung Iheilweise aus
gehoben. Der im Alter von l 'iah
ren hier verstorbene Rentier Abraham
Philipp Schuldt, einer der reichsten
austeute, wenn nicht überhaupt d
reichste Mann Hamburg, hat den
Hamburger Staat testamentarisch als
niveeiaierven eingesetzt. ,fUr den (.e
'mm, . ?achlap soll eine drham
-i,iivi in iistuug errichtet werden.
und zwar ,iir gute billige Wohnungen.
Bremen. Mit den Dampseru de
Rorddeuchen Vloyd wurden im ,'aufe
ve jiiuii naa, -jiet Z)vrk und Bfllti
more 18,182 Zwischendeckspasiagiere be
fordert gegen 12,3s; in demselben Mo.
um joji.
zgrannschmeig.
Braunschweig, Von den in den
beiden letzten Sitzungen de Landtages
erledigten Vorlagen ist die(enehmigniig
des Baue eine neuen Lehrerseminars
Hierselbst bemerkenswert!,. Da jetzige
iseniinaraedaude liegt an der Leopold-
ftraße. entspricht nicht im entferntesten
den heutigen Anforderungen und befin
det sich in einem geradezu bedenklich bau
fälligen Zustande.
(Kroßßerzagtßnm Kessen.
D a r m fl a d t. Das Prvvinzial Ar
resihau bahier besitzt jetzt eine eigene
(uillotine. man wird sonach im Falle
einer Hinrichtung nicht mehr wie bis
her genöthigt fein, die o'uiliotine ans
Mainz tommen zu lasten.
redennetm. rner weroen zur
Zeit viele Acifer mit Erdbeeren angelegt.
welche Rnüur neuerdings aiientiiaiven
empfohlen wird.
Büdingen. Crin hiesiger Kläger
halle kürzlich bei einem Treibjagen int
Revier Rinderbugen da seltene zagd
glück, im Moment, wo ein Sperber eine
Schnepfe stoßen wollte, die Schnepfe
und den Sperber mit einem Schuß zu
erlegen.
V e n a k e I d. in ortreniieie
Dienstverhältnis) muß bei Heb. Vutz 5.
dahier herrschen, sonst wäre e nicht
möglich, die nachstehenden Dienstjahrc
feiner Venle anfznzahleit : e och,
Marie Schrumm ist im Hanse 'utz
nahezu 42 Jahre. Brennereisiihrer Hell.
Blitz 42 Jahre, keonhard Anieiid 20
Jahre, (eorg(ötz 14 Jahre. .'eonhard
Breitwieser 9 Jahre !
Worm. vor einiger Zeit siel
Hier gegen Z4 Uhr Morgen am milk
leren Fischmarkt ein Meteor nieder; der
Stein wiegt zwei Eentner. In seinem
Falle schlug derselbe ein circa vier u
tiefe t'odi in bett Erdboden und zer
störte vorher den Dachstuhl eine Häuschen.
'Bayern.
München. Der hiesige Magistrat
beschloß mil 16 gegen U limnieii bei
der StaalSregieruug die fakultative
eichenverdreiinung zu empfehle, lehnte
dagegen einstimmig die Errichtung eine
Krematorium durch die städtische Be
hörde ab. Ei hiesiger Großindii
strieller machte dieser Tage die Ent
deckung, baß seine Kochin, welche auch
für ba zahlreiche Hansperfonal zu
kochen hat, feit längerer Zeit baS Vetz-
ihm
zdkdenknrg.
lere mit Pferdefleisch verköstigte,
aber Ochsensleisch verrechnete.
M a m m i n g. Hier bildete sich dnrch
Abrutfchung eine Erdspalte und fiel da
Hau de Binber in biefelbe. Zwei
Käufer muizien iaaf onijcuioiiiiii ivn
ben, m ben Einsturz zu vermeiden. Die
Bewohner ber brei Hauser konnten sich
noch rechtzeitig retten.
Nürnberg. In einer im baveri
schen Gemerbemnsenm stattgehabten
Versammlung erklärten sich ü Firmen
für eine Rüniderg-Further Kollekliv
ausstellung in Chicago. Die osien
find ans O.ooo Mark veranschlagt.
Da Arrangement und die Pläne sind
von dem MnseumSbireklor v. Kramer
entworfen.
Paff au. Eine Anzahl Soldaten
hiesiger Garnison man spricht von
100 erkrankte letzter .tage plotzliai
an heftigem erbrechen, i nraimii 1,110
sonstigen Erscheinungen der Vergiftung
nach dem Genusse von Kartoffelsalat, so
daß sie in dasazareth verbracht werden
mußten. te Ursache der trkraiiring
über welche strenge Untersuchung im
Gange ist, soll darin liegen, baß der
Salat in bleihaltigen Zinnschüsseln
mehrere Tage vor der Verwendung ans
bewahrt worden sei. .iie rkrankte
befinden sich Übrigen sämmtlich ans
bem Wege ber Besterung.
Regenburg. Zwei MannSper
sonen beichten hier täglich niclinnais in
den Kirchen und verkanfen dann die
Beichtzettel. In der Hiesigen Presse
werden die Geistlichen vor dielen (an
n exn gewarnt. Da? gleiche Geschäft
wurde in München früher feiten alter
Weiber sehr lebhaft betrieben, und zwar
infolge des blich gewesenen infam
mein der Beichlzeltel.
Reit im Winkel. Großen Scha
den hat der im verflossenen Winter ge
fallene Schnee an manchen Gebäuden
verursacht. E werden vielfach die
Tachstühle abgetragen und neu gebaut
werden müssen. Der Schnee lag hier
meisten zwei di drei Meter hoch.
R vf enheim. Dieser Tagewnrde
in Schloßberg der Kaufmann chmid
beerdigt. Er was zur Kräftigung fei
ner Gesundheit kürzlich nach Wöris-
f ofe gereist. Beim verordneten Bar
ßgehen verletzte sich Echmid an einem
Hühnerauge, e trat Blutvergiftung ein
und innerhalb weniger Stunden war
der Unglückliche eine Leiche.
Tränn st ein. Die Telephonan
läge Berchtegaden Reichenhall-Miiii
chen wird auch Traunstein einschließen.
Die Telephonstativu kommt in da
Rathhau. E haben sich bereits die
Herren Badbesitzer und sonstige Private
für den Anschluß ausgesprochen.
Hacker kosen. , Hier hat die pa
trouillirende Gendarmerie jüngst zwei
Geister- arretirt. E wollten nämlich
zwei Brüder den iibel angebrachten
Witz- vollführen, zweien Mägden
Abend beim Heimgang aufzupassen
und sie zu erschrecken. Die Brüder
warfen Ueberhemd und Leintuch um,
jeder nahm eine lerne und alfo weiß
verkleidet geisterten" sie nächst bem
Walde umher. Da kamen in stiller
Rächt auch schon zwei Gestalten heran.
Die Geister vermutheten in denselben
die erwarteten Mägde, gingen kouragirt
aus sie lo und hielten ihnen die Later
nen unter da Gesicht. Es waren aber
nicht die Frauenspersonen, sonbeni
zwei Gendarmen, welche Beide nach
Hackerdorf mitnahmen unb dort ihre
Personalien feststellen ließen.
Gr,ßaitingen. Der seltene Fall
kam hier vor, daß ein hochbetagies Ehe
paar an ein und demselben Tag da
Zeitliche segnete. Am b. April starb
nämlich. Mittag 12 Uhr, die Frau des
Privatier Menhofer im Alter von 72
Jahren an Altersschwache und Räch
mittag 4 Uhr starb Herr Menhofer im
Her von 7 Jahren an Lungenläh.
mung.
er heinpsil,.
A l s e n z. Ein Konsortium au der
Schmen beabsichtigt im Alsenzlhale eine
große Seidenfäbnk anzulegen.
nie,. Mit ber Bohrung nach
ntchk einig geworden. In den nächsten
Wochen soll nun darüber entschieden wer
den. Ernstlich in Betracht kommen jetzt
nur noch zwei Platze : der Marktplatz
und der Waiscnhaiikplatz. Für ersteren
haben sich die Architekten nahezu ein
stimmig ausgesprochen, und molil der
größere Theil der Bürgerschaft wünscht
dort den Renban. Der Qberbürgcr
nieifter aber und die städtischen Braut
teil würde das neue RatHHan lieber
ans dem Waisciiliausplatz scheu. Für
letzlere wirkt i neuester Zeit wieder
ein Komile sehr eifrig, ?er Sionig halt
sich in der Frage vollständig neutral.
F r ie 0 r i ch s ha f e 11, Daß das Tele-
grapbettkabcl auch als Fifcliaugcl dient,
dürfte doch noch nicht dagewesen sein.
Vor einigen Tagen bemcrltcn Veute am
Seeuser beim türkischen Bad ein eigen
Ibümlidic Zinsen an dem bort in den
See gehenden Kabel, Man hob das
selbe von einem '.','achett ans, und siehe
da. es hing an ihm ein l ivfündiger
Hecht. Der Fisch halte offenbar in die
Guttaperchahiille des Kabels gebissen
und dabei war er mit deut Unterkiefer
in einer Schlinge desselben hangen ge
blieben. Das Kabel trug die deutlichen
Spuren des starken Hechtgebisses,
H e i l b r 0 it n. Drei junge Brauer
bursche, welche sich neulich Abend in
einem kleinen eisernen '.Kuchen aus den
ziemlich hoch gehenden Rerfar wagten,
find ertrunken. Ein vierter konnte
schwimmend das Ufer erreichen.
e 0 11 b e r g. Ein blutige Fami
lieudrama spielte sich vor Kurzem hier
ab. Konditor Henning, der mit seiner
Frau in Streit' gerathen war, schlug
dieselbe und seinen .',jal,rigen Knaben
mit Axlhieben zu Boden. Bei Mittler
und Kiud ist die Schädeldecke gesprun
gen, bei beiden ist die Hoffnung, sie am
Veben zu erhalte, nur gering. Auch
feinen Schwiegervater suchte Henning,
niederzuschlagen, doch mißlang ihm der
aus den allen Mann mit oer ,'lj't ge
führte streich.
ch 0 n b e f g . Jj.-.'i. jieiieiiuurg.
Kürzlich brach iiii Hinterhaus des Gast
Hanfes Zum schien," und zwar ver
muthlich durch mil Zündhölzern spie
leude Kinder. Feuer aus. Bei dem
herrschende starke Osiwindc hat sich
das Feuer rasch über eilte ganze Häuser
reihe, dem oberen Dorfe zu, verbreitet,
so bau auch das chiilbaus und die hin-
lere Seite des Gasthauses u,u Vanuu"
in Geialir standen. 4.er risfeuerivelr
und der Einwobuerschafk, sowie den zu
Hilse erschienenen Feuerwehren gelang
es nach angestrengter bangten uns
mit Hilse des glücklicherweise reichlich
vorhandenen Wassers, das wüthende
Element an weiterer Verheerung auszu
hallen, eis hat ledvch chaden genug
angerichtet, denn cS sind 14 Wohugc-
bäude mit I bis 20 tfaimlieu, die dazu
gehörigen Scheuern und drei weitere
Scheuem abgebrannt.
Maden.
K a r 1 r 11 l, c. An der Weitaus
stellnng in Ehicago werden sich 70 Fir
nteit aus Baden belheiligen und besoit
berS die Nhreuiudnstrie des chwarz
waldcs, die Miisitwerksabrikatio nd
bie Glasmalerei vertreten sein. Auch bie
Möbelfabrikatioit. Holzschnitzerei, In
tarsien, Arbeiten in Silber, Email,
Zinn, Kunstguß 11. s. w. werden verlrc
teil sein. Auffallend ist, daß die Pforz
heimer ioldwaareufabrikation jede Be
lheiligiing abgelehnt hat,
A s b a ch. Dem hiesigen audwirth
jk. Brunn wurde ein Mädchen geboren,
dem die Rippen und die ganze Brust
decke fehlten, so daß Herz und Vieren
ganz offen lagen. Auch ein Beinchen
war nur halb vorhanden. Das arme
Geschöpf lebte einen ganzen Tag.
F 0 r b a ch. Unter er Ueberfchrift
Galgenhumor in der schule" schreib!
die Forbacher Zeitung" : Ein schwacher
Schüler ist jüngst in der Prüfung, der
auf eine Reihe leichler Fragen immer
verschwiegener wird. Um zu sehen, vd
denn gar nichts an ihm herauszubrin
geil fei, wird schließlich ach Sprichwör
lern gefragt, und unter einem unstäten
Blick auf den fragestcllcuden Schulin
spektor nd den iiebenansitzeudeit Bür
gerrneister ergeht die verzweifelte Ant
wort : ischt net gut mit große Hcrre
Kirsche esse!"
A n S dem W i e f e 11 t h a l e. Die
neuen Zollverträge zeigen schon jetzt ihre
Wirksamkeit. Eine Anzahl Wirthe ließen
Probesendungen italienischen Weines
nach Stellen und anderen Stationen der
Wieseiilhalbahn in Wagenladungen kout
mitt und verkaufen nun das Viertel
rothen Barletka, rein, zu 30 Pfennig.
Hub siehe da, da kräftige, südliche Ge-
ivächs mundet den Wiesenthälern so gut,
daß weilerer Bezug von Barlelta-Wein
in Aussicht genommen ist. Mit der
Zeit dürsten die billigen italienischen
Weine den einheimischenProdukleu ernst
licheu Wettbewerb machen, was im In
teresse der Verbraucher ja recht erfreu
lich, im Interesse unserer nothleidenden
Rebbaueru allerdings zu bedauern ist.
iLksasl-Lothrina.cn.
S t r a ß b n r g. Der 'andesaus
schuß sür Elsaß Lothringen hat in zwei
ter Lesung die Kreisordnuiig für die
Rrichslandc abgelehnt. Damit ist da
Schicksal der reichsländifchen Berwal
tnngsrefvrm entschieden. ES wird auf
eine Reihe von Jahren Hinaus Alle
beim Alten bleiben. Die Verband
lunqen Haben ergeben, daß die Gegner
schaft des andesansfchnfseS weitiger
aus sachlichen Gründen, al vielmehr
aus der Anhänglichkeit an den altge
wohnte, noch aus französischer Zeit
stammenden Verwallniigseinrichtungeit
beruht, Wie die amtliche Korrespon
denz meldet, hat der kaiserliche Stadt
Halter für die arme Bevölkerung des
Breufch und Weilerkhales im Elsaß die
Summe von :ooo Mark zur Befchaf
fung von Saalkartoffelu bewilligt.
LuTkuivurg.
Luxemburg. Der die Bomben
enthaltende Wagen, welcher kürzlich hier
so große Aufregung hervorgerufen hat,
kam leer aus Erqueliuiics, wohin er
mit Eisen beladen aus dem Düdelinger
Werk abgegangen war. Die einen
Durchmesser von 19Eenlimeler besitzen
den Geschosse werden einstweilen in der
Mililärpnlverkamiuer niedergelegt. Die
Erperten sind nicht einig, in welcher
Weise gefahrlos die tief eingetriebenen
hölzernen Stöpsel entfernt werden sollen.
gegen die beiden Beamten Verwundiiu.
geil von Handfcharfchlägen ud Schüs
fen erlitten.
Es f egg. Hier fand kürzlich die
Hinrichtung der beiden Mörder des
Giitsverwalter Molnar, Iozo Doric
und Vaso Kukic, stall. Kukie ries nach
der Piiblizirnng deö Urtheils : Wie
Ihr mich richtet, sollt Ihr auch gerich
tet werden !" Er warf die Eigarre
erst weg. als ihn der charsnchter Ko
zarek erfaßte. Der zuerst hingerichtete
Doric zitterte an allen Gliedern.
Innsbruck. Für den Bau der
Sahntthaler Straße wurde ein Betrag
von 14,000 iuldeu au Vaubesrnittelu
bewilligt. Der Statthalter stellt sür
denselben Zweck eiueu Slaatsbeitrag von
:!5,o Guldeu in Aussicht.
eonselden. Die Ortschaft ist
kürzlich nahezu vollständig niederge
brannt. Von hundert Hanseln blieben
nur drei von den Flammen verschont.
Beide Kirchlhünne stürzten ei. Die
gesaiumte Ortsbevölkerung ist obdachlos
und dem größten Elend preisgegeben.
Der Schaden betragt mehr als eine halb?
Million Gulden.
P r e ß b n r g. Der Vicepräsideut deS
österreichischen Obersten RechnnngShofkS
Rikter von Zwölf hat sich hier in einer
Badeanstalt erschossen. Die Ursache des
Selbstmordes sind zerrülleke Vcnnö
geusverhälluisfe. 5'chweij.
Bern, Die Gesammteiuuahme der
bemischeu Slaalslasse für die Braudbe
fchädiglen von Meiiingen beträgt :!ol,.
12! Franken. Die Geographische
Gesellschaft von Bern Hat de Konig
Meuelik von Abcssnnicu zum EHrenmit
glied ernannt, ebenso Herrn Ingenieur
Ilg, der in der Gesellschast einen Vor-
trag ber Abesthuieu geiialteu nane.
Zürid). Im Monat März finb
in'ben Gaslhofen der 'ladt Zürich
lO,ü5 Fremde abgestiegen,
B a f e st a d t. Hier wird am g.
und 10. Juli d, I. bie ioojäl,rigc Ver
einigung der bis l'ü'2 getrennt gewese
neu Städte Groß und Kleinvasel durch
ein von Dr, R. Wackeniagel gedichtetes
Festspiel, eiueu Zug, Illumination ic.
gefeiert werden.
St. Galle 11, Der Kurort Ragaz,
den feine Bäder berühmt gemacht, hat
sich in letzter Zeit vergrößert und geho
den. Gegenwärtig sind etwa KX) Kur
gäste zur Zwischenkur, meisten von St.
Mvriz, eingerückt. Wenn erst die
Drahtseilbahn nach Wartenslein" fährt,
werden sich die Touristen noch vermeh
ren. Bekanntlich wird in Ragaz auch
die elektrische Beleuchtung eingeführt.
G 1 a r n s. Bei glänzendem Himmel
fand die Räfclser Fahrtfeier am 1. April
d. I. unter großartiger Theilnahme
statt. Die Festrede hielt andamman
Blniuer. Sie war ei vratorische
Meisterwerk von begeisternder Wirkung.
Er führte aus : Glarus fei durch rei
heil. Arbeit und die Zemokralie ein
blühendes Staalswefeu geworden, Gla,
rn war von jeher bundeslreu. ohne je
kantonale Souveränität preisgegeben
in haben.
F r e i b n r q. Die Regierung unter
sagte den Verkauf von Votterielooseu, da
er blos geeignet fei, den arme veute
das Geld aus der Tasche zu locke. Ruf
ausnahmsweise will die Regierung für
wohlthätige Anstalten votierten platten.
weil nach ihrer Ansicht in solchen Fällen
die Uuzuträglichleiteu sich weniger stark
sublbar machen, die mit den votierten
im Allgemeinen verbunden sind.
G r a n b ü n d e it. In Maladers ver
sieht ei preußischer Unterthan das Amt
eine Seklioiischefs 1:110 1 avos fuw
girt der deutsche Prinz Schoi,aich-Earo
iatl) als Kircheurath,
A p p e tt z e 1 1 a.RH. Ei eigeir
IhünilicheS Abenteuer ist in der Rächt
vom 'J. zum 10. April deut Rachtwach
ter in GaiS passirk. Bei der üblichen
Runde begegnete ihm in der mhsteriösen
Geisterstunde zwischen 12 und I Uhr ein
Mann, der ein großes Kreuz aus seineu
Achseln trug. Als der Kreuzträger ihn
indeß sah, suchte er sofort das Weite,
indem cr das Kreuz an eine Mauer
lehnte. Tags darauf zeigte cS sich, daß
das corpus delicti aus Appeuzell, wo
es unweit des Fleckens an der Straße
stand, weggenommen worden war.
Wahrscheinlich hat ein Gläubiger,"
vielleicht um sich vor bösem spuk retten
zu können, ans den Ralli eine ach
verständigen den wunderlichen Tiebsiahl
begangen.
11 r i. ,. en erste trets bei der .ell
Konkurrenz erhielt Bildhauer Kißliug in
Zürich.
Gens. Vier ist eine anarchistische
Brofchure 111 runuciier Sprache erichie-
nen. er Prafett von .viailaud
sandle mehrere Detektivs nach Vugauo
behufs neberwachuug der dort wohnen
den Anarchisten. Ein Genfer llhreu
macher, Herr E. Sivan, hat eine Repe
tiruhr erdacht, welche die tuiiden, Hai
ben und Viertelstunden spricht. Er hat
das Werk patentiren lasten.
W a 1 1 i ?. Ans utlen wird unterm
Datum vom 12. April gemeldet, eit
gestern Abend steht das Dorf Ehaleh,
Kanton Wallis, in ivlamme. ' 120
Firste sollen eingeäschert sein und die
Zahl der obdachlos gewordenen Pcrjo
nen 500 übersteigen.
6'"'- .6'!" k". unbe wurde Sohlen ant Potzberge sind bis jetzt 40
den Bewohnern de Fürftenthum Vüdeek
tuTO) eine egierungs-Bekaniitmachung.
wonach die Hebung ber Einkommen
fteuer für ba Halbjahr vom l.Rovem
der 1S1 bis M. April 1892 ausfällt.
Jener. Der iditz hat bie Ge
treuen' diesmal im Stich gelassen, so
daß bie bekannte Eiersendung nicht am
1. April nach FnedrichSruh abgehen
konnte.
Meckkenknrg.
S t r e l i Große Aufsehen erregt
in liberalen Kreisen Deutschland ein
unerwarteter Wahlsieg der Freisinnigen.
Im Wahlkreis Meeklenbura-Strelitz
fand eine Stichmahl in den R'ichsiag
zwischen dem Freisinnigen Witddrandt.
sruder de Dichter, und dem tton
Meter gebohrt : ber Erfolg finb lauter
Sandsteine. Der Bohrnntentehmer soll
einen Bertrag bi 400 Meter Tiefe ge
macht haben und dafür 120,000 Mark
erhalten.
Olbrücken. Eine Zigeunerbande,
die sich hier vor dem Orte niedergelaf
fen, würbe in ihren Streifzügen nd
Bettelgängen bnrch bie hiesige Fener
ehr unangenehm gestört, welche sie
zum Dorf hinausjagte unb durch ein
Donchedab etwa abkühlte.
Württemberg.
Stuttgart. Die Erbauung eine
neuen Vialhhause hier ist schon seit
Jahren eine beschlossene Sache, aber
'bei die Plntkrajit ist man noch immer
Jeflerreily.
Wien. Einer im Oesterreicl,ischen
Sanilätsivesen" enthaltenen Statistik
der allgemeinen öffentlichen Krankenan
stallen Oesterreichs zu Beginn de
Jahres 18U2 ist zu entnehmen, daß die
Zahl dieser Anstalten vom Jahre 1880
bis I!)2 von K2 mit 19,731 Betten
Bus 192 mit 2.,.,!79 Betten gestiegen ist,
so daß im Durchschnitte gegenwärtig auf
,e 934 Qinwonner ein Bett kommt
Die bedeutendsten Spitäler sind die k. k.
Kraukenanftallen, vo denen acht a;;f
fc?icit und eine aus Prag entfallen.
Diese nenn Anstalten umfassen ziisam
men 5897 Betten, das ist 23 Prozent
sämmtlicher in öffentlichen Spitälern der
Krankenpflege gewidmeten Betten.
B u d a p e st. Der Kassier und zwei
Beamte der Unternehmung für die
Regulirnngsarbeilen des Eisernen Tho
res, welche dieser Tage den Arbeitern die
Wvchcnlöhne auszahlen sollten und eine
Summe von 17,000 Gulden bei sich
führten, wurden nächst Milanowatz von
drei städtisch gekleideten Individuen an
gefallen. Der Kassier, der sehr ant be
waffnet war, streckte zwei her Angreifer
nieder, die aus her Stelle todt biiebeu.
Der Kassier selbst blieb nnverlekt. wo.
Aus die Zustände im brasilianischen
Heere
da bei den letzten Ausständen eine füll
rende Rolle gespielt, wirft ein Brief.
der der Danz. Ztg." au Rio de Ja
neiro vom 10. Februar zugeht, ein in
tereffanteS Schlaglicht. Vor Kurzem
hatte ich," so heißt es in dem Briefe.
.Geleaeubeit. einer brasilianischen Pa-
rade beizuwohnen ; 111 au stelle sich vor
eine Kompagnie von Individuen aller
Thpen und Rasten, Reger, Mulatten
Weifte bunt burcbeiuanbcr gemilcht. Xic
Uniform ist nach irainöiischem Muster
auf dem schwarz lackirten Käppi nickt
schläfrig ein rothes Roßschweiflein. Die
mir zuiiächstslehendc Infanterie war in
Konipagniefront zu zwei Gliedern auf
gestellt, auf dem linken Flügel hielt d
Hauptmann hoch zu Roß, daneben sein
Feldwebel, ein feister Mulatte, schier
martialiich anziifchatien mit feinem rie
sigen handbreiten übel, dabei grinste
er von Zeit zu Zeit unverfmamt ver,
traulich feinen Kapitän an, der gelang
weilt und resiqiiirt auf diese Horde her-
abschaute. Jetzt ertönt ein zaghaftes
Kommando, das war .Richt Euch !'
Das wankt und schwankt durcheinander
wie ein Kornfeld, die aufgepflanzten
nataaannrtia aekrümuileii Bajonette
funkeln im grellen ouiieiilicht, endlich
kommt ekwas Ruhe in die Front, aber
0 Graus ! eine Richtung, bei deren An
blick einen preußischen Unteroffizier un
fehlbar der Schlag rühren würde ; jetz
ein zweite Kommando : .Achtung ! Prä
fcntirt da Gewehr !' Das klappt eini
germaßen ; aber dort, was sehe ich. der
zweite Mann vom linken Flügel kaut
mit vollen Backen, während ihn fein
Rebeiimann neidstch anschielt, und wie
ner dort hat die Eiaarrette im Mnude
und gar ein Dritter sucht sich durch
allerhand Gsjten und Grimassen einer
unter den Einmauern uestuoucncn
schwarzäugigen Mulattin verständlich
zu machen. Und da nannte Marschall
Teodora ,5onscca diese Armee in seinem
letzten Manifest ,die glorreichste und
wohldiSziplinirteste der Welt !'"
CIO VLCttament tanb ma
bei einer M e i ch e in New ?ork. die,
schon seit vielen Jahre in der Erde
rntzend, nach einem anderen Begräbnis;
Platze gebracht werden sollte. Dnrch
das Schriftstück füllt einer ledigen Dame
in Ashland, Wi.. der vierte Theil eine
au l,5O0,x bestehenden Vermögen
tu, uiijcn uroen man vn dem A.obt bei
roiaiier nicht kannte. ,
Stt Marsta es deutsche Kaiser.
Da Wort Marstall kommt von dem
altdeutschen Worte Mahra." d, h, die
Mähre, eine Bezeichnung für Pserde,
bie sich heute noch in manchen deutschen
Ausdrücken vorfindet. Der Marsta
Ist also ein Stall sür Pserde, 1111b zwar
bezeichnet man damit die Pserdeftälle
fürstlicher Persönlichkeiten, in übertra
flcucitt Sinne aber auch die Verwaltung
und Unterhaltung der Pferde, Wagen
und Geschirre.
Der deutsche Kaiser verfügt in seinem
Marstall über 340 Pferde, von denen
der Haupttheil in der Breileustraße zu
Berlin, ganz in der Rähe deö königlichen
Schlosses untergebracht ist ; eine Anzahl
von Pferden steht in der Stallstraße
und in der Dorothccustraße ; endlich ist
der sogenannte Vcibstall" in Potsdam
auch während der Abwesenheit des Kai
sers und der Kaiierut bestandig mit
einer Anzahl von Pferden besetzt. In
Bezug aus rofiartigkeit, 0'lanz und
zahl der Pferde wird der carfiall des
deutschen Kaisers von denen mancher
iideier deutfchen pursten ubcrtrostcii,
ud gar mit dem Wiener Marslall kann
sich der Berliner keineswegs vcrglct-chen.
(vricönch Wilhelm 1. beqrnndeke in
TrakeHueu in Ostpreußen ein Gestüt,
welches sich so entwickelte, daß es sich
heute eine Wellruses erfreut. Dasselbe
hat stets die Bestimmung gehabt, Pserde
sür den königlichen Stall und Zucht
thierc sür die anderen vaudgestüte z
liefern, und so besteht der 'Marstall des
deutschen Kaifers sast nur ans rakeh
neni. Es besieht indeß unter dem jetzi
gen Kaiser durchaus keine Vorschrift,
daß alle Pferde des Marstalls TrakcH
ner sein müssen, und sür den Kaiser
elbst werden stets lebhafte Pferde ange
anst, die gute Gänge habe, ob es
Trakehuer sind oder nicht.
iiueii hervorragenden choueu Ent
rück machen im Stalle die sogenannten
Karossier, d. h, die Wageupserde,
welche für den kaiserlichen Dienst be
stimmt sind. Unter ihnen zeichnen sich
sechs Rappen im Alter von fechS bi
acht Iahreu ganz besonders aus ; sie
sind die Veibwagenpferde des Kaisers
und nicht nur vortrefflich eingefahren,
sondern auch sehr sicher und doch dabei
feurig. Es ist für die Kutscher, welche
den Wagen des Kaiser lenken, nicht
leicht, zu fahren. Dieselben müssen die
Pferde nicht nur fet,r sielier in lyrer
walk haben, sondern auch aus Ueber-
aschiiugen aller Art gefaßt fein. Der
Kaifer theilt nämlich nur in seltenen
vollen dem Kntfcher oder dem auf dem
ttock fitzenden Zager mit, wol, 111 er
sällrt. Kommt man an eine tränen
kreuzuiig, so wendet sich der Jäger um,
und der Kaiser winkt mit des Hand,
nach welcher Richtung er fahren will ;
der Iiiacr verständigt daraus den Knt
icher, und dieser muu dann oft im leisten
Augenblick die Pferde herumrestzen, um
tu die angegebene rraize einzubiegen.
ivur die Kaiicrui find sechs Braune.
ebenfalls hervorragend schöne Thiere,
als Veibwageupfeide bestimmt. Außer-
dem stehen noch 70 Waaenpierde, aus
nahinslos rabenschwarze Trakehuer, zur
Verfügung des Hofes. Auch die Reit
pserde bcr Kaiserin sind dunkel- ud
hellbraun. Außerdem gibt es eine
lall unk ivurtiini und Rappen, weiche
die Bestimmung haben, bei großen Pa-
raden. Manövern oder sonstigen Veran-
stallungen die fremde fürstlichen wistc
die Militärattaches der fremden taa
teil und höhere Adjutanten beritten zu
machen. Sämmtliche Thiere, die man
int kaiserlichen Marstall findet, find in
dem Alter von sechs bis tehn fahren
Die fünfjährigen Pferde kommen ans
Trakehnc, oder wo man sie sonst ange
kauft hat, in den Marsta im April und
Oktober eden Jahres, ic werden ein
halbes Jahr laug mil aller .chouuug
aentteit und dann, wfern fie zu Wagen
Pferden bestimmt sind, eingespannt. Un
gefalir nach einem halben Zhre, nach
dem sie ordentlich eingefahren iiud, ver
wendet man sie sür den persönlichen
Dienst der Fürstlichkeiten. Der Kaiser
der besonder gern flotte Gänge an den
Pscrdcn liebt, Halt daraus, dai; auch bei
den Wancnpfcrdcn der sogenannte fpa
nische Tritt" eingeübt wird: durch Ab
li.Htniig wi.'d dabei erreicht, daß die
Pferde mit den Vorderbeinen veionvers
lebhaft sind und weit ausgrasen, ie
bieten dann vor dem Wagen eine
geradezu pompösen Anblick.
Pferde, die sich schon ach ihrer Ei
schuluug nicht besonders für den Dienst
eignen, weil 11c störrisch sind oder ander
Fehler haben, endlich bieicnigcn Pferde
welche über zehn Jahre alt geworden
sind und nicht, wie einzelne Vcibpserdc
das Gnadeubrod erhalten, werden all
jährlich versteigert. Diese Versteige
ruiigeu unterscheiden sich von anderen
Pferdeverkaufeii schon dadurch, daß bei
jedem Pferde genau die vchlcr ange
geben werden, die eö hat. Wahren
sonst der Pscrdcltandcl bekommten zu
denjenigen Geschäften gehört, bei denen
Verschweige und Verbergen von Feh
lern a der Tagesordnung ist, wird hier
der Fehler icdeS Thieres offen mitge
theilt. Ein Stallmeister leitet die Ber
sleigerung, ein Slallbediensteter liest
von einem Blatt Papier da Sunden
register des Pferdes ab ; dann beginnt
das Bieten von eilen des 'Publikums
und zwar wird nur nach Doppelkronen
geboten. Xte Pferde erziele stets höh
Preist ; die Käufer find istziere un
Gutsbesitzer, auch Privatleute, die sich
ein glänzendes Wcspami anschaffen wol
tcu. und Preise von 4000 bis 5000
'Mark für diese mit kleinen Fehlem be
hafteten Thiere find durchaus nichts
Seltenes,
Daß die ctroße Anzahl von Pferden
Wagen, Sätteln und Geschirren große
Anschaffung- und Eil,allnngs!oste
vcrniacht. ist selbstverständlich. 4. er
Marstall des deutschen Kaisers kostet
jähi lich eine Million :tnb darüber. Ko
sten entstehe,! auch noch durch den Traus
Port von Pferden und Wagen, wen
der Kaiser Reisen macht. Wenn cr nicht
an einen Ort reist, wo sich ein Marsla
befindet, so wird ihm stet eine Anzahl
von üieit- und Wageiipserden. von Wa
gen, Kutschern, Bereitern, tallkuechleu
Stellmachern, atlleru 11. . w. vor
ausgeschickt.
Tür die Prinzen Wilhelm (Krön
prinz. ,vritz und Adalbert sind dr
fei onifche 'Ponies vorbände. 4. ic 'Pnn
zeit haben täglich eine bis zwei Stunden
Reitiinterricht nnb müssen dieselben
,viineriii,ie nehmen, wie der Kaiser,
der bekanntlich ein ausgezeichneter Rei
ter ist. Die Kaiserin dagegen ist keine
gute Reiterin, gibt ich indes! viele
Mühe, c zu werden, unb so oft f,
Zeit hat, benutzt sie die Rennbahn
welcher die Prinzen Unterricht haben
ebenfalls stundenlang, 11m Reitübuugen
zu machen.
Unsere W e i z e n e r 11 t e. Um sich
von der ungeheuren Weizenerute (558
000,000 Barrels, welche die Ver. Slaa
ten letztes Jahr hatten, eine Vorstellung
zu machen, sei ivolgendes angeführt
lis würde 1,021,302 Waggon nehmen
die Ernte auf den Markt zu bringen
dieie Anzahl Waggons wurde einen 10
747 Meilen langen Eisenbaliuzug an
macheu, welcher, wenn er 30 Meilen in
der tuude läuft, 15 Tage brauchen
würde, um an einem gegebenen Platz
vorociuifanrcn : er wnroe veinaise drei
mal die Strecke von Rcw ?)ork bis San
Francisco einnehmen. Die Weizenernte
von Kansas allein wnroe io,ooo Wag,
gvus fiiuen 11110 einen izou Meilen in
gen Zug ausmachen, welcher von Rew
i)ort bis St. Paul reichen und Z Tage
georaunien wuroe, um an einem In
stimmten Punkte vorbeizukommen.
Einige iaisiscsilliste
für das
Frütljttlzr.
In der Winterszeit nei
gen sich, in Folge von zu
wenig Bewegung in freier
Lust dik Gewebe de mensch
lichen Körper kelcht zu
Iianldaftcn Zuständen. Da Frübsahr
ist daher die rechte Zeit, um die sich im
Körper während de Winter angesetzten
übcrfliißigcn und die Zhäligkkit dcr ein
zelnen Organe hemmenden Stoffe durch
eine reficlrntt, den Körper nicht schädig
ende Abfähikur ,u entfernen. Bon der
größten Rolbwendtgkcil ist e für alle die
icnigkii weiche an gestörter Verdauung,
Verstopfung, Blähungen, Hautau?sSIS
gcn, Trägheit und Müdigkeit dcr Mieder,
Schmerzen im Magen, der l'cl'er, u. f. w.
leiden, M ttt Wahl de Mittel die
gropie orsicht zu ge
brauchen. Ein durch,
au reelle in seiner
Wirkung angenehme
und sichere, Jedermann
zugän,fliche Heilmittel,
Jahren in unzähligen Fällen seine Wir
kungskraft erprobt bat, ist Dr. August
König' Hamburger Tropfen, ein Mit
tel da skdem Alter ohne alle Gefahr an
gepaßt werden kann, und welches frei von
allen fcnen Nachwehen ist, welche viele
andere Abführungsmittel nach sich ziehen.
uClarke
ein ut 1 1 I
ltif mtlml)l. 1
w
nzitLrökr
1
8 lllcoc, IN I . Slart Ic
Der reguläre, lang etablirt
Arzt und Wund''
bikan'diÄN'xK all.
ackcjmcn.nerOscn
?,? ?v,i, &
'IllTlVJ-islfiii uuvor
k llin vttt
Al;HfrVI7:ii iinn..i. v
Wli , -fcVjg" luiiotn N nttv
?,kr,, I'ikkN, klchk dl ,lra, ,
l " " X Ihf SH.r und a,.',kar,l. .'',''
Itl, IcUltn Hort dkN r. Vlorlt eiilulrsn.
intto Mlditi WroMraHilluiliml "
SiTuinVn) ereo.1c ui.fc (Ittlult bt Km
Kiilrufl reetMnui iicn.DatlU(l)tr.tHc ch "
MklhobkN Mit ni ocrsageiidcm rsolg biyandtlt.
Biiinu.r in mittleren Jahren, "',!?;
flubtii, daß sl 01t bn flulflf n Utft u(tliMl(un
EXCLXSIOIl
CigarrcnfalnitZ
G. R. Mols, Ige-t,',
iacl.sblgr von isiremal', A (nlf
Fabrilani von seinen
Cigarren !
ind Handler tu allen Sonen
Dauch-Kaulaöak.
Pfis,n ., Ae
10. Stiiifee, zivischeu O iind P,
l'iiieolii, Sii'lHOSlii
t4
Welches seit
IDtlli HU i un wii "')' ,.. '
n, Iiidttret!oen vdrr geistigen U,d,ranren.
U,ig loben, ,o,ien v? w .i,
Ioiiuuir(il, yt raimr in""
maiif nt; Hetliing eNanen
liche eschtckltchktt die ,u thun w
ruiia und ln rr
cii, viii mriiiu-
Im Stand, ifu
Alte Minuicr. ffISOTKSriiiTS:
rug flubdl unb wird In oif icn gSllnklnk r'm
ntutt He,,g l)fbcinOutrt. IHi
ranttttttn EptilaliloL San ,, nach
medliillschen Werk und dm -gragrdogin.
uns alle
d'
.,1,,. mtnn ncniattlalflat
FtbanbclL in In lur da
Achtung?
Neue Waaren in roner AuSwadl l
Unser Borralh ist jetzt vollständig in
jedem Departement. Die Ausmahl in
Ellenwaaren
läßt nichts zu wünschen übrig ; alle die
neuesten Muster, die im Mark! geboten
werden, können wir zu den niedrigsten
Preisen aubieten. Schöne Auw''
Damen-Thawls u. Jerseys.
Besonders machen iv : auf unfe. ,ßes
AsfortiM'xt oon
Schhn tt. Stiefeln
fmerkfam.
Kvmnit und überzeugt euch selbst vsn
der Qualität und Preisen.
Fred. Schmidt,
919 C Strake.
über et Postoffiee,
LINCOLN. NEB.
Die (YhrrcfllAm fohlllll(.tlt II
.'tlliiiiii,u Mlilt unb tfaulfranllifl
ttn Wfrbfii oüUEommcn ohne Dut(f(Ubft txrtitc
vrrf)rni man, cu bit, iiurm n....
aeaenwUrlia
btc kommende Ichlech,, 1(1.
,I unnalürHrt)ontltrui-jn Bttbtn
roiuvt ohne Störung in der kki-nioh'
fillte Ötett, Sirikluren und alle lantbeilen dei
Gclchlechl Oraan werben ohn Rachlheil Illr de
Üliagen, d Zlleren oder andere Organe turtrt,
fW ei, Beverlnienlk. Beide ,schl,lk
erde n,I erlchroiegendei dedankel,.
Cm- er und rsahru, de r, sink
ss.lillgkeik. ... , ,
anz ernertri, roa o iuigininH
ite erioigioD ofuaiicciii
Dresden. ,, v7. ,, , ,, '20.
,ailrnle, Mai I. 1".. ,, a".
Stuttgart, ,, 11. ,, -2. Aug. :l.
Weiiiiar, ,, I. ., ',",, , ll.
im-
m il im v"'"1 " '
ihm Buch Über chruHffchr nervöse und Kiikle
T,,4Mllliy VVII Vl"'iyf
11a ist
rsihm Buch itbir chrv Ische, nervvse und
ftr.Mithftten . M OH III UdllOll tnIUlUI ovr 0
unenI,Iich. onsultlrt den alten r,t. u
sende wurden kurirt, sftce und preckilinnier
vrtvt. Zr, eicye u yeiraioen omwiimi
vlltr na
Land bittig zu ver-
kauscu!
00 Acker, 0 Meilen von hier, $3000.
HiO Acker, 10 Meilen von fiter, $5000.
1000 Acker, in Cheucnne Co., unter
günstigen Bedingungen,
40 Acker, 3 Meilen von hier, $000.
Ci. ii. Magexisiclr
ai O trafte. Lincoln. Neb
ERNST HOPPE,
Deutsche
USiii- ic.
n Dr.Elarke' berühmten Weaetler,
ftilr Männer und Jrauen, jeder idt., beide ,u.
nie 1 tt.19. m Pviimarirni. r v'
ii , imuiig uiiBtiiiiiiitii, iiPiuuiiiiiii
larke. Sin freundlicher rief oder ewch ma
Ihnen utüitfttae uetden un Schande ersparen v'
oiocnc viaorc prem ceprn yinuiuge. w
Buch ,,Te tfeben (aebeime) ttiUt" tostet fto ttlf
(In oft m arten). Medicin werde in I nrolAHtati
vcrpa? itdfraU hingesandt. Cffire tunbci
von u 81 toonntaa von tf 12. Man aorcfflrc:
F. D. 5larfe,M. D., JffiSiactÄ
ipruiicj wi acipcuqcn.
Bier. Wirthschaft !
Ichnte Straße.
Block slldl. von der National Bank
LINCOLN, NEBK.
Alle Freunde eines anl.'n AIa!r Rir?
Wein usw., sowie einer vorlresflichen dmaixe
melden dieselbe stets bei rnir Vorsingen.
vreunoucoe coienuiig zugkllk',crl.
EUREKA SALOON !
von
Carl Schwarz,
No. 126 nördl. 13. Str., Sineoln, Neb.
In diesem Lokale werden die skwsten Li
qnöre und das beiühmle Anheuser Bier"
veradreichi; serner stkhi hier den von Skr
Tages Last und Müden Aiisrniknden ein
budscher Barten znr Bersügung, wo Alt und
Jung nach gethaner Aibei! ausruhen und d,e
erschiaffien Lebensgeister wieder aussnscheii
können.
ß MESICA
H EXCHANGE
National Hank,
Lincoln, - Wcbraska.
Kapital, $200,000.
D i r e c t or en :
I. M. Raymond, L. Gregory, S. H.
Burnham, T. W. Lowry, W. H.
McCreery, C. H. Morrill,A. I. Saivyer
Tabca - Stijt Holpital
4 ,sle und Randolvh Straße,
Iiile-oln, ZX?I,r1ca.
Palienlen von allen Theilin des Staates
werden ausgenommen
Bedingungen , 8 und 10 Dollars pro Wo
che, Freie Betten sür arme Leute
Gute Bedienung und vo tresfl'che erzl:
Iid jiugege Nähere Auskunft bei H Heiner,
Ecke Vi und g, in dem Hospiial Oder 'Ct 6-
Spahr. 1315 O Stiaße
EUGEN WOERNEß,
Eontraetor und Superintendent lüi
Oeffentliche nnd
Privat - Bauten !
Superintdndent kür it
Laneaster County ourthaus.
Werkstätle l. & W ?' uke,
.INCOI.N, NEBP.
II, W. Brown,
Händler In
xoQuen
und Medizinern,
Farben, Helen. Slas.
und Schulbüchern.
No. 127 südliche 11. Straße
llci.. . . Lun.
Photograph nud
Landschaftsmaler
129 luvliche 11. Strai'.
F
IRST
National Bank
Süd st Ecke O und 10. Str.
Kapital, 5U0,000
Ueberschufz. - 55, !(
V ei iv a 1 1 u g j r a l h
John giygerald, I. D. Maesarliiud,
ffini. M. Clark,
Z. M. Marquette, (Zhas. A. Hauiia
A. S. Nalimoud, John S, Carsan.
I B Wright, Präl T E Sanders, Biec.Pras
I H MeClay, assirer
i-.y
ÜOLUMBIA
National Bank,
1132 H Straße. Mcl. VeS
Kapital, s2Z,ttt.
Ans- und inländische Wechsel werden
angekauft nd verkaust, Staats- und
städtische Bonds, Börsenpapiere usw.
Capital National Bank
Norddeutscher Llcyd !
R.gkimäbige Pist.?amss,tiisssii!,rt von
Baltimvrr ach Brrmrn.
Absahrt?,e von Baüiüwre lind wie solgl:
Oldeiil'iirq, "Jliuil, ün. .Vini, I, .Vili 1:1.
0'eia, -2:,. ,VUi !. ,, 17.
1. iite $0 bic .
wis,c,idfk 822 :
Nundikisk.Billete zu cimiijiiliii Preisen.
Tie obigen Slahliaii'vser lind liiniliitlich
neu, von vorzilaiichsirr !aaii, unk in allen
Theil ii bianem einnoii.lel.
L,iik, 4 1 r 43!i ? I,s Breite 1
Liellnsche Beliuchinng tu nll'il -l;iiiiiinl
Westen welkere Auskunft wende n,,n y. , r.i.
m. ",, 4k .. 1.111.111.-,.
Z n. ?, Oue. ItllHcyD ,1U
der deren V elreler I Jnld.
In Lmeoln;
Lincoln, ed.
Capital,
$8X),(X0.
C, W. iiNosher. Präs. H J.WaIsh,BieePräs
!. C. Outcatt, assirer.
Direklore!
8 W Holms, R C Phillip,
T E Thompsin E Hamer,
E W Mosher, C E Aale,
PS Stuart.
Die Kaufleute werden ersucht,
Gelder bei uns zu deponiren.
ihre
Lincoln
National Bank!
Kapital -. - 100,000.
Surpliis, - 0,000.
N. S, Hanvood, Präsideiil.
R. E, Moore, Biee-Präsidenl.
(5. ff. Boggs, Kassirer.
Frank Äli. Cook, Hilfs-Kassirer.
& Mosley
Gcldvcrlcihcr
und
Grnndcigcnthums
Agcnt. Zimmer 8, Richards Block.
Miethe wird eollektirt, Steuern wer
den bezahlt und dem Commissions-Ge-schäst
prompte Ausmerksamkeil geschenkt.
Nne rdeli empftchil
Sprechet vor un de
lehei die ilder.
I. A. Hayden,
Zier leitende Photograph,
Hayden hal den ersten Preis ans der Ne
braöka Siaats-Ausstellung im Iah
rc 18SS, 1S89 u. 189 erhalten.
1214 O Straße, L i n c 0 1 n. N e b
KARL WITZEL.
Rachsolger ou Wm. Brockelmeqer,
Fabrikinlki: von
Sigarren,
20 süvl. 21. St.,
LINCOLN, NEB.
Tivoli Saloon,
von
Otto Glaser,
Ecke 11. & N Str
LINCOLN, NEB.
Krva'sabinct
und
ale Wier
fiel n Japs.
ZslasckienbietrsürPrivatscdrauch
wird nach llen Theilen der "Stadt ver?
sandt.
Jeden ZSrgen feiner Luch
von 9j 12 Uhr Morgen.
AV V IIL.LIiI,
Aeuljche Narbittstuok.
Unter der B. ck M. Ticket Ossiee,
kaarlchneiden 2?, ?enljl
Rasiren 10 cniS.
Der einzige deutiche Barbier der Siadt.
Tie Einrichtung dei Lokal ist die denlbar
prächtigste.
jenry Schaal,
. j jj i e m e r.
V. Wtnc r.
U. , Hanenlick
E. St osl o n.
MMMWM
r s I !
mtm
NEW-YORK!
2,000,000
find mit den Tainpfern des
Norddeutschen Llolid
sicher und gut über das Meer besördert wor
den,
Schnelldampsersahlt
Kurze Seereise
zmischrn
Bremen und New ?)ork.
?ie berühmten Schiielldampsci,
8tre, IluvI. I.alin,
?rve, Saal, Aller, Eins
Eiilei, Wirra, Fullu. Ellj,
Kaiser Williolin II.
Sonnabends, Dienstags nud Mittwochs
von Bremen.
Sonnabends, Dienstags und MiitivochS
von New Bork.
Bremen ist sehr bequem für Hiscnde gele
gen und voi Bremen ans kiiim man in
sehr kurzer Zeit sämmtliche 5i01e Deutsch
lands, Oesterreich un der Lchmi rrrei
chcn, Die Lchneltdanivser bet No.ddeutschen
Lioyd sind mit besonderer Pk,ü,tsichliqung
der ivischendccki? Passagiere ud ziviler li,a
üte Passagiere gebaut, haben hnl)e Bordelle,
vorziialiche örniili'in' i '"i! anügrjeich
nt, yj.rtifl-.-
CajcicIis & Co.,
No. 2. Bowling Grecn, cm i)otl.
L0UI8 MEYER,
A. C. ZIEMEH,
E Ii SL0S80N,
K V R MILLAR,
i Agenten
in
1 Lincoln
lt. Vrnv uror Kfbr.
Ka
.1 mein
Se.er ikftrni....
tarnt
H, H.kvdi
JI, liier
. !. Hoeler ,
I, , Welach...
I ?i. oeuner . . .
Jokn A. Svircl..
Erich 'Inend....
....Hat flO,' ,
... .airdrv,
ttuinddibt. ,
earnev,
.Plllkmonid, ,
..Slapirhuijt' "
CLAUSSEN1U3 & CO.
General-Agenien für den Westen,
Wo, Fisih Ave. Chicag,
m
ttönncr nd Stiitiatcrc 1
Ten eittllzcn Weq, bcrtrrftt
WlanncoVra'.ttoictetticy.tiiicl'.fV.
(citie s.t(e, cerruisie uii?'eli U onf..-U
nend unljet Km ?(V.lc ven ecfdjl 5täs
ItaiilVctteii liier ii d dgu,iiid in c.l. :,;
feiner, geriane ruftl.n:. fl't-T Sj.Vtiin
tcttcil! SBcIlliclMtlClsc! .iifiiiiifc
dersrll-en unb .iliin, üft.;t tei ge
tiv.ir e S?ndj : ?t Lk,Ilunaü.
Sinter". 2'. ?l!isk.i.v, 2 gcileu,
mit tu'lni lel'nciilx Vl'.dcin.
C-trt In tctilfi.r ? pra.de fl,'e. i..,
senrun. vca i. Gcutä I: i.s!inarr,'N,
in Miicrtt rnfrftn tltcn Iliüsilcz w.hl
verpackt, frei verndt. Adriisire:
orUILOttS H!UN5TirUT,
11 Clinton Vl&eo, New York, ü. ?
f.
i
Der ,,Retwngs-Anker" ist in Omaha
beim Buchhändler I. S. F r ü h a u s,
414 südliche 15. Straüe u baden.
Emil Berber iz,
Wein- u. Bier-
WirihschasiZ
Feine Weine und Liqurure
stets vorräthig,
VW AnyeuIer.ZZnsch Airr
rvird hier verabreicht,
21lOTt. Lincoln, Neb.
II. 'Wulzker,
Capital
Cigarren - Fabrik k
34S südl. 9. Sirene,
fjincoln . IVor i
Joseph Würzburg,
Deutscher Advostal
und Notar.
9!o. 905 O Straße, gegenüber
der Postosffce.
LltiCOLK. NliURASKA.
WASHINGTON HOUSE
Denllckes k5attLaus.S
John Pavzeram, ?igenlh.
Scke und S. Elr. LIÄCOI.K, HUB
f 1 pro Tag. $45.00 pro Woche.
Obige Haus wurde neu möblirt unb
us'i gründlichste gereinigt, und können ir
ek.au' Beste empsehlen.